Bogen Bau Holz arten

Von A wie Attacke bis Z wie Zeughaus: Alles über Schlachten, Scharmützel und den Waffengang.
Antworten
Darvlp
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2
Registriert: 09.05.2020 22:31

Errungenschaften

Bogen Bau Holz arten

Ungelesener Beitrag von Darvlp » 09.05.2020 22:36

Moin Leute, Entschuldigung ich weiß nicht ob die frage hier richtig ist, aber ich habe es endlich geschafft in meiner Gruppe ein hohen singen, und musizieren wert auf zu bauen. bin sogar an einhorn haar gekommen, für die sehne. ich möchte ein sehr guten speziellen Elfenbogen bauen, das Problem ist ich weiß nicht welche Baum art am besten wäre, um Holz zu Ersingen. kennt sich jemand mit der Materie aus, Magische bäume wären besser denke ich. generell vll ein paar echt gute Holz arten wären auch cool.

Benutzeravatar
Desiderius Findeisen
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1409
Registriert: 07.06.2017 14:50
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Bogen Bau Holz arten

Ungelesener Beitrag von Desiderius Findeisen » 09.05.2020 22:40

Willkommen im Forum!
Bevor ich diesen Faden verschiebe: Geht es hier um ein Musikinstrument oder eine Waffe? Dein Text ist da etwas missverständlich.
Für die Freunde der kleinen Geschuppten: Von den kleinen Drachen
"I am 87% confident you will burst into flames." Kimiko Lockeweaver, Bayesian Empirimancer
"I do not help, Mr. Bogan. I oppose." Mathias Melchior, Dept. of Opposition
Meine Charaktere

Darvlp
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2
Registriert: 09.05.2020 22:31

Errungenschaften

Bogen Bau Holz arten

Ungelesener Beitrag von Darvlp » 10.05.2020 16:50

es geht um eine Waffe die ich herstellen Möchte ein ElfenBogen

Benutzeravatar
Desiderius Findeisen
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1409
Registriert: 07.06.2017 14:50
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Bogen Bau Holz arten

Ungelesener Beitrag von Desiderius Findeisen » 10.05.2020 21:57

Ich war mir nur nicht sicher da du erst was von Singen und Musizieren geschrieben hast ;)
Für die Freunde der kleinen Geschuppten: Von den kleinen Drachen
"I am 87% confident you will burst into flames." Kimiko Lockeweaver, Bayesian Empirimancer
"I do not help, Mr. Bogan. I oppose." Mathias Melchior, Dept. of Opposition
Meine Charaktere

Benutzeravatar
Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1570
Registriert: 27.08.2015 22:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Bogen Bau Holz arten

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 10.05.2020 22:13

Irdisch waren europäische Holzbögen oft aus Eibe oder Esche (in einer Kombination aus Kernholz und äußeren Holzschichten), in Amerika glaube ich eher aus Ahorn oder amerikan. Eibe.

Bzgl. DSA-Bögen kannst du auch mal in Bogen,_Sehne_und_Pfeil schauen (kenne ich nicht)...

Benutzeravatar
Athrucat
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 70
Registriert: 06.08.2019 13:15
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Bogen Bau Holz arten

Ungelesener Beitrag von Athrucat » 19.05.2020 09:44

Da Elfenbögen mit Magie geformt werden, kann man theoretisch jedes Holz rationalisieren indem man sagt, dass halt die Eigenschaften magisch optimiert wurden. Aber tendenziell ist Eibe, wie schon gesagt wurde, das typische Holz der Wahl. Dem Arsenal zufolge ist ein in Aventurien für starke Bögen genutztes Holz die Steineiche, man könnte also auch hier fündig werden. Magisch bedeutend wäre es natürlich, den Bogen aus Blutulme zu machen, was meiner Meinung nach fast schon die beste Wahl ist. Ich weiß zwar nicht, wie gut sich Ulme per se für Bögen eignet, doch wenn du die Sehne aus Einhornhaar machst etc, wäre ein so magisches Holz mMn angebracht.
Dies ist praktisch der magischste Baum Aventuriens, wenn wir jetzt mal so was wie den Eichenkönig außer Acht lassen.

Dragenreyter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 165
Registriert: 01.01.2019 19:14
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Bogen Bau Holz arten

Ungelesener Beitrag von Dragenreyter » 15.09.2020 19:44

Ein Problem in DSA ist, dass es zwar mehrere Materialien (Metalle) gibt, mit welchen man Nahkampfwaffen aufwerten kann, aber kaum welche, mit welchen man Fernkampfwaffen aufwerten kann.
Genauso, wie es zwar viele Möglichkeiten gibt, um geschmiedete Rüstungen zu verbessern, aber nicht wirklich außergewöhnliche Materialien, um bessere Leder und Stoffrüstungen herzustellen, bis auf Iryanleder.

Bei Bögen ist das Hauptproblem, dass das Holz und die Sehne an sich nicht so sehr für die Spann-und Schusskraft verantwortlich sind, als viel mehr die Form dessen und die Stärke des Schützen. Bei Kompositbögen kommt die höhere Kraft sowohl aus der speziellen Recurve Form als auch aus dem Materialmix. Trotzdem wäre es sinnvoll, wenn es bestimmte seltene und teure Materialien gäbe, mit welchen ein entsprechend fähiger Handwerksmeister auch aussergewöhnliche Schusswaffen herstellen könnte.

In meiner aktuellen DSA 4.1 Runde hat der Meister z.B. gehausregelt, dass von Zwergen gefertigte Waffen generell +1 TP bekommen wegen höherer Schmiedekunst/Fertigungsqualität, auch als Ausgleich dafür, dass Zwerge für gewöhnlich keine magischen Metalle verabeiten bzw. Magie zur Waffenverbesserung einsetzen. In DSA 5 hat ja jetzt Toschkril noch Waffenverbesserne Eigenschaften bekommen, wo es in 4.1 nur Rüstungen verbessert. Sehr praktisch für meinen auf Torsionswaffen spezialisierten Zwergischen Meistermechanikus.
Dazu ist mein Mechanikus noch an Höhlendrachensehnen gekommen, aus welchen er besonders starke und feste Torsionsbündel fertigen konnte, welcher jeder damit ausgestatteten Torsionswaffe nochmal +1TP und +10% Reichweite geben. Ausserdem können diese Waffen einen ganzen Tag gespannt bleiben, ohne Schaden zu nehmen.
Diese Verbesserung funktioniert auch bei daraus gefertigten Armbrustsehnen.

Meiner Meinung nach sollte es spezielle, schwer zu findende Hölzer und Sehnenmaterialien geben, die auch Bögen entsprechend aufwerten.
Ein mittels Haselbusch oder Dschinn magisch gefertigter Bogen sollte auch bessere Werte haben, da damit die Eigenschaften des natürlichen Materials auf magischem Wege optimiert werden können, was kein Handwerker so hinbekommen kann. Z.B. können die unterschiedlichen Eigenschaften von Schal und Kernholz optimal miteinander kombiniert werden für maximale Spannkraft.Theoretisch könnten auch zwei unterschiedliche Hölzer bzw. andere organische Materialien wie Horn miteinander verschmolzen werden um eine Art gewachsenen Kompositbogen zu fertigen, der z.B. nicht die Feuchtigkeitsanfälligkeit von herkömmlich verleimten Kompositbögen hat.

In Myranor gibt es ja das Hornmaterial Karettan, mit welchem auch Bögen und Federn für Schusswaffen gefertigt werden, sowie besonders leichte Rüstungen. Karettan ist das Schildpatt von Riesenschildkröten, welche es auch in Aventurien gibt und ähnlich zum Chitin von Rieseninsekten ist.
Das sollte sich auch zur Fertigung besonderer Kompositbögen eignen. Besonders alchemistisch behandelte Seide könnte auch aussergewöhnliche Eigenschaften als Sehne haben, ist Seide doch im Vergleich stärker und flexibler als Stahl. Oder wie wäre es gleich mit einem Bogen aus speziell gewobener und alchemistisch oder magisch versteifter Seide? Oder eine Sehne aus dem Seidenfaden einer Riesenspinne.

Ein von einem Zwerg aus Zwergenstahl geschmiedeter Stahlbogen könnte bzw. sollte bei geringerer Grösse eine vergleichbare oder etwas höhere Schusskraft als Holzäquivalente haben, bei höherem Gewicht und eventuell höheren KK Anforderungen.

Darüber hinaus fallen mir aber keine regelkonform bekannten Holzarten ein, welche deutlich bessere Bögen ergeben würden. Was natürlich nicht bedeutet, dass es sowas nicht in entlegenen, unerkundeten Gegenden, von denen es in Aventurien bzw. besonderen Globulen ja reichlich gibt, nicht geben könnte. Ist dann halt Meisterentscheid.
In einer Feenglobule mag es z.B. durchaus einzigartige Gewächse geben, deren Holz aussergewöhnliche Eigenschaften haben. Dazu noch etwas Satyrenhorn und Feenhaar etc.

Benutzeravatar
Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1570
Registriert: 27.08.2015 22:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Bogen Bau Holz arten

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 16.09.2020 21:28

Problem mit den anderen Materialien ist, dass der Bogen/die Armbrust Spannkraft in TP umsetzt. Wenn der Standardlangbogen (KK 15) einem 80-Pfund langbogen entspricht, kannst du auch einen KK16/100 Pfund Langbogen bauen, einen KK17/120 Pfund u.s.w.; für die 100 Pfund Zugkraft ist es egal, ob der dahinter stehende Bogen aus Holz, Horn, Stahl oder sonst irgendwas gebaut ist. Besondere Materialen sollten mMn dann sowas wie ein leichteres Gewicht, eine geringere Waffenlänge etc. (und damit z.B. bessere Handhabung im Unterholz oder auf dem Pferderücken) ermöglichen (fände ich dann aber cool).

Du musst nur die Pfeile entsprechen mitbauen (ein KK15 Pfeil hält der Kraft eines voll ausgezogenen KK16 Bogen nicht stand...)... und die Standardpfeile für Langbogen sind halt auf KK15 ausgelegt...

Herakleon
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 56
Registriert: 19.07.2017 13:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Bogen Bau Holz arten

Ungelesener Beitrag von Herakleon » 16.09.2020 22:25

Ich möchte noch auf ein kleines Problem aufmerksam machen, was du zumindest in der Gruppe ansprechen solltest.

Laut Regelwerken handelt es sich bereits bei jedem Elfenbogen um einen Personaöisierten Bogen. Entsprechend kannst du RAW diese Verbesserung zumindest nicht Wertetechnisch abbilden.

Sollte deine Gruppe das trotzdem erlauben, kein Problem. Aber ich würde es im Vorfeld einmal ansprechen.

Eine Alternative könnte ein vollständig verbesserter Kurzbogen, als Ergänzung zu deinem Elfenbogen sein. So kannst du dich situationsbedingt für den besten Bogen entscheiden :6F:

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2121
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Bogen Bau Holz arten

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 17.09.2020 03:43

Athrucat hat geschrieben:
19.05.2020 09:44
Ich weiß zwar nicht, wie gut sich Ulme per se für Bögen eignet, doch wenn du die Sehne aus Einhornhaar machst etc, wäre ein so magisches Holz mMn angebracht.
In Europa wurden lange Zeit Bögen aus Ulmenholz gemacht, weil nach der Eiszeit die Eiben lange brauchten, um sich wieder auszubreiten und zu nutzbarer Größe heranzuwachsen. Ulme war also hier das zweitbeste Material.

In Nordamerika wurde viel Hickory verwendet (das ist mW mit Walnuss verwandt), und auch Osage Orange.

In Europa soll auch Eberesche verwendet worden sein; wie das im Qualitätsvergleich ist weiß ich nicht.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
Nikodemus von Hohenstein
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 161
Registriert: 25.03.2016 12:53
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Bogen Bau Holz arten

Ungelesener Beitrag von Nikodemus von Hohenstein » 17.09.2020 11:11

Athrucat hat geschrieben:
19.05.2020 09:44
Ulme [...] ist praktisch der magischste Baum Aventuriens, wenn wir jetzt mal so was wie den Eichenkönig außer Acht lassen.
Wenn es um Magische Hölzer geht ist auch der Satuarienbusch denkbar.
Vielleicht kommt ja auch bei Bögen die antidämonische/anti-Geister Wirkung zum Tragen?

Das Holz von Baumschraten könnte je nach Baumart ein Passables Holz liefern das der Einhornhaar-Sehne würdig ist.

Für Elfen die sehr Badoc sind wäre vielleicht auch das Holz einer Ma'hay'tam denkbar.
Immerhin taugt es auch für Zauberstäbe.
Krieger retten Prinzessinnen,
Magier Retten Zeitalter 🐍

Antworten