Spieler gesucht für DSA 5

Du suchst Gleichgesinnte für eine Runde? Finde sie hier!
Antworten
Crevette
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3
Registriert: 26.03.2020 16:22
Geschlecht:

Errungenschaften

Spieler gesucht für DSA 5

Ungelesener Beitrag von Crevette » 16.11.2020 14:11

Den Zwölfen zum Gruße,

Wir sind eine kleine Truppe von 3 Spielern und einem Meister. Wir spielen immer online und sind ne schön chaotische Truppe. Da uns vorher ein paar spieler verlassen haben suchen wir jemanden der unser 5 Mitstreiter wird.
Wir versuchen uns meist and die regeln zu halten aber wichtiger für uns ist der Spaß am Spiel.

Wenn du Lust hast und etwas Erfahrung mit DSA dann antworte hier drauf und wir können ein treffen ausmachen wo wir uns besser kennenlernen.

Bisdahin hoffe ich dass Prajos über dich wacht. :phex:

Darko Mirko
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7
Registriert: 19.11.2020 15:02

Errungenschaften

Spieler gesucht für DSA 5

Ungelesener Beitrag von Darko Mirko » 30.11.2020 12:44

Den Zwölfen zum Gruße,

vielleicht interessiert euch das Folgende ja:
Ich bin Mirko, die aktuelle Spielleitung unserer Kampagne, „Die Goldene Cobra“.
Wir spielen samstags 10-16h mit einer einstündigen Mittagspause in einer Videokonferenz über Jitsii, bei schlechten Verbindungen mit Mumble. Unterstützt wird die Videokonferenz mit Onlinekartenwerkzeugen und OpenDocuments für Kämpfe sowie hoffentlich bald mit MapTool. Die Altersstruktur unserer Runde liegt zwischen Mitte zwanzig und Ende dreißig

Wir haben vor vier Wochen eine Kampagne mit dem Abenteuer Offenbarungen des Himmels begonnen, welches ich entsprechend meinen Kampagnenideen in einen Metaplot eingebettet und umgeschrieben habe. Die Kampagne beginnt Ende Rahja 1038 BF und ist auf unbeschränkte Zeit angelegt, obwohl ich mir ein erstes großes Etappenziel so zweites-drittes Quartal 2021 vorstelle.

Thema der Kampagne, die ich mir ausgedacht habe, ist vor allem die Weltzeitwende und deren Auswirkungen in der dritten und in der fünften Sphäre. Die Heldinnen werden in die Entwicklungen rund um das Karmakorthäon unmittelbar verstrickt und strukturieren dabei aktiv das kommende zwölfte Zeitalter mit. Dabei vertiefe ich die Erzähllinie von DSA5 einerseits und führe anderseits über diese hinausweisende logisch konsistente Elemente ein.

Da drei SpielerInnen unserer Runde festgestellt haben, dass sie keine Zeit für die Kampagne haben werden, suchen wir jetzt dringend SpielerInnen (weiblich/divers/männlich), welche die Rolle einer geweihten Draconiterin und einer Sonnenlegionärin übernehmen. Die Rolle einer Ambosszwergenkriegerin, die Arombolosch, Sohn des Agam, sowie der ambosszwergischen Angroschkirche verpflichtet ist, haben wir wahrscheinlich schon wieder besetzt.

Unsere Runde befindet sich deshalb aktuell im Umbruch, da die drei SpielerInnen der Gruppe, die DSA nur ausprobieren wollten, jetzt die Gruppe verlassen, weil sie gemerkt haben, dass sie einen wöchentlichen Termin nicht fest zusagen können und sie keine Zeit dazu finden, sich im DSA-Universum fortzubilden und fortzuentwickeln. Deswegen sind wir gegenwärtig auf die vierköpfige Stammcrew reduziert.

Da wir aber gerne mit einer großen Gruppe spielen würden, in der es nichts ausmacht, wenn bei einer Session mal ein oder zwei SpielerInnen fehlen, wollen wir wieder auf eine Gruppenstärke von 6 SCs oder mehr hinaus. Aus diesem Grund wäre es für uns auch gut vorstellbar mit einer anderen DSA-Runde zu fusionieren.

Außer der Draconiterin und der Sonnenlegionärin, die wir suchen, würde auch eine Golgaritin gut in die Weltzeitwende und die Beseitigung der letzten Reste der Heptarchien bzw. in die Auseinandersetzung mit den Splittern der Dämonenkrone passen. Außerdem wäre es toll mindestens eine weitere Person mit aufzunehmen die Lust darauf hat, regelmäßig rotierend Spielleitung zu machen.

Ein Einstieg zum jetzigen Zeitpunkt stellt kein Problem dar, da wir dich/euch mit dem Abenteuer- und dem Kampagnenplot auf den aktuellen Stand bringen werden. Einstieg wäre am 05.12 oder am 12.12 um 10h möglich. Vorher würden wir uns kennenlernen und deine/eure Rolle/n besprechen.

Hier der ursprüngliche Rundengründungsaufruf:

Wer ist bei einer Das Schwarze Auge (DSA) Onlinerunde dabei? Gespielt wird die fünfte Version des Pen’n’Paper Spiels. Spielzeit: jeden Samstag ab 10h mit einer einstündigen Mittagspause. Ich habe in meiner Jugend schon DSA2 gespielt und mich jetzt in DSA5 reingearbeitet. Das erste Abenteuer/den ersten Teil einer Kampagne würde ich gerne leiten. Ich habe zwar noch nie Spielleitung gemacht, denke aber, dass ich das mit meinem schriftstellerischen Hintergrund gut hinbekommen werde.

Der erste Teil der Kampagne soll auf der Story des Abenteuers „Die Offenbarungen des Himmels“ basieren, welches ich in eine neue Metageschichte eingebettet und z.T. umgeschrieben habe. Die Spielleitung stelle ich mir im Rotationsprinzip vor. Sie sollte sich also nach jedem Abenteuer/Kampagnenabschnitt zwischen den SpielerInnen abwechseln.

Für das Abenteuer/ den ersten Abschnitt einer Kampagne habe ich eine feste, auf die Story zugeschnittene Heldinnengruppe entworfen: sechs weibliche Heldinnen, alle Level kompetent, eine Ambosszwergenkriegerin, eine Sonnenlegionärin der Stadt des Lichts, eine horasische Hesindegeweihte, eine garether Kampfmagierin einer weißen Gilde, eine salamandersteinische Waldelfe, die aufgrund einer freundschaftlichen Verbundenheit mit dem Hauptempel der Hesinde in Kuslik WildnisführerInnenaufträge für diesen übernimmt sowie eine erzzwergische Feuergeodin. Die Heldinnen sind schon vollständig ausgearbeitet. Wenn wir uns als Spielgruppe zusammenschließen, könnt ihr miteinander aushandeln, wer wen spielt und entwickelt.

Ihr solltet das Grundregelwerk kennen und euch je nach dem Charakter, den ihr wählt, mit den Regeln für Kampfsonderfertigkeiten, Magie oder Liturgien beschäftigt haben. Über spielerfahrene MitspielerInnen würde ich mich freuen, da ich dann Hilfe beim Erinnern an die ganzen Detailregeln hätte. Über unerfahrene MitspielerInnen, die das Grundregelwerk gelesen haben, freue ich mich aber genauso. Vor allem solltet ihr bis auf seltene Ausnahmen jeden Samstag Zeit für DSA haben.

Die Rules für die Runde: Kein Sadismus, kein Sexismus, kein Rassismus, kein Autoritarismus. Die SpielerInnengruppe sollte sich über antifeudale- und antimonarchistische, feministische, antiautoritäre, schwule, lesbische, transsexuelle, anarchistische, antirassistische, klimakritische, kommunistische und antifaschistische Spiel- und Plotinhalte freuen.

Um die Rules zu erklären: Es geht mir zunächst einmal darum, Abstand von Plotinhalten zu nehmen, in denen weiße, heterosexuelle Helden für lokale feudale Tyrannen irgendwelche schwachen heterosexuellen Frauen retten müssen. In Genderfragen hat DSA5 viel Potential, das würde ich gerne zumindest am Rande der Hauptstory oder in den Charakteren ausspielen. Dann gibt es in Aventurien eine erhebliche weiße Hegemonie. Ich finde, auch diese kann in längeren Kampagnen durch kolonialismuskritische Plotinhalte in Frage gestellt werden. Weiterhin sind die Menschen, Zwerge, Orks… in DSA5 (bis auf die Thorwaler und Elfen vielleicht) autoritären Stammes-, Monarchie- oder Feudalsystemen unterworfen. Ich würde es als eine Bereicherung empfinden, würden diese Stammes-, Monarchie- und Feudalsysteme demokratisch, anarchistisch, kommunistisch und utopisch hinterfragt. Darüber hinaus stellt sich für mich auch in Aventurien die Frage, wie die Menschen, Elfen und Zwerge… wirtschaftlich-gesellschaftliche organisiert sind und wie sie aufgrund dieser Organisation mit der Natur umgehen sowie welche Konsequenzen jener wirtschaftlich-gesellschaftliche Umgang mit der Natur hat. Natürlich ist Magie und Götterwirken auf Dere ein bestimmender Faktor, aber können astrales und kermales Wirken Schäden am Ökosystem hinreichend heilen oder sind Magie und Götterwirken nicht gerade Werkzeuge der wirtschaftlich-gesellschaftlichen Organisation der Kulturschaffenden, mit denen die dritte Sphäre bis zur ökologischen Katastrophe unterworfen und vernichtet wird?

Das erste Abenteuer, das ich spielen will, ist noch sehr klassisch aufgebaut. Die Heldinnentruppe ist extrem konservativ, religiös und adelshörig. Ich fände es aber spannend, wenn die Heldinnen durch den Kampagnenplot oder einzelne Abenteuerplots die Möglichkeit erhalten, sich über ihre Konservativität, Religiösität und Adelshörigkeit hinauszuentwickeln oder diese emanzipativer auszulegen (z.B. durch Kontakt mit der MagierInnen- oder elfischen Philosophie usw.).

Ich finde derweilen nicht, dass die oben beschriebenen kritischen Inhalte ständig im Vordergrund stehen müssen, dass diese aber im Hintergrund des Metaplots sowie ab und zu im Vordergrund eine extreme Bereicherung für die Tiefe und Glaubwürdigkeit der Kampagne sind.

Wenn dich das als EinzelspielerIn oder euch als Gruppe interessiert, dann melde dich bzw. meldet euch.


Möge Aves euch auf allen euren Unternehmungen ein treuer Begleiter sein,

Deine Spielleitung

Antworten