DSA4 Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Von A wie Attacke bis Z wie Zeughaus: Alles über Schlachten, Scharmützel und den Waffengang.
Antworten
Benutzeravatar
Demilich
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 40
Registriert: 24.03.2018 13:52
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Demilich » 13.01.2021 18:23

Hallo liebe leute, zur Abwechslung beschäftige ich mich zurzeit mal mit profanen Charakteren und dem Kampf und dabei sind mir ein paar Sachen in den Sinn gekommen.

Erstmals, zum gezielten Stich, dieser wird als variante der Finte gelistet und erlaubt ja eine zusätzliche Ansage um den PA-Wert des Gegners zu senken. Jetzt habe ich kürzlich einen alten Forenpost gelesen indem eine Rechnung mit dem Gez.Stich vorkam, in dieser Rechnung wurden bereits die 4 Grunderschwernis des Manöver mit zu den zusätzlichen Erschwernissen mitberechnet bei bestimmung der PA-Erschwernis und niemand hatte etwas dazu gesagt. Ist das so stimmig? Für mich persönlich liest sich das Mönover nicht so weil sie Markierungen.. Textpassage aus WdS;
"Bei dieser Variante der Finte macht der Angreifer eine Attacke, die um 4 Punkte und die Hälfte des gegnerischen RS erschwert ist. Er kann sich
die Attacke zusätzlich mit einer Ansage erschweren, die dann die gegnerische Parade erschwert."
Würde mich aber freuen wenn das Manöver dementsprechend besser wäre als gedacht.


Und zweitens, dass Manöver Schildspalter scheint ja schlecht zu sein, ich habe es noch nie in Aktion gesehen und enthalte mich dementsprechend einer Meinung. Wie würdet/ habt ihr dieses Manöver in eurer Spielrunde gehausregelt, wenn überhaupt? Ich finde jedes Manöver hat ein existenz Recht und dieses hätte es mit ein wenig Liebe.

Einer meiner Ideen war es das Manöver 1zu1 so stehen zu lassen und es ebenfalls gegen Waffen einsetzbar zu machen. Wäre das zu krass? Wie gesagt, ich habe es noch nie in Aktion gesehen.


Edit: mir viel noch eine dritte Frage ein. Die Aktion Position kann sowohl anstatt der Angriffs- wie auch der Abwehraktion erfolgen, richtig?

Benutzeravatar
Skalde
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1540
Registriert: 26.11.2016 11:00

Auszeichnungen

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Skalde » 13.01.2021 18:50

Demilich hat geschrieben:
13.01.2021 18:23
Jetzt habe ich kürzlich einen alten Forenpost gelesen indem eine Rechnung mit dem Gez.Stich vorkam, in dieser Rechnung wurden bereits die 4 Grunderschwernis des Manöver mit zu den zusätzlichen Erschwernissen mitberechnet bei bestimmung der PA-Erschwernis und niemand hatte etwas dazu gesagt. Ist das so stimmig?
Nein, RAW hast du das schon richtig verstanden. Die +4 werden nicht von der gegnerischen PA abgezogen, sonst wäre das Manöver ziemlich op, da es ohnehin schon die Rüstung umgeht, eine automatische Wunde anrichtet UND die Wundschwelle senkt.

Die relative Nutzlosigkeit des Schildspalters liegt m. E. eher daran, dass das Manöver hauptsächlich gegen niedrigstufige Gegner mit großem Schild geeignet ist; und dann auch nur in speziellen Situationen. Es zieht im besten Fall ein paar Parade-Punkte ab, ist aber hauptsächlich wichtig, um z. B. einen Hammerschlag vorzubereiten, der gegen Schildträger nicht erlaubt ist. (Gezielter Stich wird durch den PA-WM des Schildes ebenfalls erschwert, aber mir fällt gerade keine verbreitete Waffe ein, mit der man Gezielter Stich und Schildspalter einsetzen kann.)
Gegner ab einem gewissen Level verlieren keine PA-Punkte mehr durch den Verlust des Schildes, da geht es dann wirklich nur um die Manöverauswahl. (Mein Krieger pariert mit Schwert und Schild exakt gleich gut, ich trage den Schild nur, um mich eben gegen Hammerschläge, große Gegner und auch Geschosse abzusichern.)

Mal abgesehen davon, wie das überhaupt funktionieren soll, fände ich es übertrieben, das Manöver auch gegen feindliche Waffen einsetzen zu können; außer vielleicht es geht um gezielte Attacken auf hölzerne Waffenteile wie die Schäfte von Äxten, Speeren und Hellebarden. Stahl mit Stahl zu zerschlagen sollte nur in Extremfällen funktionieren, und die sind mit dem BF-Test ab einer Ansage von 10 ja bereits abgedeckt.
"Bringt das Schiff in Position! Stellt es senkrecht!"
Dariyon, Avesgeweihter

"Auf die Zwölf und für die Zwölf!"

Benutzeravatar
Eadee
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3869
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Eadee » 13.01.2021 18:51

Nur die Zusätzliche freiwillige Ansage des Gezielten Stiches erschwert die Parade, weder die fixe +4 noch die Erschwernis aus Rüstung erschwert die Parade.

Das Schildspalter-Manöver finde ich gar nicht so schlecht, es ist nur schlecht wenn der Spielleiter aus Prinzip davon ausgeht dass alle NSCs immer mit Fabrikneuen Schilden unterwegs sind die noch nie einen Bruchtest machen mussten.

Schildspalter ist erleichtert um PA-WM des Schildes und man kann zusätzlich Fintenequivalente Ansagen machen.

Bruchprobe ist "erleichtert" um 4 Punkte (und kann durch Ansage noch weiter erleichtert werden), d.h. schon ein Schild mit BF 3 hat ohne zusätzliche Ansage eine >50% Chance zu zerbrechen. Mit Waffenmeister verbessert wird das Manöver wohl zu einem quasi automatischen Zerstören jeglichen Schildes.
Hier könnte ihre Signatur stehen.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2797
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 13.01.2021 19:18

Demilich hat geschrieben:
13.01.2021 18:23
Erstmals, zum gezielten Stich, dieser wird als variante der Finte gelistet und erlaubt ja eine zusätzliche Ansage um den PA-Wert des Gegners zu senken. Jetzt habe ich kürzlich einen alten Forenpost gelesen indem eine Rechnung mit dem Gez.Stich vorkam, in dieser Rechnung wurden bereits die 4 Grunderschwernis des Manöver mit zu den zusätzlichen Erschwernissen mitberechnet bei bestimmung der PA-Erschwernis und niemand hatte etwas dazu gesagt. Ist das so stimmig? Für mich persönlich liest sich das Mönover nicht so weil sie Markierungen.. Textpassage aus WdS;
"Bei dieser Variante der Finte macht der Angreifer eine Attacke, die um 4 Punkte und die Hälfte des gegnerischen RS erschwert ist. Er kann sich
die Attacke zusätzlich mit einer Ansage erschweren, die dann die gegnerische Parade erschwert."
Würde mich aber freuen wenn das Manöver dementsprechend besser wäre als gedacht
Zuerst die schlechte Nachricht:
Die Erschwernis von 4+ RS/2 hat keine integrierte PA Erschwernis.

Du kannst/musst zusätlich ne Finte ansagen, um deine AT noch weiter zu erschweren.
Die zusätzliche Erschwernis wird dann von der PA des Gegners abgezogen.

Die gute Nachricht, bzw @Topicname Hausregeln:

Ich habe keine Ahnung ob das ne Hausregel oder RAW ist, aber wir spielen ohne Trefferzonen jedocht mit dem GZStich.
D. H. bei uns gibt es auch wirklich nur die Erschwernis von 4+RS/2 und nicht noch zusätzliche Erschwernis durch das Anvisieren einer bestimmten Trefferzone.
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus Christus.

Wir brauchen mehr (N)SCs wie Lata Hirschkind! >3

Bitte bleibt höflich in euren Kommentaren.

Ein Herz für Liebesbeziehungen zwischen SCs und das Anspielen romantischer Szenen. 💕

Alle Generierungsstile sind gleichwertig.

Benutzeravatar
Demilich
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 40
Registriert: 24.03.2018 13:52
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Demilich » 13.01.2021 20:09

Es war auch zu schön um wahr zu sein :D ich bedanke mich für die Antworten. Kann mir noch einer Flott die frage beantworten bitte?

Die Aktion Position kann sowohl anstatt der Angriffs- wie auch der Abwehraktion erfolgen, richtig?

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2797
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 13.01.2021 20:22

Ja, weil du die freien Aktionen Schritt und Position ja ggf. Teil eines Ausfalls, der Verteidigung eines Ausfalls oder einer Distanzverkürzung sind.
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus Christus.

Wir brauchen mehr (N)SCs wie Lata Hirschkind! >3

Bitte bleibt höflich in euren Kommentaren.

Ein Herz für Liebesbeziehungen zwischen SCs und das Anspielen romantischer Szenen. 💕

Alle Generierungsstile sind gleichwertig.

Benutzeravatar
Demilich
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 40
Registriert: 24.03.2018 13:52
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Demilich » 13.01.2021 21:02

Das beantwortet meine Frage danke, auch wenn Position eine reguläre und keine Freie Aktion ist.

Thread ist damit durch :6F: :6F: :6F:

Benutzeravatar
Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1807
Registriert: 27.08.2015 22:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 13.01.2021 21:55

Schildspalter hat im Prinzip drei "nützliche" Effekte:

a) du kannst ihn mit einer fintenartigen Ansage versehen, solange der Waffenführende die Finte beherrscht, auch wenn eine Finte für die jeweilige Waffe gar nicht zugelassen ist (wie bspw. Kettenwaffe oder ZHH). Bringt nur mangels Schaden nicht so viel.

b) er zählt als 8er Manöver aus dem Wuchtschlagbaum, das du mit einer Zusatzansage versehen kannst. Damit kommst du schnell (mit nur 2 Punkten Zusatzansage) auf die 10er Ansage, ab der auch bei gelungenen Parade Bruchtests fällig werden (erst für Verteidiger, dann für Angreifer)... die Erleichterung durch den Schild-Bonus würde ich nicht als Teil der Manöveransage begreifen, sondern als Erleichterung (gegen einen Großschild bekämest du schon bei einer effektiven 5er Manövererschwernis den Bruchtest, sobald dein Angriff gelingt)

c) im High-End-Bereich verliert ein (ehemaliger) Schild-Parierer wahrscheinlich seine Zusatzparade aus SK2... wobei das eigentlich nur eine Rolle spielen wird, wenn der Spaltende eine offensive Zusatzaktion hat (bspw. bei Äxten im BHK).

Jorge
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 43
Registriert: 02.10.2020 10:22
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Jorge » 14.01.2021 16:49

Um mal was ganz abwegiges anzusprechen: Ich finde Schildspalter auch einfach ein superstylisches Manöver bei entsprechenden Charakteren. U.a. deshalb habe ich mir diese SF auch für meinen 2HH-Barbaren ab Werk gegönnt.
Trollzacker Rochshaz, Stammeskrieger (ohne BGB FasGla). Furchtbar stark, furchtbar groß, aber eher Jäger als Krieger. Versucht, sich in der Welt der Blutlosen zurecht zu finden. Ist auf der Suche nach einer mythischen Waffe, um sein Geburtsrecht zu erstreiten. Hat Ansätze der trollischen Raumbilderschrift gelernt. Ist mal von Rommilys bis Zwerch gerannt ohne anzuhalten.

Benutzeravatar
Skalde
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1540
Registriert: 26.11.2016 11:00

Auszeichnungen

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Skalde » 14.01.2021 17:13

Klar, im unteren AP-Bereich ist der Schildspalter ganz gut, da ein zerschlagener Schild die Parade deiner Gegner herabsetzt oder (gerade bei ZHH) auch dafür sorgen kann, dass sie dich gar nicht mehr parieren können. Wenn Conan der Gjalskerländer dem Gegner mit einem Schlag den Schild zertrümmert, rennt der vielleicht sogar lieber gleich davon, statt zu riskieren, dass seinem Kopf dassebe passiert. :thorwaler:
"Bringt das Schiff in Position! Stellt es senkrecht!"
Dariyon, Avesgeweihter

"Auf die Zwölf und für die Zwölf!"

Jeordam
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3138
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 15.01.2021 10:12

...natürlich mit dem konzeptionellen Problem, das man versucht, einen zu hohen Paradewert mit einer Attacke gegen eben diesen zu hohen Paradewert zu überwinden.

Ein ähnlicher Wuchtschlag hätte gute Chancen auf 1-2 Wunden und Wundschmerzprobe.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Jorge
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 43
Registriert: 02.10.2020 10:22
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Jorge » 15.01.2021 19:10

Jeordam hat geschrieben:
15.01.2021 10:12
...natürlich mit dem konzeptionellen Problem, das man versucht, einen zu hohen Paradewert mit einer Attacke gegen eben diesen zu hohen Paradewert zu überwinden.

Ein ähnlicher Wuchtschlag hätte gute Chancen auf 1-2 Wunden und Wundschmerzprobe.
Zwei Einwände: Erstens wird beim Wuchtschlag nicht der Parademodifikator des Schildes von der Schwierigkeit abgezogen - der Wuchtschlag ist also ungleich schwieriger ins Ziel zu bringen.

Zweitens und viel wichtiger: Schildspalter erlaubt explizit einen fintenähnlichen Angriff, der von der Parade abgezogen wird, auch für Kettenwaffen, Zweihandflegel und Zweihand-Hiebwaffen, für die dieses Manöver sonst nicht zur Wahl steht selbst wenn man eigentlich fintieren kann. Das ist mMn der oft übersehene Killervorteil des Schildspalters. Für eine 1er-Erschwernis darf ich gegen ein Turmschild fintieren, für 3 Punkte gegen ein Großschild usw. Die Erschwernis kann ich frei zwischen Parade und Bruchtest aufteilen. Je größer der Schild, desto besser der Schildspalter.

Dazu kommt natürlich, dass die Chance besteht, dass ein Schildkämpfer eher offensiv geskillt ist, sprich, ist der Schild erst einmal zerschlagen, ist nicht mehr viel mit Parade.

Wenn man natürlich ein Zweihandschwert oder eine 1H-Hiebwaffe führt, die von Haus aus fintieren können, ist Schildspalter nur halb so schick.
Zuletzt geändert von Jorge am 15.01.2021 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
Trollzacker Rochshaz, Stammeskrieger (ohne BGB FasGla). Furchtbar stark, furchtbar groß, aber eher Jäger als Krieger. Versucht, sich in der Welt der Blutlosen zurecht zu finden. Ist auf der Suche nach einer mythischen Waffe, um sein Geburtsrecht zu erstreiten. Hat Ansätze der trollischen Raumbilderschrift gelernt. Ist mal von Rommilys bis Zwerch gerannt ohne anzuhalten.

Benutzeravatar
Eadee
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3869
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Eadee » 15.01.2021 19:50

Jorge hat geschrieben:
15.01.2021 19:10
Zwei Einwände: Erstens wird beim Wuchtschlag nicht der Parademodifikator des Schildes von der Schwierigkeit abgezogen - der Wuchtschlag ist also ungleich schwieriger ins Ziel zu bringen.
Naja, kein Schild hat einen PA-Modifikator von +8, also wird der Schildspalter IMMER eine Erschwernis haben die der Wuchtschlag nicht hat. Wuchtschlag ist mit Finte kombinierbar, eine Ansage zum senken der Parade kann man also bei beiden Manövern machen, nur beim Wuchtschlag ist man eben flexibler weil es keinerlei fix-Ansage gibt. Ja, der Wuchtschlag macht "nur" Schaden, hat aber dafür eine höhere trefferwahrscheinlichkeit.

Der einzige Vorteil des Schildspalters liegt darin dass man durch den PA-Bonus des schildes den weniger als +10 ansagen muss um eine NORMALE BF-Probe zu provozieren. Also wenn man gar nicht plant zu treffen sondern davon ausgeht dass der Gegner auf jeden Fall pariert.
Hier könnte ihre Signatur stehen.

Jorge
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 43
Registriert: 02.10.2020 10:22
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Jorge » 15.01.2021 20:05

Eadee hat geschrieben:
15.01.2021 19:50
Naja, kein Schild hat einen PA-Modifikator von +8, also wird der Schildspalter IMMER eine Erschwernis haben die der Wuchtschlag nicht hat.
Joerdam schrieb was von einem ähnlichen Wuchtschlag mit Chancen auf 1-2 Wunden. Also Ansage +8. Die geht beim Wuchtschlag voll auf die AT, beim Schildspalter, je nach Schild, um bis zu 7 verringert.

Bei gleicher Paradechance, die, wie Jeordam anführte, ja nicht so niedrig ist, weil wegen Schild.

Eadee hat geschrieben:
15.01.2021 19:50
Wuchtschlag ist mit Finte kombinierbar, eine Ansage zum senken der Parade kann man also bei beiden Manövern machen, nur beim Wuchtschlag ist man eben flexibler weil es keinerlei fix-Ansage gibt. Ja, der Wuchtschlag macht "nur" Schaden, hat aber dafür eine höhere trefferwahrscheinlichkeit.
Ja, aber wie kombinierst du den Wuchtschlag und die Finte mit Kettenwaffen, Zweihandflegel und Zweihand-Hiebwaffen? Die dürfen keine Finte machen - normalerweise.
Eadee hat geschrieben:
15.01.2021 19:50
Der einzige Vorteil des Schildspalters liegt darin dass man durch den PA-Bonus des schildes den weniger als +10 ansagen muss um eine NORMALE BF-Probe zu provozieren. Also wenn man gar nicht plant zu treffen sondern davon ausgeht dass der Gegner auf jeden Fall pariert.
Nicht ganz. Wenn der Gegner erfolgreich pariert, gibt es keinen BF-Test und beim Wuchtschlag keinen Schaden.

Beim Schildspalter kann ich aber eine zusätzliche Ansage auch mit Finten-Verbots-Waffen machen, die die Parade erschwert. So weit, so beinahe-Wuchtschlag, wo das natürlich auch möglich ist, wenn die Waffe von sich aus Finten-Erlaubnis hat. Allerdings bekomme ich beim Kampf gegen einen Turmschild-Träger dessen Parade-Modifikator gutgeschrieben, beim normalen Fintieren nicht.

Tante Edith sagt: Die Frage, ob Wuchtschlag ODER Schildspalter als SF gekauft wird, stellt sich ja gar nicht, da Schildspalter ein WS-Aufsatz ist.

Also mal angenommen, ich möchte einen Turmschildkämpfer auf seinen schildlosen Paradewert drücken und habe selbst AT 20. Dann sage ich eine Finte 7 an und würfle auf die 13. Beim Schildspalter würfle ich auf die 12 und habe für die 5 %-Punkte geringere Trefferchance die ganzen Vorteile des Schildspalter-Angriffs - zusätzlich zur [Kettenwaffen, Zweihandflegel und Zweihand-Hiebwaffen]-Thematik, für die ich eigentlich ja gar nicht fintieren dürfte.
Trollzacker Rochshaz, Stammeskrieger (ohne BGB FasGla). Furchtbar stark, furchtbar groß, aber eher Jäger als Krieger. Versucht, sich in der Welt der Blutlosen zurecht zu finden. Ist auf der Suche nach einer mythischen Waffe, um sein Geburtsrecht zu erstreiten. Hat Ansätze der trollischen Raumbilderschrift gelernt. Ist mal von Rommilys bis Zwerch gerannt ohne anzuhalten.

Benutzeravatar
Grakhvaloth
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1092
Registriert: 16.05.2018 15:09
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Grakhvaloth » 15.01.2021 20:09

Wenn der Kampf wirklich wichtig ist oder die Waffe entweder unzerbrechlich oder aber unwichtig, dann sind, glaube ich, gewöhnliche Wuchtschläge+10 effektiver. Werden sie pariert, so gibt es einen BF-Test für Waffe und Schild, werden sie nicht pariert, so hat man einen entscheidenden Treffer landen können.
Natürlich muss man einen WS+10 erstmal ansagen und schaffen, aber bei Helden mit wenig AP ist der Schildspalter ebenfalls nicht hilfreich.

Jorge
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 43
Registriert: 02.10.2020 10:22
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Jorge » 15.01.2021 20:40

Damit eine vernünftige Trefferchance bei einem WS+10 entsteht, braucht es einiges an AT. 25? Wenn ich die habe und einen Turmschild auf AT15 angreife, kann ich Brucherschwernis +9 ansagen. Bei gleicher Trefferchance wie beim Wuchtschlag ist damit jeder nichtmagische Schild auf sicher kaputt.
Trollzacker Rochshaz, Stammeskrieger (ohne BGB FasGla). Furchtbar stark, furchtbar groß, aber eher Jäger als Krieger. Versucht, sich in der Welt der Blutlosen zurecht zu finden. Ist auf der Suche nach einer mythischen Waffe, um sein Geburtsrecht zu erstreiten. Hat Ansätze der trollischen Raumbilderschrift gelernt. Ist mal von Rommilys bis Zwerch gerannt ohne anzuhalten.

Benutzeravatar
Eadee
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3869
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Eadee » 15.01.2021 21:47

Jorge hat geschrieben:
15.01.2021 20:05
Nicht ganz. Wenn der Gegner erfolgreich pariert, gibt es keinen BF-Test und beim Wuchtschlag keinen Schaden.
Wenn die Ansage 10+ war gibt es einen Bruchtest.
Jorge hat geschrieben:
15.01.2021 20:05
Ja, aber wie kombinierst du den Wuchtschlag und die Finte mit Kettenwaffen, Zweihandflegel und Zweihand-Hiebwaffen? Die dürfen keine Finte machen - normalerweise.
Zunächst mal: Alle Waffen dürfen alle Manöver durchführen. Die einzige Hemmnis ist dass die Erschwernis für Manöver die nicht als geeignet für eine bestimmte Waffe gelten verdoppelt werden.

Also kann man auch mit der Barbarenstreitaxt Finten ansagen, wenn auch nicht so effektiv. Gehen wir also mal von einem PA-WM von +4 aus, dann hat der Schildspalter eine +8er Ansage (die um -4 erleichtert ist) damit man ab dem fünften Punkt 1:1 Finten ansagen darf. D.h. sagt man noch weitere freiwillige 4 Punkte an kommt man auf eine +4 Parade-Erschwernis mit einer Gesamtansage von +8. Das hätte man auch mit einer Finte +8 haben können, die wegen ungeeigneter Waffe die Parade nur um +4 erschwert. Misslingt die Parade hat man mit der Finte Schaden gemacht und mit dem Schildspalter dem Schild einen um 4 "erleichterten" Bruchtest abverlangt. Erst wenn man bereit ist eine höhere Gesamtansage als +8 hinzunehmen macht es sinn den Schildspalter als "Finte" zu missbrauchen.

Und bei Kettenwaffen und Flegeln ist der Schild doch sowieso egal, warum sollte man da einen Schildspalter nutzen wenn man den PA-WM des Schildes eh ignoriert?
Hier könnte ihre Signatur stehen.

Jorge
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 43
Registriert: 02.10.2020 10:22
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Jorge » 16.01.2021 01:01

Die WdS-58-Regel interpretiere ich im Kontext anders und finde die Formulierung beim zweiten Einhorn auch recht eindeutig inbesondere durch den fehlenden Absatz des Optional-Teils (direkter Bezug aufs zweite Einhorn) und das Erwähnen der Ableitregeln: Sie bezieht sich mMn auf das Ableiten nach WdS 19 und erlaubt nicht generell alle Manöver mit allen Waffen, heißt, ich kann nicht hergehen und meine Barbarenstreitaxt von Hiebwaffen ableiten und damit dann fintieren, obwohl 2HH, das Baba-originäre Talent, keine Finten erlaubt.

Mit Kettenwaffen und Flegeln gebe ich dir recht, das hatte ich nicht mehr im Kopf. Und dass, je schwächer der Schild, desto nutzloser Schildspalter hatte ich ja selbst schon gesagt (nur positiv formuliert: Je größer der Schild, desto besser der Schildspalter.).

Tante Edith kam spät vorbei und meinte noch: Nicht zu vergessen, dass eine verhauene +10-Ansage sich auf die Erfolgschancen der nächsten Aktion auswirkt (meist wohl eine Parade) - was der Gegner weiß und dann bestimmt auch gern etwas mehr Wuchtschlag ansagt. Ein Schildspalter gegen alles oberhalb der Buckler ist effektiv nur um +5 erschwert und damit weit weniger riskant speziell in niedrigeren AP-Stufen, wo man eine +10 nicht mehr auf 15 und mehr würfelt.
Trollzacker Rochshaz, Stammeskrieger (ohne BGB FasGla). Furchtbar stark, furchtbar groß, aber eher Jäger als Krieger. Versucht, sich in der Welt der Blutlosen zurecht zu finden. Ist auf der Suche nach einer mythischen Waffe, um sein Geburtsrecht zu erstreiten. Hat Ansätze der trollischen Raumbilderschrift gelernt. Ist mal von Rommilys bis Zwerch gerannt ohne anzuhalten.

Benutzeravatar
Eadee
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3869
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Eadee » 16.01.2021 13:31

Jorge hat geschrieben:
16.01.2021 01:01
Sie bezieht sich mMn auf das Ableiten nach WdS 19 und erlaubt nicht generell alle Manöver mit allen Waffen,
Nur dass sich diese Textstelle mit keinem Wort auf das Ableiten bezieht. RAW steht da dass man mit ungeeigneten Waffen Manöver zum doppelten Aufschlag machen darf, nicht mehr und nicht weniger. d.h. für einen RAW-Vergleich von Schildspalter zu Finte ist es relevant. Wenn deine Hausregelinterpretation etwas anderes vorsieht ist das im Zusammenhang mit einer RAW-Diskussion nicht wirklich relevant.
Hier könnte ihre Signatur stehen.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2797
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 16.01.2021 13:52

Eadee hat geschrieben:
16.01.2021 13:31
ist das im Zusammenhang mit einer RAW-Diskussion nicht wirklich relevant
Außer wenn man über die Logik, den Realismus und die Gamistik der RAW diakutiert, und dann eine Hausregel als Vorschlag einbringt, die das ganze dann in eine bestimmte Richtunf bewegt.
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus Christus.

Wir brauchen mehr (N)SCs wie Lata Hirschkind! >3

Bitte bleibt höflich in euren Kommentaren.

Ein Herz für Liebesbeziehungen zwischen SCs und das Anspielen romantischer Szenen. 💕

Alle Generierungsstile sind gleichwertig.

Benutzeravatar
Eadee
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3869
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Eadee » 16.01.2021 14:03

Ja, hier war aber die Argumentation aber sinngemäß:
"Schildspalter ermöglicht Finten für Waffen die keine Finten machen dürfen"
"Alle Waffen dürfen Finten machen"
"In meinen Hausregeln aber nicht!"

Wäre die Argumentation "Ich finde Schildspalter zu schwach, man kann es aufwerten indem man Regel im WdS S.58 ignoriert." dann wäre das ein konkreter Vorschlag der zwar meiner Meinung nach nicht viel bringt aber wenigstens Zielführend ist.
Hier könnte ihre Signatur stehen.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2797
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 16.01.2021 14:09

Eadee hat geschrieben:
16.01.2021 14:03
Wäre die Argumentation "Ich finde Schildspalter zu schwach, man kann es aufwerten indem man Regel im WdS S.58 ignoriert." dann wäre das ein konkreter Vorschlag der zwar meiner Meinung nach nicht viel bringt aber wenigstens Zielführend ist
Das stimmt natürlich.
Um zu der Frage der Stärke des Schildsppalters eas zu sagen:

Wir halten die Erschwernis zwar für 'Realistisch' aber gamistisch für problematisch.

Deshalb haben wir die Erschwernis auf 4 + PA Mod des Schildes gesenkt - Bei Bestehen zerbricht jedoch nicht das Schild, sondern für (nur(!)) diesen wird ein Bruchtest fällig.

Das haben wir für uns als Balance aus Realismus und Gamistik als Konsens gefunden.
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus Christus.

Wir brauchen mehr (N)SCs wie Lata Hirschkind! >3

Bitte bleibt höflich in euren Kommentaren.

Ein Herz für Liebesbeziehungen zwischen SCs und das Anspielen romantischer Szenen. 💕

Alle Generierungsstile sind gleichwertig.

Benutzeravatar
Eadee
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3869
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Eadee » 16.01.2021 14:12

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
16.01.2021 14:09
Deshalb haben wir die Erschwernis auf 4 + PA Mod des Schildes gesenkt - Bei Bestehen zerbricht jedoch nicht das Schild, sondern für (nur(!)) diesen wird ein Bruchtest fällig.
damit hättet ihr das Manöver effektiv erschwert. Meinst du vielleicht eine Erschwernis von 4 MINUS PA mod?
Hier könnte ihre Signatur stehen.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2797
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 16.01.2021 14:15

Äh... Kann sein 😅

Ich habs nicht mehr so ganz im Kopf, aber auf jeden Fall haben wir die Basiserschwernis von 8 auf 4 gesenkt.
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus Christus.

Wir brauchen mehr (N)SCs wie Lata Hirschkind! >3

Bitte bleibt höflich in euren Kommentaren.

Ein Herz für Liebesbeziehungen zwischen SCs und das Anspielen romantischer Szenen. 💕

Alle Generierungsstile sind gleichwertig.

Jorge
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 43
Registriert: 02.10.2020 10:22
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Jorge » 16.01.2021 15:19

Eadee hat geschrieben:
16.01.2021 13:31
Jorge hat geschrieben:
16.01.2021 01:01
Sie bezieht sich mMn auf das Ableiten nach WdS 19 und erlaubt nicht generell alle Manöver mit allen Waffen,
Nur dass sich diese Textstelle mit keinem Wort auf das Ableiten bezieht. RAW steht da dass man mit ungeeigneten Waffen Manöver zum doppelten Aufschlag machen darf, nicht mehr und nicht weniger. d.h. für einen RAW-Vergleich von Schildspalter zu Finte ist es relevant. Wenn deine Hausregelinterpretation etwas anderes vorsieht ist das im Zusammenhang mit einer RAW-Diskussion nicht wirklich relevant.
Hier die Stelle, wie sie in meinem WdS-PDF (v3) steht.
WDS, S. 58, Das komplette zweite Einhorn hat geschrieben:Wenn zum Ausführen eines Manövers nur bestimmte Waffen zugelassen sind, dann beziehen sich diese Angaben stets auf Waffen, die von Haus aus mit den genannten Waffentalenten zu führen sind. Optional: Alle anderen Waffen, mit denen das Manöver versucht werden soll, müssen die doppelten geforderten Zuschläge hinnehmen, und auch Ansagen können nur zur Hälfte angerechnet werden. (Dazu kommen eventuell noch die AT- und PA-Einbußen durch ein ersatzweise verwendbares Talent; siehe Seite 18.)
Mir ist es prinzipiell auch egal, wie jemand anderes diesen Abschnitt liest oder ob man irgendwo mitten im Satz aufhört und das dann als RAW betrachtet. Jeder, wie's ihm Spaß macht.
Trollzacker Rochshaz, Stammeskrieger (ohne BGB FasGla). Furchtbar stark, furchtbar groß, aber eher Jäger als Krieger. Versucht, sich in der Welt der Blutlosen zurecht zu finden. Ist auf der Suche nach einer mythischen Waffe, um sein Geburtsrecht zu erstreiten. Hat Ansätze der trollischen Raumbilderschrift gelernt. Ist mal von Rommilys bis Zwerch gerannt ohne anzuhalten.

Benutzeravatar
Desiderius Findeisen
Moderation
Moderation
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1548
Registriert: 07.06.2017 14:50
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Desiderius Findeisen » 16.01.2021 15:26

Der letzte Absatz zeigt ja deutlich, dass es sich nicht nur (aber auch) um abgeleitete Talente handelt.
Für die Freunde der kleinen Geschuppten: Von den kleinen Drachen
"I am 87% confident you will burst into flames." Kimiko Lockeweaver, Bayesian Empirimancer
"I do not help, Mr. Bogan. I oppose." Mathias Melchior, Dept. of Opposition
Meine Charaktere

Benutzeravatar
Eadee
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3869
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Eadee » 16.01.2021 16:58

Jorge hat geschrieben:
16.01.2021 15:19
Hier die Stelle, wie sie in meinem WdS-PDF (v3) steht.
WDS, S. 58, Das komplette zweite Einhorn hat geschrieben:Wenn zum Ausführen eines Manövers nur bestimmte Waffen zugelassen sind, dann beziehen sich diese Angaben stets auf Waffen, die von Haus aus mit den genannten Waffentalenten zu führen sind. Optional: Alle anderen Waffen, mit denen das Manöver versucht werden soll, müssen die doppelten geforderten Zuschläge hinnehmen, und auch Ansagen können nur zur Hälfte angerechnet werden. (Dazu kommen eventuell noch die AT- und PA-Einbußen durch ein ersatzweise verwendbares Talent; siehe Seite 18.)
Mir ist es prinzipiell auch egal, wie jemand anderes diesen Abschnitt liest oder ob man irgendwo mitten im Satz aufhört und das dann als RAW betrachtet. Jeder, wie's ihm Spaß macht.
20210116_165228.jpg
Ich finde diese Optionalregel ist ziemlich deutlich als allgemeingültig erkennbar und in sich abgeschlossen, da muss man nirgends "mitten im Satz" aufhören um das zu erkennen.
Hier könnte ihre Signatur stehen.

Jorge
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 43
Registriert: 02.10.2020 10:22
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Jorge » 16.01.2021 17:05

Umso besser. Dann werde ich das mal meiner Spielrunde so mitteilen. Dann kann ich endlich mit der Streitaxt fintieren. :D
Trollzacker Rochshaz, Stammeskrieger (ohne BGB FasGla). Furchtbar stark, furchtbar groß, aber eher Jäger als Krieger. Versucht, sich in der Welt der Blutlosen zurecht zu finden. Ist auf der Suche nach einer mythischen Waffe, um sein Geburtsrecht zu erstreiten. Hat Ansätze der trollischen Raumbilderschrift gelernt. Ist mal von Rommilys bis Zwerch gerannt ohne anzuhalten.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2797
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen bzgl. Gezielter Stich und Schildspalter Hausregeln.

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 16.01.2021 20:45

Eadee hat geschrieben:
16.01.2021 16:58
Jorge hat geschrieben:
16.01.2021 15:19
Hier die Stelle, wie sie in meinem WdS-PDF (v3) steht.
WDS, S. 58, Das komplette zweite Einhorn hat geschrieben:Wenn zum Ausführen eines Manövers nur bestimmte Waffen zugelassen sind, dann beziehen sich diese Angaben stets auf Waffen, die von Haus aus mit den genannten Waffentalenten zu führen sind. Optional: Alle anderen Waffen, mit denen das Manöver versucht werden soll, müssen die doppelten geforderten Zuschläge hinnehmen, und auch Ansagen können nur zur Hälfte angerechnet werden. (Dazu kommen eventuell noch die AT- und PA-Einbußen durch ein ersatzweise verwendbares Talent; siehe Seite 18.)
Mir ist es prinzipiell auch egal, wie jemand anderes diesen Abschnitt liest oder ob man irgendwo mitten im Satz aufhört und das dann als RAW betrachtet. Jeder, wie's ihm Spaß macht.
20210116_165228.jpg
Ich finde diese Optionalregel ist ziemlich deutlich als allgemeingültig erkennbar und in sich abgeschlossen, da muss man nirgends "mitten im Satz" aufhören um das zu erkennen.
Finde ich ne gute Sache!
Hab mich schon immer gewundert, weshalb man mit Säbeln keinen gezielten Stich enutzen können soll, oder mit einer Hiebwaffe...
Jorge hat geschrieben:
16.01.2021 17:05
Umso besser. Dann werde ich das mal meiner Spielrunde so mitteilen. Dann kann ich endlich mit der Streitaxt fintieren. :D
... nen Ausfall: Finten und die 2. Aktion durch BKH gehen.
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus Christus.

Wir brauchen mehr (N)SCs wie Lata Hirschkind! >3

Bitte bleibt höflich in euren Kommentaren.

Ein Herz für Liebesbeziehungen zwischen SCs und das Anspielen romantischer Szenen. 💕

Alle Generierungsstile sind gleichwertig.

Antworten