DSA4 Meeresungeheuer im Seekampf

Von A wie Attacke bis Z wie Zeughaus: Alles über Schlachten, Scharmützel und den Waffengang.
Galliad
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 422
Registriert: 30.12.2015 11:29

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Galliad » 24.07.2020 20:11

Ich suche nach den Werten von Seeungeheuern im Seekampfsystem von Efferds Wogen.
Ich finde da nur die Tabelle für Schiffe. Es gibt hinten Icons für Seeungeheuer aber letztlich keine Werte. Und ich bin unsicher, wie ich mit Seeungeheuern im Seekampf umgehen soll, der ja meherere SR dauert und nicht in KR abgehandelt wird.
Genauso sind eben auch alle Geschützwerte angegeben.
Was tu ich nun, wenn ich Malmer, Seeschlangen oder Riesenkranken (oder, Swafnir vergib, Wale) in den Kampf einbinden will? Btw. sind Dämonenarchen da auch nicht drin, aber gerne gefährliche Gegner.

Haben die Autoren oder ich da gepennt?

Benutzeravatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 5137
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 25.07.2020 09:32

Zu Dämonenarchen findest Du was in Bahamuths Ruf und Blutige See!
Zu Seeschlangen usw. findest Du die Werte in Zoo-Botanica Aventurica!
Besuche mit Deinem Helden das Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

Benutzeravatar
Mescalor
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 483
Registriert: 18.03.2011 19:58
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Mescalor » 25.07.2020 09:36

Für eine bekannte Abenteuersaga habe ich damals die Seekampfregeln aus Efferds Wogen für Seeschlangen erweitert.

Wenn du willst kann ich dir das gerne mal zuschicken.
www.heldenarchiv.de

abgeschlossen: Phileasson-Saga, Jahr des Greifen, Staub und Sterne, Krieg der Magier
aktuell: G7 (380 Std.) - Schatten im Zwielicht

Galliad
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 422
Registriert: 30.12.2015 11:29

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Galliad » 25.07.2020 20:19

@Mescalor ja bitte

@Horasischer Vagant Bitte schau selbst in die Bücher rein. Bahamuths Ruf gibt keine Werte für Dämonenarchen, nur für profane Schiffe in Paligans Gefolge. Dämonenarchen werden nur grob umschreiben. Und Blutige See ist DSA 3, arbeitet also mit komplett anderen werten und vor allem einem nicht mit Efferds Wogen kompartiblen Kampfsystem. Seeschlangen in der ZBA haben die Werte von Tieren, die man im normalen Kampfsystem bekämpft, nicht und ich betone NICHT im Seekampfsystem aus Efferds Wogen.

Vasall
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1790
Registriert: 15.05.2015 18:31

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Vasall » 25.07.2020 21:10

Eine Möglichkeit wäre evtl noch der Armalion-Band "Belagerung" von Christian Lonsing. Da waren Seekampfregeln drinn und einiges zu Dämonenarchen.
Inwiefern das Kompatibel ist, kann ich erst am Wochenende prüfen.

Galliad
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 422
Registriert: 30.12.2015 11:29

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Galliad » 25.07.2020 21:59

Armarillion ist doch uralt. Da sind wahrscheinlich erst recht keine Werte für DSA 4 drin.

Benutzeravatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 5137
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 26.07.2020 08:09

@Galliad
Mehr als das bereits Genannte wirst Du vermutlich im offiziellen Aventurien nicht finden! :)
Besuche mit Deinem Helden das Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

Vasall
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1790
Registriert: 15.05.2015 18:31

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Vasall » 26.07.2020 10:33

Das Masse- und Seekampfsystem von DSA4 im Arsenal verweist explizit auf Armalion.
Für den Analogieschluss zu EW gewiss brauchbar.

Galliad
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 422
Registriert: 30.12.2015 11:29

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Galliad » 26.07.2020 11:24

Vasall hat geschrieben:
26.07.2020 10:33
Das Masse- und Seekampfsystem von DSA4 im Arsenal verweist explizit auf Armalion.
Für den Analogieschluss zu EW gewiss brauchbar.
Wer redet vom Arsenal? Ich rede von EFFERDS WOGEN

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 34307
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 26.07.2020 13:15

Vielleicht findet sich was in der Phileasson-Kampagne, beim Friedhof der Seeschlangen und trifft man auf welche davon. Falls die Neuauflage jünger als EW ist könnte da was sein. Falls die Autoren das bedacht haben.
Die aktuellste Neuauflage der G7 hat vielleicht was über Dämonenarchen, wobei die ja eh jedes mal einzigartig sind und sich zwei davon nie ganz gleichen.

Galliad
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 422
Registriert: 30.12.2015 11:29

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Galliad » 27.07.2020 00:07

@Farmelon gute Idee. Leider hat ein Meisterkollege sich schon bei mir beklagt, dass die Philsaga kein wirkliches Konzept für Kämpfe gegen Seeschlangen liefert (wir spielen genau das Kapitel demnächst also bitte nicht spoilern :3)

Benutzeravatar
Overator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 273
Registriert: 20.06.2016 09:41
Wohnort: Bad Urach
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Overator » 27.07.2020 09:46

Galliad hat geschrieben:
25.07.2020 21:59
Armarillion ist doch uralt. Da sind wahrscheinlich erst recht keine Werte für DSA 4 drin.
Galliad hat geschrieben:
26.07.2020 11:24
Vasall hat geschrieben:
26.07.2020 10:33
Das Masse- und Seekampfsystem von DSA4 im Arsenal verweist explizit auf Armalion.
Für den Analogieschluss zu EW gewiss brauchbar.
Wer redet vom Arsenal? Ich rede von EFFERDS WOGEN
Du meintest, Armarillion sei uralt und da seien erst keine Werte für DSA4 drin, wenn das Arsenal darauf verweist (auf ARMARILLION [Großbuchstaben sind toll]), kann man tendenziell davon ausgehen, dass die Regeln analog anwendbar sind. Das ARSENAL!!!!1111!!! ist DSA 4, ist ARMARILLION !!!111einseinself dort genannt, könnte es auch DSA4-kompatibel sein.
So weit den Gedanken, den ich hinter Vasalls Aussagen vermute....

Grundsätzlich finde ich, und dazu äußere ich mich wirklich selten, deinen "Tonfall" (respektive das schriftliche Äquivalent dazu), allerdings stark grenzwertig.
"Ich glaub ich hau dir mal ein paar aufs Maul."
- Der Namenlose

Galliad
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 422
Registriert: 30.12.2015 11:29

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Galliad » 27.07.2020 10:19

wenn die Hälfte der Antworten aussehen, als ob sie noch nicht mal die Frage gelesen hätten, dann regt einen das eben auf.
Ich werde doch wohl eine Antwort auf die Frage bekommen dürfen. Mir ehrlichgesagt egal, ob es Amarillion gibt. Meine Frage nix mit dem Arsenal oder Amarillion zu tun. Beides ist 4.0. Efferds Wogen ist 4.1.
Und darüber hinaus, habe ich weder eine Ausgabe von Amarillion noch Zugriff auf eine bei irgendwem, den ich kenne. Dazu kommt, dass Efferds Wogen in sich ein eigenes System sein will, dass nichts mit dem zu tun hat, was hinten im Arsenal drin steht. Es gibt nicht mal verweise auf das Arsenal.

Ich schreibe EFFERDS WOGEN groß, damit es ein Blickfang ist. Weil offenbar keiner der vorherigen Poster es bemerkt hat, was ich eigentlich frage.

Benutzeravatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 5137
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 27.07.2020 10:35

Wenn Du speziell nur in Efferds Wogen suchst – wirst Du nicht fündig…
Galliad hat geschrieben:
24.07.2020 20:11
Was tu ich nun, wenn ich Malmer, Seeschlangen oder Riesenkranken (oder, Swafnir vergib, Wale) in den Kampf einbinden will? Btw. sind Dämonenarchen da auch nicht drin, aber gerne gefährliche Gegner.
Auf diese Frage hin wirst Du wohl alternative Antworten bekommen! :wink:
Besuche mit Deinem Helden das Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

Benutzeravatar
Herr der Welt
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4333
Registriert: 10.03.2010 10:43

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Herr der Welt » 27.07.2020 10:39

Nachricht der Moderation

Bitte freundlich und respektabel im Umgang miteinander bleiben - auch wenn Antworten einem nicht passen.
Wenn alle möglichen (DSA4.1-)Bände, die nach "Efferds Wogen" erschienen, bereits ausgeschlossen sind, wird es schwierig passende zu finden. Dann gibt es Verweise auf ältere Bände oder gar keine Antworten.

Galliad
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 422
Registriert: 30.12.2015 11:29

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Galliad » 27.07.2020 10:53

Okey, dann hat Efferds Wogen also Icons für Monster, aber keine Werte und keine Möglichkeit Werte zu generieren. Dann wird das schwierig. Aber gut.
Problem ist halt, dass Amarilion und Entsprechungen nicht im Hinblick auf EW designed wurden. Da kann man genauso einen Höhlendrachen aus dem schwarzen Keiler nehmen und schauen wie 4.1 Helden damit klarkommen. (Ich rede natürlich von der Urfassung)

Ich sehe, da kommt einiges an Konvertierungsarbeit auf mich zu :/

Vasall
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1790
Registriert: 15.05.2015 18:31

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Vasall » 27.07.2020 11:11

Ja, für die Konvertierungsarbeit waren die Hinweise ja gedacht.
In Efferds Wogen steht ja erstmal klipp und klar, der Hinweis, dass man Werte für Monstren selbst entwickeln soll.

Die Spielwerte der diversen Schiffsvarianten sollen z.B. auch selbst entwickelt werden. Dazu gibt es eine Beispielschiffsliste sowie Hinweise wie aus der Verdrängung auf die Rumpfpunkte geschlossen werden soll und wie sich die Manöverwerte an Qualität der Mannschaften orientieren. Das dient auch für Kreaturen als Orientierung.

Dämonenarchen wachsen ihr Leben lang und sind bewusst alle sehr unterschiedlich: EW selbst gibt Beispiele für die Größe, Mannschaften und Besonderheiten verschiedener Archen verschiedener Generationen. Daran soll man sich orientieren und Werte für das Seekampfsystem ableiten.

Michael Masberg hat das in Bahamuts Ruf für die Plagenbringer bereits getan. Auf die Quelle, die ja noch weitere Ausführungen beinhaltet wies @Horasischer Vagant bereits hin.

In WdZ und Armalion Belagerung gibt es weitere Informationen zu den Archen mit Spielwerten für DSA 4.1-Regeln, bzw. Armalionregeln und im Armalion Kompendium (2008, nach EW, frei verfügbar) Spielideen und Spielwerte zu Archen aus drei unterschiedlichen Wachstumsgraden und Konvertierungsregeln zu DSA-4.1.

Das alles kann ganz im Sinne von Efferds Wogen als Orientierung und Ideengeber dienen, wenn es darum geht eigene Spielwerte für das Seekampfsystem zu entwickeln.

Hier lesen unter der sehr allgemeinen Überschrift ja viele Leute mit, die das Thema interessiert und die auch berechtigtes Interesse an weiterführenden Infos haben, sonst wärs vielleicht eher was fürs KFKA-Thema gewesen.

Benutzeravatar
Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1428
Registriert: 27.08.2015 22:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 27.07.2020 21:38

Die Beschreibung der Bewaffnung der Dämonenarche in Blutige See müsste vorhanden sein; die Werte für die einzelnen Geschütze stehen im Arsenal... und werte für ähnlich bewaffnete Schiffe müssten auch in EW drin sein, daran kannst du dich richten wie du sie setzt. Wie gut die Arche wirklich ist, richtet sich dann auch nach der Kompetenz der Mannschaft, deren Erfahrung im Umgang mit der Arche, und magietheoretischen/seekampfmagietaktischen Überlegungen, Analysen und Experimenten mit der Arche... da musst du dann sowieso anpassen. Da einen Standard zu setzen wäre ungefähr genauso wie zu sagen, ein 15.000 AP-Gildenmagier sieht genau soundso aus (ganz egal von welcher Akademie er kommt,...).

Für die Umrechnung der tierischen Seemonster auf den Schiffskampf hilft vielleicht auch noch der Konstruktionsteil im Arsenal (wo es um Schaden von Belagerungswaffen, Strukturpunkte etc. geht): ein Struktur-LE entspricht grob 10 Lebewesen-LP. Geschütze machen den TP*-Schaden. U.s.w.

Wo evtl. zu Monstern auch noch was drin sein könnte (hab nicht nachgeschaut), wäre in den "Schattenlanden" oder im WdZ bei den Charyptoroth-Dämonen.

Galliad
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 422
Registriert: 30.12.2015 11:29

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Galliad » 28.07.2020 01:46

ich möchte eigentlich lieber in die Richtung hin zu Efferds Wogen und nicht weg davon. :/
Die Werte in Blutige See für die Arche ist halt für eine Arche. Und es steht ja auch drin: Was für eine Arche gilt, gilt nie und nimmer auch für die anderen. Wollte ich nun also ein Gefecht zwischen der Gezeitenspinne und der Boransdorn machen, wie sogar im Abenteuer vorgeschlagen, fehlen alle Werte.
Will ich die Plagenbringer oder Goldmorgentarantel hinzuziehen, keine Werte. Greift eine Seeschlange die Arche an, während sie sich im Gefecht mit einem Bornischen Konvoi von Iltoken nach Festum befindet,...exkakt: Keine Werte. Nicht mal Orientierungspunkte dafür. Garnix. Das einzige, was nur Ansatzweise in die Richtung geht, sind 3 Seiten in Der Unersättliche, was auch wieder DSA 4.1 und nicht 3 ist, weshalb mir der Konvertierungsschlüssel fehlt.
Ich kann also weder nach normalen Kampfregeln spielen, noch nach Armarillion, noch nach Efferds Wogen, noch nach Unersättlichem, noch nach Blutige See.

Benutzeravatar
Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1428
Registriert: 27.08.2015 22:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 28.07.2020 10:26

Doch, kannst du. Du musst nur die Werte für die Dämonenarchen setzen.

Lt. "Blutige See" können die mittelgroßen Dämonenarchen, wenn sie still stehen, von Galeeren überrascht werden, weil sie länger brauchen um sich in Bewegung zu setzen... ergo sind sie, wenn in voller Bewegung, einer Galeere tendenziell ebenbürtig. Spricht für eine GS von 4 oder 5 - wobei ich da eher die 4 nehmen würde, und die dafür unabhängig von der Windrichtung setzen würde. Beweglichkeit sollte auch ähnlich hoch sein. Riffe beeinflussen sie nicht, da sie drüber weglaufen können. Die LeP der Beine dürften den RiP entsprechen; Takelage hat sie nicht wirklich. Am Rumpf dafür wahrscheinlich einen dämonischen RS (der nur von magischen/geweihten Geschossen überwunden werden kann).

Die Regeln für Geschütze und Batterien aus EW kannst du verwenden. Die Standardbewaffnung der Gezeitenspinne findest du in Blutige See, S. 21ff.: 2 leichte Rotzen schräg nach vorne auf dem Vorderdeck, eine mittelschwere Rotze und zwei Ballisten in der dahinter liegenden Bugbastion (erhöht), im Mittelschiff auf jeder Seite je eine Hornisse, achtern eine schwere Rotze... die Maulgrotte dürfte ähnlich wie ein Rammsporn wirken.

Galliad
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 422
Registriert: 30.12.2015 11:29

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Galliad » 28.07.2020 11:21

ja, so abgeleitet könnte man es machen. aber nun ist die frage wie man ihre LeP konvertiert.
Außerdem hilft das bei den anderen Wesen noch nicht weiter.

Vasall
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1790
Registriert: 15.05.2015 18:31

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Vasall » 28.07.2020 14:29

Gegen Lebewesen wirken die Geschütze mit ihren TP nicht mit den TP*.

Und wie Schaden und Strukturschaden miteinander zu verrechnen ist steht im WdS.

Galliad
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 422
Registriert: 30.12.2015 11:29

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Galliad » 28.07.2020 18:36

genau. das kommt noch dazu. :/
und der Kampf findet in SR und nicht in KR statt.

Benutzeravatar
Timonidas
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1229
Registriert: 14.02.2019 06:27

Auszeichnungen

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Timonidas » 28.07.2020 19:23

Galliad hat geschrieben:
28.07.2020 01:46
Die Werte in Blutige See für die Arche ist halt für eine Arche. Und es steht ja auch drin: Was für eine Arche gilt, gilt nie und nimmer auch für die anderen. Wollte ich nun also ein Gefecht zwischen der Gezeitenspinne und der Boransdorn machen, wie sogar im Abenteuer vorgeschlagen, fehlen alle Werte.
Du musst sie halt selbst festlegen, bisschen nervig ja, aber letztendlich wäre es auch ziemlich platzverschwendung das reinzupacken. In 99% der Gruppen würde so ein Kampf weitestgehend cinematisch abgehandelt, die Helden selbst können eh kaum Einfluss darauf nehmen. Andernfalls hast du ja die Größe der Boransdorn im Vergleich zur Gezeitenspinne, geb ihr halt die Lebenspunkte und den Schiffsraum (für berrechnung der Trefferschwierigkeit) mit dem selben Faktor wie sich die Größe unterscheidet. Ich habe bei den Archen außerdem die Beine einfach anstatt Takelage als optionales Ziel festgelegt und die Lepenspunkte aufgeteilt, wird ein Bein auf 0 geschossen bricht es ab. Die Boransdorn kann sich in zwei Kampfeinheiten aufteilen, sie hat also vermutlich eher 8 als sechs Beine mit jeweils weniger LeP.
Galliad hat geschrieben:
28.07.2020 01:46
Greift eine Seeschlange die Arche an, während sie sich im Gefecht mit einem Bornischen Konvoi von Iltoken nach Festum befindet,...exkakt: Keine Werte.
Die Arche (Gezeitenspinne) hat einen Rüstungswert von 20 und regeneriert 3w20 LeP pro KR (!), du brauchst keine Regeln um den Angriff einer Seeschlange darzustellen, die beißt sich bestenfalls nur die Zähne aus. Wenn überhaupt wird die Seeschlange zur Bedrohung für die Besatzung. Abgesehen davon gibt es natürlich Werte für Seeschlangen.
Galliad hat geschrieben:
28.07.2020 01:46
Nicht mal Orientierungspunkte dafür. Garnix. Das einzige, was nur Ansatzweise in die Richtung geht, sind 3 Seiten in Der Unersättliche, was auch wieder DSA 4.1 und nicht 3 ist, weshalb mir der Konvertierungsschlüssel fehlt.
Das stimmt nicht. Blutige See bezieht sich bei seinen Regeln explizit auf die Seekampfregeln aus "Unter Piraten", dort stehen auch Angaben wie der Kampf zwischen Seeungeheuer und Schiff zu bespielen ist. Was jedoch bei einer Dämonenarche vs. Seeschlange keinen Sinn macht da es zwei Lebewesen sind.

Wenn du also den Kampf zwischen Schiff (nicht Dämonenarche) und Lebwesen auspielen möchtest würde ich da rein schauen. Ich kenne die Regeln aus Efferds Wogen nicht, aber in den DSA 3 Regeln sollen Angriffe durch Seeungeheuer als Rammangriffe dargestellt werden wobei die Lebewesen einen vom SL festgelegten Strukturwert bekommen aus dem sich der Schaden für das Schiff und das Tier selbst errechnet.

Galliad
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 422
Registriert: 30.12.2015 11:29

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Galliad » 28.07.2020 22:59

Unter Piraten? @Timonidas
Meinst du das aus der Al'Anfa box von DSA 3?

Nun, ich sage nicht, dass die Seeschlange ne Chance hätte. Aber die Gruppe hat den Wunsch geäußert evtl Seeschlangen jagen zu gehen, wie Fischer. Da im Kopf der Helden Seeschlangen = Caryptider Einfluss ist (wobei ich dachte dass es eher namenlos ist, trotzdem red ich da ungern rein).
Müsste man die 6000 HP und W20 RS sowie die 3W20 Regeneration der Arche nicht irgendwie zu den LeP von DSA 4 konvertieren? Ich bin da unsicher, evtl hätte sie in 4.1 nur 2000-4000 HP und 1W20 Regeneration.

Und ich hab weniger die Sorge, einen solchen Kampf zu schwer zu machen, sondern zu leicht. Ob die Helden evtl es als zu einfach empfinden, wenn ich der Plagenbringer 10.000 und der Goldmorgentarantel 5000 HP gebe?
Leider sind für Plagenbringer und ähnliche Archen nichtmal in Bahamuths Ruf ein guter Statblock angegeben, auch wenn es da sogar um den Kampf gegen die beiden explizit geht.

Benutzeravatar
Timonidas
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1229
Registriert: 14.02.2019 06:27

Auszeichnungen

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Timonidas » 29.07.2020 00:03

Galliad hat geschrieben:
28.07.2020 22:59
Unter Piraten? @Timonidas
Meinst du das aus der Al'Anfa box von DSA 3?
Ja, auf diese Regeln beziehen sich die Werte in Blutige See.
Galliad hat geschrieben:
28.07.2020 22:59
Nun, ich sage nicht, dass die Seeschlange ne Chance hätte. Aber die Gruppe hat den Wunsch geäußert evtl Seeschlangen jagen zu gehen, wie Fischer. Da im Kopf der Helden Seeschlangen = Caryptider Einfluss ist (wobei ich dachte dass es eher namenlos ist, trotzdem red ich da ungern rein).
Seeschlangen gehören zu den Charyptorothgefälligen Geschöpfen. Gerade bei Seefahrenden Völkern (Thorwalern) wird es aber gern in einen Topf mit dem Namenlosen geschmissen. Die Jagd auf Seeschlangen würde ich wohl kaum als Kampf darstellen, eine Jagd ist eben kein Kampf sondern immernoch eine Jagd. Davon ausgehend dass die Helden mit der Gezeitenspinne auf Seeschlangenjagd gehen bieten sich zwei Methoden an, entweder sie nehmen eine Verfolgung auf und beschießen sie. (2 leichte Rotzen, 1 mittelschwere Rotze, und 2 Aale voraus) Falls die Gezeitenspinne sie ingeholt hat kann sie mit der Maulgrotte oder den Beinen mitangreifen. Außerdem können die Helden die lebenden Taue auswerfen die sich an der Seeschlange verbeißen können um sie festzuhalten. Sollte die Seeschlange in der Verzweiflung zurück schlagen kannst du das durchaus als Kampf abhandeln, mit Ramm oder Biss angriffen, wobei es unnötig wäre da die Gezeitenspinne wie gesagt mit 20 Rüstung und 3W20 Regeneration (laut Blutige See) das locker wegstecken könnte, daher lohnt sich da keine Regeltechnische Darstellung. Die zweite Option wäre zu versuchen die Seeschlange in die Maultgrotte zu bekommen und mit Schwert und Axt auf sie einzuschlagen, was für die Helden wesentlich gefährlicher aber auch spannender wäre. Die Seekampfregeln hierfür aber einzusetzen ist wie gesagt unnötig, ausser die Spieler haben nur ein normales Schiff, dann würde es Sinn machen weil die Seeschlange eine realistische Chance hat Schaden am Schiff anzurichten.
Galliad hat geschrieben:
28.07.2020 22:59
Müsste man die 6000 HP und W20 RS sowie die 3W20 Regeneration der Arche nicht irgendwie zu den LeP von DSA 4 konvertieren? Ich bin da unsicher, evtl hätte sie in 4.1 nur 2000-4000 HP und 1W20 Regeneration.
DSA 3 ist bekannt die Charaktere mit sehr hohen LeP Werten auszustatten, wobei ein Drittel etwas extrem ist. Die LeP Werte der Seeschlange haben sich zwischen DSA 3 und 4 kaum verändert, bei DSA 3 war es Schritt*15 LeP, bei durchschnittlich 30 Metern 450 LeP, bei DSA 4 waren es 200+Schritt*10 LeP, also bei 30 Schritt 500 LeP. Es gibt keine Konsistente Übertragung von DSA 3 LeP zu DSA 4 LeP, daher würde ich sagen eine ausgewachsene Dämonenarche wie die Gezeitenspinne hat 6000 LeP und regeneriert 3w20 pro KR, sie kann nicht einfach durch Dauerfeuer oder irgendwelche großen Tiere getötet werden, man muss schon eindringen und das Herz ausschalten. Wenn du sie unbedingt an DSA 4 anpassen willst würde ich etwa den Fakto 2/3 anwenden, also 4000 LeP und 2w20 Regeneration. Oder wenn du sie wirklich auf 2000 und 1w20 runternerfen willst würde ich auch die Schlange schwächer machen, sonst wird es absurd wenn die Schlange die Gezeitenspinne ernsthaft bedrängen kann.
Galliad hat geschrieben:
28.07.2020 22:59
Und ich hab weniger die Sorge, einen solchen Kampf zu schwer zu machen, sondern zu leicht.
Wie gesagt, ich sehe einfach nicht wieso eine Seeschlange eine ernsthafte Bedrohung für eine 55 Meter lange Dämonenarche sein sollte. Wenn du den Spielern einen harten Kampf liefern willst lass sie gegen ganze Flotten mit Rammschiffen und magischem Feuergeschossen antreten, und nicht gegen übergroße Fische.
Galliad hat geschrieben:
28.07.2020 22:59
Ob die Helden evtl es als zu einfach empfinden, wenn ich der Plagenbringer 10.000 und der Goldmorgentarantel 5000 HP gebe?
Dir ist schon bewusst dass die Plagenbringe etwa 60 mal so groß ist wie die Goldmorgentartantel? Das größte und gefährlichste Dämonenschiff mit 10000 LeP auszustatten wäre ja ein Witz. Wenn man die Größe der Arche als Grundlage für ihre LeP nehmen würde (ausgehen von 6000 bei der Gezeitenspinne) müsste die Plagenbringer etwa 225.000 LeP haben... Das ist kein Schiff dass man auf konventionelle Art besiegen kann, das ist ein lebender Dungeon. 5000 LeP bei der Goldmorgentarantel wiederrum wäre passend.
Galliad hat geschrieben:
28.07.2020 22:59
Leider sind für Plagenbringer und ähnliche Archen nichtmal in Bahamuths Ruf ein guter Statblock angegeben, auch wenn es da sogar um den Kampf gegen die beiden explizit geht.
Es gibt keine "ähnlichen" Dämonenarchen. Die Plagenbringer ist einer der zwei Archen der ersten Generation, die andere die noch existiert ist die Stadt aus der Tiefe. Sowohl in Blutige als auch in Bahamuths Ruf sind die Verteidigungsmaßnahmen der Plagenbringer relativ genau beschrieben, aber natürlich nicht als Einzelwesen, um sie zu besiegen müssen die Spieler eindringen und das Herz zerstören.

Benutzeravatar
Firuna Tannhaus
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 479
Registriert: 27.02.2014 23:57
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Firuna Tannhaus » 29.07.2020 00:19

Galliad hat geschrieben:
28.07.2020 22:59
Müsste man die 6000 HP und W20 RS sowie die 3W20 Regeneration der Arche nicht irgendwie zu den LeP von DSA 4 konvertieren?

Und ich hab weniger die Sorge, einen solchen Kampf zu schwer zu machen, sondern zu leicht. Ob die Helden evtl es als zu einfach empfinden, wenn ich der Plagenbringer 10.000 und der Goldmorgentarantel 5000 HP gebe?
Ich habe mich gerade mal kurz in die Werte der Archen kurz nach der Beschwörung im WdZ (DSA4.1) auf Seite 218 eingelesen. Das sind also die Werte wenn sie noch "Keimlinge" sind. Die Werte sind nur minimal anders als die, die ich in Pforte des Grauens (DSA4) gefunden habe. Bahamuts Ruf liegt mir leider nicht vor.

Im WdZ steht ausdrücklich "Die Kampfwerte steigen mit dem Wachstum des Dämons stark an."
Wenn sie in dem Stadium, wo sie "nur" vier Schritt lang sind, schon 150 (WdZ) bis 200 (Pforte des Grauens) LeP haben, dann ist es aus meiner Sicht durchaus plausibel, wenn Du die "ausgewachsene" Plagenbringer mit 200 Schritt irgendwo um die 10.000 LeP ansiedelst, sofern Du die Werte nur um den Faktor multiplizieren willst, um die sie größer ist als eine frisch beschworene Dämonenarche. Die Goldmorgentarantel mit dementsprechend weniger, weil nur 50 Schritt lang.
Wenn Dir das zu wenig vorkommt, kannst Du den Faktor ja erhöhen.

Galliad
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 422
Registriert: 30.12.2015 11:29

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Galliad » 29.07.2020 00:34

250.000 LeP klingt gut. Ich will das eigentlich nicht als Kampf ausspielen, sondern als Stilmittel benutzen um den Helden zu zeigen, wie gewaltig und mächtig dieses Schiff ist. Sie ist etwa 200m lang, GMT ist 45 Meter lang, Gezeitenspinne 55 Meter.

Vielen Dank jedenfalls. Diese Kommentare helfen mir schonmal mehr weiter.
Die Sache ist nur die, dass wir nach blutige See mit profanem Schiff weitermachen werden. Und dann würde ich zum Kampf gegen Schiffe gern wieder das Seekampfsystem aus Efferds Wogen nehmen. Wenn ich andere Schiffe habe, kein Problem, aber wenn bei einem Gefecht mit 2 Piratenthalukken noch ein Riesenkrake (Davy Jones lässt grüßen) dazu kommt, kann ich den Kampf nicht mehr darstellen ohne mitten drin das Kampfsystem zu wechseln. Daher hab ich den Thread ursprünglich aufgemacht.
Werte improvisieren kann man zwar, aber sowas trau ich mir nicht wirklich zu.

Benutzeravatar
Timonidas
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1229
Registriert: 14.02.2019 06:27

Auszeichnungen

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Timonidas » 29.07.2020 01:40

Galliad hat geschrieben:
29.07.2020 00:34
Sie ist etwa 200m lang, GMT ist 45 Meter lang, Gezeitenspinne 55 Meter.
Es kommt auf das Jahr an in dem ihr spielt, in Bahamuths Ruf ist sie bereits 220 Meter lang. Außerdem ist sie 46 Meter breit, die Goldmorgentarantel ist ca 11 Meter breit. Dazu komtm noch der Aufbau, die Gezeitenspinne hat 6 lange dünne Beine, die Plagenbringer hat einen viel massigeren Körperbau. In Bahamuths Ruf findest du einen Wertekasten der den Schiffsraum angibt, die Plagenbringer hat dort ca. 22.500 Quader Schiffsraum, die Gezeitenspinne hat zum Vergleich etwa 600 Quader Schiffsraum.

Zum Thema Reiesenkraken, wenn du sie wirklich im Seekampf darstellen würdest würde ich es als Rammangriff mit ausspielen, wobei die Kraken eine SF bekommen sollten dass sie beim Rammen selbst keinen Schaden erleidet. Je nach größe/Stärke gibst du ihr halt die Sturkturpunkte (Rammangriff macht ja immer die Hälfte der Strukturpunkte des rammenden Schiffes als Schaden) und sie zerlegt das Schiff dann Runde für Runde. Gleichzeitig kannst du einen regeltechnischen Enterkampf darstellen wenn die Manschaft versucht die die Tentakeln zu bekämpfen. Ich kenne wie gesagt die Regeln in DSA 4 nicht aber mit DSA 3 Regeln würde ich die Tentakeln als Kampfeinheit mit 8 LeP, aber mit sehr hoher Rüstung und Stufenwert darstellen so dass die Verteidiger die Ersten Runden keine Chance haben überhaupt Schaden anzurichten (in den DSA 3 Regeln steigt der Schaden beim Enterkampf in jeder Runde um 1). Besser würde ich es aber finden den Angriff der Krake in KR darzustellen und die Seeschlacht im Hintergrund ablaufen zu lassen.

Alternativ kannst du auch in die Vollen gehen und die SR in 20 KR einteilen oder so und dann alle 20 Runden Kampf mit einem Riesenkraken eine Runde Seekampf spielen die sich während dem Kampf langsam auswirken.

Benutzeravatar
Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1428
Registriert: 27.08.2015 22:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Meeresungeheuer im Seekampf

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 29.07.2020 09:28

Du könntest auch festlegen, dass Riesenkraken und Seeschlangen nur Takelage/Riemen problemlos angreifen können... oder Seeschlangen nur dann den Rumpf mit einer Umklammerung angreifen können, wenn ihre Länge mindestens das dreifache der Schiffslänge beträgt (anders ist sie zu kurz/dünn, um das Schiff zu umschlingen)... oder dass der Biss von Seeschlangen gegen Schiffe 1W6-1 TP* Schaden macht, ein Rammen mit dem Schlangenkörper (nur gegen Riemen/Rumpf möglich) je nach Schlangengröße 1W6+1 TP* bis 2W6+4 TP* (gegen menschengroße Subjekte dagegen wirkungslos, außer die werden irgendwo eingeklemmt), ein Hieb mit dem Schwanz (gegen die Takelage) 1W6 TP*, und eine Umklammerung mit anschließendem "Würgen" 3W6+6 TP*... schlag im Arsenal nach, was die einzelnen Belagerungswaffen an Schaden machen, und such dir was passendes raus; bei Biss würde ich mich eher an einer Balista orientieren, bei Schwanzhieb an einer Rotze (stumpfe Geschosse)

Antworten