DSA5 DSA Online spielen

Hier finden allgemeine DSA-Themen ihren Platz, zu denen es kein explizites Unterforum gibt.
Antworten
Puppebaerbel2
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 55
Registriert: 28.05.2020 14:47

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Puppebaerbel2 » 14.12.2020 20:38

Kor zum Gruße,
aufgrund der momentanen Corona Entwicklung sieht es ja leider nicht so aus, als ob man sich zeitnah wieder persönlich zu DSA treffen kann. Deswegen hätte ich ein paar Fragen an euch:
1. Wie ist generell eure Meinung zum Online spielen, gefällt euch das besser als in Person oder eher weniger?
2. Wie macht ihr das mit dem Würfeln beim Online spielen? Würfelt ihr dann ganz normal individuell oder benutzt ihr Apps oder ähnliches, sodass alle die Ergebnisse sehen können? Oder würfelt nur der Spielleiter für alle?
3. Wie löst ihr das mit Musik? Funktioniert das, wenn das der Spielleiter im Hintergrund ablaufen lässt oder stört das die Gespräche?
4. Habt ihr das Gefühl, dass Online spielen das Rollenspiel oder die Charakterinteraktionen negativ beeinflusst? Wenn ja, was macht ihr, damit das besser läuft?
5. Kommt es bei euch beim Online spielen häufiger dazu, dass Leute sich vom Handy oder ähnlichem ablenken lassen?

Vielen Dank :ijw:

Benutzeravatar
Skalde
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1527
Registriert: 26.11.2016 11:00

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Skalde » 14.12.2020 22:36

Wir benutzen nie Hintergrundmusik, also antworte ich mal auf 4 von 5 Fragen.
Puppebaerbel2 hat geschrieben:
14.12.2020 20:38
1. Wie ist generell eure Meinung zum Online spielen, gefällt euch das besser als in Person oder eher weniger?
Es macht die Organisation von Spielabenden einfacher, weil man quasi von der Arbeit kommen und sich direkt vor den Rechner setzen kann. Die Spieler sin flexibler und es ergeben sich sogar teilweise mehr Termine. Aber ich kann es dennoch kaum erwarten, mich wieder richtig mit der Gruppe zu treffen. Es ist einfach nicht dasselbe.
Puppebaerbel2 hat geschrieben:
14.12.2020 20:38
2. Wie macht ihr das mit dem Würfeln beim Online spielen? Würfelt ihr dann ganz normal individuell oder benutzt ihr Apps oder ähnliches, sodass alle die Ergebnisse sehen können? Oder würfelt nur der Spielleiter für alle?
Wir benutzen einen Würfelbot im Discord-Chat. Der mich nochmal in den Wahnsinn treiben wird mit seiner Tendenz zu Extremergebnissen. Wir hatten am Spieltisch selbst nie so viele Einsen und Zwanziger. :lol:
Puppebaerbel2 hat geschrieben:
14.12.2020 20:38
4. Habt ihr das Gefühl, dass Online spielen das Rollenspiel oder die Charakterinteraktionen negativ beeinflusst? Wenn ja, was macht ihr, damit das besser läuft?
Das funktioniert m. E. mehr oder weniger wie immer, allerdins habe ich den Eindruck, dass die "stillen" Spieler in Online-Runden noch weniger sagen als sonst. Ich spiele DSA und meistere zwei Call-of-Cthulhu-Runden und habe in jeder Gruppe diese Tendenz bemerkt.
Puppebaerbel2 hat geschrieben:
14.12.2020 20:38
5. Kommt es bei euch beim Online spielen häufiger dazu, dass Leute sich vom Handy oder ähnlichem ablenken lassen?
Ja, definitiv. Und ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich auch nicht frei davon bin. Es ist einfach nicht dasselbe und das führt wohl auch dazu, dass ich mich leichter ablenken lasse.
"Bringt das Schiff in Position! Stellt es senkrecht!"
Dariyon, Avesgeweihter

"Auf die Zwölf und für die Zwölf!"

Benutzeravatar
myrkur
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1692
Registriert: 23.12.2009 20:07
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von myrkur » 14.12.2020 22:39

Ich finde online spielen nicht so gut wie sich zu treffen und die Menschen vor sich zu haben. Live ist einfach die Audio-Qualität besser. :)

Wir spielen über Discord und benutzen zum Würfeln und für Pläne etc. Roll20, da kann man sowohl offen als auch verdeckt, bzw. nur für den Spielleiter und den betroffenen Spieler sichtbar würfeln.
Das funktioniert soweit ganz gut.

Auch Hintergrundmusik kann man über Roll20 einspielen und die Lautstärke anpassen, bzw. da wir die Sprache eh über ein anderes Programm laufen lassen, kann man einfach den Browser separat leiser stellen, sodass Hintergrundmusik nicht stört. Wenn sie nervt kann sie ja jeder individuell runterregeln.

Was das Rollenspiel angeht finde ich nicht, dass das nun so sehr darunter leidet, aber so Nebengespräche die man am Spieltisch immer mal hat, wo einfach zwei Charaktere ein wenig Charakterspiel nebenher betreiben können, während der Spielleiter mit einem anderen Spieler eine Szene spielt, an der die beiden nicht beteiligt sind, das geht da nicht so leicht. Man könnte zwar in einen anderen Kanal wechseln, aber das extra deswegen zu machen ist nicht so richtig praktikabel. Sowas funktioniert einfach am echten Spieltisch besser.

Ich habe nicht das Gefühl, dass sich die Leute bei uns mehr ablenken lassen, nur weil wir online spielen. Da habe ich schon undiszipliniertere Offline-Mitspieler erlebt.

Unterm Strich komme ich damit ganz gut klar, und freue mich, dass wir diese Option haben und nicht ganz auf DSA verzichten müssen, freue mich aber trotzdem darauf, dass das alles hoffentlich irgendwann vorbei sein wird und wir uns wieder treffen können.

Hummelpilot
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 119
Registriert: 18.06.2020 09:21
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Hummelpilot » 14.12.2020 22:49

Mal meine Meinung dazu (Wir spielen auch ohne Musik):
1. Ich spiele gerne online, aber der Tisch ist mir doch diese 10% lieber, dass es für mich nie Option wäre nur online zu spielen. Die Spielvorbereitung ist am Rechner einfacher, Handouts vorbereiten etc. Aber es ist auch irgendwie klinischer, abgeschlossener. Ich vermisse die halbe Stunde vor und nach dem Spielen mit dem Trashtalk, dazu kommt es online irgendwie selten, da fehlt die persönliche Note etwas.
2. Ich persönlich würfel als Spielleiter mit meinen Würfeln. Ich habe es den anderen freigestellt wie sie es machen, die meisten würfeln mit Roll20.
3. Musikfrage muss ich passen :-)
4. Ja das leidet auf jeden Fall etwas. Ich beobachte auch das gleiche wie @Skalde: Ruhige Spieler sind noch schwerer einzubinden, am Tisch reicht oft ein Blick, online geht das nicht so einfach ohne ihn sehr unter Druck zu setzen. Wir haben mal getestet wie es mit Facecams ist. Das hilft da etwas, führt aber auch zu erheblich mehr Traffic und dadurch dank Holzleitung zu schlechterer Soundqualität.
5. Nicht so sehr, dass ich es bemerken würde. Ich kann mir aber vorstellen, dass man in den Passagen wo man nicht aktiv dabei ist eher abschweift. Ich als Spielleiter hab dazu halt Null die Zeit :-)

Rodmalas
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 69
Registriert: 13.03.2017 13:17

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Rodmalas » 14.12.2020 22:52

Spiele seit geraumer Zeit ausschließlich online und habe nur wenige Male am Tisch gespielt. Daher ist meine Meinung vielleicht etwas einschlägig.

1. Mal abseits von Corona betrachtet, ist es nicht schwer eine Runde zu finden und auch regelmäßige/kurzfristige Termine zu machen. Die 2-4 Stunden zuhause vorm Rechner können die meisten die ich kenne eher entbehren als eine Anreise mitsamt Essen/Smalltalk etc. in Persona. Dennoch fand ich die spontanen Ausflüge an Tischrunden recht nett und die hatten bisher einfach die schönere Atmosphäre.

2. Wir benutzen immer einen VTT (Virtual Table Top). Karten, Bilder, Orte einfach einblenden, Notizen gemeinsam verwalten etc. sind Sachen auf die ich nur noch ungern verzichte. Ebenso die bekannten "Battlemaps", sodass alle das gleiche sehen und damit verlässlich planen können. Gewürfelt wird offen im jeweiligen VTT, einfach weil man keine Lust auf Diskussionen á la "Das ist deine 8te 1/20 heute!" hat.

3. Wir versuchen meist einen passenden Track zu haben der in gewissen Situationen dudeln kann. Meistens ist das so leise, dass es den Spielfluss nicht stört und im Kampf sorgts meist für etwas mehr Spannung und passt. Wer keine Musik will (oder eigene) kann natürlich jederzeit einfach den Tab muten. ;)

4. Es läuft gleich. Ich sehe da keinen Unterschied zum Tisch. Wenn es Rollenspiel gibt, beteiligen sich alle daran. Im Gegenteil finde ich das zahlreiche Hilfestellungen wie digitale Charakterbögen es meistens zusätzlich vereinfachen, sofern Sie einmalig korrekt eingerichtet werden.

5. Ja. Egal ob Meister oder die Spieler. Wir sind einfacher abzulenken. Sei es das lustige Video das gerade super in die Situation passt oder irgendeine (Kommunikations)Software die nur "kurz" deine Aufmerksamkeit will :dance:

Puppebaerbel2
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 55
Registriert: 28.05.2020 14:47

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Puppebaerbel2 » 15.12.2020 00:00

Erstmal schon mal vielen Dank für die vielen schnellen Antworten :ijw:
Ich hätte noch eine generelle Follow-Up Frage: Wie würdet ihr das Online spielen mit neuen Spielern einschätzen? Demnächst wollte ich ganz gerne mit einer neuen Gruppe anfangen zu spielen, von denen zwei vorher noch nie ein Pen&Paper selbst gespielt haben. Glaubt ihr, dass das Online für den Einstieg eher weniger geeignet ist oder sollte das generell kein Problem sein?

@Skalde und @Hummelpilot
Gibt es einen bestimmten Grund, warum ihr keine Musik benutzt? Ich fand das bislang immer ziemlich nett im Hintergrund bei verschiedenen Situationen.
Das mit den "stilleren" Spielern ist mir auch so ähnlich aufgefallen. Ich hatte bislang zwei Runden als Spielleiter online geleitet und war insgesamt etwas enttäuscht, weil ich öfters das Gefühl hatte, dass meine Mitspieler nicht so viel rollenspieltechnisch reagiert haben und teilweise hat es eine Minute oder so gedauert bis überhaupt mal eine Reaktion kam. Da war ich mir nicht ganz sicher, ob das an mir als Spielleiter lag (ich bin definitiv nicht der beste, wobei ich zumindest beim Rollenspiel stets bemüht bin), am Online spielen, dem Abenteuer selbst, den Spielertypen (wir sind alle noch ziemlich unerfahren und nicht alle mega extrovertiert) oder vielleicht auch einer Kombination der ganzen Sachen. Insgesamt war ich nach den zwei Online Sitzungen doch etwas enttäuscht, weswegen ich jetzt am Überlegen bin, ob ich das mit den beiden Neulingen in der anderen Gruppe vielleicht nochmal versuchen sollte oder ob es möglicherweise ein unschöner erster Eindruck wäre.

Generell habe ich nämlich ziemlich Lust mal wieder zu spielen (besonders weil ich mal nicht den Spielleiter geben muss :lol: ) und die anderen Spieler hätten auch Bock und die verschiedenen Möglichkeiten, die ihr schon genannt habt (VTT/Roll20) klingen auch ziemlich nett. Ich überlege jetzt nur, ob das eine gute Idee ist, besonders für den Einstieg und da meine bisherigen Erfahrungen damit nicht so ideal waren. :grübeln:

Hummelpilot
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 119
Registriert: 18.06.2020 09:21
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Hummelpilot » 15.12.2020 00:19

Puppebaerbel2 hat geschrieben:
15.12.2020 00:00
Gibt es einen bestimmten Grund, warum ihr keine Musik benutzt?
Einfache Antwort: Ich bin furchtbar unmusikalisch und habe garkein Gefühl dafür passende Musik für bestimmte Szenen auszusuchen.

Benutzeravatar
Skraal
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 12
Registriert: 25.08.2020 09:00
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Skraal » 15.12.2020 11:36

Die Zwölfe mit Euch.
Ich bin erst während Corona wieder bei DSA eingestiegen (nach über 20 Jahren Pause) und bin sehr begeistert vom Online-Spielen. Der größte Vorteil ist, spielen zu können, denn ich weiß nicht, wieviele Gruppen, die mir zusagen, ich bei mir in der Nähe finden würde. Sicherlich nicht die 5 in denen ich gerade spiele.
Da in meinen Gruppen zu unterschiedlichen Graden Technologie verwendet wird, kann ich folgendes Sagen: In der Gruppe, die mir am besten gefällt, spielen wir nur über Discord. Über einen Bot laufen die Sphärenklänge zur jeweiligen Region (oder andere passende Musik/Hintergrundgeräusche), gelegentlich wird ein Bild geschickt. Wir würfeln jeder für sich mit echten Würfeln (Würfelbots gehen für mich gar nicht!) und sagen das Ergebnis an. Die Immersion für mich ist immens. Da ich nicht weiß, wie meine Mitspieler in echt aussehen, lenkt mich nichts von meiner Charaktervorstellung ab. Das Kopfkino läuft auf Hochtouren.
Die Verwendung von Kameras in der anderen Gruppe stört das Kopfkino doch ziemlich, weil ich halt nicht den alten, almadischen, zauseligen Magier vor mir sehe, sondern einen jungen, deutschen Studenten, der komisch spricht.
Ähnlich gilt das auch für Roll20. Ich finde es eher ablenkend als spielförderlich. Karten und Bilder kann man auch im Discord posten und selbst einen Dungeoncrawl kann man sehr gut im Kopfkino bestreiten (wobei ich da durchaus sehe, dass Roll20 Vorteile bieten kann, was Übersicht usw. angeht − aber halt auf Kosten der Immersion).

Die Anfänger in den Gruppen kommen mit Pen, Paper und eigenen Würfeln sehr gut klar. Es ist hilfreich, wenn man weiß, wo auf ihren Dokumenten Werte stehen, damit man sagen kann, „Das ist auf Seite 3 in der Mitte“.

Langer Rede kurzer Sinn: Außer mit Menschen, die ich bereits kenne und mit denen ich DSA spielen wollte (davon gibt es leider keine) würde ich nicht an einem echten Tisch setzen wollen.

Benutzeravatar
Drachenreiterx
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 68
Registriert: 09.08.2016 20:27
Wohnort: Langenfeld
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Drachenreiterx » 15.12.2020 12:50

Kurzfassung: Wir spielen aktuell per Discord mit Würfelbots und sind fast glücklich damit, haben aber eine Weile gebraucht um klar zu kommen

Lange Fassung:
Bei mir gabs jetzt in mehreren Gruppen den Versuch während Corona auf Online-Runden zu wechseln, es hat allerdings nicht bei allen geklappt.
Die bei denen es geklappt hat laufen aber super, teilweise mit Vorteilen gegenüber Tischrunden, teilweise auch mit Nachteilen.
Die Runden bei denen es nicht geklappt hat sind durch einzelne Spieler gescheitert, die mit der Online Variante nicht klarkamen, sie konnten sich nicht aufs Spiel konzentrieren oder hatten öfter mal Verbindungsprobleme etc, hier warten wir einfach wieder auf Tischrunden.

Bei meinen beiden Hauptrunden (einmal Sl und einmal SC) klappt das allerdings hervorragend.
Ein Freund hat einen eigenen Discord-Server nur für unsere Runden erstellt und mit Musik- und Würfelbots bestreiten wir da öfter als sonst unsere Runden. Vorher haben wir es mit Roll 20, Skype und Teams versucht, was alles nicht wirklich zufriedenstellend war. :rolleyes:

Problematisch ist, dass man jeden immer ausreden lassen muss, weil man sonst niemanden versteht, dadurch sterben roleplay-Seitengespräche schnell aus.
Vorteilhaft ist, dass man als Meister mal eben jemanden in einen seperaten Sprachkanal ziehen kann für geheime Infos, oder man als SC dem SL Nachrichten schreiben kann ohne, dass jeder sieht, dass der SL da grade was vom Handy abgelesen hat. (Unter anderem ist so eine NL-Geweihte bis zum Ende des betroffenen One-Shots unentdeckt geblieben)
Als SL bin ich in meinen Möglichkeiten leider etwas eingeschränkt, weil ich am Spieltisch gerne bis auf den Geschmack alle Sinne bediene, durch verschiedenfarbiges Licht, Duftsprays/Räucherstäbchen oder auch sehr enthusiastisch gespielte NSC die auch mal einem Spieler an den Hals fallen :lol:
Jetzt nur noch mit Ton und eingeschränktem Bild zu arbeiten fällt da schwer, aber man gewöhnt sich dran und irgendwann ist der Mist ja auch wieder vorbei... Besonders Handouts zum Anfassen (Hatte unter anderem schon Kryptex, Metall-Knobelspiele und Puzzleboxen im Einsatz) fehlen mir :cry:

Zu 3. Für Musik benutzen wir bei Discord einen Rythm-Bot, der den Sound von Youtube-Videos wiedergeben kann, hier kann sich jeder Spieler die Lautstärke selber einstellen, daher gibts da eigentlich keine Probleme
Wenn ich allerdings mal wieder irgendwelche selbstgeschriebenen Liedschnipsel vortragen möchte stößt die Spracherkennung von Discord manchmal an ihre Grenzen. Fazit: Vorgefertigte Musik klappt super, improvisierte ist schwierig.

4. Mehr Interaktion zwischen den Spielern forciere ich als SL indem ich mich einfach zurückhalte und die Spieler untereinander reden lasse.
Ab und zu spreche ich als NSC auch gezielt stillere Spieler an.

5. Ablenkung ist auf jeden Fall groß, und kommt auch häufig vor, ist aber am Spieltisch meist nicht anders. Solange diejenigen noch am Spielgeschehen teilhaben stört mich das allerdings auch wenig. :grübeln:


Noch ein weiterer Vorteil von Online Runden ist, dass wir organisierter sind.
Jeder hat jederzeit Zugriff aufs Gruppentagebuch und kann geschehenes Ergänzen, und man kann gut nochmal etwas nachschauen was man vor 15 Minuten gewürfelt hat, aber bis jetzt nicht anbringen konnte.

redmoone
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 13
Registriert: 08.04.2016 10:44

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von redmoone » 15.12.2020 15:22

1. Zwiegespalten. Es gibt Vor und Nachteile. Durch meinen Würfelbot ist das Würfeln ne ziemlich schnelle Angelegenheit, dadurch wird man nicht bei jedem Wurf aus der Immersion geworfen, weil man Rechnen muss ob man bestanden hat. Auch spiele ich gerade wieder mit Freunden aus der Studienzeit, die sind über ganz BW verteilt. Und wir spielen jetzt alle 2 Wochen, was schon ziemlich cool ist. Was anstrengend ist wenn die Internetverbindung schlecht ist, oder das Mikro oder man andere technische Probleme hat.
Ich liebe es einfach offline zu Spielen. Mit Knabbereien und Getränken bei gemütlichen Licht zusammen zu spielen ist einfach schön.
2. Ich habe einen Würfelbot geschrieben, der die XML von der Heldensoftware ausließt und damit würfelt. Jeder würfelt für jeden sichtbar im Chat. Als Spielleiter habe ich einen versteckten Chat in dem ich nur für mich sichtbar würfeln kann.
3.Ich finde Musik immer genial, heißt aber mehr Aufwand. Wichtig ist Musik mit keinem Text zu nehmen. In Youtube gibt es da paar sehr nette Channels (https://www.youtube.com/channel/UCJu4hq ... 3pP7wU62cQ oder https://www.youtube.com/channel/UCpN8Pf ... ca6l6CX1fg )
In Discord kann jeder individuell die Lautstärke für die Music einstellen so das man alle gut versteht. Es gibt auch haufenweise Ambiance, das sind Hintergrundgeräusche ohne Musik. Kann auch ganz nett sein.
4. Nein
5. Nicht mehr als im Offline Spiel. Es fällt aber auch weniger auf. Damit ist es fast sogar weniger störend.

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 749
Registriert: 21.06.2017 18:05
Wohnort: Baden

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Baal Zephon » 15.12.2020 19:40

1. Ich spiele zwar gerne Online, aber ich bevorzuge doch das persönliche Spiel, da hat man einfach mehr Ausdrucksmöglichkeiten.
2.Mal so mal so, normalerweise nutzen wir einen Würfelbot, in einer Gruppe hat die Administratorin das nicht eingerichtet, da nutzen wir Würfel und Vertrauen
3.Ich spiele generell nicht mit Musik, die lenkt meistens zu sehr ab, in Downtimephasen übernimmt ein Rythmbot oder man geht gemeinsam auf Watchtogether für YT
4.Schwer zu sagen, es wirkt sich schon aus, aber auf ein für mich derart niedrigem Niveau das es nicht wirklich stört. Auf der anderen seite betreiben meine Spieler selten Charakter RP untereinander.
5. Auch nicht mehr als bei einer Offlinerunde, wobei ich bin als SL meistens so eingespannt dass mir das womöglich weniger auffällt.

Was Neulinge angeht, ich denke das funktioniert online recht gut. Ich leite derzeit eine ganze Neulingsrunde mit 4 absoluten Neulingen (Haben unter meiner Leitung das erste RP Abenteuer bestanden) und das hat sehr gut funktioniert, wichtig ist da halt dass man als SL den Spielern gelegenheit gibt ihre Charaktere und die Welt kennen zu lernen.
Ein Herz für Dämonen!

Benutzeravatar
Rhodan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 14
Registriert: 30.04.2019 15:44
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Rhodan » 15.12.2020 20:19

Ahoi!
Also wir sind auf roll20.de unterwegs. Prä-Corona immer beim Meister zu Hause.
Allerdings haben wir schnell gemerkt das uns die Online Runden durch gutes Mapping, Bilder und visuelleren Kämpfen usw. eine deutliche Bereicherung sind. Musik haben wir sogar weggelassen da diese doch als störend empfunden wurde. Wir werden das in Zukunft sogar versuchen zu implementieren wenn persönliche Treffen wieder möglich sind.
Ablenken lässt man sich jedoch schneller, das ist wahr. Allerdings stört das weniger weil man ebenso schnell wieder drin ist.
Wenn es zappelt ist es noch nicht gar!

Nria
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 18
Registriert: 08.06.2019 18:46
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Nria » 16.12.2020 09:15

Puppebaerbel2 hat geschrieben:
14.12.2020 20:38
1. Wie ist generell eure Meinung zum Online spielen, gefällt euch das besser als in Person oder eher weniger?
Für mich sind das zwei verschiedene Dinge - beides hat Vor- und Nachteile. (wir spielen mit Kamera und virtuellem Tisch)
Generell finde ich, dass eine Onlinerunde, die online gestartet ist, wesentlich besser läuft als eine Tischrunde, die zwangsweise auf Onlinespiel umgesattelt hat. Bei Letzterem vermisse ich die Positivaspekte der Tischrunde zu sehr - natürlich ist es schöner, mit Leuten direkt am Tisch zu sitzen. Und der Hauptvorteil des Offlinespiels: Man kann sich länger konzentrieren, denn auf einen Bildschirm zu schauen ist einfach anstrengender (und die Tonqualität ist ja nicht immer optimal).
Dafür finden unsere Onlinetreffen sehr zuverlässig statt - seit 2018 wöchentlich mit nur sehr vereinzelten Ausfällen (weil der Haupt-SL in einem Nachtschichtjob arbeitet). Die Terminfindung ist sehr viel leichter, wenn man abends unter der Woche spielt; keiner muss sich das Wochenende freischaufeln oder lange irgendwo hinfahren.
Wenn man gern mit Battlemap (oder sonstigen Karten) spielt, ist es ganz einfach, Teile davon zu verdecken, das finde ich am Tisch schwieriger als SL.
2. Wie macht ihr das mit dem Würfeln beim Online spielen? Würfelt ihr dann ganz normal individuell oder benutzt ihr Apps oder ähnliches, sodass alle die Ergebnisse sehen können? Oder würfelt nur der Spielleiter für alle?
Wir spielen über roll20, da kann man auf der Plattform würfeln und das Programm rechnet einem direkt das Ergebnis aus mit Erschwernissen und allem, das ist sehr praktisch. Geht sehr viel schneller als sich selbst die Werte auf dem Charakterbogen zusammenzusuchen.
Super beim Onlinespielen finde ich, dass man sehr einfach als SL verdeckt würfeln oder als Spieler dem SL einen verdeckten Wurf zeigen kann.
3. Wie löst ihr das mit Musik? Funktioniert das, wenn das der Spielleiter im Hintergrund ablaufen lässt oder stört das die Gespräche?
Man kann über das Programm Musik laufen lassen, oder man gibt den Spielern einfach einen Youtubelink o.ä. und jeder entscheidet selbst, ob er Musik möchte und in welcher Lautstärke. Mich stört es überhaupt nicht, aber natürlich hängt das stark davon ab, wie gut man die anderen Spieler versteht (Tonqualität/Internetverbindung).
4. Habt ihr das Gefühl, dass Online spielen das Rollenspiel oder die Charakterinteraktionen negativ beeinflusst? Wenn ja, was macht ihr, damit das besser läuft?
Nein, das Gefühl habe ich nicht. Läuft genauso gut/schlecht wie am Tisch.
5. Kommt es bei euch beim Online spielen häufiger dazu, dass Leute sich vom Handy oder ähnlichem ablenken lassen?
Woher soll ich das wissen, ich sehe doch nicht, was die anderen Spieler nebenbei machen :ijw:
Ich denke aber: Ja. Ich bin jemand, der fast nie das Handy benutzt (beim Spielen sowieso nie), aber beim Onlinespiel lasse ich mich durchaus dazu verleiten, auf anderen Seiten rumzusurfen, besonders, wenn die Mitspieler gerade langweilige Sachen (wie Einkaufen) machen. Bei diesem Beispiel verpasse ich auch nicht wirklich viel, aber doof ist es natürlich, wenn z.B. der Einkauf überraschend beendet wird und ich dann doch was tun kann/soll/muss. Wobei ich mich auch am Tisch langweilen und vielleicht geistig abschweifen würde, wenn eingekauft wird ... (merkt man, dass ich nicht so begeistert vom Ingame-Einkaufen bin? :ijw: )

Kurz: Ich finde Onlinespiel prima (ich möchte aber dazu sagen, dass vor vielen Jahren Chatrollenspiel mein Einstieg ins Rollenspiel war, d.h. ich bin dem Ganzen sowieso nicht komplett abgeneigt) und die einzigen Dinge, die mich stören, sind die gelegentlichen technischen Probleme und die kürzere Sitzungsdauer, die allerdings durchs Spiel unter der Woche bedingt ist (wie gesagt, längere Sitzungen sind online allerdings anstrengend).

Benutzeravatar
Overator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 330
Registriert: 20.06.2016 09:41
Wohnort: Bad Urach
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Overator » 16.12.2020 09:34

Puppebaerbel2 hat geschrieben:
14.12.2020 20:38
Kor zum Gruße,
aufgrund der momentanen Corona Entwicklung sieht es ja leider nicht so aus, als ob man sich zeitnah wieder persönlich zu DSA treffen kann. Deswegen hätte ich ein paar Fragen an euch:
1. Wie ist generell eure Meinung zum Online spielen, gefällt euch das besser als in Person oder eher weniger?
2. Wie macht ihr das mit dem Würfeln beim Online spielen? Würfelt ihr dann ganz normal individuell oder benutzt ihr Apps oder ähnliches, sodass alle die Ergebnisse sehen können? Oder würfelt nur der Spielleiter für alle?
3. Wie löst ihr das mit Musik? Funktioniert das, wenn das der Spielleiter im Hintergrund ablaufen lässt oder stört das die Gespräche?
4. Habt ihr das Gefühl, dass Online spielen das Rollenspiel oder die Charakterinteraktionen negativ beeinflusst? Wenn ja, was macht ihr, damit das besser läuft?
5. Kommt es bei euch beim Online spielen häufiger dazu, dass Leute sich vom Handy oder ähnlichem ablenken lassen?

Vielen Dank
1. Mir gefallen Live-Runden sehr viel besser, ich kann mich mit den Online-Runden auch arrangieren und die haben auch ihre Vorteile aber ich bin dennoch mehr der Fan von Live-Runden und freue mich darauf bereits wieder.

Vorteil Online-Runde:
Man kann von Zuhause direkt los spielen und auch etwas länger machen, da der Fahrtweg entfällt. Zudem spielen wir recht direkt los. Der SL braucht keinen Meisterschirm^^
Meldungen an den SL, die nicht offenkundig sein sollen, fallen seltener auf, manchmal sagt der Meister zwar, dass er was liest oder dass er xyz gleich antwortet aber einerseits weiß man dann teilweise nicht wer schrieb und andererseits schreiben wir häufig auch kurz was, wenn man den Spielfluss nicht stören will, z.B. "Während ihr das ausspielt, würde Alrik versuchen seinem Hund Doofy ein Schleifchen zu binden".

Vorteil Live-Runde:
Es wirkt geselliger, Essenspausen geschehen zusammen und fallen meist kürze aus, das Abschweifen findet seltener statt, da man "gesehen" wird, zudem mag ich das Quatschen über DSA davor und danach sehr. Wie von myrkur bereits beschrieben ist Rollenspiel neben der haupthandlung möglich, im TS nicht praktikabel.
Man fällt sich gefühlt seltener ins Wort, im TS ist es manchmal schwieriger einzuschätzen, ob jemand nur kurz pausiert oder fertig gesprochen hat, zudem schaffen wir es in den letzten Wochen seltsamerweise immer wieder, das mehrere Leute ewig durcheinanderquatschen, was wir am Tisch fast nie hatten...

2. Wir benutzen Roll20 und würfeln darin, lediglich der SL würfelt (je nachdem wer meistert) verdeckte Probene entweder im Roll20, live für sich oder via App.

3. Nutzen wir relativ selten aber in Roll20 - wenn da auch nur eingeschränkt - oder manchmal auch, wenn es ein Mix im Youtube ist, sendet der SL einen passenden Link im TS.

4. Jain, einerseits habe ich das Gefühl das Dazwischengequatsche seltener vorkommt oder auch "Gags" von Spielern, die gerade nicht aktiv sind. Gleichzeitig ist das Rollenspiel der "inaktiven" Helden (siehe bei 1.) weniger, da man immer den Channel wechseln müsste und der Meister dann wieder zurückholen o.ä. Teilweise gleichen wir das über den Chat aus um die Spieler nicht zu stören aber das klappt nur begrenzt. Gleichzeitig kann man Nebenhandlungen aber auch schriftlich dem SL mitteilen ohne den Spielfluss zu hemmen, was auch gefühlt häufiger genutzt wird... insofern gewinnt und verliert man etwas

5. Bei manchen würde ich sagen ja, meist aber die Kandidaten die auch am Tisch leichter ablenkbar sind, bei den anderen tritt es entweder weniger auf oder sie kaschieren es besser. Ich selber lasse mich an manchen Tagen leichter ablenken, vor allem wenn ich inaktiv bin, lasse ich mich bei längeren Pausen eher dazu hinreisen was parallel zu machen, während ich im Live-Spiel trotzdem eher zuhöre oder zumindest Dinge mit DSA-Bezug nachschaue.
Puppebaerbel2 hat geschrieben:
15.12.2020 00:00
Erstmal schon mal vielen Dank für die vielen schnellen Antworten :ijw:
Ich hätte noch eine generelle Follow-Up Frage: Wie würdet ihr das Online spielen mit neuen Spielern einschätzen? Demnächst wollte ich ganz gerne mit einer neuen Gruppe anfangen zu spielen, von denen zwei vorher noch nie ein Pen&Paper selbst gespielt haben. Glaubt ihr, dass das Online für den Einstieg eher weniger geeignet ist oder sollte das generell kein Problem sein?
Ich denke es ist vllt. etwas schwieriger aber deshalb nicht zwingend ungeeigneter, gerade DSA 5 ist zB bei den Heledenbögen mMn übersichtlicher geworden und viele verwenden die selbstrechende PDF-Version. Regeln gibt es relativ viele im Wiki, vor allem die Grundlagen lassen sich damit leicht recherchieren. Insgesamt glaube ich, dass man gut neue Spieler via Voicechat einführen kann.
Baal Zephon hat geschrieben:
15.12.2020 19:40
man geht gemeinsam auf Watchtogether für YT
Guter Tipp, den ich mir mal mitnehme, kannte Watchtogether nicht und das klingt nach einer guten Sache für meine Runde...
"Ich glaub ich hau dir mal ein paar aufs Maul."
- Der Namenlose

Puppebaerbel2
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 55
Registriert: 28.05.2020 14:47

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Puppebaerbel2 » 16.12.2020 10:02

Vielen Dank für die ganzen weiteren Antworten, insgesamt ist der Konsens doch um einiges positiver als ich vielleicht gedacht hätte und die verschiedenen Möglichkeiten, die gefunden werden, um das Online-Spiel besser zu gestalten sind echt interessant. Das man den Spielleiter privat anschreiben kann habe ich z.B. bislang noch gar nicht bedacht :grübeln:
Und ich muss mir auf jeden Fall Roll20 anschauen, habe davor noch nie davon gehört, könnte also sehr interessant sein. :6F:
Höchstwahrscheinlich werden wir das jetzt mal online ausprobieren, ich bin also sehr gespannt.

Benutzeravatar
Drachenreiterx
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 68
Registriert: 09.08.2016 20:27
Wohnort: Langenfeld
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Drachenreiterx » 16.12.2020 10:19

Puppebaerbel2 hat geschrieben:
16.12.2020 10:02
Das man den Spielleiter privat anschreiben kann habe ich z.B. bislang noch gar nicht bedacht
Wir haben zum Beispiel damit ein hervorragend funktionierendes Oneshot bestritten was die SL selbst geschrieben hat.
Alle SC hatten ihre Erinnerungen verloren und entsprechend auch nur teile ihres Charakterbogens. Im Verlaufe des Spiels hat dann jeder in seinem eigenen Textkanal oder in einem extra dafür angelegten Sprachkanal seine Infos bekommen.
Jeder SC der dann gewisse Infos hatte hat dann der SL die Regelsachen zur Ausführung (z.B. Würfeln für Namenloses Vergessen) per PN geschickt, sodass die anderen Spieler das nie mitbekommen haben.
Der Grad an Heimlichkeit ist am Tisch einfach nicht drin. :grübeln:

Benutzeravatar
Timonidas
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1411
Registriert: 14.02.2019 06:27

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Timonidas » 16.12.2020 20:00

Puppebaerbel2 hat geschrieben:
14.12.2020 20:38
1. Wie ist generell eure Meinung zum Online spielen, gefällt euch das besser als in Person oder eher weniger?
Beides Vor- und Nachteile die sich die Waage halten meiner Meinung nach.
Puppebaerbel2 hat geschrieben:
14.12.2020 20:38
2. Wie macht ihr das mit dem Würfeln beim Online spielen? Würfelt ihr dann ganz normal individuell oder benutzt ihr Apps oder ähnliches, sodass alle die Ergebnisse sehen können? Oder würfelt nur der Spielleiter für alle?
Wir würfeln via roll 20 mit 3D würfeln. Jeder für sich hab ich mal gemacht aber fand das irgendwie nicht so spannend, irgendwie fehlt was wenn nicht alle die Würfeln rollen sehen. In Roll 20 sind auch alle Charakter angelegt so dass man nichts berrechnen muss und ich jederzeit die Bögen einsehen kann und verdeckt für Spieler würfeln kann. Wir benutzen auf Roll 20 auch Karten und Tokens mit Lebens/AsP und Schip Balken.
Puppebaerbel2 hat geschrieben:
14.12.2020 20:38
3. Wie löst ihr das mit Musik? Funktioniert das, wenn das der Spielleiter im Hintergrund ablaufen lässt oder stört das die Gespräche?
Wir benutzen für die Musik einen Discord Bot, manche Spieler finden das es stört und schalten dann einfach stumm. Mich persönlich stört es nur wenn die Musik zu aufdringlich oder unpassend ist.
Puppebaerbel2 hat geschrieben:
14.12.2020 20:38
4. Habt ihr das Gefühl, dass Online spielen das Rollenspiel oder die Charakterinteraktionen negativ beeinflusst? Wenn ja, was macht ihr, damit das besser läuft?
Nein. Es ist eher eine Spielerfrage, wir verbringen auch Online oft ganze Abende nur in der Taverne.
Puppebaerbel2 hat geschrieben:
14.12.2020 20:38
5. Kommt es bei euch beim Online spielen häufiger dazu, dass Leute sich vom Handy oder ähnlichem ablenken lassen?
Also es ist natürlich schwer zu sagen ob jemand abgelenkt ist wenn er nicht gerade angesprochen wird, insgesamt denke ich dass es online genauso häufig vorkommt wie am Tisch, der Unterschied ist eher dass es am Tisch meistens ansteckend ist und daher störender.
Puppebaerbel2 hat geschrieben:
15.12.2020 00:00
Glaubt ihr, dass das Online für den Einstieg eher weniger geeignet ist oder sollte das generell kein Problem sein?
Ich denke wenn du als Meister alle Vorzüge des Online Spiels auszunutzen weisst dann sollte es kein Problem sein, wenn das Online aber nur als Substitut für Offline Gaming verwendet wird und auf typische Online Elemente wie VTT, Bilder, Karten, Tokens, Online Charakterbögen und Battlemaps verzichtet wird dann wäre der Einstieg Online vermutlich weniger geeignet. Es ist halt nicht das selbe und jemand der mit Rollenspiel nichts anfangen kann wird sich vielleicht verloren vorkommen wenn er vorm PC im Voicechat sitzt und nichts zum interegieren hat.

Hexenschülerin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1
Registriert: 14.01.2021 12:56

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Hexenschülerin » 14.01.2021 13:02

Hallo zusammen!
Wir nutzen Discord zum sprechen und roll20 zum Würfeln und Karten zeichnen.
Musik haben wir nicht. Wir spielen eigentlich nie online, aber wegen Corona mussten wir ausweichen.
Ich hoffe das hilft weiter
Hexenschülerin

Benutzeravatar
Advocatus Diaboli
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1005
Registriert: 04.07.2014 06:11

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Advocatus Diaboli » 14.01.2021 17:47

Puppebaerbel2 hat geschrieben:
14.12.2020 20:38
1. Wie ist generell eure Meinung zum Online spielen, gefällt euch das besser als in Person oder eher weniger?
Mein Mann und ich haben nach der Geburt unserer Tochter festgestellt, dass wir zwar einmal die Woche Gäste zum Rollenspiel einladen können, öfter aber Stress wird und regelmäßig zu zweit abends weg zu gehen ist halt gar nicht drin gewesen. Also am haben wir parallel zur wöchentlichen Tischrunde mit Freunden eine Onlinerunde mit so Leuten im Internet gesucht. Als jetzt Corona kam, konnten wir darum unsere Onlinespielerfahrung mit unseren Freunden teilen, die nur offline Spielen kannten.

Die größten Vorteile an Online sind für uns also:
+ wir verlieren keine Zeit für An- und Abreise
+ wir brauchen keinen Babysitter
bzw.
+ wir haben keinen Aufwand mit Bewirtung von Gästen
+ wir haben keine Aufregung, keinen Lärm in der Wohnung, während das Kind schläft bzw. einschlafen soll bzw. nachts aufwacht

Aus diesen Gründen planen wir jetzt auch eine große, wöchentlich bespielte Kampagne mit einem befreundeten Elternpaar zumindest z.T. online zu spielen, evtl. offline/online im wöchentlichen Wechsel. Steht noch nicht ganz fest.

Wir wollen, wenn Corona es zulässt, schon auch wieder Tischrunden spielen. Online stillt für uns nicht im selben Maße das Bedürfnis nach sozialer Interaktion wie gemeinsam am Tisch zu sitzen, zu essen usw.


2. Wie macht ihr das mit dem Würfeln beim Online spielen? Würfelt ihr dann ganz normal individuell oder benutzt ihr Apps oder ähnliches, sodass alle die Ergebnisse sehen können? Oder würfelt nur der Spielleiter für alle?
Meist Roll20. Z.T. würfelt jeder zuhause und sagt an.



3. Wie löst ihr das mit Musik? Funktioniert das, wenn das der Spielleiter im Hintergrund ablaufen lässt oder stört das die Gespräche?
Musik kenne ich nur online mit diesem Discordbot. Leider hatte ich da das Problem, dass der sich jedes Mal auf (sehr laute) Standardlautstärke zurück gestellt hat, wenn ich kurz aus Discord raus geflogen bin... was leider sehr oft passiert. An sich mochte ich aber Musik im Hintergrund. Die meisten in der Gruppe hatten den Bot aber irgendwann stumm. Darum hat die SL das irgendwann gelassen.


4. Habt ihr das Gefühl, dass Online spielen das Rollenspiel oder die Charakterinteraktionen negativ beeinflusst? Wenn ja, was macht ihr, damit das besser läuft?
Das nicht, ne. So Charplay zwischen zwei Chars neben der Hauptszene, wie manche hier beschreiben, hatten wir auch offline eher nicht. Find ich auch eher blöd. Dann kriegt man ja gar nicht mit, was die anderen machen. :(


5. Kommt es bei euch beim Online spielen häufiger dazu, dass Leute sich vom Handy oder ähnlichem ablenken lassen?
Definitiv! Bin da selbst nicht ganz frei von, bemühe mich aber eigentlich, das zu lassen... oder mich zumindest mit was spielbezogenem zu beschäftigen (Regel/Bilder raussuchen oder so). Ich weiß, wie sehr es mich ärgert, wenn ich IT wen anspreche und der Spieler hat dann keine Ahnung, was gerade Sache ist. Ich hab einmal sogar in Discord gesehen, wie einer während unserer Rollenspielrunde WoW gespielt hat. Das hat mich sehr geärgert.


Nria hat geschrieben:
16.12.2020 09:15
Kurz: Ich finde Onlinespiel prima (ich möchte aber dazu sagen, dass vor vielen Jahren Chatrollenspiel mein Einstieg ins Rollenspiel war, d.h. ich bin dem Ganzen sowieso nicht komplett abgeneigt)
Das kann ich beides so unterschreiben, auch wenn ich die offline Tischrunden schon vermisse.



Ich wüsste nicht, was dagegen spricht, online Neulinge ins Rollenspiel einzuführen. Für einige mag gerade online und Fremden gegenüber die Hemmschwelle niedriger sein, sowas mal auszuprobieren und mehr aus sich raus zu gehen. Optimaler Einstieg ist wohl, wenn man als Kind oder Jugendlicher Freunde hat, die einen einfach mal mitnehmen. Aber das hat halt nicht jeder. Für viele kann online zu spielen da genau der beste Einstieg sein.


Overator hat geschrieben:
16.12.2020 09:34
Meldungen an den SL, die nicht offenkundig sein sollen, fallen seltener auf, manchmal sagt der Meister zwar, dass er was liest oder dass er xyz gleich antwortet aber einerseits weiß man dann teilweise nicht wer schrieb und andererseits schreiben wir häufig auch kurz was, wenn man den Spielfluss nicht stören will, z.B. "Während ihr das ausspielt, würde Alrik versuchen seinem Hund Doofy ein Schleifchen zu binden".
Das finde ich auch beides sehr praktisch und nutze es gern.


Skraal hat geschrieben:
15.12.2020 11:36
Die Immersion für mich ist immens. Da ich nicht weiß, wie meine Mitspieler in echt aussehen, lenkt mich nichts von meiner Charaktervorstellung ab. Das Kopfkino läuft auf Hochtouren.
Auch das unterschreibe ich. Durch die Onlinerunde mit Fremden habe ich meine Skepsis vor Crossgenderspiel nahezu völlig abgebaut. Das funktionierte in meiner Onlinerunde super. Offline habe ich da teils teils gute, teils enttäuschende Erfahrungen gemacht.

Diesen Effekt gibt es glaube selbst dann, wenn man theoretisch weiß, wie die Mitspielenden aussehen. Ich sehe sie ja in dem Moment nicht direkt, habe aber evtl. ein Charbild vor Augen.
Regeln sind dazu da, dass man nachdenkt, bevor man sie bricht. // 92% MA, 63% ST, 58% TT, 50% PG

( o _
/ / \
V_/_

~ Boronskuttentaucher sind toll <3 ~

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2794
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 14.01.2021 19:02

Puppebaerbel2 hat geschrieben:
14.12.2020 20:38
2. Wie macht ihr das mit dem Würfeln beim Online spielen? Würfelt ihr dann ganz normal individuell oder benutzt ihr Apps oder ähnliches, sodass alle die Ergebnisse sehen können? Oder würfelt nur der Spielleiter für alle?
Wir spielen über Discord und Roll20.
- Discord: Voicechats, wir spielen ohne Kamera, und wenn Helden etwas alleine machen oder etwas, das die anderen SCs nicht mitbekommen, bietet sich daür der Privatchat mit dem SL an - Ein Traum für geheime Phexgeweihte ist wahrgeworden.

- Roll20: Unsere SL stellt häufig Bilder ein und malt Kampfkarten. Außerdem ist das unser Würfeltool. Wie am Tisch würfeln wir immer offen via r20, der SL würfelt mit echten Würfeln auf seinem Schreibtisch, also genau so geheim wie hinterm Meisterschirm.
Puppebaerbel2 hat geschrieben:
14.12.2020 20:38
3. Wie löst ihr das mit Musik? Funktioniert das, wenn das der Spielleiter im Hintergrund ablaufen lässt oder stört das die Gespräche?
Wir lassen das mit der Musik für alle sein. Ist uns zu komliziert.
Puppebaerbel2 hat geschrieben:
14.12.2020 20:38
1. Wie ist generell eure Meinung zum Online spielen, gefällt euch das besser als in Person oder eher weniger?
Mir persönlich gefällt es besser.
Aus zwei Gründen.
1. Wegen der Funktionen von Discord+r20, wie bereits oben beschrieben.
2. wegen :
Puppebaerbel2 hat geschrieben:
14.12.2020 20:38
4. Habt ihr das Gefühl, dass Online spielen das Rollenspiel oder die Charakterinteraktionen negativ beeinflusst?
genau dem Gegenteil.
Ich habe das Gefühl, dass das RP viel besser läuft, gerade wenn man die Kamera aus hat.
Der Grund dafür ist, dass ich dann viel intensiver in meine Rolle gehe.
Das funktioniert, zumindest bei mir, deshalb so viel besser, weil die persönlich-reale Ebene wegbricht, die durch die Realpräsenz der Mitspieler Körper und Gesicht sonst da ist.

Gerade bei pikanten Szenen, z.B. wenn sie sehr rahjagefällig sind, fällt es mir so leichter, in der Rolle zu bleiben oder ins Detail zu gehen, weil es sich eher so anfühlt, als erzählte ich da tatsächlich ne Geschichte. Wenn ich meinen Mitspielern dabei ins Gesicht schauen muss, ist es viel schwieriger, sich darauf zu fokussieren, dass man genau so wie im Theater ne Rolle spielt und die SCs miteinander interagieren und ich nicht in Streit oder mit Lüsternem Blick auf meinen Mitspieler zugehe.
Puppebaerbel2 hat geschrieben:
14.12.2020 20:38
5. Kommt es bei euch beim Online spielen häufiger dazu, dass Leute sich vom Handy oder ähnlichem ablenken lassen?
Handy oder DSA-Forum XD.
Allerdings zumeist gezielt, sprich: Wenn mein Held gerade ne Zeit lang nicht beschäftigt ist, aber die anderen Helden aktiv sind, weil sich die Grupe getrennt hat, gehe ich halt aufs Klo, mache mir Tee oder spiele bewusst am Handy, damit die SL nicht alles schreiben muss statt zu reden, nur damit mein Held das nicht mitbekommt - als Mann bin ich nämlich praktischerweise nicht multitaskingfähig XD
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus Christus.

Wir brauchen mehr (N)SCs wie Lata Hirschkind! >3

Bitte bleibt höflich in euren Kommentaren.

Ein Herz für Liebesbeziehungen zwischen SCs und das Anspielen romantischer Szenen. 💕

Alle Generierungsstile sind gleichwertig.

Benutzeravatar
Advocatus Diaboli
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1005
Registriert: 04.07.2014 06:11

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Advocatus Diaboli » 15.01.2021 09:21

Ich will immer nix verpassen.

Da hat online Rollenspiel sogar noch nen Vorteil:
Wenn ich beim online Rollenspiel auf's Klo gehe, nehme ich teilweise Headset und das Handy mit, auf dem Discord läuft. Dann kann ich gut weiter zuhören, was die anderen besprechen. Ich schalte mich dann aber stumm. Sonst wäre mir das doch zu privat. :oops:

Vom Klogang abgesehen gibt es auch anderes, was man mit Headset und Handy in der Tasche gut noch machen kann: Tee kochen, Wäsche aufhängen, auf die Couch legen. Mal so als Tipp für alle, die nicht so lange am PC sitzen und auf Bildschirme starren wollen. :wink: Onlinerunden ohne Roll20 hab ich schon fast völlig ohne Bildschirm gespielt, nur über's Handy halt. Ist dann mehr wie telefonieren. Voll altmodisch, ich weiß.
Regeln sind dazu da, dass man nachdenkt, bevor man sie bricht. // 92% MA, 63% ST, 58% TT, 50% PG

( o _
/ / \
V_/_

~ Boronskuttentaucher sind toll <3 ~

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2794
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 15.01.2021 16:35

Advocatus Diaboli hat geschrieben:
15.01.2021 09:21
fast völlig ohne Bildschirm
Vertraut ihr euch genug bzgl. Der Würfel?
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus Christus.

Wir brauchen mehr (N)SCs wie Lata Hirschkind! >3

Bitte bleibt höflich in euren Kommentaren.

Ein Herz für Liebesbeziehungen zwischen SCs und das Anspielen romantischer Szenen. 💕

Alle Generierungsstile sind gleichwertig.

Benutzeravatar
Advocatus Diaboli
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1005
Registriert: 04.07.2014 06:11

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Advocatus Diaboli » 16.01.2021 14:23

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
15.01.2021 16:35
Advocatus Diaboli hat geschrieben:
15.01.2021 09:21
fast völlig ohne Bildschirm
Vertraut ihr euch genug bzgl. Der Würfel?
In der Gruppe ja. Völlig. Das kann ich aber nicht über alle meine Gruppen sagen. :rolleyes:
Regeln sind dazu da, dass man nachdenkt, bevor man sie bricht. // 92% MA, 63% ST, 58% TT, 50% PG

( o _
/ / \
V_/_

~ Boronskuttentaucher sind toll <3 ~

Gorilla94
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 69
Registriert: 24.05.2020 22:15

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Gorilla94 » 16.01.2021 20:03

1. Offline ist für mich an sich immer ein um Meilen schöneres Erlebnis. Einzige Ausnahme ist bei einem weiten Fahrtweg zu einer späteren Stunde. Es nervt beim Spielen noch mehr auf die Uhr zu schauen als die Nachteile einer Onlinesitzung zu erdulden.
2. Wir gehen davon aus, dass keiner "betrügt". Wir achten auch beim Offlinespiel nicht auf die Würfel der anderen.
3. Wir haben keine Musik
4. Absolut. sich mal schnell rüberbeugen und dem Mitzwerg was zuflüstern was die restliche Gruppe nicht hört fällt z.B. weg. Technikprobleme nerven wie sonstwas. Leute merken nicht, wenn sie angesprochen sind oder verstehen akkustisch was nicht. Das Mikro von einem Bekannten klinkt sich immer aus, wenn bei einem anderen im Chat auch nur ein Baum im Wind im Hintergrund raschelt... Nach einer gewissen Zeit ist der dann nur noch genervt zumal sein Charakter normalerweise der ist, der sarkastische Kommentare macht oder öfter mal spontan eingreift. Leider ist die Situation dann schon vorbei, bis man ihn hört. Mittlerweile hat er mehrere Mikros gekauft, aber es liegt wohl am PC... jetzt arbeiten wir mit Handzeichen. Einfach nur Mist.
5. Sowieso. Es ist zum Kotzen, wenn ein Zauberer eine magische Analyse nach der anderen durchführt und der Rest nix zu tun hat. Am Tisch würden dann zwei Zwerge eben über "den Wichtigtuer" lästern oder über Rüstungen schwadronieren, wie es in der gespielten Situation ja auch der Fall wäre... Bei einem Kommunikationskanal nutzt man die Zeit halt, um schnell Pinkeln zu gehen, was für die Uni zu machen oder es läuft gleich die Spielekonsole, wenn man weiß, dass das wieder so eine 30 Min+ -Aktion wird. Der Totalabsturz war mal, dass das Nachbarskind vorbeikam und eine auf dem sonnigen balkon sitzende Spielerin von Muttergefühlen übermannt plötzlich ganz weg ist.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2794
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 16.01.2021 20:41

Gorilla94 hat geschrieben:
16.01.2021 20:03
sich mal schnell rüberbeugen und dem Mitzwerg was zuflüstern was die restliche Gruppe nicht hört fällt z.B. weg
Welche Programme nutzt Ihr denn?
Da wir Discord + r20 nutzen, klappt nämich genau das jetzt umso beser, weil wir den Privatchat nutzen (können).

Gerade für so extrem-klassiker wie den Geheimen Phexgeweihten ist das prima, weil so auch OT verbergbar bleibt.
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus Christus.

Wir brauchen mehr (N)SCs wie Lata Hirschkind! >3

Bitte bleibt höflich in euren Kommentaren.

Ein Herz für Liebesbeziehungen zwischen SCs und das Anspielen romantischer Szenen. 💕

Alle Generierungsstile sind gleichwertig.

Gorilla94
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 69
Registriert: 24.05.2020 22:15

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Gorilla94 » 16.01.2021 21:21

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
16.01.2021 20:41
Gorilla94 hat geschrieben:
16.01.2021 20:03
sich mal schnell rüberbeugen und dem Mitzwerg was zuflüstern was die restliche Gruppe nicht hört fällt z.B. weg
Welche Programme nutzt Ihr denn?
Da wir Discord + r20 nutzen, klappt nämich genau das jetzt umso beser, weil wir den Privatchat nutzen (können).

Gerade für so extrem-klassiker wie den Geheimen Phexgeweihten ist das prima, weil so auch OT verbergbar bleibt.
Danke für den Tipp!
Also in der einen Gruppe Skype in der anderen das Standard-Discord... was bedeutet r20?

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2794
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 16.01.2021 21:27

Gorilla94 hat geschrieben:
16.01.2021 21:21
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
16.01.2021 20:41
Gorilla94 hat geschrieben:
16.01.2021 20:03
sich mal schnell rüberbeugen und dem Mitzwerg was zuflüstern was die restliche Gruppe nicht hört fällt z.B. weg
Welche Programme nutzt Ihr denn?
Da wir Discord + r20 nutzen, klappt nämich genau das jetzt umso beser, weil wir den Privatchat nutzen (können).

Gerade für so extrem-klassiker wie den Geheimen Phexgeweihten ist das prima, weil so auch OT verbergbar bleibt.
Danke für den Tipp!
Also in der einen Gruppe Skype in der anderen das Standard-Discord... was bedeutet r20?
Funktioniert mit Skype ja genauso gut :)

Roll 20.net
Ist ne Seite für Balltemaps, Bilduploads und zum Würfeln.
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus Christus.

Wir brauchen mehr (N)SCs wie Lata Hirschkind! >3

Bitte bleibt höflich in euren Kommentaren.

Ein Herz für Liebesbeziehungen zwischen SCs und das Anspielen romantischer Szenen. 💕

Alle Generierungsstile sind gleichwertig.

DSA5kartoffel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 43
Registriert: 21.07.2020 14:49
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Online spielen

Ungelesener Beitrag von DSA5kartoffel » 19.01.2021 11:10

Kor zum Gruße Bruder, mögest auch du lachend über das Schlachtfeld schreiten,

1. Mangels Tischrunde derzeit (das letzte Mal am Tisch habe ich vor über 15 Jahren gespielt) kenne ich nur das Onlinespiel. Trotz besserer Internetleitungen stößt man hier immer noch an Grenzen. Ich finde es allerdings durchaus befriedigend und genieße es keine mehrstündigen An- und Abfahrten zu haben. Ich denke, man hat als Meister jedenfalls einen wesentlich besseren Überblick.
2. Ich lasse meine Spieler meist in R20 würfeln. Manche Sachen würfel ich als Meister verdeckt bei mir am Schreibtisch. Leute die online darum bitten ihre eigenen Würfel benutzen zu dürfen, schiebe ich sehr schnell in die Schublade Cheater/Powergamer (mir ist bewusst, dass das eine böse Generalisierung ist, die nicht immer zutreffen kann;aber bei mir hat es sich bisher bewahrheitet)
3. Musik frisst gefühlt Bandbreite. Viele meiner Spieler machen es auch aus. ALs Meister ist es mir auch zu viel Arbeit für alles den richtigen Track zu finden. Ich hätte aber nichts dagegen, wenn ein Spieler entsprechendes für die Gruppe auflegt.
4. Ja, schlicht und einfach, weil ich das Gefühl habe, dass es weniger langfristig angelegte Gruppen gibt. Ich mache da nichts gegen, die Interaktion zwischen den Charakteren ist meine Unterhaltung und nicht meine Baustelle. ALs Meister will ich meinen Spielern als Erstes mal ein vernünftigen Plot bieten; dazu gehören auch Gelegenheiten zur sozialen Interaktion (aber eben nicht die Interaktion selbst).
5. Wenn ich meistere, dann nein. Auch als Spieler lese ich meine Nachrichten zwar mit, beantworte diese aber nur in Notfällen und grundsätzlich in der Pause. Tatsächlich hatte ich bereits Mitspieler, die nebenher Battlefield oder Ähnliches gezockt haben (in einer Runde, in der ich selbst gespielt habe und aus der ich mich auch aus anderen Gründen sehr schnell verabschiedet habe; u.a. auf Grund, des 100% improvisierenden Meisters; meiner Erfahrung nach wird es ohne Vorbereitung immer scheiße; aber Legenden zufolge soll es diese spontanen Supermeister ja geben)

Unterm Strich: ich bin nicht sicher, ob ich nach Corona eine Offlinerunde anstrebe. Je mehr ich leite, desto offensichtlicher wird für mich, dass es eben auch bei Spielern sehr große Unterschiede gibt und nicht alle Spielstile miteinander harmonieren. Lieber online mit 4 -6 Leuten, die sich super verstehen als am Tisch mit 5 von denen einer ständig Meuchelmordennd durch den Plot rennt, der nächste vielleicht ein Egozentriker ist und der letzte nur dabei ist, weil sein Kumpel meinte es mache Spaß.

Antworten