DSA Forensterben

Hier finden allgemeine DSA-Themen ihren Platz, zu denen es kein explizites Unterforum gibt.
Benutzeravatar
Timonidas
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1222
Registriert: 14.02.2019 06:27

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Timonidas » 27.10.2019 23:50

chizuranjida hat geschrieben:
27.10.2019 23:21
Nur, muss man deswegen die Regeln umstellen?
Es wäre wirtschaftlich Selbstmord wenn Ulisses nicht versucht hätte an neue Spieler zu kommen. Neue Spieler mit dem Regelwerk der vierten Edition zu locken ist quasi unmöglich und funktioniert nur unter den Bedingungen dass eine erfahrene Gruppe einen neuen Spieler aufnimmt oder dass es keine echte Alternative auf dem Markt gibt. Sowie ich das mit meiner DSA 5 Gruppe geamcht habe, Regeln gelernt, zusammen gesetzt und gemeinsam mit Stift und Papier Charaktere erstellt und dann zusammen losgespielt (wir nutzen am Tisch keine Software). Das wäre mit DSA 4 unzumutbar, vor allem mit Hinblick auf die zahlreichen Alternativprodukte die es mittlerweile gibt.
chizuranjida hat geschrieben:
27.10.2019 23:21
Dass die DSA4-Charaktergenerierung für Leute, die sonst noch nie ein Rollenspiel gespielt hatten, abschreckend war, kann ich mir gut vorstellen.
Das gilt nicht nur für die die noch nie eins gespielt haben :D Ich habe vor DSA 4 schon einige Regelwerke gelesen oder gespielt. Und das einzige von denen dass vielleicht mithalten konnte war shadowrun, aber selbst da war die Charaktererstellung noch wesentlich einfacher. Vielleicht ist mein Eindruck auch verfälscht und mit Stift und Papier wäre es einfacher/intuitiver. Ich habe damals ein Excel Dokument verwendet dass mir der SL zur Verfügung gestellt hat und wurde schier erschlagen, die AP Kosten und andere abgeleiteten Wert waren für mich nicht nachvollziehbar, und die Professionsvorgaben haben meinen Charakter dann in irgendein Korsett gepresst dass überhaupt nicht dem entsprach was ich spielen wollte. Vor allem wurde von der Profession auch Besitz und SO festgelegt, was am Ende einfach nicht dem entsprach was ich spielen wollte und sich ohne riesigen Aufwand oder AP Kosten auch nicht rückgängig machen ließ. Da hätte der SL bei einem Papierbogen vermutlich einfach handwedeln können, aber die Software lies halt keine Regelabweichung zu. Das Spiel hat mir am Ende trotzdem Spaß gemacht, aber für meine Tischgruppe kam es deshalb nicht mehr in Frage.
chizuranjida hat geschrieben:
27.10.2019 23:21
Ich habe damals für eine Art Download-Datenbank mit vielen verschiedenen vorgefertigten Archetypen plädiert, mit denen man direkt hätte losspielen können. Soweit ich mitbekommen habe ist da aber nichts draus geworden.
Das ist für spontane Spiele nett, aber die meisten Spieler wollen schon lieber ihre eigenen Charaktere spielen.
chizuranjida hat geschrieben:
27.10.2019 23:21
DSA5 macht da, schätze ich, einiges richtig mit dem kostenlosen Schnellstart-Download und den billigen Heldenwerk-Abenteuern zum Losspielen ohne umfangreiche Vorbereitung.
Und der Charaktererstellung für die man mit Stift und Papier "nur" ca. eine Stunde braucht (mit Anfängern) und alles mehr oder weniger im Kopf berechnen kann.

Benutzeravatar
Rhonda Eilwind
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1885
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Rhonda Eilwind » 28.10.2019 00:00

Timonidas hat geschrieben:
27.10.2019 23:50
Ich habe damals ein Excel Dokument verwendet dass mir der SL zur Verfügung gestellt hat und wurde schier erschlagen, die AP Kosten und andere abgeleiteten Wert waren für mich nicht nachvollziehbar, und die Professionsvorgaben haben meinen Charakter dann in irgendein Korsett gepresst dass überhaupt nicht dem entsprach was ich spielen wollte.
Das gilt sogar für Leute, die vorher schon DSA gespielt hatten.

Aus unserer Stammgruppe ist keiner auf 4 umgestiegen, weil es uns ebenfalls "schier erschlagen" hat - und einige davon hatten praktisch seit DSA1 ununterbrochen gespielt.
... und auf ihrem Grabstein wird stehen: "Ich hab's dir ja gesagt!"

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2059
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 28.10.2019 00:30

Timonidas hat geschrieben:
27.10.2019 23:50
Vielleicht ist mein Eindruck auch verfälscht und mit Stift und Papier wäre es einfacher/intuitiver. Ich habe damals ein Excel Dokument verwendet dass mir der SL zur Verfügung gestellt hat und wurde schier erschlagen,
Kann gut sein. Es gab von DSA4 auch eine Basis-Version, oder sogar zwei (vor und nach der Schwerter&Helden-Box), in der ersten Version mit nur fünf Völkern, dabei Rasse und Kultur jeweils fest zusammengefasst: Mittelländer, Tulamiden, Thorwaler, Elfen, Zwerge. Vielleicht zwei Dutzend Professionen, darunter für Zauberer nur ein Magier, noch keine Akademien, und irgendwas für Elfen.

Was es mW nicht gab, war sowas wie jetzt die Schnellstart-Regeln mit einem gaaaanz einfachen Kurzabenteuer und einigen vorgefertigten Archetypen.

Umgekehrt glaube ich, dass ich beim Anblick des DSA5-Regelwerks direkt gesagt hätte, das ist nichts für mich, wenn das das erste gewesen wäre, was ich von DSA gesehen hätte. Einfach weil es so dick ist. Mir ist schon die Anleitung für Monopoly eher zu lang. ^^
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
DnD-Flüchtling
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 1320
Registriert: 18.11.2018 19:25

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von DnD-Flüchtling » 28.10.2019 00:48

chizuranjida hat geschrieben:
20.10.2019 18:41
Was müsste denn genau passieren oder unterbleiben, damit dieses Forum sich DSA5-freundlicher anfühlen würde?
Die Frage ist doch, ob man überhaupt soviel aktiv machen kann bzw überhaupt sollte (jedenfalls sollten Gegner von 5e nicht dazu verdonnert werden, sich bedeckt zu halten).
Das beste für mehr DSA5-Freundlichkeit wäre wohl immer noch: Mehr DSA5-Freunde.

Tau hat geschrieben:
27.10.2019 19:51
. Woran machst du fest "das es nicht von der Hand zu weisen ist" das 4e das Einsteigerin freundlichste System sein soll?
Ich bin hier mit Timonidas - DSA 4 ist wirklich mit großem Abstand das umständlichste System, insbesondere was den Einstieg angeht. Wenn du dir einen Helden erstellst, brauchst du gerne mal mehrere Stunden, bis du dich für eine RKP-Kombi entschieden hast und deine Vorteile ausgewählt und dann auch noch gesteigert hast etc. Und das setzt wohlbemerkt voraus, dass du zumindest halbwegs weißt, was du willst, was ja auch keine Selbstverständlichkeit bei Anfängern ist.

Das ist mir zB bei DnD nie passiert, nicht mal ansatzweise (übrigens bei keiner Edition), bei WoD auch nicht. Warum? Weil du nur eine Handvoll Punkte zu Beginn verteilen kannst und die Individualisierung des Charakters eher im späteren Verlauf des Spiels vorgenommen wird.
Das heißt jetzt nicht, dass DnD deswegen als System automatisch "besser" ist (wie ich schon des öfteren erwähnt habe, mein Profilname hat so seine Gründe) - aber dass es im besten Sinne des Wortes einsteigerfreundlicher ist eben sehr wohl. Ein neuer Spieler kann sich einfach schnell eine der Basisklassen aussuchen, seine wenigen Fertigkeiten verteilen und schon gehts los - da hast du weder viel Zeit verbraucht, noch gibt es besonders viel, worauf du bei deinem Charakter im ersten Abenteuer achten musst. Und das ist es, war den Einstieg für Neulinge ausmacht. Dass das System später ein pain in the ass ist und es gegenüber Verskillen keineswegs nachsichtiger ist als DSA ist eine andere Sache, aber das merken Anfänger, die schon bei der Charaktererstellung das Interesse verloren haben, eben nicht.
Schließlich lief es ja eine ziemlich lange Zeit sehr gut. Die Regeln treffen vielleicht nicht mehr ganz den Zeitgeist (welcher möglichst leichtgewichtig und ohne tiefe ist, ala Fate, pbta, dnd5 usw), aber so schlecht können sie nicht gewesen sein.
Das sind Argumente betreffend der Qualität und Popularität, aber keine für die Einsteigerfreundlichkeit...
Was aber die Regelwulst angeht, ja dsa5 schon lange gleich gezogen bzw überholt. Es versteckt sich nur geschickt unter dem Wort Fokusregel.
Also... jein.
Die optionalen Regeln der früheren Editionen fand ich nicht wirklich optional; bei DSA 5 sind eine Menge Fokusregeln allerdings tatsächlich durchaus verzichtbar, ohne allerdings deswegen automatisch sinn- und nutzlos zu sein (was auch daran liegt, dass es jetzt sehr viele Fokusregeln gibt, die sich nicht um den Kampf drehen).


Rhonda Eilwind hat geschrieben:
28.10.2019 00:00
Das gilt sogar für Leute, die vorher schon DSA gespielt hatten.

Aus unserer Stammgruppe ist keiner auf 4 umgestiegen, weil es uns ebenfalls "schier erschlagen" hat - und einige davon hatten praktisch seit DSA1 ununterbrochen gespielt.
Ja, DSA 4 war im Grunde genommen im Vergleich zu 1-3 ein vollkommen neues System.

In DSA 2 kamen die Talente dazu, die schlechten Eigenschaften und einige neue Zauber, aber ansonsten war das Spiel von den Grundlagen her noch sehr ähnlich - mit fünf Eigenschaften, großteils denselben Heldentypen und einem Stufensystem; und DSA 3 ist wenig anderes als eine verbesserte Version von DSA 2.

Bei 4 kam soviel neues dazu und es wurde soviel altes abgewickelt, dass man hier in der Tat von Einzelheiten abgesehen (die klassische 3w20-Probe) im Grunde ein anderes Spiel vor sich hatte. Irgendwie ist ein bisschen wie World of Warcraft im Vergleich zu Warcraft III - es spielt vor demselben Hintergrund, man kennt alle Rassen und Gebiete, viele Fertigkeiten sagen einem was, aber am Ende spielt es sich dann doch völlig anders.

Benutzeravatar
Not.tel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 46
Registriert: 30.04.2006 21:31
Wohnort: Bodensee
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Not.tel » 28.10.2019 10:56

chizuranjida hat geschrieben:
28.10.2019 00:30
Was es mW nicht gab, war sowas wie jetzt die Schnellstart-Regeln mit einem gaaaanz einfachen Kurzabenteuer und einigen vorgefertigten Archetypen.
Es gibt "Pfad nach Aventurien" (2011) auf 16 Seiten: https://www.ulisses-spiele.de/assets/do ... pdf?x22808

und nicht zu vergessen "Rollenspiel - Eine Vorstellung" (2008) als zweiteiliges Faltblatt: DSA4 Kickstartregeln

Jeordam
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3044
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 28.10.2019 11:50

Leider zehn Jahre zu spät, ein ganz eigenes System und ein nicht Einsteiger-SL-gerechtes Abenteuer.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzeravatar
Hina
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 209
Registriert: 08.06.2011 11:06
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Hina » 01.08.2020 01:46

Als ich gerade einmal wieder resigniert einem alten Link ins Vinsalt-Forum folgen wollte, welches ja auch in der Wayback Machine gar nicht gesichert ist, dachte ich mir ich sollte doch einmal fragen: Weiss jemand, wer die (technischen) Betreiber waren? Hat sich da wirklich niemand ein Backup angelegt?

RIP

Benutzeravatar
Zorni
Administrator/in
Administrator/in
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 9041
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Zorni » 01.08.2020 07:47

Hina hat geschrieben:
01.08.2020 01:46
Als ich gerade einmal wieder resigniert einem alten Link ins Vinsalt-Forum folgen wollte, welches ja auch in der Wayback Machine gar nicht gesichert ist, dachte ich mir ich sollte doch einmal fragen: Weiss jemand, wer die (technischen) Betreiber waren? Hat sich da wirklich niemand ein Backup angelegt?

RIP
Die haben sich ein "neues" Forum zugelegt: https://vinsalt.flippah.de/

Benutzeravatar
Adarion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 470
Registriert: 03.02.2005 23:08
Wohnort: Sala Mandra
Kontaktdaten:

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Adarion » 01.08.2020 09:09

Hina hat geschrieben:
01.08.2020 01:46
Als ich gerade einmal wieder resigniert einem alten Link ins Vinsalt-Forum folgen wollte, welches ja auch in der Wayback Machine gar nicht gesichert ist, dachte ich mir ich sollte doch einmal fragen: Weiss jemand, wer die (technischen) Betreiber waren? Hat sich da wirklich niemand ein Backup angelegt?

RIP
Was Zorni schreibt und Betreiber war m.W. nach Urgestein Jens Matheuszik (sprich "Mattuscheck"?). Der Flippah ist auch ein Urgestein und hat das dann mal übernommen (zum einen immer noch mit DSA verbandelt (er ist auch Mitveranstalter der Kekscon in Hannover), zum anderen arbeitet er auch in der IT und kann sowas entsprechend aufsetzen).


PS: In dem Rahmen: Ich vermute niemand (außer dem ERSTEN, der das ja übernahm, muahah) hat noch eine offline-Kopie vom alveran.org-Forum? Das hatte sich m.W. nach dem Weggang einiger Autoren auch rasch aufgelöst, was sehr schade war, zum einen gab es da viel interessante Diskussion als auch Abenteuerwerkstatt und dergleichen mehr.

Benutzeravatar
Hina
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 209
Registriert: 08.06.2011 11:06
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Hina » 01.08.2020 09:36

@flippah, schaust Du hier noch gelegentlich rein? Waere schon zu wissen, ob man zumindestens auf einige der interessanteren Inhalte (Autoren zu ihren Abenteuern, etc.) im Zweifel noch irgendwie zugreifen koennte. :)

Benutzeravatar
Rhonda Eilwind
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1885
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Rhonda Eilwind » 01.08.2020 12:25

Adarion hat geschrieben:
01.08.2020 09:09
In dem Rahmen: Ich vermute niemand (außer dem ERSTEN, der das ja übernahm, muahah) hat noch eine offline-Kopie vom alveran.org-Forum?
Ich habe ein paar wenige Threads kopiert, als es geschlossen wurde.

Übrigens in der Tat weil die oder ein Betreiber bei DSA mehr oder weniger gegangen wurde, wenn ich mich recht erinnere.

In erster Linie, weil mich das damals gerade am meisten interessierte, zu Rondrageweihten, und es sind leider wirklich nicht viele.

Ich glaube, das ganze Forum zu kopieren, hätte keiner geschafft.
... und auf ihrem Grabstein wird stehen: "Ich hab's dir ja gesagt!"

Antworten