Königsspiel (Aventurisches Jahrbuch 1036BF)

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Königsspiel" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
2
29%
gut (4 Sterne)
3
43%
zufriedenstellend (3 Sterne)
1
14%
geht grad so (2 Sterne)
1
14%
schlecht (1 Stern)
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 7

Benutzeravatar
Thallion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2103
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Königsspiel (Aventurisches Jahrbuch 1036BF)

Ungelesener Beitrag von Thallion » 21.02.2014 09:54

Dieser Thread ist zur Bewertung und Diskussion des im Februar 2014 im Band Aventurisches Jahrbuch für das Jahr 1036 BF erschienenen Abenteuers Königsspiel von Annelie Dürr vorgesehen.

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen teilen möchtest, hast Tipps oder Fragen oder möchtest einfach nur allgemein deine Meinung zum Abenteuer kundtun oder deine Bewertung begründen. Der Thread ist deshalb auch zur Diskussion des Abenteuers vorgesehen.

Ansonsten gilt:
Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!
Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du möchtest dann abstimmen.

Wie hat dir das Abenteuer "Königsspiel" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
PS: Hier gelangst du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.
Zuletzt geändert von Thallion am 28.02.2014 11:27, insgesamt 1-mal geändert.

Engor
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 293
Registriert: 19.11.2013 21:20
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: A20x.1 Königsspiel (Aventurisches Jahrbuch 1036BF)

Ungelesener Beitrag von Engor » 25.02.2014 21:53

Für mich ein gutes Abenteuer: Vor allem gefällt mir die Idee, die Orks nicht einseitig als primitive Feinde darzustellen, sondern die Helden zwischen die Konflikte beider Parteien zu stellen.
Die Krisenherde innerhalb der Stadt sorgen zudem für jede Menge Tempo, denn so kann man kaum durchatmen während der Mordermittlung, sondern muss zusätzlich verhindern, dass Schwarzpelze und Glatthäute sich gegenseitig an den Kragen gehen. Allerdings ist das für einen Spielleiter wohl auch eine Menge Arbeit, da vieles gleichzeitig gemanagt werden muss.
Ich gebe 4 Punkte.

Benutzeravatar
>Helfried von Aras<
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 215
Registriert: 14.06.2013 19:22

Errungenschaften

Re: Königsspiel (Aventurisches Jahrbuch 1036BF)

Ungelesener Beitrag von >Helfried von Aras< » 28.02.2014 14:28

Dieses Abenteuer hat mir am wenigsten gefallen. Warum brauche ich als Meister Eskalationsstufen? Je nach Plotverlauf muss ich mir sowieso überlegen was passiert wo die Helden sind (und dann noch die teilnehmenden Charaktere als SCs zB Orks berücksichtigen).
Und wenn die Helden die Aufgabe anders lösen als vorgesehen, dann...

Dann offiziellen Plot und die Eskalationsstufen ignorierend, könnte es als kleine Vorlage für die Vertreibung der Orks dienen.

2 Punkte und die Hoffnung, dass das Thema für die nächsten Aventurischen Jahrbücher erledigt ist.

Alfhild
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 11
Registriert: 20.08.2013 09:05

Re: Königsspiel (Aventurisches Jahrbuch 1036BF)

Ungelesener Beitrag von Alfhild » 19.03.2015 16:26

Ich bin gerade dabei dieses Abenteuer zu meistern, da wir gerade das Levthansband gespielt haben, somit in Tiefhusen sind und meine Mitspieler eh bisher kaum Gesellschafts- /Detektivabenteuer gespielt haben.

Bis jetzt habe ich zwei Probleme(was auch daran liegen mag, dass ich es mir nicht mehr als 2 mal durchgelesen habe):

# Der wirkliche Bösewicht ist den Helden nicht bekannt, man sollte ihn vom Anfang an mehr einsetzen, z.B. anstatt des Majordomus oder als Diener der unterwürfigst ständig den Prinzen oder die Prinzessin begleitet. Dass er überhaupt schon am Anfang am Fest teilnimmt wird nur erwähnt wo er das Schreiben der Prinzessin an die Helden übergibt.
# Der Ork trägt den Speer in einem Bündel davon, was es war konnte laut AB niemand erkennen. Ich gehe nun aus das der Speer als königliches Insignium sicher 1,5 Meter lang ist. Wie soll man den dann verstecken können? Klappspeer?
Unser Magier war dann auch mit Hellsicht so gut, dass er ein verzaubertes Artefakt, dass sich bis vor 1 Stunde noch im Trohnsaal befand ohne Mühe verfolgen hätte können. Ich hab dann einfach den Speer in einer verborgenen Besenkammer versteckt (als Ablenkung so zu sagen). Dass es der Ork mit seinen Blutigen Spuren nicht gewesen sein kann, ist eine logische Schlussfolgerung der Helden - die jetzt schon vermuten, dass es jemand aus dem Schloss gewesen sein könnte.

Falls ihr weitere Hinweise oder Vorschläge habt, bitte gerne her damit! Für Vorschläge bin ich gerne offen.

LG, Alfhild

lorion42
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 38
Registriert: 02.05.2011 08:44
Geschlecht:

Errungenschaften

Königsspiel (Aventurisches Jahrbuch 1036BF)

Ungelesener Beitrag von lorion42 » 08.05.2019 14:28

Ich hab es ins Jahr 1022 verlegt, ein paar Figuren ausgetauscht und als Folgeabenteuer zum Levthansband gespielt. Hat gut gefallen, auch wenn es sehr chaotisch geschrieben ist und manche Zusammenhänge beim ersten Lesen nicht klar werden. Meine Gruppe hat sich aufgeteilt, so dass sie den Fall ca. um Mitternacht gelöst haben und nur noch Brigan stellen mussten, bzw. Darian überreden, dass er hier falschen Freunden gefolgt ist. In meinem Aventurien hat Tiefhusen nun einen neuen Rondratempel. Ich fand die Ideen des Abenteuers gut und man konnte etwas spannendes daraus machen. 4/5 Punkten!

Antworten