DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Hier finden allgemeine DSA-Themen ihren Platz, zu denen es kein explizites Unterforum gibt.
Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 52
Beiträge: 54003
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 11.07.2019 16:59

In einem Kaufsystem sind mehr Möglichkeiten schlicht ein Vorteil. Die Wahl zu haben ist immer besser als keine Wahl zu haben... Ich sehe gar nicht wo das diskutabel ist. In allen anderen Bereichen des Lebens erkennt man doch auch den Vorteil wählen zu können gegenüber der Einschränkung...

Und solange 1 AP nicht gleichwertig viel wert ist, ist es ohnehin Unsinn. DSA5 ist WEIT weg von jeglichem Balancing. Aber es hat auch, zumindest in meiner Wahrnehmung, kaum noch ordentliche Spieler die Number crunching betreiben und das System richtig austesten bis es zerbricht. Das macht D&D bedeutend besser.
Ein toller Rollenspielblog mit Geschichtskrümeln, Waffenkunde und vielem mehr: Besucht das Donnerhaus!

Benutzer/innen-Avatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 75
Beiträge: 2159
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 11.07.2019 17:01

bluedragon7 hat geschrieben:
11.07.2019 16:39
in einer Balancing Diskussion sind ingame Begründungen hinfällig.
Zumal es nicht stimmt. Nur ist in Aventurien die Technik zum "Nachlernen" von "Zauberer" verschollen.
In Myranor ist es durchaus noch möglich... und wer weiß, ob die Technik nicht wiederentdeckt wird.

bluedragon7 hat geschrieben:
11.07.2019 16:39
Und er sollte sinnvollerweise, unter Balancing Gesichtspunkten, in den Zaubern drinstecken, also den konkret umgesetzten Möglichkeiten, als in der Option auf Möglichkeiten von denen man nicht mal weiß ob der Zauberer sie jemals nutzen wird.
Das sinnvollste wenn es um Balancing geht: Man streicht Vorteile und Nachteile komplett und übernatürliches gleich mit.
Magie ist immer besser, weil es eben Magie ist. Immerhin soll nach Timonidas ja schon für die Möglichkeit gezahlt werden.
Und entweder führt das zu "Magier dürfen zaubern und sonst nix" oder jeder darf zauben. Hierfür empfehle ich: Spielt Splittermond.

Wenn es nicht Magie ist, dann ist es Karma oder der bessere Stand in der Gesellschaft.
OP (also übermächtig) und darum ging es ja, ist ein Zauberer nicht. Er ist mächtiger, aber eben nicht übermächtig.
Und wer das nicht glaubt... soll doch bitte mal gucken, was passiert, wenn der Magier seine AP weg hat und die 5000+ AP
des Meistermagus plötzlich für die Katz sind, weil er diese nämlich nicht mehr nutzen kann.
Sumaro hat geschrieben:
11.07.2019 16:59
Und solange 1 AP nicht gleichwertig viel wert ist, ist es ohnehin Unsinn. DSA5 ist WEIT weg von jeglichem Balancing.
Ich hatte vorhin schon mal drum gebeten: Aber was ist denn dann für euch ein gutes Balancing?
Solange es übernatürliches gibt, ist dies dem profanen immer überlegen, solange die dafür benötigte Ressource vorhanden ist.
Wenn wir nen Wettrennen machen: Ihr im Auto und ich auf dem Tretroller über 3000 km und ihr dürft nicht nachtanken: Dann gehe ich jede Wette ein: Ich bin vor euch am Ziel. Einfach weil euch die 500PS nen Keks nutzen, wenn ihr den Motor nicht betreiben könnt.
Zuletzt geändert von Wolfio am 11.07.2019 17:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 1288
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 11.07.2019 17:04

Wolfio hat geschrieben:
11.07.2019 17:01
OP (also übermächtig) und darum ging es ja, ist ein Zauberer nicht. Er ist mächtiger, aber eben nicht übermächtig.
Der Magier ist im Vergleich zu anderen Chars auf selbem Niveau übermächtig. Das hatten wir doch alles schon.
Madness is not a State of Mind. Madness is a Place. Let's go there, Shall we?
In Erinnerung an Xeledon.

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 52
Beiträge: 54003
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 11.07.2019 17:05

Wolfio hat geschrieben:
11.07.2019 17:01
Er ist mächtiger, aber eben nicht übermächtig.
Dafür müsste man erst einmal eine Definition von "übermächtig" setzen.

AsP sind eine denkbar schlechte Argumentation. In DSA4.1 und soweit ich mich entsinne auch in DSA5 gibt es ein per petuum mobile.

Gutes Balancing ist, wenn jeder für die gleichen Kosten ungefähr den gleichen spielerischen, regeltechnischen Mehrwert bekommt.
Ein toller Rollenspielblog mit Geschichtskrümeln, Waffenkunde und vielem mehr: Besucht das Donnerhaus!

Benutzer/innen-Avatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 75
Beiträge: 2159
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 11.07.2019 17:10

Nepolemo ya Dolvaran hat geschrieben:
11.07.2019 17:04
Wolfio hat geschrieben:
11.07.2019 17:01
OP (also übermächtig) und darum ging es ja, ist ein Zauberer nicht. Er ist mächtiger, aber eben nicht übermächtig.
Der Magier ist im Vergleich zu anderen Chars auf selbem Niveau übermächtig. Das hatten wir doch alles schon.
Übermächtig hieße: Jederzeit überlegen und dem anderen Charakter immer überlegen.
Jop.... so lange, wie er AsP hat. Danach machen die meisten Magier nämlich genau eines: Nichts mehr.
Und wenn ich mit meinem Magier 6000 meiner 8000 AP in Zauber stecke, dann sinkt mein Machtniveau sobald die AsP alle sind von 8000 auf 2000 AP. Selbes gilt btw für Magier, die sonstig für die Situation die fehlende Ressource oder Zauber beherrscht. Also.. klar, der Paralys-Magier schaltet mit 44 AsP 4 Gegner aus. Danach ist er leer. Und in der Regel ist dann ein "Haben wir 2-3 Stunden? Ich muss meine Kräfte erneuern" eher die Ausnahme als die Regel...


@ Sumaro: Solange du unterschiedliche Talente und Vorteile/Nachteile hast, bekommt man quasi nie das selbe für den selben AP.
In einem Kampf sind die 400 AP im Accuratum Zaubernadel, Caldofrigo und Ruhe Körper schlicht nichts wert. Das ist auch der Unsinn am "Potential bezahlen". Ich bezahle hier nämlich dann für etwas, was ich evtl. gar nicht nutzen kann.

Und ja... AsP sind in DSA4.1 per Balsam-Schaukel nachholbar... solange man keine Zeit berechnet und man dem Magier quasi unbegrenzt Zeit, Erschöpfung und Co einräumt.

Astrale Meditation bringt einem eben: Der Zauberkundige kann dann pro Spielrunde 1 Lebenspunkt in 1 Astralpunkt verwandeln.
Das kann man in 1 SR Balsam wieder hochheilen und ab einem gewissen ZfW im Balsam für weniger AsP als man LeP bekommt. 2x Kosten sparen wird hierbei aber auf jeden Fall gebraucht.

Um also den Magier 1x von 0 auf 20 AsP "hochzupushen" per Meditation, brauchst du nur 20 Spielrunden. Also ~2 Stunden Meditation in Abgeschiedenheit. Also ja, es ist möglich, wenn man mit Zeiteinheiten und nur etwas Druck vom AB spielt, wird dies aber schon sehr sehr... umständlich.
Zuletzt geändert von Wolfio am 11.07.2019 17:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 52
Beiträge: 54003
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 11.07.2019 17:19

Wolfio hat geschrieben:
11.07.2019 17:10
Und ja... AsP sind in DSA4.1 per Balsam-Schaukel nachholbar... solange man keine Zeit berechnet und man dem Magier quasi unbegrenzt Zeit, Erschöpfung und Co einräumt.
Es braucht nicht unbegrenzt Zeit. Es braucht nur genauso viel Zeit, wie die Kameraden haben. Und das geniale bei DSA4.1 ist, dass der Magier ja seine Ressourcen zusätzlich kostenlos zum Ressourcen-Pool der anderen bekommt. Er regeneriert ja auch doppelt.

Man muss schon dem Magier die Zeit deutlich mehr verknappen als dem Streuner, damit dieser ins Schwitzen kommt, sein Streunerkollege, aber nicht als Hackfleisch auf dem Boden liegt.

Denn Magier können ihre zusätzliche Ressource in der Down-Time ja auch speichern und aufbewahren. Sprich auf 5 Tagen Reise oder 10 Tagen zwischen den Abenteuern kann der Streuner nichts mit seinen 3,5 Punkte LeP-Regeneration anfangen. Der Magier hingegen kann sie aktiv binden und nutzen, nicht nur für Artefakte sondern auch für Wesenheiten, Zauberspeicher und ähnliche Scharaden.

Und kein Magier in DSA4.1 steckt 6000 AP in Zauber. Vollkommen unsinnig. Zauber, die ich haben will steigere ich nach Spalte A bis B, diese also auf Werte von 15+ zu bringen ist meistens keine hohe Kunst. Allzu viele davon brauche ich dann auch nicht. Eher wird der Magier eine Verteilung von 50/50 haben, was seine Ressourcen angeht in Magie und profan. Und bevor er mit AsP alle ist, ist häufig beim Streuner nebendran die LE alle.

Und ja, ein Magier, der keine AsP mehr hat und keinen Zugriff auf Magie, ist deutlich schwächer. Ebenso wie ein Krieger, der keine LeP mehr hat viel schwächer ist. Nur ist der eine tot, der andere noch profan unterwegs.
Ein toller Rollenspielblog mit Geschichtskrümeln, Waffenkunde und vielem mehr: Besucht das Donnerhaus!

Grakhvaloth
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 549
Registriert: 16.05.2018 15:09
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Grakhvaloth » 11.07.2019 17:24

wolfio hat geschrieben:Und wenn ich mit meinem Magier 6000 meiner 8000 AP in Zauber stecke, dann sinkt mein Machtniveau sobald die AsP alle sind von 8000 auf 2000 AP. Selbes gilt btw für Magier, die sonstig für die Situation die fehlende Ressource oder Zauber beherrscht. Also.. klar, der Paralys-Magier schaltet mit 44 AsP 4 Gegner aus. Danach ist er leer. Und in der Regel ist dann ein "Haben wir 2-3 Stunden? Ich muss meine Kräfte erneuern" eher die Ausnahme als die Regel...
Das finde ich nicht überzeugend. Dann könnte man auch sagen, dass der Krieger, der gerade seine Waffen nicht zur Verfügung hat, nur 2000 AP statt 8000 AP auf die Waage bringt.
Letztendlich ist das genau das, was ich vor einer Seite schrieb: dass das Machtniveau kontextabhängig ist. (Und vollständiges Balancing nicht möglich)

Benutzer/innen-Avatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 75
Beiträge: 2159
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 11.07.2019 17:27

Sumaro hat geschrieben:
11.07.2019 17:19
Denn Magier können ihre zusätzliche Ressource in der Down-Time ja auch speichern und aufbewahren. Sprich auf 5 Tagen Reise oder 10 Tagen zwischen den Abenteuern kann der Streuner nichts mit seinen 3,5 Punkte LeP-Regeneration anfangen. Der Magier hingegen kann sie aktiv binden und nutzen, nicht nur für Artefakte sondern auch für Wesenheiten, Zauberspeicher und ähnliche Scharaden.
Beschwörungen, Artefakte und Zauberspeicher musst du erst einmal haben.
Und selbst im Zauberspeicher hast du dann ein paar Zauber, die dann auch erst einmal die sein müssen, die du brauchst.
Sumaro hat geschrieben:
11.07.2019 17:19
Und kein Magier in DSA4.1 steckt 6000 AP in Zauber. Vollkommen unsinnig. Zauber, die ich haben will steigere ich nach Spalte A bis B, diese also auf Werte von 15+ zu bringen ist meistens keine hohe Kunst. Allzu viele davon brauche ich dann auch nicht. Eher wird der Magier eine Verteilung von 50/50 haben, was seine Ressourcen angeht in Magie und profan. Und bevor er mit AsP alle ist, ist häufig beim Streuner nebendran die LE alle.
Im Kampf, ja, anosnten eher nicht, oder?
Und ja, er gibt keine 6000 AP in Zauber aus (außer bei ähnlich vielen im profanen, zumindest wenn er bei den Profanen plündert. Oh, das wollten wir ja nicht), dazu kommen ja aber noch etwaige SF und Co. Ritualkenntnis auf 12 heben kostet schon einiges. So als Beispiel. Sinnenschärfe und Selbstbeherrschung brauchst du als Magier meist auch quasi pflichtmäßig.

Es gibt neben den eigentlichen Zauber halt sehr viele Dinge, die halt jeder braucht oder die mit den Zaubern verbunden sind, so dass sie dann auf inaktiv fallen, wenn die AsP alle sind.

Grakhvaloth hat geschrieben:
11.07.2019 17:24
wolfio hat geschrieben:Und wenn ich mit meinem Magier 6000 meiner 8000 AP in Zauber stecke, dann sinkt mein Machtniveau sobald die AsP alle sind von 8000 auf 2000 AP. Selbes gilt btw für Magier, die sonstig für die Situation die fehlende Ressource oder Zauber beherrscht. Also.. klar, der Paralys-Magier schaltet mit 44 AsP 4 Gegner aus. Danach ist er leer. Und in der Regel ist dann ein "Haben wir 2-3 Stunden? Ich muss meine Kräfte erneuern" eher die Ausnahme als die Regel...
Das finde ich nicht überzeugend. Dann könnte man auch sagen, dass der Krieger, der gerade seine Waffen nicht zur Verfügung hat, nur 2000 AP statt 8000 AP auf die Waage bringt.
Letztendlich ist das genau das, was ich vor einer Seite schrieb: dass das Machtniveau kontextabhängig ist. (Und vollständiges Balancing nicht möglich)
Exakt. So ist es dann. Wenn der Krieger nicht kämpft, sind seine 6000 AP in dem Moment für den Popo.
Und in dem Moment sitzt der Streuner mit Soziale Anpassung, Gesellschaftstalenten alle auf 15+ und Co. da und grinst breit, weil es um das Informationsbeschaffen und nicht um den Kampf geht. Und der Magier sitzt da und denkt sich: Schade, AsP alle.

Wenn man wirklich Balancing in einem Spiel möchte, muss dieses für alle in jedem Moment auch die gleiche Situation sein. Und das ist halt nicht der Fall, wenn man nicht Vor- und Nachteile, Magie, Karma.... und quasi Talentsysteme als solche komplett streicht. Sonst wird sich der Magier mit Unfähigkeit Gesellschaft, Verwöhnt und Stubenhocker immer beschweren, dass die anderen viel stärker sind, weil er keine Möglichkeit/Zeit/Option zur Regeneration seiner zwingend benötigten Ressource braucht.

Und wenn wir dem Magier dann vorschreiben, er darf nicht im profanen Bereich punkten, sondern soll doch gefälligst sich auf Magie konzentrieren... Zauber umsonst oder irgendwann ist der Magier afk, weil AsP alle und die nächste Übernachtung/Meditation geht erst nach dem Dungeon/Hofball.
Zuletzt geändert von Wolfio am 11.07.2019 17:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 52
Beiträge: 54003
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 11.07.2019 17:31

Was versuchst du mir gerade zu verkaufen? Dass Magier ohne Magie nicht zu stark sind? Das kaufe ich dir ab.

Das Magier ohne Magie in DSA total oft vorkommen und vom System quasi dadurch eingeordnet werden? Nö. Halte ich für absoluten Unsinn.

Deine Argumente basieren alle darauf, dass Magie endlich ist. Ist sie aber nicht. De facto ist der Magier erst am Ende, wenn alle anderen schon lange keine Puste mehr haben. Und ohne den Magier regenerieren sie dann auch noch verdammt langsam.
Ein toller Rollenspielblog mit Geschichtskrümeln, Waffenkunde und vielem mehr: Besucht das Donnerhaus!

Benutzer/innen-Avatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 75
Beiträge: 2159
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 11.07.2019 17:36

Sumaro hat geschrieben:
11.07.2019 17:31
Deine Argumente basieren alle darauf, dass Magie endlich ist. Ist sie aber nicht. De facto ist der Magier erst am Ende, wenn alle anderen schon lange keine Puste mehr haben. Und ohne den Magier regenerieren sie dann auch noch verdammt langsam.
Muss ich dir die Regeln zur Heilungsförderung mit Heilkunde Wunden rauskopieren?
Sumaro hat geschrieben:
11.07.2019 17:31
Das Magier ohne Magie in DSA total oft vorkommen und vom System quasi dadurch eingeordnet werden? Nö. Halte ich für absoluten Unsinn.

Deine Argumente basieren alle darauf, dass Magie endlich ist. Ist sie aber nicht.
Moment, von welchem AP bereich sprechen wir? Mein 8000 AP-Magier in der Phili überlegt sich 2x ob er die 2 Gegner aus dem Kampf mittels Paralys rausnimmt, weil dann 1/3 seiner AsP weg sind für etwas, was die 8000 AP-Kämpfer vermutlich auch locker selbst gepackt hätten. Und ohne Schlafen oder Meditation (oder Astraltränke) ist Magie definitiv sehr sehr endlich.

Benutzer/innen-Avatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 1288
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 11.07.2019 17:44

Wolfio hat geschrieben:
11.07.2019 17:36
Muss ich dir die Regeln zur Heilungsförderung mit Heilkunde Wunden rauskopieren?
Ja aber nochmal: Magisch ist die Heilung sehr viel schneller und vor allem sicherer! Weder kann der Behandelte Schaden noch eine Krankheit bekommen.

Dann sollte Dein Magier mal das Balsam-Perpetuum lernen.
Madness is not a State of Mind. Madness is a Place. Let's go there, Shall we?
In Erinnerung an Xeledon.

Grakhvaloth
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 549
Registriert: 16.05.2018 15:09
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Grakhvaloth » 11.07.2019 17:46

@Wolfio

Na dann kann man sich aber jede Diskussion gleich sparen. Dann bleibt es beim Austauschen subjektiver Erfahrungen.

Und da habe ich dass Gefühl, dass Magier deutlich mehr leisten ( =zur Lösung des Abenteuers beitragen) können als andere Chars. Soweit ich das mitbekommen habe sehen das auch viele andere so. Kann aber natürlich sein, dass das in deiner Runde anders ist.

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 52
Beiträge: 54003
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 11.07.2019 17:48

Wolfio hat geschrieben:
11.07.2019 17:36
Muss ich dir die Regeln zur Heilungsförderung mit Heilkunde Wunden rauskopieren?
Nö, braucht es 5 Minuten wie beim Balsam? Oder braucht es eine Regenerationsphase? Wenn letzteres, dann regeneriert der Magier währenddessen mindestens 3,5 AsP.
Wolfio hat geschrieben:
11.07.2019 17:36
Moment, von welchem AP bereich sprechen wir? Mein 8000 AP-Magier in der Phili überlegt sich 2x ob er die 2 Gegner aus dem Kampf mittels Paralys rausnimmt, weil dann 1/3 seiner AsP weg sind für etwas, was die 8000 AP-Kämpfer vermutlich auch locker selbst gepackt hätten. Und ohne Schlafen oder Meditation (oder Astraltränke) ist Magie definitiv sehr sehr endlich.
Dein 8k AP Magier ist offenbar nicht besonders helle, wenn er einen Paralysis als Kampfzauber verwenden möchte und nicht auf deutlich günstigere Alternativen schwenkt, die den Krieger supporten. Ein Blitz ist günstiger, schneller und effektiver in der Situation, in der er einen Gegner nicht selbst ausschalften muss. Und wenn er nicht zaubern muss, wieso macht er es dann? Und wieso muss er überhaupt AsP aus seinem eigenen Vorrat nutzen und hat nichts vorbereitet? Und was macht überhaupt den Krieger so sicher, dass er das schafft? Er ist nur einen Krit entfernt blutig am Boden zu liegen mit Doppelwunden und Wundschmerz...

Ich spreche von jedem AP-Bereich. Magier sind in jedem AP-Bereich immer besser. Weil sie ihre zusätzliche Ressource und ihre zusätzlichen Fertigkeiten geschenkt bekommen. Und dann mit einem satten Bonus ins Spiel starten. Und dieser Bonus sich immer weiter ausbaut.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht mal worüber es da zu diskutieren gibt. Ja, Magier können keine AsP haben, aber da es ihre zweite Ressource ist, sind sie danach immer noch aktiv und im Spiel. Profane Charaktere haben genau eine sehr endliche und endgültige Ressource. Allein das macht Magier schon bedeutend machtvoller als profane. Und alles andere kommt on top.

Ob man nun Magier spielen kann, die wirklich ineffektiv sind und wirklich wenig Einfluss haben auf das Geschehen? Aber klar doch. Macht das Magier generell nicht übermächtig? Nein. Macht muss ich an ihrem Limit messen, nicht am selbstgewählten oder unbewussten Beschränkungen.
Ein toller Rollenspielblog mit Geschichtskrümeln, Waffenkunde und vielem mehr: Besucht das Donnerhaus!

Benutzer/innen-Avatar
DnD-Flüchtling
Posts in diesem Topic: 49
Beiträge: 706
Registriert: 18.11.2018 19:25

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von DnD-Flüchtling » 11.07.2019 17:52

Wolfio hat geschrieben:
11.07.2019 17:27
Exakt. So ist es dann. Wenn der Krieger nicht kämpft, sind seine 6000 AP in dem Moment für den Popo.
Und in dem Moment sitzt der Streuner mit Soziale Anpassung, Gesellschaftstalenten alle auf 15+ und Co. da und grinst breit, weil es um das Informationsbeschaffen und nicht um den Kampf geht. Und der Magier sitzt da und denkt sich: Schade, AsP alle.
Der Unterschied ist allerdings, dass alle Charaktere unabhängig davon, wo sie am Ende ihre AP reinstecken, immer noch die theoretische Option haben, ihre sozialen oder Kampffertigkeiten aufzupumpen. Magie? Dumm gelaufen wenn du nicht als Vollzauberer (bzw. in DSA5: Als Zauberer mit einer entsprechenden Tradition) anfängst.

Hier geht es ja nicht nur darum, was ein einzelner Charakter so gelernt hat und wo seine Nische ist, und ob seine Nische auch wirklich was bringt, sondern auch, was er insgesamt lernen kann. Ein Streuner kann theoretisch auch Rüstungsgewöhnung und Waffenmeisterschaft mit dem Andergaster erlernen; oder ein Krieger kann auch zum absoluten Social Animal werden; aber keiner von beiden kann nachträglich zum Magier werden - der Zauberer hingegen ist da durchaus "abwärtskompatibel". So zu tun, als wäre das vollkommen gleichgültig und eine unfaire Dreistigkeit, das hinter einem AP-Tor zu verbergen, will mir nicht ganz logisch erscheinen.
Und ich vermute @Sumaro kann uns wahrscheinlich auch aus dem Stegreif sagen, was in DSA 4 ein One Trick Pony-Zauberer, der sich auf Karnfilo und Axxeleratus (oder eine vergleichbare Kombination) konzentriert hat, aber ansonsten komplett auf Kampfkunst gegangen ist, so alles abziehen kann, was dem rein profanen Kämpfer verwehrt bleibt.

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 3171
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Eadee » 11.07.2019 18:45

Nachricht der Moderation

Jetzt ist hier mal Schluss mit Grundsatzdiskussionen über die Macht von DSA4 Magiern. Wer nichts zu DSA5 zu sagen hat suche sich ein anderes Thema. DSA4 darf zur Illustration eines Punktes gerne als Vergleich zu DSA5 herangezogen werden, aber es ist nicht Fokus dieser Diskussion.
Um euch einen Zungenbrecher zu ersparen: Der Nick Eadee wird [iˈdeː] ausgesprochen, also ganz profan wie eine Idee.

99,333% aller User fanden diese Signatur informativer als die vorhergehende.

Benutzer/innen-Avatar
DnD-Flüchtling
Posts in diesem Topic: 49
Beiträge: 706
Registriert: 18.11.2018 19:25

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von DnD-Flüchtling » 11.07.2019 19:08

Eadee hat geschrieben:
11.07.2019 18:45
Jetzt ist hier mal Schluss mit Grundsatzdiskussionen über die Macht von DSA4 Magiern. Wer nichts zu DSA5 zu sagen hat suche sich ein anderes Thema.
Dann ist die Grundsatzdiskussion halt, ob der Upfront-Obulus für Zauberer in DSA 5 aufgrund der zusätzlichen (und eben auch nicht nachträglich freischaltbaren) Optionen gegenüber Nichtzauberern grundsätzlich gerechtfertigt oder aber eine schreiende Ungerechtigkeit ist.

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 3171
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Eadee » 11.07.2019 19:59

Die Frage ist höchstens wie DSA4-Liebhaber das subjektiv sehen. Die Thematik ob das objektiv Balancing-Technisch Sinn macht reine Magiebegabung zu bepreisen oder ob regelwerksseitiges Balancing objektiv überhaupt Sinn macht geht einfach zu weit über die Fragestellung "wie seht ihr" hinaus.

Ich persönlich sehe es als positiv in DSA5 dass alles fix bepreist ist, also keine Rabatte mehr existieren. So muss man sich keine Gedanken machen in welcher Reihenfolge man was steigert.

Diese Fixpreise sind aber kein funktionelles Balancing das alle Helden mit gleicher AP-Zahl gleich mächtig macht sondern lediglich die Versicherung dass wenn zwei Helden exakt dieselben Werte auf dem Sheet haben, sie auch exakt das gleiche an AP gezahlt haben. Das geht natürlich bei so Dingen wie "Arm" oder "Reich" in die Hose weil man sich während dem Spiel keine Dukaten mit AP kaufen muss.

Von daher, tolles Konzept, leider nur mal wieder nicht konsequent durchgezogen.
Um euch einen Zungenbrecher zu ersparen: Der Nick Eadee wird [iˈdeː] ausgesprochen, also ganz profan wie eine Idee.

99,333% aller User fanden diese Signatur informativer als die vorhergehende.

Silberberg
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2
Registriert: 27.12.2016 02:31

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Silberberg » 11.07.2019 21:17

Eadee hat geschrieben:
11.07.2019 19:59
Diese Fixpreise sind aber kein funktionelles Balancing das alle Helden mit gleicher AP-Zahl gleich mächtig macht sondern lediglich die Versicherung dass wenn zwei Helden exakt dieselben Werte auf dem Sheet haben, sie auch exakt das gleiche an AP gezahlt haben. Das geht natürlich bei so Dingen wie "Arm" oder "Reich" in die Hose weil man sich während dem Spiel keine Dukaten mit AP kaufen muss..
Das Problem an -ich nenne es mal settingorientierten- Vor- und Nachteilen wie "Arm", "Reich", "Unfrei", "Adlig" etc. ist ja auch, das die Gruppe sich IMHO vorher im Idealfall über das (Nicht-)Ausspielen sozialer Unterschiede zwischen Charakteren einigt.

Wenn das nicht gemacht wird, kann das meiner Erfahrung nach leicht Konflikte hervorrufen, wenn z.B. der Spieler des Ritters da für seinen Charakter entsprechend AP investiert, der Rest der Gruppe generell aber eher basidemokratisch vorgeht.

Benutzer/innen-Avatar
DnD-Flüchtling
Posts in diesem Topic: 49
Beiträge: 706
Registriert: 18.11.2018 19:25

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von DnD-Flüchtling » 11.07.2019 22:28

Eadee hat geschrieben:
11.07.2019 19:59
Das geht natürlich bei so Dingen wie "Arm" oder "Reich" in die Hose weil man sich während dem Spiel keine Dukaten mit AP kaufen muss.

Von daher, tolles Konzept, leider nur mal wieder nicht konsequent durchgezogen.
Da stimme ich definitiv zu, Aspekte eines Charakters, die nichts was mit seiner persönlichen Kompetenz zu tun haben, sondern mehr mit seinem Stand in der Welt (also Status, Rang, Titel, Geld, Kontakte o.ä.) müssten - wenn man sie bei Spielbeginn erwirbt - im Grunde fast mit einer eigenen Ressource bezahlt werden.
Mir fällt nur kein befriedigender Mechanismus dafür ein.

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 57
Beiträge: 11539
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 11.07.2019 22:32

DnD-Flüchtling hat geschrieben:
11.07.2019 22:28
im Grunde fast mit einer eigenen Ressource bezahlt werden.
Mir fällt nur kein befriedigender Mechanismus dafür ein.
Mir auch nicht, im Grunde schließt sich da DSA nur allen anderen Systemen an die ich so kenne. In der WoD zahlt man Ressourcen Punkte auch von Generierungspunkten und in Splittermond heißt es glaub ich Vermögen, wird aber auch von den Erstellungspunkten bezahlt (ka wie da die Währung genau heißt)
Ein anderes System dazu kenne ich jetzt nur von Ilaris, wo man für mehr Startgeld mit einem Schicksalspunkt weniger startet (wodurch aber nicht das Maximum gesenkt wird). Das kommt mir aber schon fast wieder zu billig vor, weil man sie sich auch je nach gewählten Eigenheiten schnell wieder holen kann.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Meine Helden

Benutzer/innen-Avatar
DnD-Flüchtling
Posts in diesem Topic: 49
Beiträge: 706
Registriert: 18.11.2018 19:25

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von DnD-Flüchtling » 11.07.2019 22:34

Assaltaro hat geschrieben:
11.07.2019 22:32
Ein anderes System dazu kenne ich jetzt nur von Ilaris, wo man für mehr Startgeld mit einem Schicksalspunkt weniger startet (wodurch aber nicht das Maximum gesenkt wird). Das kommt mir aber schon fast wieder zu billig vor, weil man sie sich auch je nach gewählten Eigenheiten schnell wieder holen kann.
Die Idee dahinter klingt aber ehrlich gesagt gar nicht schlecht; schließlich kann man sich Geld, Kontakte und Titel ja ebenfalls erspielen.

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 57
Beiträge: 11539
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 11.07.2019 22:35

Nein die Grundidee gefällt mir auch.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Meine Helden

Benutzer/innen-Avatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 1288
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 11.07.2019 22:40

DnD-Flüchtling hat geschrieben:
11.07.2019 22:34
Assaltaro hat geschrieben:
11.07.2019 22:32
Ein anderes System dazu kenne ich jetzt nur von Ilaris, wo man für mehr Startgeld mit einem Schicksalspunkt weniger startet (wodurch aber nicht das Maximum gesenkt wird). Das kommt mir aber schon fast wieder zu billig vor, weil man sie sich auch je nach gewählten Eigenheiten schnell wieder holen kann.
Die Idee dahinter klingt aber ehrlich gesagt gar nicht schlecht; schließlich kann man sich Geld, Kontakte und Titel ja ebenfalls erspielen.
Wobei ich meine, dass bei Ilaris extra steht, dass man den Spieler für später erworbene Titel ebenfalls bezahlen lassen sollte, oder dem Spieler, der den Titel zu Anfang genommen hat die AP zu erstatten.
Madness is not a State of Mind. Madness is a Place. Let's go there, Shall we?
In Erinnerung an Xeledon.

Benutzer/innen-Avatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 75
Beiträge: 2159
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 11.07.2019 22:51

Topic?

Benutzer/innen-Avatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3102
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 12.07.2019 07:09

Assaltaro hat geschrieben:
11.07.2019 22:32
DnD-Flüchtling hat geschrieben:
11.07.2019 22:28
im Grunde fast mit einer eigenen Ressource bezahlt werden.
Mir fällt nur kein befriedigender Mechanismus dafür ein.
Mir auch nicht, im Grunde schließt sich da DSA nur allen anderen Systemen an die ich so kenne. In der WoD zahlt man Ressourcen Punkte auch von Generierungspunkten und in Splittermond heißt es glaub ich Vermögen, wird aber auch von den Erstellungspunkten bezahlt (ka wie da die Währung genau heißt)
Sowohl bei Splittermond als auch bei WOD ist es aber dauerhaftes Einkommen (Lebensstil+ regelmäßige größere Extraausgaben ), das man sich mit Generierungspunkten kauft. Und beide Systeme erwarten eigentlich auch, dass man Erfahrungspunkte ausgibt, falls man das mal steigern will.

Insofern versucht man, Vermögen zu einer Charakterfähigkeit, Geld zu generieren, zu machen, die dann auch Charakterbaupunkte wert ist.

SIFRP hat ein Werte für das Haus der Charaktere, die komplett abgekoppelt von den Charakterwerten sind, separat verwaltet werden und auch Reichtum beinhalten.

Benutzer/innen-Avatar
DnD-Flüchtling
Posts in diesem Topic: 49
Beiträge: 706
Registriert: 18.11.2018 19:25

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von DnD-Flüchtling » 12.07.2019 09:45

Ne Alternative für DSA wäre natürlich auch, dass man die sozialen Vorteile von den anderen dadurch entkoppelt, dass man zu Beginn zwei verschiedene Pools dafür hat. Also statt maximal 80 AP für alles 60/40* oder so - und Nachteile wie "gesucht" oder "Feind" (oder was auch immer es in DSA 5 in der Hinsicht gibt, weiß es gerade nicht auswendig) zählen dann auch in diese Sparte.
Dann bezahlt man das zwar immer noch mit Erfahrung, aber nicht mehr mit der für inhärente Vorteile.

*Der Betrag ist extra so hoch gewählt, damit man sich Adel III, Reichtum X und den einen oder anderen sozialen Kontakt leisten kann, was zwar eine seltene Kombination wäre, aber durchaus denkbar ist.

Benutzer/innen-Avatar
bluedragon7
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 10099
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 12.07.2019 11:52

Im Kompendium 2 gibt es Regeln zum Komplex Lebensstil und Einkommen und alle Vorteile aus Fokusregeln zählen nicht zu den maximal 80 AP aus Vorteilen (außer explizit Verbindungen bei Spielstart)
Hier ist sogar geregelt daß man AP wiederbekommt oder zusätzlich zahlt wenn sich der Lebensstil ingame ändert.
Reich hingegen ist eher vergleichbar den DSA4 Vorteilen Ausrüstungsvorteil bzw besonderer Besitz.
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Nachricht der Moderation

Moderatorenpostings von mir sehen so aus

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 57
Beiträge: 11539
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 12.07.2019 12:20

Besonderer Besitz hatte aber auch Plotschutz nach WdH.
Andererseits ist ein anständiger Ritter ohne Reich nicht erstellbar.
Ich mag Reich sogar lieber als Ausrüstungsvorteil. Das Geld aus Reich darf übrig bleiben und man kann gleich zu Beginn sehr Reiche spielen. In 4.1 ist man nie auf so wirklich viel Start Geld gekommen.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Meine Helden

Benutzer/innen-Avatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 1288
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 12.07.2019 15:58

Mit Apanage aus den Myranor-Regelwerken kam man immerhin an Gelder für den Lebensstil - wenn auch für sehr viel GP
Madness is not a State of Mind. Madness is a Place. Let's go there, Shall we?
In Erinnerung an Xeledon.

Benutzer/innen-Avatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3102
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2019?

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 12.07.2019 20:39

Nepolemo ya Dolvaran hat geschrieben:
12.07.2019 15:58
Mit Apanage aus den Myranor-Regelwerken kam man immerhin an Gelder für den Lebensstil - wenn auch für sehr viel GP
Ja, Myranor hatte es (wenn auch eher überteuert) und zig andere Systeme hatten es auch - aber für DSA5 hat man sich dann nicht getraut und nur die Schmalspurvariante "reich" angeboten. Ja, die ist ähnlich dem alten "Ausrüstungsvorteil" - einem der unpopulärsten DSA4-Vorteile überhaupt. (Besonderer Besitz hatte wenigsten auf höheren Stufen deutliche Auswirkungen)

Ja, inzwischen hat im im nunmehr zweiten Kompendium was nachgeliefert. Optional, nur benutzbar, wenn man eh mit Lebensstilen (die übrigens fast unverändert aus DSA4 kopiert sind) spielt und ohne irgendwelche Ausgaben jenseits grundlegender Lebenshaltung auch nur anzuschneiden.

Antworten