DSA4 Rondragefällig mit Respektlosigkeit und Frevel umgehen

Von A wie Aves bis Z wie Zholvar: Alles über (mehr oder weniger) anbetungswürdige Kräfte, ihre Diener & Schergen.
Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 8784
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Rondragefällig mit Respektlosigkeit und Frevel umgehen

Ungelesener Beitrag von Cifer » 13.03.2018 10:51

smarrthrinn hat geschrieben:
09.03.2018 10:01
An alle Maulschellenverteiler hier im Thread. Ein nichtgeweihter Handwerker hat genau gar keine Autorität. Wenn der anfängt "Maulschellen" auszuteilen, bekommt er eine Abreibung verpasst, Und wenn er das bei den falschen Leuten tut, dann kümmert sich die Stadtwache drum (ergo Gefängnis). Und wenn er das in der falschen Umgebung tut, dann wacht er mit einem Messer zwischen den Rippen in Borons Hallen auf.

Mal abgesehen davon, dass so ein Verhalten mMn ganz und gar nicht RONdragefällig ist. Einen derart unbeherrschten, gewaltbereiten Anwärter kann die Kirche garantiert nicht brauchen.
Echt mal - was soll die aufbrausende und ehrversessene Göttin der Stürme, die Duelle selbst dann unter ihren Schutz stellt, wenn sie rechtlich verboten sind, mit einer solchen Gestalt? Und es weiß doch jeder, dass Helden allgemein sozial maximal angepasst sind und nie etwas tun würden, was gegen die Etikette verstößt. Die größte Heldentat war schon immer der scharf formulierte Leserbrief in der Kommentarspalte des Aventurischen Boten.

Im Ernst: Dass Helden anecken, ist nichts Neues oder Ungewöhnliches. Dass sie dabei mit ihrem Tugendverständnis mit ihrer Umwelt nicht ganz auf einer Linie liegen, ebensowenig - das kann oftmals Probleme machen (wenn halt niemand sonst das so sieht) und manchmal auch positiv ankommen (wenn der Höfling zu perplex war, um seine Ehre selbst zu verteidigen, oder eine Rondrianerin im Nachhinein vom tapferen Schmied erfährt).

Auch die Interpretation von "autoritätsgläubig" als "vollkommen passiv" halte ich für Unfug - im Gegenteil kann ein solcher Charakter in vorauseilendem Gehorsam so handeln, wie er vermutet, dass es Autoritäten von ihm erwarten würden.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Benutzer/innen-Avatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2967
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Rondragefällig mit Respektlosigkeit und Frevel umgehen

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 13.03.2018 13:39

Der OP hat "vor allem Spielercharaktere" geschrieben.

Was passiert also, wenn ein Schmiedelehrlings-SC einen anderen SC (z.B. Hexe, Magier, Höfling, Söldner, Gelehrter) wegen angeblich nicht Rondragefälligem Bemerkungen orfeigt ? Ich meine, sicher, er kann das trotzdem machen, aber die Antwort kann leicht sein "Imperavi! Ruf zehn mal, dass Rondra es als Kriegsgötting nicht mal würdig ist, Feqz die Stiefel zu küssen!" und das ist noch unter den harmloseren Optionen.

Dann wird entweder der Schmiedelehrling nach dem ersten Abend das Verhalten dauerhaft ablegen oder die Gruppe fliegt auseinander.

Natürlich könnte man das auch klassisch mit PvP lösen bis einer der Helden im Blute liegt, aber das wird kaum ein rondragefälliges Duell werden, da der Schmied ja jemanden angreift, der Rondra eben nicht besonders hoch hält.

Und nein, ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass ein Schmiedelehrlings-SC den anderen SC erfolgreich vorschreibt, wie man zu den Göttern steht und speziell zu welchen. Sogar echte Geweihten-SCs schaffen das eher selten.

Benutzer/innen-Avatar
Desiderius Findeisen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 528
Registriert: 07.06.2017 14:50
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Rondragefällig mit Respektlosigkeit und Frevel umgehen

Ungelesener Beitrag von Desiderius Findeisen » 13.03.2018 14:00

Satinavian hat geschrieben:
13.03.2018 13:39
Dann wird entweder der Schmiedelehrling nach dem ersten Abend das Verhalten dauerhaft ablegen oder die Gruppe fliegt auseinander.
Das kommt ganz darauf an: Manche Spieler haben Spaß an gegenseitigen Grundsatzdiskussionen und/oder Frotzeleien (Elf/Zwerg, Praiosgeweihter/(Schwarz-)Magier, Elf/Goblin :ijw: ).
Nur sollte man das natürlich unbedingt vorher mit der Gruppe und insbesondere mit dem "Frotzelpartner" absprechen. So ein Verhalten unvorbereitet an den Tag zu legen birgt allerdings ein hohes Gruppen-Frust-Risiko.
Wichtig ist es eben, zwischen Charakter und Spieler zu unterscheiden und abzustecken, bis wohin der andere Spieler (nicht Charakter) in einem solchen Szenario noch Spielspaß hat.
"I am 87% confident you will burst into flames." Kimiko Lockeweaver, Bayesian Empirimancer

Benutzer/innen-Avatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2967
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Rondragefällig mit Respektlosigkeit und Frevel umgehen

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 13.03.2018 14:07

Diskussionen ja. Aber Ohrfeigen und Duellforderungen ? Die kleinen gruppenbereichernden Rivalitäten nehmen normalerweise nicht solche Züge an.

Der Charakter soll aber eben nicht mit Worten agieren, weil er nicht eloquent sein soll und sich dessen bewußt sein soll. Er soll generell handfeste Methoden benutzen.

Auch funktionieren die ganzen klassischen Rivalitäten vor allem dann, wenn es eben keine Hierarchie gibt zwischen den Beteiligten. Mit dem Orfeigenunterstreicht aber der Schmied noch einmal, sozial weit höher zu stehen als der Georfeigte, ihm Vorschriften machen zu dürfen und ihn züchtigen zu dürfen. Das werden die allerwenigsten Charaktere so hinnehmen.

smarrthrinn
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 390
Registriert: 25.06.2016 07:27
Wohnort: Wien

Errungenschaften

Rondragefällig mit Respektlosigkeit und Frevel umgehen

Ungelesener Beitrag von smarrthrinn » 13.03.2018 15:06

Cifer hat geschrieben:
13.03.2018 10:51
Auch die Interpretation von "autoritätsgläubig" als "vollkommen passiv" halte ich für Unfug - im Gegenteil kann ein solcher Charakter in vorauseilendem Gehorsam so handeln, wie er vermutet, dass es Autoritäten von ihm erwarten würden.
Dieses Verhalten wird halt nicht durch den Nachteil "Autoritätsgläubig" abgedeckt.. Hab extra noch mal nachgelesen :)

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 8784
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Rondragefällig mit Respektlosigkeit und Frevel umgehen

Ungelesener Beitrag von Cifer » 13.03.2018 15:26

smarrthrinn hat geschrieben:
13.03.2018 15:06
Cifer hat geschrieben:
13.03.2018 10:51
Auch die Interpretation von "autoritätsgläubig" als "vollkommen passiv" halte ich für Unfug - im Gegenteil kann ein solcher Charakter in vorauseilendem Gehorsam so handeln, wie er vermutet, dass es Autoritäten von ihm erwarten würden.
Dieses Verhalten wird halt nicht durch den Nachteil "Autoritätsgläubig" abgedeckt.. Hab extra noch mal nachgelesen :)
Ebensowenig wie Passivität. Um es mal zu zitieren:
Autoritätsgläubig (Schlechte Eigenschaft; je –1 GP pro 2 Punkte): Dieser Nachteil äußert sich in Buchgelehrsamkeit und Obrigkeitshörigkeit. Entscheidungen der Kirchenoberen oder weltlicher Herrscher werden von dem Helden nicht angezweifelt – es hat schließlich seinen Grund, dass diese Menschen über ihn gesetzt wurden. Ebenso wenig stellt er die Theorien hoch angesehener Gelehrter in Frage; selbst dann nicht, wenn das, was in den Büchern steht, der eigenen Erfahrung oder dem gesunden Menschenverstand widerspricht.
Sobald der Held etwas tut, was der Anweisung eines Höhergestellten oder der Aussage eines anerkannten Gelehrten zuwiderläuft, kann der Meister eine Probe verlangen und beim Gelingen der Probe diese Aktivität verbieten. Oder aber er erschwert alle Talent- und Eigenschaftsproben, die während des Verstoßes abzulegen sind oder in irgendeinem Zusammenhang damit stehen, entsprechend der Regeln zu Schlechten Eigenschaften (Seite 268).
Ich sehe keinen Grund, warum man als guter Untertan nicht die offensichtlichen Wünsche der Obrigkeit vorwegnehmen können sollte, statt wie der Ölgötze stumm und steif dazustehen.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

smarrthrinn
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 390
Registriert: 25.06.2016 07:27
Wohnort: Wien

Errungenschaften

Rondragefällig mit Respektlosigkeit und Frevel umgehen

Ungelesener Beitrag von smarrthrinn » 13.03.2018 15:45

@ Cifer: Wo steht da was von Vorpreschen? Hab ich nicht gelesen, also wird es nicht abgedeckt.

Es gibt zwei Arten von Regelauslegungen: Entweder ist alles erlaubt, was explizit da steht, dann ist alles andere verboten. Oder es ist alles erlaubt, was nicht explizit verboten ist.

Für einen der beiden Wege sollte man sich in einer Gruppe entscheiden, sonst führt das zu unnötigen Diskussionen. Und ich tituliere derartigen Wankelmut in der Regelauslegung als "extreme cherrypicking"; oder auf gut Deutsch: man legt die Regel grad so aus, wie es einem passt.

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 8784
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Rondragefällig mit Respektlosigkeit und Frevel umgehen

Ungelesener Beitrag von Cifer » 14.03.2018 00:57

smarrthrinn hat geschrieben:
13.03.2018 15:45
@ Cifer: Wo steht da was von Vorpreschen? Hab ich nicht gelesen, also wird es nicht abgedeckt.

Es gibt zwei Arten von Regelauslegungen: Entweder ist alles erlaubt, was explizit da steht, dann ist alles andere verboten. Oder es ist alles erlaubt, was nicht explizit verboten ist.

Für einen der beiden Wege sollte man sich in einer Gruppe entscheiden, sonst führt das zu unnötigen Diskussionen. Und ich tituliere derartigen Wankelmut in der Regelauslegung als "extreme cherrypicking"; oder auf gut Deutsch: man legt die Regel grad so aus, wie es einem passt.
Es geht hier doch aber nicht um eine Komplettbeschreibung des Charakters, die alle Handlungsweisen abdeckt, sondern um einen einzelnen Nachteil. Sonst würde ich auch sagen: Der Charakter muss leider verhungern, denn im Nachteil steht nicht, dass oder wie er isst.

In der Präsenz eines Adligen tut der Schmied sicher, wie ihm geboten wird. Aber der Begriff des "vorauseilenden Gehorsams" kommt ja nicht von ungefähr. Dass, was du dem Nachteil da andichten willst, findet sich in Wege nach Myranor, heißt dort "Sklavenmentalität" und bringt mal eben doppelt so viele GP wie Autoritätsgläubig.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

smarrthrinn
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 390
Registriert: 25.06.2016 07:27
Wohnort: Wien

Errungenschaften

Rondragefällig mit Respektlosigkeit und Frevel umgehen

Ungelesener Beitrag von smarrthrinn » 14.03.2018 01:27

@Cifer Wie wäre es mit Jähzorn, Größenwahn oder dergleichen? Ach verdammt, da verhungert der Charakter ja auch.

Man kann natürlich alles ins Lächerliche ziehen, wenn man sonst nichts zur Diskussion beitragen will.

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 8784
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Rondragefällig mit Respektlosigkeit und Frevel umgehen

Ungelesener Beitrag von Cifer » 14.03.2018 09:58

Okay, ich muss sagen: Ich habe keinerlei Ahnung, worauf du hinauswillst. Meinst du ernsthaft, alle Handlungsweisen, die in Autoritätsgläubig nicht explizit beschrieben sind - nicht verboten, sondern einfach nur nicht erwähnt -, sollten dem Charakter untersagt werden? Wenn ja, können wir die Diskussion wohl an der Stelle abbrechen.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Antworten