AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
dschosch
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 362
Registriert: 06.05.2004 12:06
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von dschosch » 26.03.2020 11:32

Wo denn? So wie ich das sehe steht das man die Zeit die der Zauber wirkt anpassen kann nicht den Abrechnungzeitraum.

Benutzeravatar
Gerwulf_Treublatt
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 780
Registriert: 04.07.2015 11:53
Wohnort: Karlsruhe

Auszeichnungen

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Gerwulf_Treublatt » 26.03.2020 12:21

WdZ 22
Modifikation der Wirkungsdauer
Üblicherweise ist die Matrix eines Zaubers so beschaffen, dass für ein bestimmtes Maß an Astralenergie ein bestimmter Effekt für einen ebenso bestimmten Zeitraum eintritt, entweder als fest vorgegebenes Maß (‘Der Zauber dauert X Spielrunden; er kostet Y AsP.’) oder als Kosten pro Zeiteinheit (‘Der Zauber kostet Y AsP pro X Spielrunden; Dauer nach AsP-Einsatz.’).
Unterstrichene Hervorhebung durch mich. Im üblichen Sprachgebrauch bedeutet "pro" die Beschreibung einer vollständigen Einheit, hier also die Zeit. Ergo, die Kosten (Y) beziehen sich auf einen vollständig abgeschlossenen Zeitintervall (X), sonst müsste da "pro angefangenen X" stehen. "Dauer nach AsP-Einsatz" wird mit dem folgenden Zitat in den richtigen Kontext gesetzt.

WdZ 14
Aufrechterhaltene Zauber
Bei einigen Zaubern ist es nötig, dass der Spruch-Wirker ständig kontrolliert Astralenergie in die Matrix des Zaubers fließen lässt, um die Wirkung aufrechtzuerhalten. Diese Zauber sind bei ihrer Wirkungsdauer mit (A) markiert.
Unterstrichene Hervorhebung durch mich. Zauber sind keine festen Packungen, die man entweder im Ganzen oder gar nicht kaufen kann. Egal in welcher magischen Tradition, ein Spruch ist ein veränderliches Konstrukt von Kraftfäden und Thesiskern. Da mit (A) markierte Zauber auch während der gesamten Wirkungsdauer weitere Aktionen behindern, impliziert das einen durchwegs fortlaufenden AsP-Aufwand. Andererseits müsste ein Zauberer den Spruch nur zu Beginn des gesamten Intervalls zahlen, hätte dementsprechend aber auch keine Zuschläge durch das Aufrechterhalten mehr.
In meiner Gruppe spielen wir durchaus so, aber die Fälle sind selten. Als ausgemachte Simulationisten halten wir es so:
Um die Kosten so genau wie von mir beschrieben zu variieren, ist die SF Zauberkontrolle nötig. Elfen zaubern ihrem Wesen nach natürlich und instinktiv, daher können sie die Kosten auch von Beginn an genauer bestimmen.

Ich kenne aber viele Gruppen, die nach dem Prinzip "Y Kosten pro angefangenem Zeitintervall X; Wirkungsdauer variabel, aber nicht die Kosten" verfahren. Es ist wesentlich einfacher zu handhaben und vereinfacht die ganze Buchhaltung.

Benutzeravatar
Strippenzieher
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 527
Registriert: 15.08.2019 16:46

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Strippenzieher » 26.03.2020 13:22

Ich finde die Lesart, nach der ein (A) Zauber bei vorzeitigem Beenden nur einen Bruchteil der AsP-Kosten des im LC angegebenen Intervalls kostet, durchaus problematisch.

Einerseits wird dadurch die Spiel Balance deutlich zugunsten der (A) Zauber verschoben.

Aber auch nach den Regeln sehe ich das kritisch. Denn es gibt regelseitig ganz klar eine Minimal-Dauer von (A) Zaubern. Die ist im LC ausdrücklich erwähnt bei den Kosten bei Misslingen eines Zaubers (LC 5):
bei Zaubern, die aufrechterhalten werden, ist dies die Hälfte der AsP für die minimale Wirkungsdauer.
(Hervorhebung durch mich)

Das ist auch so, wie es (vermute ich) alle immer verstanden und gespielt haben: Misslingt mein A-Dunkelheitszauber, dann zahle ich zähneknirschend 2 AsP (Hälfte von 3 AsP gerundet).

Eine Auslegung von AsP-Kosten nach Bruchteilen würde nun aber zu der absurden Situation führen, dass ein misslungener (A) - Dunkelheit (der war ja Stein des Anstoßes hier) mehr kosten würde (3/2 = 1,5 also 2 AsP) als ein gelungener Spruch, der nach 1 Minute freiwillig fallen gelassen wird (3/5 = 0,6 also 1 AsP).

Das kann schlicht nicht richtig sein. Offenbar werden die AsP Kosten pro minimaler Wirkungsdauer also am Anfang des neuen Zeitintervalls fällig - nicht erst an deren Ende. Wie man das innerweltlich begründet ist da eher zweitrangig (vielleicht werden die AsP zu Beginn des Intervalls schonmal bereit gestellt und vom sonstigen AsP Reservoir abgesondert - müssen aber noch aktiv eingewoben werden - , verpuffen aber ungenutzt, wenn der Zauber fallen gelassen wird).

Und nur vorsorglich: es behaupte bitte niemand, die "minimale Wirkungsdauer" sei 1 Sekunde und nicht die im LC angegebene (bei Dunkelheit also: 1 SR). Denn für so eine Auslegung gibt es tatsächlich keinerlei Anhaltspunkte.

Benutzeravatar
Arathorns Sohn
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 29
Registriert: 19.01.2015 22:45

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Arathorns Sohn » 26.03.2020 14:08

Ja, ich muss sagen mit Strippenziehers Regelstelle aus dem LC finde ich es jetzt auch eindeutig, dass RAW die Kosten voll für volle / angefangene Spielrunden zu zahlen sind und diese Kosten nicht teilbar sind. Ich finde es so zwar nicht sehr elegant, aber das ist ja unabhängig von RAW.

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 26.03.2020 23:13

Gerwulf_Treublatt hat geschrieben:
26.03.2020 12:21
Im üblichen Sprachgebrauch bedeutet "pro" die Beschreibung einer vollständigen Einheit, hier also die Zeit.
Falsch, falsch, falsch, falsch. Ganz falsch.
Kilometer pro Stunde.
Euro pro Liter.
Euro pro Gramm.
Nichts davon impliziert auch nur irgendwo, dass man eine feste Menge kaufen muss. Nirgendwo! Ich werde diese Argumente in Zukunft einfach ignorieren. Das ist so ziemlich das "falscheste" was ich hier seit langem gehört habe.

Was du meinst ist eine laufende Einheit. Diese Einschränkung impliziert oft (aber nicht immer!), dass man nur ganze Einheiten bezahlen kann. Also zum Beispiel "per laufendem Meter"
Strippenzieher hat geschrieben:
26.03.2020 13:22
Aber auch nach den Regeln sehe ich das kritisch. Denn es gibt regelseitig ganz klar eine Minimal-Dauer von (A) Zaubern. Die ist im LC ausdrücklich erwähnt bei den Kosten bei Misslingen eines Zaubers (LC 5):
Richtig, diese beträgt eine Aktion.
Diese Textstelle richtet sich vor allem an A-Zauber mit Grundkosten, Analys zum Beispiel, oder an Zauber die explizit pro angefangener Zeiteinheit bezahlt werden.
Strippenzieher hat geschrieben:
26.03.2020 13:22
Eine Auslegung von AsP-Kosten nach Bruchteilen würde nun aber zu der absurden Situation führen, dass ein misslungener (A) - Dunkelheit (der war ja Stein des Anstoßes hier) mehr kosten würde (3/2 = 1,5 also 2 AsP) als ein gelungener Spruch, der nach 1 Minute freiwillig fallen gelassen wird (3/5 = 0,6 also 1 AsP).
Ein misslungener A-Dunkelheit kostet 1 AsP. Ein gelungener A-Dunkelheit kostet 1 AsP pro 33 KR.
Strippenzieher hat geschrieben:
26.03.2020 13:22
Und nur vorsorglich: es behaupte bitte niemand, die "minimale Wirkungsdauer" sei 1 Sekunde und nicht die im LC angegebene (bei Dunkelheit also: 1 SR). Denn für so eine Auslegung gibt es tatsächlich keinerlei Anhaltspunkte.
Die kleinste Zeiteinheit im Regelwerk ist nicht 1 Sekunde sondern 1 Aktion.


Nächste Frage:
Warum gibt es im Regelwerk Zauber, die pro angefangener Zeiteinheit bezahlt werden und welche die pro (einfacher) Zeiteinheit bezahlt werden?

Abschließen möchte ich noch sagen:
Ich muss hier gar nichts beweisen. Die Beweislast liegt alleine bei euch. Wenn eine Aktion in einem Regelwerk nicht explizit eingeschränkt ist, ist sie erst einmal erlaubt. (Mit wenigen Ausnahmen, zum Beispiel Manöver im Kampf)

Es gibt die Bewegungsaktion im Regelwerk. Es ist aber nicht explizit verboten über Teppich zu laufen. Wenn jetzt irgendein Forentroll daher kommt und behauptet "Es gibt keinerlei Beweise für die Theorie, dass ein Held über Teppich laufen kann, weil es nicht explizit erwähnt ist.", kann man ihn so lange ignorieren, bis er eine Stelle vorbringt in dem das betreten von Teppich explizit verboten ist. Die Beweislast liegt bei ihm.
Es ist auch nicht verboten Wein in seinen Wasserschlauch zu füllen, nur weil es nicht explizit erlaubt ist. Wenn jemand behautet es ist nicht möglich Wein in einen Wasserschlauch zu füllen, muss diese Person beweisen, dass es nicht geht.

Ihr müsst jetzt eine Stelle vorbringen in der explizit steht, dass der Dunkelheit eine Minimaldauer (von einer SR) hat. Wenn ihr das nicht könnt, gehe ich davon aus, dass die Dauer (nahezu uneingeschränkt) frei wählbar ist, wie der Zaubertext es beschreibt.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 2703
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 27.03.2020 00:05

Rasputin hat geschrieben:
26.03.2020 23:13
Ihr müsst jetzt eine Stelle vorbringen in der explizit steht, dass der Dunkelheit eine Minimaldauer (von einer SR) hat. Wenn ihr das nicht könnt, gehe ich davon aus, dass die Dauer (nahezu uneingeschränkt) frei wählbar ist, wie der Zaubertext es beschreibt.
Darum geht es doch garnicht. Natürlich kannst du den Dunkelheit auch nach 2 Aktionen wieder abbrechen. Aber du zahlst trotzdem die vollen AsP, die du für die SR gezahlt hättest. Für alles andere gibt es "Wirkungsdauer reduzieren". Und nein, diese Modifikation ist nicht nur für feste Wirkungsdauer vorgesehen.
Und nein, um Dunkelheit für 2 SR laufen zu lassen, brauchst du nicht die SpoMod "Wirkungsdauer verlängern", denn diese Verdoppelt die Wirkungsdauer bei gleichen Kosten. Du zahlst also nicht 4 AsP pro SR, sondern 4 AsP je 2 SR. Dabei ist es völlig egal, ob du diese Dunkelheit dann nach 20 Sekunden, 2 Minuten oder 7 Minuten abbrichst.


Also:
Minimalwirkungsdauer: Nein
Minimalzauberkosten: Ja

Und nein, diese kannst du nicht einfach aus den Kosten für die längere Zeit runterrechnen.
Und warum man dann eine Erschwernis bei den Aufrechterhalten-Zaubern hat: Weil es die Regelmechanik so will.
Rasputin hat geschrieben:
26.03.2020 23:13
Warum gibt es im Regelwerk Zauber, die pro angefangener Zeiteinheit bezahlt werden und welche die pro (einfacher) Zeiteinheit bezahlt werden?
Weil sonst genau so Spieler wie du kämen, die meinen "Aber ich hab doch den zauber nur 5 Minuten und 1 Sekunde gewirkt. Warum muss ich dann für die gesamte Spielrunde zahlen?


Oder mit Vergleich aus dem richtigen Leben: Wenn du im Schwimmbad 3€ pro angefangene 30 Minuten zahlst, dann zahlst du für 31 Minuten 6€.
Zuletzt geändert von Wolfio am 27.03.2020 00:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 27.03.2020 00:10

Wolfio hat geschrieben:
27.03.2020 00:05
Minimalzauberkosten: Ja
Wo steht das?

Der Balsam hat minimale Kosten, weil es explizit dabei steht.
Der Armatrutz hat minimale Kosten, weil es explizit dabei steht.
Wie kommst du drauf, dass der Dunkelheit welche hat?
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 2703
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 27.03.2020 00:19

Strippenzieher hat geschrieben:
26.03.2020 13:22
Eine Auslegung von AsP-Kosten nach Bruchteilen würde nun aber zu der absurden Situation führen, dass ein misslungener (A) - Dunkelheit (der war ja Stein des Anstoßes hier) mehr kosten würde (3/2 = 1,5 also 2 AsP) als ein gelungener Spruch, der nach 1 Minute freiwillig fallen gelassen wird (3/5 = 0,6 also 1 AsP).

Das kann schlicht nicht richtig sein.
Dem Beispiel schließe ich mich an.
Einleuchtender geht es meiner Meinung nach nicht.

Benutzeravatar
Gerwulf_Treublatt
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 780
Registriert: 04.07.2015 11:53
Wohnort: Karlsruhe

Auszeichnungen

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Gerwulf_Treublatt » 27.03.2020 00:28

@Rasputin
Ich versuche es mal in einfachen Beispielen, damit der Besen auch Staubsaugen lernt.
Stelle dir mal einen Korb Äpfel vor, der zwei Euro kostet. Du kannst dir auch einen einzelnen Apfel kaufen, dann kostet er 10 Cent.
Jetzt stelle dir eine Packung Äpfel vor, die zwei Euro kostet. Du hast die selbe Menge wie im Korb gekauft, kannst aber keinen einzelnen Apfel rausnehmen und zahlst dementsprechend immer den angegebenen Preis.
Klar soweit?
"Pro" ohne zusätzliche Information kann grundsätzlich erst einmal beides bedeuten - im Falle des Korbs kann die Menge und der Preis nach unten variieren, bei der Packung ist dies nicht möglich.
An meiner Begründung zu den Kosten kann man kritteln, im Nachhinein gesehen widerspreche ich mir sogar selbst. Lag vielleicht an einer durchwachten Nacht.

Also neuer Versuch.
Entweder man liest die Kosten als "Geld pro Packung". Dann ist in der Tat keine Veränderung des Intervalls nach unten möglich und man bezahlt die AsP für den ganzen Intervall. Ob man den Intervall vorzeitig abbricht spielt dabei keine Rolle, da ist Regelmechanik. Hier hat @Wolfio Recht.
Oder man liest die Stelle "Y Kosten pro X Zeit" als einen "Korb", aus dem man nach und nach etwas nimmt und dafür auch nach und nach zahlt. Man bezahlt also AsP nach der kleinst möglichen Menge Zeit - eine Aktion. Dafür würde das dauerhafte Fließenlassen von Astralkraft und eine dauerhaft nötige Konzentration sprechen.
Wie man das handhaben möchte, bleibt der Gruppe überlassen. Beide Lesarten funktionieren.
Rasputin, du definierst hier deine Meinung als die einzig Richtige, das ist aber totaler Unsinn.
Das Lager, das für die Abrechnung in ganzen (nicht aber unbedingt beendeten) Intervallen plädiert, hat genauso gute Argumente wie du.

@Wolfio Wenn man bei Dunkelheit als kleinst mögliche Wirkungsdauer eine Aktion annimmt, haut es wieder hin. Dann würde der misslungene Zauber eben einen AsP kosten.

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 2703
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 27.03.2020 00:37

Gerwulf_Treublatt hat geschrieben:
27.03.2020 00:28
Wenn man bei Dunkelheit als kleinst mögliche Wirkungsdauer eine Aktion annimmt, haut es wieder hin. Dann würde der misslungene Zauber eben einen AsP kosten.
Ne, eben nicht.
Vielleicht ist es hier hilfreich, wenn wir mal in "Minimalwirkungsdauer" und ""Basiswirkungsdauer" unterscheiden.

Die 4 AsP pro Spielrunde sind die Basiskosten pro Basiswirkungsdauer. Will man hier irgendwas verändern, braucht man die SpoMods.
Innerhalb dieser Basiswirkungsdauer kann ich den Zauber jederzeit abbrechen (weil aufrechterhalten, sonst halt per Zauberkontrolle). An den Basiskosten des Zaubers, die ich zahlen muss, ändert das aber genau nix.

Du hast also die Mindestwirkungsdauer von 1 Aktion (früher kannst du den Zauber nicht abbrechen) und die Basiswirkungsdauer, nach welcher sich die Kosten bestimmen.

Wie eben das Beispiel mit dem Schwimmbad aus meinem Post oben: Wenn du im Hallenbad "3€ je angefangene halbe Stunde" zahlst, dann zahlst du nach 3, 12, 20 oder 29 Minuten exakt den selben Basispreis, nämlich 3 €. Bereits eine Minute nach Ablauf der Basiszeit "30 Minuten" zahlst du den vollen Preis für 60 Minuten.

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 27.03.2020 00:49

Wie gesagt, ich halte die Metaphorische Idee der Packung oder des Korbes für 100% unangebracht.
Gerwulf_Treublatt hat geschrieben:
27.03.2020 00:28
Jetzt stelle dir eine Packung Äpfel vor, die zwei Euro kostet. Du hast die selbe Menge wie im Korb gekauft, kannst aber keinen einzelnen Apfel rausnehmen und zahlst dementsprechend immer den angegebenen Preis.
Das ist eine Metapher für einen Zauber mit festen Kosten. Aeolitus ist hier ein passender vergleich. Eine Packung Aeolitus kostet 4 AsP.

Ich bleibe dabei, dass die beste Metapher für den Dunkelheit die Zapfsäule ist. Man hat sowohl 100% Kontrolle über Preis und Menge. Nur die Abhängigkeit der beiden ist angegeben (Euro pro Liter).
Gerwulf_Treublatt hat geschrieben:
27.03.2020 00:28
Pro" ohne zusätzliche Information kann grundsätzlich erst einmal beides bedeuten
Hier möchte ich erneut widersprechen. Erst wenn explizit gesagt wird "Wir verkaufen nur Packungen von jeweils 10 Äpfeln" sollte man annehmen, dass man eine Packung kaufen muss. Es ist aber im Zauber keine Packung erwähnt. Diese dichtet ihr euch dazu.
Gerwulf_Treublatt hat geschrieben:
27.03.2020 00:28
Entweder man liest die Kosten als "Geld pro Packung". Dann ist in der Tat keine Veränderung des Intervalls nach unten möglich und man bezahlt die AsP für den ganzen Intervall. Ob man den Intervall vorzeitig abbricht spielt dabei keine Rolle, da ist Regelmechanik.
Das ist bei Zaubern, die pro angefangener SR die AsP verlangen der Fall. Hier stimme ich euch zu. Auf den Dunkelheit trifft das aber nicht zu.

Leute, es gibt in LC so viele Möglichkeiten wie Zauber zu bezahlen sind. Ihr versucht gerade eine Metapher für zig verschiedene Mechanismen zu verwenden.
Axxeleratus, Aeolitus, Armaturtz und Dunkelheit brauchen alle unterschiedliche Metaphern. Wenn ihr eine Metapher habt, die für mehrere dieser Zauber passend ist, ist das ein Beweis dafür, das die Metapher nicht (hinreichend) stimmt.
Wolfio hat geschrieben:
27.03.2020 00:37
Wie eben das Beispiel mit dem Schwimmbad aus meinem Post oben: Wenn du im Hallenbad "3€ je angefangene halbe Stunde" zahlst, dann zahlst du nach 3, 12, 20 oder 29 Minuten exakt den selben Basispreis, nämlich 3 €. Bereits eine Minute nach Ablauf der Basiszeit "30 Minuten" zahlst du den vollen Preis für 60 Minuten.
Diese Metapher ist nicht passend. Diese Metapher passt auf andere Zauber aber nicht den Dunkelheit.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzeravatar
Gerwulf_Treublatt
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 780
Registriert: 04.07.2015 11:53
Wohnort: Karlsruhe

Auszeichnungen

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Gerwulf_Treublatt » 27.03.2020 00:50

Wolfio hat geschrieben:
27.03.2020 00:37
An den Basiskosten des Zaubers, die ich zahlen muss, ändert das aber genau nix.
Darin unterscheiden wir uns schon einmal. Ich sehe den DUNKELHEIT als den von mir beschriebenen Korb an, aus dem man auch nur einzelne Einheiten (Wirkungsdauer) entnehmen kann. Die drei AsP pro SR sind der Preis für den ganzen Korb.
Deshalb ist bei diesem Zauber in der beweglichen Variante mit (A) auch die Basiswirkungsdauer gleich der Mindeswirkungsdauer. Und daran gekoppelt sind die AsP-Kosten.

Kurzer Einschub: In meinem LC steht bei der Basisvariante vom DUNKELHEIT bei den Kosten "nach AsP-Einsatz; vorher festzulegen". Hier würde also deine Theorie richtig sein. Man zahlt also für die Wirkungsdauer vorher einen Betrag, kann aber mittendrin trotzdem die Wirkung beenden.
Wolfio hat geschrieben:
27.03.2020 00:37
Wie eben das Beispiel mit dem Schwimmbad aus meinem Post oben: Wenn du im Hallenbad "3€ je angefangene halbe Stunde" zahlst, dann zahlst du nach 3, 12, 20 oder 29 Minuten exakt den selben Basispreis, nämlich 3 €. Bereits eine Minute nach Ablauf der Basiszeit "30 Minuten" zahlst du den vollen Preis für 60 Minuten.
Ich kontere mit einem Liter Benzin zu 1,30€. Man kann auch nur einen halben Liter tanken, dann zahlt man aber auch nur 65 Cent dafür, nicht 1,30€.

Edit du warst schneller: @Rasputin Du bist einfach der Hammer. Auch wenn ich dir Recht gebe, aber du verstehst offensichtlich nicht, dass es mehrere Deutungen gibt. Du und ich = Zapfsäule, Wolfio = Schwimmbad.
Zuletzt geändert von Gerwulf_Treublatt am 27.03.2020 00:53, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 2703
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 27.03.2020 00:51

Rasputin hat geschrieben:
27.03.2020 00:49
Diese Metapher ist nicht passend. Diese Metapher passt auf andere Zauber aber nicht den Dunkelheit.
Für 4 AsP darfst du bis zu 5 Minuten in einem Pool aus Dunkelheit baden.
Wenn du bereits nach 2 Minuten aus dem Pool willst, zahlst du trotzdem deine 4 AsP.

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 27.03.2020 00:53

Wolfio hat geschrieben:
27.03.2020 00:51
Für 4 AsP darfst du bis zu 5 Minuten in einem Pool aus Dunkelheit baden.
Wenn du bereits nach 2 Minuten aus dem Pool willst, zahlst du trotzdem deine 4 AsP.
Diese Metapher passt auf den "Gedankenbilde Elfenruf"
LC. S.94 hat geschrieben:4 AsP pro angefangener 5 Kampfrunden
Wenn der Dunkelheit genau so funktionieren würde, würde da auch "3 AsP pro angefangener SR" stehen.
Das steht da aber nicht, also ist das auch nicht damit gemeint.
Zuletzt geändert von Rasputin am 27.03.2020 01:05, insgesamt 1-mal geändert.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzeravatar
Gerwulf_Treublatt
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 780
Registriert: 04.07.2015 11:53
Wohnort: Karlsruhe

Auszeichnungen

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Gerwulf_Treublatt » 27.03.2020 00:55

Meine Rede. Es gibt verschiedene Arten wie Kosten abgerechnet werden.

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 27.03.2020 00:56

Genau, welche Art verwendet wird, steht beim Zauber. Deshalb ist der Dunkelheit die Zapfsäule und der "Gedankebilder" halt nicht.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 2703
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 27.03.2020 00:57

Da nirgendwo steht, dass man den Zauber auch in Teilmengen bezahlen kann, sondern die AsP pro SR gelten, wäre eigentlich die logische Lesart:

"Ich hab den Dunkelheit nun 7 Minuten und 59 Sekunden laufen gehabt. 2 Spielrunden sind 10 Minuten. Also hab ich den Zauber ja keine 2 SR aktiv gehbt. Also muss ich auch nur für 1 SR zahlen".

Benutzeravatar
Gerwulf_Treublatt
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 780
Registriert: 04.07.2015 11:53
Wohnort: Karlsruhe

Auszeichnungen

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Gerwulf_Treublatt » 27.03.2020 01:07

@Wolfio
Nein, du müsstest für die 7 Minuten und 59 Sekunden zahlen.
Und dann halt ganz normal wie sonst auch: ab ,5 wird aufgerundet und Zauber kosten immer mindestens einen AsP.

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 2703
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 27.03.2020 01:11

Gerwulf_Treublatt hat geschrieben:
27.03.2020 01:07
Nein, du müsstest für die 7 Minuten und 59 Sekunden zahlen.
Warum? Die Kosten berechnen sich nach Spielrunde. Da steht nichts von anteilig.

Benutzeravatar
Gerwulf_Treublatt
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 780
Registriert: 04.07.2015 11:53
Wohnort: Karlsruhe

Auszeichnungen

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Gerwulf_Treublatt » 27.03.2020 01:13

@Wolfio
Stichwort „Zapfsäule“.
Da steht auch nichts von angefangener SR.
Wir drehen uns hier im Kreis, also nochmal: es haben beide Seiten mit ihrer Auslegung Recht.

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 27.03.2020 01:15

Gerwulf_Treublatt hat geschrieben:
27.03.2020 01:13
es haben beide Seiten mit ihrer Auslegung Recht.
Sagen wir mal du tankst 49,1 Liter und die Tankstelle rechnet dir 50 ab.
Sagen wir mal du kaufst 100g Hackfleisch und der Metzger rechnet dir 1kg ab.
Glaubst du der Richter würde sagen "Beide haben Recht."?
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzeravatar
Gerwulf_Treublatt
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 780
Registriert: 04.07.2015 11:53
Wohnort: Karlsruhe

Auszeichnungen

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Gerwulf_Treublatt » 27.03.2020 01:20

Es geht nicht um mein Beispiel sondern darum, dass auch Wolfios Argument mit dem Schwimmbadbesuch zählt. Es ist nicht abschließend und präzise geklärt, wie „pro“ gemeint ist.
Du kannst darauf rumreiten bis du grün wirst, aber es ist halt so. Wäre es eindeutig, würden wir nicht diskutieren.

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 27.03.2020 01:27

Ich glaube der Grund warum wir hier diskutieren ist, dass es Leute gibt die wollen, dass ihre Interpretation richtig ist. Das wollen sie, weil ihnen Dunkelheit sonst zu stark wäre. Nicht weil sie von einem neutralen Standpunkt aus zu dem Entschluss gekommen sind, dass Dunkleheit wirklich so funktioniert. Es gibt halt Leute die entscheiden sich bei der kleinsten Kontroverse generell gegen Magier weil sie glauben Magier wären zu stark.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzeravatar
Gerwulf_Treublatt
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 780
Registriert: 04.07.2015 11:53
Wohnort: Karlsruhe

Auszeichnungen

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Gerwulf_Treublatt » 27.03.2020 01:41

Naja, du trägst mit deinem geschriebenen Tonfall dazu bei, dass hier manche so vehement ihren Standpunkt verteidigen. Übrigens willst du auch, dass deine Interpretation die Richtige ist. Oo
Aber nun gut, hier wird sich nichts mehr bewegen.
Ich mache heute Nacht einen Thread zu elementaren Hexalogien auf, da brauche ich dann Hilfe.

dschosch
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 362
Registriert: 06.05.2004 12:06
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von dschosch » 27.03.2020 02:50

Nun lenk mal nicht vom Thema ab. Das Magier zu stark sind hat ligt nicht an dem Dunkelheit, vollkommen egal ob man ihn nun Korrekt abrechnet oder etwas günstiger macht. Deswegen lass das Fass vom Starken Magier doch einfach zu. Da steht x ASP pro Spielrunde und nicht x ASP pro Sekunde. Das reicht doch, da brauchts doch eigendlich keine schrägen Vergleiche mehr und mal ernsthaft wie oft schafst dus auf anhieb für 50 Euro zu tanken oder bekommst beim Metzger 100g Hack wenn du 100g Hack haben willst.

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 27.03.2020 03:45

Wenn ich für 50€ tanken möchte, kaufe ich bestimmt nicht aus versehen Benzin für 150€.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 2703
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 27.03.2020 06:18

Rasputin hat geschrieben:
27.03.2020 03:45
Wenn ich für 50€ tanken möchte, kaufe ich bestimmt nicht aus versehen Benzin für 150€.
Das ist jetzt nicht mal mehr ein Strohmann...
Du tankst ja auch nicht in 50€-Schritten

Zumal ein Zauberer ja laut Setzung in der Regel gar nicht merkt, ob es nun 4 oder 7 AsP waren.
Dürfte also auch für 1 oder 4 gelten.

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 27.03.2020 07:26

Ein Zauberer wird aber bei der A Variante wissen ob 1 Minute oder 5 Minuten vergangen sind.
Ich ging bis jetzt auch immer davon aus, dass ein Zauberer aber seine AsP (wenn der Zauber es erlaubt) genau dosieren kann.
Oder entscheidet bei euch der Meister ob der Magier nicht aus versehen 10 Minuten Flim Flam anstatt 5 Minuten zaubert?

Ich schaffe es übrigens ziemlich gut genau für einen Preis zu tanken. Ich zahle aber seit neustem fast ausschließlich mit Karte und mache es daher nicht mehr.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Der Geier
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 445
Registriert: 25.05.2011 12:02

Auszeichnungen

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Der Geier » 27.03.2020 08:21

Ich konnte keine Stelle im Regelwerk finden, die der Interpretation von Rasputin eindeutig widerspricht a la "Wirkungsdauer bei A-Zaubern verkürzen und dafür weniger AsP zahlen ist verboten". Wenn man also unbedingt möchte, dann kann man reininterpretieren, daß das erlaubt ist. Das DSA-Regelwerk ist einfach nicht gegen bewußte Mißinterpretationen gewappnet, schon damit sich das nicht wie Anwaltsprech liest.

Ich kenne keine Runde, meine eingeschlossen, die sich der Interpretation von Rasputin anschließen würden. Meiner Meinung nach kann man solch eine Hausregel durchaus benutzen, so wild ist das nicht. In meinen Runden würde ich das aber nicht haben wollen.

Ich glaub mit Vergleichen und Metaphern kommen wir hier nicht weiter. Ich glaube, die Intention war, daß pro angefangene Zeiteinheit soundsoviele AsP zu zahlen sind.

Hatten wir schon LC Seite 5?

"Wirkungsdauer: der Zeitraum, in dem der Zauber vom Moment seiner Auslösung an wirksam bleibt."

Knapp drunter werden nochmal ein par Spezialitäten für A-Zauber hinzugefügt. Hier müßte dann dabeistehen, daß man den Zauber auch vor Ablauf seiner Wirkungsdauer fallenlassen kann, wenn man das so gewollt hätte.
http://www.heldenbund.de - DSA-Spielerbörse, Heldenverwaltung, Gruppenforen etc.

Benutzeravatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 3614
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

AsP-Kosten je Zeiteinheit für geringere Zeitspannen?

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 27.03.2020 08:32

@Rasputin Es gibt einen Unterschied zwischen den feinen physikalischen Gesetzmäßigkeiten der realen Welt und den zwangsweise abstrakter gehaltenen Regeln eines Rollenspielregelwerkes, dies ist dir schon bewusst, oder? Nur weil man in der realen Welt auch bei einem Liter-Preis einen halben Liter kaufen kann (was auch nicht ganz stimmt, da es z.B. an jeder Tankstelle Mindestabgabemengen gibt, wo wir eigentlich bei einem sehr ähnlichen Thema wären... oder z.B. Milch im Supermarkt nur in 1l-Behältern verkauft wird und wenn du dir da nen halben Liter abmisst die Verkäufer dir was husten werden) heisst das nicht, dass du die reglementierte Paketierung von Zauberkosten mir nichts dir nichts aufbrechen darfst.

Das Texte mit eigentlich gleicher Bedeutung unterschiedlich formuliert sind ist gerade in DSA hinlänglich bekannt. Liegt am Zusammenkopieren aus älteren Systemen und paralleler Arbeit mehrerer Autoren bei gleichzeitig fehlendem ausreichendem Lektorat in einer Hand. Daraus zu ziehen, dass Zauber nur durch das Fehlen von "angefangenen" anders behandelt werden müssen ist dann schon weit hergeholt.
Ich frage mal andersherum: Wenn gewollt war, dass jeder (A)-Zauber Kosten von 1AsP pro Zeiteinheit x kostet, warum hat das niemand angegeben? Wäre doch die einfachste Lösung des Problems gewesen, oder? Spätestens in einer Errata. Die Angabe von höheren Kosten als Grundeinheit ist demnach explizit gewählt worden um anzuzeigen, dass dies für diesen Zauber die kleinste Kostenmenge ist.
Der Malus durch aufrechterhaltenene Zauber ist auch recht einfach erklärbar ohne den Astralfluss kleinteiliger zu gestalten als notwendig: (A)-Zauber unterliegen der permanenten Kontrolle des Zauberers, um diese aufrechtzuerhalten muss der Zauberer auch permanent Aufmerksamkeit mit darauf legen. Schon ist er etwas abgelenkt. (Ist mMn eh die bessere Erklärung als das mit der Astralenergie)

Zu guter letzt:
LC S.5 Kosten misslungener Zauber hat geschrieben:"bei Zaubern, die aufrechterhalten werden, ist dies die Menge der AsP für die minimale Wirkungsdauer."
Und eben jene minimale Wirkungsdauer kannst du im Endeffekt nur aus der Information ziehen, wie groß ein "Kostenpaket" ist.


ps:
Ansonsten halte ich es gern mit dem Motto "wer schreit hat unrecht":
Rasputin hat geschrieben:
26.03.2020 23:13
angefangener ... euch ... explizit ...
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Antworten