DSA4 Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Von A wie Aves bis Z wie Zholvar: Alles über (mehr oder weniger) anbetungswürdige Kräfte, ihre Diener & Schergen.
Benutzeravatar
Zaidou
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 345
Registriert: 19.02.2019 15:02

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Zaidou » 25.06.2021 18:24

= darkslategray

Wo steht denn noch mal, dass die monatlichen Kosten für den Sozialstatus von Geweihten, von den jeweiligen Kirchen getragen werden?

Benutzeravatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 6291
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 26.06.2021 10:49

= darkslategray
Bist Du sicher das schon mal wo gelesen zu haben? Dass es für alle Kirchen gilt kann ich mir fast nicht vorstellen...ich hätte auch dazu keine Passage gefunden.
Besuche mit Deinem Helden das Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

Rokan
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 52
Registriert: 27.01.2012 17:59

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rokan » 29.06.2021 20:44

Xoltax hat geschrieben:
23.06.2021 22:16

Thema: Harmoniesegen

Wie interpretiert ihr die Erleichterungen auf MU, IN und CH?
Gilt dies nur für Einzelproben oder auch für Talentproben?



Da gibt es nicht viel zu interpretieren. Bei einer Talentprobe werden drei Eigenschaftsproben abgelegt und der Harmoniesegen gilt für alle Proben. Von daher muss es folgerichtig auch für Talentproben gelten.

Benutzeravatar
Xoltax
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 1096
Registriert: 02.07.2014 18:33
Wohnort: Berlin

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Xoltax » 06.07.2021 11:32

Rokan hat geschrieben:
29.06.2021 20:44
Thema: Harmoniesegen

Wie interpretiert ihr die Erleichterungen auf MU, IN und CH?
Gilt dies nur für Einzelproben oder auch für Talentproben?


Da gibt es nicht viel zu interpretieren. Bei einer Talentprobe werden drei Eigenschaftsproben abgelegt und der Harmoniesegen gilt für alle Proben. Von daher muss es folgerichtig auch für Talentproben gelten.
Nach obenDiesen Beitrag meldenZitatDanke
Antworten
3693 Beiträge Seite 124 von 124 Vorherige 1 … 120 121 122 123 124
Smilies

Mehr Smilies anzeigen


Gibt es dazu noch mehr die dieser Meinung sind?

Benutzeravatar
Adalariel
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 694
Registriert: 21.01.2004 23:01
Wohnort: Bingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Adalariel » 06.07.2021 16:34

Xoltax hat geschrieben:
06.07.2021 11:32
Rokan hat geschrieben:
29.06.2021 20:44
Thema: Harmoniesegen

Wie interpretiert ihr die Erleichterungen auf MU, IN und CH?
Gilt dies nur für Einzelproben oder auch für Talentproben?


Da gibt es nicht viel zu interpretieren. Bei einer Talentprobe werden drei Eigenschaftsproben abgelegt und der Harmoniesegen gilt für alle Proben. Von daher muss es folgerichtig auch für Talentproben gelten.
Nach obenDiesen Beitrag meldenZitatDanke
Antworten
3693 Beiträge Seite 124 von 124 Vorherige 1 … 120 121 122 123 124
Smilies

Mehr Smilies anzeigen


Gibt es dazu noch mehr die dieser Meinung sind?
Wir haben die Erleichterung nur bei Eigenschaftsproben verwendet (nicht bei Talentproben). Hintergrund ist, dass das Wort Talent fehlt und wir es daher ähnlich der Liste im Liber Liturgium zu Mirakel+ Angaben (ausschließlich die angegebenen Eigenschaften) handhaben. Darüber hinaus ist dies eine Grad I Liturgie, die von der Balance sonst sehr starke Effekte hat. In der heimischen Runde haben wir uns beispielsweise auch darauf geeinigt, dass eine folgenreiche Schreckgestalt durch Dämonenbegegnungen mit dem Harmoniesegen (-> Schlechte Eigenschaft) behandelbar ist.

Rokan
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 52
Registriert: 27.01.2012 17:59

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rokan » 06.07.2021 17:28

Adalariel hat geschrieben:
06.07.2021 16:34
Wir haben die Erleichterung nur bei Eigenschaftsproben verwendet (nicht bei Talentproben). Hintergrund ist, dass das Wort Talent fehlt und wir es daher ähnlich der Liste im Liber Liturgium zu Mirakel+ Angaben (ausschließlich die angegebenen Eigenschaften) handhaben. Darüber hinaus ist dies eine Grad I Liturgie, die von der Balance sonst sehr starke Effekte hat. In der heimischen Runde haben wir uns beispielsweise auch darauf geeinigt, dass eine folgenreiche Schreckgestalt durch Dämonenbegegnungen mit dem Harmoniesegen (-> Schlechte Eigenschaft) behandelbar ist.

Das ist allerdings dann eben nicht RAW. Denn wenn dort alle Proben steht, werden auch alle Proben gemeint sein. WdS Seite 12 sagt klar, Talentproben sind 3 aufeinander folgende Eigenschaftsproben.
Auch Balance ist als Argument eher subjektiv. Natürlich haben Liturgien starke Effekte. Ein ordentlicher Weisheitssegen gibt, je nach Buchquelle(Liber Liturgium oder eben das WdG), für mehrere Spielrunden oder sogar Stunden genauso viele Punkte auf KL und IN und die Hälfte direkt auf die MR. Wieso eine Probenerleichterung für eine geringere Zeit im Vergleich zu Balance-Problemen führen soll, erschließt sich mir nicht direkt.
Ich möchte auch eure Regelung damit nicht madig machen, wenn du und deine Gruppe euch so darauf geeinigt habt und es passt, super :)

Benutzeravatar
Adalariel
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 694
Registriert: 21.01.2004 23:01
Wohnort: Bingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Adalariel » 06.07.2021 18:31

Rokan hat geschrieben:
06.07.2021 17:28
Adalariel hat geschrieben:
06.07.2021 16:34
Wir haben die Erleichterung nur bei Eigenschaftsproben verwendet (nicht bei Talentproben). Hintergrund ist, dass das Wort Talent fehlt und wir es daher ähnlich der Liste im Liber Liturgium zu Mirakel+ Angaben (ausschließlich die angegebenen Eigenschaften) handhaben. Darüber hinaus ist dies eine Grad I Liturgie, die von der Balance sonst sehr starke Effekte hat. In der heimischen Runde haben wir uns beispielsweise auch darauf geeinigt, dass eine folgenreiche Schreckgestalt durch Dämonenbegegnungen mit dem Harmoniesegen (-> Schlechte Eigenschaft) behandelbar ist.

Das ist allerdings dann eben nicht RAW. Denn wenn dort alle Proben steht, werden auch alle Proben gemeint sein. WdS Seite 12 sagt klar, Talentproben sind 3 aufeinander folgende Eigenschaftsproben.
Auch Balance ist als Argument eher subjektiv. Natürlich haben Liturgien starke Effekte. Ein ordentlicher Weisheitssegen gibt, je nach Buchquelle(Liber Liturgium oder eben das WdG), für mehrere Spielrunden oder sogar Stunden genauso viele Punkte auf KL und IN und die Hälfte direkt auf die MR. Wieso eine Probenerleichterung für eine geringere Zeit im Vergleich zu Balance-Problemen führen soll, erschließt sich mir nicht direkt.
Ich möchte auch eure Regelung damit nicht madig machen, wenn du und deine Gruppe euch so darauf geeinigt habt und es passt, super :)


Zum Balancing: Dein angesprochener Weisheitssegen lässt die LkP*/2 Punkte auf KL und IN gleichermaßen aufteilen (Quelle: Liber Liturgium S. 86). Dazu kommt dann MR mit LkP*/4. Beim Harmoniesegen würden nach der obigen Auslegung MU, IN und CH jeweils LK*/2 Punkte als Erleichterung erhalten (also 3 Eigenschaften erhalten den jeweils stärkeren Effekt).
Formulierung: Der entsprechende Text ist leider mehrdeutig: "Alle Proben auf MU, CH und IN sind um LkP*/2 erleichtert." Ansonsten gäbe es hier auch keine entsprechende Diskussion :wink:.

Rokan
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 52
Registriert: 27.01.2012 17:59

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rokan » 06.07.2021 19:55

Adalariel hat geschrieben:
06.07.2021 18:31
Zum Balancing: Dein angesprochener Weisheitssegen lässt die LkP*/2 Punkte auf KL und IN gleichermaßen aufteilen (Quelle: Liber Liturgium S. 86). Dazu kommt dann MR mit LkP*/4. Beim Harmoniesegen würden nach der obigen Auslegung MU, IN und CH jeweils LK*/2 Punkte als Erleichterung erhalten (also 3 Eigenschaften erhalten den jeweils stärkeren Effekt).
Formulierung: Der entsprechende Text ist leider mehrdeutig: "Alle Proben auf MU, CH und IN sind um LkP*/2 erleichtert." Ansonsten gäbe es hier auch keine entsprechende Diskussion :wink:.

Meine Formulierung war schlecht. Ich meinte damit natürlich, dass die gleichen LkP*/2 verteilt werden. Weswegen ich aber kein Problem im Balancing sehe ist schlicht, dass KL und IN im Vergleich zu MU und CH wesentlich häufiger in Proben auftauchen und somit der Weisheitssegen wesentlich häufiger "nützlich" sein dürfte. Wie gesagt, es ist sehr subjektiv.
Wie ist die Formulierung mehrdeutig? Dort steht klar "alle Proben". Talentproben sind 3 Eigenschaftsproben und damit auch Teil der "Menge" Proben.

Benutzeravatar
Hubaaaa
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 180
Registriert: 13.10.2005 15:10

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Hubaaaa » 07.07.2021 18:12

Rokan hat geschrieben:
06.07.2021 19:55

Wie ist die Formulierung mehrdeutig? Dort steht klar "alle Proben". Talentproben sind 3 Eigenschaftsproben und damit auch Teil der "Menge" Proben.

Wenn eine Talentprobe immer das selbe ist wie drei Eigenschaftsproben und der Harmoniesegen dann explizit um je LkP*/2 Punkte erleichtert.... heißt das dann bei einer Probe z.B. auf MU/IN/CH, dass jede der drei Proben um LkP*/2 Punkte erleichtert ist? Und bei Proben auf MU/KL/IN die auf MU und die auf IN, aber nicht die auf KL?

Rokan
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 52
Registriert: 27.01.2012 17:59

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rokan » 07.07.2021 19:16

Hubaaaa hat geschrieben:
07.07.2021 18:12
Rokan hat geschrieben:
06.07.2021 19:55

Wie ist die Formulierung mehrdeutig? Dort steht klar "alle Proben". Talentproben sind 3 Eigenschaftsproben und damit auch Teil der "Menge" Proben.

Wenn eine Talentprobe immer das selbe ist wie drei Eigenschaftsproben und der Harmoniesegen dann explizit um je LkP*/2 Punkte erleichtert.... heißt das dann bei einer Probe z.B. auf MU/IN/CH, dass jede der drei Proben um LkP*/2 Punkte erleichtert ist? Und bei Proben auf MU/KL/IN die auf MU und die auf IN, aber nicht die auf KL?

RaW, ja. Siehe WdS Seite 12. Im Speziellen: "Um z.B. eine Klettertour zu bestehen, legt ein Held nacheinander drei Eigenschaftsproben ab: jeweils eine auf Mut, Gewandtheit und Körperkraft."

Benutzeravatar
Drugolosch
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 272
Registriert: 09.05.2005 13:03
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Drugolosch » 08.07.2021 21:40

versehentlich auch unter DSA5 gepostet:

Hier meine Frage, inspiriert durch das Thema zu Marbo, und weil ich dort nicht einfach querfragen möchte:

Gab es schon zu DSA4-Zeiten Werte zu den Kindern der Nacht / Boron-Vampiren? Wie lauten diese? (Ich vermute, weil ich im Götterbuch nichts dazu gefunden habe und laut wiki was in Verschworene Gemeinschaften stehen soll, was ich nicht besitze, dort)

Und wie wäre eine evtl Reihenfolge Weihe - Vampirwerdung? Kann ein solcher Vampir spätgeweiht werden?

Benutzeravatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 6291
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 09.07.2021 09:53

Verschworene Gemeinschaften sagt dazu folgendes: Die Werte eines Kinds der Nacht sind sehr individuell. Sie
nutzen jedoch die Regeln der Kinder der Finsternis, so dass Sie sich an den Regeln von WdG 290ff. orientieren können.
Besuche mit Deinem Helden das Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

manbehind
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 20
Registriert: 31.05.2021 10:21

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von manbehind » 20.07.2021 19:18

In "Wege der Götter" und z. B. auch "Myranische Götter" wird häufig von "Aspekten" der Götter gesprochen. Hat jemand eine Info (= offizielle Quelle) dazu, ob und ggf. wo erläutert wird, was darunter genau zu verstehen ist, warum diese Aspekte angegeben werden und wie sich ggf. gleiche Aspekte, die unterschiedlichen Göttern und/oder ihren Kulten zugeordnet sind, unterscheiden? Danke :)
Zuletzt geändert von manbehind am 21.07.2021 10:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 110
Beiträge: 7784
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 20.07.2021 19:45


Ich wähle mal diese Farbe.

DSA Wiki
Dort werden verschiede Quellen dazu genannt. Aber ob es wirklich irgendwo genau so da steht... Ich wüste jetzt nicht.
Es ist halt ein Wort aus dem Duden ^^;

Und zur 2ten Frage: Eigentlich garnicht...
Jeder Totengott hat halt den Aspekt "Tod"... Sie es nun Boron, Tairach, Marbo... Der Aspekt ändert sich nicht, nur weil mehre Götter ihn haben. Allerdings kann (und wird auch oft) es natürlich sein, das der Aspekt immer wieder ein bisschen anders Interpretiert wird.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Auch ein leichter Legastheniker mit Kontroll-Prog. finden nicht alle.

manbehind
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 20
Registriert: 31.05.2021 10:21

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von manbehind » 20.07.2021 20:37

ChaoGirDja hat geschrieben:
20.07.2021 19:45
Und zur 2ten Frage: Eigentlich garnicht...
Jeder Totengott hat halt den Aspekt "Tod"... Sie es nun Boron, Tairach, Marbo... Der Aspekt ändert sich nicht, nur weil mehre Götter ihn haben. Allerdings kann (und wird auch oft) es natürlich sein, das der Aspekt immer wieder ein bisschen anders Interpretiert wird.
Dieser Punkt hängt tatsächlich eng mit meiner Frage und Anschlussfragen zusammen:

Denn der Aspekt "Tod" hat selbst wieder verschiedene Unteraspekte, und unterschiedliche Götter, meine ich, repräsentieren dann unterschiedliche Unteraspekte. Die tharunische Gottheit Zirraku ist z. B. ursprünglich Gott der Tapferkeit und des Todes. Das bezieht sich allerdings auf die Einstellung, die Menschen zum Tod haben, und zwar im Kampf und in Bezug zu Strafen, die sie willig hinnehmen sollen.

Das hat mit Boron allerdings nichts zu tun; die Gleichung, dass "jeder Totengott halt den Aspekt "Tod" hat", geht daher nicht auf.

Unabhängig davon ist "Tod" ja ein Aspekt des menschlichen Lebens bzw. des menschlichen Erlebens von Wirklichkeit, der wiederum von einem Gott repräsentiert wird, also "irgendwie" eng mit ihm verbunden ist. Die genaue Art dieser Verbindung wird aber meines Wissens nirgends erläutert. Evtl. schreibe ich dazu noch was an anderer Stelle, zunächst geht es mir aber erstmal um die Klärung der Eingangsfrage, ob das Kozept der "Aspekte" irgendwo erläutert wird :)
Zuletzt geändert von manbehind am 21.07.2021 10:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 110
Beiträge: 7784
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 20.07.2021 20:50

Zirraku ist niemand anderes als Brazoragh :)
Und ja, damit ist er idT kein Totengott.

Btw. hast du meine Aussage auch herumgedreht: Jeder Todengott hat den Aspekt Tod. Aber nicht jeder der den Aspekt Tod hat, ist auch ein Totengott.
Zirraku hat in Tharun eine ähnliche Rolle wie im 12G-Glauben Reton. Den Aspekt "Tod" trägt er, weil er sich mit den Seelen der Toten beschäftig.
Ich weiß aber nicht genug über Tharun, um zu wissen ob er dort auch der Hüter der Totenwelt diese Phanteons dort ist. In letzterem Fall, wäre er klar ein Totengott in Tharun. Ich wüsste jetzt auch keinen anderen Gott dort der diese Aufgabe hat...
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Auch ein leichter Legastheniker mit Kontroll-Prog. finden nicht alle.

Antworten