DSA5 Astrale Meditation

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Antworten
Benutzeravatar
Wurm
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 959
Registriert: 27.08.2003 10:28
Wohnort: München
Geschlecht:

Errungenschaften

Astrale Meditation

Ungelesener Beitrag von Wurm » 03.06.2021 19:37

Die Sonderfertigkeit Astrale Meditation kostet 15 AP und erlaubt das 1:1 Umwandeln von LeP in AsP. Allerdings verhindert sie die normale Regeneration für die folgenden 24h (seit der 4. Auflage der Aventurischen Magie) und kostet zusätzlich 1W3 LeP obendrauf.

Vermutlich soll das das astrale Perpetuum Mobile verhindern aber unter welchen Umständen soll denn die Sonderfertigkeit jetzt noch sinnvoll sein?

Spieltechnisch hat diese SoFe einfach den Resourcenpool für Zauber erweitert und die LE-Regeneration für Zauber nutzbar gemacht.
Genau dasselbe macht die SoFe Verbotene Pforten, nur günstiger (10 AP) und ohne Blocken der Regeneration. Selbst die Zusatzkosten sind geringer (1 AsP).

Für wen ist also noch die Astrale Meditation gedacht?

Benutzeravatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7728
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Astrale Meditation

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 03.06.2021 19:51

Wurm hat geschrieben:
03.06.2021 19:37
Für wen ist also noch die Astrale Meditation gedacht?
Für diejenigen, die nicht mitten im Kampf das Risiko einer Verbockten "Selbstbeherrschung"-Probe eingehen wollen.
Außerhalb eines Kampfes kann man die Umgebungsbedingungen "in der Regel" Kontrollieren und so ggf. sogar Erleichterungen auf diese Probe, die noch dazu eine Spezialisierung erlaubt, erhaschen.
Das ist der Sinn und Zweck des ganzen.

Und... btw...
Nur die natürliche Regeneration ist betroffen. Nicht die über Heil- und Astraltränke btw. Artefakte (bzw. Mitheldenmagiebegabte).
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Auch ein leichter Legastheniker mit Kontroll-Prog. finden nicht alle.

Benutzeravatar
Felix Möller
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 183
Registriert: 14.01.2017 13:06

Errungenschaften

Astrale Meditation

Ungelesener Beitrag von Felix Möller » 03.06.2021 23:32

volle Zustimmung, wir verwenden stattdessen ein Verbot magischer Heilung nach Astraler Meditation...
Hauptunterschied ist mmn, dass das eine AE und LE behandelt, während das andere die Kosten eines Zaubers umleitet.
tatsächlich gäbe es aber die Situation, dass man einen Riesenzauber machen will/muss (zB Planastrale, Hagelschlag und Sturmgebrüll oder Dämonenpakt brechen)
und das dringend heute und nicht morgen. Dann kann man sich die fehlenden 10 AsP hermeditieren und dann fällt die verlorene Reg auch nciht mehr ins Gewicht. Ist aber halt in jedem 10. AB verwendbar, weil welche Heldengruppe steht schon nicht unter Zeitdruck und braucht dringend einen Dschinn?!
"Doch nun kniet nieder, denn ER ist zurück!"

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3360
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Astrale Meditation

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 04.06.2021 00:06

Wir haben sowohl in dsa4. 1 als auch in dsa5 die 1w3 Kosten gestrichen.

Und wir haben auch den Regenerationsverzicht gestrichen.

Dafür kann man bei uns aufgrund der Schmerzbelastung (LeP Verlust!) pro Meditation nur maximal 1/4 des Max Lebens in AsP umwandeln.
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus Christus.

Wir brauchen mehr (N)SCs wie Lata Hirschkind! >3

Ein ❤️ für Liebesbeziehungen zwischen SCs & das Anspielen romantischer Szenen. 💕

Alle Generierungsstile sind gleichwertig.

BgG FasarGladiator ist absolut in Ordnung.

Green
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 143
Registriert: 12.10.2017 23:37

Auszeichnungen

Errungenschaften

Astrale Meditation

Ungelesener Beitrag von Green » 09.06.2021 09:57

Wurm hat geschrieben:
03.06.2021 19:37
Die Sonderfertigkeit Astrale Meditation kostet 15 AP und erlaubt das 1:1 Umwandeln von LeP in AsP.
Eine kurze Frage hierzu:
Er kann maximal QS x 3 LeP in AsP umwandeln.
Seit wann haben Sonderfertigkeiten Qualitätsstufen, bzw. wie bestimmt man diese?

Edit: mea culpa. Habe die Selbstbeherrschungsprobe überlesen!

Benutzeravatar
X76
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4461
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Astrale Meditation

Ungelesener Beitrag von X76 » 09.06.2021 12:04

Die astrale Meditation wirkt vorbereitend. Man macht sie bevorzugt unter guten Bedingungen und in einem ruhigen Moment und kann dann jederzeit sicher über die AE verfügen.

Die Blutmagie ist hingegen ein Hotfix, den man nutzt wenn man auf der Stelle weitere AE benötigt.

Welchen Heiler hättest Du lieber, wenn Du sterbend im Dreck liegst?

Den der "nur" schwer verletzt und mit Zuständen zugeknallt seine Zauberprobe schaffen muss oder den, der ebenso angeschlagen auch noch eine Selbstbeherrschungsprobe stemmen muss und dadurch eine sehr viel höhere Versagenschance hat?

Universeller gesagt:
Blutmagie muss man sehr oft unter schlechten Bedingungen anwenden, weil sie nicht vorbeugend angewendet werden kann (sondern erst wenn man wirklich AE einsetzt).

Außerdem füllt Blutmagie nicht das AE Fass auf (aus dem man beliebig AE für diverse Zauber entnehmen kann), sondern man muss für jeden einzelnen Zauber bluten (inklusive der erhöhten Chance zu versagen)! Das ist ein gewaltiger Nachteil!

Benutzeravatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3747
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Astrale Meditation

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 09.06.2021 14:19

Sehe ich nicht so. Durch den Regenerationsverzicht sind die Kosten zu hoch, um die Meditation prophylaktisch zu machen. Die wird auch nur dann ausgepackt werden, wenn man genau weiß, dass man diesen einen Zauber noch heute und nicht erst morgen braucht. Und in der Situation sind verbotenen Pforten einfach besser. Und schneller, was für das Heilbeispiel ebenfalls relevant sein dürfte.

Benutzeravatar
X76
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4461
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Astrale Meditation

Ungelesener Beitrag von X76 » 10.06.2021 16:29

Satinavian hat geschrieben:
09.06.2021 14:19
Sehe ich nicht so. Durch den Regenerationsverzicht sind die Kosten zu hoch, um die Meditation prophylaktisch zu machen. Die wird auch nur dann ausgepackt werden, wenn man genau weiß, dass man diesen einen Zauber noch heute und nicht erst morgen braucht. Und in der Situation sind verbotenen Pforten einfach besser. Und schneller, was für das Heilbeispiel ebenfalls relevant sein dürfte.
Es ist eben nicht "dieser eine Zauber" (wie bei Blutmagie), sondern man bekommt eine gewisse Menge AE (man kann frei darüber verfügen) zurück. Vor dem kritischen Heilen (wie im Beispiel) wirft man die Meditation auch nicht an (das ist wohl kein ruhiger und abgeschiedener Ort :wink: ), sondern man macht sie schön fit und ungestresst früh im Lager und bevor man mit leerem AE Füllstand ins Bossverlies (oder welche große Aufgabe sonst am Tag ansteht) geht. Im Verlies (Schlacht, heikle Überfahrt was auch immer...) hat man dann die AE ohne Risiko jederzeit abrufbereit - egal ab man sie spontan für den Schutzzauber, den Heilzauber oder einen letzten verzweifelten Kampfzauber braucht.

Die Nacht schön durchzupennen und mehr zu regenerieren ist da nicht gefragt. Man braucht die AE schließlich am entscheidenden Tag heute und nicht, wenn alles vorbei ist morgen.

Blutmagie kann man natürlich auch anwenden, aber mit einem gewissen Risiko bei jedem Zauber der ansteht (und nicht einmalig vorab, weit bevor es stressig wird). Dumm, wenn einen der schicksalshafte Bolzen (Falle, Sturz...) vor der Anwendung erwischt hat und man Dank der Verletzungen, Schmerzen, Wunden etc. die Probe nicht mehr schafft...

Sicherheit hat eben ihren Preis (weshalb man auch mehr dafür bezahlt)!

Benutzeravatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3747
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Astrale Meditation

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 10.06.2021 17:24

X76 hat geschrieben:
10.06.2021 16:29
Die Nacht schön durchzupennen und mehr zu regenerieren ist da nicht gefragt. Man braucht die AE schließlich am entscheidenden Tag heute und nicht, wenn alles vorbei ist morgen.
Wie oft kommt es denn wirklich vor, dass man :

a) die AE unbedingt heute und nicht morgen braucht
b) eine niedrige LE-Zahl zweitrangig ist
c) man Zeit für eine Meditation hat
d) man mehr als einen Zauber zwingend heute sprechen muss ?

Nur, wenn alle vier Punkte gleichzeitig erfüllt sind, ist die Meditation die bessere Wahl gegenüber der Blutmagie oder gar nichts tun. Ich kann mir nicht vorstellen, für irgendein Charakterkonzept so viele AP in diese Fähigkeit zu versenken, wenn ich mir stattdessen einfach verbotene Pforten holen kann. Jetzt mal vorausgesetzt, ich nutze nicht den Exploit mit der Heilung.

Was die Sicherheit angeht, nun, eine Selbstbeherrschungsprobe brauche ich in beiden Fällen, aber wenn ich vorher prophylaktisch meditiere statt Blutmagie zu benutzen, wenn ich sie brauche, laufe ich die ganze Zeit dazwischen unnötig mit niedrigerer LE rum, was gerade für unberechenbare Situationen seine ganz eigenen Risiken birgt. Und wenn ich noch gar nicht weiß, ob und welche Zauber ich heute unbedingt brauche, sondern vorbereitend meditiere, ist eine große Chance da, dass es umsonst war, und ich stattdessen morgen und übermoregen und überübermorgen weniger AE und LE habe, ohne was gewonnen zu haben.

Benutzeravatar
Desiderius Findeisen
Moderation
Moderation
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1840
Registriert: 07.06.2017 14:50
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Astrale Meditation

Ungelesener Beitrag von Desiderius Findeisen » 10.06.2021 22:11

Ich sehe das so, dass beides gar nicht in Konkurrenz zueinander steht.
Mit Verbotene Pforten bekommt man kurzfristig und einmalig noch ein paar AsP, wenn selbige knapp werden während die Kacke am dampfen ist.
Mit der Meditation sorgt man dafür (in ruhigen Zeit zwischen der Action), dass man erst später in obige Situation kommt da mehr AsP dauerhaft vorhanden sind.
Für die Freunde der kleinen Geschuppten: Von den kleinen Drachen
"I am 87% confident you will burst into flames." Kimiko Lockeweaver, Bayesian Empirimancer
"I do not help, Mr. Bogan. I oppose." Mathias Melchior, Dept. of Opposition
Meine Charaktere

Benutzeravatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3747
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Astrale Meditation

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 10.06.2021 22:28

Astrale Meditation kostet halt W3 Punkte zusätzlich und dann noch die Regeneration für die nächsten 24. Man zahlt also immer also immer W3+2W6+x Punkte drauf, je nach Regenerationsverbesserungen.
Wann würde man das je tun wollen, wenn nicht gerade die Kacke am dampfen ist ?

Benutzeravatar
Desiderius Findeisen
Moderation
Moderation
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1840
Registriert: 07.06.2017 14:50
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Astrale Meditation

Ungelesener Beitrag von Desiderius Findeisen » 10.06.2021 22:34

Nun, man bekommt die Punkte dauerhaft (quasi jedes Mal, wenn man wieder voll regeneriert) dazu. (Oder hat sich das geändert?)
Für die Freunde der kleinen Geschuppten: Von den kleinen Drachen
"I am 87% confident you will burst into flames." Kimiko Lockeweaver, Bayesian Empirimancer
"I do not help, Mr. Bogan. I oppose." Mathias Melchior, Dept. of Opposition
Meine Charaktere

Benutzeravatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3747
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Astrale Meditation

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 10.06.2021 22:52

Astrale Meditation, nicht Große Meditation. Und DSA5.

Dauerhaft ändert sich gar nichts. Man wandelt temporär Lebenspunkte in Astralpunkte um, maximal grob so viele, wie man Talentpunkte bei einer Selbstbeherrschungsprobe übrig hat und zahlt dann noch so etwa 10 Punkte drauf.

Benutzeravatar
Desiderius Findeisen
Moderation
Moderation
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1840
Registriert: 07.06.2017 14:50
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Astrale Meditation

Ungelesener Beitrag von Desiderius Findeisen » 10.06.2021 23:00

Ah, ok. Ich ziehe meinen Einwand hiermit zurück! Die „kleine“ Meditation habe ich auch nie benutzt :ijw:
Für die Freunde der kleinen Geschuppten: Von den kleinen Drachen
"I am 87% confident you will burst into flames." Kimiko Lockeweaver, Bayesian Empirimancer
"I do not help, Mr. Bogan. I oppose." Mathias Melchior, Dept. of Opposition
Meine Charaktere

Andwari
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7799
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Astrale Meditation

Ungelesener Beitrag von Andwari » 11.06.2021 10:57

Gamistisch bzw. zum Spielablauf:
Insbesondere in DSA3, aber auch in DSA4 war es mMn oft so, dass Zauberer nach Erreichen eines Abenteuer-Zwischenziels zwar körperlich gesund aus einer Konfrontation herausgingen, aber der Astralpool ziemlich leer war - besonders wenn man noch Gruppenmitglieder per Heilung so weit wiederhergestellt hat, dass alle den Weg zum nächsten Schlafsaal schaffen. Das relativ unverletzte Dasein für den Zauberer (bei insgesamt weniger LeP als der Zwerg) ist Feature - denn sonst fällt der magische Heiler aus, wenn der selbst verletzt ist - und wenn die Schurken erst mal auf den im Nahkampf schwachen Zauberer einprügeln können, wird es "teuer" - Armatrutz, Notfall-Kampfzauber usw. ziehen noch viel mehr AsP.

Wenn es keinen Unterschied macht, ob die Helden drei oder zehn Tage im Gasthof hocken, ist das natürlich alles wurscht - ebenso wenn die Kosten für eine Familienpackung Heil- und Astraltränke keine Rolle spielen. Bei mir war das nicht so - das ist natürlich Abenteuer-abhängig, und verlangt gewisse Steuerung, in ein mehrwöchiges Abenteuer die Gelegenheit zu z.B. 3 Tagen Regeneration einzubauen, die aber nicht 7 Tage dauern soll (d.h. es geht zügig mit den noch offenen Fäden weiter).

Sowohl die Kämpfer als auch der Zauberer sollen schnellstmöglich wieder "voll" werden - das hat die Astrale Meditation (AM) in DSA 3+4 deutlich unterstützt - besonders, wenn der Zauberer zu Beginn des Gasthausaufenthalts zwar viele LeP aber kaum noch AsP hatte oder wenn einzelne schwerverletzte Mitstreiter fit gemacht werden sollen, damit die ganze Gruppe weiter kann. Der Zauberer muss immer zwei Pools ordentlich auffüllen (LeP+AsP), um voll einsatzfähig zu sein - und ja, in DSA4 war seine AsP-Regenerationsrate auch dank AM schon ziemlich krass.
Ich rechne hier natürlich ohne ein Perpetuum Mobile mit Balsam o.ä. für weniger AsP als man vorher erhalten hat - das ist überhaupt nicht nötig um unterm Strich auf einen schneller fitten Zauberer zu kommen.

Wenn AM in DSA5 neben den investierten W3 LeP noch die Regeneration von 24 Stunden "kostet" kann man natürlich immer noch einen Punkt finden, an dem das trotzdem lohnt - das wird aber vmtl. nur dann der Fall sein, wenn alle Helden merklich länger regenerieren müssen, weil sie stark zusammengeschlagen sind.
Es war schon immer so: Nur wenn der Zauberer LeP-Regeneration "wegwerfen" müsste, weil er sowieso bzgl. der Lebenspunkte schon voll ist, kommt man mit AM auf einen grünen Zweig - sonst wäre normale Regi usw. einfach besser.

Das heißt, es wird schwieriger, überhaupt Möglichkeiten zu finden, die Fähigkeit AM sinnvoll einzusetzen - und DSA-Zauberer sind wieder verstärkt dadurch zu erkennen, dass sie nicht zaubern, weil sie ihre AsP für noch Wichtigeres aufsparen - was auch dadurch verstärkt wird, wenn Zaubereffekte weniger starke Wirkung haben.
Man kann das Regi-System natürlich weiterhin stören - wenn z.B. kräuterbasierte Heilmittel leicht verfügbar sind, aber keine analoge Möglichkeit für "AsP-Heilmittel" vorhanden ist, wird jede Umwandlung von LeP in AsP wieder interessant - mit den zugehörigen Problemen, die Heldengruppe überhaupt auszupowern (wenn die viele LeP im Rucksack mitführen).

Antworten