DSA4 Motoricus -Unsichtbarer Schlag

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Torangan
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1307
Registriert: 28.10.2008 18:48

Re: Motoricus -Unsichtbarer Schlag

Ungelesener Beitrag von Torangan » 13.06.2009 16:53

pschredder hat geschrieben:Mit ächzen und krachen wäre es theoretisch vielleicht möglich, in einem Kampf (zumindest mit einer einhändigen Waffe) die gegnerische Waffe magisch zu parieren, die regulären AT fallen dann aber unter der +3 bzw. +1 Erschwernis für den (A) Zauber.
Häh? AT unter (A) Zauber ist +1 oder völlig normal für Simultanzauberer. Die +3 gibt es auf Zauber/Talente, Eigenschaften/Kampf sind +1 und bei SF nur noch +1 auf Zauber. Nichts mehr auf weltliches.

Dadrian
Posts in diesem Topic: 8

Re: Motoricus -Unsichtbarer Schlag

Ungelesener Beitrag von Dadrian » 13.06.2009 17:17

@Ayla von Brabak: Ich wollte damit nur sagen, dass aus der Kostenangabe nicht zwingend folgt, dass der Zauber mehrere Attacken und Paraden erlaubt. Denn die Kostenberechnung mit der Angabe funktioniert auch in dem Fall, dass nur genau eine Attacke oder Parade möglich ist. Und damit bleibt nur der von mir zitierte Satz.
Wenn kein Zahlwort gemeint ist, ist die Zahl der Attacken/Paraden nicht beschränkt.
Meine Interpretation ist aber: Der Autor wird wohl nicht gemeint haben, dass nur eine Attacke/Parade möglich ist, denn dann hätte er die Kostenangabe einfacher formuliert. Ich nehme daher an, dass in dem von mir zitierten Satz einfach nur ein "pro Zeiteinheit" vergessen wurde (wahrscheinlich Zeiteinheit=Kampfrunde). Dann sind eine Attacke und eine Parade zusätzlich pro Kampfrunde möglich.

Wie ich bereits geschrieben habe, ist der Zauber nur ein A Zauber, d.h. während der Zauber wirkt und man mit ihm Attacken/Paraden schlagen kann, sind Talent-/Zauberproben um 3 und andere Attacken/Paraden um eins erschwert. Andere Beschränkungen, wie eine Zauberattacke/-parade kostet eine reguläre Waffenattacke/-parade finde ich nicht, daher kann man davon ausgehen, dass es zusätzliche Attacken/Paraden sind.

Diese "Regel", es sei pro Kampfrunde genau eine Angriffs- und eine Abwehraktion (+Umwandeln) möglich, existiert so übrigens nicht. Dämonen und Tiere haben beispielsweise mehrere Angriffs- und Abwehraktionen, wenn sie über entsprechend mehr "Waffen" verfügen, mit denen sie angreifen können (Pranken+Maul+Schwanz, viele Tentakeln, Arme usw.). Und ähnlich ist das hier auch. Und ähnlich ist das auch bei Menschen. Wenn man mehr als eine Waffe koordiniert führen kann, bekommt man auch zusätzliche Angriffs- und/oder Abwehraktionen. Der unsichtbare Hieb ist hier genau so eine Möglichkeit.

Benutzer/innen-Avatar
Ayla von Brabak
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 275
Registriert: 31.05.2009 11:44
Wohnort: Brabak
Kontaktdaten:

Re: Motoricus -Unsichtbarer Schlag

Ungelesener Beitrag von Ayla von Brabak » 13.06.2009 17:45

Dadrian hat geschrieben:Ich nehme daher an, dass in dem von mir zitierten Satz einfach nur ein "pro Zeiteinheit" vergessen wurde (wahrscheinlich Zeiteinheit=Kampfrunde)
Und ich nehme an das der Autor dieses Satzes genau das gemeint hat was da steht. Vergessen...mit der Begründung kann man alle Zauberbeschreibungen auf den Kopf stellen.
Dadrian hat geschrieben:Dann sind eine Attacke und eine Parade zusätzlich pro Kampfrunde möglich.
Das kann ich mir nicht mal mit viel Phantasie in den Regeltext reindichten, sorry.

Ayla v.B.
"Ist die Zeitkoordinate nur lang genug, sinkt die Überlebenschance für jeden auf Null."

pschredder
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 404
Registriert: 26.09.2006 14:20

Re: Motoricus -Unsichtbarer Schlag

Ungelesener Beitrag von pschredder » 13.06.2009 17:55

Jedoch bekommt ein Streuner, der neben sein Florett auch eine Axt in die Hand nimmt, keine zweite Aktion. Die bekommt er nur durch BHKII, um mit der Axt auch angreifen zu können, da das gleichzeitige Ausführen erstmal gelernt sein will.

Tiere und Dämonen jedoch wachsen mit ihren mehreren Waffen auf, haben also sozusagen die Übung schon drin. Man kann also sagen, die Zusatzaktionen für mehrere Waffen muss man sich aneignen.

Und du willst doch nicht behaupten, dass ein Magier, der den Motoricus auf 7 steigert, sich sofort vor einen Kämpfer stellen kann mit seinem Magierdegen, den Hieb des Kämpfers gedanklich mit dem Motoricus abwehrt um gleich danach mit dem Degen.. ich hoffe du siehst wo das hinführt.

Wieso soll man für diese Zaubervariante extra Sonderregeln für Zusatzaktionen einführen? Die Modifikation ist schon stark genug, um in einem Kampf magisch auf entweder 2 Angriffe zu reagieren oder selbst 2 auszuführen.. oder ein Angriff und eine Parade.

<parodie> Wenn du aber deine Zusatzaktionen willst, dann steiger deinen Motoricus erst auf mindestens 14, dein KampfTaW auf 12 und lerne dann die SF "Mit Geist und Degen".</parodie> :)

Dadrian
Posts in diesem Topic: 8

Re: Motoricus -Unsichtbarer Schlag

Ungelesener Beitrag von Dadrian » 15.06.2009 01:05

@pschredder: Das lässt sich nicht wirklich vergleichen. Der Streuner muss Waffen schwingen und deren Bewegungen so aufeinander abstimmen, dass Attacken und Paraden möglich sind ohne dass sich die Waffen behindern, der Träger aus dem Gleichgewicht gebracht wird usw.. Beim Zauber kann man per gedanklichem Befehl die Waffe abblocken oder Angriffe schlagen. Die genaue Ausführung übernimmt der Zauber, dabei ist man auch nicht an physikalische Gesetze gebunden, die bei massebehafteten Waffen eben ganz natürlich einschränken.
Und du willst doch nicht behaupten, dass ein Magier, der den Motoricus auf 7 steigert, sich sofort vor einen Kämpfer stellen kann mit seinem Magierdegen, den Hieb des Kämpfers gedanklich mit dem Motoricus abwehrt um gleich danach mit dem Degen.. ich hoffe du siehst wo das hinführt.
In meinem LCD findet sich keinerlei gegenteilige Behauptung, eher im Gegenteil. Das einzige was zu finden ist, ist das A wie aufrechterhalten. Wie gesagt, der Magier muss den Zauber aufrechterhalten, führt gedanklich Angriff und Abwehr aus und der Zauber setzt die entsprechende Aktion um.

Und nun zu Ayla von Brabak:

Es sollte doch mittlerweile klar sein, dass der Autor bei der Beschreibung doch etwas ungenau war bzw. wichtige Informationen vergessen hat. Aber wenn du anderer Meinung bist, erklär doch mal bitte widerspruchsfrei und bitte mit Textbelegen, wie der Zauber funktioniert, wie viele Attacken/Paraden man wann schlagen darf und was mit den Kampfaktionen des Magiers passiert. Ich bin sehr gespannt.

Benutzer/innen-Avatar
Ayla von Brabak
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 275
Registriert: 31.05.2009 11:44
Wohnort: Brabak
Kontaktdaten:

Re: Motoricus -Unsichtbarer Schlag

Ungelesener Beitrag von Ayla von Brabak » 15.06.2009 19:32

Dadrian hat geschrieben:Und nun zu Ayla von Brabak:

Es sollte doch mittlerweile klar sein, dass der Autor bei der Beschreibung doch etwas ungenau war bzw. wichtige Informationen vergessen hat. Aber wenn du anderer Meinung bist, erklär doch mal bitte widerspruchsfrei und bitte mit Textbelegen, wie der Zauber funktioniert, wie viele Attacken/Paraden man wann schlagen darf und was mit den Kampfaktionen des Magiers passiert. Ich bin sehr gespannt.
Technik: Fixiert den Gegenstand und deutet in dessen Richtung. - Hier wird ja schon mal festgelegt gegen welches Objekt geschlagen oder pariert wird. Im Normalfall die Gegnerische Waffe.

Unsichtbarer Hieb: Ausgegangen davon das der Magier keine Kampfsonderfertigkeiten wie TvL oder BHKII hat, allein wegen der Einfachheit halber, hat er eine Aktion Attacke, eine Aktion Parade und zwei Freie Aktionen (laut WdS Seite 52 je eine pro Aktion) für Schritt, Labern und so Zeug (Allgemeine Kampfregeln WdS Seiten 8 und 52ff). Mit dem Motoricus verzaubert man ja nun den Gegenstand für 1 SR (Siehe Technik und Wirkungsdauer). Innerhalb dieser SR kannst du (musst du aber nicht) jede KR (oder auch nur jede 5te KR) eine Attacke oder Parade gegen das verzauberte Ziel Schlagen.
Bei den Kosten steht ja nun "je" 2 AsP für jede AT oder PA. Das "je" ist hier wichtig für die Aussage das man innerhalb der Wirkungsdauer beliebig Attacken oder Paraden schlagen kann.
In der Beschreibung steht ganz klar das der Angriff oder die Verteidigung eine AT oder PA ist (laut WdS hat man davon NORMAL ohne umwandeln oder so je eine). Da sonst nichts beim Zauber dabei steht greifen die Standardregeln für den Kampf und die haben nur eine AT und eine PA je KR. Ohne Sonderregelung (wenn jetzt dabeistehen würde das es Freie Aktionen sein können; Vergessen zählt dabei nicht :wink: )sind die Standardregeln ausschlaggebend, alles andere sind Hausregeln.
Also schauts so aus das die AT oder PA des Zaubers die der Waffe ersetzt.

Ayla v.B.

PS. Beim Ignifaxius Flammenstrahl haben sie bei den erlaubten Modifikationen vergessen die Kosten dazuzuschreiben. :ijw:
"Ist die Zeitkoordinate nur lang genug, sinkt die Überlebenschance für jeden auf Null."

Pechnase
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 70
Registriert: 05.01.2009 18:25

Re: Motoricus -Unsichtbarer Schlag

Ungelesener Beitrag von Pechnase » 16.06.2009 14:23

wolf-the-white hat geschrieben:Glaube hier sollte dazu auch was stehen.
Auf den letzten zwei Seiten findet man hier zwar nicht zu 100% was gesucht wird, aber doch Argumente, die dem Gesuchten sehr nahe kommen.

Ich persönlich halte es so:

- Mit dem Motoricus kann man in der SR, in der er (A)ufrecht erhalten wird, so viele AT und PA machen, wie man möchte (solange man die entsprechenden AsP hat).
- Jede Motoricus-AT oder -PA benötigt eine Aktion oder Reaktion (wobei hier egal ist, was für was verwendet wird, also kein Umwandeln oder ähnlich), da der Magier eine gewisse gezielte (!) Konzentration aufbringen muss.
- Es ist ohne Probleme möglich, Motoricus-(Re-)Aktionen und normale (Re-)Aktionen zu verbinden, bringt dem Magier jedoch die für (A)ufrecht erhaltene Zauber üblichen Erschwernisse ein.
- Sofern im Sichtfeld und in der Zauberreichweite, kann Alles, was auch durch einen normalen Motoricus betroffen sein kann, Ziel der Variante "Unsichtbarer Hieb" werden. (Der Magier kann also auch für seinen Gefährten parieren, sogar wenn er selber im Kampf ist, solange er eine (Re-)Aktion dafür verwendet. Allerdings sollte man, wenn man selbst im Kampf ist, nur selten die Waffe des Gegners eines Gefährten sehen...).

Benutzer/innen-Avatar
wolf-the-white
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 4173
Registriert: 26.08.2003 22:14
Wohnort: Tutzing b. München
Kontaktdaten:

Re: Motoricus -Unsichtbarer Schlag

Ungelesener Beitrag von wolf-the-white » 16.06.2009 16:57

@Pechnase: Bei so freier Zielwahl würde ich in der Aktion, aber Geste und Formel verlangen, da der Zauber eigentlich dadurch eben kanalisiert wird.

Varianten können und manche müssen andere Techniken haben als der Grundzauber, deswegen sehe ich da auch kein Problem, das man immer auf den zu beeinlussenden Gegenstand zeigen muss(analog zur Motoricus Technik). Natürlich kann man das auch Spo.Moden.
Winter is coming.

Benutzer/innen-Avatar
Ayla von Brabak
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 275
Registriert: 31.05.2009 11:44
Wohnort: Brabak
Kontaktdaten:

Re: Motoricus -Unsichtbarer Schlag

Ungelesener Beitrag von Ayla von Brabak » 16.06.2009 18:43

Pechnase hat geschrieben:- Es ist ohne Probleme möglich, Motoricus-(Re-)Aktionen und normale (Re-)Aktionen zu verbinden, bringt dem Magier jedoch die für (A)ufrecht erhaltene Zauber üblichen Erschwernisse ein.
Das möchte ich jetzt mal etwas genauer erklärt haben wie ich mir das mit dem Verbinden vorstellen kann.
Pechnase hat geschrieben:- Sofern im Sichtfeld und in der Zauberreichweite, kann Alles, was auch durch einen normalen Motoricus betroffen sein kann, Ziel der Variante "Unsichtbarer Hieb" werden. (Der Magier kann also auch für seinen Gefährten parieren, sogar wenn er selber im Kampf ist, solange er eine (Re-)Aktion dafür verwendet. Allerdings sollte man, wenn man selbst im Kampf ist, nur selten die Waffe des Gegners eines Gefährten sehen...).
Bei der Technik Beschreibung und Zielobjekt lässt sich eigentlich erkennen das man sich für ein Objekt entscheiden sollte ausser man modifiziert das Zielobjekt auf mehrere. Was bei einem BHKII Kämpfer noch einfach ist aber bei 2 Waffen an verschiedenen Personen die verschiedene Gefährten hauen wird das mit der Übersicht langsam schwierig. Noch dazu sollte man ja die Objekte auch noch sehen können.

Ayla v.B.
"Ist die Zeitkoordinate nur lang genug, sinkt die Überlebenschance für jeden auf Null."

Pechnase
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 70
Registriert: 05.01.2009 18:25

Re: Motoricus -Unsichtbarer Schlag

Ungelesener Beitrag von Pechnase » 18.06.2009 10:40

@wolf-the-white
Über das Ziel-Wahl-Problem haben wir ja schon im anderen Thread gesprochen. Ich verstehe deine Absicht, bin aber aufgrund der Möglichkeit, beim Zauberspeicher nur mittels Konzentration ein Ziel auszuwählen, immer noch anderer Meinung. Naja, aber da müssen wir nicht drüber diskutieren. Du siehst es so, ich anders und ich für meinen Teil habe nichts gegen eine Ko-Existenz beider Meinungen ;)

@Ayla von Brabak
Zum Ersten: Damit war gemeint, dass der Magier seine beiden "Zeiteinheiten" in einer Kampfrunde beliebig kombinieren kann. Und zwar ergeben sich dann folgende Möglichkeiten:
N(ormal), U(mgewandelt), M(otoricus)

N AT & N PA
N AT & U PA
N AT & M AT
N AT & M PA
U AT & N PA
U AT & U PA
U AT & M AT
U AT & M PA
M AT & N PA
M AT & U PA
M AT & M AT
M AT & M PA
M PA & N PA
M PA & U PA
M PA & M AT
M PA & M PA

Ich sehe die M AT / PA also nicht als N AT / PA sondern als Aktion, wie sie bei Zaubern üblich verwendet wird (sprich als reinen "Zeitslot" ohne aggressive oder defensive Ausrichtung)

Zu Zweitens:
Den Vorschlag habe ich im anderen Thread auch schon gemacht: Man legt sich beim Zaubern auf EIN (!) Objekt fest und kann dann immer nur auf das "hauen" oder es parieren. Meiner Meinung nach schränkt das die Motoricus-Variante jedoch sehr stark ein. Für mich klingt die Variante mit der neuen Zielauswahl (sprich, dass man für jeden "Hieb" ein anderes Objekt wählen darf) sinnvoller, an einer Textstelle kann ich sie leider derzeit nicht belegen, da mir meine Regelbücher gerade nicht vorliegen.

Ein Problem bei der SpoMo "Mehrere Ziele" sehe ich jedoch noch in folgenden, unterschiedlichen Ansätzen:
Erstens könnte man die SpoMo bei der Variante "Unsichtbarer Hieb" so verstehen, dass man dadurch für jeden Hieb ein neues Ziel wählen kann.
Zweitens könnte man sie auch so verstehen, dass man beim sprechen des Zaubers die Ziele angeben muss, auf die man dann jeweils einzelne Hiebe austeilen darf (in strikter Form auch noch in fester AT/PA Reihenfolge).
Drittens lässt sich die SpoMo auch so interpretieren, dass man bei ihr immer alle festgelegten Ziele gleichzeitig (!) attackiert oder pariert, also in einer (Re-)Aktion gleichzeitig alle festgelegten Ziele mit einem Hieb trifft.

Momentan scheint mir hier die dritte Variante am "Regeltext-nähstem", da auch bei anderen Zaubern, die auf mehrere Ziele ausgedehnt werden, der Zaubereffekt bei allen gleichzeitig eintritt.

Benutzer/innen-Avatar
Ayla von Brabak
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 275
Registriert: 31.05.2009 11:44
Wohnort: Brabak
Kontaktdaten:

Re: Motoricus -Unsichtbarer Schlag

Ungelesener Beitrag von Ayla von Brabak » 18.06.2009 18:25

Pechnase hat geschrieben:Ich sehe die M AT / PA also nicht als N AT / PA sondern als Aktion, wie sie bei Zaubern üblich verwendet wird (sprich als reinen "Zeitslot" ohne aggressive oder defensive Ausrichtung)
Soweit ich das jetzt richtig verstanden habe ginge es bei dir die beiden Motoricus Aktionen in einer Kampfrunde zu nutzen wie der Magus will.
Ok kann man machen, sehe ich jetzt kein Problem weils auch arg viel AsP Kostet so das es sich ganz von selbst reguliert.
Pechnase hat geschrieben:Zu Zweitens:
Ich finde jetzt nicht das es den Motoricus stark einschränkt. Ganz im Gegenteil, der Zauber ist ja auch ohne Regelfuchserei sehr stark und vielseitig.
Laut der Zauberbeschreibung der Standardvariante verzaubert man ja ein Einzelobjekt. Beim Text zum Unsichtbaren Hieb steht jetzt nichts was daran was ändern würde.
Pechnase hat geschrieben:Momentan scheint mir hier die dritte Variante am "Regeltext-nähstem", da auch bei anderen Zaubern, die auf mehrere Ziele ausgedehnt werden, der Zaubereffekt bei allen gleichzeitig eintritt.
Sehe ich auch so. Aber! Dann sollte man auch wenn man nur eine AT gegen 5 Objekte Schlägt diese AT für 5 bezahlen. 1 AT gegen 5 Ziele gleichzeitig sind 10 AsP. Sonst wirds zu arg!

Ayla v.B.
"Ist die Zeitkoordinate nur lang genug, sinkt die Überlebenschance für jeden auf Null."

Pechnase
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 70
Registriert: 05.01.2009 18:25

Re: Motoricus -Unsichtbarer Schlag

Ungelesener Beitrag von Pechnase » 19.06.2009 09:20

Ayla von Brabak hat geschrieben:Laut der Zauberbeschreibung der Standardvariante verzaubert man ja ein Einzelobjekt. Beim Text zum Unsichtbaren Hieb steht jetzt nichts was daran was ändern würde.
Hmm, so langsam muss ich dem wohl doch zustimmen. Auch wenn es dem Motoricus (wie ich ihn bisher betrachtet habe) sehr viel an Style nimmt. (Klar gegen einen Gegner, der seine Waffe fest in der Hand hat ist das noch ok, aber sobald man ihm die aus der Hand geschlagen hat oder einer seiner Kumpanen auftaucht wirds eng). Schade, schade, aber da werde ich nochmal mit meiner Gruppe drüber reden, wie wir das handhaben wollen.
Ayla von Brabak hat geschrieben:Sehe ich auch so. Aber! Dann sollte man auch wenn man nur eine AT gegen 5 Objekte Schlägt diese AT für 5 bezahlen. 1 AT gegen 5 Ziele gleichzeitig sind 10 AsP. Sonst wirds zu arg!
Stimmt, die Mehrkosten habe ich nicht erwähnt. Wobei sich dann hier wieder die Frage stellt, ob nicht der "AsP-Mengenrabatt" zum Einsatz kommt, wie bei anderen Zaubern, die mehrer Ziele haben. Der Einfachheit halber würde ich zu "Nein!" tendieren, aber es ist eine Überlegung wert.

TyrAmbermoon
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 14
Registriert: 20.09.2016 13:57

Errungenschaften

Motoricus -Unsichtbarer Schlag

Ungelesener Beitrag von TyrAmbermoon » 30.01.2018 11:23

*puh*
lang ists her, und doch kamen genau diese Fragen in meiner Runde auch auf.

MMn sind hier nicht nur die hohen Kosten das Problem, sondern auch, das WISSEN, dass der Gegner einen Schlag ausführt.

Warum will man denn 2 PA ausüben? Entweder ein Gegner greift (umgewandelt) 2mal an oder 2 Gegner hauen auf einen ein. Bei erster Variante würde ich als Meister kein Problem haben, sich auf die Parade beider Attacken zu konzentrieren (Sichtfeld, Schlag kommt von links, jetzt von rechts). Bei zweiter Variante sehe ich das ganze schon wieder ganz anders. Beide Attacken kommen in etwa zeitgleich. Wie soll der Magier beides Sehen und abwehren? Auch hier sollte zumindest die zweite Parade dann durchs orientieren erschwert sein. Immerhin ist er kein ausgebildeter Schildkämpfer mit SK II.
Und um jemanden anzugreifen und auf Dauerfeuer zu schalten (so viele Attacken bis die AsP alle sind), nur um denjenigen die Rüstung kaputt zu machen... ich bitte euch, dafür benötigt man sicher keinen Motoricus um Nahkampf. :wizard:

Antworten