Transversalis Regelfrage DSA5

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Antworten
Cephir
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3
Registriert: 25.08.2021 10:15

Errungenschaften

Transversalis Regelfrage DSA5

Ungelesener Beitrag von Cephir » 14.09.2021 10:31

Hallo zusammen.

Beim Transversalis steht geschrieben, dass der Magier am Ort des Ziels schon gewesen sein muss, oder ihn auf Sicht wirken kann.
Meine Frage ist nun, wie genau die Voraussetzung, am Zielort bereits gewesen zu sein, definiert ist.

Wie groß ist dabei der Radius, also kann der Magier sich an das Ostende des Marktplatzes teleportieren, obwohl er in der Vergangenheit nur am Westende des Marktplatzes gestanden hat, oder ist das Ostende, wenn es 5, 10, 20, 40 Meter entfernt ist, immernoch in der Definition des "vor Ort gewesen seins" inbegriffen? Oder bezieht sich das exakt auf einen einzigen Quadratmeter an dem der Held gestanden hat?

Regeltechnisch geht es ja glaube ich darum, dass der Magier den astralen Zustand oder Charakter des Ortes wahrgenommen hat. Da es hier um Magie geht bin ich mir nicht sicher, aber im echten Leben kann ich mich sehr gut an einen Ort oder etwas erinnern, beispielsweise das Burgtor, auch wenn ich 10 Meter vom Burgtor entfernt gestanden und es bewundert habe. :)

VG!

Benutzeravatar
X76
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4509
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Transversalis Regelfrage DSA5

Ungelesener Beitrag von X76 » 14.09.2021 11:15

Auch wenn Du durch das Tor schauen konntest, warst Du nicht hinter dem Tor (nicht hinter der Absperrung, hinter den Wachen auf dem Marktplatz, mit dem Dolch hinter dem Thron des Königs...). Es ist schon sinnvoll, dass man wirklich an dem Ort gewesen sein muss. Für alles andere gibt es schließlich die Sichtkomponente.

Modern ausgedrückt: Nur Orte, die Du mit deinem GPS getrackt hast, kannst Du blind anspringen.

Die dreiköpfige Echse von Nabuleth
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 168
Registriert: 05.08.2021 11:09

Errungenschaften

Transversalis Regelfrage DSA5

Ungelesener Beitrag von Die dreiköpfige Echse von Nabuleth » 14.09.2021 11:56

Cephir hat geschrieben:
14.09.2021 10:31
Wie groß ist dabei der Radius, also kann der Magier sich an das Ostende des Marktplatzes teleportieren, obwohl er in der Vergangenheit nur am Westende des Marktplatzes gestanden hat, oder ist das Ostende, wenn es 5, 10, 20, 40 Meter entfernt ist, immernoch in der Definition des "vor Ort gewesen seins" inbegriffen? Oder bezieht sich das exakt auf einen einzigen Quadratmeter an dem der Held gestanden hat?
Gute Frage. Der Magier wird ja auch in der Vergangenheit meistens nicht nur auf einem Quadratmeter gestanden haben (es sei denn, er hat sich damals auf diesen Quadratmeter transversaliert und dann wieder wegtransversaliert, ohne dort umherzuspazieren), das wird also auch bei "muss da mal gestanden haben oder rumgelaufen sein" in der Praxis meist einen größeren Bereich umfassen. Dieser Bereich könnte ggf. auch nur sehr schwer retroaktiv nachzuhalten sein.

Mein erster Gedanke wäre, dass man einen Teleport an das Westende ohne Aufschläge erlaubt, einen an das Ostende mit einem Malus von +2 wie bei einem Ort, den man aktuell sehen kann. Teleport außerhalb von Bereichen, die man irgendwann gesehen hat, würde ich als generell unmöglich werten. Ich denke, Letzteres müsste weitgehend unstrittig sein und spontan erscheint mir dieser Lösungsansatz allgemein als der schnellste und einfachste. Gesetzt den Fall, man kann überhaupt noch sagen, wo genau sich der Magier damals überall aufgehalten hat.

Denkbar wäre aber auch eine strengere Auslegung, bspw. ein noch höherer Aufschlag für das Ostende. Oder eben nur Teleport an das Westende erlauben und an das Ostende gar nicht.

Bedenken sollte man dabei, dass "ist mal da gewesen" generell höher gewertet wird als aktueller Sichtkontakt. Das wäre für mich der Ausgangspunkt für weitere Überlegungen.

Noch komplizierter wird es natürlich, wenn man bei der ursprünglichen Begehung des Zielorts andere Fortbewegungsarten als zu Fuß gehen genutzt hat, bspw. Überfliegen mit ADLERSCHWINGE oder Hexenbesen.

Benutzeravatar
X76
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4509
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Transversalis Regelfrage DSA5

Ungelesener Beitrag von X76 » 14.09.2021 12:58

Die dreiköpfige Echse von Nabuleth hat geschrieben:
14.09.2021 11:56
. Der Magier wird ja auch in der Vergangenheit meistens nicht nur auf einem Quadratmeter gestanden haben (es sei denn, er hat sich damals auf diesen Quadratmeter transversaliert und dann wieder wegtransversaliert, ohne dort umherzuspazieren), das wird also auch bei "muss da mal gestanden haben oder rumgelaufen sein" in der Praxis meist einen größeren Bereich umfassen. Dieser Bereich könnte ggf. auch nur sehr schwer retroaktiv nachzuhalten sein.
Man muss üblicherweise nicht jeden Rechtschritt und jede Laufrute protokolieren, aber in so einem Fall ist es klar, dass man dort nicht war:
Cephir hat geschrieben:
14.09.2021 10:31
obwohl er in der Vergangenheit nur am Westende des Marktplatzes gestanden hat
Ansonsten muss man sich überlegen, was passend ist und was nicht. Wenn der Magier einen Marktbummel gemacht hat, wird er nicht hinter dem Fass im dunklen Marktbereich an der Wand oder auf der Marktschreiertribüne gestanden haben - Orte die genau jetzt toll gewesen wären, weil er die Bösen ungesehen beobachten möchte. Aber es durchaus realistisch das er die gängigen Laufwege gelaufen ist und auch mal in dem ein oder anderen Warenzelt gestanden hat.

Aber um ans Ende zu Marktes zu kommen, an dem er aber nachweislich nicht war, müsste er zu einem bekannten Punkt porten und dort einen weiteren Port (auf Sicht) machen oder zum Ziel laufen...

Ebenso kann er sich nur an die Stelle porten die er z.B. im Überflug hatte - also in der Luft und nicht an die Stelle am Boden darunter.

Das ist einfach und nicht "könnte aber doch vielleicht.. ähm mach mal +2 oder doch nicht oder mal +5... hm - ach ne sind jetzt 20,5 vom Standort und nicht 20 meter - ne geht doch nicht"

Edit:
Im Zweifelsfall muss meiner Meinung nach der Spieler glaubhaft machen, dass sein Held vor Ort war und nicht der SL das er es nicht war.

"Auf dem Markt habe ich doch meine Kameraden gesucht. Da bin ich bestimmt mal auf die Tribüne gegangen, um einen Überblick zu bekommen, zumal da beim Besuch kein Marktschreier drauf war".

Der SL entscheidet nun ob das plausibel ist und durchgewinkt wird oder nicht.
Zuletzt geändert von X76 am 14.09.2021 13:12, insgesamt 1-mal geändert.

Die dreiköpfige Echse von Nabuleth
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 168
Registriert: 05.08.2021 11:09

Errungenschaften

Transversalis Regelfrage DSA5

Ungelesener Beitrag von Die dreiköpfige Echse von Nabuleth » 14.09.2021 13:11

X76 hat geschrieben:
14.09.2021 12:58
Wenn der Magier einen Marktbummel gemacht hat, wird er nicht hinter dem Fass im dunklen Marktbereich an der Wand oder auf der Marktschreiertribüne gestanden haben - Orte die genau jetzt toll gewesen wären, weil er die Bösen ungesehen beobachten möchte.
Sofern man nicht ohnehin Sicht auf den Platz hat, ist außerdem völlig unklar, wer da gerade wo herumstromert. Sich einfach reinporten ist für Aufgaben, bei denen man nicht entdeckt werden darf, immer eine riskante Option, die man nur wählen sollte, wenn es keine sichere Alternative gibt. Das nur ergänzend dazu.

Benutzeravatar
bluedragon7
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 10462
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Transversalis Regelfrage DSA5

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 14.09.2021 15:38

Gedankenexperiment:

Magier geht zum Tor, bleibt davor stehen und schaut durch das Gitter.
Jetzt könnte er auf Sicht (also erschwert) sich auf die andere Seite Teleportieren.
Geht er nun weg kann er sich unerschwert auf seinen Vorherigen Standort vor dem Tor teleportieren aber es macht keinen Sinn wenn er jetzt auch auf der anderen Seite ankommen könnte obwohl er dort nie war und auch gerade den Ort nicht sehen kann.

Ich wäre also sehr strikt und würde nur Orte an denen er wirklich war ( mit AsP) zulassen. Wenn im Nachhinein sich nicht ganz klar Feststellen lässt wo genau er war kann man durchaus gemeinsam überlegen was damals als Aufenthaltsort Sinn gemacht hätte.
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Benutzeravatar
reo lassan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 119
Registriert: 14.06.2004 20:27

Errungenschaften

Transversalis Regelfrage DSA5

Ungelesener Beitrag von reo lassan » 15.09.2021 07:44

bluedragon7 hat geschrieben:
14.09.2021 15:38
Ich wäre also sehr strikt und würde nur Orte an denen er wirklich war ( mit AsP) zulassen. Wenn im Nachhinein sich nicht ganz klar Feststellen lässt wo genau er war kann man durchaus gemeinsam überlegen was damals als Aufenthaltsort Sinn gemacht hätte.
Das ist auch meine Meinung: Möglicher Zielort ist nur dort, wo der Zaubernde tatsächlich war, nicht ein bestimmter Radius oder ein Umfeld, sondern exakt dort, wo sich der Körper des Zaubernden schon einmal befand. Dass der Zaubernde damals zumindest einen AsP gehabt haben muss (oder sonst einen bestimmten Zustand), ist aber keine Voraussetzung (mehr).
War der Zauberer dort noch nicht, benötigt er Sicht auf den Zielort und muss die Erschwernis in Kauf nehmen.

LG

Benutzeravatar
Warunker Wichtel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7
Registriert: 11.07.2021 11:29
Geschlecht:

Errungenschaften

Transversalis Regelfrage DSA5

Ungelesener Beitrag von Warunker Wichtel » 19.09.2021 17:23

Ich wäre da nicht so streng. Der Transversalis ist im Grunde genommen eine Reise durch den Limbus. Dafür ist es eben wichtig, dass man das Ziel der Teleportation gut kennt, um quasi den richtigen "Ausgang" aus dem Limbus zu nehmen (ob man dafür jetzt die astrale Signatur eines Ortes erfassen muss oder eine einfache Visualisierung reicht, sei mal dahingestellt). Es ist in den Regeln nicht näher angegeben wie gut man einen Ort kennen oder sehen muss. Wenn man nur dem Wortlaut der Regeln folgt, dann ist es sogar legitim sich zu einem Ort zu teleportieren, den man aus bis zu QS x 3 Meilen Entfernung sehen kann (eventuell braucht man dann ein Fernrohr oder den Zauber Adlerauge, um was zu erkennen). Das sind also sehr laxe Voraussetzungen für den Zauber. Ich würde das also auch bei der Auffassung des Ortes, an dem man sich früher mal befunden hat, nicht so eng sehen und auch den "natürlichen Sichtbereich" dazuzählen. Aber das heißt selbstverständlich nicht, dass man sich z.B. an jeden beliebigen Ort in einem Tal teleportieren kann, nur weil man in der Vergangenheit auf einem Berg in der Nähe gestanden hat. Man bewegt sich im Limbus schließlich mit GS 500 und zu viel Ungenauigkeit kann man sich vermutlich dann doch nicht erlauben. Ein Burgtor, das man aus 10 Metern Entfernung betrachtet hat und an das man sich noch gut erinnert, ist aber meiner Meinung nach auf jeden Fall drin :wink:
Der Dämon Frazzaroth kann auch Leute an beliebige Orte auf dem Kontinent bringen, die sie zwar gut kennen, an denen sie aber noch nie waren. Vielleicht bedeutet das auch, dass man sich ebenso an Orte teleportieren kann, die man nur durch Schwarze Augen oder im Extremfall sogar nur durch sehr detaillierte Bilder kennt. Es deutet auf jeden Fall darauf hin, dass es nicht auf jeden Meter ankommt.

Antworten