Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Von A wie Aves bis Z wie Zholvar: Alles über (mehr oder weniger) anbetungswürdige Kräfte, ihre Diener & Schergen.
Xeledonius Spareios
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 72
Registriert: 24.05.2017 21:24
Geschlecht:

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Xeledonius Spareios » 23.06.2018 11:51

Hallo zusammen,

aus gegebenen Anlass (AB; Tauwetter) habe ich ein Paar eher allgemeine Fragen.

Anlass ist, dass ein Geweihter eines der 12-Götter einen Tempel eines Halbgottes - auch 12 Götterglaube - für seinen Gott beanspruchen will.

1. Ist es möglich in einem Atemzug (eine Zeremonie zu Ehren des Neuen Gottes) einen Tempel zu Entweihen Bzw. einem neuen Gott zu Weihen?
2. Gibt es ein Mal des Frevlers aufgrund der Entweihung eines göttlichen Tempels?
3. Wird die Karma-Regeneration eingeschränkt?
4. Inwieweit steht die Weihe des Geweihten auf dem Spiel - denke da eher an eine Bußqueste, als an den Verlust des Geweihten-Status?
5. Was kann man Rechtlich dagegen tun? Ich habe bislang nur Briefe an die zuständigen Kirchen geschickt, mit der Bitte sich dieses Geschehen mal anzuschauen. Gibt es Weltliche Adressaten die etwas dagegen unternehmen können?
6. Gibt es einen Unterschied in der Richtung der Weihe, sprich von Halbgott zu Vollgott Bzw. von Vollgott zu Halbgott?


Über Sinn/Unsinn des Abenteuers kann man sicher streiten, tut hier aber nichts zur Sache.

Viele Grüße

Xeledonius

Benutzeravatar
Feuer!
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3038
Registriert: 11.11.2013 22:49

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Feuer! » 23.06.2018 13:48

Ich kann deine Fragen leider nicht beantworten, möchte aber einen weiteren Aspekt mit einbringen:

Warum sollte der Vollgott da eigentlich mitspielen? Eine Tempelweihe geschieht immer nur dann, wenn der Gott mitspielt, egal wie viele Liturgien ein Geweihter wirkt. Also wäre doch die Frage, warum der Vollgott einfach so seine Weihe über die bestehende Weihe eines Halbgottes legen würde, statt ebendiesen Versuch der Tempelumweihung abzulehnen.

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8895
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Leta » 23.06.2018 13:56

In der Praxis ist es sehr schwer festzustellen wem genau ein Tempel geweiht ist.

Ich würde eine normale Tempelweihe vornehmen und dann aber offenlassen ob jetzt beide, die erste oder die zweite Weihe aktiv sind.

Ach ja und dann noch ein ziemlich wichtiger Aspekt: Der Glaube heißt "Zwölfgötterglaube" und nicht "Halbgott A". Außer das der Halbgott Tempel verlassen wurde fällt mir kein Grund ein warum man einen bestehenden Tempel "übernehmen sollte und sich keinen eigenen neuen baut/sucht.

Gregorey
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 75
Registriert: 18.08.2016 22:24

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Gregorey » 23.06.2018 14:06

Zudem würde ich unterscheiden, ob der Halbgott (bzw. dessen Aspekte) mit den Vollgott verbunden ist. Etliche Halbgötter werden auch im Zwölfgötterglaube als dessen Gefolge angesehen.

Beispielsweise Kor zu Rhondra. Ist im MR nicht wiklich als Gott verbreitet und hat auch keine Tempel. Dennoch gibt es Rhondra Tempel, die einen Kor Schrein haben.
Da sollte nicht wirklich ein Problem sein, einen Kor Tempel zu einen Rhondra Tempel zu machen insbesonders, wenn immernoch ein Kor Schrein übrig bleibt.

Andwari
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7607
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Andwari » 23.06.2018 14:38

Ein Zwölfgöttergeweihter, der mit dem Tempel eines anderen Zwölfgottes oder eines da verehrten Halbgotts so viele Probleme hat, dass er den weder ignorieren noch ihm seine Ecke in einem zwölfgöttlichen Götterhaus lassen kann, sollte mMn erst mal für sich überprüfen, ob sein eigener Kompass stimmt.

Klar, es gibt Konstellationen die wenig zusammenpassen - vmtl. wird die Tsageweihte dem Korschrein nicht allzu viel abgewinnen können. Aber die vertreten schlicht andere Aspekte und dürfen sich auch ein wenig aus dem Weg gehen. Praios/Phex oder Ingerimm/Efferd müssen nicht unbedingt gleichzeitig im gleichen Raum ihre Götterdienste abhalten - aber dass es diesen anderen Aspekt innerhalb des Zwölfgötterglaubens gibt und dass der irgendwo auch sinnvoll und vllt. notwendig ist, wird hoffentlich kaum einer von denen bestreiten.

Viele andere Kombinationen passen ggf. unter ein Dach - bei zueinander zugeordneten Gottheiten ist das ganz typisch und auch andere wären mMn denkbar und würden ggf. auf eine notwendige Dualität hinweisen - Traviageweihte finden es wichtig, Bezugspunkt und Gemeinschaft zu haben - da die selbst schon Reisesegen verteilen wäre doch kein Widerspruch mit einem Aves-Schrein im Travia-Tempel, oder? Wo Ifirn und Firun sich irgendwo ergänzen, kann das doch auch eine Firun/Tsa oder Peraine/Firun Verehrung werden.

Ein gewisses Problem sehe ich darin, dass Ifirn schlicht deutlich mehr zu bieten scheint als Firun - der macht im Kontext der anderen Zwölfgötter Sinn. Wenn man aber die zugängliche, junge, hilfsbereite Ifirn-Geweihte daneben stellt, die einerseits seine Aspekte auch irgendwie vertritt, aber noch weitere von gerade nicht anwesenden (Tsa, Peraine) Geweihten und eben nicht so abweisend daherkommt, wird es für Firun schwierig. Gegenüber Firun ist jeder Gläubige etwa in der Situation, wie Prostitiuierte gegenüber der Traviageweihten, Unterweltgestalten vor Praios, Massenguthändler im Disput mit Ingerimmgeweihten oder leichtlebige Gaukler vor Boron.
Ifirn wurde plotmäßig ziemlich gepushed - wenn man als Held positiven Kontakt zu Ifirn-Geweihten hat, wirkt das natürlich mehr als wenn irgendein Firun-Geweihter allein in der Wildnis Askese betreibt und damit nicht positiv wahrgenommen wird.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 32108
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 23.06.2018 14:52

Also da würde ich auch erst einmal die Regeln rauslassen, oder wie die Götter selber das sehen.

Der Zwölfgötterglauben ist ein Polytheismus. Das sind viele Kirchen die zusammenarbeiten und eine gemeinsame große Religion bilden. Das wär in etwa so als wenn die weiße gilde im Süden einfach mal eine Akademie der schwarzen Gilde übernimmt weil ihre Sichtweise ja besser ist. Das gibt Krieg.
Nach Außen hin halten Zwölfgötterkirchen oder Magiergilden zusammen, keiner will das die ureigenen Privilegien angegriffen werden weil es sonst jemanden selber erwischen könnte!

Kor und Rondrageweihte müssen sich persönlich nicht mögen, oder viel vom anderen Gott halten. Aber sie gehören eben beide zum selben Glaubensbild. Wenn der Rondrageweihte jetzt anfängt irgendwo Korschreine oder Kortempel an sich zu reißen und umzuweihen dann sollten die Rndrageweihten im Süden lieber mal aufpassen, da wo Kor größeren Rückhalt hat. Oder der Praiostempel übernimmt einfach mal Phextempel......Die Antwort des Fasarer Phextempels wird dem Praiostempel dort sicher nicht schmecken.

Interne Kabelleien untereinander, Konflikte, all das gibt es, aber einfach so einen Tempel umweihen, ohne die Billigung beider Kirchen, ist eine offene Kriegserklärung. In meinem Aventurien würde die Kirche des gestohlenen Tempels recht zügig Beschwerde bei der Kirche des klauenden Geweihten einlegen. Und zwar sehr weit oben. Sonst hat man nämlich ganz schnell mal thorwalsche Verhältnisse wo sich x von y los sagt oder y x nicht mehr anerkennt und rausschmeißt. Oder mengbillanische Verhältnisse, wo einfach mal ein paar Götter verboten werden, deren Geweihte rausgeschmissen oder getötet, die Tempel abgerissen oder umgeweiht.
Das war es dann mit der zwölfgöttlichen Gemeinschaft.

Ein Schrein des anderen Gott in oder in der Nähe des Halbgotttempels ist da sicherlich der viel angenehmere Kompromiss.


--------------------------

Regeltechnisch ist es eh einfach geklärt
Dämonenunheiligtümer haben feste Regeln die festlegen wie schwer es ist die zu entdämonisieren, da braucht es schon den großen und schweren Karmahammer für falls es überhaupt klappt. Götterweihen dagegen werden dem Plot geopfert. Da reicht es oft schon einen Geweihten innerhalb des Tempels im Namen des Dämons zu opfern, ein heiliges Tier des Gottes zu schlachten und den Altar oder die Götterstatue mit dem Blut zu entweihen, einen Dämon des Gegenspielers im Tempel zu beschwören........fertig ist der entweihte Tempel.

Benutzeravatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1633
Registriert: 29.05.2011 17:57

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von AngeliAter » 23.06.2018 15:38

Ein geweihter Tempel ist quasi ein Haus, welches man mit Karma segnet und dann dem Gott anbietet, hier des öfteren vorbei zu schauen (besser: seinen Blick öfters hier rein fallen zu lassen). Ob der Gott dieses Angebot annimmt oder nicht, ist letztlich die Entscheidung des Gottes, genauso wie es die Entscheidung des Gottes ist, ob er diesen Ort auch wieder verlässt... zB. indem die Gläubigen beweisen, das ihnen dieser Ort nicht wichtig ist (eben durch eine nicht verhinderte Opferung eines Geweihten).
Und sicherlich könnte eine Kirche die Tempel einer anderen besetzen und ein Weiheritual durchziehen aber ob der entsprechende Gott dieses Angebot überhaupt im Betracht zieht? Immerhin spielt er gerade mit dem anderen Gott in Alveran ein "Menschen herumschupsen"-Spiel.

Und weshalb Dämonenunheiligtümer so schwierig zu beseiten sind ist eigentlich auch recht simpel. So ein Unheiligtum vernichtet die Ordnung in dem Bereich wo es entsteht, diese Ordnung lässt sich nun aber nicht einfach reparieren indem man da ein paar Blümchen pflanzt. Man bedenke die Dämonenbreche welche der Namenlose geschlagen hat, alle Götter Alverans sind nicht mächtig genung um diese zu flicken also haben sie notdürftig ein Heftpflaster in Form des Namenlosen daran gebefestigt.
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1824
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 24.06.2018 01:29

Xeledonius Spareios hat geschrieben:
23.06.2018 11:51
Inwieweit steht die Weihe des Geweihten auf dem Spiel - denke da eher an eine Bußqueste, als an den Verlust des Geweihten-Status?
5. Was kann man Rechtlich dagegen tun? Ich habe bislang nur Briefe an die zuständigen Kirchen geschickt, mit der Bitte sich dieses Geschehen mal anzuschauen. Gibt es Weltliche Adressaten die etwas dagegen unternehmen können?
Das wird man durch Ausspielen klären müssen, nicht regeltechnisch. Dafür müsste man aber wissen, wo das Ganze stattfindet, und um welche Götter es geht.

Einsamen Firuntempel im Wald umweihen in Ifirntempel - da gibts weit und breit keine Kirchenoberen oder weltlichen Autoritäten.

Rondratempel bei Baronsburg umwidmen wollen zu Kor? Da wird der/die Baron/in etwas dazu zu sagen haben.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Xeledonius Spareios
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 72
Registriert: 24.05.2017 21:24
Geschlecht:

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Xeledonius Spareios » 24.06.2018 13:03

Spoiler zu Tauwetter:
SpoilerShow
Eine "Wahsinnige" Rondrageweihte will den Ifirntempel von Eestiva für Rondra beanspruchen (inkl. Weihe und Entweihung)
Der Tempel ist somit etwas abgelegen und eine Zeitnahe Lösung - ohne Gewalt - wäre sehr Praktisch. (Ich selber bin Krieger aus Hylailos - daher bitte keine Spoiler zum AB, sind noch dran)

Benutzeravatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 23061
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 24.06.2018 16:52

Ach, Tempel entweihen ist lächerlich einfach. Festzustellen ob etwas geweiht ist ist hingegen praktisch unmöglich. Tempel zu weihen ist hingegen richtig großes Brimborium, welches in einem äußerst bescheidenen Verhältnis zum praktischen Nutzen eines solchen steht.

Von daher sollte die Entweihung klar gehen. Die ausführende Geweihte sollte hingegen ihre Weihe los sein. Was man rechtlich tun kann hängt schwer davon aber wie ihr euer Aventurien so mögt, offiziell herrscht das Recht des Stärkeren auch und besonders in der Rondrakirche.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 32108
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 24.06.2018 19:17

Okay, also der Halbgott der in der Gegend wichtiger und verehrter ist als alle anderen Zwölfgötter und deren Halbgötter zusammen. Da kann es leicht passieren das man nicht nur die Bevölkerungg egen sich hat sondern auch den amtierenden Adeligen inklusive beinahe aller anderen geweihten und Akoluthen der Stadt und der Umgebung. Das könnte böse enden, hoffentlich ist diese Tempelklauerin alleine da und ohne zwei, drei Dutzend bewaffneter Untergebene, sonst könnte das ein kleiner Krieg werden.
Die paar heimlichen Dämonenanbeter oder Heptarchenanhänger wirds freuen, die können da so richtig zündeln und als lachende Dritte dastehen.

Das würde ich ja schon fast mit einem Zwölfgöttergeweihten gleichsetzen, der in Thorwal Land mal eben einen bedeutenden Swafnirtempel übernehmen will. Bei der Stadt um diee s geht dürften viele Einwohner und Gäste nämlich auch wehrhaft in der ein oder anderen Art sein, wenn auch keine ausgebildeten Krieger oder ähnliches.

Mit dem recht des Stärkeren könnte sie sicher temporär durchkommen, wenn sie es schafft mehr Gewalt/Mannstärke und Macht zu haben als Stadt und herrschender Adelige zusammen, aber auch nur bis die anderen Geweihten oder der herrschende Adelige der Rondrakirche stecken was da passiert.
"Schutz der zwölfgöttlichen Gemeinschaft" ist noch das geringste Problem dieser bekloppten Tempelräuberin, wenn sie Glück hat nimmt sie in der Stadt keiner ernst und sie wird trotz ihres Geweihtenstandes vorsorglich festgesetzt bis die Sache mit der Mutterkirche geklärt ist. Natürlich gut behandelt. Wenn sie Pech hat dann widersetzen sich ihr anwesende Geweihte des Tempels und auch der Elterngottheit öffentlich und lassen es auf eine Konfrontation ankommen oder sie muss wirklich despotisch mit Gewalt gegen Bevölkerung, Geweihte und Adelsherrscher der Gegend vorgehen.

Jadoran
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 9390
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 24.06.2018 20:07

Das Vorhaben der Ronnie ist ein Schwerverbrechen, schlimmer als ein "normaler" Mord. Auf die Entweihung eines zwölfgöttlichen Tempel steht "ungewöhnlich und grausam". Das sollte der Ronnie auch klar sein - es sei denn, sie ist im Wortsinne verrückt. Die Idee ist vollkommen bescheuert. Normale 12-G Gläubige - auch Söldner und andere ihr vielleicht unterstellte Kriegsknechte, werden das nicht mitmachen und sie für eine Paktiererin halten.

Also: Festsetzen, bevor sie eine Ifringeweihte auf dem Altar ausweiden kann... wenn möglich lebend und verhörfähig der Rondrakirche übergeben, die sie dann bestrafen wird. Gnädigstenfallsmit einer einem Todesurteils nahe kommenden Bussqueste, aber zu erwarten eher der Hinrichtung.

Sollte das da her rühren, dass die Spielerin keine Ahnung vom Hintergrund hat, dann ihr schnellstens das erklären.
Dreck vorbeischwimmen lassen

Xeledonius Spareios
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 72
Registriert: 24.05.2017 21:24
Geschlecht:

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Xeledonius Spareios » 24.06.2018 21:12

Jadoran hat geschrieben:
24.06.2018 20:07
Sollte das da her rühren, dass die Spielerin keine Ahnung vom Hintergrund hat, dann ihr schnellstens das erklären.
Das ist die Handlung eines offiziellen NPC - sowie sie im AB steht ;)
Farmelon hat geschrieben:
24.06.2018 19:17

Mit dem recht des Stärkeren könnte sie sicher temporär durchkommen, wenn sie es schafft mehr Gewalt/Mannstärke und Macht zu haben als Stadt und herrschender Adelige zusammen, aber auch nur bis die anderen Geweihten oder der herrschende Adelige der Rondrakirche stecken was da passiert.
"Schutz der zwölfgöttlichen Gemeinschaft" ist noch das geringste Problem dieser bekloppten Tempelräuberin, wenn sie Glück hat nimmt sie in der Stadt keiner ernst und sie wird trotz ihres Geweihtenstandes vorsorglich festgesetzt bis die Sache mit der Mutterkirche geklärt ist. Natürlich gut behandelt. Wenn sie Pech hat dann widersetzen sich ihr anwesende Geweihte des Tempels und auch der Elterngottheit öffentlich und lassen es auf eine Konfrontation ankommen oder sie muss wirklich despotisch mit Gewalt gegen Bevölkerung, Geweihte und Adelsherrscher der Gegend vorgehen.
Die Handlung des AB hat vorgesehen, dass die Sie die offizielle Herrscherin der Stadt ist und die Leute Ihr folgen (getreu dem Motto "Für das Wohl aller")

Bin mal gespannt wie es weitergehen wird im AB - Briefe an Vorgesetzte wurden verschickt ;)
Jadoran hat geschrieben:
24.06.2018 20:07
Das Vorhaben der Ronnie ist ein Schwerverbrechen, schlimmer als ein "normaler" Mord. Auf die Entweihung eines zwölfgöttlichen Tempel steht "ungewöhnlich und grausam".
Ein Tempel kann doch theoretisch mehreren Göttern geweiht seien, oder irre ich mich da. Sollte es also nur zu einer Weihe kommen, dürfte die Alte Ja noch bestehen. (Im AB heißt es wohl eindeutig das der Tempel durch die Zeremonie entweiht wird.)

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 32108
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 24.06.2018 21:17

Okay, damit hat sich wohl jede Diskussion erledigt. Der Plot ist allmächtig. Zumindest wenn der SL sich an den offiziellen Plot hält.
Dann bleibt nur festzuhalten das ich Plot und Handlung dahingehend für absolut bescheuert halte, das widerspricht meinem Hintergrundempfinden deutlich. Erinnert mich eher an die Priesterkaiser was solche Konflikte untereinander verschiedener Kirchen angeht.

Schön für die Rondrageweihte, sie macht den Wunschtraum vieler Dämonenanbeter wahr, sie entweiht Tempel ihres eigenen Glaubens.

Xeledonius Spareios
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 72
Registriert: 24.05.2017 21:24
Geschlecht:

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Xeledonius Spareios » 24.06.2018 21:28

Im Nachhinein hätten wir die Kampagne (Erben des Schwarzen Eises) auch nicht gespielt - aber abbrechen kommt jetzt auch nicht mehr in Frage. Aus Fehlern lernt man ja ;)

smarrthrinn
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 756
Registriert: 25.06.2016 07:27
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von smarrthrinn » 24.06.2018 22:25

Brief an die Vorgesetzte zu schreiben nützt nix. Entweder die Inquisition einschalten oder die Alte im Tempel aufhalten - sofern mindestens einer Eurer Charaktere sowas wie Prinzipientreue auf seinem Charbogen stehen hat.

Schwachsinnige Plots muss man nicht durchgehen lassen. Wenn Euer Spielleiter das dann trotzdem durchziehen will, dann werdet Ihr Euch wahrscheinlich neue Charaktere machen müssen, aber alleine der Krieger kann sowas nie und nimma auf sein Gewissen laden. Da geht dann halt Charakterspiel vor Plot.

Jeordam
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2955
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 24.06.2018 22:42

Karmal lacht Rondra sich scheckig. So Sachen hat sie unter anderem mit Shinxir durchgezogen, bzw. die Praioten mit Rondra.

Weltlich dagegen... Uiuiui. Gab schon länger kein Anathema mehr. Die Rondrainquisition wird da jetzt ganz schnell hochlaufen, die Geweihte, alle Beteiligten und alles was nicht bei drei auf dem Baum ist wegen schändlich Hämmern an den Grundfesten Alverans in Gestalt der unteilbaren Zwölf exkommunizieren und verbrennen.
Gleichzeitig zieht das Schwert der Schwerter ihre Knieschoner an und rutscht Richtung Canossa.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Jadoran
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 9390
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 24.06.2018 22:50

Xeledonius Spareios hat geschrieben:
24.06.2018 21:12
Die Handlung des AB hat vorgesehen, dass die Sie die offizielle Herrscherin der Stadt ist und die Leute Ihr folgen (getreu dem Motto "Für das Wohl aller")
Ich würde den SL einfach mal drauf ansprechen, dass das in gleich mehrfacher Hinsicht vollkommener Murks ist.

- Im Norden ist Ifrin deutlich höher angesehen als Rondra.
- Rondra wird den Tempel nicht annehmen. Das wäre gegen die Regeln - der Weiheversuch der Ronnie ginge also ins Leere.
- Das Entweihen eines Ifrin Tempel ist ein Verbrechen. Ausserdem wird Ifrin davon nicht begeistert sein, was sich spätestens im nächsten Winter zeigen wird, und Ifringeweihte würden fortan die Stadt meiden.
- Klar kann ein Autor in sein AB schreiben, dass alle Stadtbewohner das ganz toll finden, aber das ist mehr als extrem kanonbrechend und unglaubwürdig. Wenn der Plot vom SL durchgezogen wird, dann ist es halt so... dann kann man nur abbrechen oder abnicken.

edit: Hab mal etwas gesucht, und zitiere @Olvir Albruch:
Was in der Tat nicht geht, sind inhaltliche Absurditäten und Fehler wie in Erben des Schwarzen Eises. So etwas kann und muss vermieden werden
Zuletzt geändert von Jadoran am 24.06.2018 23:00, insgesamt 1-mal geändert.
Dreck vorbeischwimmen lassen

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 32108
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 24.06.2018 22:57

Erwähnenswert wäre noch das die Rondrageweihte, selbst wenn sie es schafft, die Stadt schwächt und einem erzdämonischen Gegenspieler zuspielt.

Man raubt einer Stadt das Wohlwollen der Halbgöttin, Hauptgöttin der Region neben ihrem Vater, die genau dafür da ist in der Gegend und Region Schutz zu gewähren und zu helfen. Und was mindestens ebenso wichtig ist das Wohlwollen der Ifirngeweihten welche die Stadt schützen und der Bevölkerung helfen.

Der erzdämonische Widersacher der Halbgöttin und der Elterngottheit wird sich auch freuen, die Grenze ist ja nicht so weit weg und auch nicht der Kampf der dort noch immer stattfindet......Da wird Stadt und Region direkt in mehr als einer Hinsicht geschwächt und die unheiligen Gegenspieler auch noch gestärkt.

Rhanaya
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 604
Registriert: 09.02.2016 20:37

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Rhanaya » 24.06.2018 23:07

Wenn ich mich recht erinnere ist in dem AB auch ein Passus das: "Rondra der Geweihten schon lange mehr kein Karma gibt", weil sie sich eben von den Lehren weit entfernt hat.

Ansonsten hilft bei dieser speziellen Geweihten auch das einfachste Mittel. Sich vor den Ifirn Tempel stellen und sie zum Zweikampf darüber herausfordern. Insbesondere da Rondra die Karmaleitung zu ihr gekappt hat sollte das anstehende Duell ziemlich schnell zu ihren Ungunsten enden. Per Götter(Meister)willen kann auch Ifirn da ein Wörtchen mitreden, dass sollte dann die Waage nochmal beeinflussen, ein paar Schwäne die nach dem Duel auf dem See landen dürften dann auch der breiten Masse klar machen wer hier Boss im Haus ist.
Zuletzt geändert von Rhanaya am 24.06.2018 23:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Rhonda Eilwind
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1579
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Rhonda Eilwind » 24.06.2018 23:08

Ich glaube (nach Lesen der Inhaltsangabe und einer Rezension des ABs)
SpoilerShow
1) das Ganze geschieht dank eines göttlichen Artefakts (durch das die Geweihte Glorana oder deren Nachfolger? bekämpfen wollte, aber leider wahnsinnig wurde)
und
2) ja, die Spieler sollen die Geweihte aufhalten und ihr das Teil abnehmen - wie auch immer. Die ist danach entweder platt oder ein Fall für die Noioniten
und
3) an merkwürdigen Ploststrängen in dem AB war das wohl weder der erste noch der letzte

Hinweise an den SL nutzen da eher wenig. Was soll er machen? DaS AB retconnen, weil die Spieler es unplausibel finden? - Wenn er das nicht schon vor Spielbeginn gemacht hat, warum dann nach diesem Hinweis?
Mein spontaner Gedanke beim ersten Lesen des Beitrags war: Wenn die Rondra-Geweihte eindeutig wahnsinnig wirkt, müsst ihr sie aufhalten. Dann kann das, was sie macht, nicht richtig sein, also, man muss davon ausgehen, dass es auf falschen, wahnhaft verzerrten Annahmen beruht. Die Götter müssen doch gerade gegen Dämonen usw im Norden zusammenstehen , und sich nicht gegenseitig aus der ersten Reihe verdrängen wollen. Das ist doch Quark hoch drei!

So ein Brief ist ne feine Sache, aber wann, erwartet ihr, soll daraufhin etwas passieren? Der braucht doch bestimmt Wochen oder wenigstens Tage, bis er den erreicht, den es angeht, und ob der das Geschriebene glaubt und daraufhin mit der Kavallerie ausrückt, ist noch ne andere Frage...?
... und auf ihrem Grabstein wird stehen: "Ich hab's dir ja gesagt!"

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1824
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 25.06.2018 01:42

Xeledonius Spareios hat geschrieben:
24.06.2018 21:12
Ein Tempel kann doch theoretisch mehreren Göttern geweiht seien, oder irre ich mich da. Sollte es also nur zu einer Weihe kommen, dürfte die Alte Ja noch bestehen. (Im AB heißt es wohl eindeutig das der Tempel durch die Zeremonie entweiht wird.)
Wäre mir neu, dass ein Tempel mehreren Göttern geweiht sein könnte.
Es gibt Halbgötter-Schreine in Tempeln der 12e. Das ist nicht das gleiche, wie konkurrierende/überlagernde Weihen, eher wie ein Heiligenstandbild.

Wenn die Tussi einfach eine neue Weihe auf den alten Tempel sprechen will, wird
SpoilerShow
(da sie kein Karma mehr hat)
wohl rein gar nichts passieren.

Wenn sie aber den Tempel erstmal entweiht, um nachher neu zu weihen, dann ist der Tempel eben entweiht. Wenn die Helden das ahnen, sollten sie wohl versuchen, das zu verhindern. Und zwar direkt, ohne drauf zu warten, was Kirchenobere zehn Tagesmärsche weiter sagen.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1633
Registriert: 29.05.2011 17:57

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von AngeliAter » 25.06.2018 09:38

Gut, die Geweihte muss wahnsinnig sein. Weil, wieso sonst sollte man etwas entweihen und anders neu weihen wenn man doch einfach die Wachstube nebenan zum Rondratempel machen könnte.
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Jadoran
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 9390
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 25.06.2018 10:24

Das Problem ist - nach etwas oberflächlicher AB-Recherche - weniger, dass die Ronnie tatsächlich wahnsinnig ist und gestoppt werden soll, sondern wie die Umgebung das aufnimmt. Im Ab ist wohl gesetzt, dass die Helden das ohne breite Unterstützung der Bevölkerung und der anderen Machtfaktoren der Stadt hinkriegen müssen, stets vom Frevlermal bedroht, wenn sie gegen eine Geweihte die Hand erheben. Und das gerade bei einem Ifrin-Tempel im Norden... krasser geht es nicht.
Zudem paßt der Crunch einfach nicht - das Entweihen eines 12G-Tempel funktioniert nicht wie in einer irdischen Kirche, die säkularisiert wird.
Wenn der Meister die Bevölkerung da mitmachen läßt, dann wäre für ortsfremde Helden die richtige Reaktion: "Okay - euer Land, euer Problem, ihr werdet schon sehen, was dabei raus kommt. Spätestens im nächsten Winter. " Statt dessen soll sie in klassischer Heldenmanier - also mit kriminellen Methoden - versuchen, das zu verhindern.
Dreck vorbeischwimmen lassen

smarrthrinn
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 756
Registriert: 25.06.2016 07:27
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von smarrthrinn » 25.06.2018 15:47

Jadoran hat geschrieben:
25.06.2018 10:24
Statt dessen soll sie in klassischer Heldenmanier - also mit kriminellen Methoden - versuchen, das zu verhindern.
Helden sind nunmal Helden, weil sie sich Sachen zutrauen, vor denen sich Alrik Durchschnittbürger fürchtet.

Und was ist daran kriminell, wenn man die Entweihung eines 12G-Tempels verhindert? Das wär eigentlich Bürgerpflicht - aber dazu siehe meinen ersten Satz :)

edith: Ich seh grad, dass ich heute mein 2jähriges im Forum feiere - hehe - Prost :6F:

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1824
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 25.06.2018 22:43

Hm, ob das kriminelle Methoden sein müssen? Vielleicht, wenn die Helden sich als glühende Rondraverehrer und große Fans der Um-Weihe aufspielen, fast schon Laienprediger der Rondra, und als solche verkünden, dass das ein ganz besonderes Spektakel werden müsse, anlässlich dessen die Rondrageweihte etwas ganz, ganz besonderes machen werde (Säbelzahntiger mit bloßen Händen fangen und gezähmt in den Tempel bringen, mit einem Ifirnsschwan um die Wette fliegen oder im Eiswasser schwimmen und gewinnen, ...). Irgendwas, das normal nicht klappen wird.
Wenn sie das ablehnt, wirkt sie zumindest für die Dörfler nicht mehr ganz so toll.
(Vielleicht hab ich auch nur zu lange Scharlatanin gespielt.)

GZ, @smarrthrinn. Wohlsein! :cookie:
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Rhanaya
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 604
Registriert: 09.02.2016 20:37

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Rhanaya » 26.06.2018 14:37

Fals es untergegangen ist. Es gibt ein ganz einfache legale Methode Ronis zu stoppen und fals nötig ins Jenseits zu befördern. Null kriminele Energie nötig und für alle sichtbar und klarstellend.
Rhanaya hat geschrieben:
24.06.2018 23:07
Sich vor den Ifirn Tempel stellen und sie zum Zweikampf darüber herausfordern.

Benutzeravatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 821
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Tjorse » 26.06.2018 14:43

Wobei dieser Zweikamp
Rhanaya hat geschrieben:
26.06.2018 14:37
Es gibt ein ganz einfache legale Methode Ronis zu stoppen
Korrektur: Es gibt eine einfache legale Methode, es zu versuchen. Ronnies sind ja nicht grade bekannt dafür, das ehrenhafter Zweikampf ihre Schwachstelle wäre. Die Trulla dürfte jedem Gruppenmitglied im ehrlichen Zweikampf zumindest ebenbürtig, wenn nicht gar deutlich überlegen sein, auch ohne Liturgie.

Und damit es "wirkt" darf man dann natürlich auch als Gruppe nicht rumtricksen und reinzaubern oder 2:1 kämpfen.

Rhanaya
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 604
Registriert: 09.02.2016 20:37

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Rhanaya » 26.06.2018 17:34

Eben nicht. Hier ist natürlich der Meister gefragt.
Eine Ronni der die Karmaleitung von der Chefin persönlich gekappt wurde, weil zuviele Verstöße gegen die Gebote und dann auch noch gegen einen anderen Tempel vorgeht dürfte in einem Zweikampf keine Chance haben. Selbst ein Bauer mit Mistgabel sollte da bestehen.
Ist eben dem Händchen des Meisters überlassen , entsprechend den Bauern zu boosten und/oder die Ronni zu schwächen.

Vasall
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1450
Registriert: 15.05.2015 18:31

Errungenschaften

Tempel Ent- bzw. Umweihen 12GG

Ungelesener Beitrag von Vasall » 27.06.2018 07:31

Die verwirrte Geweihte in dem verwirrten AB, verstößt gegen fasst alle Prinzipien, allen voran einem der Hauptkirchenziele: "Schutz aller Tempel der 12e".

Wieso sollte sie einem Duell folgen wollen, wenn sie eh schon an ihren Prinzipien frevelt? Ihre Ehre hat sie verloren.

Antworten