DSA4 Vorabenteuer zu G7 während Phileasson Saga

Der Plot will es! Diskussionen und Anregungen zu offiziellen und inoffiziellen Abenteuern.
Antworten
blawa
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 145
Registriert: 09.01.2006 13:39
Wohnort: Wien

Errungenschaften

Vorabenteuer zu G7 während Phileasson Saga

Ungelesener Beitrag von blawa » 18.06.2018 20:23

Hallo,

wir haben in unserer Runde beschlossen, beide Kampagnen zu spielen. Nun sind wir zwei Meister und wir wechseln uns ab.

Der andere Meister soll demnächst die Phileasson Saga leiten, und ich würde dann anschließend die G7 leiten.

Nun habe ich einige Abenteuer rausgesucht, welche immer wieder als Vorabenteuer zur G7 empfohlen werden, und ich wollte fragen, ob sich manche davon in die Phileasson Saga einbauen lassen - quasi als zwischen Abenteuer.

Hier ist die Liste der Abenteuer, welche ich gerne vor der G7 spielen möchte:
Hexennacht
Die Göttin der Amazonen
Mehr als 1000 Oger
Die Seelen der Magier
Die Kanäle von Grangor
Staub und Sterne (von dem weis ich, dass es rein passt)
Aromboloschs Träume
Die Verschwörung von Gareth
Die Stadt des toten Herrschers
Answinkrise: Wir bringen die Nachrichten

Lässt sich, ausser SuS, irgendetwas in die Zeit währen der Phileasson Saga verschieben und halbwegs integrieren?
Und findet ihr die Auswahl an Abenteuern ok, fehlen welche oder sind manche so schlecht, das man sie gar nicht erst spielen muss?

Und gibt es ein Abenteuer/Szenario ausser 'Das große Donnersturmrennen', in dem die Helden Raidri Conchobair vor der G7 kennenlernen könnten?

Vielen dank schon mal für die Antworten!

Benutzer/innen-Avatar
Nightcrawler
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1189
Registriert: 03.08.2004 21:42
Wohnort: Oberhausen, NRW
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Vorabenteuer zu G7 während Phileasson Saga

Ungelesener Beitrag von Nightcrawler » 18.06.2018 22:04

Die Saga führt halt nicht überall vorbei, wo diese AB spielen. Gareth etwa, auch die Beilunker Berge liegen nicht auf dem Weg.
Durch Ysilia geht es, das in der Saga noch vom Ogersturm verwüstet ist. Das kann man substituieren (weil wir damals nach der Saga die 1000 Oger spielen wollten, war in der Wettfahrt bei uns die Stadt von einem Feuer verwüstet). Aber wenn man von Ysilia aus hinter den Ogern zur Trollpforte eilt, verpasst man den Teil auf der Insel im See, und aus der anderen Richtung kommt man während der Saga nicht, und zusätzlich eilt Beorn mit Riesenvorsprung in die Drachensteine.

Wäre es nicht eine Option, ein oder zwei von den AB nach der Saga einbauen? Es liegen ja ohnehin IT so einige Jahre zwischen Wettfahrt und Beginn 7G? Eventuell auch etwas davon vor der Saga? Dann bliebe es bei S&S während der Wettfahrt, und einiges von dem anderen kommt auch noch ins Paket.

Das eine oder andere kleinere AB kann man sicherlich während der Wettfahrt einbauen. Aber jene, die an bestimmte Orte gebunden sind, die teilweise nicht mal in der Nähe der Reiseroute liegen, finde ich schwer bis unmöglich da einzubauen. Zumal IT während der Wettfahrt auch nicht immer Zeit hat, für Tage zusätzlichem Reisens und IT-Zeit für AB. Manchmal schon, aber nicht immer.

Falls es eine Option wäre, auch nur die Schlacht auf den Silkwiesen aus "Jahr des Greifen" zu spielen: Raidri Conchobair hat auch da mitgekämpft. Ansonsten kam der so viel herum in seinen Leben, dass sich da irgendwo eine Begegnung arrangieren lassen sollte, wenn auch ohne begleitendes AB eine Option wäre?
DAS *Avatar* ist ein Enduriumschwert. *g*

Unsere 7G ab AoE 1533,42 h (gekürztes SiZ & Siebenstreich) - beendet!

blawa
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 145
Registriert: 09.01.2006 13:39
Wohnort: Wien

Errungenschaften

Vorabenteuer zu G7 während Phileasson Saga

Ungelesener Beitrag von blawa » 19.06.2018 10:28

Danke schon mal für die ausführliche Antwort, hatte so etwas schon befürchtet.

Wir müssen die Abenteuer nicht reinzwingen, es wäre nur nett, wenn ein Meister nicht die gesamte Phili durchleiten muss.

Was hällst du von der folgenden Idee:
Ich streiche 'Mehr als 1000 Oger' aus der Liste, und die Helden lernen sowohl Galotta als auch Raidri während 'Die Verschwörung von Gareth' kennen.
Später würden die Helden dann von Raidri einfach über den Scharlachkappentanz und dem Zug der Oger erfahren.

Ich möchte erreichen, dass die Helden schon möglichst früh einen Bezug zu den Personen der G7 haben, und vor allem zu Raidri, damit dieser nicht zu aufgesetzt wirkt.

Beziehungsweise hat jemand eine Idee, wie ich Athavar Friedenslied ohne das Abenteuer 'Die Stadt des toten Herrschers' auf die Helden treffen lassen kann? Ich habe das Abenteuer eigentlich nur drinnen, weil ich irgendwo den Vorschlag gelesen habe, dass es den Helden aufzeigt, wie mächtig Borbarad eigentlich ist, wenn er Athavar Friedenslied problemlos umbringt.

Und es würde mir zwei doch recht lange Abenteuer ersparen ;)

Benutzer/innen-Avatar
Nightcrawler
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1189
Registriert: 03.08.2004 21:42
Wohnort: Oberhausen, NRW
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Vorabenteuer zu G7 während Phileasson Saga

Ungelesener Beitrag von Nightcrawler » 19.06.2018 11:20

"Verschwörung von Gareth" ist ein altes Schätzen, das mEn unbedingt Überarbeitung braucht. Ich würde auch keine zu unerfahrenen SC mit den Höchsten des Reiches agieren zu lassen, damit auch später noch Luft nach oben ist. Dazu ist der "Rätsel" am Anfang viel zu flach und offensichtlich.
Wäre es eine Option, die Interpretation der Hintergründe des Anschlags aus dem zweiten Answin-Roman zu nehmen? Die fand ich gut gemacht und überlege, ob ich das in einigen Jahren (nach unserer Wettfahrt) auch so machen werde (auch wenn dann bei uns die Verschwörung IT-zeitlich sehr spät stattfinden wird, aber darüber kann ich mir in ein paar Jahren den Kopf zerbrechen, wie ich das anpassen werde).

Galotta bei der Verschwörung mal durchs Bild laufen halte ich für möglich, denn irgendein Hofmagier oder auch zwei werden schon da gewesen sein. Musst Du halt Galottas Fall, die 1000 Oger und alles, was daraus entstand, entsprechend nach hinten verschieben, denn der Scharlachkappentanz war ja 1002 BF und hat eine sehr nachhaltige Spur in der offiziellen aventurischen Geschichte hinterlassen, die sich auf viele weitere Entwicklungen primär ausgewirkt hat.

Verstehst Du unter "auftreten" oder "darauf treffen" lassen einfach nur eine Wegbegegnung, oder eine eigenen Episode aufwärts? Ersteres ist meist einfacher zu arrangieren, aber vielleicht nicht ganz so nachhaltig.
Davon abgesehen halte ich Athavar Friedenslied nicht für so wichtig in der 7G, dass der unbedingt früh eingeführt werden muss. In der 7G tritt er auch nicht relevant auf, und man kann ihm dort, das schlägt die Kampagne vor (meine ich, ich hatte das jedenfalls so gemacht und ich meine, die Idee stammt aus dem Buch) einmal kurz begegnen lassen, damit die Szene in RV nicht zu einem "Wer ist denn das?" führt.
Persönlich halte ich andere NSC für die 7G wichtiger.
DAS *Avatar* ist ein Enduriumschwert. *g*

Unsere 7G ab AoE 1533,42 h (gekürztes SiZ & Siebenstreich) - beendet!

blawa
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 145
Registriert: 09.01.2006 13:39
Wohnort: Wien

Errungenschaften

Vorabenteuer zu G7 während Phileasson Saga

Ungelesener Beitrag von blawa » 19.06.2018 12:03

Hmm, ja hatte nicht bedacht, dass die Helden vor Phili noch etwas unerfahren sind.

Nagut, dann verschiebe ich die Verschwörung von Gareth hinter die Phili. ich habe die von dir erwähnten Romane nicht gelesen, lässt sich der Inhalt leicht in das Abenteuer einpfelgen? Ich glaube, ich habe sogar etwas dazu in den Kommentaren im Wiki gelesen.

Bei Galotta würde ich gerne eine Episode einbauen, damit die Helden sehen, dass er nicht einfach ein Anhänger Borbarads wird und als mächtiger generischer Bösewicht dasteht, sondern dass das Mittelreich ihn in die Arme Borbarads getrieben hat. Eventuell sollen sie auch anfangs Bewunderung für ihn haben (ein Spieler spielt einen Mehrer der Macht der sich sehr für Beherschung interessiert).

Raidri würde ich auch gerne eine ganze Episode zugestehen, damit die Spieler später nicht fragen, warum denn gerade er der 1. Gezeichnete wird.

Ok, dann werde ich auch das Abenteuer um den Elfen einfach weglassen, und ihn irgendwo in die Kampagne einbauen.

Dann würde der Plan wie folgt aussehen:
Hexennacht
Die Göttin der Amazonen
Die Seelen der Magier (eventuell gekürzt oder sogar ganz weglassen?)
Die Kanäle von Grangor
Phileasson und SuS
Die Verschwörung von Gareth
Aromboloschs Träume

Würdest du sagen, dass das die Helden (was die NPCs anbelangt) gut auf die G7 vorbereitet?

Benutzer/innen-Avatar
Nightcrawler
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1189
Registriert: 03.08.2004 21:42
Wohnort: Oberhausen, NRW
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Vorabenteuer zu G7 während Phileasson Saga

Ungelesener Beitrag von Nightcrawler » 19.06.2018 12:34

blawa hat geschrieben:
19.06.2018 12:03
lässt sich der Inhalt leicht in das Abenteuer einpfelgen?
Das weiß ich nicht. Ich gehe davon aus, dass ich mich erst in frühestens 2-3 Jahren damit beschäftigen muss, die Verschwörung zeitlich zu versetzen und die Hintergründe da einzubauen. Ich gehe aber davon aus, dass es geht, da es um die Aufdeckung von dann etwas vielschichtigeren Hintergründen geht als im Original.

Raidri wird der offizielle 7. Gezeichnete, aufgrund seines Hintergrundes. Statt ihm nur einmal zu begegnen, sollte vielleicht eher auch mit dafür gesorgt sein, dass so einige seiner Taten IT landläufig bekannt sind. Der ist ja so lange durch die Geschichte geschwirrt, so dass es genügend Anknüpfungspunkte geben sollte, hier und da von seinen Taten zu hören.
Ob die SC oder gar ihre Spieler Spaß daran haben, ständig/öfter zu hören, wie großartig der ist und potenziell immer heldenhafter als sie, steht natürlich auf einem anderen Blatt. ;)
blawa hat geschrieben:
19.06.2018 12:03
Würdest du sagen, dass das die Helden (was die NPCs anbelangt) gut auf die G7 vorbereitet?
Ayla von Schattengrund wäre vielleicht eine weitere Option. Als noch junge, unbedeutende Geweihte oder sogar noch vor ihrer Spätweihe.

Bei der Göttin der Amazonen, je nachdem, wann Du sie bei Dir genau ansiedelst, vergesse nicht Yppolitas Tochter Gilia, geboren 996 BF (die ist im AB, das original in jedem Fall nach der Geburt spielt, gar nicht existent, weil ihre Geburt erst OT später festgelegt wurde), und generell bei den zeitlichen Umverlegungen das Alter der NSC nicht.
DAS *Avatar* ist ein Enduriumschwert. *g*

Unsere 7G ab AoE 1533,42 h (gekürztes SiZ & Siebenstreich) - beendet!

blawa
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 145
Registriert: 09.01.2006 13:39
Wohnort: Wien

Errungenschaften

Vorabenteuer zu G7 während Phileasson Saga

Ungelesener Beitrag von blawa » 19.06.2018 13:14

Dann schon mal danke, ich werde mal etwas Recherche zum Roman machen!

Bei Raidri hab ich mich verschrieben, meinte natürlich der 7. Gezeichnete ;)
Und genau das, was du beschreibst, würde ich gerne vermeiden. Meine Idee ist es, ihn als großen Helden darzustellen, aber ich würde versuchen, ihn den Helden sympatisch erscheinen zu lassen, damit in ihnen eben nicht das Gefühl aufkommt, der macht doch eh alles besser als sie selbst.

Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 907
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Vorabenteuer zu G7 während Phileasson Saga

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 19.06.2018 13:43

Die gekürzte Liste sieht machbar aus, auch wenn Die Kanäle von Grangor ein haarsträubendes Uralt-Abenteuer ist, das meiner Ansicht nach einen schweren internen Logikfehler hat und nicht funktioniert. Aber es ist halt Backstory, so wie das mit Galotta.

Zur Vorgeschichte gehört auch noch das Abenteuer mit den 7 magischen Kelchen, soweit ich weiß. https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Die_ ... hen_Kelche

Ansonsten könnt ihr zwischen die beiden Kampagnen noch irgendwas schieben. Ich meine, wir hätten damals den Khom- und den Orkkrieg dazwischen gespielt, auch wenn das von der offiziellen Chronologie nicht ganz passte. (Lag an der Publikationsreihenfolge.) Im Orkkrieg (Greifenfurt-Kampagne) oder nachher als Helden desselben könntet ihr ein paar hochrangige Mittelreicher kennenlernen.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Hotzenplotz
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 246
Registriert: 20.09.2010 14:48

Errungenschaften

Vorabenteuer zu G7 während Phileasson Saga

Ungelesener Beitrag von Hotzenplotz » 19.06.2018 13:48

blawa hat geschrieben:
18.06.2018 20:23
Hier ist die Liste der Abenteuer, welche ich gerne vor der G7 spielen möchte:
Hexennacht
Die Göttin der Amazonen
Mehr als 1000 Oger
Die Seelen der Magier
Die Kanäle von Grangor
Staub und Sterne (von dem weis ich, dass es rein passt)
Aromboloschs Träume
Die Verschwörung von Gareth
Die Stadt des toten Herrschers
Answinkrise: Wir bringen die Nachrichten
Hi,
ich kann deine Motivation, diese Abenteuer vor der G7 zu spielen, gut verstehen.

Von den genannten passt außer SuS in die Phileasson eigentlich nur "Die Stadt des toten Herrschers" wirklich gut rein. Dieses Abenteuer kann an einem beliebigen Ort mit (ehemals) echsischer Kultur gelegt werden und eignet sich daher, es auf Maraskan einzubauen, wenn die Phileasson-Gruppe dort angekommen ist.
Das war auch mein Plan für meine Aventurien-Großkampagne. Da die Phileasson-Saga allerdings bei mir schon sehr ausuferte (da ich alles mögliche noch mit hinein genommen habe) und langsam zähl wurde, habe ich es gelassen. Stattdessen baue ich "Die Stadt des toten Herrschers" nun innerhalb es Abschnittes Orklandtrilogie/Orkensturm ein.

Wenn ich dich richtig verstehe, fangt ihr ja jetzt erst an. Deshalb würde ich es so machen:
Hexennacht -> unabhängiges Vorabenteuer (ich habe es noch "Im Zeichen der Kröte" verbunden, um Glorana drin zu haben)
Die Göttin der Amazonen -> unabhängiges Vorabenteuer
Mehr als 1000 Oger -> unabhängiges Vorabenteuer (bei mir im Verbund mit "Gaukelspiel" [Vorzeichen Answinkrise])
Die Seelen der Magier -> unabhängiges Vorabenteuer (bei mir als Folge von "Der Wolf von Winhall", für beides habe ich einen Antagonisten verwendet)
Die Kanäle von Grangor -> unabhängiges Vorabenteuer (bei mir: da sich eine Spielerin bzw. ihr SC sich für Zeitmagie interessiert, werde ich das eventuell als eine kurze persönliche Quest mit rein nehmen)
Staub und Sterne (von dem weis ich, dass es rein passt) -> wie von vielen vorgeschlagen beim Aufenthalt in Khunchom einbringen
Aromboloschs Träume -> unabhängiges Vorabenteuer (kannte ich gar nicht, danke für den Hinweis ;) )
Die Verschwörung von Gareth -> unabhängiges Vorabenteuer
Die Stadt des toten Herrschers -> Einbau in die Phili in Maraskan
Answinkrise: Wir bringen die Nachrichten -> Answinskrise als kurze Szenarien einbauen (ich werde das AB "Die Attentäter", nur umgekehrt (Verteidigung von Attentaten) dafür als ersten Aufhänger nehmen und dann in 1-2 kurzen Szenarien (1 pro Spielabend) kurz die Answinkrise anspielen, d.h. adeliges Vorgeplänkel und Sammlung vor Gareth/Eindringen und Sturz des Ursurpators)
Orkensturm -> würde ich als Vorkampagne vor der Kampagne empfehlen. Braucht natürlich alles seine Zeit, ich leite etwa seit einem halben Jahr die Orklandtrilogie, danach kommt der eigentliche Orkensturm mit einem bisschen was in Weiden und dann Greifenfurt.


Insgesamt ist das Teil ein riesiges Projekt, das ist euch sicher klar. Das ist m. E. auch die allergrößte Hürde.

Ich zitiere mich mal selbst aus dem Plauder-Thread zu meiner Kampagne
Hotze hat geschrieben:Dann ist da noch der Ehrgeiz, dass Ding auch fertig zu bekommen. Ich habe ja unbedarft angefangen, was vielleicht eine besondere Schwierigkeit ausmacht (oder auch nicht, wie man will), aber inzwischen habe ich längst die Mammutaufgabe erkannt, die so eine Großkampagne ist. Man braucht neben einer guten Spielrunde (TM) und allem was dazu gehört, wurde hier ja oft genug versucht zu definieren, eben vor allem: Konstanz und Engagement. Letzteres bringe ich genug mit, keine Sorge, aber Konstanz, dafür ist die ganze Runde zuständig. Wer weiß schon, was in 7 Jahren ist? Denn ohne Frage, so lange wird es wohl dauern bei unserer Spielgeschwindigkeit (also insgesamt, gezählt ab Südmeer 1 bzw. der Vorgeschichte dazu).
Das habe ich vor ziemlich genau 3 Jahren geschrieben. Begonnen habe ich die Kampagne 2012. Und wir spielen nominell wöchentlich. Ich glaube, ich bin mittlerweile bei Spieler 12 angelangt, so viele Wechsel gab es. Aus der Anfangsrunde sind noch 2 Spieler vorhanden, von denen einer gerade mehr oder minder Babypause macht.
Natürlich will ich dich damit nicht entmutigen. Ganz im Gegenteil, ich finde es toll, wenn Leute solche großen Projekte angeht und als ausgewiesener Kampagnenfan würde ich mir selbst es mal wünschen, in so einer langen Kampagne Spieler zu sein (und nicht immer nur SL) ;).

blawa
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 145
Registriert: 09.01.2006 13:39
Wohnort: Wien

Errungenschaften

Vorabenteuer zu G7 während Phileasson Saga

Ungelesener Beitrag von blawa » 19.06.2018 18:57

Danke auch euch beiden für die Antworten!
Die 7 magischen Kelche hatte ich auch auf der Liste, habe dann aber etwas reingelesen und mir gedacht, nein danke ;)
Ich finds auch nicht nötig, dass die Helden etwas darüber in einem eigenen Abenteuer erfahren, ist ja "nur" Wissen und keine Person, zu der sie eine Beziehung aufbauen sollen.

Das Grangor Abenteuer habe ich mir noch nicht angesehen (nur mitbekommen, dass die Bewertungen nich allzu schlecht sind), werde es mir mal ansehen, ob es brauchbar ist.

Habt ihr Erfahrung, wie lange Jahr des Greifen dauert (Zeitaufwand in Spielabenden)? Würde gerne nach der Phileasson so bald wie möglich mit der G7 anfangen, weil die eben so ewig bespielt werden muss.

@Hotzenplotz
Danke für die ermunterden Worte ;)
Mit meiner letzten Gruppe bin ich nur bis zu 50% Phileasson gekommen und wurde dann leider aufgelöst ;(
Diesmal kann ich zumindest die Phileasson als Spieler erleben ;)

Benutzer/innen-Avatar
Nightcrawler
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1189
Registriert: 03.08.2004 21:42
Wohnort: Oberhausen, NRW
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Vorabenteuer zu G7 während Phileasson Saga

Ungelesener Beitrag von Nightcrawler » 19.06.2018 20:24

Es kommt wohl bei Dauer immer auf den Spielstil an, und auf Häufigkeit und Länge der Sitzungen.
In unserer Gruppe damals haben wir für die Saga 1,5 Jahre gebraucht, für JdG ebenfalls 1,5 Jahre (bei 14-tägigem Spielen mit Sitzungen von meist wohl 9-10 Stunden). Der Charakter, den ich in beiden spielte, habe ich im Dezember 2002 angefangen zu spielen, im August 2003 begann die Saga, im Dezember 2009 die 7G, die wiederum im Oktober 2017 beendet wurde.
Man kann das ganze zumindest in Jahren schneller durchziehen, aber auch noch langsamer (wobei nur Angaben von Jahren eher wenig über die darin enthaltene Spielzeit aussagen).
DAS *Avatar* ist ein Enduriumschwert. *g*

Unsere 7G ab AoE 1533,42 h (gekürztes SiZ & Siebenstreich) - beendet!

blawa
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 145
Registriert: 09.01.2006 13:39
Wohnort: Wien

Errungenschaften

Vorabenteuer zu G7 während Phileasson Saga

Ungelesener Beitrag von blawa » 20.06.2018 08:04

Ok danke, damit weis ich ja jetzt, dass JdG ungefähr so lange dauer wie die Saga. Ich glaube die werden wir weglassen und eventuell später mit neuen Helden spiele.

Hotzenplotz
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 246
Registriert: 20.09.2010 14:48

Errungenschaften

Vorabenteuer zu G7 während Phileasson Saga

Ungelesener Beitrag von Hotzenplotz » 20.06.2018 09:19

blawa hat geschrieben:
19.06.2018 18:57
Habt ihr Erfahrung, wie lange Jahr des Greifen dauert (Zeitaufwand in Spielabenden)? Würde gerne nach der Phileasson so bald wie möglich mit der G7 anfangen, weil die eben so ewig bespielt werden muss.
Es "muss" ja erstmal gar nichts. Ich sehe das wie Nightcrawler: Die Spiellänge hängt mit dem Stil zusammen. Ich leite einen relativ stark szenenbasierten, eher cineastischen Stil und konzentriere mich auf möglichst dramatische Konflikte (frag mich nicht, warum ich das immer noch mit DSA 4.1 leite - das ist ungefähr so, als würdest du mit einem Wohnmobil in die 24 Stunden von Le Mans gehen :lol: ). Heißt: Tavernenspiel und sowas gibt es bei mir fast gar nicht. SpielerInnen, die sowas wollen, müssen sich einen anderen SL suchen. ;D Deshalb erwarte ich, dass JdG nicht mehr als 15-20 Spielsitzungen kurzer Art (ca. 2,5-3 Stunden Nettospielzeit) dauert. Da immer mal wieder Spieltage ausfallen, bedeutet das bei uns aber auch wiederum ein halbes Jahr oder sogar mehr.
blawa hat geschrieben:
19.06.2018 18:57
@Hotzenplotz
Danke für die ermunterden Worte ;)
Mit meiner letzten Gruppe bin ich nur bis zu 50% Phileasson gekommen und wurde dann leider aufgelöst ;(
Diesmal kann ich zumindest die Phileasson als Spieler erleben ;)
Das kenne ich nur zu gut. Ich hatte damals eine Abbruch-Erfahrung mit der G7, als ein anderer SL leitete. Der hatte allerdings irgendwann leider keine Lust mehr. Wie sooft im Leben gilt also der Grundsatz: Mach´s dir selbst, sonst macht´s dir keiner. :rohal:

Todeshörnchen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 78
Registriert: 24.07.2011 20:54

Errungenschaften

Vorabenteuer zu G7 während Phileasson Saga

Ungelesener Beitrag von Todeshörnchen » 01.07.2018 11:31

Hast du schon die Seite "Borbarad-Projekt" zu Rate gezogen? Da hast du jede Menge an Vorschlägen drin. "Die Kanäle von Grangor" lassen sich auch problemlos mit den "Bettlern von Grangor" kombinieren.
"Sehen wir uns nicht in dieser Welt, dann sehen wir uns in Bielefeld!"

Coarr
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 47
Registriert: 18.03.2014 08:45

Errungenschaften

Vorabenteuer zu G7 während Phileasson Saga

Ungelesener Beitrag von Coarr » 03.07.2018 15:11

"Der Krieg der Magier"
SpoilerAnzeigen
Das Abenteuer lässt sich super in "H'Rangas Kinder" einbauen. Ich habe die Gruppe den Ring Satinavs im Unheiligtum finden lassen. Vorher sind sie auf Rakorium Muntagonus gestoßen, den sie als Schiffbrüchigen aufgesammelt haben.

Bietet sich als Vorabenteuer an da man Borbarad kennen lernt. Außerdem kann man es ohne Zeitverlust spielen um die 80 Wochen ( falls man die nicht ohnehin weg lässt ) nicht zu gefährden.

Antworten