DSA4 Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Von A wie Attacke bis Z wie Zeughaus: Alles über Schlachten, Scharmützel und den Waffengang.
Benutzer/innen-Avatar
Baradaeg
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 125
Registriert: 04.09.2018 14:24
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Baradaeg » 07.04.2019 10:53

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
07.04.2019 10:29
FRAGE:
Vielleicht bin ich blind, aber gibt es in WdS oder im Arsenal einen Text, in dem gesagt wird, dass man neben Kettenhemden und Waffen auch Schilde bzgl. W/M Modifikator verbessern kann?

WdS. S. 188 Tabelle: Herstellungen von Waffen, Rüstungen und Schilden: Es gibt keine Einschränkungen, für die TP- und BF-Verbesserungen

Allternativ kann man Schilde immer noch als Raufen-Waffe deuten und damit die Regeln über die persönliche Waffe (INI- und WM-Verbesserungen) erlauben.

Bei Schilden, welche primär aus Metall bestehen kann man auch die Regeln für die besonderen Metalle anwenden, genauso wie es bestimmt Equivalente für magische Metalle oder hochwertige Materialien für Holz und Leder (Drachenleder?) geben kann.

Tarak
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 142
Registriert: 14.05.2018 22:46

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Tarak » 16.04.2019 14:35

DSA 4.0

Hallo zusammen,
wenn ich mit dem Talent ZHS den AHH führe (muß ja nicht abgeleitet werden) bin ich dann auf die Manöver der ZHS beschränkt, oder kann ich auch z.B den Ausfall nutzen (der nur unter AHH gelistet ist).

danke sehr

Benutzer/innen-Avatar
Quin Helmisch
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 65
Registriert: 29.11.2018 15:36

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Quin Helmisch » 16.04.2019 14:52

Die erlaubten Manöver beziehen sich immer auf das Waffentalent. Das es ein Waffentalent gibt, wo es auch gleichzeitig eine Waffe zu gibt, ist etwas unglücklich ausgedrückt. Du kannst alle Manöver einsetzen, die eine ZHW erlaubt, auch wenn deine Waffe ein "Anderthalbhänder" ist.

Kurz um, nein, kannst du nicht. Dafür müsstest du eine Aktion Position machen, den Kampfstil ändern (auf das Waffentalent Anderthalbhänder) und dann kannst du es erst einsetzen.

Grakhvaloth
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 547
Registriert: 16.05.2018 15:09
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Grakhvaloth » 16.04.2019 15:48

Tarak hat geschrieben:
16.04.2019 14:35
DSA 4.0

Hallo zusammen,
wenn ich mit dem Talent ZHS den AHH führe (muß ja nicht abgeleitet werden) bin ich dann auf die Manöver der ZHS beschränkt, oder kann ich auch z.B den Ausfall nutzen (der nur unter AHH gelistet ist).

danke sehr


Ganz konsequent ist DSA da allerdings auch nicht. Beim Kurzschwert hängen die möglichen Manöver nicht nur vom verwendeten Talent, sondern eben auch von der Waffe ab. Ebenso hängt es beim Niederwerfen mit Säbeln davon ab, welchen Säbel man genau benutzt. Davon abgesehen ist es aber so, dass das gewählte Talent die möglichen Manöver festlegt. Also kein Ausfall für den als ZHS geführten AHH.

Tarak
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 142
Registriert: 14.05.2018 22:46

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Tarak » 16.04.2019 16:56

Schade, hatte es befürchtet - danke Euch.

An0n
Posts in diesem Topic: 97
Beiträge: 508
Registriert: 04.01.2014 14:52

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von An0n » 16.04.2019 18:07

Tarak hat geschrieben:
16.04.2019 16:56
Schade, hatte es befürchtet - danke Euch.

Hier der Regeltext, allerdings für DSA 4.1, aus WdS S. 18:
Wenn man nicht mit dem
Original-Talent kämpft, können nur solche
Manöver eingesetzt werden, die für beide
Kampftalente erlaubt sind.


Benutzer/innen-Avatar
Praiodan Eichelhärter
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 424
Registriert: 13.01.2012 13:44

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Praiodan Eichelhärter » 19.04.2019 08:38

An0n hat geschrieben:
16.04.2019 18:07

Hier der Regeltext, allerdings für DSA 4.1, aus WdS S. 18:
Wenn man nicht mit dem
Original-Talent kämpft, können nur solche
Manöver eingesetzt werden, die für beide
Kampftalente erlaubt sind.

Aber das gilt ja nur beim Ableiten. Hier geht es aber nicht ums Ableiten, weil der Anderthalbhänder (die Waffe) auch mit ZHS geführt werden kann

vmoeller
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 25
Registriert: 06.02.2017 12:53

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von vmoeller » 25.04.2019 10:24

Moin,
ich habe eine kurze Frage zum Reiterkampf. Bin mir sicher, dass das irgendwo genau steht, kann die Regelstelle jetzt aber seit längerem Suchen nicht finden.
Stimmt es, dass Pferd und Reiter insgesamt nur zwei Aktionen haben? Also zum Beispiel: Der Reiter greift an, das Pferd weicht aus; der Reiter pariert, das Pferd tritt mit den Hufen. Heißt das dann nicht für bspw. die Drachenmeisterin der Wildermark, dass solange sie fleißig angreift, ihr Drache gar nichts macht? Finde das ganze ein wenig komisch, weil doch eigentlich nichts dagegen spricht, dass das Reittier angreift, während der Reiter etwas anderes macht.
Danke schonmal für die Antwort
color=#FF00BF

Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 673
Registriert: 27.08.2015 22:46

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 26.04.2019 09:21


Nicht ganz richtig. Im Prinzip haben sowohl Reiter wie auch Reittier jeweils 2 Aktionen. Was bspw. möglich wäre sind 2 Aktionen Bewegen des Tieres in halbwegs gerader Linie mit gleichzeitigem Laden und Schießen eines berittenen Kurzbogenschützen (oder 2x Bewegen mit gleichzeitigem Einlegen der Lanze, was ebenfalls zwei Aktionen benötigt)... Viele Tier-Aktionen erfordern aber, dass der Reiter eine Aktion "Position" in Verbindung mit einer Reiten-Probe macht...

Aranor
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9
Registriert: 10.12.2018 12:07
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Aranor » 06.05.2019 17:08

Moin!

Kann man in einer Kampfrunde mit einer Waffe einen Klingensturm und eine Klingenwand ausführen?

Und kann man als BHK2/SK2/PW2 Kämpfer in der NICHT Zusatzaktionsphase (also AT oder PA wo man keine zusatzaktion hat und somit „normal“ bleiben und mit Manövern belegt werden dürfen) einen Klingensturm, bzw. Klingenwand Ansagen?

Ich finde da das WdS sehr unklar.

Danke!

Benutzer/innen-Avatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6956
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 06.05.2019 19:10

WdS 72 hat geschrieben:Kombination mit anderen Zusatzaktionen
Allgemein gilt: Pro Kampfrunde hat ein Kämpfer maximal drei Aktionen zur Verfügung, pro Kampfrunde und Waffe maximal zwei Aktionen. Dies bedeutet speziell:
Da es sich bei den Zusatzaktionen aus Parierwaffen II, Schildkampf II und Tod von Links jeweils um eine Aktion mit Parierwaffe oder Schild handelt, die ja anstatt einer Zweitwaffe geführt werden, verbietet sich eine Kombination mit Beidhändiger Kampf II von selbst. Experten in Beidhand- und Parierwaffen-Stil müssen sich entscheiden, in welchem Stil sie kämpfen wollen.
Für aufgespaltene Aktionen aus Klingensturm/-wand gilt, dass in einer Kampfrunde, in der eines der genannten Manöver ausgeführt wird, keine andere Zusatzaktion erfolgen kann und umgekehrt.
Der Doppelangriff ist eine einzige Angriffsaktion mit beiden Waffen. Daher darf zusätzlich zum Doppelangriff noch eine Angriffs- oder Abwehraktion durchgeführt werden, aber keine Zusatzaktion.
Die Zusatzaktionen aus Parierwaffen II, Schildkampf II und Beidhändiger Kampf II erfolgen nach den regulären entsprechenden Aktionen; es ist
also nicht erlaubt, z.B. zuerst mit der Zusatzaktion zu parieren und danach die reguläre Parade umzuwandeln. Es ist nicht erlaubt, die zusätzlichen Parierwaffen- und Schildparaden in Angriffsaktionen umzuwandeln.
Die genannten Zusatzaktionen müssen immer zusätzlich zu einer regulären Angriffs- oder Abwehraktion erfolgen, können also insbesondere
nicht verwendet werden, wenn der Kämpfer in der KR zwei Aktionen auf längerfristige Handlungen verwendet (Zaubern, Sprinten etc.)
Ich halte das ehrlich gesagt für sehr eindeutig...
(Außer natürlich, in deinem WdS fehlt diese Klarstellung, da sie nachträglich über ein Errata eingefügt wurde :) In dem Fall... Well, es gibt einen Grund für diese Errata :D )
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Auch ein leichter Legastheniker mit Kontroll-Prog. finden nicht alle.

Edwin Briar
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 148
Registriert: 05.03.2019 11:59
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Edwin Briar » 27.05.2019 21:06

Da ich nichts spezielles gefunden habe, wollte ich mich kurz absichern: Welche Art der Bolzen verwenden entsprechende Torsionswaffen?
Können wirklich alle angegebenen Varianten verwendet werden, außer Brand- & Sehnenschneiderbolzen oder sind es "nur Standardbolzen", die etwa den Werten eines Jagdbolzens entsprechen?

color=#BF40FF

Coarr
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 66
Registriert: 18.03.2014 08:45

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Coarr » 28.05.2019 15:27

Tag zusammen,
ich packe mal wieder das Thema Initiative und Herauszögern von Aktionen an. Ich werde mich wahrscheinlich bald mit folgeder Situation konfrontiert sehen. Mein SC und der eines Mitspielers werden wohl oder übel einen Kampf um die "Rangordnung" ausfechten. Beide sind das komplette Gegenteil voneinander was den Kampfstil angeht. Ich bin voll Paradelastig ausgelegt mit der höheren INI. Ich lasse immer zuerst den Gegner agieren und arbeite sehr viel mit Meisterparade, Windmühle und Entwaffnen aus der Parade. Mein Gegner ist sehr offensiv. Wuchtschläge ( wird er nicht ohne weiteres gegen mich einsetzen ) und Gegenhalten. Für das Gegenhalten muss ich aber agieren, was mich dazu bringen wird abzuwarten, da sein Attacke Wert meinem stark überlegen ist und sein schaden sowieso.

Wie handhabt ihr solche Kämpfe?

Mein SC ( höhere INI ): ich warte ab
Mein Gegner: ich warte ab

Wie geht es weiter? Kann ich als schnellerer Kämpfer eine Attacke führen wärend seine beiden Aktionen in der KR verflogen sind oder werden wir vor einander rum stehen und es wird nie was passieren?

Edwin Briar
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 148
Registriert: 05.03.2019 11:59
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Edwin Briar » 28.05.2019 16:48

Coarr hat geschrieben:
28.05.2019 15:27
Tag zusammen,
ich packe mal wieder das Thema Initiative und Herauszögern von Aktionen an. Ich werde mich wahrscheinlich bald mit folgeder Situation konfrontiert sehen. Mein SC und der eines Mitspielers werden wohl oder übel einen Kampf um die "Rangordnung" ausfechten. Beide sind das komplette Gegenteil voneinander was den Kampfstil angeht. Ich bin voll Paradelastig ausgelegt mit der höheren INI. Ich lasse immer zuerst den Gegner agieren und arbeite sehr viel mit Meisterparade, Windmühle und Entwaffnen aus der Parade. Mein Gegner ist sehr offensiv. Wuchtschläge ( wird er nicht ohne weiteres gegen mich einsetzen ) und Gegenhalten. Für das Gegenhalten muss ich aber agieren, was mich dazu bringen wird abzuwarten, da sein Attacke Wert meinem stark überlegen ist und sein schaden sowieso.

Wie handhabt ihr solche Kämpfe?

Mein SC ( höhere INI ): ich warte ab
Mein Gegner: ich warte ab

Wie geht es weiter? Kann ich als schnellerer Kämpfer eine Attacke führen wärend seine beiden Aktionen in der KR verflogen sind oder werden wir vor einander rum stehen und es wird nie was passieren?
Wenn ihr mit der offiziellen Kampfreihenfolge spielt, dann sagt ja der langsamere seine Aktion zuerst an und das ganze geht auf den Aktionsstapel und wird in umgekehrter Reihenfolge abgehandelt, ergo muss er sein Abwarten zuerst ansagen, was bedeutet, dass du durch dein Abwarten automatisch seine Aktion "vorausahnen" kannst. Der SL sollte Abwarten generell nur einmal erlauben und bei zwei Charakteren, die dies durch Sonderfertigkeiten können gänzlich unterbinden (eventuell mit Selbstbeherrschungs-Proben um zu sehen, wer zuerstaus mangelnder Disziplin/ Nervenstärke zur Aktion übergeht). Generell bin ich vor allem bei Kämpfen gegen NPCs, die doch dann etwas ausufern können kein Freund davon, aber in Duellen, stellt dies tatsächlich die bessere Option dar. Natürlich ist PvP fast immer eine heikle Angelegenheit.

Eine Antwort bezüglich meiner Bolzen-Frage, hätte ich aber gerne weiterhin.

Jadoran
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 8495
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 28.05.2019 17:23

Meines Wissens nach gibt es dazu keine klare Aussage, aber wenn man sich die Zeichnungen der Waffen im Arenal ansieht, dann hat man stets Waffen mit geschlossenen Läufen vor sich. Bolzen verschiessende Exemplare könnten also eigentlich nur "Vollmetalldarts" verschiessen, aber nicht die typischen Armbrustbolzen. Die Balestrina hätte dafür auch gar nicht die Länge.

Ich würde daher nur Jagd- und panzerbrechende Bolzen erlauben. Ausufernde Klingenköpfe wie Sehnenschneider, die realweltlich für den Kampf völlig sinnlosen Brandpfeile oder ähnliches passt einfach nicht zur (ohnehin handgewedelten) Technik. Nicht vergessen: Die Dinger sind eigentlich Musketen und Pistolen, sie machen halt nur Plonk statt Peng wegen Heilige Kuh.

Ist jetzt aber nur gesunder fantastischer Menschenverstand, kein Crunch.
color=#BF40FF
Dreck vorbeischwimmen lassen

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 29
Beiträge: 3169
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Eadee » 28.05.2019 18:12

Naja, das Problem ist dass er halt Gegenhalten ansagen wird, auch wenn er das als erster ansagen muss bringt ihm das keinerlei Nachteile ein. Effektiv wird es auf einen psychologischen Kampf hinauslaufen. Das heißt es geht darum wer den Gegner zu einem Angriff provozieren kann.

Hat einer eurer Charaktere Jähzorn? Oder einer von euch einen Überreden-Wert der größer ist als die Selbstbeherrschung des anderen? Denn ich glaube darauf wird es hinauslaufen wenn beide Reaktive Kampfstile einsetzen wollen.
Um euch einen Zungenbrecher zu ersparen: Der Nick Eadee wird [iˈdeː] ausgesprochen, also ganz profan wie eine Idee.

99,333% aller User fanden diese Signatur informativer als die vorhergehende.

Edwin Briar
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 148
Registriert: 05.03.2019 11:59
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Edwin Briar » 28.05.2019 18:21

Jadoran hat geschrieben:
28.05.2019 17:23

Ich würde daher nur Jagd- und panzerbrechende Bolzen erlauben. Ausufernde Klingenköpfe wie Sehnenschneider, die realweltlich für den Kampf völlig sinnlosen Brandpfeile oder ähnliches passt einfach nicht zur (ohnehin handgewedelten) Technik. Nicht vergessen: Die Dinger sind eigentlich Musketen und Pistolen, sie machen halt nur Plonk statt Peng wegen Heilige Kuh.

Ist jetzt aber nur gesunder fantastischer Menschenverstand, kein Crunch.
Der Teil mit Sehnenschneider- und Brandbolzen wird ja im AA auf S. 46 thematisiert, aber ich hatte vor allem Zweifel am Kriegsbolzen, wegen seiner Widerhaken. So lange ich aber auf Kettenbrecher, Jagdbolzen, Stumpfe Bolzen und Singende Bolzen zurückgreifen kann, würde mir das schon ausreichen.

Benutzer/innen-Avatar
Demilich
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 20
Registriert: 24.03.2018 13:52
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Demilich » 28.05.2019 19:27

Kurze dumme Frage. Kann man beim Ringen mit dem Schild parrieren?

Jadoran
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 8495
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 28.05.2019 19:32

Ist in meinen Augen massiv situationsabhängig. Im Normalfall ist beim Ringen im Handgemenge da hilft der Schild nichts. Gegen heranzüngelnde Tentakel, die "nur mit Ringen oder Ausweichen pariert werden dürfen" würde ich den Schild allerdings beispielsweise zulassen.
Dreck vorbeischwimmen lassen

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 43
Beiträge: 1348
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 28.05.2019 19:39

Demilich hat geschrieben:
28.05.2019 19:27
Kurze dumme Frage. Kann man beim Ringen mit dem Schild parrieren?
Ich würde es genau umgekehrt wie @Jadoran sehen.
In einem normalen Kampf, kann man einen Schild mit jedem Kampftalent nutzen (sogar mit Armbrust, Peitsche oder Lanzenreiten). Manche Schilde wie der Bock oder die Drachenklaue sind sogar darauf ausgelegt im "unbewaffneten" Nahkampf eingesetzt zu werden. Ich halte es für 100% möglich jemanden mit "Ringen" anzugreifen, und mit einem Schild zu parieren.

Diese Parade ist aber 100% eine Schildparade (und keine Ringen-Parade) und hat eigentlich nichts mit Ringen zu tun und kann deshalb keine Tentakel oder ähnliches abwehren, dafür aber z.B. große Gegner.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
Demilich
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 20
Registriert: 24.03.2018 13:52
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Demilich » 28.05.2019 19:50

Also gibt es diesbezüglich keine Regeln und es gilt die Aussage aus WdS, dass man mit jede Parade mit jedem Kampftalent durch die Schildparade ersetzen kann...

Ein Mitglied meiner Gruppe hat sich kürzlich mit einem Turmschild gegen einen Ringer entgegengestellt und dabei kam die Frage auf, ich habe diesbezüglich selbst nix gefunden beim Nachlesen und mich deswegen an euch gewand.

Wobei meine persönliche Meinung diesbezüglich wäre, dass ein Schild, desto größer es ist, im Ringkampf einen selbst stark behindert und einschränkt, wobei selbst kleine Schilde keinen Mehrwehrt liefern dürften. Habe jedoch meinen Spieler seine Schild-PA anwenden lassen, da ich weder ewig nachlesen wollte, noch aus dem nix eine Hausregel aufstellen wollte.

Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 673
Registriert: 27.08.2015 22:46

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 28.05.2019 19:58

Würde den Schild grundsätzlich zulassen (die haben ja auch DK H). Bestimmte Angriffe beim Ringen können aber nicht mit dem Schild abgewehrt werden: Fußfeger (dagegen würde so wie beim Umreißen eine WAFFENparade sowie Beinarbeit oder Ausweichen helfen), Klammer, Schwitzkasten, Würgegriff (dagegen hilft explizit nur eine RINGENparade)... und man kann natürlich nur Schildangriffe einsetzen oder Angriffe, die nur eine Hand erfordern... und ja, wenn du einen Gegner zum Ringen zwingen kannst, zählt für den natürlich die Ringen-BE (inkl. Rüstungs- und Schild-BE) als Grundlage, auch bei einer Schildparade.

Edwin Briar
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 148
Registriert: 05.03.2019 11:59
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Edwin Briar » 29.05.2019 17:10

Zwei Anschlussfrage bezüglich Torsionswaffen:
  • Nach S. 43 des Aventurischen Arsenals verklemmen Torsionswaffen bei einem Patzer (ob nun bestätigt oder nicht). Heißt das im Umkehrschluss, dass dieser Abschnitt die Patzertabelle von Fernkampf-Angriffen (WdS S. 99) überschreibt und man nicht mit 2 W6 auf die Natur des Patzers würfeln muss?
  • Wie genau sieht es bei unzerstörbaren Torsionswaffen (ob nun durch magische Mittel oder indem alle Teile erst gefertigt und dann durch Wiederherstellungspaste unzerstörbar gemacht wurden (an sich muss ja keins der Teile aus Metall sein)) mit einem Patzer (besonders einem bestätigten) aus?


color=#BF40FF

Benutzer/innen-Avatar
Xoltax
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 821
Registriert: 02.07.2014 18:33
Wohnort: Berlin

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Xoltax » 29.05.2019 17:30


1. ich seh es eheer so, das dies zusätzlich passiert zur Patzertabelle.
2. nur weil was unzerstörbar ist heiß es ja noch lang enicht, dass es sich nicht verklemmt.
umgekehrt es kann sich was verklemmen aber dabei muss es nicht dazu kommen, dass ein Bauteil defekt ist.
Kann z.b. eben durch zu große Tolleranzen bei der Hertellung kommen, da man zu der Zeit noch nciht so genau fertigen konnte.




Edwin Briar
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 148
Registriert: 05.03.2019 11:59
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Edwin Briar » 29.05.2019 17:52

Xoltax hat geschrieben:
29.05.2019 17:30

1. ich seh es eheer so, das dies zusätzlich passiert zur Patzertabelle.
Einige Ergebnisse der 2W6 Tabelle würden dem aber wiedersprechen, was im Aventurischen Arsenal angegeben ist...den Angaben des AA nach wären eher alle bestätigten und unbestätigten Patzer eine 3 (nur dass das Geschoss wohl auch im Lauf stecken bleibt), mit größerem Aufwand

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 43
Beiträge: 1348
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 30.05.2019 01:03

Würdet ihr sagen die Kor-Liturgie "Neun Streiche in einem" lässt sich problemlos mit dem waffenlosen Kampf, besonders dem Manöver "Schmetterschlag" kombinieren?
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Edwin Briar
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 148
Registriert: 05.03.2019 11:59
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Edwin Briar » 30.05.2019 06:55

Rasputin hat geschrieben:
30.05.2019 01:03
Würdet ihr sagen die Kor-Liturgie "Neun Streiche in einem" lässt sich problemlos mit dem waffenlosen Kampf, besonders dem Manöver "Schmetterschlag" kombinieren?
Es kommt wohl darauf an, ob die Angriffe durch Ausrüstung echte TP machen würden ("NEUN FÜR DEN HERRN DER TÖDLICHEN STREICHE"), anstatt TP(A), damit es Kor-gefällig wird. Generell wäre ich dem aber nicht abgeneigt und es wäre sicherlich mit dem Ausfall im Hammerfaust-Stil verbunden ein wahrhaft glorreicher Anblick auch für Kor.

Rodmalas
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 47
Registriert: 13.03.2017 13:17

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rodmalas » 01.06.2019 18:48

Kurze Frage zum defensiven Kampfstil die sich in unserer letzten Runde ergab:


color=#FF4040
Ausgangslage:
1. Wir haben Söldner "Rinda Mi'Gebrüll" der Gegenhalten beherrscht (Zweihänder)
2. In unserer Runde haben wir Gegenhalten als klares "Reaktionsmanöver" deklariert.
3. Er kämpft gegen einen BHK2 Kämpfer.
4. Im Kampf ist der Söldner dann in den defensiven Kampfstil gewechselt. Hintergrund ist natürlich das er 2x Gegenhalten aus der unerschwerten Parade machen will dank defensiven Kampfstil.
5. Jetzt benutzt der BHK2 Kämpfer mittendrin einmal Aufmerksamkeit um INI zurückzugewinnen - Und zwar dank höherer INI klar vor dem Gegenhalter.
6. Unser Söldner war ja noch nicht in seiner INI-Phase, also war er der Meinung das er zu diesem Zeitpunkt noch wieder entscheiden kann, ob er einen Angriff macht oder im defensiven Kampfstil bleibt. Das sehe ich aber ganz klar nicht so. Es steht ja im Text drin, das es zu Beginn der Runde angekündigt werden muss TROTZ Aufmerksamkeit oder Kampfgespür.

Also: Welche Auslegung wäre in diesem Fall die Richtige gewesen?

An0n
Posts in diesem Topic: 97
Beiträge: 508
Registriert: 04.01.2014 14:52

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von An0n » 01.06.2019 19:38

Rodmalas hat geschrieben:
01.06.2019 18:48
Kurze Frage zum defensiven Kampfstil die sich in unserer letzten Runde ergab:


color=#FF4040
Ausgangslage:
1. Wir haben Söldner "Rinda Mi'Gebrüll" der Gegenhalten beherrscht (Zweihänder)
2. In unserer Runde haben wir Gegenhalten als klares "Reaktionsmanöver" deklariert.
3. Er kämpft gegen einen BHK2 Kämpfer.
4. Im Kampf ist der Söldner dann in den defensiven Kampfstil gewechselt. Hintergrund ist natürlich das er 2x Gegenhalten aus der unerschwerten Parade machen will dank defensiven Kampfstil.
5. Jetzt benutzt der BHK2 Kämpfer mittendrin einmal Aufmerksamkeit um INI zurückzugewinnen - Und zwar dank höherer INI klar vor dem Gegenhalter.
6. Unser Söldner war ja noch nicht in seiner INI-Phase, also war er der Meinung das er zu diesem Zeitpunkt noch wieder entscheiden kann, ob er einen Angriff macht oder im defensiven Kampfstil bleibt. Das sehe ich aber ganz klar nicht so. Es steht ja im Text drin, das es zu Beginn der Runde angekündigt werden muss TROTZ Aufmerksamkeit oder Kampfgespür.

Also: Welche Auslegung wäre in diesem Fall die Richtige gewesen?

WdS 81, rechte Spalte, erstes Einhorn hat geschrieben:Defensiver Kampfstil muss auf jeden Fall zu Beginn der Kampfrunde angesagt werden, unabhängig davon, ob er die Sonderfertigkeiten Aufmerksamkeit bzw. Kampfgespür beherrscht oder nicht.


Geht's noch eindeutiger?

barret
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 274
Registriert: 13.12.2010 03:40

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von barret » 01.06.2019 23:26

Hallo zusammen,
im WdS steht bei den Parierwaffen im Expertenteil, dass man auch jede Waffe, die in H geführt werden kann, als Parierwaffe nutzen kann und im Folgetext werden Jacke und Schemel als weitere mögliche Varianten mit Werten ausgezeichnet. Im letzten Satz steht dann, dass bei improvisierten Parierwaffen immer einen Bruchfaktortest von Nöten ist für beide Waffen (wobei mir nicht ganz klar ist, was mit beiden Waffen gemeint ist, die Angriffswaffe des Gegners oder meine Hauptwaffe?). Jetzt meine Frage, worauf beziehen sich improvisierte Parierwaffen nur auf so Dinge wie Schemel und Jacke oder auch auf normale Waffen, die in H geführt werden können? Wenn zweiteres, welchen Grund würde es dafür geben, dass man mit nem Kurzschwert bspw. jedes Mal nen Bruchfaktortest machen muss, wenn man damit als Parierwaffe pariert?

Antworten