Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Von A wie Attacke bis Z wie Zeughaus: Alles über Schlachten, Scharmützel und den Waffengang.
Antworten
zappod
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 149
Registriert: 06.06.2012 13:15

Errungenschaften

Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von zappod » 24.06.2012 20:06

Hey,

Ich brauch mal den Rat von ein par kämpferisch begnateteren Menschen die mir mit etwas Rat zur seite sehen. Ich bin dabei mir einen Geheimagenten aus Fasar zu erstellen. Dieser sollte sich zur not auch etwas zur Wehr setzen können.
Im Regionalband der ersten Sonne wird ein ehemaliger Meuchler beschrieben der heute Schwertgesellen Ausbildet. Die Wahl der Waffen liegt dabei auf Kurzschwwert und Wurfstern, welche ich denke ich auch benutzen werde, auch wenn mein Charakter nieh eine solche Ausbildung genossen hat.

Ich habe schon mal einen Thread hier gelesen der Anhängern des zwielichten Gewerbes das Kurzschwert nahe legte. Nun wie AT / PA verteilen?
Der Thread den ich las, empfahl das Kurzschwert geführt durch Dolche/Schwerter was man dann auch skillt mit Focus auf AT zu skillen dazu Raufen mit mercenario auf AT und Ringen auf PA.
Verteidigt soll sich dann mehr oder weniger allein mit Ausweichen. Um damit nicht unter zu gehen war es dann so geplant mit hoher INI und möglicht umbemerkt evtl vonn hinten den kampf bereits zu beginnen oder den Gegner schnell zu unterlaufen und dann bereits gegen einen geschwächten Gegner nach dem ersten Schlag zu treffen.

Das Problem ist nun, dass ich wohl entgegen dem Beispiel im Thread keinen Magedelitanten spielen werden also kein axxeleratus / krötensprung um Schnell in einer guten Position zu sein oder das Ausweichen weiter boosten zu können (Flink ist der Charakter immerhin). Dazu kommt das der Charakter neben einem anderen Nahkämpfer wohl der einige andere Nahkämpfer sein wird (ein Magier und Armbrustschütze noch im Fehrnkampf). Ich weis also nicht wie einfach es möglich sein wird in Kämpfen eher im Hintergrund zu bleiben wie ich es sonst für gewöhnlich halte ;)

Die Frage bezieht sich also auf Notwendige SF und Punkte Verteilung auf AT/PA bei einem Charakter dessen Focus nicht auf kämpfen gesetzt ist, sondern eher Kampfunterschützer sein soll ohne dabei den Löffel abzugeben ;)

Thargunitoth
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1505
Registriert: 12.09.2011 22:27

Errungenschaften

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von Thargunitoth » 24.06.2012 20:42

Ich würde auf Kurzschwert+Hakendolch in Kombination mit PW I,II und Tod von Links gehen. Das ist allerdings für Nicht-Kampf-SCs erstmals teuer, da die Sonderferigkeit Linkhand fehlt. Die Sonderfertigkeit Binden ist hier auch sehr stark.
Hervorzuheben ist die Parade mit einem hohen Paradewert und der Möglichkeit zwei mal zu parieren. Man kommt sehr gut auf Paradewerte von 21.

Allerdings ist gegen große und sehr große Gegner die Parade nicht möglich und es muss ausgewichen werden. (Das ist übrigens allgemein so. Mit Schild kann noch gegen Große parriert werden, bei sehr groß hört der Spaß dann allerdings auf.)


Ohne Axxeleratus bzw. Flink ist in Handgemenge und Nahkampf das (meisterliche) Ausweichen nicht so der Bringer, da du Erschwernisse durch die Distanz erhälst und für meisterliches Ausweichen nochmals Erschwernisse. Zusätzlich sieht es mit der Rüstung eher schlecht aus, da die BE den Ausweichenwert direkt senkt.

Gehen wir mal von Ausweichen 3 und Akrobatik TaW 15 aus, dann haben wir wahrscheinlich eine Paradebasis von 9. Das heißt einen Ausweichenwert von 9+9+2= 20.
Die Erschwernisse durch Distanklassen sind (+4/+2/+1/0) (x2 für gezieltes Ausweichen) dann kommen noch +2 pro Gegner und +BE hinzu. Auf Nahkampf hat man also einen Ausweichenwert von höchstens 18 und wenn man ausweicht muss man sich um wieder angreifen zu müssen wieder positionieren, was eine Aktion kostet und da wenig bis keine Rüstung getragen wird tun die Treffer ganz besonders weh.
Zuletzt geändert von Thargunitoth am 24.06.2012 20:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
HuHu
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 44
Registriert: 21.04.2011 12:33

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von HuHu » 24.06.2012 21:08

Nun, du könntest dich mit alchimistischen Produkten wie z.B. den Schwadenbeutel bewaffnen :devil: .

Dazu eine offensive oder defensive Verteilung (wie du halt willst). Und ganz wichtig: nutze deine Umgebung.

foyrkopp
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1306
Registriert: 09.09.2009 21:06

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von foyrkopp » 24.06.2012 22:27

OK, mal ein paar mehr Worte:

Der Marwan-Sahib-Geselle ist ein vollwertiger Gassenkämpfer, nicht nur ein "Unterstützer", dessen klassische Stil wohl am besten mit "Unterlaufen & Überwältigen" beschrieben werden kann.

Also offensiv verteilter TaW (Schwerter), dazu (in ungefähr dieser Priorität):
  • Kampfreflexe
  • Finte
  • Aufmerksamkeit
  • Ausfall
  • Wuchtschlag oder Gezielter Stich
  • Mercenario
  • BHK II
  • Gezielter Stich oder Wuchtschlag
  • Kampfgespür
  • ... , Klingentänzer, ... , Waffenmeister, ...
Für die Defensive würden sich dann mehrere Varianten anbieten:
  • Ausweichen-SFs: Teuer, aber effektiv und mit AT-lastigem Waffentalent kombinierbar. (Ja, in DK H nicht mehr sinnvoll verwendbar... aber wenn Du in DK H noch parieren/ausweichen musst, hast Du mit dem MS-Kampfstil definitv etwas falsch gemacht)
  • Säbel/Dolche defensiv gesteigert (billiger & auch in DK H funktionabel, aber Du musst dich stets vorher entscheiden, ob Du heute Angreifen oder Parieren willst. Der PA-Malus von Kurzschwertern ist gering, aber manchmal störend.)
  • Raufen defensiv + verteckte Klinge (gleiche Nachteile wie oben, aber billiger. Dafür musst Du außerdem noch auf offensive Mercenario-Manöver [Fußfeger & Co] verzichten.)
(BTW: Einen wirklichen "Unterstützer" bekämst Du wohl eher mit Lasso & Fesseln/Entfesseln zusammen...)
Gruß
foyrkopp

Benutzeravatar
berry
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2714
Registriert: 29.12.2011 12:06
Wohnort: Bottrop
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von berry » 24.06.2012 23:20

Ich frage mich aßerdem auch wie ein Char, welcher eig ein Spion ist und kämpferisch als Supporter ausgelegt ist an Mercenarios kommt. Mercenarios hat eine Verbreitung von 3 (also generell nicht zu beginn erlernbar) und ist ein Kampfstil, welcher bei Söldnern in Südaventurien seine Verbreitung findet. Es würde mich schon ein bisschen verwundern, sollte dein Char überhaupt von diesem Kampfstil jemals gehört haben. Solltest du jedoch dennoch in diese Richtung gehen wollen, würde ich dir empfehlen erstmal nur versteckte Klinge zu kaufen und dann entweder Schwerter oder Dolche zu Kaufen und diese offensiv zui skillen und nebenbei Raufen zu kaufen und dieses Defensiv zu skillen.
Da du den Mercenarios nicht hast und es keinen weiteren Kampfstil gibt, welcher versteckte Klinge ermöglicht, brauchst du zwar immer noch eine Aktion zur Positionierung, aber du bist überhaupt einmal erst in der Lage mit der Klinge abzuwehren und Gleichzeitig Schaden zu machen (ansonsten bleibt wirklich eig nur Ausweichen als alternative). Dieser Kampfstiel ist definitiv zu nicht mehr, als dem supporten geeignet, und hat den Nachteil, dass du dich vorher entscheiden willst, ob du parieren, oder angreifen willst (weil für das andere sind jeweils die AT/PA Werte falsch gesteigert) spiegelt aber das Verhalten eines ungeübten Kämpfers mMn sehr gut wieder. Den Schaden machst du dabei dann mit deinem AT-lastig verteilten Waffentalent, indem du über gezielte Stiche angreifst, und mit der versteckten Klinge dich über Raufen, was Passiv gesteigert ist, verteidigst. Fals du irgendwann an Mercenarios kommen solltest, (was ich allerdings für fragwürdig halte) würde das ganze noch ein bisschen an Effiziens zunehmen, ist und bleibt jedoch eher eine Kampfform für den Notfall.
Daher würde ich dir dabei eher raten wenn möglich auf Distanz zu bleiben und mit deinen Wurfwaffen zu aggieren.
Das ganze kostet dich soweit 150AP+ raufen und das jeweilige Waffentalent zum steigern. Mercenarios dann noch einmal weitere 200AP (fals du dran kommst) und dann noch das jeweilige Talent im Fernkampf. (die Kosten die hier noch zusätzlich eingehen lassen sich aber stark drücken, indem man sich zu Beginn 2-3 Begabungen in Waffentalenten besorgt, was aber auch 12 bzw 18 stolze GP wären)

Fals du doch mehr gezielt den Nahkampf suchen willst, rate ich dir doch eher den Kampf über Parierwaffen zu suchen. mit Linkhand PW1 und PW2 gibst du zwar stolze 700AP und eine GE von 15(, was warscheinlich weitere 350 ap sein werden). Tod von Links kostet dann noch einmal 100 AP.
Da ich davon ausgehe, dass du das alles braucht sind wir bei 1150 AP + ein gewünschtes Waffentalent (auch das lässt sich mit ner Begabung drücken, was 6GP wären) Zu beachten ist hier, dass dein Kampfstill eher an den eines Schwertgesellen erinnern wird und dies Auch eine Art kämpferische Ausbildung vorraussetzt (also irgendwer wird dich in diesem Kampfstil unterweisen müssen, was einen Lehrmeister vorraussetzen müsste). Dafür hast du bei dieser Variante im Nahkampf viel mehr möglichkeiten und bist effektiver.
Dabei hast du bis jetzt immer noch keinen Zugriff auf den Fernkampf. Dieser würde dich wohl weitere 6GP für die Begabung und AP kosten, oder aber noch mehr AP.
Wenn du dich wirklich für den weg über PW entscheiden solltest, würde ich dir fals du vllt eine weibliche Spionin entscheiden solltest, dann würde ich dir vllt auch als PW-Waffe alternativ zu einem Kriegsfächer raten, da dieser nicht zwangsläufig so auffällig wäre, wie ein Hakendolch, welcher mMn eher auffallen würde.
Zuletzt geändert von berry am 24.06.2012 23:21, insgesamt 1-mal geändert.

foyrkopp
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1306
Registriert: 09.09.2009 21:06

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von foyrkopp » 25.06.2012 00:22

Mercenario hat eine Verbreitung von 4 (solange das nicht erratiert wurde), was ich bei dem Seitenstil für professionelle Soldaten, Söldner, Kopfgeldjäger & Co für einen absoluten Mindestwert halte.
Gruß
foyrkopp

zappod
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 149
Registriert: 06.06.2012 13:15

Errungenschaften

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von zappod » 25.06.2012 19:24

Also ist es durchaus auch ohne axxeleratus möglich Ausweichen als Verteidigungsmaßnahme zu nehmen (Flink ist der Charakter ja)?

Habe schon viel glesen was mir geholfen hat - bei 2000 AP und 110 GP was würdet ihr da an Kampf-Fertigkeiten kaufen?

Automaisch dabei sind Aufmerksamkeit, Dolche 4, Schwerter 2, Raufen 3, Ringen 5, Wurfmesser 0
Zuletzt geändert von zappod am 25.06.2012 19:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Shihouin Yoruichi
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 667
Registriert: 12.06.2012 19:52

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von Shihouin Yoruichi » 25.06.2012 20:10

Ausweichen, Kampfreflexe. Halt alles, was schnell macht.
Zuletzt geändert von Shihouin Yoruichi am 25.06.2012 20:11, insgesamt 2-mal geändert.
Shihouins Neusprachendiktionär

Kampfstiel: stabförmige improvisierte Waffe
Charackter: was für ein Racker!

foyrkopp
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1306
Registriert: 09.09.2009 21:06

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von foyrkopp » 25.06.2012 22:02

Es gibt die Optionalregel, dass Du zu Kampfbeginn für je vier Punkte INI-Vorsprung eine gegnerische Distanzklasse unterlaufen darfst.

Insofern hätte Kampfreflexe die höchste Priorität.

Des Weiteren brauchst Du einen guten TaW, also Schwerter ~ TaW 11 + Spezialisierung, das allein sind schon mal 500+ AP.

Dazu noch Finte, Ausweichen I & evtl. Ausfall

Die restlichen ~ 500 AP würde ich dann definitiv in Dinge jenseits der Kampffähigkeiten stecken, damit die nicht ganz vernachlässigt werden - Körper und Gesellschaft scheinen für diesen Charakter ja auch ganz wichtig zu sein.
Sollten Dir ein paar AP fehlen, würde ich den Ausfall auf später vertagen.
Gruß
foyrkopp

Benutzeravatar
berry
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2714
Registriert: 29.12.2011 12:06
Wohnort: Bottrop
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von berry » 25.06.2012 22:48

Naja angesichts der Tatsache, dass der Char ein Spitzel ist, und vorraussichtlich viel Zeit bei seinem 2ten, offiziellen auftraggeber (halt der bei dem er spioniert) arbeitet würde ich das danach richten, was er da macht um sich zu tarnen. als aller erstes braucht er einen verdammt hohen Taw in sich verkleiden (, denn er gibt sich ja als jemand aus, der er eigentlich nicht ist, denn sonst kommt er gar nicht in die nähe seines Ziels) dann wäre warscheinlich schleichen, sich verstecken, Atletik, Körperbeherschung, vllt aber auch klettern oder Akrobatik sehr wichtig, damit er sich vllt schnell und ungesehen durch Gänge und Gassen bewegen kann, andere belauschen um unbemerkt an Informationen zu gelangen (also zusammen gefasst viel Körperlich)
Dann braucht der Char warscheinlich viele Gesellschaftstalente um seine Scharade aufrecht zu erhalten (wenn er sich am Hofe bewegt, muss er sich halt in dessen Knigge und Gebräuche auskennen um seine Rolle aufrecht zu erhalten - er muss jemanden mimen, wer er nicht ist) und es stellt sich die Frage, was stellt seine 2te Identität da? (um beim Beispiel zu Hofe zu bleiben: ) Ist er dort z.B. ein Hofmusikant? oder einer der einfachen Kammerdiener? geht er dort einem beliebigen Handwerk nach? Der Char musste sich warscheinlich über Jahre dort verstecken, damit ihm genug Vertrauen entgegen gesetzt wird, damit er an Informationen gelangt, welche eig nicht in seine Hände gelangen sollten, sowas benötigt viel Vorbereitung.

Und erst wenn all diese Bereiche mindestens ausreichend abgedeckt sind würde ich mir über die Kampfskills gedanken machen.
Vom Fluff her passt es da auch rein, wenn dein Char eine höhere Ini hat als deine Gegner, weil er nur auf Flink sein und schnelle Aktionen aufbaut, dazu passt auch Ausweichen aber im Angriff selbst ist von so einem (Einstiegs-)Char da eig kaum was zu erwarten als ungezielt drauf los zu stechen und zu hoffen dass er damit durch kommt (notfalls mit gezielter Stich) dabei im besten Fall immer in den Rücken fallen aber sonstiges kämpferisches Geschick würde ich nicht erwarten (vllt später durch die Entwicklung deines Chars, dass er sich im Kampf dann doch noch bisl mausert und zu einem halbwegs ordentlichen Kämpfer wird, welcher aber so unscheinbar und unschuldig wird, dass man es nicht von ihm erwartet).

Benutzeravatar
Yinan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2457
Registriert: 13.12.2011 17:49

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von Yinan » 26.06.2012 01:55

Vergiss das Überreden nicht... das fehlte irgendwie gerade in deiner Auflistung. Vorzugaukeln jemand zu sein, der du gar nicht bist, wird hauptsächlich über Überreden abgehandelt.

Gromzek
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 633
Registriert: 14.06.2009 02:23

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von Gromzek » 30.06.2012 10:59

Als Supporttalent finde ich Schleuder ziemlich stark. Mit Bolas (Fledermaus), Lassos etc kann man den Gegner extrem behindern und mit Wurfnetzten teilweise sogar komplett ausschalten. Somit kann man auf Profenem Wege die Gegneranzahl reduzieren. Leider sind diese Sachen schlecht im Regelwerk ausgearbeitet. Somit müsstest du mit deiner Gruppe absprechen, was ein Treffer durch ein Wurfnetzt etc genau macht.

Auch Alchemie hat ein paar nette Sachen zu bieten: Schwadenbeutel, Stinktröpfchen, Tränenkraut uvm.

Ich bin kein Fan von Wurfmessern oder Sternen, da deren Schaden sehr niedrig ist und schon leichte Rüstung dazu führt, dass ein Großteil der Geschosse einfach wirkungslos am Ziel abprallt.

Benutzeravatar
Talron
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5010
Registriert: 23.03.2004 13:28
Wohnort: LB

Errungenschaften

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von Talron » 30.06.2012 16:52

Es gibt die "billige" möglichkeit ein Kurzschwert und Raufen (Versteckte Klinge(wählbar über Mercenario) zu verweden.

Diese Möglichkeit wird vorallem für Magieanwender (gerade Hexen) sehr interessant, weil damit für sehr wenige AP recht gute Werte erziehlt werden können und man sogar Manöver erhält.
Der Nachteil ist, dass der Maximal erreichbare Wert recht gering ist. Was aber wiederum kein Problem ist, da man sich dann mit Magie pushen kann.

Für einen rein mundanen Kämpfer empfiehlt es sich etwas anders vorzugehen.
Säbel, Dolche oder Schwerter und dazu Parrierwaffen. Damit hat man zugang zu ziemlich guten Manövern, einem hohen PA-Wert und zur begehrten dritten Aktion.

Benutzeravatar
Jost Perisen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2135
Registriert: 13.09.2007 19:46

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von Jost Perisen » 07.07.2012 13:54

Wobei das mit dem Kurzschwert mit versteckter Klinge mMn nicht machbar ist, da das Kurzschwert eine HN Waffe ist und ausdrücklich nur H Also Handgemengewaffen erlaubt sind.
Nur weil das Kurzschwert auch in H zu führen ist, bleibt es dennoch eine HN Waffe und ist schlicht zu Lang für das Waffenlose Manöver.
Man müsste auf Dolche zurückgreifen und diese haben leider Paradeeinschränkungen.

CM
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 632
Registriert: 19.09.2006 19:12

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von CM » 07.07.2012 14:40

Eigentlich müsste die Tatsache das man sie in H führen kann ausreichend sein für die verwendbarkeit im Manöver, schließlich könnte man sonst sagen das sie auch für das führen in H als Hauptwaffe zu lang wäre. Da sehe ich eigentlich kein Problem. Und wenn ich den Text von WdS richtig im Kopf habe steht da eine Waffe die man in H führen kann und nciht eine Waffe die man ausschließlich in H führen kann. Allein die Führung in H gibt an das die Waffe klein genug ist. IMO, und in usneren Gruppen hat sich das bisher auch bewährt.

Zur Not nimmt man nen zusammengeklappten Kriegsfächer, der wird normal unter Hiebwaffen geführt, hat keine Paradeeinschränkungen, dieselben Abmessungen wie eine Keule, aber einen um mehrere Punkte besseren WM.
Wenn man da noch die historischen Vorbilder für den Fächer sieht dann sollte es auch Keulen geben die nur die Form eines zusammengeklappten Fächers haben, die wären dann auch nciht so teuer, wobei da das Problem mit dem Werteunterschied zwischen Keule und zusammengeklapptem Fächer nur noch deutlicher hervorstechen lässt.

Ich werd mich nochmal ins Ulisses Forum aufmachen, ich meine da gab es im Stübchen schonmal was zu. Man sollte die Stübchen Aussagen vielleicht mal nach Themen sammeln, ist kacke da was konkretes zu suchen.

EDIT: Okay, habs gefunden, genau die Frage wurde gestellt, also nach HN Waffe mit versteckter Klinge, lustigerweise auch mit dem Kurzschwert als Beispiel (und nicht dem Lindwurmschlägel), und auch Disaster sagt es geht weil die Waffengröße eben für H passt. Hier der Link zu dem Beitrag

http://ulisses-forum.de/showpost.php?p= ... ostcount=8

Gruß

CM
Zuletzt geändert von CM am 07.07.2012 14:47, insgesamt 2-mal geändert.

zappod
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 149
Registriert: 06.06.2012 13:15

Errungenschaften

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von zappod » 14.07.2012 22:13

also noch mal ein kurzes Update

Raufen würde ich ungern auf PA steigern , dafür finde ich schmutzige Tricks zu toll.

Ich werde auf Dauer wohl Raufen auf AT und Ringen auf PA steigern und auf Mercenario gehen.

Da jede Menge Punkte in andere Dinge fließen müssten, werde ich Anfangs wohl nur Raufen 6 / Ringen 5 und Schwerter 7 haben, dazu Ausweichen I und Aufmerksamkeit.

Nun ist die Frage, ob Schwerter auf PA oder AT gesteigert werden sollen. Sehe ich das richtig, dass ich für Papierwaffen PA lastig steigern muss, und wenn AT lastig gesteigert, ich über Ausweichen verteidigen müsste?

Könntet ihr vielleicht einmal beschreiben, was die jeweilige Vorgehensweise im Kampf wäre?

Generell gefällt mir die Idee offensiv zu gehen und mit Ausweichen zu arbeiten sehr gut oder ist das deutlich schlechter als andere Kampfstiele?


Zu Fernkampfwaffen - die Wahl zwischen Balestrina oder Wurfwaffe bzw. Wurfstern wozu würdet ihr raten?

Druide Orlan
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 163
Registriert: 18.02.2011 10:51

Errungenschaften

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von Druide Orlan » 15.07.2012 00:45

@ zappod:
Du "musst" erstmal nichts - die Auslegung ist aber meines Erachtes sinnvoll.

Mit Schwerter auf PA und Raufen auf AT kannst du kurz- bis mittelfristig Fußfeger und Kniee im bewaffneten Kampf anbringen (WdS. 89 Waffenlose Manöver im bewaffneten Kampf).
Habe meinen Streuner so ausgerichtet (mit Hiebwaffen, weil sie gut zu improvisieren sind) und komme trotz "Verskillung" (~ "nicht optimiert") recht gut hin.
Zuletzt geändert von Druide Orlan am 15.07.2012 00:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
bluedragon7
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 10305
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 15.07.2012 02:44

Raufen mit Versteckter Klinge auf 7 AT lastig und Schwerter auf 7 PA lastig entspricht einem effektiven TAW von 12 gleichmäßig verteilt. Das lohnt sich.
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Druide Orlan
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 163
Registriert: 18.02.2011 10:51

Errungenschaften

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von Druide Orlan » 15.07.2012 09:52

@bluedragon7: Diese Idee hatte ich auch schon - Es bleibt nur die Frage, ob ein Schwert als Schwert geführt auch gleichzeitig als Versteckte Klinge geführt werden kann, oder ob da noch ein "Haltungswechsel" (Position) zwischen muss.
Streng genommen gehören bei der Versteckte Klinge beide Hände an die Waffe, da waffenlose Manöver per Definition zweihändig sind (WdS S. 88), sodass diese "Haltung" unkompatibel zu Schwert als Schwert sein müsste.


EDIT
nach Shihouin Yoruichi's Einwand: Ich beziehe mich hier auf das Kurzschwert.
Zuletzt geändert von Druide Orlan am 15.07.2012 10:55, insgesamt 1-mal geändert.

zappod
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 149
Registriert: 06.06.2012 13:15

Errungenschaften

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von zappod » 15.07.2012 10:07

Druide Orlan hat geschrieben:@bluedragon7: Diese Idee hatte ich auch schon - Es bleibt nur die Frage, ob ein Schwert als Schwert geführt auch gleichzeitig als Versteckte Klinge geführt werden kann, oder ob da noch ein "Haltungswechsel" (Position) zwischen muss.
Streng genommen gehören bei der Versteckte Klinge beide Hände an die Waffe, da waffenlose Manöver per Definition zweihändig sind (WdS S. 88), sodass diese "Haltung" unkompatibel zu Schwert als Schwert sein müsste.
sehe ich ähnlich - zwar wird bei der versteckten Klinge per raufen wie schon mal hier im Forum auf einem Bild zu sehen und im Boten 147 beschrieben nur mit 1 Hand geführt, doch wird die Waffe anders gegriffen, so dass zwischen angreifen und Parieren um gegriffen werden müsste.
Auch frage ich mich warum Schwerter PA lastig gesteigert werden sollen - wäre es da nicht besser die Kurzschwerter über Säbel oder Dolche defensiv zu führen? Der einzige Sinn sie mit Schwerter zu führen und damit auf E zu steigern liegt doch in der Möglichkeit auf sowohl Wuchtschlag, wie gezieltem Stich? - also ihrer offensiven Anwendung.

Sich über ausweichen verteidigen ist keine Option?
Wie steht es mit der Wahl der Fernkampf-Waffe? Nach meiner Erfahrung haben Wurfwaffen zwar Stil, ihr Schaden geht in Kämpfen aber gegen 0.
Zuletzt geändert von zappod am 15.07.2012 10:16, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Shihouin Yoruichi
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 667
Registriert: 12.06.2012 19:52

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von Shihouin Yoruichi » 15.07.2012 10:13

Druide Orlan hat geschrieben:Es bleibt nur die Frage, ob ein Schwert als Schwert geführt auch gleichzeitig als Versteckte Klinge geführt werden kann
Das schließt sich aus, Versteckte Klinge wird über Raufen geführt, Punkt (zumal ich Schwerter eh nicht für Versteckte (!) Klinge geeignet halte). Außerdem, wenn du das Schwert in DK H als Schwert führen willst, versuchs mit Halbschwert.
Shihouins Neusprachendiktionär

Kampfstiel: stabförmige improvisierte Waffe
Charackter: was für ein Racker!

zappod
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 149
Registriert: 06.06.2012 13:15

Errungenschaften

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von zappod » 15.07.2012 10:19

Shihouin Yoruichi hat geschrieben:
Druide Orlan hat geschrieben:Es bleibt nur die Frage, ob ein Schwert als Schwert geführt auch gleichzeitig als Versteckte Klinge geführt werden kann
Das schließt sich aus, Versteckte Klinge wird über Raufen geführt, Punkt (zumal ich Schwerter eh nicht für Versteckte (!) Klinge geeignet halte). Außerdem, wenn du das Schwert in DK H als Schwert führen willst, versuchs mit Halbschwert.
Das ein Kurzschwert unter versteckte Klinge geführt werden kann wurde ja schon bestätigt. Das Kurzschwert ist so klein, dass es quasi von beginn an als Halbschwert geführt wird bzw. dessen Manöver möglich sind.

Druide Orlan
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 163
Registriert: 18.02.2011 10:51

Errungenschaften

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von Druide Orlan » 15.07.2012 10:53

@ Shihouin Yoruichi: Ich bezog mich tatsächlich auf das Kurz-Schwert, da zuvor davon gesprochen wurde.

Schwert/Säbel/Dolche
Säbel und Dolche haben leider den Nachteil, dass die überwiegende Anzahl der Waffen dieser Talente einen PA-Malus im WM haben. Aber sonst spricht nichts gegen sie.

Schwerter (Dolche, Säbel) auf AT + Ausweichen
Geht auch; ist aber ein ganz anderer "Kampfstil" (nicht ganz so "dreckig"). Allerdings hat Ausweichen sehr bald seine Grenzen.

Fernkampf
Meist ist so ein Fernkampfeinsatz ein "Erstschlag", dann gehts in den Nahkampf. Dafür ist die Armbrust trotz langer Vorbereitung am besten geeignet. (Wurf)Messer sind dagegen weder groß und sperrig, noch Kriegsgerät (in einem Aventurien mit strengem Waffenrecht schon wichtig). Mit Wurfbeilen kann man alles werfen, was einem in die Finger kommt.

zappod
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 149
Registriert: 06.06.2012 13:15

Errungenschaften

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von zappod » 15.07.2012 14:12

Was heißt nicht ganz so dreckig? Es soll ja auch nicht per seh dreckig sein - sondern ein Kampfstil der eher Durch Schläue - Schnelligkeit und Geschick und vielleicht etwas unfairen Methoden gewonnen wird als durch pure Körperkraft und den ehrlichen Zweikampf.

Warum erschöpft sich Ausweichen so schnell? ich muss dazu sagen, dass der Charakter noch den Vorteil Flink besitzt.
Wenn ausweichen so schlecht ist, wäre auch Schwerter AT und z.B. Dolche/Säbel PA möglich?

CM
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 632
Registriert: 19.09.2006 19:12

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von CM » 15.07.2012 14:34

Ausweichen hat einfach einen Grenzwert nach oben der nicht ohne weiteres gesteigert werden kann(für ein PA Basispunkt braucht man 5 Attributspunkte, für einen weiteren talentpunkt in einem Kampftalent nur einen und dann ein paar AP für das Talent), ausserdem Autoerschwernisse nach DK (in H sind die glaub ich am höchsten) und gegebenenfalls INI Verlust oder weitere Erschwernisse, für den Dauereinsatz als richtiger Kämpfer mMn nicht so geeignet, mit den paar hundert Ap die man dafür in Ausweichen stecken muss kann man eben acuh ein zweites waffentalent hochziehen.

Es ist ohne weiteres möglich Schwerter und Versteckte KLinge zu nutzen, solange es ein Kurzschwert ist, und man die SF Mercenario gelernt hat, also die Waffenlose Kampftechnik die "Versteckte Klinge" beinhaltet kann man auch Raufenmanöver (wie versteckte Klinge) in den normalen Kampf einstreuen OHNE eine Aktion Position aufzuwenden um umzugreifen oder sonstwas zu machen.

Raufen offensiv zu steigern hat den Vorteil, das man dann sowohl Finten als auch Wuchtansagen machen kann, selbst wenn man nur einen Dolch in der Hand hat; Schwerter Offensiv und Raufen defensiv zu steigern würde da allerdings noch den gezielten Stich öffnen und auch Wuchtschlag beinhalten Wenn mans billiger haben will nimmt man Dolche offensiv (für gez. Stich) oder Defensiv (und dann "Wucht"Ansagen über Raufen/versteckte Klinge).

Gruß

CM

Jeordam
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3015
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 15.07.2012 14:38

zappod hat geschrieben:Was heißt nicht ganz so dreckig? Es soll ja auch nicht per seh dreckig sein - sondern ein Kampfstil der eher Durch Schläue - Schnelligkeit und Geschick und vielleicht etwas unfairen Methoden gewonnen wird als durch pure Körperkraft und den ehrlichen Zweikampf.

Warum erschöpft sich Ausweichen so schnell? ich muss dazu sagen, dass der Charakter noch den Vorteil Flink besitzt.
Wenn ausweichen so schlecht ist, wäre auch Schwerter AT und z.B. Dolche/Säbel PA möglich?
Der Ausweichenwert berechnet sich durch Basiswert (langfristig vermutlich 9), Ausweichen I-III und Flink = 19. Behinderung würde auch noch sofort abgehen.
Gezieltes Ausweichen aka Paradeersatz auf P/S/N/H: +0/2/4/8, entspricht Chancen von 95/85/75/55 %, und da hat der Gegner noch keine Finte gemacht.
Ungezieltes Ausweichen aka schlechte taktische Ausgangslage auf P/S/N/H: +0/1/2/4, entspricht Chancen von 95/90/85/75 %, wieder ohne Finte.
Kurzschwert kämpft auf N und H, die meisten Dolche nur auf H. Ab einem gewissen Niveau ist die Finte immer dabei. Und jetzt schau dir mal die Wahrscheinlichkeiten an.
95% Paradechancen sind dagegen ziemlich leicht zu erreichen, das geht sogar mit offensiver Verteilung. Und Waffen können zumindest ein bisschen Behindrung vertragen bevor es Abzüge gibt.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzeravatar
Shihouin Yoruichi
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 667
Registriert: 12.06.2012 19:52

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von Shihouin Yoruichi » 15.07.2012 20:07

Jeordam hat geschrieben:Der Ausweichenwert berechnet sich durch Basiswert (langfristig vermutlich 9), Ausweichen I-III und Flink = 19. Behinderung würde auch noch sofort abgehen.
Zusätzlich Akrobatik mit 9/3 (also +1 bei TaW 12).
Shihouins Neusprachendiktionär

Kampfstiel: stabförmige improvisierte Waffe
Charackter: was für ein Racker!

Jeordam
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3015
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 15.07.2012 20:36

Shihouin Yoruichi hat geschrieben:
Jeordam hat geschrieben:Der Ausweichenwert berechnet sich durch Basiswert (langfristig vermutlich 9), Ausweichen I-III und Flink = 19. Behinderung würde auch noch sofort abgehen.
Zusätzlich Akrobatik mit 9/3 (also +1 bei TaW 12).
Und Axxeleratus. Und hohe Initiative. Macht aber auch nicht mehr viel aus.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzeravatar
Delfinion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 610
Registriert: 14.05.2012 19:16

Re: Hilfe bei einem zwielichten "Kampfunterstützer"

Ungelesener Beitrag von Delfinion » 15.07.2012 22:44

zappod hat geschrieben: Nun ist die Frage, ob Schwerter auf PA oder AT gesteigert werden sollen. Sehe ich das richtig, dass ich für Papierwaffen PA lastig steigern muss, und wenn AT lastig gesteigert, ich über Ausweichen verteidigen müsste?
Ja, und als Fernkampfwaffe nimmst du Papierflieger. Die sind allerdings wegen ihres geringen Schadens von 1W6-2 sehr schlecht, genauso wie Wurfmesser. :lol:
Nein, im Ernst: Ich würde Schwerter defensiv steigern und Parierwaffen nehmen. Dann hat man schnell hohe Paradewerte. Dazu dann Raufen offensiv.

Lg Delfinion
Die Schere sagt: Der Stein ist überpowert, das Papier ist ausgewogen.

Antworten