VA09 Der grüne Zug (Theaterritter-Kampagne)

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Der grüne Zug" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
8
24%
gut (4 Sterne)
9
26%
zufriedenstellend (3 Sterne)
6
18%
geht grad so (2 Sterne)
8
24%
schlecht (1 Stern)
3
9%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 34

Benutzeravatar
Thallion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2103
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

VA09 Der grüne Zug (Theaterritter-Kampagne)

Ungelesener Beitrag von Thallion » 02.09.2016 08:01

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des im September 2016 erschienenen DSA5-Abenteuers VA09 Der grüne Zug von Daniel Heßler und Niklas Forreiter bestimmt.

Bildlink (kein SSL)

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zu dem Abenteuer. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Abenteuer auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten. Hier gelangst Du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du willst dann abstimmen, könntest es aber nicht mehr, wenn du schon abgestimmt hättest, ohne das Abenteuer zu kennen.

Wie hat dir das Abenteuer "Der grüne Zug" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)

toedlicherErnst
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 72
Registriert: 11.08.2013 19:24
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: VA09 Der grüne Zug (Theaterritter-Kampagne)

Ungelesener Beitrag von toedlicherErnst » 07.09.2016 11:54

Nach meinem Geschmack gerät die Darstellung der Adelsmarschällin zu sehr in Richtung Mary Sue.

Jung, schön, kompetent, keine relevanten Nachteile, das ist mir für einen Hauptcharakter eindeutig zu langweilig.

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 54326
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: VA09 Der grüne Zug (Theaterritter-Kampagne)

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 09.09.2016 08:30

Gibt es hier denn wenigstens mal eine Erklärung für die Drachenreiter, die offenbar in größerer Zahl wieder vorkommen?
Drama-Karten und Geschichten für alle Spielwelten: Jetzt mit Jannasaras Tagebüchern und Kartenmappen! Klickt rein!

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 6450
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: VA09 Der grüne Zug (Theaterritter-Kampagne)

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 09.09.2016 16:05

Sumaro hat geschrieben:Gibt es hier denn wenigstens mal eine Erklärung für die Drachenreiter, die offenbar in größerer Zahl wieder vorkommen?
Welche Drachenreiter?

Andras Marwolaeth
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 514
Registriert: 04.03.2005 15:44
Wohnort: Brühl (bei Köln)

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: VA09 Der grüne Zug (Theaterritter-Kampagne)

Ungelesener Beitrag von Andras Marwolaeth » 09.09.2016 17:18

Denderan Marajain hat geschrieben:
Sumaro hat geschrieben:Gibt es hier denn wenigstens mal eine Erklärung für die Drachenreiter, die offenbar in größerer Zahl wieder vorkommen?
Welche Drachenreiter?
Schon mal aufs Cover gesehen? Das hat durchaus Bezug zum Abenteuer.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 6450
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: VA09 Der grüne Zug (Theaterritter-Kampagne)

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 09.09.2016 20:15

Andras Marwolaeth hat geschrieben:
Denderan Marajain hat geschrieben:
Sumaro hat geschrieben:Gibt es hier denn wenigstens mal eine Erklärung für die Drachenreiter, die offenbar in größerer Zahl wieder vorkommen?
Welche Drachenreiter?
Schon mal aufs Cover gesehen? Das hat durchaus Bezug zum Abenteuer.
Dachte das wäre irgendein "cooles" Bild

toedlicherErnst
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 72
Registriert: 11.08.2013 19:24
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: VA09 Der grüne Zug (Theaterritter-Kampagne)

Ungelesener Beitrag von toedlicherErnst » 11.09.2016 17:28

Trotz mehrfachen Durchblättern des Heftes scheine ich die Details zu dem Schild übersehen zu haben. Es gibt weder eine Illustration, noch eine genaue Beschreibung der Kerben? Dass in der Chronik der ständig wiederkehrenden Norbardensippe die einzige Lösung in Form einer Karte (!) verborgen ist, finde ich mehr als unglücklich. Einfach Fetanka fragen, die blättert kurz im Sippenbuch, spannt eine Buchseite auf den Schild (?) und zack, sind die Schwerter des Nordens gefunden. Ein Mysterium weniger.

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 54326
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: VA09 Der grüne Zug (Theaterritter-Kampagne)

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 14.12.2016 15:43

Ich weiß nicht, was ich aus der Theaterritter-Kampagne machen soll. Sie hat ja schon irgendwie immer was mit den Theaterrittern zu tun (immerhin findet man ein Arsenal ihrer Wunderwaffen und ein Testament in dem sie den Norbarden das Bornland vermachen) aber ansonsten? Was es mit diesem Orden auf sich hatte, welche Geschichte er trägt, was sein Untergang war, wie die Mächte des Namenlosen, die Mächte des Goblins usw zusammenspielen, alles vollkommen ungeklärt.
Man stolpert irgendwie ohne großartiges Wissen um die Ereignisse von einem Event zum nächsten und hat dabei einen Feind vor sich, der scheinbar ohnehin immer exakt die Ressourcen hat, die er braucht und auch immer exakt die gleichen Fehler macht. Erklärungen woher dieser Korsmalbund eigentlich kommt, wieso die Komture Drachenreiter sind und welche Verbindung sie zum Namenlosen habe (außer offensichtlich seine offen agierenden Geweihten zu sein), gibt es nicht. Irgendwie alles sehr wenig zufriedenstellend.
Einzig die Goblinkaverne, die der Gigantin Mithrida geweiht ist, gefällt mir als Idee, auch wenn hier wieder nichts über die wirklichen Hintergründe ausgebreitet wird und man eigentlich nur am laufenden Band McGuffins einführt (Die Schwerter können genau das, was der SL eben braucht, die Goblinpauke lädt genau so lange, wie es die Dramaturgie benötigt etc. pp.). Simulationistisch ist dieser Heerzug natürlich ein Alptraum und ich verstehe ehrlich nicht, wieso die Ritter so unglaublich schlechte Kämpfer sind und wieso ein Panzerreiter 1:1 umgerechnet wird mit einem Spießbürger. Aber gut, da hat ja auch jeder andere Ansprüche.

Letztlich ist es eben ein großes "folge dem Plot" Abenteuer, das mit einer Menge Nadelöhren arbeitet und auch irgendwie wieder sehr viel Platz auf solche Dinge wie einen Bardenwettstreit vergeudet, wo doch Hintergründe wichtiger sein könnten. 2 Punkte von mir. Weil ich mir vorstellen kann die Schwerter des Nordens für eigene Zwecke zu verwenden und auch die Kriegsgöttin der Goblins eine gute Setzung finde. Der Rest ist nicht gut.
Drama-Karten und Geschichten für alle Spielwelten: Jetzt mit Jannasaras Tagebüchern und Kartenmappen! Klickt rein!

Andras Marwolaeth
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 514
Registriert: 04.03.2005 15:44
Wohnort: Brühl (bei Köln)

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: VA09 Der grüne Zug (Theaterritter-Kampagne)

Ungelesener Beitrag von Andras Marwolaeth » 18.02.2017 20:35

Ich habe mir jetzt schon mehrere Abenteuer der Kampagne angesehen und habe hier wieder dasselbe Problem: die Präsentation der Informationen ist schlecht.
Beispiel: es kommt zum Kampf in den Brandruinen (S. 22). Die Kampfwerte von Bertosch stehen auf S. 17, die von Woltan auf S. 22, die der anderen auf S. 62. Wenn die Helden anschließend Bertosch und Woltan gefangennehmen und verhören, dann findet man die Informationen dazu auf S. 18 ("Das Verhör") zu Bertosch bzw. im Fließtext versteckt auf S. 22.
So geht es an anderen Stellen auch. Die Informationen sind über das ganze Abenteuer verstreut, teilweise im Fließtext und so schwer auf Anhieb zu sehen, manchmal sind Abschnittsüberschriften so unscheinbar, dass man sie leicht übersieht.

Ich wünschte, die Abenteuer wären besser strukturiert. Klar, als Meister sollte man sich Abenteuer vor dem Meistern durchlesen, aber dann kommt man doch immer wieder dazu, dass man sich an ein Detail nur unvollständig erinnert. Dann sollte man es schnell wiederfinden.

Benutzeravatar
Telling
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 70
Registriert: 06.10.2019 03:22

Errungenschaften

VA09 Der grüne Zug (Theaterritter-Kampagne)

Ungelesener Beitrag von Telling » 26.01.2020 23:11

Ausführliche Rezension auf meinem Blog
Mir hat das Abenteuer sehr viel Freude bereitet, aber mindestens genauso viel, wenn nicht mehr, habe ich mich darüber geärgert. Die fehlende Ausarbeitung der verschiedenen Zeiträume zwischen den tatsächlichen Plotpunkten machen es in meinen Augen beinahe unmöglich, das Abenteuer ohne viel Eigeneinsatz zu meistern. Der Ready-to-Play-Gedanke, der im Workshop zu ebendieser Theaterritter-Kampagne noch groß angekündigt wurde (vlg. Workshopbericht Dreieich 2014: Löwin, Sau und Walbergwidder, abgerufen 26.01.2020 22:49), ist damit eindeutig verfehlt. Auch ohne die (derzeit vergriffene) Regionalspielhilfe „Land des Schwarzen Bären“ ist es sehr, sehr schwierig, die Reise weiter auszugestalten, dafür reichen die wenigen Seiten Bornland-Beschreibung im Aventurischen Almanach schlicht und ergreifend nicht aus. Auch die bewusste Platzierung der Helden am Rand des Geschehens in der Einleitung und im Finale hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack. Ich hätte mir mehr Rampenlicht für meine Spieler gewünscht.

Trotzdem ist nicht alles schlecht. Die Szenen, die ausgearbeitet wurden, sind in der Regel sehr gut und das, was dazwischen liegt, gibt zumindest einen guten Rahmen ab, auf den man bauen kann. Wenn man möchte, kann man außerdem viel aventurische Geschichte rund um die Borbarad-Krise und Uriels Zug einfließen lassen. Auch, dass die Entscheidungen aus früheren Teile jetzt tatsächlich eine gewisse Relevanz haben, gefällt mir.

Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen.

Edit: Mit dem Finale hab ich mich noch einmal ausführlicher auseinander gesetzt:
„Der Grauzahn unter Beschuss“ hatte das Potential, eine lang aufgebaute Schlacht zu einem zufriedenstellenden Ergebnis zu führen. Leider wurde diese komplett verfehlt, weil den Helden an keiner Stelle Handlungsmöglichkeiten eingeräumt werden, die tatsächlich einen Einfluss auf die Ereignisse haben.

Stattdessen passiert nur eine Kette unerfreulicher Ereignisse und am Ende ist der Korsmal-Bund zwar geschlagen, davon haben die Helden aber nichts mitbekommen. Denn sie mussten weit weg von der eigentlichen Handlung in die erste Reihe einer Theatervorführung gesetzt werden, in der ihre Freunde abgemetzelt werden.

Für das Finale vergebe ich 0 von 5 Sternen.
Für die Entstigmatisierung der Kor-Kirche - auch Söldner mit Gewissen handeln im Sinne der Zwölfe!
Rezensionen & Spielberichte zu DSA, derzeit vor allem zu 'Hinter dem Schleier' und Al'Anfa

Benutzeravatar
Onkel Boron
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 201
Registriert: 11.05.2019 16:46

Errungenschaften

VA09 Der grüne Zug (Theaterritter-Kampagne)

Ungelesener Beitrag von Onkel Boron » 29.12.2020 17:09

Rondra zum Gruße!

Wir haben den vierten Teil der Theaterritterkampagne jetzt abgeschlossen.

Grundsätzlich waren alle ziemlich begeistert von dem Abenteuer.

- die Geschichte ist abwechslungsreich
-- den ersten Teil kann man nach der vielen Wildnis als Stadtabteuer spielen
-- der Mittelteil dient als Kulisse für viele mögliche Optionen und die Teilnahme an einem Heerzug finde ich außergewöhnlich
-- das Finale ist sehr spannend und auch gut spielbar
- es treten zahlreiche bekannte NSCs auf
- die Handlungen der Vorabenteuer haben Auswirkungen
- der rote Faden im Abenteuer und zu den Vorabenteuern ist klar erkennbar
- die Bilder finde ich sehr gelungen / der Aufbau des Bandes ist übersichtlich und gut nachvollziehbar
- Zusatzmaterial gab es auf der Ulissesseite (Ortspläne usw.)

Ich habe allerdings die Arbeit die man als SL in das Abenteuer stecken musste als sehr umfangreich empfunden. Das kann aber auch an meiner recht geringen Erfahrung liegen. Gerade die ersten beiden Teile funktionieren nur mit umfangreichen Ausarbeitungen.

Daher vier Punkte für den grünen Zug und eine Menge Vorfreude auf die silberne Wehr.

Antworten