Die HKW Probe

Du bist neu in Spielwelt oder Forum und findest dich nicht zurecht? Hier wird dir geholfen!
Benutzer/innen-Avatar
Aequilibrium
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 132
Registriert: 20.12.2012 14:04
Wohnort: trieber Weg 4, Falkenstein

Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Aequilibrium » 17.10.2014 17:38

Ich grüße Euch.
Wir haben uns in unserer Runde nun endlich wesentlich intensiver mit der Heilung von Wunden beschäftigt und sind dabei an einigen Problemen gestoßen und hoffen, dass ihr uns nun darüber aufklären könnt.

Soweit wir es verstehen läuft die HKW in folgenden Schritten:

1. Eine HKW Probe zu erstversorgung. Sie ist erschwert, um die schwerste Zonenwunde. Dabei wurd nur eine Probe generell abgelegt und verhindert generell das Wundfieber auftritt. Wenn die Probe nicht gelingt, ist die Ko für Wundfieber um 3 erschwert und die Blutung gilt als nicht gestoppt

1a Frage: was passiert wenn die Blutung nicht gestillt wird? Bekommt man Fortlaufend schaden? Wenn ja wieviel und wie oft? Ist die Regeneration in der Nacht ausgesetzt?

2. Danach wird eine Probe erschwert um alle Wunderschwernisse abgelegt wenn diese Probe um 7 Punkte gelingt heilt eine Wunde Sofort, wenn sie mit Weniger gelingt ist die KO Probe um eine Wunde zu heilen um TaW erleichtert. Wenn die Probe nicht gelingt, ist KO um die Wunde zu heilen um 3 Punkte erschert

2b. Was bedeutet das die Wunde sofort geheilt ist? ist sie ganz weg, so richtig mit Haut drüber gewachsen und man muss die Wunde neu schlagen, oder kann die Wunde noch am selben (ein Tag später zwei Tage später usw.) wieder aufgehen, wenn man sich zu sehr körperlich ansträngt, oder noch eine zusätzliche Wunde bekommt? Als Beispil: Ich habe mit 7 TaP die einzige wunde am linken Bein geheilt. Danach Tanzt die geheilte Person zwei Stunden Cha CHa Cha und bekommt danach mit dem Vorschlaghammer an der selben Stelle noch einen Hieb ab und schlägt dabei eine Wunde. Hat die Person dann zwei oder nur eine Wunde?

3. Danach kann eine neue HKW Probe für Regenerationförderung abgelegt werden. Diese Probe ist wieder um die schwerste Wunde erschwert (wie bei Schritt 1 und nicht bei Schritt 2 wo alle Wunden aufadiert werden). Wenn die Probe gelingt bekommt man TaP/2 als Bonus LeP in der nächtlichen Regeneration, wenn nicht bekommt man 1w6 SP und keine Regeneration in der Nacht

3a. Gibt es sonst noch Formen der Nachbehandlung? Wie Verband wechseeln oder ähnliches?

Ich hoffe ihr könnt meine Fragen beantworten und uns erklären die Wundversorgung in Aventurien richtig läuft

Dank schon mal im voraus :)

Benutzer/innen-Avatar
Feuer!
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2690
Registriert: 11.11.2013 22:49

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Feuer! » 17.10.2014 17:54

So spontan, ohne in die Regelbücher zu schauen, kann ich dir zumindest 2b beantworten: Wenn du eine Wunde auf diese Weise heilst, sind die negativen Auswirkungen der Wunde sofort weg und die Wunde heilt über Nacht automatisch ab. Solltest du aber vor der nächsten Nachtruhe eine neue Wunde an der Stelle bekommen oder dich zu sehr anstrengen, geht sie wieder auf (du hättest bei einer neuen Wunde also plötzlich zwei Wunden -- die neue und die alte).

Jeordam
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2896
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 17.10.2014 18:16

Die meisten deiner Fragen lassen sich mit diesem beeindruckendem Diagramm beantworten.

Und den Rest versteht eh niemand.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzer/innen-Avatar
Cartefius
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 478
Registriert: 15.12.2013 15:26

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Cartefius » 17.10.2014 18:21

Dieses Kapitel ist leider sehr uneindeutig, deswegen kann ich nur schreiben, wie wir es bei uns spielen:

1a) Dient bei uns nur zur Verhinderung von Wundfieber und als Voraussetzung für die folgenden Probe. "Blutung" gibt es keine und die Regeneration in der Nacht ist bei unbehandelten Wunden auch nicht erschwert. Die IT-Logik dahinter könnte man so erklären: Entweder man lässt die Wunde komplett zufrieden (dann heilt sie irgendwie von selbst, kann sich aber entzünden), oder man macht sie nochmal auf und reinigt sie. Letzteres kann, wenn es nicht ordentlich gemacht wird, mehr schaden als nützen, ist aber Grundlage für weitere Behandlungen.

2b) Gilt bei uns als "Wunde verschwindet sofort". Das bedeutet IT nicht, dass die Wunde plötzlich verheilt, als wäre sie nie dagewesen, sondern dass der Heiler die Funktion des Körperteils durch seine Behandlung wieder herstellt: Ein ausgerenkte Schulter einrenkt, eine tiefe Kopfwunde so verbindet, dass dem Helden kein Blut mehr in die Augen läuft, einen Bruch stramm schient und so wieder belastbar macht, ein klaffendes Stück Haut wieder annäht und mit schmerzstillender Salbe behandelt, so dass nicht mehr jede Bewegung wehtut. Ein "Wiederaufbrechen" von Wunden spielen wir normalerweise nicht, obwohl natürlich der Spielleiter immer das letzte Wort hat. @Feuer!: Woher hast du die Information mit dem Wiederaufbrechen, habe ich das was übersehen?

3a) Es gibt ja noch die weiteren Nachbehandlungs-Proben, die an folgenden Tagen TaP*/3 LP wiedergeben, das interpretiere ich als Verbandswechsel und ähnliches.

Grundsätzlich muss man gerade bei der Wundheilung in Aventurien viel Phantasie beweisen, am sinnvollsten finde ich da oft, sich das nach der Bruce-Willis-Methode vorzustellen: Wunden sind eher oberflächlich, sehen fies aus, heilen aber relativ schnell. Tiefe Bauchschüsse, zerschmetterte Knochen und abgetrennte Beine passieren aus irgendwelchen Gründen den Helden üblicherweise nicht. ;-)

Benutzer/innen-Avatar
Cartefius
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 478
Registriert: 15.12.2013 15:26

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Cartefius » 17.10.2014 18:37

@Jeordam: Das Diagramm ist toll, vielen Dank! An einigen Stellen finde ich allerdings Abweichungen zum WdS, gab es da Errata oder sonstige Quellen zu?

Jeordam
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2896
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 17.10.2014 18:46

Was weiss ich, hab es schnell gegoogelt weil ich da eine vage Erinnerung an das Vinsaltforum hatte.

Ist ursprünglich von hier und scheint ein oder zwei Hausregeln drin zu haben. Nicht das mir das aufgefallen wäre, bei den DSA-HKW-Regeln versteh ich nur Bahnhof.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzer/innen-Avatar
Feuer!
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2690
Registriert: 11.11.2013 22:49

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Feuer! » 17.10.2014 19:26

@Cartefius: Das ist eine gute Frage, ich habe es gerade auch nicht mehr gefunden ... kann also sein, dass es doch eine Hausregel von uns war.

Benutzer/innen-Avatar
Cartefius
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 478
Registriert: 15.12.2013 15:26

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Cartefius » 17.10.2014 19:44

Je länger ich über den Regeln brüte, desto unklarer werden sie. Ich glaube, ich muss mir auch mal so einen Spickzettel schreiben... ;-)

@Aequilibrium: Woher hast du die KO-Erschwernis von 3 bei mislungener Wundbehandlungsprobe unter 2.)?

Benutzer/innen-Avatar
X76
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 4236
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von X76 » 17.10.2014 21:47

1) Blutungsschaden gibt es nur bei den dritten Wunden in bestimmten Zonen (WDS S. 108 Kasten). Der Schaden beträgt dabei 1 SP pro KR bis die Wunde (natürlich erfolgreich!) versorgt wurde. Wenn die Blutung nicht gestoppt wird, verblutet man und stirbt ganz normal an LE Verlust, wenn die LE unter die negative KO fallen (WDS S. 56). Weiterer Schaden (z.B. durch vermasselte HK Proben, wirkende Gifte uvm.) verkürzt über den zusätzlichen LE Verlust natürlich die wenige Zeit die der Sterbende noch hat (-> - KO ist schneller unterschritten! erneute Proben werden schwieriger usw.).

2)
Aequilibrium hat geschrieben:2. Danach wird eine Probe erschwert um alle Wunderschwernisse abgelegt wenn diese Probe um 7 Punkte gelingt heilt eine Wunde Sofort, wenn sie mit Weniger gelingt ist die KO Probe um eine Wunde zu heilen um TaW erleichtert.
Beide Regelstellen (S. 37, S. 161; das wusste ich selbst nicht bis eben!) sind inzwischen überholt worden (S. 161 ergibt auch nach WDS überhaupt keinen Sinn!):
◆ Seite 37 und 161; Heilung regeltechnischer Wunden / KOProbe: Die Aussage, dass 7 TaP* aus der Heilkunde Wunden-Probe eine (regeltechnische) Wunde sofort, d.h. ohne weitere KO-Probe, schließen und die Auswirkungen der Wunde negieren, gilt nur für die Erstversorgung des Patienten, d.h. für die Probe, die direkt nach derjenigen zur Wundreinigung angewendet wird. Zusätzliche TaP* können im Verhältnis 2:1 auf die folgende nächtliche Regeneration angerechnet werden. Bei Nachbehandlungsproben an Folgetagen gilt, dass je 3 TaP* die KO-Probe zum Ausheilen von Wunden um einen Punkt erleichtern.
Aus der offiziellen Errata -> http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Wege ... lle_Errata

[Edit: Habe deine Formulierung falsch verstanden; Du meinst das Gleiche]
TAP* sind aber keine Erschwernis, wie Du vermutest, sondern die Punkte welche man nach einer abgelegten Probe noch übrig hat (also nach Erschwernissen [z.B. nach Zone], zum Ausgleich von Würfeln benutzten Punkten usw.). Siehe WDS S. 14

Wenn man eine Probe +10 ablegt und TAW 17 hat, darf man also keinen einzigen Würfel bei den drei Eigenschaften ausgleichen, um 7 TAP* zu bekommen!

Die o.g. Regelung gilt dabei ohne Zonensystem!


Mit Zonensystem bleibt offensichtlich alles wie in WDS S. 37 angegeben:

Man legt die Probe mit allen aufsummierten Erschwernissen ab. Jeder TAP* [Danke Cartefius!] erleichtert die normale KO Probe (also die, welche man auch ohne HK Wunden ablegen dürfte) um 1 Punkt. Außerdem schließt sich pro 7 TAP* eine Wunde sofort.

Das heißt wenn man 14 TAP* erzielt hätte, würden 2 Wunden sofort heilen (2x volle 7 TAP*) und die Probe nach der Nachtruhe wäre um 14 Punkte erleichtert, was bei Erfolg eine dritte Wunde heilen würde.

Sofort heißt hier durchaus sofort. Die Wunde ist auf jeden Fall so weit versorgt, dass sie keine Abzüge etc. mit sich bringt (S. 37). Praktisch kann man diese Wunde also einfach als geheilt wegstreichen, da es keine Regeln gibt welche Wunden erneut aufbrechen oder schlechter heilen lassen.

In-Spiel wird man sie aber noch eine ganze Weile bewundern können. Vielleicht fängt sie auch mal wieder an leicht zu bluten, zu jucken oder zu schmerzen, aber nicht so dass es irgendwelche Regel wirksamen Auswirkungen hätte.

3) Die Nachbehandlung umfasst mMn genau solche Tätigkeiten wie die Verbände zu wechseln, den Sitz einer Schiene zu korrigieren usw. und dafür legt man auch die Probe ab.
Zuletzt geändert von X76 am 17.10.2014 22:32, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Cartefius
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 478
Registriert: 15.12.2013 15:26

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Cartefius » 17.10.2014 22:09

Man legt die Probe mit allen aufsummierten Erschwernissen ab. Je 3 TAP* erleichtern die normale KO Probe (also die, welche man auch ohne HK Wunden ablegen dürfte) um 1 Punkt. Außerdem schließt sich pro 7 TAP* eine Wunde sofort.
Das müsste aber bei der ersten Wundbehandlung 1 Punkt Erleichterung pro TaP* sein, oder?
Das heißt wenn man 14 TAP* erzielt hätte, würden 2 Wunden sofort heilen (2x volle 7 TAP*) und die Probe nach der Nachtruhe wäre um 5 Punkte (14:3=4,7 -> bei DSA wird aufgerundet sofern nicht anders angegeben) erleichtert, was eine dritte Wunde heilen würde.
Das geht mMn. nicht, weil man natürlich nur eine Wunde pro Tag heilen kann.

Benutzer/innen-Avatar
X76
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 4236
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von X76 » 17.10.2014 22:29

Cartefius hat geschrieben:Das müsste aber bei der ersten Wundbehandlung 1 Punkt Erleichterung pro TaP* sein, oder?
(...)
Das geht mMn. nicht, weil man natürlich nur eine Wunde pro Tag heilen kann.
Danke für die Richtigstellung. Korrekt ist in der Tat 1 Punkt pro TAP* beim Zonensystem (Editiert).

Das mit der "einen Wunde" findet man zwar S. 161 ist aber das was ich oben "mit nach WDS keinen Sinn ergibt" meinte.

Wenn sich nicht mehrere Wunden heilen lassen, machen die ganzen Umständlichen Regeltexte im Zonensystem überhaupt keinen Sinn.

Dann hätte man nämlich einfach schreiben können: "Mehr als 7 TAP* haben keine Auswirkung" "ab TAP* entfallen sämtlichen weiteren Heilversuche" oder dergleichen mehr.

Weil die weiteren TAP* und die KO Probe ja völlig egal sind. Mehr als 1 heilt man sowieso nicht.

Denkbar ist höchstens, dass man automatisch in den Folgetagen eine weitere Wunde heilt bis die geheilten Wunden aufgebraucht sind. Aber das beißt sich mit der Formulierung "je 7 TAP* heilen eine Wunde sofort". Je 7 heißt für mich es können mehrere heilen (zumindest im Zonensystem). Auch das Beispiel am Ende der Zonenheilung "Bei gelingen der Probe heilt zuerst die zweite Beinwunde, dann die Kopfwunde, dann die verbliebene Beinwunde" spricht dafür.

Dafür das die "nur 1 Wunde" Regel fürs Basissystem gedacht ist, spricht auch die umfassende Textänderung: Man heilt 1 Wunde sofort und den Rest der TAP* kann man 2:1 zur LE Regi addieren.

Sollte sich die 2:1 Passage allerdings auf die KO Probe beziehen, funktioniert die "1 Wunde Regel" auch im Basissystem nicht mehr...

Benutzer/innen-Avatar
Aequilibrium
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 132
Registriert: 20.12.2012 14:04
Wohnort: trieber Weg 4, Falkenstein

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Aequilibrium » 17.10.2014 22:38

Jeordam hat geschrieben:Und den Rest versteht eh niemand.
Cartefius hat geschrieben:Grundsätzlich muss man gerade bei der Wundheilung in Aventurien viel Phantasie beweisen, am sinnvollsten finde ich da oft, sich das nach der Bruce-Willis-Methode vorzustellen: Wunden sind eher oberflächlich, sehen fies aus, heilen aber relativ schnell. Tiefe Bauchschüsse, zerschmetterte Knochen und abgetrennte Beine passieren aus irgendwelchen Gründen den Helden üblicherweise nicht. ;-)
Diese Beiden Post haben mir meinen Tag verschönert :) Danke für diese tollen Post :)

@Cartefius: Die dreier Erschwernis hatte ich aus dem Diagramm das Jordam gpostet hat. Ich hatte das beim googlen auch gefunden und es genutzt um mir die Regeln verständlich zu machen :)

@Feuer: Das was du geschrieben hast hat mir auch gut gefallen. Wenn es wirklich so ist, dass man viel Fantasie bei den Regeln braucht, dann werde ich es wohl in Zukunft so handhaben dass eine Wunde erst während der nächsten Regeneration verschwindet und bis dahin aufbrechen kann. Vielleicht werde ich das gnze noch ein wenig erweitern :)

Ich denke ich werde es dann auch hausregeln, dass Wunden bei zu großer körperlichen Aktivität noch mal aufbrechen können. Ich finde das ganze passt auch gut mit der 3er Erleichterung bei einer gelungen Wundbehandlung. bei einer 12 er Konsti und der dreier Erleichterung muss man chon 16 oder höher würfeln und dann kann man die Wunde ja auch wieder behandeln :)

Ich denke so kann ich den Heiler in meiner Gruppe gut bechäftigen

@X76 Danke für die Mühe, da ist bei mir etwas durcheinander gekommen :) Aber das hilft mir sehr durch die Regeln zu steigen

Edit:
Man kann nur Wunde pro Tag so sofort heilen lassen? Ich hatte das so gelesen dass man pro Wunde nur eine Probe am Tag machen kann

loncaros
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 457
Registriert: 03.01.2011 08:54
Wohnort: Nürnberg

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von loncaros » 17.10.2014 23:24

Jeordam hat geschrieben:Die meisten deiner Fragen lassen sich mit diesem beeindruckendem Diagramm beantworten.

Und den Rest versteht eh niemand.
Pro Wunde ist das aktuelle LeP-Maximum um 5 vermindert


Also mit einfachen Wunden in allen vier Gliedmaßen, Brust und Bauch hat ein Held mit 29 LeP eine max LeP von -1 ?

Wo steht denn diese interessante Regel?

Benutzer/innen-Avatar
Cartefius
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 478
Registriert: 15.12.2013 15:26

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Cartefius » 17.10.2014 23:33

@X76: Da hast du Recht, das mit der einen Wunde macht eigentlich keinen Sinn im Zonensystem. Dann würde ich das aber so interpretieren, dass von den TaP* je 7 eine Wunde heilen, und nur die danach übrigen TaP die nächtliche Regenerationsprobe erleichtern, also z.B. bei 10 TaP* eine direkt Wunde weg und 3er Erleichterung bei der KO-Probe.

Das bringt dann auch einen Vorteil gegenüber dem System ohne Zonenwunden, das ansonsten mit seinen niedrigen Modifikatoren deutlich günstiger ausfallen würde. Ich würde die Regeln auch so interpretieren, dass im Zonensystem bei der Wundheilungs-HKW-Probe ein Fehlschlag keine Nachteile mit sich bringt, oder seht ihr das anders?
Wo steht denn diese interessante Regel?
Laut dem Thread zum Diagramm ist das eine Hausregel, wie auch diverse andere kleine Dinge. Ich versuche gerade, eine Version zu erstellen, die RAW wiedergibt.

loncaros
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 457
Registriert: 03.01.2011 08:54
Wohnort: Nürnberg

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von loncaros » 18.10.2014 00:12

Gezielte Stiche könnten dann ein Opfer töten, obwohl sie nur 6 SP angerichtet haben ;)

Benutzer/innen-Avatar
X76
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 4236
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von X76 » 18.10.2014 15:07

Cartefius hat geschrieben:Dann würde ich das aber so interpretieren, dass von den TaP* je 7 eine Wunde heilen, und nur die danach übrigen TaP die nächtliche Regenerationsprobe erleichtern, also z.B. bei 10 TaP* eine direkt Wunde weg und 3er Erleichterung bei der KO-Probe.
Das ist auf jeden Fall eine vernünftige und praktikable Auslegung.

Allgemein scheint mir die doppelte Wertung von TAP* sonst auch ein Einzelfall zu sein. Deine fortschreitende Zählung passt erheblich besser zum übrigen System und harmoniert auch gut mit der Textänderung beim Basissystem.

Durch die "absolut eindeutige" Regelformulierung kann man leider (wie so oft) nur raten, was RAW richtig ist. Alleine schon durch die Angleichung "Basis und Zonensystem" würde ich aber ganz klar Deine Leseweise bevorzugen (je weniger Extrawürste desto besser!).
Cartefius hat geschrieben:Ich würde die Regeln auch so interpretieren, dass im Zonensystem bei der Wundheilungs-HKW-Probe ein Fehlschlag keine Nachteile mit sich bringt, oder seht ihr das anders?
Ich verstehe die Regeln so, dass man im Zonensystem 3 Proben ablegt. Die 1. dient wie gehabt der Stabilisierung, die 2. Probe fördert die Heilung (LE Regeneration) und die 3. Probe dient einzig zur Wundbehandlung (die 2. heilt nur LE, keine Wunden).

1. und 2. haben negative Folgen, die meist erheblich schwerere 3. Probe nicht.

Scheint zumindest eine faire Lösung zu sein.
Aequilibrium hat geschrieben:Man kann nur Wunde pro Tag so sofort heilen lassen? Ich hatte das so gelesen dass man pro Wunde nur eine Probe am Tag machen kann
Wenn man WDS S. 161 glaubt kann man generell nur 1 Wunde pro Tag heilen lassen! Dies gilt allerdings nur für natürliche Heilung (HK Wunden, KO Probe nach Schlafphase).

Auf übernatürliche Weise (Karma, Zauberei etc.) kann man mehr Wunden heilen.

Fraglich ist eben was "abgeheilt" bedeutet. Schließlich findet man im gleichen Abschnitt u.a. die "je 7 TAP* eine Wunde sofort" Formulierung...

Was natürlich überhaupt keinen Sinn ergibt. Zumindest für mich ^^.

Benutzer/innen-Avatar
Cartefius
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 478
Registriert: 15.12.2013 15:26

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Cartefius » 18.10.2014 15:26

Ich hab das mal in einen Spickzettel gegossen, mögt ihr mal drüberschauen ob alles stimmt?
Wundversorgung_Zonensystem.pdf
(620.76 KiB) 85-mal heruntergeladen
(Edit: Zwei Dinge habe ich schon, erstens ist das bei "Erste Hilfe" KR anstatt SR, und außerdem schreibe ich bei HKW wohl noch die Attribute dazu)

dead-flunky
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 1175
Registriert: 29.04.2014 23:08

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von dead-flunky » 18.10.2014 17:18

Layout:
Die Wundmodifikatoren müssten nicht für beide Beine bzw. Brust/Leib einzeln angegeben werden. Also z.B. die 3/7/12 auf dem linken Bein (rechts im Bild) und die 5/12/15 an den Schultern weglassen, dafür die 5/12/15 im Bauchbereich ein wenig nach oben schieben.

Lebenspunkte sind mal LP und mal LeP abgekürzt.

Kontrast:
"Gescheitert" und die hellgrauen Pfeile verschwimmen (auf meinem Bildschirm) mit dem Hintergrund

Inhalt:
Erste Hilfe
- "Heilkunde 2+ SR" sollte "Heilkunde Wunden 2+ KR" heißen
- der "Gescheitert"-Pfeil sollte auf den negativen LeP-Bereich zeigen, da Erste Hilfe nur bei negativen LeP angewandt wird.
Erstversorgung
- "Blutung gestoppt" statt "evtl. Blutung gestoppt"
- LeP-Regi einmalig +TaP*/2
- bei 7 TaP* eine Wunde geheilt ohne KO-Probe
- sonst je 2 TaP* unter 7 sind Erleichterung auf KO-Probe
Wundheilung
- LeP-Regi + TaP*

Benutzer/innen-Avatar
Cartefius
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 478
Registriert: 15.12.2013 15:26

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Cartefius » 18.10.2014 18:20

Danke fürs Feedback!
"Gescheitert" und die hellgrauen Pfeile verschwimmen (auf meinem Bildschirm) mit dem Hintergrund
Ich hab die Farben etwas geändert, ist das besser?
Die Wundmodifikatoren müssten nicht für beide Beine bzw. Brust/Leib einzeln angegeben werden. Also z.B. die 3/7/12 auf dem linken Bein (rechts im Bild) und die 5/12/15 an den Schultern weglassen, dafür die 5/12/15 im Bauchbereich ein wenig nach oben schieben.
Hmm, das wirft eine neue Frage auf, die mir vorher noch nicht klar war: Zählen Brust und Unterleib bei dieser Berechnung als gemeinsame Zone, also geben 1x Brustwunde und 1x Bauchwunde einen Modifikator von 2x5 oder 1x12? Ich war eigentlich davon ausgegangen, dass jede Zone weiterhin einzeln gerechnet wird, der Text ist da aber nicht eindeutig. Ich würde eigentlich zu "jede Zone einzeln" tendieren, weil das bei den Gliedmaßenwunden ähnlich formuliert ist, da aber ein Zusammenfassen aller Gliedmaßen zu einer Gesamtzone überhaupt keinen Sinn ergeben würde.
- "Heilkunde 2+ SR" sollte "Heilkunde Wunden 2+ KR" heißen
Check.
- "Blutung gestoppt" statt "evtl. Blutung gestoppt"
Mich hat das damals verwirrt, weil Blutungen so versteckt erklärt und so selten sind. Wie wäre es mit "Blutung (Wunden) gestoppt"?
- LeP-Regi einmalig +TaP*/2
Check.
- sonst je 2 TaP* unter 7 sind Erleichterung auf KO-Probe
Wundheilung
Laut WdS S. 37 müsste das eigentlich 1 Erleichterung pro TaP* sein, oder?.
- LeP-Regi + TaP*
Wo soll das hin?

Hier die überarbeitete Version:
Wundversorgung_Zonensystem_2.pdf
(621.98 KiB) 117-mal heruntergeladen

dead-flunky
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 1175
Registriert: 29.04.2014 23:08

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von dead-flunky » 18.10.2014 19:00

Cartefius hat geschrieben: Ich hab die Farben etwas geändert, ist das besser?
Taugt.
Hmm, das wirft eine neue Frage auf, die mir vorher noch nicht klar war: Zählen Brust und Unterleib bei dieser Berechnung als gemeinsame Zone, also geben 1x Brustwunde und 1x Bauchwunde einen Modifikator von 2x5 oder 1x12? Ich war eigentlich davon ausgegangen, dass jede Zone weiterhin einzeln gerechnet wird, der Text ist da aber nicht eindeutig. Ich würde eigentlich zu "jede Zone einzeln" tendieren, weil das bei den Gliedmaßenwunden ähnlich formuliert ist, da aber ein Zusammenfassen aller Gliedmaßen zu einer Gesamtzone überhaupt keinen Sinn ergeben würde.
Da stimm ich dir zu. Ist RAW nicht eindeutig. Die neue Darstellung ist auch ne gute Lösung.
Mich hat das damals verwirrt, weil Blutungen so versteckt erklärt und so selten sind. Wie wäre es mit "Blutung (Wunden) gestoppt"?
Wo steht das überhaupt? S.37 sagt halt nur, dass die Blutung bei Probenerfolg gestoppt sei.
- sonst je 2 TaP* unter 7 sind Erleichterung auf KO-Probe
Wundheilung
Laut WdS S. 37 müsste das eigentlich 1 Erleichterung pro TaP* sein, oder?.
Dritte Spalte.
Erster Absatz "Heilung fördern" : TaP*/2 als Bonus auf die KO-Probe (ab 7 TaP* Probe automatisch bestanden) und LeP-Regi.
Zweiter Absatz "Nachbehandlung ": TaP*/3 als Bonus auf die KO-Probe (kein Auto-Erfolg) und LeP-Regi.
Letzer Absatz "Zonenwundenbehandlungssonderregel": volle TaP* als Bonus auf die KO-Probe (ab 7 TaP* Probe automatisch bestanden), dafür kein Bonus auf LeP-Regi. Womit auch der nächste Punkt geklärt wäre
- LeP-Regi + TaP*
Wo soll das hin?
Nirgends, hab ich falsch gelesen.

Benutzer/innen-Avatar
Cartefius
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 478
Registriert: 15.12.2013 15:26

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Cartefius » 18.10.2014 19:22

Wo steht das überhaupt? S.37 sagt halt nur, dass die Blutung bei Probenerfolg gestoppt sei.
Die einzige relevante Blutung, die ich gefunden habe, ist die bei mehrfachen Brust-, Kopf oder Bauchwunden, aus WdS Seite 108, deswegen denke ich, diese ist gemeint.
Zweiter Absatz "Nachbehandlung ": TaP*/3 als Bonus auf die KO-Probe (kein Auto-Erfolg) und LeP-Regi.
Du hast recht. Hmm, dass da zwei HKW-Proben (die Regi-Förderung und die Wundversorgung) unabhängig einen additiven Bonus auf die KO-Probe geben stimmt zwar nach dem Text, ich nehme aber fast an, dass das ein Fehler im Regelwerk durch die Vermischung von Zonen- und Nichtzonensystem ist. Ich glaube, ich lasse da den Bonus aus der Regi-Probe erstmal weg.

dead-flunky
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 1175
Registriert: 29.04.2014 23:08

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von dead-flunky » 18.10.2014 19:28

Ich würde den stärksten Bonus gelten lassen. Oder tatsächlich die Wundheilungserleichterungen bis hin zur Auto-Wundheilung allein der Spezialprobe überlassen, denn auch so kann man das lesen.
Also EH, Förderung und Nachversorgung geben nur LeP
Wundheilung gibt nur KO-Bonus XOR bei 7 TaP* ne automatisch geheilte Wunde. Alles über 7 TaP* ist wertlos.
ODER: Wundheilung gibt nur KO-Bonus abzüglich je 7 TaP*, die eine Wunde automatisch heilen. Widerspricht 1 Wunde/Tag von S.161.

Benutzer/innen-Avatar
Aequilibrium
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 132
Registriert: 20.12.2012 14:04
Wohnort: trieber Weg 4, Falkenstein

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Aequilibrium » 19.10.2014 12:23

Cartefius: Das Teil ist geil. Darf ich es verwenden ?

Benutzer/innen-Avatar
Cartefius
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 478
Registriert: 15.12.2013 15:26

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Cartefius » 19.10.2014 12:27

Gerne. :-)

Benutzer/innen-Avatar
Wulf Dulgar
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 199
Registriert: 12.11.2010 15:58
Kontaktdaten:

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Wulf Dulgar » 19.10.2014 13:54

Das sieht ja wirklich genial aus! Solltest du vielleicht auch an anderen Stellen verbreiten (Nandurion, Wiki, etc.), damit es nicht verloren geht ;)

Krak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 718
Registriert: 17.08.2012 08:21

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Krak » 20.10.2014 10:00

Großes Lob von mir.
Vorschlag: Ich würde es nützlich finden, wenn die zugrunde liegenden Seiten aus dem WdS (37, 108, 161) sowie der Hinweis auf die Errata dabei stehen würden. Ich würde sogar noch einen Hinweis auf diesen Thread gut finden. Dann kann man nachvollziehen, wie und warum manche Sachen so Eingang gefunden haben. Kann ja auf der Rückseite stehen.

Grüße

Krak

Benutzer/innen-Avatar
X76
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 4236
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von X76 » 21.10.2014 12:19

Das Hilfeblatt ist wirklich super gelungen und es wäre sehr schön, wenn Du auch noch eine abgewandelte Form fürs Grundsystem gestalten könntest. :)

Benutzer/innen-Avatar
hobbit
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 412
Registriert: 18.12.2009 18:31

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von hobbit » 21.10.2014 16:29

Ich wußte schon immer, dass etwas mit den Heilkunderegeln nicht stimmt...
Danke für die Tabellen :-)

Noch ein paar Anmerkungen meinerseits:
Ggf. wäre noch ein Hinweis bei den Modifikatoren zwecks Balsam nützlich... Soweit ich weiß sinds die gleichen, ist aber denke ich nicht jedem bewusst.
Die unterste Zeile würde ich ggf. anders formulieren. Wundfieber heißt es doch eigtl. verbreiteter? Ggf. wären noch Verweise nach WdS praktisch, aber ggf. wird das zu viel Text...
Zwecks weitere Modifikatoren, ggf. könnte man noch sowas wie Verbände aus Mastix (aus Wege des Entdeckers) aufnehmen oder Wunden-Behandlungs-OP-Bestecke mit verschiedenen Qualitäten...

Benutzer/innen-Avatar
Cartefius
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 478
Registriert: 15.12.2013 15:26

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von Cartefius » 21.10.2014 21:26

Die Idee, die entsprechenden Seiten anzugeben, finde ich auch gut, ich denke, das kommt noch dazu. Ein Verweis auf den Thread hingegen... kommt ein bisschen darauf an, wo ich es letztendlich hinstelle, das würde ich dann vielleicht eher auf der Seite wo man den Download findet erwähnen.

Die Version fürs Grundsystem wollte ich auch noch machen, die ist ja kein großer zusätzlicher Aufwand mehr.
Ggf. wäre noch ein Hinweis bei den Modifikatoren zwecks Balsam nützlich... Soweit ich weiß sinds die gleichen, ist aber denke ich nicht jedem bewusst.
Welche Modifikatoren meinst du genau?
Zwecks weitere Modifikatoren, ggf. könnte man noch sowas wie Verbände aus Mastix (aus Wege des Entdeckers) aufnehmen oder Wunden-Behandlungs-OP-Bestecke mit verschiedenen Qualitäten...
Das Wege des Entdeckes habe ich leider nicht, wenn sich das im Rahmen hält kann ich da eventuell noch eine Anmerkung hinzufügen. Was ist denn das, kommt da noch viel?

dead-flunky
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 1175
Registriert: 29.04.2014 23:08

Re: Die HKW Probe

Ungelesener Beitrag von dead-flunky » 21.10.2014 21:47

WdE S.75
Mastix: Wundfieberwahrscheinlichkeit -20%
Finagebast: HK Wunden-Probe darf einmal wiederholt werden, zweiter Wurf gilt
Wunden, die von Krallen oder scharfen Waffen verursacht wurden, müssen genäht werden. Ohne Wundnähzeug HK Wunden +5

Naja, gehört mMn. nicht wirklich in dieses Dokument. Diverse Modifikatoren gibt es eh gegebenenfalls obendrauf.

Antworten