"Findet das Schwert der Göttin"-Make over

Der Plot will es! Diskussionen und Anregungen zu offiziellen und inoffiziellen Abenteuern.
Antworten
Nuazo
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 93
Registriert: 19.03.2021 16:07

Auszeichnungen

Errungenschaften

"Findet das Schwert der Göttin"-Make over

Ungelesener Beitrag von Nuazo » 26.05.2022 19:23

Hi. Wäre für Input dankbar.

Prämissen: Zeitlicher Kontext bleibt.

Konzept:
- Die Queste soll etwas epischer-mystischer daherkommen als im Original.
- Die SCs (und andere NSCs) werden durch Visionen an verschiedene, in Zusammenhang mit Thalionmel stehende Orte geleitet und müssen sich dort Prüfungen des Glaubens unterziehen, um sich dann als dem Schwert würdig zu erweisen. Die Prüfungen orientieren sich natürlich am Moralkodex der Rondrakirche. Evtl. auch als 2+2 also es werden zwei Werte geprüft und 2x wird der Prüfling versucht.
- Antagonisten sind neben unterschiedlichen innerkirchlichen Gruppierungen evtl. auch lokale Machthaber bzw. eher metaphysische Konkurrenten. Naheliegend wären insbesondere Belharhar und Shinxir aber evtl. auch Brazoragh. Mit noch mehr Abstrichen Kor. Diese können zwischendurch agieren, aber sind insbesondere für das Finale eingeplant. Echsisch fände ich etwas unpassend und Rastullah gäbe es dann im Finale. Hätte jedenfalls keine Idee wie man den sonst einbauen könnte.

Für offenen Konflikt eignen sich Belharharanhänger aber gibts da auch Akteure mit etwas subtilerer Herangehensweise? Oder bediene ich mich da besser woanders?
"Was nicht passt, wird passend gemacht." Motto der Praioskirche.
"Bang.Boom.Bang." ebenfalls Motto der Praioskirche.

Benutzeravatar
Eadee
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4324
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

"Findet das Schwert der Göttin"-Make over

Ungelesener Beitrag von Eadee » 26.05.2022 21:47

Nunja, normalerweise würde ich bei einer heiligen Queste nicht von der Gottheit noch Antagonisten "spawnen" lassen. Doch in diesem Abenteuer hindert Rondra ja einige Hundert Novadis ihre ewige Ruhe zu finden. Daher könnte die Göttin diese Untoten dazu zwingen die Würdigkeit der Helden zu prüfen indem sie sich mit den stärksten Novadi-Kriegern duellieren müssen. So oder so ist aber das Abenteuer von der Göttin selbst ausgelöst. Sie WILL ja dass das Schwert gefunden wird, sonst würde sie Dapifer diese Visionen ja nicht schicken. Dass die Göttin es den Helden also zu schwer oder kompliziert macht halte ich für Schwachsinn, denn dann könnte sie es auch sein lassen Visionen zu senden (und in meinen Augen ist Rondra auch keine sonderlich gerissene oder rätselverliebte Göttin wie vielleicht Phex oder Hesinde, sondern eher ein direkter Charakter). Also: irgendwas um ihre Absichten zu prüfen und dann vielleicht noch ein Duell weil sie halt drauf steht.

Wenn das Abenteuer schwieriger/epischer werden soll würde ich die Mengbillaner Agentin ordentlich aufbohren zu einer Elite-Kämpferin/Attentäterin. Die Diebin die angeheuert wird um die Helden zu bestehlen ist eine Phex-Geweihte die auch ernsthafte Chancen hat mit Mirakeln und Liturgien den Helden zuzusetzen.
Der Elf in der Manufaktur könnte wunderbar zu einem Paktierer in einem niederen Kreis aufgemotzt werden. Möglicherweise hat er sogar im Keller neben seinem Folterraum auch einen Opferraum angelegt wo er irgendeine finstere Wesenheit speist von der selbst der Verwalter der Manufaktur nichts ahnt.
Hier könnte ihre Signatur stehen.

Benutzeravatar
Skalde
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1871
Registriert: 26.11.2016 11:00

Auszeichnungen

Errungenschaften

"Findet das Schwert der Göttin"-Make over

Ungelesener Beitrag von Skalde » 26.05.2022 23:52

Ein Teil der Prüfung könnte ja so oder ähnlich aussehen, um den Charakter des Suchenden zu prüfen.

Skalde @ Coole Idee für kleine Rondraprüfung

Das ist damals zwar in anderem Zusammenhang entstanden, aber es passt (denke ich) auch hier. Vielleicht sogar mit hohen Einsätzen: "Versagst du bei dieser Prüfung, wirst du das Schwert nie finden." Dann zeigt sich erst, ob der Sucher bereit ist, wie Thaliommel alles für die Verteidigung der Schwachen aufs Spiel zu setzen.
"Bringt das Schiff in Position! Stellt es senkrecht!"
Dariyon, Avesgeweihter

"Auf die Zwölf und für die Zwölf!"

Nuazo
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 93
Registriert: 19.03.2021 16:07

Auszeichnungen

Errungenschaften

"Findet das Schwert der Göttin"-Make over

Ungelesener Beitrag von Nuazo » 27.05.2022 11:37

Ich denke eine Prüfung der Kandidaten auf ihre Würdigkeit seitens der Göttin ist geradezu typisch für diese Kirche. Die asketischen Traditionen irdischer Religiosität findet sich gerade im mystischen Flügel sehr deutlich.
Die Antagonisten können bereits seit längerem wirken, die SCs werden jedoch erst durch die göttlichen Visionen dorthin geführt.
Ich benutze "episch" im literarischen Sinne. Es geht also nicht so sehr darum die Gegner aufzumotzen sondern dem Unterfangen soll eben mehr "gravitas"/ Würde verliehen werden als ein Plantschen im Chabab.

Die Idee mit der Nachtwache gefällt mir sehr gut. Ich habe leider ein recht ähnliches Setting unlängst verwendet um einer Gruppe die Ereignisse/ kosmischen Verwerfungen der 3. Dämonenschlacht spüren zu lassen. Inkl. eines rondragefälligen Erscheinens eines Geistes. Sind zwar andere SCs aber einige Spieler kennen das schon. Aber das Thema kann man ja auch gut variieren.

Rondra ist ja nicht nur = Mut. Gibt ja auch etwas konkretere Tugenden.
"Was nicht passt, wird passend gemacht." Motto der Praioskirche.
"Bang.Boom.Bang." ebenfalls Motto der Praioskirche.

Benutzeravatar
Eadee
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4324
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

"Findet das Schwert der Göttin"-Make over

Ungelesener Beitrag von Eadee » 27.05.2022 15:58

Nuazo hat geschrieben:
27.05.2022 11:37
dem Unterfangen soll eben mehr "gravitas"/ Würde verliehen werden als ein Plantschen im Chabab.
Naja, wenn die Helden im Chabab planschen ist ihnen das ja selbst überlassen aber die Queste sieht kein geplansche sondern ganz klar vor dass sie sich an den Pfeiler begeben wo Thalionmel starb, wo ihnen die heilige dann auch (in einer durchaus epischen cutscene) erscheint.
Anschließend begeben sie sich auf den Feldherrenhügel des Feindes, was meiner Meinung nach auch ein passender Ort ist für die Aufgabe.

Wäre es vielleicht nicht sinnvoller wenn die Helden vorab in Arivor von Dapifer geprüft werden ob sie würdig sind? Der kann ja seine Vision nicht selbst erfüllen und muss sicher gehen dass die Leute die er schickt auch die richtigen sind. Eine Würdigkeitsprüfung ist definitiv wichtig (im Abenteuer besteht die darin dass die Helden sich dem aufziehenden Sturm aussetzen obwohl ihr Leben in höchster Gefahr ist wenn sie auf dem Pfeiler bleiben), aber den "bürokratischen" Teil würde ich da eher von der Kirche ansetzen, nicht von der Göttin selbst. Die Vision hat sie ja Dapifer geschickt von dem sie weiß dass er ihrer würdig ist. Sie will ja extra dass das Schwert zurückkehrt. Da denke ich wäre der Erzherrscher derjenige der sicherstellen muss dass die Helden auch würdig sind.

Vielleicht ruft er ja einige Helden und rondrianische Recken nach Arivor und lässt diese in einer Art Turnier antreten bei der es eben nicht nur um das Duell gegeneinander geht, sondern bei dem auch echte rondrianische Heldentaten begangen werden müssen. Das sollte dann aber keine glorifizierte Schnitzeljagd sein sondern die Helden sollten echte Aufgaben bekommen bei dem sie echten Leuten beistehen müssen die in echter Gefahr sind. Vielleicht hat Dapifer ja mitbekommen dass etwas im Argen liegt in Neetha und die Helden bekommen die Entschlüsselung der Vision erst dann wenn sie die Missstände aufgeklärt haben (d.h. sie müssen die Nivesensklaven befreien und die Mengbillaner Agenten überwinden bevor sie überhaupt erst den Hinweis bekommen dass sie auf den Brückenpfeiler müssen).
Hier könnte ihre Signatur stehen.

Nuazo
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 93
Registriert: 19.03.2021 16:07

Auszeichnungen

Errungenschaften

"Findet das Schwert der Göttin"-Make over

Ungelesener Beitrag von Nuazo » 27.05.2022 16:26

Mengbillaner, Diebe, Thorwaler passen für mich nicht zur gewollten Grundstimmung des Abenteuers. Deswegen soll es ja passendere Antagonisten und Widerstände geben. Eben Aspekte in einem inhaltlichen Zusammenhang zur Kirche& dem Glauben.
Ähnlich Nivesen. Aber Rassismus wäre ein denkbares Thema.
"Was nicht passt, wird passend gemacht." Motto der Praioskirche.
"Bang.Boom.Bang." ebenfalls Motto der Praioskirche.

Nuazo
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 93
Registriert: 19.03.2021 16:07

Auszeichnungen

Errungenschaften

"Findet das Schwert der Göttin"-Make over

Ungelesener Beitrag von Nuazo » 31.05.2022 18:23

Antagonist 1: Myrmidonen/Shinxirkult in Neetha. Hier hat sich ein Zirkel um eine der bosparanischen Standarten gebildet. Naheliegender Endgegner, da in Neetha.
Antagonist 2: Mengbillaner/ lokale Mächtegruppen.
Antagonist 3: Xeraan. Passt zeitlich gut. Hier kann ein Projekt des Belharharpaktierers verhindert werden. z.B. Kinderraub ala Ruthor. Xeraan ist für mich auch würdiger Endgegner.
Prüfungen 1: Mutprobe ala Skalde
Prüfung 2: ??
"Was nicht passt, wird passend gemacht." Motto der Praioskirche.
"Bang.Boom.Bang." ebenfalls Motto der Praioskirche.

Antworten