Steinkreis (Kraftknoten) aus Sicht des ODEM / ANALYS

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Antworten
Cpt.Minzie
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 14
Registriert: 02.03.2014 11:22

Steinkreis (Kraftknoten) aus Sicht des ODEM / ANALYS

Ungelesener Beitrag von Cpt.Minzie » 02.11.2016 14:09

Habe lange gesucht und viel Widersprüchliches gefunden.
Habe diese Frage auch im kFkA (in Kurzform natürlich) gestellt, aber ich bin immernoch Verwirrt.

Es geht um einen Steinkreis, um den auch 3 uralte mächtige Eichen stehen. Vor etlichen Jahren sollen Geoden die Megalithen aufgestellt haben, um die Kraft zu "fokussieren und zu kanalisieren".

Was sieht also jemand, der einen ODEM wirkt 1) auf einen der Steine/Eichen 2) auf den ganzen Bereich?
Nur ein mehr oder weniger gleichmäßig verteiltes, starkes Leuchten? Ein komplexes Gewebe verschieden starker Linien die sich um die Steine winden, um ein Muster zu ergeben?

Wie ist es beim ANALYS?

Ich suche nicht nach DER richtigen Antwort sondern mein Ziel ist lediglich einen solchen magischen Ort schön und stimmig beschreiben zu können.

Ich finde hier die Angaben aus dem WdZ zu Kraftlinien und die Info zum ODEM aus dem LDC sehr verwirrend. Vielleicht kennt sich ja jemand besser aus :) Danke euch schonmal!

Benutzer/innen-Avatar
Mimj
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 166
Registriert: 02.12.2014 16:53

Errungenschaften

Re: Steinkreis (Kraftknoten) aus Sicht des ODEM / ANALYS

Ungelesener Beitrag von Mimj » 02.11.2016 19:02

Also ich würde sagen er sieht beim ODEM, je nachdem wie gut der Zauber gelungen ist entweder das gleichmäßige Leuchten (0-2 ZfP*) bis hin zu dem komplexen Muster in steigender Komplexität (je nach ZfP*).

ANALYS würde ich ähnlich sehen.

Cpt.Minzie
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 14
Registriert: 02.03.2014 11:22

Re: Steinkreis (Kraftknoten) aus Sicht des ODEM / ANALYS

Ungelesener Beitrag von Cpt.Minzie » 03.11.2016 00:11

Und was denkst du, wo würde man überall das Leuchten sehen können?

nemthos
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 119
Registriert: 16.08.2016 18:52

Errungenschaften

Re: Steinkreis (Kraftknoten) aus Sicht des ODEM / ANALYS

Ungelesener Beitrag von nemthos » 03.11.2016 02:45

Also bei Eichen/Steinen sollte man normalerweise nichts sehen, da die meisten dieser Kreise eher aufgestellt wurden, um die Stelle für Rituale zu markieren. An dem Platz kann man aber vermutlich einiges an Blutblatt finden (Kletterpflanze mit purpurnen Blättern, die fast nur an astralen Orten vorkommt).

Erkennen kann man den Knoten bei einem Odem +10 (oder 5 bei Kraftlinienmagie I) -LS/KS (Linienstärke/Knotenstärke). Wenn man ungeübt darin ist, würde ich sagen, dass man einige Sekunden braucht, um die hell leuchtenden Linien (Dicke kann da ziemlich unterschiedlich sein) zu erkennen.
Grob würde ich das so einteilen:
0-2 ZfP*: Man erkennt, dass es ein magischer Ort ist, kann in der Helligkeit der "Strahlung" jedoch weiter nichts erkennen
3-6 ZfP*: Die einzelnen Linien sind zu erkennen und man kann die Stärke einschätzen
7 oder mehr: Fließrichtung der Linien und Merkmale sind erkennbar

Das Leuchten, würde ich sagen, geht vom Knotenpunkt aus. Falls es ein Punkt mit elementarer Kraftlinie ist, könnten auch mehrere Mindergeister dort zu finden sein

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8784
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Steinkreis (Kraftknoten) aus Sicht des ODEM / ANALYS

Ungelesener Beitrag von Cifer » 03.11.2016 19:52

@Cpt.Minzie
Interessant wäre nebenher noch, *wer* die Analyse durchführt. Eine Magierin, die von astralen Linien spricht, mag das anders wahrnehmen als ein Druide, der die Lebensadern Sumus untersucht. Die schlussfolgerbaren Informationen mögen die gleichen sein, aber die Ausformulierung wäre eine deutlich andere.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Benutzer/innen-Avatar
Erdoj Hurlemaneff
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2753
Registriert: 06.09.2011 16:37
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Steinkreis (Kraftknoten) aus Sicht des ODEM / ANALYS

Ungelesener Beitrag von Erdoj Hurlemaneff » 03.11.2016 20:46

Wichtig ist zu wissen:
Bist du in diesem Fall Spieler oder Spielleiter?

Cpt.Minzie
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 14
Registriert: 02.03.2014 11:22

Re: Steinkreis (Kraftknoten) aus Sicht des ODEM / ANALYS

Ungelesener Beitrag von Cpt.Minzie » 04.11.2016 13:37

@Erdoj : Spielleiter. Daher auch die Info, dass die Steine dort aufgestellt wurden um die Kräfte zu fokussieren und zu kanalisieren. Deshalb dachte ich auch die Steine müssten magisch sein, sonst hätten sie ja keinen Einfluss auf die Kraftlinien/-knoten? Es sind allerdings sehr viele Verschidene (12) Gesteinsarten im Steinkreis zu finden. Vielleicht beeinflussen da einige den Fluss der Linien... welche zu finden sind ist nicht angegeben.

Es geht übrigens um das Einsteigerabenteuer "Die Einsiedlerin" weshalb hier, so nehme ich an, nicht mehr Information zum Kraftknoten steht. (Um Einsteiger-Spielleiter nicht zu überfordern)


@Cifer: wir haben in der Gruppe bisher nur eine Magiebegabte (Al'Anfa). Das was man rein visuell Wahrnimmt ist aber bei jedem Anwender des ODEM gleich oder nicht? Also ist nur die Interpretation des Gesehenen abhängig von der eigenen Repräsentation/Tradition?

Benutzer/innen-Avatar
Erdoj Hurlemaneff
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2753
Registriert: 06.09.2011 16:37
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Steinkreis (Kraftknoten) aus Sicht des ODEM / ANALYS

Ungelesener Beitrag von Erdoj Hurlemaneff » 04.11.2016 13:47

Ich würde davon ausgehen, dass die Steine als solche keinen Einfluss auf Kraftlinien haben.
Wäre auch das erste Mal, dass ich davon höre.

Kraftlinien können nur mit Sphären-Veränderungen (siehe auch Drachenchronik-MI's) verschoben werden.

Was ich mir vorstellen kann:
Die Steine (oder Kristalle in den Steinen) können die Magieumgebung dahingehend verändern, dass die Boni durch die Kraftlinie nochmals verstärkt werden.

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8784
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Steinkreis (Kraftknoten) aus Sicht des ODEM / ANALYS

Ungelesener Beitrag von Cifer » 05.11.2016 12:19

@Cifer: wir haben in der Gruppe bisher nur eine Magiebegabte (Al'Anfa). Das was man rein visuell Wahrnimmt ist aber bei jedem Anwender des ODEM gleich oder nicht? Also ist nur die Interpretation des Gesehenen abhängig von der eigenen Repräsentation/Tradition?
Es gibt bestimmte gleiche Aspekte (die Möglichkeit zum Ziehen bestimmter Schlüsse bei bestimmten ZfP*, die Überlastung bei zu starken Magiequellen, kurz: Die Regeln des Zaubers), aber ich würde mich da ansonsten nicht zu eingeschränkt fühlen, jeder Tradition das Bild der Magie zu präsentieren, das sie erwartet.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Ch'owiss
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1
Registriert: 14.11.2016 13:18

Re: Steinkreis (Kraftknoten) aus Sicht des ODEM / ANALYS

Ungelesener Beitrag von Ch'owiss » 14.11.2016 14:16

Hey, ich glaube die Steine selbst sind (oder waren zur Zeit des Aufstellens) nicht magisch, können aber Astralströme und Magie beeinflussen.
ich gehe (in ermangelung des Abenteuers) von einem Nodix mit drei sich treffenden Linien aus.
Betractungen unter Odem (Sichtbereich) könnten also so aussehen:
0-2ZfP* "Der gesamte Ort ist Magisch"
ab 3ZfP* "...er ist durchdrungen von breiten Strängen roher astraler Kraft, die aus drei Richtungen an zu fließen scheint und auch in drei Richtungen abfließt. Eine der Linien ist etwas stärker als die anderen. Alle haben jedoch gemein, dass sie sich beim Um-und Durchfließen der Steine und Eiche verändern, aber nach Durchqueren des Platzes wie ursprünglich aussehen."
ab 7ZfP* "...Bei genauerer Betrachtung stellst Du fest, dass auf dem Platz das undefinierte Wogen der Kraftlinien spezifischer geworden ist. Nicht wie bei einem Zauber, eher wie ein Gerüst zum Aufbau von Zaubern!"
(sollten hier auch Druiden gewirkt haben könnte noch folgendes Passierten): "Auch erkennst Du verblassende Fasern rauher, lebendiger Kraft wie sie bei Zaubern die mit Blutmagie geschaffen wurden zu finden sind."
ab 12ZfP* "Als Du einen Schritt zurück machst erkennst Du das feingliedrige Geflecht aus Matrizen, welches die ganze Lichtung einspannt und sich aus den aufgespaltenen Kraftlinien speisst. An einigen Stellen Bündelt es sich und sogar die Eichen scheinen eine Rolle in dem komplizierten Muster zu spielen, da Feine Linien von und zu Ästen und Zweigen zu führen scheinen."

Viele hier aufgestellte Behauptungen sind nicht Regeltechnisch gedeckt, entsprechen aber meiner Vorstellung und gehen auf den Satz "fokussieren und Kanalisieren" ein.
bei der Betrachtung mittels Analys kannst Du auch präzise Infos wie Representation der Nutzer des Ortes, unterstützte Merkmale der Linien, sowie evtl des Ortes angeben "Die stärkere Linie scheint in den organisch-geordneten Bahnen zu fließen [Magiekunde-Probe] die du sonst von Elementaren Zaubern kennst" oder "vorwärtsstrebende Fließart der temporalmagie"/"suchend-zerfasernde Matritzen der Hellsichtmagie" usw.

Cpt.Minzie
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 14
Registriert: 02.03.2014 11:22

Re: Steinkreis (Kraftknoten) aus Sicht des ODEM / ANALYS

Ungelesener Beitrag von Cpt.Minzie » 14.11.2016 19:21

super danke dir! damit kann ich sehr viel anfangen :)

Dahrling
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1208
Registriert: 23.11.2011 14:39

Errungenschaften

Re: Steinkreis (Kraftknoten) aus Sicht des ODEM / ANALYS

Ungelesener Beitrag von Dahrling » 18.11.2016 07:15

Erdoj Hurlemaneff hat geschrieben:Ich würde davon ausgehen, dass die Steine als solche keinen Einfluss auf Kraftlinien haben.
Wäre auch das erste Mal, dass ich davon höre.

Kraftlinien können nur mit Sphären-Veränderungen (siehe auch Drachenchronik-MI's) verschoben werden.
Allerdings werden in der DC Meisterinformationen: in "Bis ans Ende" bei den Marusauch lokale Kraftlinien durch "Steine" beeinflusst.
Immer 100 GP für Eigenschaften

Meistere: DC, Grautannzyklus
Spiele: G7, Phili, priv. Kampange

Benutzer/innen-Avatar
Taliesin Sandstroem
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 345
Registriert: 05.07.2010 10:13

Errungenschaften

Re: Steinkreis (Kraftknoten) aus Sicht des ODEM / ANALYS

Ungelesener Beitrag von Taliesin Sandstroem » 18.11.2016 12:17

Auch die Trolle mit ihren Stelen haben wohl früher den Verlauf von Kraftlinien beeinflusst, wie im Jahr des Feuers angedeutet.

Antworten