DSA4 Thalionmals Schlachtgesang vs Visionssuche

Von A wie Aves bis Z wie Zholvar: Alles über (mehr oder weniger) anbetungswürdige Kräfte, ihre Diener & Schergen.
Antworten
Benutzeravatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 561
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Thalionmals Schlachtgesang vs Visionssuche

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 29.07.2020 16:51

Rondra zum Grusse!!!

ihr Recken und Mitstreiter..

Ja, wie der Themenname bereits verrät bin ich mir unschlüssig abzuwägen welche Liturgie meinem Roni besser tut.

Der Roni ist bereits ein Waffenmeister im Rondrakamm und hat den Vorteil "Eisern", einen LKW von 12 und nach wie vor 24 Karmalpunkte.

Mein unmittlbar bevorstehennder weg ist der grüne weg von Norburg nach Notmark. BITTE NICHT SPOILERN.

Für mich ist MSG einem rondragefällige Form der Druidenrache welche bei einem schlechten Würfelergebnis wenig freude bringt ausser bald an Rondras Tafel zu sitzen, und Visionssuche eine art Universalinstrument für viele Gelegenheiten.

Für welche der beiden Liturgien würdet ihr euch aus welchem Grund entscheiden, wenn ihr wählen müsstet.

Danke
In der Würze liegt die Kraft!

Und würzen kann man auch durch reduzieren.

Benutzeravatar
Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1422
Registriert: 27.08.2015 22:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Thalionmals Schlachtgesang vs Visionssuche

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 29.07.2020 18:06

Egal was: erst mal den LkW erhöhen (scheint bisher eher vernachlässigt)!!! Bzw. sich überhaupt mit den Geweihtenfertigkeiten beschäftigen... bei einem Waffenmeister (d.h. Waffen-TaW 18+, Spezi, 2500 AP in Waffen-SF) mit LkW 12 würde ich glaube ich erst mal anfangen, mich mit dem göttlichen Willen und Wirken zu beschäftigen. Vielleicht sogar im Rahmen einer Visionssuche...

Benutzeravatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 561
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Thalionmals Schlachtgesang vs Visionssuche

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 29.07.2020 22:23

Denderajida_von_Tuzak hat geschrieben:
29.07.2020 18:06
Egal was: erst mal den LkW erhöhen (scheint bisher eher vernachlässigt)!!! Bzw. sich überhaupt mit den Geweihtenfertigkeiten beschäftigen... bei einem Waffenmeister (d.h. Waffen-TaW 18+, Spezi, 2500 AP in Waffen-SF) mit LkW 12 würde ich glaube ich erst mal anfangen, mich mit dem göttlichen Willen und Wirken zu beschäftigen. Vielleicht sogar im Rahmen einer Visionssuche...

WDG> S. 51, Mirakel und Liturgien..Abs. 2
"Rondrageweihte verlassen sich zumeist auf ihre EIGENEN Stärken. Wenn überhaupt, machen sie Gebrauch von Mirakeln, um Wuchtschläge zu verstärken, Gegner zu entwaffnen oder durch ihr Auftreten zu beeindrucken (Charisma (find ich merkwürdig, zu mal CH nicht als Mirakel + zur verfügung steht))."

Meinen Roni spiele ich ziemlich exakt nach dieser Vorgabe und sämtlichen Idealen und geboten. Mirakel oder Liturgien benutze ich sogar eher nicht im Kampf sondern z.b nutze ich sehr oft den Grabsegen oder sogar mal den Harmoniesegen in besonderen Situationen. Weisheitssegen und Heilingssegen nicht zu vergessen.

Ohne einem Kampf aus dem weg gehen zu wollen bin ich in der Regel eher derjenige der deeskalierend wirkt, weil ich (ohne Arrogant zu sein) weiß das die wenigsten eine wirkliche Herausforderung darstellen.

Um nochmal auf das Verhältnis Profan vs. Geweiht zurück zukommen alles zu seiner Zeit. Der Roni mMn ist kein Liturgien Werfer sondern besinnt sich erst mal auf seine Stärke und greift nur in Ausnahme fällen auf göttlichen Stärke zurück. Nach dehm ich jetzt Drachentlter bin. eine begegnung mit einem Riesen überlebt habe andere Waffenmeister im Zweikampf bis zum dritten Blut besiegte. Schwerter des nordens gefunden hab, die und noch ein paar heldentaten vollbrachte möcht ich mich in die direkte nähe zu Rondra vorkämpfen.

dazu stehen mir jetzt diese beiden Liturgien zur verfügung und ich kann (Zeitaufwand) eben nur eine der beiden erlernen.
In der Würze liegt die Kraft!

Und würzen kann man auch durch reduzieren.

Benutzeravatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 23615
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Thalionmals Schlachtgesang vs Visionssuche

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 29.07.2020 22:34

Ugo Baersgarjew hat geschrieben:
29.07.2020 16:51
Für welche der beiden Liturgien würdet ihr euch aus welchem Grund entscheiden, wenn ihr wählen müsstet.
Kommt auf den Charakter an. Für den Mystiker, der im Leben oder auch im Tod nichts zustande bringt. Visionssuche.

Für den der ihre Feinde zerschmettern will und weniger über das wer und wie nachdenkt. Schlachtengesang.

Ansonsten schließe ich mich an. Mit Liturgiekunde 12 und lausigen 24 Karma ist man eher dritte Garde, wenn es um Litugien geht.
Ugo Baersgarjew hat geschrieben:
29.07.2020 22:23
Rondrageweihte verlassen sich zumeist auf ihre EIGENEN Stärken.
Denkt man die Logik zu Ende kommt raus, dass dies so absolut Unsinn ist. Soll bitte der Rondrageweihte unbewaffnet und ungerüstet umrennen, so er Schwert und Rüstung nichts selbst angefertigt hat, angefangen mit dem Abbau des Metals. Reiten ist nämlich auch nicht drin, ist es doch die Stärke des Pferdes.
Liturgien sind aventurisch nur Werkzeug göttlichen Willen zu vollstrecken/erkunden, nicht dieser selbst.
Ugo Baersgarjew hat geschrieben:
29.07.2020 22:23
Meinen Roni spiele ich ziemlich exakt nach dieser Vorgabe und sämtlichen Idealen und geboten.
Dir ist schon aufgefallen, dass die nicht wirklich kompatibel miteinander sind, sondern jeweils gegeneinander gewichtet werden müssen?

Benutzeravatar
Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1422
Registriert: 27.08.2015 22:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Thalionmals Schlachtgesang vs Visionssuche

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 29.07.2020 23:01

Zum einen sollte ein Rondrageweihter mit einer gewissen Erfahrung selbst in der Lage sein, sein Schwert permanent zu weihen (Objektweihe, Grad V). Ziemlich peinlich, da auf andere angewiesen zu sein, weil man nicht genug KaP hat...

Zum anderen hat ein Rondrageweihter auch noch andere Aufgaben als selbst zu kämpfen. Schön, wenn man z.B. bei der Abendandacht eine Segnung der Stählernen Stirn auf seine Mitstreiter wirken kann, die dann für den irgendwann in der Nacht erfolgenden Kampf gegen Untote/Dämonen noch einen Effekt hat... oder wenn man ein Dutzend ehrenhaft gefallene Gegner mit einem Grabsegen bestatten kann...

Benutzeravatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 561
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Thalionmals Schlachtgesang vs Visionssuche

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 30.07.2020 22:50

@Denderajida_von_Tuzak Das was du da beschreibst ist ja bis auf die Waffenweihe alles mir LG 2 und 3 schon möglich und wird auch praktiziert. Andachten mit einem Göttlichen Zeichen am ende halte ich auch öfters.

Wie @Na'rat in anderen Themen bereits geschrieben hat: "einen LKW gibt es in IT schlicht weg nicht."

Warum also jeden Geweihten immer im Optimum Steigern wenn Menschen doch so individuell sind und ein unterschiedliches lernpensum haben. Und wer würde schon wenn er die Gelegenheit auf besondere Kampf SF wie WM oder Ausweichen 3 oder Windmühle, die EP nicht ausgeben. Gute Lehrmeister mit seltenen SF findet man ja auch nicht an jeder Ecke

Das kostet halt alles jede mege EP beötigt die Gelegenheiten und Zeit man wärend des Abenteuern die man auch bekommen muß.

Würdest du einen LVL 2 Roni den den selben Rat geben wenn er die Qual der Wahl hat?
Oder sollte er besser erst in LKW und Karmalquesten investieren wenn er die Wahl auf eine seltene Liturgie hat, welche möglicher weise nicht überall gelehrt wird.

Edit: Das das Weiheschwert So Kaputt geht, zerstört wird oder verlorengeht kommt bei uns so Oft vor wie ein Magier seinen Stab verliert. Das ich also ein Neues Weiheschwert selbst Weihen muss kommt Quasi nicht vor. Ausserdem bin ich im besitz eines Rondrakamms der 2,5 Tausend Jahre alt, unzerstörbar (BF-7) ist und ich meine Sogar von Rondra persönlich geweiht wurde, was wiederum alle Proben auf den LKW um 2 erleichtert.
In der Würze liegt die Kraft!

Und würzen kann man auch durch reduzieren.

crazyrat
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 203
Registriert: 16.12.2017 21:32
Geschlecht:

Errungenschaften

Thalionmals Schlachtgesang vs Visionssuche

Ungelesener Beitrag von crazyrat » 31.07.2020 00:05

ui ein 2,5k Jahre altes Schwert zur ersten Weihe zu bekommen ist schon happig. Dann ist es natürlich von Rondra selbst geweiht worden.

Ich denke bevor man seriös deine Frage beantworten kann, sollte man eher das powerlvl der Gruppe erfahren. So wie es klingt ist es sehr optimiert und daher würde ich für optimierung die Visionssuche vorschlagen. Der Schlachtengesang dauert mit 7 Aktionen zu lang und durch die Visionssuche kannst du lange mit XX Entrückung herumlaufen.

Aber Tipp essen und trinken nicht vergessen.

Benutzeravatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 561
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Thalionmals Schlachtgesang vs Visionssuche

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 31.07.2020 00:45

crazyrat hat geschrieben:
31.07.2020 00:05
ui ein 2,5k Jahre altes Schwert zur ersten Weihe zu bekommen ist schon happig. Dann ist es natürlich von Rondra selbst geweiht worden.

Ich denke bevor man seriös deine Frage beantworten kann, sollte man eher das powerlvl der Gruppe erfahren. So wie es klingt ist es sehr optimiert und daher würde ich für optimierung die Visionssuche vorschlagen. Der Schlachtengesang dauert mit 7 Aktionen zu lang und durch die Visionssuche kannst du lange mit XX Entrückung herumlaufen.

Aber Tipp essen und trinken nicht vergessen.
Der Rondrakamm Stand in der Höhle eines Riesen wo genau schreib ich jetzt mal nicht zwecks Spoiler. Das war eben ein Questbelonung und ist offenbar auch wichtig für für das weitere Abenteuer.

Das Power LVL der Gruppe ist jetzt mal nicht so mächtig möchte ich meinen.
2 Krieger, 1 Roni, 1 Legändensänger, 1 Kampfmagier (Betana), 1 ein Scharlatan Quacksalber/Trickbetrüger (Der Labert dich Schwindelig , zockt dich ab und du sagst hernach noch danke) ich denke das ist schon alles recht gut ausgeglichen.
In der Würze liegt die Kraft!

Und würzen kann man auch durch reduzieren.

Benutzeravatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 23615
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Thalionmals Schlachtgesang vs Visionssuche

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 31.07.2020 11:24

Ugo Baersgarjew hat geschrieben:
30.07.2020 22:50
in anderen Themen bereits geschrieben hat: "einen LKW gibt es in IT schlicht weg nicht."
Einen Talentwert Schwerter ebenso wenig. Und nun?
Ugo Baersgarjew hat geschrieben:
30.07.2020 22:50
Würdest du einen LVL 2 Roni den den selben Rat geben wenn er die Qual der Wahl hat?
Kommt auf den Charakter an. Für den Mystiker, der im Leben oder auch im Tod nichts zustande bringt. Visionssuche.

Für den der ihre Feinde zerschmettern will und weniger über das wer und wie nachdenkt. Schlachtengesang.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1944
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Thalionmals Schlachtgesang vs Visionssuche

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 02.08.2020 00:05

Eine Liturgie zun Erkennen des Göttlichen Willens sollte man m. E. schon haben.

Ich würde es so machen: Wenn du die Liturgie Prophezeihen hast, nimm den Schlachtgesang.

Wenn du kein Prophezeihen als Gabe oder Liturgie hast, nimm die Visionssuche.

Gerade die vin dir bespielte Kampagne bietet es sich m. E. an, dass Rondra ihrem Helden durch ein Zeichen oder eine Vision den Rücken stärkt, steht doch nichts geringeres als die Ehre der Göttin und die Reinheit und Wahrheit der Lehre auf dem Spiel!
Und der Meister kann den Spielern somit ggf. Auch ne winzige Andeutung geben, die eventuelle Verwirrungen auflöst, z. B. Eim Hinweis auf
SpoilerShow
die Identität der Autoren drs Blauen Buchs

Antworten