Heilercharakter

Du bist neu in Spielwelt oder Forum und findest dich nicht zurecht? Hier wird dir geholfen!
Benutzeravatar
Mithras
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 26
Registriert: 19.06.2012 19:09

Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Mithras » 19.06.2012 19:22

Hey Leute,
ich habe folgendes Problem, meine Freundin möchte gerne einen Heiler/Kleriker (keinen Magier) spielen. Das Problem ist, dass es zu viel Auswahl gibt und einige Charaktere ungeeignete Handicaps haben (Peraine-Geweihte darf nicht kämpfen).

Sie hat schon mehrere Charaktere begonnen, doch spielt sie sie nicht lange, da sie ihr nicht gefallen, da von manchen meiner Spieler sehr viel Kritik kommt und sie dafür zu wenig Selbstbewusstsein hat.

Wir haben leider noch nichts heilermäßiges gefunden, was passend erscheint.
Könnt ihr mir bitte einige Vorschläge mit Vor- und Nachteilen nennen?

Vielen Dank für eure Hilfe

Mithras
___________________________________
By a wiser man he was told
"Time is your enemy as you get old"

Benutzeravatar
Shihouin Yoruichi
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 667
Registriert: 12.06.2012 19:52

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Shihouin Yoruichi » 19.06.2012 19:32

Muß es unbedingt ein geweihter Heiler sein? (Gibt je genug profane Heilerberufe)
Shihouins Neusprachendiktionär

Kampfstiel: stabförmige improvisierte Waffe
Charackter: was für ein Racker!

Benutzeravatar
adrmlch
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1141
Registriert: 28.07.2010 23:10
Wohnort: Bremen

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von adrmlch » 19.06.2012 19:32

Therbuniten, auch gerne mit BGB Feldscher(PG Variante: zusätzlich Viertelzauberer mit Balsam und MH: Heilkunde).
Das Peraine Geweihte nicht kämpfen dürfen ist auch so nicht ganz richtig, zum Schutz anderen Lebens bzw. in Selbstverteidigung spricht da überhaupt nicht dagegen (Siehe dazu auch hier).
Zuletzt geändert von adrmlch am 19.06.2012 19:41, insgesamt 3-mal geändert.

GorkundMork
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 146
Registriert: 14.06.2010 15:30

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von GorkundMork » 19.06.2012 19:39

Sie hat schon mehrere Charaktere begonnen, doch spielt sie sie nicht lange, da sie ihr nicht gefallen, da von manchen meiner Spieler sehr viel Kritik kommt und sie dafür zu wenig Selbstbewusstsein hat.
Provokant gesagt: Ganz ehrlich? Verklicker ihr am Besten auf sowas (vorerst) zu pfeifen.
1. muss man erst ins Setting reinkommen bzw sich einen gewissen "Wissensvorrat" schaffen, dann läuft das von ganz alleine. Also sollte die Kritik daher rühren das Inkonsistenzen zum Setting bestehen.
2. Sollten aber Kritikpunkte daher rühren wie sie ihren Charakter spielt...naja, einfache Regel: Mein Charakter, meine (Verhaltens-)Regeln.
Wohlgemerkt überspitzt und ohne die Situation vor Ort zu kennen gesagt.

MadMonkey
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 87
Registriert: 24.05.2012 20:11

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von MadMonkey » 19.06.2012 19:41

Hmmm.. die klassischen Heiler-Geweihtenfallen ja raus (Tsa-Priester sind ja auch gewaltfrei)... Profaner Apothekarius oder sowas käme nicht in Frage? Die Proffession könnte man ja noch mittels BGB "aufpeppen", da es auf Dauer ein wenig langweilig sein kann, "nur" Heiler zu sein. Dem Apothekarius könnte man noch ein wenig in die Gesellschaftsecke oder die Alchemistenecke umbauen um dem noch weiter Betätigungsfelder aufzutun. (oder eben per BGB noch was dazunehmen)

Aber was anderes: Die Charaktere gefallen ihr nicht, weil zu viel Kritik von den Mitspielern kommt? Bezieht sich die Kritik auf die Spielweise oder auf den Char an sich?

Magier gibts natrlich Tonnenweise, auch abseits des klassischen Gildenmagus. Zum Beispiel Geoden oder Hexen (Töchter der Erde) bieten sich an... aber das kommt ja eher nicht in Frage... Vielleicht ein Magiedielletant mit dem Balsam un dem Klarum Purum?

Vor- und Nachteile: schwierig... Vielleicht Begabung Heilkunde Wunden? Passend wäre vielleicht krankhafte Reinlichkeit "ALLES muss steril sein!". Aber viel mehr fällt mir auf die schnelle auch nicht ein.

Hoffe geholfen zu haben.

Grüße, MadMonkey

Benutzeravatar
Mithras
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 26
Registriert: 19.06.2012 19:09

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Mithras » 19.06.2012 19:55

Sorry, da hab ich mich vll falsch ausgedrückt. Sie kann spielen, aber der, von dem die meiste Kritik kommt, kann es nicht. Das ist so ein Typ, der erstmal jede Regellücke ausnutzt. Er will den Elfen so spielen, dass wenn er damit einen Gildenmagier spielt 20gp bekommt, wegen zweimal Vollzauberer anstatt der Verbilligung von 6gp. Mal ganz abgesehen von dem Vorschlag die Balsam-Reg einzuführen. Und wenn er irgendwas macht, was nicht ganz den Regelwerk entspricht liest er mir nur die halbe Regel vor, dass es passt. Ein Glück aber, dass ich die Regeln kenn :P

Und das nimmt sie leider zu ernst.
___________________________________
By a wiser man he was told
"Time is your enemy as you get old"

Jeordam
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3014
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 19.06.2012 20:01

Alle Geweihte ausser Kor, fast beliebige Zauberkundige, profane Heiler... Heilercharakter ist eigentlich gar keine Aussage. Es gibt drei Heilkunde-Talente mit Steigerungsfaktor B, den Wundsegen, den Balsam und vielleicht auch noch den Klarum Purum. der Rest ist One in a Million Years.
Im großen und ganzen habt ihr die volle Auswahl über ungefähr 50 Professionen mit übernatürlichen Mitteln, die profanen stehen allen offen und es gibt nur absolut vernachlässigbare Unterschiede.
Ein bisschen genauer müsste es schon sein. Ansonsten sag ich Praiosgeweihte. Super für Schüchterne (naja, nicht wirklich, zuviel Autorität :P )

Inhalt ergänzt am 19.06.2012 20:02
Mithras hat geschrieben:Sorry, da hab ich mich vll falsch ausgedrückt. Sie kann spielen, aber der, von dem die meiste Kritik kommt, kann es nicht. Das ist so ein Typ, der erstmal jede Regellücke ausnutzt. Er will den Elfen so spielen, dass wenn er damit einen Gildenmagier spielt 20gp bekommt, wegen zweimal Vollzauberer anstatt der Verbilligung von 6gp. Mal ganz abgesehen von dem Vorschlag die Balsam-Reg einzuführen. Und wenn er irgendwas macht, was nicht ganz den Regelwerk entspricht liest er mir nur die halbe Regel vor, dass es passt. Ein Glück aber, dass ich die Regeln kenn :P

Und das nimmt sie leider zu ernst.
Den Kerl hätte ich schon lange rausgeschmissen. Nicht wegs dem Optimieren, wegen dem Bescheissen!
Zuletzt geändert von Jeordam am 19.06.2012 20:02, insgesamt 1-mal geändert.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Ademar
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 72
Registriert: 26.01.2005 11:16
Wohnort: Nalbach

Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Ademar » 19.06.2012 20:04

wie wäre es denn mit einer Ifirn-Geweihten, die geben auch sehr gute Heiler ab, udn haben dazu noch ein paar andere brauchbare Fähigkeiten. Oder eben doch die Peraine-Priesterin.

Ansonsten halt der profane weg über Wundarzt oder Medicus/Anatom. Je nach Gruppe/Abenteuer muss es ja auch nicht jeder mit (offensivem) Kampf haben, meist reicht es wenn die leichteren Klassen sich verteidigen wissen (Stäbe paradelastig).

Im grossen und ganzen liest es sich aber eher als sei euer Problem der Elfenspieler, nicht die Heilerin.

Benutzeravatar
berry
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 2714
Registriert: 29.12.2011 12:06
Wohnort: Bottrop
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von berry » 19.06.2012 20:36

Naja mein Vorschlag wäre ganz einfach einen Charakter nach Wahl zu nehmen und dem dann Vorteil Begabung HK Wunden mitzugeben (für die Wundheilung reicht das alle mal) sonst vllt noch bei Interesse die beiden anderen HK Krankheit und Giftheilung und schon deckt der Char alle Heilungsgebiete gut ab, denn er steigert diese fortan nach A (ca. 300 AP pro Talent dann ist das so gut wie ausgemaxt). Meiner Erfahrung nach reicht dies vollkommen aus.

Ich spiele z.B. einen zwergischen Söldner,leichtes Fußvolk bgB Wundheiler,Feldscher und habe damit ein konzept, welches einiges aushält, kämpfen kann und seine Kumpanen sehr gut heilen kann (Frag unseren profanen Einbrecher bgB Tagelöhner der durfte bisher von mir fast jedes AB wieder reanimiert werden)

Wenn sie mit den AP, weil sie andauernd wechselt mittlerweile etwas zurück hängt, würde ich vllt statt den Wundarzt etwas wählen, was mehr GP kostet wie z.b. den Apotekarius. (Allerdings passt der Feldscher einfach bei uns besser vom Fluff her. Die Derbindung mit Söldner bietet das einfach an.) Da der Apotekarius ein Edelhandwerker ist hat er keine Prinzipientreue, dass er nicht kämpfen darf oder ähnliches.
Wenn dann noch Interesse besteht später ins Klerikale milieu zu wechseln vllt. noch von vornherein den profanen Zweig der Draconiter wählen (die gehören zur Hesinde Kirche fals sie es nicht weiß die sammeln dann nur das Wissen und kümmern sich drum, dass es nicht missbraucht wird) und das ganze hat immer noch keine Einschränkungen von wegen, dass sie etwas nicht darf.
Außerdem hat das Konzept dann ca. seit Generierung 1200AP, was so viel bedeuter, wie dass sie ihre Gebiete auch ohne Zusatz-AP gut abdecken kann.

Hoffe das hilft euch weiter.
MfG Berry

Benutzeravatar
Mithras
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 26
Registriert: 19.06.2012 19:09

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Mithras » 19.06.2012 20:50

Des hab ich jetzt ein bisschen umfassender schreiben müssen, weil zuviel auf die Kritik aufmerksam gemacht wurde.
Ne, er kam halt aus einer Powergamergruppe zu uns, die ihn nur geärgert hat und deswegen will ich ihn jetzt auch nicht rausschmeißen. Will jetzt nicht dressieren sagen xD aber versuch ihn halt so gut wie möglich einzuschränken.

Ne, der Hauptgrund ist ja die Heilerklasse.
Wir haben recht viele Gildenmagier in der Gruppe, weshalb fast immer ein alternativer Heiler mit Balsam zur Seite steht. Deswegen würden profane Charakter halt nur die zweite Geige spielen. Deswegen muss fast schon sowas wie Hexe oder Geweihter her. Praios-Geweihter mal ausgeschlossen, wegen der vielen Magier. Die Kröten-Hexe soll ja nicht ganz so gut sein laut einigen Foren, da sie ja neben den Gildenmagier wieder nur eine Nebennische einnimmt, da sie nicht öffentlich auftreten kann. Sie will halt irgendwas haben, womit sie sich in der Gruppe etablitieren kann.
Wenn es noch Alternativmöglichkeiten gibt, die nicht auf Krieger bassieren, wäre es ganz gut.
Peraine-Geweihte und Ifrin-Geweihte find ich an sich ganz gut.
___________________________________
By a wiser man he was told
"Time is your enemy as you get old"

Benutzeravatar
Shihouin Yoruichi
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 667
Registriert: 12.06.2012 19:52

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Shihouin Yoruichi » 19.06.2012 21:19

Mithras hat geschrieben:Wenn es noch Alternativmöglichkeiten gibt, die nicht auf Krieger bassieren, wäre es ganz gut.
Peraine-Geweihte und Ifrin-Geweihte find ich an sich ganz gut.
Naja, Krieger und Heiler schließt sich nicht zwangsläufig aus ... (ist aber Geschmackssache)

Peraine- und Ifirngeweihte sind dank Wundsegen auch kaum zu überbieten (in der Wundbehandlung). Dazu kommt daß Ifirngeweihte einiges an Boni in körperlichen und Naturtalenten haben, sodaß sie auch gute Wildniskundige abgeben (was man von den meisten Gildenmagiern eher nicht sagen kann).
Shihouins Neusprachendiktionär

Kampfstiel: stabförmige improvisierte Waffe
Charackter: was für ein Racker!

Jeordam
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3014
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 19.06.2012 21:20

Das Problem ist schlicht und ergreifend das DSA das Aufgabengebiet Heilung nicht gleichberechtigt vorsieht. Es ist ganz einfach zu klein um einen Charakter darauf aufzubauen.
Mit dem Fachgebiet Heilung kann man ein tatsächlich existierendes Profil ergänzen, aber es wird nie mehr als 10% des Charakterprofils ausmachen und immer eine Nebensache sein. Was anderes gibt das Regelwerk nicht her. Ist leider so.
Deswegen sollte sich deine Freundin einen Charakter nach Wunsch (und Möglichkeiten) bauen, und dann die Heilung halt mit drantackern.
Wenn ich Kleriker höre, dann denke ich das die D&D-Kleriker Vorbild sind. Oder täusche ich mich?
Damit sind schwer gerüstete Gottesdiener gemeint und es passen Rondrageweihte, Praiosgeweihte und geweihte Golgariten. Sie haben allesamt den Wundsegen. Und mehr braucht man eigentlich nicht mehr. Vielleicht noch die Heilkundetalente für ein Appel und ein Ei steigern, die haben sie zum Teil auch als Mirakelplus, und gut ist.

Inhalt ergänzt am 19.06.2012 21:22
Shihouin Yoruichi hat geschrieben: Peraine- und Ifirngeweihte sind dank Wundsegen auch kaum zu überbieten (in der Wundbehandlung).
Den Wundsegen haben alle Zwölfgottgeweihten und 90% der Halbgottgeweihten ab Start. Gut, Peraine und Ifirn haben ihn als Grad 0 statt Grad I, aber das ist jetzt wirklich nur noch das letzte Promille Unterschied.
Zuletzt geändert von Jeordam am 19.06.2012 21:22, insgesamt 1-mal geändert.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzeravatar
berry
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 2714
Registriert: 29.12.2011 12:06
Wohnort: Bottrop
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von berry » 19.06.2012 21:25

Das, dass ein profaner Heiler neben einen magisch Bageabten immer nur die 2te Geige spielt halte ich für ein Gerücht, denn was macht der Gildenmagier ohne Balsam? Richtig erstmal einen Weg finden um AsP zu regenerieren, und sei es auch nur durch schlafen (der Verletzte stirbt dann halt in der Zeit weg).

Das mit dem Söldner war auch eher deshalb gesagt worden, weil du im ersten Post sagtest, der und der darf nich kämpfen. Daher hab ich einfach diese Kombination als Beispiel genannt. Theorethisch geht diese Kombination aber mit allen. Du gibst dem Char einfach den Vorteil, dass er nach A steigern kann und im Null Komma nix ist das Talent ausgemaxt das ganze lässt sich dann mit jeder Profession oder Professionskombination ausführen, auf die sie Lust hat. Sei es nun ein einfacher Apotecarius oder irgendwas anderes. Theorethisch geht das dann auch mit etwas geweihtem, wobei ich persönlich die Spätweihe eher empfehlen würde, da der Char dann so ein gewisses Entwicklungspotential aufweist (man kann ja zu Beginn schon Akkolut zu der jeweiligen Kirche sein das reicht ja auch schon aus).

Benutzeravatar
Shihouin Yoruichi
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 667
Registriert: 12.06.2012 19:52

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Shihouin Yoruichi » 19.06.2012 21:27

Jeordam hat geschrieben:
Shihouin Yoruichi hat geschrieben: Peraine- und Ifirngeweihte sind dank Wundsegen auch kaum zu überbieten (in der Wundbehandlung).
Den Wundsegen haben alle Zwölfgottgeweihten und 90% der Halbgottgeweihten ab Start. Gut, Peraine und Ifirn haben ihn als Grad 0 statt Grad I, aber das ist jetzt wirklich nur noch das letzte Promille Unterschied.
Du meinst den Heilungssegen (mit dem man aber keine Wunden behandeln kann (da wird beim Heilungssegen nämlich explizit auf den Wundsegen verwiesen)). Den Wundsegen (Grad II - IV) hat nur Peraine (und Ifirn nach UdW).
Shihouins Neusprachendiktionär

Kampfstiel: stabförmige improvisierte Waffe
Charackter: was für ein Racker!

Jeordam
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3014
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 19.06.2012 21:35

Möglich. Aber dann funktionieren karmal wirklich nur Peraine und Tsa. Unter dem Westwind ist durch Wege der Götter überholt, und da kann Ifirn ihn nicht.
Aber Peraine und Tsa in einer Gruppe mit mehreren Gildenmagiern? Soll die Arme denn nur die Pompoms schwingen können? Zu mehr als einem Sidekick reichts da einfach nicht.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzeravatar
Mithras
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 26
Registriert: 19.06.2012 19:09

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Mithras » 19.06.2012 21:50

Danke erst mal für die Tipps :)

Wir haben drei Magier, meine Freundin, die nicht weiß, welchen "Heiler/Kleriker" und zwei Bogenschützen xD

Mir würds ja gefallen, wenn noch irgendeine Frontsau dabei wäre, aber man kann die Spieler ja nicht zwingen xD

Macht da ein Heiler-Charakter eig. noch Sinn?
___________________________________
By a wiser man he was told
"Time is your enemy as you get old"

Benutzeravatar
Shihouin Yoruichi
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 667
Registriert: 12.06.2012 19:52

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Shihouin Yoruichi » 19.06.2012 22:01

Jeordam hat geschrieben:Unter dem Westwind ist durch Wege der Götter überholt, und da kann Ifirn ihn nicht.
Korrekt. Nur Ifirn nach der halboffiziellen Professionenliste (UdW) kann ihn, wenn man damit spielt. Obwohl ich mich frage, warum eine Geweihtenschaft, die als primäre Segnung (!) den Heilungssegen hat, den Wundsegen nicht können darf.
Mithras hat geschrieben:Macht da ein Heiler-Charakter eig. noch Sinn?
Kommt drauf an, wie gut die Magier den Balsam können und wieviel AsP sie regenerieren/zur Verfügung haben.
Zuletzt geändert von Shihouin Yoruichi am 19.06.2012 22:03, insgesamt 1-mal geändert.
Shihouins Neusprachendiktionär

Kampfstiel: stabförmige improvisierte Waffe
Charackter: was für ein Racker!

Jeordam
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3014
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 19.06.2012 22:04

Mithras hat geschrieben: Macht da ein Heiler-Charakter eig. noch Sinn?
Kurze Antwort: Nein.

Lange Antwort: Ein Heilercharakter macht in DSA nie Sinn, warum steht weiter oben, aber in der Konstellation gleich dreimal nicht.

Inhalt ergänzt am 19.06.2012 22:06
Shihouin Yoruichi hat geschrieben:
Jeordam hat geschrieben:Unter dem Westwind ist durch Wege der Götter überholt, und da kann Ifirn ihn nicht.
Korrekt. Nur Ifirn nach der halboffiziellen Professionenliste (UdW) kann ihn, wenn man damit spielt. Obwohl ich mich frage, warum eine Geweihtenschaft, die als primäre Segnung (!) den Heilungssegen hat, den Wundsegen nicht können darf.
Das nennt man DSA. Hast du dir schonmal die Talentbeschreibung zum Kochen angesehen und die Wahrscheinlichkeiten überschlagen? Bei siebenmal Kochen die Woche gibt es für den durchschnittlichen Aventurier fünfmal Lebensmittelvergiftung. Logik war nicht die oberste Priorität in der Entwicklung.
Zuletzt geändert von Jeordam am 19.06.2012 22:06, insgesamt 1-mal geändert.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Fynnegan
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 131
Registriert: 06.09.2010 13:13
Wohnort: Paderborn

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Fynnegan » 19.06.2012 22:06

Mir würds ja gefallen, wenn noch irgendeine Frontsau dabei wäre, aber man kann die Spieler ja nicht zwingen xD

Macht da ein Heiler-Charakter eig. noch Sinn?
Ein reiner Heilerchar macht wenig Sinn. Wenn du einen Kämpfer haben möchtest, der obendrein sich auch als Heiler betätigen kann, dann wäre vielleicht ein Gänseritter eine passable Option. Die können kämpfen und kümmern sich auch um andere. Du kannst bei diesem ja dann die übliche Travia-Schiene auch um eine Heilkomponente erweitern, so könnte er z,B. körperliches und geistiges Wohl der Menschen auf die Fahne schreiben.

Gleiches könnte man auch mit einem Rondrageweihten tun, der neben dem Schutz der Schwachen und Gläubigen sich auch um deren Wohlergehen kümmert, ein "Engel des Schlachtfeldes" quasi.Heilungssegen + Begabung HK Wunden + gute Kenntnisse in passenden Heilkräutern und die Sache läuft.

Benutzeravatar
berry
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 2714
Registriert: 29.12.2011 12:06
Wohnort: Bottrop
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von berry » 19.06.2012 22:11

Klar macht ein Heiler da Sinn:
Heiler versteckt sich hinter einen Baum (denn er kann ja nicht kämpfen und will am Ende verletzte heilen)
Die Gruppe aus 3 Magiern und 2 Bogensschützen kämpft gegen die Gegner xyz
Möglichkeit a: eure Gruppe stirbt weg - der Heiler kommt aus dem Gebüsch und heilt seine Freunde
Möglichkeit b: einige überleben sieg der Gruppe aber viele Verletzte - der Heiler heilt die Verletzten
Möglichkeit c: Naja ich glaube nicht dran, dass die Gruppe den Kampf unbeschadet übersteht, daher scheidet diese Möglichkeit mal aus

Daher wird der Heiler hier immer benötigt.

Fall 2: Heiler "kämpft" mit:
Möglichkeit a: Gruppe wiped - alle Tot
Möglichkeit b: Viele verletzt und hart angeschlagen -Magier ohne AsP (können nicht heilen) - Heiler K.O. = Verletzte tot
Möglichkeit c: Viele verletzt und hart angeschlagen -Magier ohne AsP (können nicht heilen) - Heiler in Ordnung = Gruppe wird wieder Geheilt.


Also ich glaube ohne Heiler ist die Gruppe nicht in der Lage das AB zu bestehen^^
Aber sicher, dass du ihr in dieser konstelation nicht den Kämpfer bgB Heiler empfehlen willst? Sie kann ja mit SK2 und viel RS kämpfen^^

Benutzeravatar
Shihouin Yoruichi
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 667
Registriert: 12.06.2012 19:52

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Shihouin Yoruichi » 19.06.2012 22:11

Fynnegan hat geschrieben:Ein reiner Heilerchar macht wenig Sinn. Wenn du einen Kämpfer haben möchtest, der obendrein sich auch als Heiler betätigen kann, dann wäre vielleicht ein Gänseritter eine passable Option.
Genausogut geht aber auch Krieger/Söldner + Wundarzt.
Shihouins Neusprachendiktionär

Kampfstiel: stabförmige improvisierte Waffe
Charackter: was für ein Racker!

Fynnegan
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 131
Registriert: 06.09.2010 13:13
Wohnort: Paderborn

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Fynnegan » 19.06.2012 22:38

Genausogut geht aber auch Krieger/Söldner + Wundarzt.
@Shihouin
Aufgrund der vom Threadersteller gewählten Wortwahl bezüglich des gewünschten Chars, nämlich "Heiler/Kleriker/Geweihter/Frontsau" habe ich bewusst Charaktere mit kirchlichem Hintergrund gewählt. Wenn man dies außer acht lässt, funktioniert dein gebrachter Vorschlag aus Krieger/Söldner + Wundarzt natürlich auch.

Benutzeravatar
Mithras
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 26
Registriert: 19.06.2012 19:09

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Mithras » 19.06.2012 22:54

Stimmt er soll halt kein "normaler Heiler", falls man das so definieren kann sein.



Irgendwo hab ich ja mal was gelesen, worin der Verfasser geschrieben hat, dass er sich eine Art Ordenskrieger der Peraine erstellen will, die halt als eine Art Exorzisten/Kämpfer gegen Mishkhara ausgelegt sind.
Müsst ich halt die Ordensregeln aufstellen, die halt so wie die üblichen von Peraine sind, aber mit dem Zusatz "kämpfe nur zum Schutz anderer". Die sind halt dann nicht so auf Kampf ausgelegt.
Was haltet ihr davon?
___________________________________
By a wiser man he was told
"Time is your enemy as you get old"

Benutzeravatar
berry
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 2714
Registriert: 29.12.2011 12:06
Wohnort: Bottrop
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von berry » 19.06.2012 23:19

Ja wie ich am Anfang schon sagte geht auch Apotecarius (draconiter, profaner Zweig) bgB Söldner, leichtes Fußvolk. Das würde die Anforderungen doch erfüllen udn hat im weiteren Verlauf die change auf eine Spätweihe

Und btw willst du wirklich Peraine nehmen? Ich meine die Flicken am ende wirklich nicht nur ihre Freunde, sondern auch ihre Gegner wieder zusammen
Ich rate dir eigentlich nur aus Entwicklungstechnischen Gründen zu dieser Variation und weil es perfekt in eure Gruppe passt mMn aber bitte

Btw. ich würde dir mal den Tipp geben das einsteigerabenteuer "die Kleine Elfe" von Orkenspalter.de mit der Gruppe zu spielen - ist ne Fan-Produktion - ich garantiere dir die Heilerin wird in diesem Abenteuer ganz dringen gebraucht
(AB ist für frische Startcharaktere ausgelegt) http://downloads.orkenspalter.de/archives/453 fals interesse bestehen sollte
Zuletzt geändert von berry am 19.06.2012 23:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
pseudo
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1685
Registriert: 17.07.2011 20:04

Errungenschaften

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von pseudo » 20.06.2012 01:54

Wenn ich mir die Gruppe so ansehe, dann kommt die doch nur in Kämpfe, die sie entweder haushoch gewinnt oder nicht überlebt. Wozu da einen Heiler?

Ausserdem ist aventurische Luft eh viel zu gesund.
DSA 5 hat das Richtige gewollt und nur leider jämmerlich versagt.

Benutzeravatar
Mithras
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 26
Registriert: 19.06.2012 19:09

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Mithras » 20.06.2012 17:50

Was würdet ihr empfehlen, außer Söldner.
Was könnte denn sonst noch interresant sein, wenn man den Heiler nicht etablitieren kann?
___________________________________
By a wiser man he was told
"Time is your enemy as you get old"

Benutzeravatar
berry
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 2714
Registriert: 29.12.2011 12:06
Wohnort: Bottrop
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von berry » 20.06.2012 18:23

Alles nach wunsch du baust es ja über BGB dann warscheinlich mit einer heiler Prof auf und suchst dir dann einfach das Gebiet aus, welches der Char noch abdecken soll - wobei in eurer Gruppe wirklich der Nahkämpfer fehlt... oder der Gesellschaftler... oder der klassische Besitzumverteiler
Jedoch wenn es ein Kämpfer werden soll, dann bieten sich Söldner und Soldaten an, da sie günstige GP kosten haben. Im Grunde geht aber alles.

Benutzeravatar
Alondro Moreno Sandström
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 265
Registriert: 29.06.2011 08:31

Errungenschaften

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Alondro Moreno Sandström » 20.06.2012 21:18

Um hier Mal das Ganze von einer anderen Seite anzugehen:
Warum nicht eine Alchimistin? Die Heiler Komponente ist, wie schon gesagt wurde, schnell ergänzt. Pflanzenkunde ist da sowieso Pflicht und die Heilkunde Talente sind auch relativ schnell gesteigert. Mit der Alchimistin könnte sie dann neben Heiltränken und Gegengiften auch allerlei sonst nützliches herstellen. Ist sicherlich keine Kampfsau, aber verbieten tut's ihr auch keiner.
Die Religiöse Komponente fällt dann erst Mal weg, aber wenn das ein unbedingter Wunsch von ihr ist, gibt es immer die Spätweihe.

Benutzeravatar
berry
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 2714
Registriert: 29.12.2011 12:06
Wohnort: Bottrop
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von berry » 20.06.2012 21:35

Die Gruppe hat 3 Magier und die meisten Magier sind sowieso in Alchemie geschult und haben noch den Vorteil, dass sie keine magischen Effekte sublimieren müssen (siehe WdA dazu)
Alchimisten haben zwar ne schnellere Entwicklung als Magier durch ihre Spezialisierung, aber selbst das haben die schnell drinne und ohne magische Komponente bringen die meisten Heiltränke ehe nur Heilung über Zeit.

Benutzeravatar
Mithras
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 26
Registriert: 19.06.2012 19:09

Re: Heilercharakter

Ungelesener Beitrag von Mithras » 21.06.2012 17:20

Ich hab zwar noch nie einen Rondra-Geweihten gespielt, aber mir scheint er nicht grad anfängerfreundlich zu sein. Einer meiner Spieler hat mit den Liturgiern die Gruppe zweimal hintereinander (1 mal haben wir nicht gelten lassen) gewissermaßen getötet.

Wie isn das mit dem ehrenhaften Kampf eig. genau ausgelegt?

Und sind die Liturgien so brauchbar, nämlich wie schon gesagt, wenn man die Gegner zum Ehrenhaften Zweikampf zwingt und nur die Gruppe betroffen ist, 20 Kannibalen aber nicht, scheint mir das nicht so brauchbar. Des war ein fail xD, aber was sagt ihr dazu?
___________________________________
By a wiser man he was told
"Time is your enemy as you get old"

Antworten