Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Von A wie Aves bis Z wie Zholvar: Alles über (mehr oder weniger) anbetungswürdige Kräfte, ihre Diener & Schergen.
Benutzeravatar
ore
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1108
Registriert: 03.07.2009 09:06
Wohnort: Gifhorn

Auszeichnungen

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von ore » 22.06.2020 10:49

Folgende Situation, in der Wildnis treffen zwei konkurrierende, aber etwa gleichgroße Gruppen aufeinander. In einer eine Gutes-Gold-Korgeweihte und ein paar Nichtkämpfer, in der anderen ein Hesindegeweihter und einige kampferprobe Recken. Alle Leute sind grundsätzlich Zwölfgötter-gläubig.

Würde es der Korgeweihten moralisch möglich sein, den Hesindegeweihten der anderen Gruppe mit ihrem Korspieß zu Boden zu schleudern, festzunageln und seine Kameraden so zur Aufgabe zu zwingen? Sie könnte damit den Kampf schnell für sich entscheiden und ihren Auftrag zu erfüllen, auch wenn der Hesindepriester dabei drauf gehen kann.

Andernfalls würden bei einem "fairen" Kampf beider Gruppen vermutlich gleich ein paar Leute Golgaris Schwingen hören.
Die Situation hat sich so ergeben, dass der Kampf unausweichlich wird, aber der Hesindegeweihte hätte bei fairem Kampf noch Gelegenheit sich vom Kampfplatz zu entfernen. Seine Gruppe ist auch ohne ihn nicht schlechter dabei, er ist nur das leichteste Opfer für die Gegenseite.
Ares sagt: Schelme sind Sportwagen mit 500 PS, die nur im ersten Gang gefahren werden dürfen.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 5835
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 22.06.2020 10:57

Puh... Angriff auf einen Geweihten der Zwölf? Von einem Korgeweihten? Ich denke das würde der Korgeweiht wohl nicht tun und ein guter Kampf wäre das auch nicht ;)

Benutzeravatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5066
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 22.06.2020 11:01

Wie kommt es zu dieser Situation, dass sich die beiden Gruppen überhaupt so gegenüber stehen?
Besuche mit Deinem Helden das Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

Benutzeravatar
ore
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1108
Registriert: 03.07.2009 09:06
Wohnort: Gifhorn

Auszeichnungen

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von ore » 22.06.2020 12:09

Horasischer Vagant hat geschrieben:
22.06.2020 11:01
Wie kommt es zu dieser Situation, dass sich die beiden Gruppen überhaupt so gegenüber stehen?
Geweihte sind grundsätzlich auch nur Menschen, die ihre eigene Agenda nach bestem Wissen und Gewissen verfolgen.

Jedenfalls gibt es ein McGuffin, für das beide Seiten grundsätzlich andere Verwendungen sehen. Es folgten beidseitige Provokationen und Drohungen und nun fernab weltlicher Ordnung spitzt sich die Situation zum Showdown zu.
Das McGuffin kann nicht beiden Zwecken dienen sondern wird verbraucht sein.
Denderan Marajain hat geschrieben:
22.06.2020 10:57
Und ein guter Kampf wäre das auch nicht
Sie ist voll auf der Gutes-Gold-Schiene und Gutes Gold kam mit das-Richtige-Tun(TM) zusammen.
Zuletzt geändert von ore am 22.06.2020 12:13, insgesamt 1-mal geändert.
Ares sagt: Schelme sind Sportwagen mit 500 PS, die nur im ersten Gang gefahren werden dürfen.

Benutzeravatar
Grakhvaloth
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 864
Registriert: 16.05.2018 15:09
Geschlecht:

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Grakhvaloth » 22.06.2020 12:13

Also in meinem Aventurien würde ein Hesindegeweihter erstmal immer versuchen, diesen Kampf zu vermeiden und die Diskussion suchen. Wenn keine Einigung in Sicht ist, dann auf höhere Autoritäten verweisen/hoffen.
Kein KG würde einen Geweihten tätlich mit der Waffe angreifen. Eine herzhafte Ohrfeige wäre das höchste, denke ich. Natürlich gibt es Ausnahmen (Übungskämpfe, ritueller Kämpfe innerhalb der Korkirche, als Söldner aufeinandertreffende Korgeweihte, magische Beherrschung, ...), aber die sehe ich hier alle nicht.
Also würde der KG wohl höchstens drohen und maximal die Begleiter angreifen (lassen).

Benutzeravatar
ore
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1108
Registriert: 03.07.2009 09:06
Wohnort: Gifhorn

Auszeichnungen

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von ore » 22.06.2020 12:18

Grakhvaloth hat geschrieben:
22.06.2020 12:13
Also würde der KG wohl höchstens drohen und maximal die Begleiter angreifen (lassen).
Echt? Das habe ich nicht als Option gesehen, denn das würde den "gegnerischen" Geweihten zwar schonen, aber ihre eigenen, wenig wehrhaften Begleiter (wildniskundige Entdeckerin, Gesellschafter und co ) einer deutlichen Lebensgefahr aussetzen.

Konstellation ist ja oben beschrieben: Nicht-Kämpfer + Koreanerin vs. Hesindeaner und ausgebildete Kämpfer.
Ares sagt: Schelme sind Sportwagen mit 500 PS, die nur im ersten Gang gefahren werden dürfen.

Benutzeravatar
Grakhvaloth
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 864
Registriert: 16.05.2018 15:09
Geschlecht:

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Grakhvaloth » 22.06.2020 12:21

Vielleicht ist auch ein Art Gottesurteil denkbar: KG gegen einen ausgewählten Kämpfer der Gegenseite. In jedem Fall wird die KG den HG nicht verletzen wollen. Andersrum eigentlich auch nicht, aber da sieht die Sache etwas anders aus: die KG kämpft freiwillig, und außerdem ist Kämpfen ihr Metier. Die KG kann ihre Begleiter schönen und der HG muss nicht kämpfen. So blieben beide Seiten moralisch auf der einigermaßen sicheren Seite.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 5835
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 22.06.2020 12:43

ore hat geschrieben:
22.06.2020 12:09
Horasischer Vagant hat geschrieben:
22.06.2020 11:01
Wie kommt es zu dieser Situation, dass sich die beiden Gruppen überhaupt so gegenüber stehen?
Geweihte sind grundsätzlich auch nur Menschen, die ihre eigene Agenda nach bestem Wissen und Gewissen verfolgen.

Jedenfalls gibt es ein McGuffin, für das beide Seiten grundsätzlich andere Verwendungen sehen. Es folgten beidseitige Provokationen und Drohungen und nun fernab weltlicher Ordnung spitzt sich die Situation zum Showdown zu.
Das McGuffin kann nicht beiden Zwecken dienen sondern wird verbraucht sein.
Denderan Marajain hat geschrieben:
22.06.2020 10:57
Und ein guter Kampf wäre das auch nicht
Sie ist voll auf der Gutes-Gold-Schiene und Gutes Gold kam mit das-Richtige-Tun(TM) zusammen.
Dann muss der Korgeweihte die Konsequenzen tragen. Kann mir nicht vorstellen, dass die Hesindekirche sich so etwas gefallen lassen würde

Taipan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1035
Registriert: 05.03.2011 18:36
Wohnort: Graz

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Taipan » 22.06.2020 13:06

Ich glaub in der Situation gibt es kein "gutes" Ende. Die Korgeweihte hat quasi die Wahl zwischen "Angriff auf Geweihte", "Gefährten in Gefahr bringen" und "Auftrag nicht ausführen". Ersteres kann Gesucht 2 und kirchenpolitische Konsequenzen mit sich bringen, zweiteres ist schlecht für den Gruppenfrieden und letzteres geht wahrscheinlich gegen den Moralkodex.

Ich persönlich bin der Meinung, dass es eigentlich zur Aufgabe von Geweihten gehört ihre göttlichen Prinzipien über das wohl einzelner Menschen zu stellen (Praioten lügen nicht, Ronnies meucheln nicht, und Kories "desertieren" nicht, selbst wenn es ihr Leben, oder das Leben anderer kostet). Von daher würde ich erwarten, dass der Korgeweihte den Kampf eingeht. Wenn die Gefährten dabei in Gefahr kommen, dann nur weil sie zu schwach sind. Kor steht nicht für den Schutz der Schwachen.
Allerdings sind Geweihte wie du selbst sagst auch Menschen, die ihren göttlichen Prinzipien nicht immer gerecht werden können.
Gibt es vielleicht die Option dem Geweihten den McGuffin vorerst zu überlassen und später auf anderem Weg zurück zu beschaffen?
"For those who believe, no proof is necessary. For those who don't believe, no proof is possible."

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3890
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Madalena » 22.06.2020 13:11

Nach meinem Verständnis gilt für den Korgeweihten "Wer sich aufs Schlachtfeld begibt, darf abgeschlachtet werden" (sinngemäß). Das beinhaltet in meinen Augen, dass der Hesindegeweihte seine aktive Kampfteilnahme irgendwie zu erkennen gibt. Tut er das nicht, ist es obendrein (potenziell) Geweihtenmord, und damit weitaus schlimmer als nur ein Verstoß gegen den Moralkodex.

Davon abgesehen erscheint mir "ich wähle diese Strategie, damit dieser Kampf so einfach und unblutig wie möglich ist" nicht besonders korgefällig. :dunkelheit:

Benutzeravatar
Timonidas
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1163
Registriert: 14.02.2019 06:27

Auszeichnungen

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Timonidas » 22.06.2020 13:48

ore hat geschrieben:
22.06.2020 10:49
Würde es der Korgeweihten moralisch möglich sein, den Hesindegeweihten der anderen Gruppe mit ihrem Korspieß zu Boden zu schleudern, festzunageln und seine Kameraden so zur Aufgabe zu zwingen? Sie könnte damit den Kampf schnell für sich entscheiden und ihren Auftrag zu erfüllen, auch wenn der Hesindepriester dabei drauf gehen kann.
Kämpft der Geweihte? Dann ja aber zu 100%. Ich weiss garnicht wie man auf die abstruse Idee kommen kann das der Kor Geweihte Feinde auf dem Schlachtfeld ignoriert weil sie Geweihte sind.
ore hat geschrieben:
22.06.2020 10:49
Andernfalls würden bei einem "fairen" Kampf beider Gruppen vermutlich gleich ein paar Leute Golgaris Schwingen hören. Die Situation hat sich so ergeben, dass der Kampf unausweichlich wird, aber der Hesindegeweihte hätte bei fairem Kampf noch Gelegenheit sich vom Kampfplatz zu entfernen. Seine Gruppe ist auch ohne ihn nicht schlechter dabei, er ist nur das leichteste Opfer für die Gegenseite.
Wenn der Hesinde Geweihte nicht mitkämpft dann wäre es wohl für den Kor Geweihten extrem fragwürdig ihn anzugreifen. Ich denke nicht das Kor selbst was dagegen hätte, aber der Khunchomer Kodex verbietet glaube ich den Angriff auf nicht Kombatanten, und ein Anhänger des Guten Goldes würde den eigentlich achten.

Die richtige Lösung ist hier offensichtlich, schwache Verbündete zu schonen ist kein Merkmal oder Prinzip der Kor Kirche, wer zu schwach oder zu Feige ist zum kämpfen soll sich raushalten. Genauso ist es definitiv nicht im Sinne des blutigen Gottes einen Kampf zu umgehen in dem man wehrlose attackiert. Blutvergießen ist ein Gottesdienst an Kor und daher auf keinen Fall was schlechtes. Wenn die Soldaten der Hesindegeweihten zu stark für die Kor Geweihte und ihre Mitstreiter sind ist sie halt nicht gut genug, sie kann sich aber immer noch einen Platz an Kors Seite verdienen wenn sie einen guten letzten Kampf liefert.

Benutzeravatar
ore
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1108
Registriert: 03.07.2009 09:06
Wohnort: Gifhorn

Auszeichnungen

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von ore » 22.06.2020 14:00

Danke, Taipan, Madalena, Timonidas.

Eure Ausführung geben mir eine gute Handreiche und Einblick in die Sicht einer KG für die kommende Situation. Die NSC-Geweihte wird wohl nur reagieren und das schwächste Glied der Gegner erst als Ziel wählen, wenn der HG sich nicht von alleine aus dem Kampf ferngehalten hat.

Die ursprüngliche Überlegung, dass der Kampf mit der Taktik im Keim erstickt wird, ist wohl wirklich sehr korungefällig.

Also dem Gegner einmal den Vortritt lassen, trotz Überlegenheit der Helden, aber dann ein blutiges Gemetzel für alle annehmen und bieten.
Ares sagt: Schelme sind Sportwagen mit 500 PS, die nur im ersten Gang gefahren werden dürfen.

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2049
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 23.06.2020 02:52

Ich finde das Gerichtsduell wie @Grakhvaloth es vorgeschlagen hat eine gute Lösung. Korgeweihte gegen eine/n Kämpfer/in der Gegenseite; das gibt nicht das größtmögliche Gemetzel, aber Gelegenheit für die Korgeweihte sich zu profilieren, mit einem würdigen Kampf. Geweihte der "gutes Gold"-Ausrichtung müssen ja wohl auch nicht auf Gemetzel aus sein, wenn ein kontrolliertes verabredetes Duell es auch tut.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Natan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 25
Registriert: 22.10.2019 10:58

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Natan » 25.06.2020 11:42

Zwar hast du deine Wahl schon gefallen, vielleicht liest aber noch mal jemand diesen Thread und möchte sich eine Mehrheitsmeinung bilden. Daher einfach meine Gedanken noch dazu:

Kor ist die Definition von Zweck heiligt die Mittel, solange die Mittel nicht größere Nachteile mit sich bringen als der Zweck. Kor-Geweihte stehen direkt an der Grenze zur Niederhölle! Sie sind also bereit, ihre eigene Seele zu opfern (bzw. gehen sie durchaus dieses Risiko ein), weil es nötig ist!

Demnach hängt es stark davon ab, worum es geht:
1. Hesinde-Geweihter kämpft auf der Gegenseite mit. Der Kor-Geweihte sieht keine andere Chance als den Hesinde-Geweihten anzugreifen oder sogar zu töten. Er ist hier auf Vertragsbasis.
=> Angreifen ist sehr wahrscheinlich, töten ist unwahrscheinlich.
2. Hesinde-Geweihter hält sich raus, ist aber Gefährte der Gefährder und es kommt zum Kampf. Der Kor-Geweihte sieht keine andere Chance als den Hesinde-Geweihten anzugreifen. Er ist hier auf Vertragsbasis.
=> Der Kor Geweihte greift den Hesinde-Geweihten nicht an. Respekt vor der Göttin (nicht unbedingt vor dem Geweihten) > Vertragsbasis.
3. Hesinde-Geweihte muss angegriffen oder getötet werden, um zu verhindern, dass der Namenlose Aventurien in die Krallen bekommt.
=> Hesinde-Geweihte angreifen oder töten; sogar wenn überhaupt nicht beteiligt. Wenn der Kor-Geweihte stattdessen sich selbst opfern kann, ist das Selbstopfer die wahrscheinlichere Lösung.

Witchblade
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 560
Registriert: 05.01.2019 11:34
Geschlecht:

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Witchblade » 25.06.2020 12:18

Unter der Permisse das sie beide von ihren Stati wissen womöglich.
Werden Waffen erhoben is ganz genau so der Hesindegeweihte dran. Kann man ja nicht riechen und welche informationen gab es.
Übersteigt es den Soldbertragoder nicht. Hats die Kirche befohlen? Zumeist wird sicher die Verhandlung gesucht sind sie gegenüber gestellt, danach vogel frei und wenn der Geweihte der Hesinde gegen einen Korgeweihten die Waffen heben sollte... Pech ghabt.

Andwari
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7693
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Andwari » 25.06.2020 19:39

"Gutes Gold"-Korgeweihte sollen ja so was wie die Söldner-Gewerkschaftler unter den Geweihten sein.
In halbwegs zivilisierten Gegenden und typischen Söldner-Einsatz-Situationen als Lagerhauswächter, Karawanenschutz, militärische Einheit usw. wird allgemein für Söldner gelten, dass sie typischerweise nichtkämpfende Geweihte genausowenig angreifen, wie eigenmächtig die gegnerischen Heiler niedermachen, den Tross plündern usw. = das sind alles Aufgaben, die einen selbst nach gewonnener Schlacht an den Galgen bringen können und wenn sie beauftragt werden, ist das ein seeehr spezieller Auftrag.

=> Wenn der Söldner Vertrag der Korgeweihten und ihrer Mitstreiter nicht sehr speziell auf eine Spezialisten-Mission in der Wildnis und ohne Kontrollmechanismen zugeschnitten ist, würde ich als Standard-Vorgehen eines Korgeweihten erwarten, dass er sich und seine Gefährten eben nicht an den Galgen bringt, sondern sich "zivilisiert" verhält - weil das eben der Standard-Vertrag nach Kodex vmtl. beinhaltet.

Benutzeravatar
Hezron
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 42
Registriert: 06.08.2019 20:11
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Hezron » 25.06.2020 20:09

Es steht und fällt mit dem Verhalten der Hesinde-Geweihten. Kämpft es mit, wird es sterben. Kämpft es nicht - und zwar vollständig, auch nicht helfend eingreifend nach dem Motto "hihi habe nicht geholfen, nur den Heiltrank rüber geworfen" - hat es eine Chance zu überleben. Wie Natan bereits ausführte, sind Kor-Geweihte als knallhart gedacht: Wenn es hilft, wird es gemacht. Wenn es nicht hilft, wird es gelassen. Ein Typ, der den Gegner in irgendeiner Art unterstützt, sollte daran gehindert werden. Wenn er dadurch stirbt, hat er Pech gehabt. Und gerade ein Hesinde-Geweihter wird es wissen!

Kommen wir zu dem Galgen, denn da sehe ich es etwas anders, als bisher geschrieben. Sollte die gegnerische Geweihte im Kampf sterben, so ist das nicht sofort das Todesurteil für die Gruppe und erst Recht nicht für die Kor-Geweihte. Vergessen wir nicht, sie hat in ihrer Weltsicht absolut korrekt gehandelt. Und ihre Weltsicht ist immerhin auch die einer Geweihten. Würde man die Wahrheit der Aussage prüfen, es wäre ein gutes Ergebnis. Subjektive Wirklichkeit ist dabei der entscheidende Aspekt.

Wenn der Kor-Geweihte natürlich Zweifel am eigenen Handeln hat, dann sieht es schlecht aus. Für ihn und für die Gruppe.

Benutzeravatar
Overator
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 269
Registriert: 20.06.2016 09:41
Wohnort: Bad Urach
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Overator » 30.06.2020 13:49

Timonidas hat geschrieben:
22.06.2020 13:48
Kämpft der Geweihte? Dann ja aber zu 100%. Ich weiss garnicht wie man auf die abstruse Idee kommen kann das der Kor Geweihte Feinde auf dem Schlachtfeld ignoriert weil sie Geweihte sind.
Sehe ich auch so, Kombatant ist Kombatant, allerdings vertrete ich auhc die Meinung, dass die 12G-Kirchen und vor allem die Kirchen der Halbgötter nicht alle einen kuschligen Stuhlkreis bilden. Auch da kann es zu Unstimmigkeiten kommen, da bekämpfen sich Individuen, so lange der HG nicht die große Nummer ist, wird das nicht sofort DIE Konsequenzen nach sich ziehen. Wir sind hier grundsätzlich in einem mittelalterlichen Setting, da muss die Kunde auch verbreitet und der Typ wiedererkannt werden. Jemand muss das weitermelden und jemanden muss es interessieren.
Zudem wäre die Region mMn auch wichtig, in Garetien, Thorwal oder bei Khunchom wäre die Situation jeweils unterschiedlich zu bewerten.
chizuranjida hat geschrieben:
23.06.2020 02:52
Geweihte der "gutes Gold"-Ausrichtung müssen ja wohl auch nicht auf Gemetzel aus sein, wenn ein kontrolliertes verabredetes Duell es auch tut.
Sehe ich auch so, der Sold ist hier eine große Triebfeder. Wenn das durch einen Zweikampf gelöst werden kann, ist das auch ein kleineres Risiko und schlussletzlich ja, wenn der Vertragsgegenstand die Beschaffung des Muffins ist, weiterhin vertretbar. Natürlich spielt hier auch die Motivation des Geweihten als Person eine Rolle. Tötet er gerne "schwache" Geweihte, kann die Betrachtung gänzlich anders ausfallen.
"Ich glaub ich hau dir mal ein paar aufs Maul."
- Der Namenlose

Thargunitoth
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1548
Registriert: 12.09.2011 22:27

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Thargunitoth » 30.06.2020 20:32

Ich finde die Situation etwas vertrackt.

Wenn die Hesinde-Gruppe die andere daran hindern will weiterzugehen, und der Hesindegeweihte lässt dieses Verbrechen zu, dann ist auch ein Angriff auf ihn legitim.

Sie dürfen sich ja faktisch nicht über Verbrechen gegenseitig behindern, falls doch könnte man es als Beihilfe des Geweihten zu einem Verbrechen betrachten.

Es kommt also genau darauf an was die jeweilige Gruppe macht.

Leta
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 9102
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Leta » 30.06.2020 22:41

Wenn der Hesindegeweihte wirklich KL<10 hat oder bei einer passenden Kriegskunst/Götter Kulte/... Probe 3x20 gewürfelt hat und im Kampf gegen einen Kor Geweihten wirklich eine Waffe in der Hand hat :rolleyes: , dann kann ihm auch seine Göttin nicht mehr helfen.

Wenn er keine Waffe in der Hand hat und der Kor Geweihte ihn mit einer solchen angreift hat das entsprechende Konsequenzen.

Punkt. Das gäbe bei mir keine Diskussion. Keine Waffe(oder übernatürliche Kräfte) = kein Gegner

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1865
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 30.06.2020 23:15

Auch Korgeweihte kennen den ehrenhaften Zweikampf.

Die Korgeweihte hätte sich ein Duell mit dem (vermeintlich) stärksten Kämpfer der Gegenseite liefern können.

Benutzeravatar
juppdersepp
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 117
Registriert: 02.06.2013 10:41
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht:

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von juppdersepp » 01.07.2020 09:03

Mal so gefragt, wer ist den momentan im Besitz des McGuffins? Je nachdem könnte ja auch hier schon ein Ansatzpunkt sein. #Rechtmäßiger Besitz # Eigentum usw.
"Ich habe den Sachsen das Angeln beigebracht, seitdem heissen sie Angelsachsen. Ich bin der König aller Angler. Ich bin Artus, Erfinder des Eukalyptusbonbons am Stiel. Der hier Geräusche macht heisst Petzi, wir durchreiten das Land Länge mal Breite mal Höhe um Gastritter zu finden, die an meinen Hof an Camelot kommen wollen."

Benutzeravatar
ore
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1108
Registriert: 03.07.2009 09:06
Wohnort: Gifhorn

Auszeichnungen

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von ore » 01.07.2020 10:20

Zu dem Zeitpunkt war es der Hesindegeweihte, kurz danach die Gruppe der Korgeweihten und noch am selben Ingame-Abend als der Auftraggeber der KG unerwartet und nachhaltig zahlungsunfähig wurde, haben KG und HG zusammengearbeitet. KG war ja plötzlich arbeitslos und HG hatte etwas Geld in der Tasche und fand die wildniskundige Truppe um die KG wären eine gute Begleitung bis zum Ziel der Reise.

Wurde übrigens am Ende wirklich geklärt mit: Korgeweihte fordert explizit den Hesindeanhänger auf sofort das Scharmützelfeld zu räumen, sonst würde er wie Kombatant behandelt und das McGuffin bleibt gefälligst da, bis der Kampf entschieden ist.

Der Spieler-HG hat sich dann auch erstmal klug mit seiner ganzen Entourage zurückgezogen und meinte, dass schon eine bessere Idee kommen würde, wie sie an das Ding wieder rankommen ohne Gemetzel.
Ares sagt: Schelme sind Sportwagen mit 500 PS, die nur im ersten Gang gefahren werden dürfen.

Thargunitoth
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1548
Registriert: 12.09.2011 22:27

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Thargunitoth » 01.07.2020 13:16

Leta hat geschrieben:
30.06.2020 22:41
Wenn der Hesindegeweihte wirklich KL<10 hat oder bei einer passenden Kriegskunst/Götter Kulte/... Probe 3x20 gewürfelt hat und im Kampf gegen einen Kor Geweihten wirklich eine Waffe in der Hand hat :rolleyes: , dann kann ihm auch seine Göttin nicht mehr helfen.

Wenn er keine Waffe in der Hand hat und der Kor Geweihte ihn mit einer solchen angreift hat das entsprechende Konsequenzen.

Punkt. Das gäbe bei mir keine Diskussion. Keine Waffe(oder übernatürliche Kräfte) = kein Gegner
Und wenn der Hesindegeweihte den Korgeweihten bestiehlt? Ohne Waffe.
Wenn der Hesindegeweihte den anderen aus der Gruppe sagt, dass sie den Korgeweihten angreifen sollen? Der HG ohne Waffe.
Wenn die anderen der Gruppe den Korgeweihten angreifen und der Hesindegeweihte das wohlwollend in Kauf nimmt? Der HG ohne Waffe.

Man muss nicht unbedingt eine Waffen haben um böswillig zu handeln.

Leta
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 9102
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Leta » 01.07.2020 18:48

Leta hat geschrieben:
30.06.2020 22:41
Keine Waffe(oder übernatürliche Kräfte) = kein Gegner
Kein Gegner den man mit der Waffe begegnen sollte.

Benutzeravatar
Djembo
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4167
Registriert: 26.11.2011 08:10
Wohnort: Irgendwo zwischen Klassenzimmer und Schreibtisch

Auszeichnungen

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Djembo » 01.07.2020 19:05

Wieso nicht? Es geht nicht um Gegner oder um Recht und Unrecht oder um böswillige Handlungen. Es geht um Stärke, darum wer herrscht und wer gehorcht. Darum geht es bei Kor und wenn sich der Gegner nicht beugt, dann wird er gebeugt. Kor ist keiner von den Guten, auch wenn er - so sicher ist das aber auch nicht - in Alveran sitzt.
“I sound my barbaric yawp over the roofs of the world.”

Thargunitoth
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1548
Registriert: 12.09.2011 22:27

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Thargunitoth » 01.07.2020 20:10

@Djembo
Halte ich auch für eine legitime Interpretation.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1865
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 01.07.2020 22:42

Djembo hat geschrieben:
01.07.2020 19:05
Wieso nicht? Es geht nicht um Gegner oder um Recht und Unrecht oder um böswillige Handlungen. Es geht um Stärke, darum wer herrscht und wer gehorcht. Darum geht es bei Kor und wenn sich der Gegner nicht beugt, dann wird er gebeugt. Kor ist keiner von den Guten, auch wenn er - so sicher ist das aber auch nicht - in Alveran sitzt.
Kor sitzt nicht in Alveran, sondern seine Mutter Rondra.

Das Ding ist, dass Geweihte quasi sakrosankte Personen sind.

Solange der Hesinsegeweihte nicht offiziell ankündigt, den Kampf anzutreten, wird vermutlich selbst der Korgeweihte überlegen, wie er Gewalt. Gegen den Geweihten verhindern kann.

Ich möchte noch einmal auf den Zweikampf zurückkommen.

Benutzeravatar
Overator
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 269
Registriert: 20.06.2016 09:41
Wohnort: Bad Urach
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Overator » 02.07.2020 09:20

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
01.07.2020 22:42
Das Ding ist, dass Geweihte quasi sakrosankte Personen sind.

Solange der Hesinsegeweihte nicht offiziell ankündigt, den Kampf anzutreten, wird vermutlich selbst der Korgeweihte überlegen, wie er Gewalt. Gegen den Geweihten verhindern kann.
Ich finde das zu pauschal, es kommt auch stark auf das wo an, woher die beiden Priester kommen (welche Ansischt sie bzgl. der Gegenkirche haben), welche eigene Einstellung sie vertreten und welches Mittel der KG zur Erfüllung des Auftrags als probat erachtet. Nur weil es das das 12G-Edikt gibt, mag jeder deshalb in Aventurien die 12G-Kirchen, fühlt sich an die Gesetze gebunden oder hat Angst vor der örtlichen Gerichtsbarkeit, so sie denn existiert. Denn auch wenn die Hesindekirche vllt. aus Sicht des KG "geduldet" wird, muss man einem aufmüpfigen Geweihten nicht alles durchgehen lassen. Bei einem Ronny sähe ich das eindeutiger aber gerade Kor ist mEn eher der Punisher unter den Göttern und nicht der Superman, analoges gilt für seine Geweihten und die sind schließlich auch nur Menschen (oder Zwerge o. ä.).
"Ich glaub ich hau dir mal ein paar aufs Maul."
- Der Namenlose

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1865
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Korgeweihte: Heiligt der Zweck die Mittel?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 02.07.2020 09:32

Die Frage ist ja auch, welches Bild der SL von der Korkirche präsentieren will.

Wenn Kor als Rondrasohn in den Vordergrund gerückt werden soll, dann wird die KG versuchen, den Weg dea guten Goldes dem des guten Blutes vorzuziehen.

Wenn mit dem Klischee gespielt werden soll, dass Kor mit Belhalhar mehr gemeinsam hat, als mit Rondra, dann wird die KG mindestens vor dem Manöver Betäubungsschlag gegen den HG nicht zurückschrecken.

Antworten