DSA4 Abenteuer auf dem Mond?

Der Plot will es! Diskussionen und Anregungen zu offiziellen und inoffiziellen Abenteuern.
Benutzeravatar
Doc Sternau
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1608
Registriert: 01.04.2004 17:15
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Abenteuer auf dem Mond?

Ungelesener Beitrag von Doc Sternau » 09.05.2022 14:06

Ich finde die Idee an sich gar nicht so abwegig. Konsequenter Weise muss man eh die Frage stellen, warum bei der Existenz des PLANASTRALE-Zaubers außer Pardona und Borbelsack noch niemand großartig davon Gebrauch gemacht hat, um überhaupt zwischen Aventurien und Myranor, Uthuria oder Rhakshazar zu reisen - geschweige denn, dass man die naheliegenden Versuche unternimmt via Limbus den Mond oder die Wandelsterne zu erreichen. Denn gerade auch aventurische Sternbeobachter haben ja schon festgestellt, dass es sich dabei um Himmelskörper vulgo irgendwie geartete, weit entfernte Orte handelt. Und zu denen kann man per Limbus hinreisen. Dafür brauchts keine Raketentechnik oder sonstwas - und mit 7 AsP je Stunde für GS 1000 ist man da auch verdammt flott unterwegs.

Ob man jetzt setzt, dass Mond und Wandelsterne tatsächlich Halbgötter in der 6. Sphäre sind spielt dafür keine große Rolle - in der 3. Sphäre sind es einfach Himmelskörper wie Dere (das ja selbst auch nur der Körper Sumus als Repräsentation in der 3. Sphäre ist). Dann kann man durchaus damit spielen, wie diese Welten vom Wesen des Halbgottes beeinflusst werden. Kor wäre dann womöglich sowas wie eine Welt des ständigen Kampfes und Kräftemessens. Eat or be eaten ins Extrem gesteigert. Xeledon eine Welt der Rätsel und Täuschungen usw. usf.

Damit kann man sicherlich einigen Spaß haben, wenn man das möchte - erfordert dann aber eben massives World Building vom SL, was mich persönlich völlig davon abschrecken würde. :)

I3igAl
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 197
Registriert: 13.02.2020 22:20
Geschlecht:

Errungenschaften

Abenteuer auf dem Mond?

Ungelesener Beitrag von I3igAl » 13.05.2022 18:19

Ich persönlich würde mich hierfür von einigen absurderen literarischen Vorlagen inspirieren lassen und eine für aventurische Verhältnisse extrem phantastische und teilweise surreale Reise planen.

Peterchens Mondfahrt: https://de.wikipedia.org/wiki/Peterchens_Mondfahrt
Baron Münchhausens Reise zum Mond
Jules Verne: https://en.wikipedia.org/wiki/From_the_ ... o_the_Moon
Walter Moers: https://de.wikipedia.org/wiki/Wilde_Rei ... _die_Nacht
Neil Gaiman: https://imgix-media.wbdndc.net/ingest/b ... be7f/3.jpg

Dann könnte man einen Weg durch die aventurische Kosmologie planen und überlegen, welche Orte zu bewingen und was zu erleben ist.

Soll Rohals Sphärenmodell hier eine Rolle spielen? Will man den Mond in der 3. oder in der 6. Sphäre? Möchte man durch den Limbus? Gibt es eventuell Abkürzungen durch Feenwelten und Globulen? Eine besonders tödliche Abkürzung entlang am Dämonenbaum? Möchte man vielleicht die Kosmologie hiefür anpassen?

Wie reist man überhaupt? Mit einem Sphärenschiff der Lichtelfen? Mit einer magischen Mondkanone? Als schamanische Seelenwanderung? Durch ein Netz von Limbustoren geführt von einem verräterischen Dämon? Über eine verborgene unendliche Treppe zwischen den Welten? In Taphirels Mondturm? Auf dem Rücken eines geringeren Himmelswolfes?

Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1386
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Lüneburg - Niedersachsen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Abenteuer auf dem Mond?

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 13.05.2022 22:04

I3igAl hat geschrieben:
13.05.2022 18:19
Über eine verborgene unendliche Treppe zwischen den Welten? I
Vorher 70 Sterne sammeln, sonst ist sie wirklich endlos.
Am Ende wartet der böse Kha, den du am Schwanz packen musst und 3x gegen Bomben werfen musst.

Antworten