Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Benutzeravatar
Strippenzieher
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 765
Registriert: 15.08.2019 16:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von Strippenzieher » 26.03.2021 09:25

DSA5kartoffel hat geschrieben:
22.03.2021 21:58
Nur Holz kann AsP speichern, weil Gildenmagier sind besonders naturverbunden ... äh warum?
Holz eignet sich halt besonders gut für eine solche Verzauberung. Warum das so ist? Weils in den Regeln steht :P
DSA5kartoffel hat geschrieben:
25.03.2021 22:49
Warum kein Stab aus Silber oder Gold?
Mal von den praktischen Problemen (Gewicht! Kosten!) abgesehen lässt sich Gold als Metall des Praios keine Verzauberung aufzwingen und Silber wird leichter okkupiert (siehe WdA 184). Beides nicht ideal.
DSA5kartoffel hat geschrieben:
25.03.2021 23:21
Bei dem Holz schwingt mir zu viel "Das war schon immer so!" mit.
Viele Sachen, die "schon immer so" gemacht wurden, haben einen nicht immer offensichtlichen Grund, warum das immer schon so gemacht wurde. Weil man etwa durch try and error raus gefunden hat, was besonders gut funktioniert und was nicht, ohne genau zu wissen, weshalb das gut funktioniert. In unserem Fall: vermutlich hat sich mal der ein oder andere Magier überlegt seinen Stab aus Gold zu machen und war dann unangenehm überrascht, wie unpraktisch und magisch nachteilig das ist. Und so wurde dann daraus über Generationen das tradierte Wissen: "Du kannst Deinen Stab schon anders machen, aber dann ist er halt kacke" :P

Benutzeravatar
pmd
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 911
Registriert: 29.11.2010 09:39
Wohnort: Darmstadt

Auszeichnungen

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von pmd » 26.03.2021 09:39

DSA5kartoffel hat geschrieben:
25.03.2021 22:29
Das mit dem Holz ist ein guter Punkt den ich mal nachschauen muss. Hätte intuitiv gesagt, dass ein Stab auch aus Knochen sein kann. Immerhin gabs ja früher auch mal die Knochenkeule für Schamanen. Die Beschränkung auf Holz finde ich persönlich aber wenig stimmig. Nur Holz kann AsP speichern, weil Gildenmagier sind besonders naturverbunden ... äh warum? Warum kein Stab aus Silber oder Gold? Bei dem Holz schwingt mir zu viel "Das war schon immer so!" mit.
Wenn man ins Güldenland schaut, dann sieht man, dass es grundsätzlich möglich ist, Magierstäbe aus sehr vielen Materialien zu machen.
Bei den Gildenmagiern wird es dann wohl hauptsächlich Tradition und Standesdünkel sein (der Stab ist ja auch ein Standesmerkmal), warum man es nicht macht. Wahrscheinlich auch verbunden damit, dass man nicht (bzw nicht mehr) die Rituale kennt, wie man Stäbe aus anderen Materialien verzaubert. Was magischen Fortschritt angeht, ist Aventurien nunmal so ziemlich hinterste Provinz (jedenfalls im Vergleich zum Güldenland).
DSA5kartoffel hat geschrieben:
25.03.2021 08:11
Wie steht ihr zu besonderen Materialien? Beispielsweise ein Stab aus dem zwei Meter langen Zahn eines Drachenskeletts?
Solange es nur kosmetisch ist und es noch eine plausible Geschichte dazu gibt, hätte ich damit kein großes Problem. Wenn damit irgendwelche Vorteile und Verbesserungen verbunden sein sollen, dann eher nicht, außer vielleicht diese Vorteile werden entsprechend mit GP bezahlt, z.B. Besonderer Besitz. Käme auf den Einzelfall an.

smarrthrinn
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 927
Registriert: 25.06.2016 07:27
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von smarrthrinn » 26.03.2021 10:41

pmd hat geschrieben:
26.03.2021 09:39
ist Aventurien nunmal so ziemlich hinterste Provinz (jedenfalls im Vergleich zum Güldenland).
Es geht nunmal hier um DSA. Die wenigsten haben die Myranorbände daheim, also bringt es wohl wenig, darauf zu verweisen :D

Benutzeravatar
pmd
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 911
Registriert: 29.11.2010 09:39
Wohnort: Darmstadt

Auszeichnungen

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von pmd » 26.03.2021 10:59

smarrthrinn hat geschrieben:
26.03.2021 10:41
Es geht nunmal hier um DSA. Die wenigsten haben die Myranorbände daheim, also bringt es wohl wenig, darauf zu verweisen
Myranor gehört zu DSA. Steht groß vorne auf den Bänden drauf.

Ich habe keine Ahnung, wer hier welche Bände zu Hause hat. Du sicher auch nicht. Außerdem möchte man, wenn man hier im Forum eine Frage stellt, ja vielleicht gerade auch Antworten aus einer Perspektive bekommen, die über das hinausgeht, was man selbst weiß und an Quellenmaterial verfügbar hat.

Ein Blick ins Güldenland hilft oft zu beurteilen, ob Dinge grundsätzlich möglich sind und eher aufgrund lokaler Gegebenheiten so praktiziert werden. Insbesondere in Fragen der Magie und Kosmologie.

Taipan
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1145
Registriert: 05.03.2011 18:36
Geschlecht:

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von Taipan » 26.03.2021 11:37

pmd hat geschrieben:
26.03.2021 10:59
Ein Blick ins Güldenland hilft oft zu beurteilen, ob Dinge grundsätzlich möglich sind und eher aufgrund lokaler Gegebenheiten so praktiziert werden. Insbesondere in Fragen der Magie und Kosmologie.
Ich hatte immer das Gefühl, dass das Güldenland quasi die Resterampe Deres ist. Immer wenn ein Autor (oder Spieler) etwas einführen will, dass eigentlich nicht ins etablierte Aventurien passt wirds halt auf den anderen Kontinent verbannt. Spielerin will unbedingt einen Katzenmensch wie aus den Lieblingsbüchern ihrer Teenagerjahre spielen? Gibts in Aventurien leider nicht, aber schau mal nach Myranor, da gibts eigentlich alles. Spieler will Zauberstab aus Bergkristall? Geht in Aventurien nicht, aber schau mal nach Myranor...
Ich tue dem Setting hier vielleicht unrecht weil ich mich nie wirklich mit Myranor beschäftigt habe, aber ich kann smarrthrinn von dem Standpunkt aus schon verstehen.

Um nochmal was zum Thema beizutragen: Ich dachte eigentlich, dass der hölzerne Magierstab gesetzlich verankert ist und andere Materialien eventuell gegen den Codex verstoßen. Ich kann dazu jetzt auf die Schnelle aber nichts in WdZ finden. Alles was ich gesehen hab ist, dass abweichende Formen und Materialien eventuell unerwünschte Nebenwirkungen haben, was im Grunde alles weitere zum Meisterentscheid macht.
"For those who believe, no proof is necessary. For those who don't believe, no proof is possible."

Benutzeravatar
Bluthandel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 502
Registriert: 08.11.2011 15:31
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von Bluthandel » 26.03.2021 13:45

Aus meiner Sicht spricht nichts gegen andere Stabmaterialien (siehe WdZ S. 107 unten rechts) außer:

-Sympathetik / Materialauswirkungen, siehe WdA (!)
-Materialkosten / Beschaffungsaufwand
-Bearbeitbarkeit des Materials / vorhandene Schmiederessourcen
-Praktikabilität
-Standesdünkel: Ansehen bei Collegae / Anforderungen der Gilde

Ich denke, wenn man diese Kriterien insgesamt betrachtet, steht der Magierstab aus Holz in der Tat ziemlich gut da im Vergleich zu allen anderen denkbaren Materialien.
Meistere:
I+II. Postapokalyptisches DSA, aktualisiert soon (tm), 2 Gruppen
III. Al Anfa vs Horasian Empire (English)
IV. Spaß in Fasar
Spiele:
Quanions-Queste, Al Anfa vs Horasreich, Schwarzmagierfarm im Reichsforst ♥, VeG
DSA 4.1 - das stimmigste System für diese Welt.
Stimmig - Adjektiv [harmonisch] übereinstimmend, zusammenpassend "die Illusion einer stimmigen Welt" (Oxford Languages)

Benutzeravatar
pmd
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 911
Registriert: 29.11.2010 09:39
Wohnort: Darmstadt

Auszeichnungen

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von pmd » 26.03.2021 15:08

Taipan hat geschrieben:
26.03.2021 11:37
Ich hatte immer das Gefühl, dass das Güldenland quasi die Resterampe Deres ist.
Und Aventurien ist dagegen die Tolkieneske Edelboutique, wo die allerbesten Autoren die handverlesenen Filetstücke der EDO Fantasy in einer absolut stimmigen Rennaissance Welt platziert haben? Wo man nur so perfekt aufeinander abgestimmten Elemente findet, wie: Fliegende Festungen, Raumschiffe, Nahema, Halbdrachenchimären als Horas, dämliche Wortspiele, viel zu nahe beieinander liegende Kulturen mit Jahrhunderten technologischem Unterschied, Vampiren, Marbo Vampiren, aus Eiern schlüpfende Hexen, Risso, Grolme, Necker, Affenmenschen, Krakonier, Holberker, Marus, auf Süßigkeiten versessene Trolle, Age-of-Sail Piraten mit Pseudo-Schießpulver Waffen, magomechanische Wunderschiffe, Supercoole Schatten-Assassinen-Magier, pseudo-japanische Samurai Insulaner, Karrikaturhafte Ministaaten, Engasal, etc.

Ja, ja, ich sehe genau was du meinst. :lol:

Jetzt mal ohne Ironie:
Zu sagen, Güldenland gefällt mir nicht, weil persönlicher Geschmack... ist fein.
Zu sagen, Güldenland ist schlechter, weil Elemente aus diversen Versatzstücken der Fantasy zusammgenstellt wurden... ist absurd, vor allem wenn man Aventurien als das Gegenbeispiel hochhält.

Taipan
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1145
Registriert: 05.03.2011 18:36
Geschlecht:

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von Taipan » 26.03.2021 16:29

Ich kann und wollte mich nicht informiert über Myranor äußern oder das Setting gar bewerten.
Um meinen Punkt nochmal klar zu stellen: Ich kenne Myranor nur aus Kommentaren hier aus dem Forum, die eigentlich durchgehend dem Schema „Gibts in Aventurien nicht, aber schau mal nach Myranor“ aufgebaut waren. Korrigier mich gerne wenn ich falsch liege, aber Myranor ist weit größer als Aventurien, viel weniger dicht beschrieben (zumindest wäre es mir neu wenn es X-hundert Reginalspielhilfen für Myranor gäbe) und wird hier im Forum soweit ich das einschätzen kann primär als „Inspiration“ oder Quelle für Hausregelideen zitiert.
Ich sage nicht, dass Aventurien gut und konsequent durchdacht ist, aber wann immer jemand den aventurischen Fustercluck um eine neue SF, oder Rasse oder was auch immer ergänzen will wird man erstmal nach Myranor verwiesen.
"For those who believe, no proof is necessary. For those who don't believe, no proof is possible."

Benutzeravatar
Strippenzieher
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 765
Registriert: 15.08.2019 16:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von Strippenzieher » 26.03.2021 16:44

Die Diskussion geht langsam, aber sicher hart Off Topic :censored:

Deshalb nochmal zurück zum Thema: Nach normalen DSA Regeln (nicht: Myranor und nein: das ist auch nicht beliebig austauschbar) eignen sich eigentlich nur Hölzer für Magierstäbe. Wenn auch exotische Materialien nicht ausgeschlossen sind, so wird man deren Effekte mit dem SL abklären müssen und muss damit rechnen, dass einen die alteingesessenen Gildenmagier schräg ansehen. Aber je nach Konzept kann das ja durchaus auch gewollt sein.

(Und doch kurz noch OT:
Myranor ist im Vergleich mit DSA-Aventurien deutlich mehr high Fantasy. Was auch okay ist. Deshalb ist es aber kritisch, Regeln oder Ideen von dort zu nehmen und jemand vorzuschlagen, der das klassische DSA spielt. Das kann zu Konflikten in der Gruppe führen, wenn die eben nicht so spielen wollen. Wenn aber die Gruppe in Aventurien auch eher high Fantasy spielen will ist das voll okay - das kann ja jede Gruppe machen, wie sie mag. Aber es ist eben letztlich nur ein kreativer Vorschlag, wie man es von den DSA-Regeln abweichend machen könnte, wenn die einem zu restriktiv erscheinen.
)

Benutzeravatar
pmd
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 911
Registriert: 29.11.2010 09:39
Wohnort: Darmstadt

Auszeichnungen

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von pmd » 26.03.2021 16:55

Taipan hat geschrieben:
26.03.2021 16:29
Ich sage nicht, dass Aventurien gut und konsequent durchdacht ist, aber wann immer jemand den aventurischen Fustercluck um eine neue SF, oder Rasse oder was auch immer ergänzen will wird man erstmal nach Myranor verwiesen.
Das ist eben naheliegend. Ist ein Kontinent der selben Welt, nutzt die selbe zugrundeliegende Regelmechanik und der Transfer von Dingen zwischen beiden Kontinenten ist (wenn auch selten) ebenfalls bereits im Hintergrund etabliert. Wenn man entsprechende Sachen haben will, hat man sie dort schon fertig verregelt und zum System passend.

Außerdem ist das Güldenland ziemlich aufschlussreich, wenn man über die "Naturgesetze" und Kosmologie der Welt nachdenkt, da man hier zusätzliche Informationen hat, die über den engen Filter der aventurischen Eigenarten hinausgehen.

Um eine solche Frage geht es hier ja unter anderem: Funktionieren Magierstäbe grundsätzlich auch, wenn sie aus anderen Materialien als Holz sind? Und da liefert das Güldenland eben eine deutliche Antwort: Ja. Ob die aventurischen Gildenmagier wissen, wie man das macht, ist eine andere Frage. Ob man das in der Spielrunde zulässt, dass ein Gildenmagier das macht, wieder eine andere.
Strippenzieher hat geschrieben:
26.03.2021 16:44
Deshalb ist es aber kritisch, Regeln oder Ideen von dort zu nehmen und jemand vorzuschlagen, der DSA spielt.
Myranor ist (ein Teil von) DSA. Wie Aventurien auch. Myranor Regeln (die offiziellen jedenfalls) sind DSA Regeln.

Ich würd euch das sogar schwarz auf weiß hier zeigen, weiß aber nicht wieweit das mit dem Urheberrecht verträglich ist.

Benutzeravatar
Strippenzieher
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 765
Registriert: 15.08.2019 16:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von Strippenzieher » 26.03.2021 17:01

pmd hat geschrieben:
26.03.2021 16:55
Myranor ist (ein Teil von) DSA. Wie Aventurien auch. Myranor Regeln (die offiziellen jedenfalls) sind DSA Regeln
Reicht mal langsam mit OT, aber kurz dazu: ich spiele DSA 4.1. In Aventurien. Myranor hat damit NIX zu tun. Aventurien läuft unabhängig davon. Wenn einer in meiner Gruppe ankommt und sagt: "so und so geht das aber nach Myranor-Regelwerk" , dann verlässt er genau das Regelwerk, auf das wir uns als Gruppe geeinigt haben, als wir uns entschlossen haben, DSA 4.1 in Aventurien zu spielen. Und genau DAS ist das Problem, wenn man anfängt, Myranor Regeln nach Aventurien zu verlegen. Das mag kompatibel sein, aber es hat NICHTS mit dem zu tun, was die meisten Gruppen spielen wollen, die sich bewusst für DSA in Aventurien entschieden haben. Und deshalb bergen solche Anleihen aus Myranor Konfliktpotential für viele Gruppen. Und deshalb wäre ich da sehr vorsichtig.

Myranor ist halt eher ein Add-on. Nicht jeder hat es, nicht jeder will es und wenn man gemeinsam die Basis-Variante spielt helfen Verweise dazu nicht weiter :P

Das ist meine Meinung - zu Aventurien vs Myranor äußere ich mich hier nicht mehr. Wer mag kann ja ein neues Thema aufmachen.

Benutzeravatar
Firuna Tannhaus
Moderation
Moderation
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1382
Registriert: 27.02.2014 23:57
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von Firuna Tannhaus » 26.03.2021 17:33

Strippenzieher hat geschrieben:
26.03.2021 17:01
Reicht mal langsam mit OT

Nachricht der Moderation

Das sehe ich auch so. Zurück zum Thema, bitte!

Gruß
Firuna

Benutzeravatar
Nikodemus von Hohenstein
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 189
Registriert: 25.03.2016 12:53
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von Nikodemus von Hohenstein » 13.04.2021 22:16

Da die Aventurische Tradition der Gildenmagier von den Güldenländischen Magiern aus DDZ abstammt, die sich wiederum aus Myranischen Optimaten entwickelten, gelten auf beiden Kontinenten innerweltlich die selben Prinzipien (auch wenn die sie repräsentierenden Mechanismen noch so verschieden sein mögen).
SpoilerShow
Losgelöst vom Regelwerk lassen sich damit durchaus Aussagen über die prinzipielle Machbarkeit von Dingen treffen, auch wenn sie sich in Aventurien aufgrund verkümmerten Wissens nicht umsetzen lassen.
Myranor ist auch in DSA-Aventurien als alte Heimat der Mittellreicher und Thorwaler gesetzt und es existieren meines Wissens nach sogar Abenteuer, die eine Überfahrt thematisieren.
Ein Zusammenhang der Regelsysteme wird von den Systemen selbst weder erzwungen noch verhindert
Das Haus Phraisopos nutzt afaik. Stäbe aus Knochen, das Haus Quoran nutzt Stäbe aus einer Metalllegierung die besonders Magieaffin ist (Hinweis auf ungeeignetheit üblicher Metalle?) und ich glaube auch von Stäben aus Kristall gelesen zu haben.

Ob das auch in Aventurien machbar ist sollte wahrscheinlich gemeinsam von Meister und Spieler/n entschieden werden.
Ingame kann man das dann begründen in dem man setzt, dass sich die Aventurische Bindung des Stabes für die Nutzung eines exotischen Materials einfach zu weit von seinem Ursprung entfernt hat, oder dass es abhängig vom Material zusätzliche Ritualteile gibt welche in Aventurien einfach nicht mit überliefert wurden.
Oder aber es ist einfach etwas schwieriger, weshalb sich das in der Praxis nie durchgesetzt hat.
Krieger retten Prinzessinnen,
Magier Retten Zeitalter 🐍

Benutzeravatar
Halbblut
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 753
Registriert: 26.08.2005 12:35

Auszeichnungen

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von Halbblut » 14.04.2021 08:01

Unabhängig davon wie weit man Myranor in sein Aventurien lässt, ist zumindest in DSA 4.1 festgelegt, dass die magischen Matrizen aus Myranor nur schwierig in Aventurien zu wirken sind, da der Fluss der Magie ein anderer auf Aventurien ist. Somit hat sich bei den güldenländischen Nachfahren die Spruchmagie durchgesetzt. Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf die Ritualmagie. Von daher lässt sich auch Ingame begründen, weshalb vieles, was in Myranor möglich ist, in Aventurien einfach nicht funktioniert. Das mag auch für Zauberstäbe gelten.

Benutzeravatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 7720
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 14.04.2021 17:36

Halbblut hat geschrieben:
14.04.2021 08:01
Unabhängig davon wie weit man Myranor in sein Aventurien lässt, ist zumindest in DSA 4.1 festgelegt, dass die magischen Matrizen aus Myranor nur schwierig in Aventurien zu wirken sind, da der Fluss der Magie ein anderer auf Aventurien ist.
Das war unter 4.0 so, ja. Mit der 4.1er Version von Myranor hat man diesen (in meinen Augen) Unsinn aber zurückgenommen.
Mal davon abgesehen, das unter 4.0 iirc diese Ritualmagie genau eben nicht betroffen war ^^;
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Auch ein leichter Legastheniker mit Kontroll-Prog. finden nicht alle.

Benutzeravatar
Halbblut
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 753
Registriert: 26.08.2005 12:35

Auszeichnungen

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von Halbblut » 14.04.2021 20:03

ChaoGirDja hat geschrieben:
14.04.2021 17:36
Mit der 4.1er Version von Myranor hat man diesen (in meinen Augen) Unsinn aber zurückgenommen.
Werte(r) ChaoGirDja so ich doch deine Expertise in diesem Forum schätze, muss ich auf die WdZ Zweite Auflage aus dem Jahre 2011 verweisen. Auf S. 254 wird in dem grauen Kasten Stand der Magie genau dieser Umstand beschrieben. Das genannte WdZ müsste DSA4.1 sein. Aus jener Zeit stammen Werke wie die Magie des Stabes. Wenn auch die Magierstäbe ihren Ursprung im Güldenland haben, so ist doch die Kristallkugel schon eher echsichsen Ursprungs. Allerdings beschreibt in der Tat DSA5 im AMI, dass Güldenlandfahrerin Raskaja, einiges an Wissen über die Stabzauber der myranischen Optimaten entschlüsseln konnte und dieses Wissen heute bei den Zauberstäben angewandt wird. Allerdings wird von Stabzaubern und nicht von veränderten Zauberstäben gesprochen.

Benutzeravatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 7720
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 14.04.2021 20:58

Ja, um 1500 BF :D
Da war das noch so.
Bitte bedenke, das sich diese Kasten auf die Zeit von "Erstbesiedlung" um 1500 vBF bis zu Bosparans Fall beziehet (wobei zur Zeit von Bosparans Fall, das auch schon nicht mehr so gewesen sein dürfte).
Aber der aktuelle Stand, die ist Zeit, da ist das nicht mehr so. Mit der 4.1er Edition von Myranor wurde dieser Regel- und Hintergrund-Part ersatzlos gekillt und die Zustände um 1500 vBF auf einen andere Art und Weise "erklärt" (will heißen: Es wird nicht Ausdrücklich gesagt, wieso das so war. Aber es wird ein Phenomen erläutert das dies Erklären könnte... Und die damaligen Autoren haben etwas später dann bestätigt, das man sich in etwa das auch so vorgestellt hat. Es aber letztlich dann doch offen halten wollte).

Und das die Myranor-Expeditionen bei der Entschlüsselung der alten Rituale geholfen haben und so den Weg frei machten für neue Stabzauber... Das steht auch schon in WdZ auf Seite 107 (im Einleitenden Textblock zu den Stabzaubern).
U.A. daher kommt ja auch immer wieder der Hinweis: "Wenn du Regeln für andere Materialen brauchst und/oder andere Stabzauber, dann gucke mal in die Myranor-Werke rein".

Edit: Aber... wie zur Hölle ist der Faden hier bitte von "Wann könnte man eine Expedition machen um Holz zu Besorgen" nach "Myranor vs. Aventurien" abgedriftet? :???: :???: :???:
Sorry... hab das grade erst realisiert...
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Auch ein leichter Legastheniker mit Kontroll-Prog. finden nicht alle.

Benutzeravatar
Desiderius Findeisen
Moderation
Moderation
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1837
Registriert: 07.06.2017 14:50
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von Desiderius Findeisen » 14.04.2021 21:48

ChaoGirDja hat geschrieben:
14.04.2021 20:58
Edit: Aber... wie zur Hölle ist der Faden hier bitte von "Wann könnte man eine Expedition machen um Holz zu Besorgen" nach "Myranor vs. Aventurien" abgedriftet? :???: :???: :???:
Sorry... hab das grade erst realisiert...

Nachricht der Moderation

Genau! Ihr könnt gerne weiter über besondere Materialien und aventurische vs myranische Zauberstäbe diskutieren, aber dann macht dafür bitte einen eigenen Thread auf, ich lagere dann auch gerne um. Ab jetzt werde ich hier OT ohne weitere Umstände löschen.
Für die Freunde der kleinen Geschuppten: Von den kleinen Drachen
"I am 87% confident you will burst into flames." Kimiko Lockeweaver, Bayesian Empirimancer
"I do not help, Mr. Bogan. I oppose." Mathias Melchior, Dept. of Opposition
Meine Charaktere

Benutzeravatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1957
Registriert: 29.05.2011 17:57

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von AngeliAter » 15.04.2021 06:26

Wolfio hat geschrieben:
15.04.2021 01:28
Strippenzieher hat geschrieben: ↑
24.03.2021 12:19
Ohne den Vorteil BB würde ich das allerdings auch nicht zugestehen. Denn ein BESONDERER Stab ab Generierung ist nunmal ein BESONDERER Besitz.

Ein Besonderer Besitz-Stab zeichnet sich durch verbesserte Werte im Sinne von Personalisierung aus.
Die Hölzer sind ja keine "besonderen Hölzer" sondern haben nur modifizierende Auswirkungen. Oder möchtest du ernsthaft behaupten, wenn der Andergaster Magier einen Stab aus Steineiche will, muss er dafür BB 1-2 nehmen o.0 ?
Solches Kernholz kostet wenige Duketen, 2-10 Stück. Ist zwar viel Geld für den Normalbürger aber frisch erstellte Helden können das Geld problemlos aufbringen. Oder glaubt wirklich irgendjemand, das ein frischer Lehrling loszieht, und einen normalen Baum für seinen Stab fällt?
Das sollen Magier werden, die arbeiten nicht selbst, die lassen solche Arbeiten erledigen.
Das Stockholm-Syndrom ist eine anerkannte Methode um neue Freundschaften zu schließen.

Benutzeravatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 7720
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Persönlicher Magierstab aus besonderem Holz

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 15.04.2021 17:07

AngeliAter hat geschrieben:
15.04.2021 06:26
Das sollen Magier werden, die arbeiten nicht selbst, die lassen solche Arbeiten erledigen.
Wobei das auch wieder sehr von der Akademie abhängig ist. Es gibt sicherlich solche, die das so sehen (vor allem in den Tulamidenlanden und dem aventusichen Süden). Dann sind solche, die sehr viel stärker den Traditionen folgen. Und nach dieser Tradition, hat der Magier den Stab sogar selbst anzufertigen (bis 4.0 gab es dafür sogar noch Probenerleichterungen bei der Bindung! Seid 4.1 ist das aber noch überlieferte Tradition) und natürlich auch selbst vom Baum zu Schneiden (man Fällt keinen ganzen Baum, um einen Stab zu machen...).
Und natürlich viele die irgendwo dazwischen stehen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Auch ein leichter Legastheniker mit Kontroll-Prog. finden nicht alle.

Antworten