Talentschub [Waffentalent]

Von A wie Attacke bis Z wie Zeughaus: Alles über Schlachten, Scharmützel und den Waffengang.
Antworten
Gromzek
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 633
Registriert: 14.06.2009 02:23

Talentschub [Waffentalent]

Ungelesener Beitrag von Gromzek » 05.04.2013 13:26

Hallo liebe Forengemeinde,
ich habe gestern ein wenig an einem Kämpfer gebastelt und bin dabei auf den Vorteil "Talentschub" gestoßen. Talentschub ist eine Gabe, die bei aktivierung TaP* Punkte Erleichterung auf den nächsten Talentwurf gibt. Ein Kraftschub, welcher Eigenschaftsproben erleichtert, gibt nur TaP*/2 Punkte erleichterung.

Jetzt ist meine Frage, wie ihr das ganze für Waffentalente handhaben würdet. Angriffe oder Paraden sind ja keine richtigen Talentwürfe und deshalb fällt es mir schwer einzuschätzen, ob man nach dem Einsatz der Gabe auch die vollen TaP* Erleichterung auf den Angriff/die Parade erhält.

Generell fand ich den Talentschub für Kämpfer sehr interessant, da man als "Kampfvorbereitung" die Gabe einsetzen kann und dann als geübter Kämpfer schnell auf eine effektive AT von um die 30 erhält. Auch bietet er in Kombination mit Aufmerksamkeit/Kampfgespür eine sehr schöne Synergie mit Parademanövern wie Windmühle, Binden und Meisterparade, da man die Gabe für erhöhte Erschöpfung auch in einer Aktion aktivieren kann.
Mögliche interessante Situationen sind:
- Gegner stürmt auf den Kämpfer zu: Sturmangriff wird mit der Gabe und einer Windmühle gekontert
- Den Kampf mit einer vernichtenden Attacke eröffnen (z.B. Hammerschlag oder Todesstoß mit dicker Finte)
- Der Gegner verfehlt mit seinem Angriff. Ich aktiviere die Gabe in einer Aktion und haue mit der zweiten Aktion einen richtig bösen Angriff raus
- Binden wird interessant für normale Waffe, da Binden erst bei 9er Ansagen besser wird, als eine Meisterparade. Wer kann sich mit seinerm AHH schon eine 9er Ansage auf die PA erlauben und ist dann noch recht erfolgreich?!
- Mit Meisterparade und Binden kann man den Bonus für die nächste Parade und Attacke nutzen

Benutzeravatar
X76
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4244
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Re: Talentschub [Waffentalent]

Ungelesener Beitrag von X76 » 05.04.2013 14:08

Da der Talentschub nur die nächste Talentprobe erleichtert, man aber auf ein Kampftalent keine Probe abgelegt, bringt Dir der Talentschub RAW überhaupt nichts.

Wenn muss also eine Hausregel her! Aber selbst dann solltest Du beachten, dass die Probe nur erleichtert wird und nicht der TAW steigt (wichtiger Unterschied z.B. bei der Höhe möglicher Ansagen!).

Generell würde ich aber noch einen Schritt weitergehen und den Talentschub mit Mirakeln und den "eigentlich" unmöglichen Meisterhandwerken auf Waffentalente gleichschalten. Ein Modus für alles!

Durch die lange "ZD" wird man den Talentschub sowie so nur sehr selten einsetzen können und das bei sehr hohen Kosten (Steigerung als Gabe).
Zuletzt geändert von X76 am 05.04.2013 14:11, insgesamt 2-mal geändert.

Basti
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 277
Registriert: 13.06.2008 11:38

Errungenschaften

Re: Talentschub [Waffentalent]

Ungelesener Beitrag von Basti » 05.04.2013 14:16

Ich halte die Anwendung des Talentschubs bei Kampftalenten auch für Problematisch. Jedenfalls umfasst jedes Nahkampftalent Attacke und Parade. Daher könnte man so argumentieren, dass die GaP* aus der Probe gleichmäßig verteilt werden und nicht schlagartig die AT um 12 Punkte verbessert.
Das ist auch ein wenig besser fürs Power-lvl. Denn sonst müssen eure Gegner ähnlich bevorteilt sein, damit die Kämpfe noch spaß machen ;)

Benutzeravatar
Pack_master
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2740
Registriert: 31.08.2012 14:25

Re: Talentschub [Waffentalent]

Ungelesener Beitrag von Pack_master » 05.04.2013 14:19

X76 hat geschrieben: Durch die lange "ZD" wird man den Talentschub sowie so nur sehr selten einsetzen können und das bei sehr hohen Kosten (Steigerung als Gabe).
1 Aktion?

Gromzek
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 633
Registriert: 14.06.2009 02:23

Re: Talentschub [Waffentalent]

Ungelesener Beitrag von Gromzek » 05.04.2013 14:35

Normal sind es 4 Aktionen, aber man kann es "Erzwingen", wodurch es nur eine Aktion dauert aber mehr Erschöpfung bringt.

Ich stimme X76 zu, eine Regel für alle drei "Varianten" ist auf jeden Fall am übersichtlichsten. Leider ist hier eben der Unterschied, dass Mirakel und Meisterhandwerk beide den TaW erhöhen und keine Erleichterung bringen (weil dann wäre es klar).

Benutzeravatar
Black Dog
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 882
Registriert: 04.10.2010 19:21

Re: Talentschub [Waffentalent]

Ungelesener Beitrag von Black Dog » 05.04.2013 15:54

Ich finde auch die Mirakel-Regel ist am sinvollsten.
Eine Aktion zum aktivieren und dann zuhauen, wobei GaP*/2 als Erleichterung für die eine AT oder PA zählen.

Alles andere macht in meinen Augen relativ wenig Sinn.

Gez.
Black Dog
"Die Frage wär was für kFkA gewesen" - Eine nette Art zu sagen "Meine Antwort stimmt"

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 54044
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Talentschub [Waffentalent]

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 05.04.2013 16:16

Gabe für 5 GP kaufen und dann noch nach Spalte F hochsteigern, wobei man durchschnittlich 4 Punkte verwürfelt und dann nur die Hälfte als Bonus auf das nächste Manöver zu bekommen was man machen will, wobei man schon vorher eine Menge Zeit investieren muss (in Aktionen betrachtet)...
Also nein, bei uns bringt der Talentschub volle GaP* als Erleichterung auf die nächste Aktion mit der Waffe, denn man hat nicht umsonst teuer gesteigert. Wenn ich 5 GP und 500 AP ausgebe um dann jeden 3. Kampf mal -3 auf eine AT zu haben, dann würde ich den Vorteil schlicht streichen. Mirakel haben ja den Vorteil, dass man für die gleiche Steigerungsspalte viel mehr Talente abdeckt, als es bei dem Talentschub der Fall ist. Auch beim Kraftschub würde ich volle GaP* nehmen. Alles andere ist witzlos.
Nur für kurze Zeit: Das Donnerhaus Crowdfunding, Karten und Geschichten für alle Fantasywelten. Klickt rein!

Benutzeravatar
X76
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4244
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Re: Talentschub [Waffentalent]

Ungelesener Beitrag von X76 » 05.04.2013 16:52

Gromzek hat geschrieben:Normal sind es 4 Aktionen, aber man kann es "Erzwingen", wodurch es nur eine Aktion dauert aber mehr Erschöpfung bringt.
Beim Kraftschub (also Eigenschaften) kann man "Erzwingen", beim Talentschub fehlt diese Möglichkeit offensichtlich (WDH S. 254).

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1030
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Talentschub [Waffentalent]

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 14.02.2020 12:30

Gromzek hat geschrieben:
05.04.2013 13:26
Hallo liebe Forengemeinde,
ich habe gestern ein wenig an einem Kämpfer gebastelt und bin dabei auf den Vorteil "Talentschub" gestoßen. Talentschub ist eine Gabe, die bei aktivierung TaP* Punkte Erleichterung auf den nächsten Talentwurf gibt. Ein Kraftschub, welcher Eigenschaftsproben erleichtert, gibt nur TaP*/2 Punkte erleichterung.

Jetzt ist meine Frage, wie ihr das ganze für Waffentalente handhaben würdet. Angriffe oder Paraden sind ja keine richtigen Talentwürfe und deshalb fällt es mir schwer einzuschätzen, ob man nach dem Einsatz der Gabe auch die vollen TaP* Erleichterung auf den Angriff/die Parade erhält.

Generell fand ich den Talentschub für Kämpfer sehr interessant, da man als "Kampfvorbereitung" die Gabe einsetzen kann und dann als geübter Kämpfer schnell auf eine effektive AT von um die 30 erhält. Auch bietet er in Kombination mit Aufmerksamkeit/Kampfgespür eine sehr schöne Synergie mit Parademanövern wie Windmühle, Binden und Meisterparade, da man die Gabe für erhöhte Erschöpfung auch in einer Aktion aktivieren kann.
Mögliche interessante Situationen sind:
- Gegner stürmt auf den Kämpfer zu: Sturmangriff wird mit der Gabe und einer Windmühle gekontert
- Den Kampf mit einer vernichtenden Attacke eröffnen (z.B. Hammerschlag oder Todesstoß mit dicker Finte)
- Der Gegner verfehlt mit seinem Angriff. Ich aktiviere die Gabe in einer Aktion und haue mit der zweiten Aktion einen richtig bösen Angriff raus
- Binden wird interessant für normale Waffe, da Binden erst bei 9er Ansagen besser wird, als eine Meisterparade. Wer kann sich mit seinerm AHH schon eine 9er Ansage auf die PA erlauben und ist dann noch recht erfolgreich?!
- Mit Meisterparade und Binden kann man den Bonus für die nächste Parade und Attacke nutzen
Sumaro hat geschrieben:
05.04.2013 16:16
Gabe für 5 GP kaufen und dann noch nach Spalte F hochsteigern, wobei man durchschnittlich 4 Punkte verwürfelt und dann nur die Hälfte als Bonus auf das nächste Manöver zu bekommen was man machen will, wobei man schon vorher eine Menge Zeit investieren muss (in Aktionen betrachtet)...
Also nein, bei uns bringt der Talentschub volle GaP* als Erleichterung auf die nächste Aktion mit der Waffe, denn man hat nicht umsonst teuer gesteigert. Wenn ich 5 GP und 500 AP ausgebe um dann jeden 3. Kampf mal -3 auf eine AT zu haben, dann würde ich den Vorteil schlicht streichen. Mirakel haben ja den Vorteil, dass man für die gleiche Steigerungsspalte viel mehr Talente abdeckt, als es bei dem Talentschub der Fall ist. Auch beim Kraftschub würde ich volle GaP* nehmen. Alles andere ist witzlos.
Ich verstehe die Gabe bei Waffentalenten so, dasa die nävhste AT oder PA verbessert wird, wie eben bei einem Mirakel.

Problematisch finde ich das mit der Aktion vorlauf:
Wenn es keine Möglichkeiten gibt, durch eine Probe (auf IN oder Selbstbeherrschung?) zwei Handlungen parallel durchzuführen, müsste man ja quasi seine AT/Aktion der eigeneb INI-Phase opfern, um sich die nächste Abwehraktion (Binden? Gegenhalten? Zur AT umgewandelte Parade?) zu erleichtern.

Ansonsten ist ea nur brauchbar, um den Initiationsangriff (bspw. Sturmangriff) zu erleichtern und danach im Kampf nutzlos.
~ Der Threadnekromant.
PG FTW: Wenn ein Krieger zwei linke Hände für Fernkampfwaffen hat, ist dem halt so!

Antworten