DSA Forensterben

Hier finden allgemeine DSA-Themen ihren Platz, zu denen es kein explizites Unterforum gibt.
Benutzeravatar
Timonidas
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1229
Registriert: 14.02.2019 06:27

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Timonidas » 20.10.2019 18:56

Also ich kann Eloquent Erlenfolds Betriag nur bestätigen. Ich leite momentan zwei Tischgruppen, insgesamt 8 Spieler, und ich bin mir 100% sichern dass kein einziger von denen auf irgendeinem Forum unterwegs ist. Ich persönlich sehe auch viel mehr Aktivität in Facebook und Youtube, hier im Forum bin ich hauptsächlich für die Diskussionen zum Fluff.

Das "DSA 5 gebashe" ist mir auch aufgefallen. Es entsteht oft eine früher war alles besser Debatte in der DSA 5 dafür kritisiert wird dass es die Welt zu "multikulti heile Welt" gemacht hätte (was nicht stimmt) oder dass die neuen Setzungen zum Thema Mythologie und Götter unsinnig/unlogisch/dumm sind im Vergleich zu den gut durchdachten DSA 4 Kanon (Das WdG als Bibel an der nicht gerüttelt werden darf) oder es wird sich bechwert dass es nicht mehr so viele Professionen gibt. (obwohl man sich jetzt seinen Held erstellen kann als was man will) Da gibt es noch viele weitere Beispiele wo man einfach merkt dass Gründe gesucht werden DSA 5 zu "hassen". Insgesamt finde ich das alles nicht schlimm, bin ja ein Freund der freien Meinung und diskutieren selber aktiv mit, aber eine gewisse Anti DSA 5 Stimmung ist definitiv spürbar.

Benutzeravatar
affinno
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 155
Registriert: 06.09.2019 20:36
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von affinno » 20.10.2019 20:04

chizuranjida hat geschrieben:
20.10.2019 18:41
Was müsste denn genau passieren oder unterbleiben, damit dieses Forum sich DSA5-freundlicher anfühlen würde?
Meiner Meinung nach macht der Ton da die Musik - ein neutrales "ich kenne das so und so, aber diese Info ist halt aus Edition (oder Quellenbuch) X, das heißt, es ist vermutlich nicht mehr absolut aktuell, ist wesentlich angenehmer, als ein Seitenhieb auf die böse Entwicklung des Metaplots ab Punkt Y, das Storytelling von DSA5 Abenteuern oder sonst was ist dann halt... wenig produktiv. Auch wenn einem solche flapsigen Sachen halt schon mal rausrutschen.

Und sonst ist es halt eigentlich nicht viel, was eine bestehende, an DSA5 uninteressierte Userbase ändern kann - da muss man sich den Nachwuchs halt ranzüchten, oder ihn zumindest nicht mit der 'früher war alles besser Keule' direkt wegekeln. Ich will nicht sagen an die Hand nehmen, aber halt eigentlich genau das. Wenn man nicht nur ein Quellenbuch (das im Zweifel vergriffen ist...) genannt kriegt, sondern auch eine kleine Zusammenfassung, die die eigene Frage beantworten könnte. Das ist hier ja immerhin ein Forum, keine Fragen-Schnell-beantworten-Börse. Da ist Diskussion ja erwünscht, aber sie muss halt echt nicht jedes mal darauf hinaus laufen, dass ja die aktuellen Entwicklungen ach so schrecklich seien.
DnD-Flüchtling hat geschrieben:
01.10.2019 00:35
2. Die Forenkultur ist angenehmer als damals; selbst bei den von dir genannten hitzigen Diskussionen. Das liegt teilweise an der Moderation, die bei besonders emotional geführten Debatten gerne mal Posts rausnimmt oder gar die Threads dicht macht (ich bin ja eher kein Fan von Disziplinierungsmaßnahmen, aber ich kann auch nicht abstreiten, dass das eine gewisse entschärfende Wirkung entfaltet....); aber auch daran, dass eine "leben und leben lassen"-Mentalität gegenüber anderen Spielstilen deutlich ausgeprägter ist, wenn man mich fragt. Selbst der "Kuschelrollenspiel"-Thread war da relativ harmlos.
Ich meinte tatsächlich in der Aussage, dass Diskussionen hier auch schon mal komischer werden können auch Diskussionen, die schon länger zurück lagen - so 2006 oder so. Und da hab ich jetzt, außer den Usernamen, nicht den allergrößten Unterschied zwischen der Art und Weise gefunden, so von früher zu heute.

@allediebegrüßthaben Dankeschön für das warme Willkommen. :gardianum:
Liebe jeder Art für alle Aventurier - für ein gesundes Kuschelaventurien!

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2059
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 20.10.2019 23:45

affinno hat geschrieben:
20.10.2019 20:04
Wenn man nicht nur ein Quellenbuch (das im Zweifel vergriffen ist...) genannt kriegt, sondern auch eine kleine Zusammenfassung, die die eigene Frage beantworten könnte.
Kann ich verstehen, aber es gibt zu vielen Themen einen Haufen Quellen, die sich hin und wieder auch deutlich widersprechen. Nicht jeder hat alle. Bei den Spielhilfen, die man nicht hat, kann man natürlich gar nicht wissen, ob da vielleicht auch noch was zu der Frage drinsteht.

Von daher muss ich um Verständnis dafür werben, dass man vielleicht nochmal rückfragen muss:
"Gibt es eine Stadtbeschreibung von Niedergoblinheim?"
"Ja, in Mickrige Dörfer, langweilige Schauplätze."
"Und im Thorwal-Standard 435a."
"Danke, das hab' ich leider nicht. Kann mir das bitte jemand zusammenfassen?"
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
DnD-Flüchtling
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 1320
Registriert: 18.11.2018 19:25

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von DnD-Flüchtling » 21.10.2019 12:23

Jeordam hat geschrieben:
20.10.2019 16:44
Das habe ich damals anders wahrgenommen. Gerade im Orkenspalter wurde mehr als ordentlich gegen die "Powergameredition" geschossen.
Okay, den Orkenspalter hatte ich damals nie gelesen. Nichtmal gekannt, um genau zu sein.
Rhonda Eilwind hat geschrieben:
20.10.2019 17:02
Ich kann mich durchaus noch gut an ausgedehnte Kritik beim Wechsel von 3 zu 4 erinnern - und kenne gar nicht so wenige Leute, die den Umstieg nie geschafft und stattdessen ganz mit DSA aufgehört haben.

Von denen hat man nur danach meistens halt auch nirgendwo mehr etwas gelesen.
Macht Sinn. Ich vermute aber irgendwie, dass der oben erwähnte MINT-Bias in Online-Foren Anfang der Nuller Jahre eine größere Rolle spielte als heute.
Wobei der ja heute noch recht ausgeprägt ist Wie viel Klischee-Rollenspieler seid ihr? ;)

Benutzeravatar
affinno
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 155
Registriert: 06.09.2019 20:36
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von affinno » 21.10.2019 17:44

chizuranjida hat geschrieben:
20.10.2019 23:45
Von daher muss ich um Verständnis dafür werben, dass man vielleicht nochmal rückfragen muss:
"Gibt es eine Stadtbeschreibung von Niedergoblinheim?"
"Ja, in Mickrige Dörfer, langweilige Schauplätze."
"Und im Thorwal-Standard 435a."
"Danke, das hab' ich leider nicht. Kann mir das bitte jemand zusammenfassen?"

Das ist sogar worauf ich hinaus wollte, hab mich da vielleicht auch blöd ausgedrückt. Glaube das ist auch nicht alles den Altrollenspielern™ und ihrer Abweisenden Art™ zuzuschreiben, sondern (gerade im Wahrnehmen was mich selber und meine Gruppe angeht) ein Teil Schüchternheit oder einfach nicht wissen wie. :oops: Es ist aber schön zu wissen, dass nachfragen erwünscht ist.
Liebe jeder Art für alle Aventurier - für ein gesundes Kuschelaventurien!

Benutzeravatar
Eloquent Erlenfold
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 116
Registriert: 16.10.2019 08:34
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Eloquent Erlenfold » 24.10.2019 20:52

chizuranjida hat geschrieben:
20.10.2019 18:41
Was müsste denn genau passieren oder unterbleiben, damit dieses Forum sich DSA5-freundlicher anfühlen würde?
Das ist eine außerordentlich gute Frage, auf die ich leider aber keine Antwort habe. Das Problem entsteht ja aus meiner Sicht nicht durch ein spezielles Verhalten, das man einfach abstellen kann, sondern ist eines welches mit der ganz besonderen Forenstruktur bzw. Community zusammen hängt. Man kann ja leider nicht einfach sagen: "Jetzt bist du aber mal ruhig und wehe du schreibst nochmal etwas kritisches zu DSA 5, das verschreckt die neuen Spieler." Und alt eingesessenen zu verbieten DSA 5 nicht zu mögen ist ja schließlich keine Option :wink:
Ich denke, die einzige Option ist, dass eben neue DSA 5 Spieler hier ins Forum kommen, die den alten Hasen mal ihre Meinung vom guten neuen DSA sagen. Nur natürlich beißt sich da die Katze in den Schwanz, weil überspitzt formuliert keine neuen Spieler kommen solange sich die Communtiy nicht ändert und damit sich die Communtiy ändern würde, neue Spieler gebraucht werden. :grübeln:

Eine Lösung, die das Problem anders löst ist Folgende.
affinno hat geschrieben:
20.10.2019 20:04
Meiner Meinung nach macht der Ton da die Musik - ein neutrales "ich kenne das so und so, aber diese Info ist halt aus Edition (oder Quellenbuch) X, das heißt, es ist vermutlich nicht mehr absolut aktuell, ist wesentlich angenehmer, als ein Seitenhieb auf die böse Entwicklung des Metaplots ab Punkt Y, das Storytelling von DSA5 Abenteuern oder sonst was ist dann halt... wenig produktiv. Auch wenn einem solche flapsigen Sachen halt schon mal rausrutschen.
Ich würde dabei nämlich durchaus zustimmen. Möglicherweise kann man auf diese Weise tatsächlich den Aufenthalt für DSA 5 Spieler angenehmer gestalten. In Fragetheads keine DSA 5 Kritik einbauen und in Kritikthreads sich argumentativ an die Gurgel gehen. :thorwaler: Ich weiß aber leider von mir selber, dass man das echt schlecht trennen kann bzw. man sehr aufpassen muss.
1. Auf Svellttal auf zum Streite
der Feind bedroht das Land
so tretet ihm entgegen
geschlossen Hand in Hand.

(...)

11. Nie werden wir uns beugen
stolz heben wir den Blick
auf Svellttal auf zum Siege
wir weichen nicht zurück.

Benutzeravatar
Herr der Welt
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 4333
Registriert: 10.03.2010 10:43

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Herr der Welt » 25.10.2019 12:38

Das - teilweise wahrgenommene - Problem ist, denke ich, eines, das generell zwischen relativ lang Tätigen und relativen Neueinsteigern besteht (ganz unabhängig von DSA): Wenn diese eine Frage haben, dann erwarten sie aufgrund des anderen Erfahrungshorizontes (der noch nicht vom jahrelangen Umgang mit dem älteren Spielmaterial, aber auch mit etwa bereits gestellten Fragen im Forum geprägt ist) andere Antworten, als jene sie bieten (selbst wenn nicht direkt "das Neue" kritisiert wird).
Und dass, wer DSA4 gespielt und (einigermaßen) gemocht hat, DSA5 u.U. nicht (so) mag, liegt in der Natur der Sache: Umso unterschiedlicher Editionen(-Generationen) sind, desto geringer ist die Schnittmenge derer, die beides (gleichermaßen) mögen, zumal für die, die alles von DSA4 haben, hinzukommt, dass DSA5, wenn man es sich zusätzlich zulegen soll, eigentlich als besser empfunden werden muss (denn sonst bleibe ich bei dem, was ich habe, wenn ich es mindestens gleich gut finde). Das war beim Übergang von DSA3 auf DSA4 ja nicht anders (und diese Editionen waren sich noch unähnlicher, wage ich zu behaupten).

Ansonsten muss es als statthaft gelten: (1) über DSA4- und DSA5-Themen gleichermaßen zu diskutieren, in getrennten Threads (wenn es explizit um eine DSA4- oder eine DSA5-Regel geht) sowie in gemeinsamen (z.B. wenn es um den Editions unabhängigen Hintergrund geht), (2) auf DSA4-Werke zu verweisen, wenn es zu dem Thema (noch) keine DSA5-Produkte gibt (das wird sich zunehmend ändern; womöglich wird DSA5 am Ende umfangreicher ausfallen), (3) DSA4 oder DSA5 zu kritisieren und (z.B. in Bezug auf Regelmechanismen) kritisch zu vergleichen. Und das alles sollte möglich sein, ohne dass man sich sprachlich verbiegt und halb entschuldigt, wenn man eine Antwort gibt, gleichsam aber auch ohne "Bashing".
(1) sollte kein Problem sein, da die Edition, um die es gehen soll, markiert werden kann. Die Grenzen zu (2) können fließend sein, wenn man zur Beantwortung Vergleiche heranzieht. Ob das hilfreich ist oder nicht, kann jeder Nutzer selbst entscheiden. Der Fragesteller kann ja darauf verweisen, dass er nur Hinweise auf Werke einer bestimmten Edition wünscht, wenn ihn Anderweitiges stört (das ist nicht automatisch anzunehmen). Bei (2) kann ein Verweis auf eine andere Edition auch sinnvoll sein, wenn es jeweils Verschiedenes gibt, das interessant sein könnte. Zudem kann eine Variante sein, dass DSA5 etwas anbietet (und zunehmend sicher anbieten wird), was DSA5 nicht kennt. Ich habe mir bspw. die Ahnenzeichen für die nostrische Akademie abgeschaut und überführt (bzw. um solche ergänzt, die es in DSA4 schon gab). Und bei (3) muss man wissen, worauf man sich einlässt, wenn man einen solchen Thread verfolgt oder sich daran beteiligt (auch wenn das bestenfalls immer in sachlichem Ton geschieht). Dort können schnell sehr - sagen wir mal - forcierte Meinungen ausgetauscht werden.

Benutzeravatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 925
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Laske Hjalkason » 26.10.2019 20:44

Der Umstieg von 3 auf 4 war schon anders. Die 4er Edition hat erstmals starre Regelkonstrukte aufgebrochen an denen man irgendwann verzweifelt ist. Endlich konnte man mit At+ etwas mit seinen überzähligen AtPunkte anfangen, ebenso bei der Parade.
Genauso konnten angefixte Magier plötzlich spontan modifizieren mit Ausblick auf weitere Entwicklungen.

Ich würde mal behaupten das damals viele 3er Spieler die nach der Schule noch Runden hatten und sich “ernsthaft” mit Rollenspiel beschäftigt haben sehr gerne auf 4 umgestiegen sind da es weitere Freiheitsgrade versprach
Erst Jahre später wurde einem das Regelkonstrukt bewusst auf das man Dich da eingelassen hat
Ein Herz für Schwarzmagier

Tau
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 12
Registriert: 28.07.2018 21:02

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Tau » 26.10.2019 21:09

Ich empfinde dieses Forum Nicht als dsa5 feindlich. Eher bin ich dankbar dafür, daß es noch ein Forum gibt, welches kritisch der aktuellen Arbeit an DSA5 gegenüber steht und nicht einfach hecheln hinterher rennt.
Wenn es um Austausch oder nachhaltige Informationen geht, ist das forum immer noch das Medium schlechthin. Auf allen anderen Medien ist doch jede Frage und Antwort nach kürzester Zeit verschwunden (egal ob Facebook, Discord, WhatsApp oder was auch immer). Aber, aktiv an einem Forum teilzunehmen kostet Zeit. Zeit die viele nichtmehr bereit sind zu investieren.
Deswegen seht dem Ganzen entspannt entgegen, ich denke hier wird alles richtig gemacht und der Rest ist der Lauf der Dinge.

Benutzeravatar
natas666
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 108
Registriert: 10.10.2019 17:36
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von natas666 » 26.10.2019 22:33

Ich kann hier eigentlich nicht mitreden, denn ich habe keine einzige Publikation von DSA4, aber von DSA5
(immerhin) die Einsteigerbox, das Regelwerk, den Aventurischen Almanach und die Historia Aventurica.
Das kostet schließlich alles Geld, und ich möchte mir nicht (noch) ein veraltertes Regelwerk zulegen, das ich zu Wucherpreisen auf einem I-Net-Marktplatz beziehen muss. Ich habe schon meine Probleme mit dem Regelwerk von DSA5, da möchte ich nicht auf ein Experten-DSA umsteigen, das außer einer kleinen Elite keiner mehr spielt. Andererseits kann ich Spieler verstehen, die (alle) Publikationen von DSA4 haben, und nicht Unsummen für ein (neues) Spielsystem ausgeben wollen, das ihnen als zu einfach erscheint.

Das Problem, das ich generell bei Foren beobachte, ist, dass sich immer weniger neue Nutzer anmelden und die "Dinosaurier" der ersten Stunde (langsam) aussterben. Das fände ich besonders hier sehr schade, weil man hier (auch) liebenswerte Nutzer findet...
"Philosophieren heißt sterben lernen" (Michel de Montaigne)

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2059
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 27.10.2019 00:10

natas666 hat geschrieben:
26.10.2019 22:33
Ich kann hier eigentlich nicht mitreden, denn ich habe keine einzige Publikation von DSA4, aber von DSA5
(immerhin) die Einsteigerbox, das Regelwerk, den Aventurischen Almanach und die Historia Aventurica.
Dann kannst du doch gerade mitreden, eben als einer der DSA5-Neuzugänge, die dringend gebraucht werden, um das Forum weiterhin mit Leben zu füllen.
natas666 hat geschrieben:
26.10.2019 22:33
Das kostet schließlich alles Geld, und ich möchte mir nicht (noch) ein veraltertes Regelwerk zulegen, das ich zu Wucherpreisen auf einem I-Net-Marktplatz beziehen muss.
Wenn es die Regionalbeschreibungen/Hintergrundbände - zumindest diejenigen für Gegenden, zu denen noch keine neuen gemacht wurden, wie Havena - günstig als PDF bei Ulisses gäbe, wäre das Problem zumindest kleiner. Aber da kann dieses Forum ja nun nix dran machen.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Tau
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 12
Registriert: 28.07.2018 21:02

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Tau » 27.10.2019 11:06

natas666 hat geschrieben:
26.10.2019 22:33
Ich kann hier eigentlich nicht mitreden, denn ich habe keine einzige Publikation von DSA4, aber von DSA5
(immerhin) die Einsteigerbox, das Regelwerk, den Aventurischen Almanach und die Historia Aventurica.
Das kostet schließlich alles Geld, und ich möchte mir nicht (noch) ein veraltertes Regelwerk zulegen, das ich zu Wucherpreisen auf einem I-Net-Marktplatz beziehen muss. Ich habe schon meine Probleme mit dem Regelwerk von DSA5, da möchte ich nicht auf ein Experten-DSA umsteigen, das außer einer kleinen Elite keiner mehr spielt. Andererseits kann ich Spieler verstehen, die (alle) Publikationen von DSA4 haben, und nicht Unsummen für ein (neues) Spielsystem ausgeben wollen, das ihnen als zu einfach erscheint.

Das Problem, das ich generell bei Foren beobachte, ist, dass sich immer weniger neue Nutzer anmelden und die "Dinosaurier" der ersten Stunde (langsam) aussterben. Das fände ich besonders hier sehr schade, weil man hier (auch) liebenswerte Nutzer findet...
Naja, mit der Historica hast du ja quasi ein DSA 4 Produkt.
Das es die 4er Sachen auf dem Sekundärmarkt nur noch zu Wucherpreisen stimmt. Allerdings wird das schlicht durch Angebot und Nachfrage geregelt. Was gleichzeitig bedeutet, 4 ist noch schwer gefragt. Warum dies so ist, dafür ist dieses Thread vrmtl der falsche. Beobachtet man aber diverse Umfragen, wird 4 immer noch mehr gespielt als 5.

Warum ein Forum zwangsweise "frisches Blut" braucht verstehe ich nicht. Wer interessiert ist, wer langfristige Infos haben will, der findet seinen Weg in die großen Foren. Tut er dies nicht, hat er wohl kein Interesse daran, oder steht eher auf die Kurzfristige Berieselung in einer der Sozial Media Plattformen (wo Woche für Woche die gleiche Themen durchgekaut werden, Täglich grüßt das Murmeltier). Auch wenn diese Plattformen über große Mitgliederanzahlen in den Gruppen verfügen, diejenige welche aktiv posten, sind auch nur ein kleiner Prozentsatz.
Pen and Paper hat zur Zeit wieder einen Hype und ist akzeptierter, vielleicht "spült" dies auch den ein oder anderen User in ein Forum (ich halte mich hier jetzt generell welches Forum).
Ein Problem könnte eher das Wissen um diese Foren sein. Vielleicht sollte man hier auf dem ein oder anderen Kanal werben (bzw hinweisen). Der discord ist ja schon ein Anfang.
Unfreundlich finde ich es hier nicht. Zumal das Forum in manchen Sparten wegweisend ist und man nicht genug Dank dafür aussprechen kann. Sei es die Bewertungsabteilung oder die verschiedene Wettbewerbe.
Denkt mal an die alten Wettbewerbe und was sie hervorgebracht haben, da wird heute noch davon gezehrt (man denke nur, auch wenn es nicht hier war, an Gänsekiel. Da sind doch einige spätere Autoren hervorgekommen).

Benutzeravatar
Zorni
Administrator/in
Administrator/in
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 9041
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Zorni » 27.10.2019 11:49

Tau hat geschrieben:
27.10.2019 11:06
(man denke nur, auch wenn es nicht hier war, an Gänsekiel. Da sind doch einige spätere Autoren hervorgekommen)
Das war sehr wohl auch bei uns. G&K war damals von uns, Alveran, Wolkenturm, dem Aventurium und Orkenspalter organisiert. Hier hats auch noch eine Menge Downloads: app.php/dlext/?cat=4

Tau
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 12
Registriert: 28.07.2018 21:02

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Tau » 27.10.2019 11:55

Zorni hat geschrieben:
27.10.2019 11:49
Tau hat geschrieben:
27.10.2019 11:06
(man denke nur, auch wenn es nicht hier war, an Gänsekiel. Da sind doch einige spätere Autoren hervorgekommen)
Das war sehr wohl auch bei uns. G&K war damals von uns, Alveran, Wolkenturm, dem Aventurium und Orkenspalter organisiert. Hier hats auch noch eine Menge Downloads: app.php/dlext/?cat=4
Ah, dann entschuldige, komm da bei den "alten Foren" immer durcheinander. Sei es Alveran, Vinsalt oder was auch immer.
Warum gibt es eigentlich den Wettbewerb nichtmehr?

Benutzeravatar
Zorni
Administrator/in
Administrator/in
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 9041
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Zorni » 27.10.2019 12:05

Die meisten Projekte gibt es halt nicht mehr. 2007 kam Ulisses glaube ich ins Spiel, so um den Dreh. Da dürfte es dann schon geknallt haben, daher wurde der Wettbewerb dann abgeblasen. (Das wurde erst 2008 verkündet, dass 2007 der letzte Wettbewerb war). Die Preisverleihung war ja auch auf der RatCon. So ganz genau weiß ich es aber nicht mehr.
Auf Aves Spuren hat wohl noch versucht, den Bewerb fortzuführen, aber das hat kaum jemand mitbekommen.

Benutzeravatar
orkenspalter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 201
Registriert: 03.09.2003 11:38
Kontaktdaten:

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von orkenspalter » 27.10.2019 12:24

Geknallt hat es da nicht. Es war einfach bei uns vom Engagament und privaten Verpflichtungen die Luft raus, so dass wir den Gänsekiel & Tastenschlag nicht mehr weiterverfolgt haben. Es gab ja zum Glück andere Initiativen (Auf Aves Spuren).

Siehe auch
https://www.orkenspalter.de/index.php?t ... tenschlags

https://www.orkenspalter.de/index.php?t ... e-pforten/

Benutzeravatar
Zorni
Administrator/in
Administrator/in
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 9041
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Zorni » 27.10.2019 13:15

Dann revidiere ich alles und behaupte das Gegenteil :-)
Wie gesagt, ich wusste es nicht mehr

Benutzeravatar
Timonidas
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1229
Registriert: 14.02.2019 06:27

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Timonidas » 27.10.2019 19:17

Tau hat geschrieben:
27.10.2019 11:06
Das es die 4er Sachen auf dem Sekundärmarkt nur noch zu Wucherpreisen stimmt. Allerdings wird das schlicht durch Angebot und Nachfrage geregelt. Was gleichzeitig bedeutet, 4 ist noch schwer gefragt.
Nein, das bedeutet es eigentlich nicht.
Tau hat geschrieben:
27.10.2019 11:06
Warum dies so ist, dafür ist dieses Thread vrmtl der falsche. Beobachtet man aber diverse Umfragen, wird 4 immer noch mehr gespielt als 5.
Das kann durchaus sein, wobei ich deine Quellen dafür eher fragwürdig finde. Zweifle aber dass in letzter Zeit die Nachfrage nach DSA 4 Produkten deshalb gestiegen ist, wenn die Nachfrage gestiegen ist dann weil Spieler wie ich nach Hintergrundinformationen für Aventurien suchen um DSA 5 zu spielen. Es ist nunmal nicht von der Hand zu weisen dass DSA 4 das Einsteigerunfreundlichste System "auf dem Markt" ist, und da es nicht mehr so wie früher ist dass ausser DSA nichts anderes gespielt wird, wird die Community wohl nicht mehr viel Nachwuchs erhalten.

Tau
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 12
Registriert: 28.07.2018 21:02

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Tau » 27.10.2019 19:51

Timonidas hat geschrieben:
27.10.2019 19:17
Nein, das bedeutet es eigentlich nicht.
Sondern? Man zahlt aus Spaß an der Freude diese Preise? Seit die Produkte oop sind und der Vertrieb von DSA4 eingestellt wurde, ist der Sekundärmarkt was die Preise angeht explodiert. Das schlimme daran ist, die Preise werden (wenn auch nicht von mir) gezahlt. Ein kurze Blick in die Bucht und beendete Angebote reicht.
Wenn es gekauft wird, scheint es gefragt. Oder worauf stützt du deine Meinung.
Timonidas hat geschrieben:
27.10.2019 19:17

Das kann durchaus sein, wobei ich deine Quellen dafür eher fragwürdig finde. Zweifle aber dass in letzter Zeit die Nachfrage nach DSA 4 Produkten deshalb gestiegen ist, wenn die Nachfrage gestiegen ist dann weil Spieler wie ich nach Hintergrundinformationen für Aventurien suchen um DSA 5 zu spielen. Es ist nunmal nicht von der Hand zu weisen dass DSA 4 das Einsteigerunfreundlichste System "auf dem Markt" ist, und da es nicht mehr so wie früher ist dass ausser DSA nichts anderes gespielt wird, wird die Community wohl nicht mehr viel Nachwuchs erhalten.
Leider ist diese "fragwürdige" Quelle die einzige Quelle die ich kenne. Verfolgt man die Umfragen, zb auf Facebook, liegt 4 seltsamerweise immer noch vorne. Woran machst du fest "das es nicht von der Hand zu weisen ist" das 4e das Einsteigerin freundlichste System sein soll? Schließlich lief es ja eine ziemlich lange Zeit sehr gut. Die Regeln treffen vielleicht nicht mehr ganz den Zeitgeist (welcher möglichst leichtgewichtig und ohne tiefe ist, ala Fate, pbta, dnd5 usw), aber so schlecht können sie nicht gewesen sein. Was aber die Regelwulst angeht, ja dsa5 schon lange gleich gezogen bzw überholt. Es versteckt sich nur geschickt unter dem Wort Fokusregel.

Auf was beziehst du deinen letzten Teilsatz? Die Foren, DSA generell, bestimmte DSA Editionen, PnP generell?

Benutzeravatar
Fenia_Winterkalt
Administrator/in
Administrator/in
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 17774
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt » 27.10.2019 20:11

Ich glaube einfach man überlegt sich gut ob man viele hundert Euro in ein Hobby steckt das eigentlich mit Stift, Papier und Phantasie gespielt werden kann. Und noch genauer überlegt man sich ob man das gleich zweimal macht. Wenn ich alle DSA 4 (4.1) Sachen habe die ich brauche und vielleicht noch Material darüber hinaus, warum sollte ich dann wieder viele viele hundert Euro in DSA5 stecken um auf den gleichen Stand zu kommen?

Ich denke nicht das das unbedingt mit der Ablehnung einer neuen Edition zusammenhängt. Wer neu mit DSA anfängt stellt ja genau die gleiche Überlegung an und holt sich dann halt lieber DSA5. Das sind meiner Ansicht nach ganz valide, logische Überlegungen die nicht unbedingt etwas darüber aussagen welche Edition besser oder schlechter ist.

Tau
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 12
Registriert: 28.07.2018 21:02

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Tau » 27.10.2019 20:23

Ja, sehe ich auch so. Tatsächlich würde ich jedem Neueinsteiger raten mit DSA5 anzufangen.
Schlicht weil er mit 4 Arm wird und 3 was für Liebhaber ist.

Allerdings ist ein großes PnP ähnlich wie ein Tabletop Spiel dazu verdammt regelmäßig neue Editionen zu bringen in der Hoffnung das die Spieler wechseln. Den alleine Neukunden halten den Laden nicht am laufen.
Wie hat mal Patric vom Uhrwerk Verlag gesagt: Das Problem ist nicht, daß es zuwenig Neueinsteiger gibt, sonder immer mehr Spieler jenseits der 40 die bedient werden wollen.

Benutzeravatar
Eadee
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3510
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Eadee » 27.10.2019 20:34

Also ich hab mal spaßeshalber eine Recherche auf Spielerzentrale.de gemacht.
Ich habe mir alle Profile von Personen in 25 km Umkreis von mir angesehen, deren Profil innerhalb des letzten halben Jahres erstellt oder aktualisiert wurde. Dort habe ich rausgeschrieben welche Version von DSA sie angegeben haben zu spielen (Myranor und DDZ habe ich außen vor gelassen und nur die Haupteditionen beachtet). Einige haben natürlich mehrere Editionen genannt, deswegen ist die Gesamtstimmenzahl nicht gleich der Gesamtteilnehmerzahl (Meine eigenen Angaben habe ich nicht in diese Statistik einfließen lassen).

Ergebnisse:
Gesamt: 55 (Personen in 25 km Umkreis, deren Profil nicht älter als 6 Monate ist.)
29x Das Schwarze Auge (ohne Angabe einer Edition)
16x 4. Edition
11x 3. Edition
9x 5. Edition
4x 2. Edition
2x 1. Edition

Ich muss also zumindest für meine Gegend sagen, die Behauptung DSA5 sei mehr gefragt als DSA4 ist Wunschdenken der Ulisses-Bubble. Fast doppelt so viele Spieler geben die 4. Edition an wie die 5. Edition. während die Anzahl an Spielern die gar kein System angeben mehr als 50% der Profile ausmacht.
Und tatsächlich ist es für mich leichter eine DSA3-Runde zu finden als eine DSA5-Runde.

Da die Stichprobe recht klein ist, sind das natürlich aus wissenschaftlicher Sicht keine repräsentativen Ergebnisse, allerdings decken sie sich ziemlich genau mit meinen Erwartungen. Wenn jemand sich die Zeit nehmen will kann er ja mal einen größeren Suchradius anstrengen, ich glaube nur mit manuellem Auszählen macht das keinen Spaß, da sollte man sich ein Programm für schreiben.
"Reasoning will never make a Man correct an ill Opinion, which by Reasoning he never acquired"
Jonathan Swift

Benutzeravatar
natas666
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 108
Registriert: 10.10.2019 17:36
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von natas666 » 27.10.2019 20:36

Wobei man hier sagen muss, dass insbesondere die DSA-5-Einsteiger-Box für DSA-Anfänger äußerst liebevoll, umfangreich und einsteigerfreundlich gemacht worden ist. Hier gibt's von meiner Seite ein Daumen hoch für Ulisses...
"Philosophieren heißt sterben lernen" (Michel de Montaigne)

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 5064
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von hexe » 27.10.2019 21:18

Aber gibt man in der spielerzentrale nicht eher alles Mögliche an? Was man irgendwann mal gespielt hat? Oder wovon man Regelwerke besitzt oder auch was man gerne spielen möchte? Oder gerade aktiv spielt? Oder eigentlich ist es mir sehr egal, hauptsache spielen?

Benutzeravatar
Eadee
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3510
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Eadee » 27.10.2019 21:21

Üblicherweise gibt man die Spiele an die man spielen würde, denn der Sinn der Seite ist ja dass man Leute finden kann die dasselbe spielen wollen wie man selbst.

Klar kann man auch alles angeben was man irgendwann gespielt hat, es ist aber sinnlos etwas anzugeben was man aber gar nicht mehr spielen will, denn sonst bekommt man Anfragen von Leuten zu Spielen die man gar nicht spielen will.
"Reasoning will never make a Man correct an ill Opinion, which by Reasoning he never acquired"
Jonathan Swift

Benutzeravatar
natas666
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 108
Registriert: 10.10.2019 17:36
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von natas666 » 27.10.2019 22:16

natas666 hat geschrieben:
27.10.2019 20:36
Wobei man hier sagen muss, dass insbesondere die DSA-5-Einsteiger-Box für DSA-Anfänger äußerst liebevoll, umfangreich und einsteigerfreundlich gemacht worden ist. Hier gibt's von meiner Seite ein Daumen hoch für Ulisses...
Was ich hier noch anmerken möchte, ist, was mich an DSA5 etwas irritiert. Die Druck-Schrift bei den preiswerteren "Taschenbuchausgaben" ist teilweise nicht zu entziffern (zu klein), oder sehe ich einfach nur schlecht? Und die 40 Ochsen, die die großen, gebundenen Ausgaben kosten, sind mir bei dem Output an Werken einfach zu teuer, auch wenn die edel und sorgsam gemacht sind. :grübeln:
"Philosophieren heißt sterben lernen" (Michel de Montaigne)

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 14505
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 27.10.2019 22:20

natas666 hat geschrieben:
27.10.2019 22:16
Was ich hier noch anmerken möchte, ist, was mich an DSA5 etwas irritiert. Die Druck-Schrift bei den preiswerteren "Taschenbuchausgaben" ist teilweise nicht zu entziffern (zu klein), oder sehe ich einfach nur schlecht?
Also ich kaufe auch nur noch die Taschenbuchausgaben und kann mich über die Schrift nicht beklagen. Vielleicht passt deine Brille nicht mehr (falls du eine trägst)? Meine Augen sind auch grottenschlecht (Kontaktlinsen zwischen -4 und -8 dpt je nach Auge)
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Bin ich froh DSA5 zu spielen. Nicht mehr alle Kämpfer waren in der Fasarer Arena!

Meine Helden

Aus Liebe zu Aventurien ertrage ich die Regeln.
... Sc*** Steigerungsregeln (4.1)
....Sc*** Kampfregeln

Benutzeravatar
natas666
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 108
Registriert: 10.10.2019 17:36
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von natas666 » 27.10.2019 22:29

Assaltaro hat geschrieben:
27.10.2019 22:20

Also ich kaufe auch nur noch die Taschenbuchausgaben und kann mich über die Schrift nicht beklagen. Vielleicht passt deine Brille nicht mehr (falls du eine trägst)? Meine Augen sind auch grottenschlecht (Kontaktlinsen zwischen -4 und -8 dpt je nach Auge)
Hab eine Brille, aber vielleicht passt die nicht (mehr). Ich muss wohl zum Optiker.
Mein Beitrag ist demnach für die Diskussion hier nicht relevant... btt..
"Philosophieren heißt sterben lernen" (Michel de Montaigne)

Benutzeravatar
Timonidas
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1229
Registriert: 14.02.2019 06:27

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Timonidas » 27.10.2019 22:54

Tau hat geschrieben:
27.10.2019 19:51
Sondern?
Es kann genau so gut bedeuten dass das Angebot eingebrochen ist, was in dem Fall näher an der Wahrheit ist als eine besonders starke Nachfrage.
Tau hat geschrieben:
27.10.2019 19:51
Leider ist diese "fragwürdige" Quelle die einzige Quelle die ich kenne. Verfolgt man die Umfragen, zb auf Facebook, liegt 4 seltsamerweise immer noch vorne.
Ja eben. Facebook mag näher an der "neueren" Spielerschaft sein als das Forum, aber Facebook ist genau wie ein Forum ein Internet Dinosaurier. Meine Generation (27) war die letzte die noch wirklich Facebook genutzt hat, Jüngere haben das oft garnicht mehr. Und ich habe ja auch eingangs erwähnt dass von meinen beiden DSA 5 Gruppen, ich der einzige bin der überhaupt online in der DSA community unterwegs ist. Deshalb weiss ich nicht wie verlässlich deine Quellen sind, die meisten Spieler spielen einfach, und da DSA 4 Spieler ja eher die "älteren" (ohne jemandem zu Nahe treten zu wollen) sind, sind die selbstverständlich auch eher auf Foren und Facebook unterwegs.
Tau hat geschrieben:
27.10.2019 19:51
Woran machst du fest "das es nicht von der Hand zu weisen ist" das 4e das Einsteigerin freundlichste System sein soll?
Gut das war vielleicht etwas überspitzt formuliert. Schließlich kenne ich nicht alle Systeme. Aber von allen de ich jemals gelesen/gespielt habe, und das waren sicher so an die 20, war DSA 4 defintiv das "Einsteigerunfreundlichste". DSA 5 ist schon nicht sehr zugänglich wenn man einfach mal einen Charakter erstellen und losspielen möchte. In DSA 4 ohne Anleitung schier unmöglich, und selbst mit Anleitung ist es eher eine Qual da durch zu kommen. Und sowas schreckt natürlich ab, aber ich denke damit sage ich nichts kontroverses, auch unter DSA 4 Spielern ist das denke ich ein bekanntes Problem.
Tau hat geschrieben:
27.10.2019 19:51
Schließlich lief es ja eine ziemlich lange Zeit sehr gut.
Absolut aber trotzdem war es immer schon extrem schwer in das Spiel reinzukommen. Der Unterschied den ich halt sehe ist dass DSA nicht mehr der unangefochtene Platzhirsch in Deutschland ist, dass heisst der P&P Neuling der mit DSA 4 überfordert war kann einfach was anderes spielen. Und diese Entwicklung hat Ulisses auch dazu gezwungen ein neues System zu veröffentlichen, denke ich zumindest.
Tau hat geschrieben:
27.10.2019 19:51
Die Regeln treffen vielleicht nicht mehr ganz den Zeitgeist (welcher möglichst leichtgewichtig und ohne tiefe ist, ala Fate, pbta, dnd5 usw), aber so schlecht können sie nicht gewesen sein.
Nein habe und würde ich auch nie behaupten dass sie schlecht sind, ich sagte ja Einsteigerunfreundlich, nicht das man damit keinen Spaß haben kann.
Tau hat geschrieben:
27.10.2019 19:51
Was aber die Regelwulst angeht, ja dsa5 schon lange gleich gezogen bzw überholt. Es versteckt sich nur geschickt unter dem Wort Fokusregel.
Berechtigte Kritik. Meine Argument bezog sich aber nicht auf die Allgemeine Fülle an Regeln, sondern wie leicht ist es für einen Anfänger die Regeln zu verinnerlichen, bzw. wie schnell kann ich als SL einem neuen Spieler Charaktererstellung und Grundregeln erklären? Und genau dieser Punkt ist halt die größte Schwäche von DSA 4.
Tau hat geschrieben:
27.10.2019 19:51
Auf was beziehst du deinen letzten Teilsatz? Die Foren, DSA generell, bestimmte DSA Editionen, PnP generell?
Die DSA 4 Community im allgemeinen. Ich denke nämlich dass die DSA 4 Community durchaus was besonderes ist, was sich leider für DSA 5 nicht replizieren lassen wird. Aber da DSA 4 es nicht schaffen wird (und auch mit Ulisses unterstützung nicht geschafft hätte) kontinuierlich Nachschub zu rekrutieren wird die Community schrumpfen und sobald ein kritisches Minimum erreicht wurde kollabieren, ein Sympton davon ist das "Forensterben".
Fenia_Winterkalt hat geschrieben:
27.10.2019 20:11
Ich glaube einfach man überlegt sich gut ob man viele hundert Euro in ein Hobby steckt das eigentlich mit Stift, Papier und Phantasie gespielt werden kann. Und noch genauer überlegt man sich ob man das gleich zweimal macht. Wenn ich alle DSA 4 (4.1) Sachen habe die ich brauche und vielleicht noch Material darüber hinaus, warum sollte ich dann wieder viele viele hundert Euro in DSA5 stecken um auf den gleichen Stand zu kommen?
Stimmt das kommt da noch hinzu. Da hätte Ulisses vielleicht seinen alten Fans entgegen kommen sollen, nur wie hätten sie das machen sollen?
natas666 hat geschrieben:
27.10.2019 22:16
oder sehe ich einfach nur schlecht?
Einfach mal zum Optiker, kostenlos testen lassen :D

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2059
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 27.10.2019 23:21

Tau hat geschrieben:
27.10.2019 20:23
Allerdings ist ein großes PnP ähnlich wie ein Tabletop Spiel dazu verdammt regelmäßig neue Editionen zu bringen in der Hoffnung das die Spieler wechseln. Den alleine Neukunden halten den Laden nicht am laufen.
Nur, muss man deswegen die Regeln umstellen? Verkaufen sich Regelwerke dermaßen viel besser als Hintergrund-Bände oder Abenteuer, selbst wenn es schon ein etabliertes Regelwerk gibt?

Dass die DSA4-Charaktergenerierung für Leute, die sonst noch nie ein Rollenspiel gespielt hatten, abschreckend war, kann ich mir gut vorstellen. Ich habe damals für eine Art Download-Datenbank mit vielen verschiedenen vorgefertigten Archetypen plädiert, mit denen man direkt hätte losspielen können. Soweit ich mitbekommen habe ist da aber nichts draus geworden.
(Womit man aber auch nur den ersten Schritt übersprungen hätte. Als nächstes kam dann ja das Kampfsystem ... :ups: :visierzuw:)

DSA5 macht da, schätze ich, einiges richtig mit dem kostenlosen Schnellstart-Download und den billigen Heldenwerk-Abenteuern zum Losspielen ohne umfangreiche Vorbereitung.
Ich weiß nicht, wie hoch unter den Neukunden für DSA5 der Anteil derjenigen ist, die vorher noch nie irgendein Rollenspiel gespielt haben, aber in DSA2-4 hat es mir immer ein wenig an richtigen Anfängerabenteuern gefehlt, für Leute, denen man erst erklären muss, wie P&P-Rollenspiel überhaupt abläuft.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Antworten