DSA5 Zauberei mit Lebenskraft darstellen

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Antworten
duplex
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1
Registriert: 08.10.2021 19:40

Errungenschaften

Zauberei mit Lebenskraft darstellen

Ungelesener Beitrag von duplex » 10.10.2021 18:46

Moin ich habe da mal eine frage an euch.
Die Regel ist mir bekannt und leicht verständlich aber wie würdet bzw. stellt ihr den Verlust von Lebenskraft dar? Klar man streicht sich LeP ab aber ingame sieht das wie aus,habe auf die schnelle in Magie 3 und in der Suchfunktion nichts gefunden?
  • generell verletzungen, ob offen oder innerlich
  • Alterung
  • schwäche Anfälle
  • ganz anders

Benutzeravatar
Bluthandel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 509
Registriert: 08.11.2011 15:31
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Zauberei mit Lebenskraft darstellen

Ungelesener Beitrag von Bluthandel » 10.10.2021 19:00

Ich kann nur für DSA4 antworten:

Bei Blutmagie ist es klar: jemand wird verletzt (i D R geschnitten) und warmes Blut wird auf den Boden vergossen. Ich habe in Beschreibungen da nur das Auflaufen des Blutes als sichtbaren Verlust von Jugend und Leben beschrieben.

Bei den Verbotenen Pforten sieht man erstmal nichts. Ich habe dann aber immer den SC als blass beschrieben, geplatzte Äderchen in den Augen oder auch Nasenbluten, wenn besonders viele LeP in AsP umgesetzt wurden. Das hat oft schon genug Style in die Sache gebracht.
Unser latent größenwahnsinnige Mirhamer Magus in der vergangenen Schwarztobrien-Runde wollte mal einen untoten Bären mittels Ignifaxius auf LeP (mit 10 Rest-AsP) direkt legen. Er hat dann sehr hoch gewürfelt und sich selbst auch unter 5 LeP katapultiert (der Bär lag dann aber auch). Der Magus sah schon aus, als hätte ihm einer mitten ins Gesicht geschlagen, dazu schwarze Augenringe und bleiche Extremitäten, Übelkeit, Schwindel. Aber das wie gesagt nur in solchen Extremfällen.
Zuletzt geändert von Bluthandel am 11.10.2021 08:53, insgesamt 1-mal geändert.
Meistere:
I+II. Postapokalyptisches DSA, aktualisiert irgendwann(tm), 2 Gruppen (nach A 176)
III. Bahamuth´s Calling (English) (A 190)
Spiele:
Al Anfa vs Horasreich (homebrew), VeG (A 159)

Benutzeravatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7870
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Zauberei mit Lebenskraft darstellen

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 10.10.2021 19:03

Alterungserscheinungen wären doch "ein wenig" heftig ^^; Selbst wenn man Sikaryan verlieren sollte...
Du kannst das mMn durch allgemein "schlechtes Aussehen" darstellen. So als ob grade irgendwie eine Krankheit ausbrütet.
Bleiche bis fahle Haut, bzw. "graue" Haut, schlappe Körperhaltung, schweiß bei der kleinsten Anstrengungen etc. pp.
Der reine LeP-Verlust ist Quasie eine art allgemeine Schwächung des Körpers. "Mehr" erstmal nicht.
Und übertreiben solltest du es damit auch nicht. Nur weil man ein paar LeP verliert, wird man nicht gleich Bleich im Gesicht...
Das kommt alles eigentlich erst zum Tragen, wenn die LeP dadurch im Bereich von, sagen wir mal, 1/3 der Max.LE fällt.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Auch ein leichter Legastheniker mit Kontroll-Prog. finden nicht alle.

Verhüllter Meister
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8
Registriert: 19.03.2007 17:16
Wohnort: München

Errungenschaften

Zauberei mit Lebenskraft darstellen

Ungelesener Beitrag von Verhüllter Meister » 13.10.2021 15:50

Ich würde sagen, dass sichtbare Symptome für das Öffnen der verbotenen Pforten nicht nur abhängig von der verbleibenden Lebenskraft, sondern auch von der eingesetzten Menge an Lebenskraft ist. Bluten aus der Nase, in extremen Fällen auch aus den Ohren und ein fahles Gesicht können gut in beiden Fällen auftreten. Blutungen eher kurzzeitig, ein fahles Erscheinungsbild in Abhängigkeit der verbleibenden Lebenskraft. Sollte der Zaubernde nach dem Zauber noch gut bei Kräften sein sieht er sicher nach einigen Minuten wieder frisch aus, sollte er sich vollkommen verausgabt haben kann ich mir gut vorstellen, dass man es ihm auch nach mehreren Stunden oder wenigen Tagen danach noch ansieht - je nachdem wie gut er sich erholen konnte.

Antworten