Auf Aves Spuren III - Platz 3 - Der letzte Gast

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Der letzte Gast" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
1
13%
gut (4 Sterne)
5
63%
zufriedenstellend (3 Sterne)
2
25%
geht grad so (2 Sterne)
0
Keine Stimmen
schlecht (1 Stern)
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 8

Benutzeravatar
Cavia
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3309
Registriert: 01.02.2010 19:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Auf Aves Spuren III - Platz 3 - Der letzte Gast

Ungelesener Beitrag von Cavia » 28.06.2012 20:31

Dieser Thread ist zur Bewertung und Diskussion der Inhalte des Abenteuers Der letzte Gast von Balthasar König vorgesehen, das 2010 im Rahmen des Wettbewerbs Auf Aves Spuren III zum Thema "Sternchenmysterien" erschienen ist.

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Nutzern des Forums teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder möchtest einfach nur deine Meinung zum Abenteuer kundtun oder deine Bewertung begründen. Für all diese Diskussionen ist der Thread vorgesehen.

Das inoffizielle Abenteuer kann HIER kostenlos herunter geladen werden.

Ansonsten gilt:
Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du möchtest dann abstimmen.

Wie hat dir das Abenteuer "Der letzte Gast" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)


PS: Hier gelangst du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.
Because no one else here will save you.

Jenseit des Horizonts - Charaktertagebuch.

Benutzeravatar
Reojian
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 31
Registriert: 31.01.2010 14:09

Re: Auf Aves Spuren III - Platz 3 - Der letzte Gast

Ungelesener Beitrag von Reojian » 17.07.2012 21:49

Eine redigierte Version mit Layout und ein paar public domain Illustrationen steht unter http://inkunabel.blogage.de/entries/201 ... etzte-Gast zum download.

simius
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1
Registriert: 19.07.2012 13:24

Re: Auf Aves Spuren III - Platz 3 - Der letzte Gast

Ungelesener Beitrag von simius » 19.07.2012 13:26

Hallo,

ich habe kürzlich das oben genannte Abenteuer als Spieler erlebt und war sehr begeistert.

Viele Grüße,

simius

Benutzeravatar
Wolkentanz
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1795
Registriert: 30.09.2003 13:13
Wohnort: Kamen

Errungenschaften

Re: Auf Aves Spuren III - Platz 3 - Der letzte Gast

Ungelesener Beitrag von Wolkentanz » 13.08.2012 19:31

Ich habe das Abenteuer auf der RatCon geleitet und es hat ganz gut funktioniert (denke ich).

Anspruch Meister: mittel - hoch (Gareth ist kein Zuckerschlecken in der Vorbereitung und bietet den Helden unendlich viele Freieitsgrade)
Spieler: mittel
Helden: würde ich eher niedriger ansetzen etwa bei 1000 bis 2000 AP und idealerweise noch nicht so paranoid um auch den letzten Teil des ABs ausnutzen zu können, dazu aber später mehr...

Kurze Handlungsübersicht: Es taucht im Umfeld der Helden Tasfarelel Silber auf. Die Helden als solche bemühen sich um das aufspüren der Quelle, hierfür verfolgen sie die Spur, die das Silber hinterlassen hat, durch die Stadt. Die Spur führt sie zu dem Alchemisten Metacelsus der das Silber zwar erschaffen hat, selbst aber unauffindbar ist.
Die Hinweise verdichten sich spätestens nach dem Leichenfund zunehmend, dass noch mehr hinter der Sache steckt als ein gold- (oder silber) gieriger (Ex-)Alchemist und so stoßen die Helden auf ein Artefakt und ein Heiligtum des gierigen Feilschers, das es unschädlich zu machen gilt.

Man bekommt als SL eine gut angelegtes Abenteuer an die Hand. Der Einstieg bittet dem Spielleiter einige Anregungen für Stationen an denen man die ersten Hinweise finden und seine Spieler in das Abenteuer drängeln kann. ^^
Der gewählte Einstieg wäre für meine Gruppe in dem Fall wohl gegangen, aber musste nicht mit der Festnahme des Gastwirtes erzwungen werden, deshalb habe ich das einfach raus gekürzt.

Wie bereits gesagt, der erste Teil gibt einem aber wirklich alles an die Hand was man als SL braucht. Anlaufstellen an die man sich mit dem gefundenen Unsilber wenden kann und einen exemplarischen Weg, den man verfolgen kann, der einen auf die Spur des Alchemisten führt.

Was mich dagegen etwas gestört hat, ist das der "zweite" Teil des Abenteuer davon ausgeht, dass die Helden in das suspekte Gasthaus direkt einziehen. Die Helden wissen zu dem Zeitpunkt bereits, dass es dort einen skrupellosen Alchimisten gab, der sich mit finsteren Mächten abgibt. Das Haus an sich ist auch auf den ersten Blick nicht unbedingt vertrauen erweckend. Die Helden also dazu zu bringen sich dort ein zu quartieren und Ihre eigenen Namen in das Gästebuch zu schreiben ist mMn fast unmöglich. Die Frage ob das Buch seine dämonische Wirkung auch entfaltet, wenn die Helden nicht Ihre eigenen Namen verwenden und wie es aussieht wenn ein Herrschaftspruch auf die NSC gelegt wird, der dem ursprünglichen Befehl von Fräulein Borgel zuwider läuft, konnte ich mir daraus nicht wirklich erschließen. Wie der geneigte Leser aber bereits erahnt, wäre das in meinem Fall relevant gewesen. :wink:

Natürlich kann ich das einfach so entscheiden, aber wenn man an der Stelle zu lange überlegt, merken die Spieler einfach, dass da was im Busch ist.

Was mich ebenfalls etwas abgetörnt hat, ist die Festlegung der Handlungszeit auf Rahja, also kurz bevor ein weiteres Opfer gebracht werden soll um zusätzlichen "Handlungsdruck" aufzubauen. Der ist natürlich nicht immer schlecht, aber ich sehe in diesem Abenteuer eigentlich keinen konkreten Grund, weshalb man ihn brauch. :wink:
Ich habe mich also dafür entschieden, den Handlungszeitraum per Würfelwurf zu entscheiden, habe dann aber vergessen die Handouts anzupassen. Das war blöd, das habe ich dann auch gemerkt. :censored:

Alles in allem ist es aber eine wirklich schöne Idee und auch ein in weiten Teilen gut ausgearbeitetes Abenteuer mit sehr konkreten und detaillierten NSC Beschreibungen (auch wenn ich die nicht benutzen konnte ^^)

Von mir gibt es für dieses Abenteuer (schwache) 4 von 5 Punkten, weil die Detektivgeschichte wirklich gut gelungen ist und der erste Teil im Prinzip nichts zu wünschen übrig lässt.


Wölkchen
* kann Spuren von Nüssen enthalten

Benutzer 498 gelöscht

Re: Auf Aves Spuren III - Platz 3 - Der letzte Gast

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht » 15.08.2012 16:38

Ich habe das Abenteuer bei Wolke gespielt und kann von Spielerseite sagen, dass das Abenteuer durchaus kurzweilig war, ich den ersten Teil dabei aber ebenfalls als stärker empfunden habe als den letzten. Der Detektiv-Plot hat Spaß gemacht, man kann in Gareth sehr frei an entsprechende Stellen herantreten (wir haben den ODL als Ansprechpartner gewählt). Die Frage, warum gerade die Helden hier ermitteln ist allerdings nicht völlig befriedigend gelöst - eigentlich hat Gareth ja genug kompetente Stellen und gerade die Phexkirche dürfte bei entsprechendem Silber schnell eingreifen wollen (und können).
Das Finale fand ich nicht schlecht, aber auch anfällig für kompetente Beherrscher - Mit Blick in die Gedanken o.ä. ist bei den beherrschten Bewohnern schnell klar, das etwas faul ist und das senkt irgendwie den Wunsch, in das Haus für längere Zeit (also: mehr al 1 Tag) wirklich einzuziehen...

Insgesamt gebe ich dem Abenteuer 4 von 5 Punkten für ein kurzweiliges Szenario mit leichten Schwächen im Abschluss.

Benutzeravatar
Janko
Moderation
Moderation
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 12709
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Errungenschaften

Re: Auf Aves Spuren III - Platz 3 - Der letzte Gast

Ungelesener Beitrag von Janko » 21.08.2012 07:46

Ich schließe mich Salaza an. Ich habe ebenfalls bei Wolke gespielt und empfand nicht unbedingt den Wunsch dort einzuziehen. Der Sprung von den Mordermittlungen zum Hotel hat einige Lücken.
Wir hingen an der Stelle eine Weile, sind einzig aufmerksam geworden weil unsere Hexe nicht die MR knacken konnte, was bei den ZfP* auffällig war. Hätte sie das nicht versucht, dann hätten wir uns vermutlich an einem Einstieg versucht (?).

Zum Schluss hat mir noch ein (richtiger) Bösewicht gefehlt.

Das AB hat bei uns durch die tollen Spieler geglänzt und der Tatsache dass einer davon von der Criminal-Kammer war und die Eigeninitiative der Gruppe nicht besonders zu schätzen wusste (wenn er die Lügen durchschaute). :oops:
Danke nochmal an Spieler und Meisterin!

Antworten