Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Hier finden allgemeine DSA-Themen ihren Platz, zu denen es kein explizites Unterforum gibt.
Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 299
Beiträge: 2556
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 19.10.2020 13:57

Timonidas hat geschrieben:
19.10.2020 13:22
der keinen Thorwaler spielt wird von den Regeln dafür bestraft.
Aber es ist doch nicht der THorwaler das Maß der DInge, sondern primär der Mittelländer, sekunder der Tulamide (weil sie die bevölkerungsreichsten Völker sind, deren REiche kontinentweit die größten global player und im Regelfall, weil sie die 0GP Rassen sind) .

Daher werden nicht-Thorwaler/Utul7/... nicht bestraft, sondern umgekehrt geht man doch vom Mittelländer aus und sieht, dass ein Thorwaler belohnt wird.
Timonidas hat geschrieben:
19.10.2020 13:22
Erstens spricht DSA explizit von menschlichen Rassen
Und genau da streige ich positiv ein: In der Realität gibt es keine menschlichen Rassen.
Aber es gibt keine 'Bibel', kein 'Grundgesetz' für Fantasy Welten, dass vorgibt, dass auch in Fantasywelten die Menschen nicht in Rassen mit spürbaren genetischen Unterschieden unterteilt werden dürften.

SO wie der Terrier und die Dogge unterschiedliche Hunderassen sind, deren anatomisch-genetischen Unterschiede sich stärker auswirken, als nur in Körperform- und Größe, so sehe ich (scheinbar wie auch WdH) dies in Aventurien eben auch zwischen den unterschiedlichen (menschlichen) Rassen/Völkern gegeben.
Lafayette hat geschrieben:
19.10.2020 13:20
Aus Trotz eigentlich?
Selbst wenn du oder vllt. sogar ein Autor von WdH mir da widersprechen würden? finde ich, dass das System der Auto-Vorteile und Paketvergünstigungen (oder lass die Vergünstigung weg und sag von Anfang an, dass alles unter 150GP banae ist...) Teil des 4.1 Systems ist.
Und ja, ich schließe mich bspw. beim 3GP Gladiator, der als Grundprofession kaum spielbar ist, weil er einfach zu schlecht ist, der Interpretation einiger hier im Forum (in einem anderen Thread) an, wenn spekuliert wird, ob diese PRofession explizit als BGB Aufsatz zur Stärkung weniger kampfstarker Professionen gedacht sein könnte.

Da ich der Ansicht bin, dass man auch etwas für seine GP bekommen sollte, muss man halt bei BGB genau aufpassen: SO ein Konzept wie von mur vorgeschlagen Ritter bgb Bauer: Gutsherr ist mega fluffig, aber eine dermaßene Verschwendung und Fehlinvestition von GP (z.b. durch einen Mangel an erworbenen Auto-Vorteilen und vSF), dass ich NIEMANDEM dazu raten würde, dieses Konzept auch wirklich zu spielen - es sei denn in Kombi mit der Hausregel, dass dann auch mit mindestens 27GP (Andergast + Ritter) generiert wird...

Daher ärgert es mich - und ja, dieses mal ganz offiziell aus Optimierungssicht einerseits, andererseits weil ich finde, dass man viel mehr RKPs mit Autovorteilen hätte ausstatten sollen (wenn jeder Krieger, Ritter und SG Eisern bekommen hätte, müsste man nicht über MGM Gladiator nachdenken und somit immer auf ne krumme Lebensgeschichte kommen). Ich erachte es als einen Fehler, da gegenteilig zu verfahren und Auto-Vorteile aus den Professionen zu streichen.

Also nicht aus Trotz, sondern aus Freude an dem Paketsystem.

Edit/Nachtrag: Natürlich bietet das System auch Möglichkeiten an, Loreaffine BGB und optimierende BGB miteinander zu verknüpfen.

Zum Beispiel ist es gemäß Klingentäönzer so, dass Marwan Sahib häufig Schüler aus der 'Gosse' Fasars rettet.
Die Reihenfolge 3GP Gladiator, BGB SG nach marwan Sahib ist also absolut fluffig.

Oder wenn man als Perainegeweihter oder studierter Medicus in die Welt hinausgezogen ist, aber vornemlich sich mit Wunden, Brüchen und Verletzungen auseinandergesetzt und sekundär die Kranken versorgt hat, aber aktive Seelsorge oder der Kontakt mit Giften eher die Ausnahme war, dann kann man fluffig durchaus rechtfertigen, BGB Wundarzt zu nehmen statt dies mit Veteran abzudecken, um für 7GP Krankheitsresistenz + 350AP zu bekommen, statt nur Krankheitsresistenz.

Eine gute Methode, die BGB-Sucht zu reduzeiren, wäre meiner Ansicht nach schlicht, die Vorteile wie Eisern oder Krankheitsresistenz günstiger zu machen: Wenn ich Eisern für 5GP haben kann, bezahle ich nur noch die Hälfte an GP wie für bgb 3GP Gladiator. Dann überlegt sich der ein oder andere vielleicht doch, ob ihm Eisern nicht doch das wichtigste ist und auf BGB verzichtet um einen loreaffineren Hintergrund zu haben.
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus von Nazareth.

Benutzeravatar
DnD-Flüchtling
Posts in diesem Topic: 70
Beiträge: 1496
Registriert: 18.11.2018 19:25

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von DnD-Flüchtling » 19.10.2020 15:13

Advocatus Diaboli hat geschrieben:
19.10.2020 13:06
Eigentlich geht's dir doch hier gar nicht um Inhalte. Deine Forderungen haben sich seit Entstehung des Threads dutzendemale geändert. Immer, wenn du gegen Argumente nicht ankommst, stufst du deine Forderungen runter, um in der Diskussion Land zu gewinnen. Und wenn man fast glauben möchte, dass du ein bisschen was begriffen hast, kommst du wieder mit überzogenen Forderungen. [...] Du behauptest, du würdest dabei nur PvE gewinnen wollen und wie gut du im Vergleich zu deinen Mitspielenden bist, wäre dir egal. Das wirkt aber nicht glaubhaft angesichts seiner verbissen Art zu diskutieren hier. Denn: Diese Diskussion ist PvP, nicht PvE! Es gibt kein gemeinsam zu lösendes Problem. Es gibt nur deine Forderungen. Und jeder scheinbare Ansatz von Einigung wird von dir nur solange verfolgt, bis du wieder eine Lücke für deinen nächsten Angriff siehst.
Tja... https://rationalwiki.org/wiki/Motte_and_bailey

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 299
Beiträge: 2556
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 19.10.2020 15:26

DnD-Flüchtling hat geschrieben:
19.10.2020 15:13
Advocatus Diaboli hat geschrieben:
19.10.2020 13:06
Eigentlich geht's dir doch hier gar nicht um Inhalte. Deine Forderungen haben sich seit Entstehung des Threads dutzendemale geändert. Immer, wenn du gegen Argumente nicht ankommst, stufst du deine Forderungen runter, um in der Diskussion Land zu gewinnen. Und wenn man fast glauben möchte, dass du ein bisschen was begriffen hast, kommst du wieder mit überzogenen Forderungen. [...] Du behauptest, du würdest dabei nur PvE gewinnen wollen und wie gut du im Vergleich zu deinen Mitspielenden bist, wäre dir egal. Das wirkt aber nicht glaubhaft angesichts seiner verbissen Art zu diskutieren hier. Denn: Diese Diskussion ist PvP, nicht PvE! Es gibt kein gemeinsam zu lösendes Problem. Es gibt nur deine Forderungen. Und jeder scheinbare Ansatz von Einigung wird von dir nur solange verfolgt, bis du wieder eine Lücke für deinen nächsten Angriff siehst.
Tja... https://rationalwiki.org/wiki/Motte_and_bailey
Das ist jetzt aber eine unverschämte Unterstellung.

Natürlich geht es mir um Inhalte.
Und wie soll ich denn noch mehr einlenken, ohne mich selbst und den Thread(titel) zu verraten, als das Thema PG als direktes Thema ruhen zu lassen, und die Diskussion in die Richtung "pro und kontra von DSA5 und DSA4.1" zu verlagern?
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus von Nazareth.

Benutzeravatar
Lafayette
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 218
Registriert: 25.08.2020 09:08

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von Lafayette » 19.10.2020 15:37

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
19.10.2020 15:26
die Diskussion in die Richtung "pro und kontra von DSA5 und DSA4.1" zu verlagern?
Niemand außer Dir diskutiert das...
Das ist die nächste Windmühle, die Du selbst errichtet hast und gegen die Du nun kämpfst...
Wasser schmeckt nach nasser Luft

Benutzeravatar
DnD-Flüchtling
Posts in diesem Topic: 70
Beiträge: 1496
Registriert: 18.11.2018 19:25

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von DnD-Flüchtling » 19.10.2020 15:52

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
19.10.2020 15:26
Das ist jetzt aber eine unverschämte Unterstellung.
Ich habe lediglich die Diskussionsstrategie benannt, die @Advocatus Diaboli in ihrem Kommentar beschrieben hat.
Falls andere dich darin wiedererkennen, solltest du dir vielleicht mal überlegen, woran das liegen könnte.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 299
Beiträge: 2556
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 19.10.2020 16:05

Lafayette hat geschrieben:
19.10.2020 15:37
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
19.10.2020 15:26
die Diskussion in die Richtung "pro und kontra von DSA5 und DSA4.1" zu verlagern?
Niemand außer Dir diskutiert das...
Das ist die nächste Windmühle, die Du selbst errichtet hast und gegen die Du nun kämpfst...
Aber es bist doch z. B. gerade du eine dieser Windmühlen, die ich zum Einsturz zu bringen versuche, indem. Du solch... Intensive... Formulierungen wie kaputt oder verrottet auf dsa4. 1 anwendest.
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus von Nazareth.

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1496
Registriert: 06.08.2015 17:07

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von mike-in-the-box » 19.10.2020 16:33

Nur zu den Packetrabatten und BGB:

Bevor sie die Autovorteile entfernt haben konnte man mittels Kultur Südländer (Soziale Anpassungsfähigkeit), Professionsvariante Spitzel (Geheimagent(da war Gefahreninstinkt und Soziale ANpassungsfähigkeit drin)) und Taugenichts (GEfahreninstinkt) mehr GP rausholen als man reingesteckt hat. Das ist so das extremste BEispiel was mir einfällt. Das ist halt ein Problem der Packetrabatte.

Ansonsten auf gesamt DSA 4.1 übertragen: An den Regeln haben so viele verschiedene Leute mitgewirkt, die scheinbar wenig Absprachen untereinaner hatten (siehe Elementare GEwalten, das kann ich heute noch nicht richtig einordnen), dass über Jahre immer mehr Wiedersprüche und Seltsamkeiten Einzug in das Regelsystem gefunden haben.
Mein liebstes BEispiel, der Adlerschwinge: Du verwandelst dich in ein Tier (Liber). Dumm nur, dass "Tier" nirgends definiert wird. Wenn man im Zoo Botanika guckt, steht da "Teire zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht sprechen können". Nach der Definition sind einige Drachen Tiere, andere nicht. Der Westwinddrache ist beides, weil es Exemplare gibt die Sprechen können, aber das sit die Ausnahme (ih glaube da habe ich mal in nem Beitrag hier im Forum ein paar Seiten zu gheschrieben...was ein Aufwand). Ich persönlich glaube, der Autor des Zaubers meinte mit "Tier" einfach Tiere, wie wir sie kennen: Hund Katze Maus. Nichts "fantastisches". Aber dann kam die Zoo Bootanica und bei der Neuaiflage als der Liber kam isses halt auch keinem aufgefallen.

Man kann da jetzt viele Beispiele bringen, und das Problem haben auch einige andere Systeme, wie DnD (PunPun the mighty Kobold...wie man auf Stufe 1 zum höheren Gott wird).

DSA 4.1 ist, meiner Meinung nach, kein "gutes" Regelsystem, weil es eben die vielen Wiedersprüche hat, in sich inkosistent ist und dabei noch so zerspilittert ist, dass man beim Suchen für Sachen wahnsinnig werden kann.
Das ändert nichts daran, dass ich mit DSA 4.1 einige der besten Momente meiner Rollenspielkarriere hatte. Das lag aber eher an der Gruppe und den Umständen, nicht an den Regeln. Das sollte man trennen. Spielen kann man damit natürlich. Aber es sind doch viele Design Entscheidungen drin, wie die Packetrabatte (deren eventuellen Zwecvk, den Krieger stärker zu machen als den Bauern man auch über mehr GP/AP whatever bei Erschaffung deutlich einfacher und transparenter erreichen kann).

Ist es dadurch schlecht? Ich für mich ordne es zumindestens so ein (wenn es auch viele gibt, die deutlich schlimmer sind). Hat es DSA trotzdem ein Stück nach vorne gebracht und moderner gemacht? Absolut. Über die Unzulänglichkeiten kann ich aber nicht mehr hinwegsehen. Aber solange man Spass daran hat verurteile ich keinen, der es spielt. Ich spiele es auch noch in einer Gruppe. Wenn auch wegen der Gruppe. Nicht den Regeln.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 299
Beiträge: 2556
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 19.10.2020 17:04

mike-in-the-box hat geschrieben:
19.10.2020 16:33
mehr GP rausholen als man reingesteckt hat
Ja! Das ist doch gerade das aller Schönste an dem System.

Aus dem Grund habe ich auch bei mir als SL gehausregelt, dass auch der Vorteil Viertelzauberer genau so behandelt wird wie alle anderen doppelt vergebenen Vorteile, und dass man als Halbelf, wenn man eine Viertel- Halb- oder vollzauberische Profession anwählt nicht nur die verbilligten 2GP, sondern - wie bei allen anderen doppelten Vorteilen auch - die vollen 5GP.

Sehr effizient, wenn man eine eigeborene Hexe aus dem Bornland spielt: Gutaussehend, IN+1 und Wohlklang für 8GP (halbelf nivesischer Abstammung) und dann ka...Seherin von heute und Morgen = 18GP, -5 durch doppelter Zauberer = 13GP + Eigeboren 20GP -5 durch Gutaussehend (Das ist sogar RAW und keine Hausregel) = 15GP.

Allerdings leidet der Rassenaufsatz "nivesischer Abstammung" unter einem ähnlichen Problem, wie dass Gladiator für ML Städte zugänglich ist: RAW kann man einen nivesischen Halbelfen auch im HR oder in Aranien spielen und dazu noch den Vorteil adlig geben (hä...watt?)... und halt den 3GP Gladiator....
----------------------------------------------------------------------------

Noch mal zu der Frage, wie man DSA4.1 (lies: WdH) hätte transparenter und auch loreaffiner gestalten können, ohne den "Genetik ist nicht mehr Zeitgemäß" Zug von DSA5 bedienen zu müssen.


Also, ich finde, dass man nochmal die grüne Reihe (Regionalbandreihe für 4.1) genau durchlesen und dann die üblichen und möglichen RKP-Kombinationen hätte umschreiben müssen.

Dann hätte man für die KRieger außer Mengbilla nur noch den teuren Schaukämpfer für die BGB und das hätte sich nicht mehr rentiert: Problem gelöst, ohne die Regeln an sich abzuschaffen (denn mit der Kultur Südaventurien oder tulamidische Stadtstaaten (Fasar) wäre der bgb 3GP Gladiator ja noch möglich).
Ah noch ein kurzer Gedanke: Wenn man bei Veteran auch die vSF der eventuell gewählten anderen Variante bekäme, und nicht nur die tatsächlichen SF, wäre BGB vielleicht auch nocht ganz so omnibeliebt. Aber auch hier gilt: Ich bin dagegen, die Vergabe der Auto- Vor- und Nachteile oder die SF+Vsf zu vSF abzuschaffen: Dann könnte auch gleich sich die Mühe machen, AP = Zeiteinheit X zu sagen und von vorn herein angeben, dass ein Spieler, der einen Helden von gehobenen Alter spielen will, pro Jahr/Monat/Woche eine gewisse Menge an AP mehr bekommt (was insofern noch balacned wäre, weil er ja mit Lebensjahren bezahlt und somit näher an den negativen Modifikationen des Alters startet).


Ich hätte noch eine weitere, dies noch ergänzende Idee, wie man DSA4.1 (hätte) besser machen könnte(/können):

- Dass jeder für alles dasselbe bezahlt, wurde schon genannt.
Trotzdem finde ich, dass es DSA 4.1 eben in seiner Interpretation von den Modifikatoren und Vorteilen usw. von DSA5 abgrenzt (naja, chronologisch eher umgekehrt).

Man kann es aber so (ähnlich(!)) handhaben, wie es in DSA5 bei den Zwergen und Elfen gemacht wird: Zwerge haben mehr Lebenspunkte und eine höhere ZK und SK, und eine geringere GS als Menschen.
Für diese Modifikatoren bezahlen oder bekommen sie genau so viele AP, wie entsprechend gleichwirksame Vorteile (hohe LeP, Lahm, hohe ZK) kosten.
Diese 'Rassenbedingten Modifikationen' werden aber nicht auf die maximalen AP in Vor- und Nachteile angerechnet.
Zumindest im Verhältnis von Menschen zu Nicht-Menschen behält DSA5 also ein Verständnis bei, dass es hier irgendwie 'genetische' Unterschiede zwischen verschiedenen Rassen gibt.

-> Dieses System übertragen wir nun auf DSa4.1, behalten aber die dortigen Eigenschaftsmodifikatoren, sowie die automatischen Vor- und NAchteile (und SF, vSF und Talente) bei.
D.h. Dass ein Thorwaler bei der Generierung tatsächlich auf 103 Eigenschaftspunkte kommen kann, der Mittelländer nur auf 100.
Aber der Thorwaler muss die vollen 27GP -2GP (MR -1) -9GP (Jähzorn) = 16GP zahlen.
Gleichzeitig wird, obwohl er die vollen GP für Jähzorn bekommt, dieser Auto-Nachteil nicht auf das 50GP aus NAchteilen-Volumen angerechnet.

Dasselbe machen wir auch bei allen Kulturen und Professionen.

@Lafayette ,du sagst, die Bezahlbarkeit der RKPs sei kein Argument zur Verteidigung der Paketrabatte. Da hast du Recht.

Weil jetzt aber (fast) alles teurer ist, ist auch das GP-Volumen von 110 zu wenig, weil sich das ja auf die Kosten mit Paketvergünstigungen bezieht.
D.h. man müsste dan als 'Standard' GP Volumen irgendeine höhere Zahl ansetzen, die vermutlich irgendwo zwischen 120-140GP liegt.

Sonst wäre Elfen oder Zwerge vermutlich gar nicht spielbar (und wenn doch, bliebe da kaum noch GP Volumen für die individualisierenden Vorteile).

Auf diese Weise würden alle das gleiche bezahlen, man hätte aber trotzdem nicht die, wie ich es negativ formulieren würde, Gleichmacherei der Rassen und Kulturen wie in DSa5, und weil man mit mehr GP spielt sind teure RKPs trotzdem bezahlbar.
Zuletzt geändert von Seidoss-Anima von Seelenheil am 19.10.2020 17:26, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus von Nazareth.

Benutzeravatar
Timonidas
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 1365
Registriert: 14.02.2019 06:27

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von Timonidas » 19.10.2020 17:10

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
19.10.2020 13:57
Daher werden nicht-Thorwaler/Utul7/... nicht bestraft, sondern umgekehrt geht man doch vom Mittelländer aus und sieht, dass ein Thorwaler belohnt wird.
Das läuft doch aufs gleiche hinaus, ob jetzt der Thorwaler belohnt wird weil er die besseren Werte bekommt oder der Tulamide bestraft wird weil er nicht die bessere Werte bekommt macht effektiv keinen Unterschied, der eine ist besser als der andere = der eine ist schlechter als der andere.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
19.10.2020 13:57
Und genau da streige ich positiv ein: In der Realität gibt es keine menschlichen Rassen.
Aber es gibt keine 'Bibel', kein 'Grundgesetz' für Fantasy Welten, dass vorgibt, dass auch in Fantasywelten die Menschen nicht in Rassen mit spürbaren genetischen Unterschieden unterteilt werden dürften.
Das ändert nichts an meiner Argumentation.

1. Ob es in der Realität menschliche Rassen gibt oder nicht ist für die Frage ob dieses Regeldesign zeitgemäß ist unerheblich.

2. Dass es keine Bibel oder Grundgesetz gibt das festlegt was in Fantasy angemessen oder nicht ist unerheblich für die Frage ob das Regeldesign zeitgemäß ist.

Ich stimme dir daher in beiden Punkten zu, die Rassenunterschiede in DSA 4.1 sind trotzdem nicht mehr zeitgemäß.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
19.10.2020 13:57
SO wie der Terrier und die Dogge unterschiedliche Hunderassen sind, deren anatomisch-genetischen Unterschiede sich stärker auswirken, als nur in Körperform- und Größe, so sehe ich (scheinbar wie auch WdH) dies in Aventurien eben auch zwischen den unterschiedlichen (menschlichen) Rassen/Völkern gegeben.
Ich präsentiere dir nochmal das Problem warum der Vergleich nicht funktioniert. Terrier und Doggen sind weder die Zielgruppe für DSA noch sind sie spielbare Rassen in DSA. Skandinavier, Juden, Araber, Osteuropäer uvm. sind Zielgruppen für DSA UND spielbare Rassen, die heissen da vielleicht anders, aber die irdischen Inspirationen sind nicht nur impliziert (wie bei Herr der Ringe z.B.) sondern sehr direkt und offensichtlich kommunisziert. Und daran ist überhaupt nichts schlechtes, außer natürlich wenn diesen Rassen Belohnung zugeschoben werden (Abhängig von den Klischees und Vorurteilen über die betroffenen Rasse), dann ist das unschön, und heutzutage auch definitiv nicht mehr zeitgemäß. Und ich würde die Klischees jederzeit verteidigen! Der Skandinavier als wilder, großer, starker Feminist ist toll. Der Araber als streng Gläubiger Pferdekrieger mit striktem Ehrenanspruch, kann man was cooles draus machen. Der Franzose als aufgeklärter und gebildeter aber stolzer und arroganter Gockel, nehm ich gern. Der Osteuropäer als gastfreundlicher, melancholischer, und cholerischer Säufer der dich an einem Tag erschlagen will und am nächsten Bruder nennt, klingt toll. Der Perser als süßholzraspelnden Händler der sich nach dem Gesundheitszustand deiner Nichte dritten Grades erkundet, find ich nett. Die ganzen Klischees sind super und ich will sie nicht missen, aber wenn man schon Klischeeversionenen echter Menschenvölker für seine Fantasywelt nimmt dann sollte man im interesse aller potentiellen Kunden, darauf verzichten bestimmte Rassen/Völker zu belohnen oder zu bestrafen.

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1496
Registriert: 06.08.2015 17:07

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von mike-in-the-box » 19.10.2020 17:18

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
19.10.2020 17:04
Ja! Das ist doch egrade das aller schönste an dem System.
Na dann viel Spass :)

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 30
Beiträge: 15003
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 19.10.2020 17:35

Timonidas hat geschrieben:
19.10.2020 17:10
. Ob es in der Realität menschliche Rassen gibt oder nicht ist für die Frage ob dieses Regeldesign zeitgemäß ist unerhebl
Dazu mal ein Einwurf. Die Entscheidung den Bonus für Thorwaler in DSA5 abzuschaffen hat nichts damit zu tun, dass es so Unterschiede zwischen menschlichen "Phänotypen" nicht geben könnte, sondern weil es unfair war.
Denn Elfen und Zwerge behalten ihren Bonus indirekt. Der Elf darf nach wie vor mit höherer GE starten, sein Maximalwert ist auf Erfahren 15 anstatt 14. Dafür kann KK maximal 13 anstatt 14 betragen. Muss den Punkt aber jetzt voll bezahlen.

In einem Fantasybuch (nicht Aventurien) gab es eine menschliche Rasse, wo alle Vertreter Gutaussehend hatten. (Ansonsten kein Unterschied zu anderen Menschen)
In einem PnP System dazu hätte ich nun auch kein Problem mit diesen genetisch etwas anderen Menschen, sofern sie (in 4.1 Sprache) eben 5 GP kosten (für Gutaussehend)

Man hat sich jetzt in 5 nur entschieden, den Menschen allgemein einen erhöhten Maximalpunkt zu geben, den man frei belegen kann. D.h. du kannst den Thorwaler immer noch mit KK 15 und den Nivesen mit IN 15 starten lassen. Aber sie bezahlen halt jetzt auch dafür.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Bin ich froh DSA5 zu spielen. Nicht mehr alle Kämpfer waren in der Fasarer Arena!

Meine Helden

Aus Liebe zu Aventurien ertrage ich die Regeln.
... Sc*** Steigerungsregeln (4.1)
....Sc*** Kampfregeln

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 299
Beiträge: 2556
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 19.10.2020 17:41

mike-in-the-box hat geschrieben:
19.10.2020 17:18
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
19.10.2020 17:04
Ja! Das ist doch egrade das aller schönste an dem System.
Na dann viel Spass :)
Vielen Dank :)

Glaub mir: Den habe ich!

Wenn ich daran keinen Spaß hätte, und nicht die Angst hätte, die Positionen der Forenteilnehmer hier könnten repräsentativ für die Mehrheit der DSA Community sein, sodass ich inzwischen jedes Mal, wenn ich einen neuen DSA Mitspieler bekomme, Angst habe, ob ich auf jemanden gestoßen bin, der nicht so eine 'wayne' Haltung zu dem Thema hat, wie ich, dann hätte ich diesen Thread hier nicht gestartet in der Hoffnung, die Menge potentieller Mitspieler auf einen Kurs mit meiner Linie zu bringen.

Aber ich scheine das Buchstäbliche GLück im Unglück zu haben.

Glück, weil ich bis jetzt in meinen über 10 Jahren DSA-Zeit mit inzwischen weit über 10 (ehemaligen) Mitspielern und Spielleitern noch nicht ein einziges Mal eine Diskussion wie hier im Forum geführt habe (weshalb ich ja zu Beginn meiner Diskussion noch dachte, ich würde eine vollkommen normale und Verständliche Position vertreten - ich kannte es ja nicht anders) .

Unglück, weil ich das Gefühl habe, dass ich sowohl in meiner Situation als DSA4.1 Präferent, wie auch mit dem ganzen (powergamistischen, bzw. "jeder nach seiner Fasson, unterschiedliche Generierungsstile am gleichen Spieltisch müssen nicht zwangsläufig zu einem Problem werden)) Rattenschwanz, der da dran hängt, zu einer radikalen Minderheit gehöre.
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus von Nazareth.

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 62
Beiträge: 54240
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 19.10.2020 17:50

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
19.10.2020 17:41
Unglück, weil ich das Gefühl habe, dass ich sowohl in meiner Situation als DSA4.1 Präferent, wie auch mit dem ganzen (powergamistischen, bzw. "jeder nach seiner Fasson, unterschiedliche Generierungsstile am gleichen Spieltisch müssen nicht zwangsläufig zu einem Problem werden)) Rattenschwanz, der da dran hängt, zu einer radikalen Minderheit gehöre.
Nein, das sind nicht die Kriterien, die dich zu einer Minderheit in diesem und anderen Threads des Forums machen. Und dein "Glück" und "Unglück" sind auch nicht die Gegenthesen, die du offenbar glaubst, da aufgestellt zu haben. Es spricht aber Bände für das eigentliche Problem, warum dieser Thread über 60 Seiten lang ist und mit dir auch noch 200 Seiten lang werden kann, ohne dass etwas passiert.

Der Thread ist ein "Seidoss-Anima von Seelenheil"-Podcast und daher ist er endlos ohne dass es irgendeine Entwicklung geben könnte.
Nur für kurze Zeit: Das Donnerhaus Crowdfunding, Karten und Geschichten für alle Fantasywelten. Klickt rein!

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 299
Beiträge: 2556
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 19.10.2020 17:58

Sumaro hat geschrieben:
19.10.2020 17:50
Nein, das sind nicht die Kriterien, die dich zu einer Minderheit in diesem und anderen Threads des Forums machen. Und dein "Glück" und "Unglück" sind auch nicht die Gegenthesen, die du offenbar glaubst, da aufgestellt zu haben. Es spricht aber Bände für das eigentliche Problem[...]

Der Thread ist ein "Seidoss-Anima von Seelenheil"-Podcast und daher ist er endlos ohne dass es irgendeine Entwicklung geben könnte.
Ähm.. tut mir Leid, aber ich stehe gerade auf dem Schlauch: Hättest du die Güte, das ein wenig weiter auszubreiten, bitte? :) :oops:
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus von Nazareth.

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 62
Beiträge: 54240
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 19.10.2020 18:07

Nein, auf gar keinen Fall. Das ist keine Aufgabe für einen Forenthread und es ist auch nur eine weitere Gelegenheit zur Selbstinszenierung, die ich gewiss nicht unterstützen will. Es geht doch schon seit 60+ Seiten um niemand und nichts anderes als Seidoss-Anima von Seelenheil. :censored:
Nur für kurze Zeit: Das Donnerhaus Crowdfunding, Karten und Geschichten für alle Fantasywelten. Klickt rein!

Benutzeravatar
Harteschale
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 1492
Registriert: 06.09.2009 04:53

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von Harteschale » 19.10.2020 18:10

Was mich tatsächlich wundert, ist dass Seidoss immer neue Leute dazu bringt, in diesem Gesprächsfaden mit Seidoss argumentieren zu wollen. Bis sie irgendwann zur Einsicht kommen, dass die Diskussion nicht zielführend ist. :)
Zuletzt geändert von Harteschale am 19.10.2020 18:11, insgesamt 1-mal geändert.
Harteschales Hausregeln 2020 - frei fair funktional! Neu: Vorgefertigte Charaktere zum direkten Losspielen

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 299
Beiträge: 2556
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 19.10.2020 18:11

IRgendwie habe ich das Gefühl, Ihr beiden wollt mir ähnlich bösartige Unterstellungen machen, wie Advocatus oder Dnd-Flüchtling...
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus von Nazareth.

Benutzeravatar
Janko
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 12414
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Errungenschaften

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ungelesener Beitrag von Janko » 19.10.2020 18:34

Nachricht der Moderation

Ich mache hier temporär dicht.
Wir sind weit vom Thema entfernt und die Diskussion dreht sich im Kreis, während immer wieder persönliche Äußerungen fallen.

Wir beraten im Team ob und wie es hier weiter geht.

Gesperrt