ilaris Ausgedehnte Proben in Rededuellen

Diskutiere über das kostenlose Alternativregelwerk Ilaris.
Benutzeravatar
Gatsu
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 687
Registriert: 22.08.2010 13:01

Errungenschaften

Ausgedehnte Proben in Rededuellen

Ungelesener Beitrag von Gatsu » 17.04.2021 17:28

Ich habe irgendwie ein Problem mit ausgedehnten Proben in Rededuellen, sobald ein Detailgrad von 2+ ins Spiel kommt.

Zuerst das Gespräch zu "planen", die Probe zu würfeln und das dann auszuspielen liegt mir nicht, mir geht es also um den normalen Modus: zuerst ausspielen, dann proben (mit Bonus/Malus je nach Talent und Argumente) und das Gegenüber reagiert entsprechend.

Wenn mit DG 2+ nun aber das Gespräch erst komplett ausgespielt werden soll, bevor geprobt wird, haben Proben garkeine Auswirkungen auf den Gesprächsverlauf: Lüge mit Menschenkenntnis enttarnt? Zu spät, konnte ich nicht ausspielen und der Gesprächsverlauf hat dadurch vermutlich eine andere Richtung genommen. Wir sind dann dazu übergegangen, weitere Proben "wie früher" ins Gespräch einzubauen, statt alles am Ende zu würfeln. Das passt dann aber ggf. überhaupt nichtmehr zum gewählten Detailgrad, weil das Gespräch oft - als Konsequenz zu einer Zwischenprobe oder einfach weils nichts mehr zu sagen gibt - früher beendet wird.

Wie handhabt ihr das? Ideen? Ich tendiere aktuell stark dazu in Rededuellen keine ausgedehnten Proben mehr zu verwenden, also stattdessen mehrere Einzelproben, damit das Gespräch dynamisch bleibt.
Ilaris Advanced, die inoffizielle Regelerweiterung für das grandiose Aventurien-Alternativregelwerk Ilaris
Manöverkarten-Projekt (DSA4)
Initiative zur Rettung der Kavallerie (DSA4)
AP-Kosten Rechner 2.1 (DSA4)

Alrik Normalpaktierer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 997
Registriert: 02.08.2011 15:54

Errungenschaften

Ausgedehnte Proben in Rededuellen

Ungelesener Beitrag von Alrik Normalpaktierer » 17.04.2021 19:26

Ich verstehe nicht, wieso der DG-Mechanismus erzwingen soll, dass das gesamte Gespräch vor dem ersten Wurf ausgespielt ist.

Wir machen das dann in Etappen, wiederholen also die Struktur von Rede, Gegenrede und Probe, bis der Vergleich entschieden ist, was unterm Strich vielleicht dasselbe ist wie das, was du mit Einzelproben bezeichnest.

Für das Beispiel Lüge mit Menschenkenntnis enttarnt könnte die Lösung sein, dass man nach dem eigentlichen Duell noch einen weiteren NSC einbringt ("Dir fällt auf, dass einer der Ritter, die der Verhandlung beiwohnen, ein Gesicht macht, als ob er unter großen Schmerzen leidet. Du forderst ihn auf zu sprechen und der Alte erhebt sich: 'Bisher habe ich zu den Worten meiner Lehnsherrin geschwiegen, doch Praios' unerschütterlicher Blick lastet auf meiner Seele und zwingt mich, das Wort zu ergreifen...'") und so das Würfelergebnis ex post noch in der Erzählung abgebildet kriegt.

Benutzeravatar
Gatsu
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 687
Registriert: 22.08.2010 13:01

Errungenschaften

Ausgedehnte Proben in Rededuellen

Ungelesener Beitrag von Gatsu » 17.04.2021 19:47

Mit Einzelprobe meine ich fast das gleiche, nur eben ohne den DG-Mechanismus, dass vorher festgelegt wird wieviele gelungene Proben zum "Sieg" benötigt werden. Quasi mache ich damit mehrere DG1-Rededuelle während dem Gespräch. Habt ihr mit DG2+ nie das Problem, dass das Gespräch eigentlich schon beendet ist, bevor die nötige Anzahl an Proben gewürfelt wurde? Ab dem Moment fühlt sich die Mechanik für mich als Spielleiter als hinderlich an, weil ich mir um der Regel willen was ausdenken muss. Dein Beispiel mit dem Ritter wäre für mich auch nur eine solche Krücke, um mit der Regel arbeiten zu können - der eigentliche Gesprächsverlauf mit der Lehnsherrin bleibt ja von Proben unbeeinflusst.
Ilaris Advanced, die inoffizielle Regelerweiterung für das grandiose Aventurien-Alternativregelwerk Ilaris
Manöverkarten-Projekt (DSA4)
Initiative zur Rettung der Kavallerie (DSA4)
AP-Kosten Rechner 2.1 (DSA4)

Alrik Normalpaktierer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 997
Registriert: 02.08.2011 15:54

Errungenschaften

Ausgedehnte Proben in Rededuellen

Ungelesener Beitrag von Alrik Normalpaktierer » 18.04.2021 16:41

Gatsu hat geschrieben:
17.04.2021 19:47
Habt ihr mit DG2+ nie das Problem, dass das Gespräch eigentlich schon beendet ist, bevor die nötige Anzahl an Proben gewürfelt wurde?
Nein.
Ich mache ja die Spielleitung. Damit ich einen DG von 3 festlege, muss die Probe eine gewisses erzählerisches Gewicht haben. Also sie entscheidet beispielsweise über den Höhepunkt einer Szene, auf die die Gruppe schon ein oder zwei Szenen hingearbeitet hat.
Außerdem kann ich in der Regel ganz gut abschätzen, mit welchen Argumenten die Gruppe auftreten wird. Wenn ich die Gegner erarbeite, achte ich also darauf, dass sie mehrere Asse im Ärmel haben und spiele die Probe für Probe.

So gibt es sowohl die Motivation, das Gespräch weiterzuführen, als auch die Notwendigkeit, weiter zu reagieren - wenn die Mitspielenden nicht sogar ihre eigenen vielfältigen Ideen einbringen.

Ein konkretes Beispiel aus den letzten Monaten war das Abenteuer "Frauensache":
  • Als Emissäre der KGIA hat die Gruppe versucht, die Amazonenkönigin zum Eingreifen in einen Streit um den Thron des Mittelreichs auf Seite dessen Erben zu bewegen. Gleichzeitig hatte auch der Thronräuber Gesandte auf Kurkum, die dasselbe wollten, aber für die Gegenseite.
  • (Eine Besonderheit dieser Szene war, dass ich zwar offen gewürfelt und - ich glaube, sicher bin ich mir nicht - auch die Werte der Gegner mitgeteilt habe, aber da die Königin ihre Entscheidung erst einige Zeit später bekanntgegeben habe, habe auch ich nicht verraten, wie ich die Modifikatoren angesetzt habe, so dass der Ausgang der Probe zunächst unklar blieb. Das hat aber keinen Einfluss auf die Eignung als Beispiel.)
  • Ich habe also DG auf 3 festgesetzt und der Gegenseite für die drei Teil-Proben auch drei Strategien festgelegt: zunächst haben die Gegner ihre juristischen Argumente vorgebracht (erste Teilprobe), dann den Leumund der Gruppe angegriffen (zweite Teilprobe) und schließlich den Amazonen Angebote gemacht (dritte Teilprobe).

Dein Beispiel mit dem Ritter wäre für mich auch nur eine solche Krücke, um mit der Regel arbeiten zu können - der eigentliche Gesprächsverlauf mit der Lehnsherrin bleibt ja von Proben unbeeinflusst.
Das kann ich wirklich nicht nachvollziehen. Für mich ist das keine Krücke, sondern Tagesgeschäft. Als Spielleitung moderiere ich eine gemeinsame Erzählung, die den Ausgang der Würfelwürfe in Handlung übersetzt. Der Ausgang ist: Sieg im Rededuell durch Anwendung von Menschenkenntnis vs. Überreden. Du hast festgelegt, dass im Beispiel der Einsatz von Überreden durch eine Lüge erzählt werden soll.
Wenn dem Gruppenmitglied mal keine Erzählung einfällt, wie der erfolgreiche Einsatz von Menschenkenntnis zum Sieg führt, dann springe ich ein.

Vasall
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2147
Registriert: 15.05.2015 18:31

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ausgedehnte Proben in Rededuellen

Ungelesener Beitrag von Vasall » 18.04.2021 23:05

Bei uns läuft das wie @Alrik Normalpaktierer es beschreibt.

Ich lege mir für wichtige Rededuelle einen regelrechten Schlachtplan, eine Argumentationsstrategie zurecht und verteile Hinweise auf die die Spieler kommen oder halt nicht. Oft erlaube ich auch den Charakteren die nicht das Wort führen Beobachtungen zu machen die das Duell noch beeinflussen können. Z.B. verräterische Götzenbilder in der Stube eines störrischen Bauern, die die Helden gegen ihn verwenden können oder sowas ähnliches.
Das Rededuelle entwickle ich dann in verschiedenen Phasen mit unterschiedlichen versuchen der Gegenseite auf die Angriffe der Helden zu reagieren.

So hab ich eigentlich immer genug Material um die Dauer des Duells an die Dramaturgie und den Zufall flexibel anzupassen.

Benutzeravatar
Gatsu
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 687
Registriert: 22.08.2010 13:01

Errungenschaften

Ausgedehnte Proben in Rededuellen

Ungelesener Beitrag von Gatsu » 18.04.2021 23:18

Hmm verstehe, das Problem liegt dann wohl darin, dass ich sehr viel improvisiert meistere. Dann werde ich mir den Mechanismus mal für ein sorgfältig vorbereitetes "Endgegener-Gespräch" zurücklegen.
Ilaris Advanced, die inoffizielle Regelerweiterung für das grandiose Aventurien-Alternativregelwerk Ilaris
Manöverkarten-Projekt (DSA4)
Initiative zur Rettung der Kavallerie (DSA4)
AP-Kosten Rechner 2.1 (DSA4)

Antworten