Der Wert von Endurium(-Waffen als SC-Belohnung)

Hier finden allgemeine DSA-Themen ihren Platz, zu denen es kein explizites Unterforum gibt.
Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 2805
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Der Wert von Endurium(-Waffen als SC-Belohnung)

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 06.06.2019 23:06

Numaron hat geschrieben:
06.06.2019 22:38
Warum ein Bannschwert was besonderes sein soll, im Vergleich zu anderen Artefakten erschließt sich mir nicht wirklich, weil ich habe nirgends, bis jetzt, gelesen, dass für dessen pAsp andere Regeln als für andere Artefakte gelten.
Es geht NICHT um die Regeln zu pAsP. Hier mal ein Zitat
WdZ S.106 hat geschrieben:Die wahre Macht erhält das Schwert ... durch ein kompliziertes Ritual, das es auf seinen Träger einstimmt und unzerstörbar durch rohe physische Kraft macht.
Und wenn wir die Regeln zu Objektritualen ganz wörtlich auslegen würden, ginge eine Fremdnutzung gar nicht:
WdZ S.105 hat geschrieben:Grundsätzlich kann nur der Besitzer eines solchen magischen Gegenstands ihn mit Ritualen belegen (als Besitzer gilt dabei derjenige, der das jeweils erste Ritual auf den Gegenstand gelegt hat: seine 'Weihe' oder 'Bindung'), und auch nur der Besitzer kann von den Kräften des Objektes profitieren bzw. sie aktivieren.
Aber das ist besonders in Bezug auf das Bannschwert und seinen Status als magische Waffe etwas zu hart. Besonders da es sonst hiesse, die Traditionsartefakte würden zerbrechlich, sobald der Träger sie ablegt :devil:

Und dann geht es doch wieder zu den pAsP: Während die pAsP aller normalen Artefakte gegen Artefaktkontrolle geht (sofern man mit dieser Regel aus WdA spielen will), sind die der Traditionsartefakte und damit auch des Bannschwertes explizit ausgenommen. Eben weil diese enger an den Erschaffer gebunden sind und quasi eine Erweiterung des Astralleibs des Trägers darstellen (was auf der anderen Seite doch wieder eine Begündung wäre, warum ein Bannschwert nur in der Hand des Erschaffers eine magische Waffe wäre).

Alles in allem sollte aber klar sein, dass die Ritualobjekte etwas deutlich anderes sind als normale Artefakte. Sie sind viel stärker an den Ersteller gebunden, was es in meinen Augen deutlich riskanter macht, sie einfach so wegzugeben oder gar gegen Bezahlung anzufertigen. Hatte früher auch nicht so ein enges Bild darauf, habe mich aber nach einem Hinweis etwas mehr mit dem Hintergrund und den Unterschieden zu herkömmlichen Artefakten beschäftigt und würde dies eher als Ausnahmefall sehen/zulassen (wenn der Krieger der Gruppe in genau diesem Kampf gerade eine magische Waffe braucht um die Gruppe zu verteidigen und auf die Schnelle keine andere zur Hand ist).
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Numaron
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 205
Registriert: 09.04.2016 18:36

Errungenschaften

Der Wert von Endurium(-Waffen als SC-Belohnung)

Ungelesener Beitrag von Numaron » 07.06.2019 01:25

Hesindian Fuxfell hat geschrieben:
06.06.2019 23:06
Und wenn wir die Regeln zu Objektritualen ganz wörtlich auslegen würden, ginge eine Fremdnutzung gar nicht:
hm, wie es scheint sollte ich nochmal am gründlichen Lesen arbeiten, ich hätte schwören können, dass das dort nicht steht, aber nach nochmaligem Nachschauen, jup das steht da so
Hesindian Fuxfell hat geschrieben:
06.06.2019 23:06
Kräften des Objektes
Das hatte ich immer so gesehen, dass damit z.B. Stabzauber gemeint sind oder auch, dass nur ich den Bonus auf das Entschwören bekomme und nicht der andere Magier, dem ich das Schwert mal eben rüber reiche. Aber ja, ich verstehe nun glaube woher deine Leseart kommt und muss nun nochmal drüber nachdenken, was mir mehr einleuchtet und dass in unserer Gruppe evt. dann auch final klären, weil bis jetzt haben wir das glaube alle ehr so als 0815 Verzauberung betrachtet

juppdersepp
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 74
Registriert: 02.06.2013 10:41

Errungenschaften

Der Wert von Endurium(-Waffen als SC-Belohnung)

Ungelesener Beitrag von juppdersepp » 13.06.2019 08:00

Es gilt bei Endurium noch zu beachten, dass dieses Metall im Gegensatz zu profanen magischen Waffen (also z.B. Magierstab, oder durch Zauber bzw als Artefakt magisch gemachte) besonders gut gegen Werwesen einzusetzen ist, da hier eine Verletzlichkeit besteht (siehe ZBA S.186), die bei anderen Waffen hat nicht gegeben ist (wobei die Frage ist, inwieweit dieser Umstand inneraventurisch bekannt sein dürfte...).

Kleine Anekdote:
Dieser Umstand war mir nicht wirklich bewußt, als ich vor einigen Spieleabenden einen meiner Speilerhelden (der über eine Waffe aus Endurium verfügen konnte) einen Werwolf gegenüberstellte, der eigentlich als eine Art "Endgegner" herhalten sollte, aber dann innerhalb weniger KR plattgemacht wurde. :ups:
Ich hab dem Helden natürlich sein Erfolg gegönnt, immerhin konnte der ja nix dafür, dass ich das als Meister übersehen hatte, aber ich hätte mir halt viel Zeit in die Ausarbeitung von NSC und Abenteuer sparen können :rolleyes:
"Ich habe den Sachsen das Angeln beigebracht, seitdem heissen sie Angelsachsen. Ich bin der König aller Angler. Ich bin Artus, Erfinder des Eukalyptusbonbons am Stiel. Der hier Geräusche macht heisst Petzi, wir durchreiten das Land Länge mal Breite mal Höhe um Gastritter zu finden, die an meinen Hof an Camelot kommen wollen."

Leta
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 8667
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Der Wert von Endurium(-Waffen als SC-Belohnung)

Ungelesener Beitrag von Leta » 13.06.2019 08:13

Bei Wehrwesen ist die Verwundbarkeit doch Silber? Oder auch magische Metalle?

juppdersepp
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 74
Registriert: 02.06.2013 10:41

Errungenschaften

Der Wert von Endurium(-Waffen als SC-Belohnung)

Ungelesener Beitrag von juppdersepp » 13.06.2019 08:17

Laut ZBA S.186:
"Profane und magische Waffen richten ebenso wie Schadensmagie nur den halben Schaden gegen Lykanthropen in verwandelter Gestalt an, geweihte Waffen jedoch normalen Schaden. Waffen aus Silber, Mondsilber und Zwergensilber oder einem magischen Metall wirkend verletzend (richten also doppelte TP an) und schlagen zusätzlich zum normalen Waffenschaden mit jedem Schadenstreffer eine Wunde."

Das war dann auch der Grund, warum es mit meinem supertollen Werwolfendgegner so schnell zu Ende ging :(
"Ich habe den Sachsen das Angeln beigebracht, seitdem heissen sie Angelsachsen. Ich bin der König aller Angler. Ich bin Artus, Erfinder des Eukalyptusbonbons am Stiel. Der hier Geräusche macht heisst Petzi, wir durchreiten das Land Länge mal Breite mal Höhe um Gastritter zu finden, die an meinen Hof an Camelot kommen wollen."

Benutzer/innen-Avatar
Xoltax
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 813
Registriert: 02.07.2014 18:33
Wohnort: Berlin

Errungenschaften

Der Wert von Endurium(-Waffen als SC-Belohnung)

Ungelesener Beitrag von Xoltax » 13.06.2019 08:19

Fällt da Meteoreisen auch drunter? :grübeln:

juppdersepp
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 74
Registriert: 02.06.2013 10:41

Errungenschaften

Der Wert von Endurium(-Waffen als SC-Belohnung)

Ungelesener Beitrag von juppdersepp » 13.06.2019 08:25

Ich würde sagen Nein.
Meteoreisen ist ein sog. Progenitor-Metall, welches nach Durchdringung mit Spärenkraft (also Nayrakis und Sikaryan) zu einem magischen Metall wird.
Siehe hierzu auch: https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Meteoreisen bzw.: https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Progenitor-Metall .

Interessant wäre allerdings, ob es möglich ist die Durchdringung des Progenitors künstlich durchzuführen. Die Möglichkeit an die Manifestation von Sikaryan in Form von Theriak zu kommen gibt es ja.
"Ich habe den Sachsen das Angeln beigebracht, seitdem heissen sie Angelsachsen. Ich bin der König aller Angler. Ich bin Artus, Erfinder des Eukalyptusbonbons am Stiel. Der hier Geräusche macht heisst Petzi, wir durchreiten das Land Länge mal Breite mal Höhe um Gastritter zu finden, die an meinen Hof an Camelot kommen wollen."

Antworten