ilaris Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Diskutiere über das kostenlose Alternativregelwerk Ilaris.
Benutzeravatar
Aeolitus
Posts in diesem Topic: 55
Beiträge: 767
Registriert: 29.07.2013 13:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Aeolitus » 26.09.2020 22:58

Ja, das ist möglich, auf drei Angriffe kann man kommen. Man siehe auch Befreiungsschlag und Klingentanz, wo ja explizit angegeben ist, dass das kombinierbar ist, solange alle Gegner getroffen werden - eine sehr ähnliche Situation. Wenn man die GE 8 und IN 10 hat, hat mans verdient :)

Alrik Normalpaktierer
Posts in diesem Topic: 50
Beiträge: 705
Registriert: 02.08.2011 15:54

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Alrik Normalpaktierer » 27.09.2020 11:50

Lafayette hat geschrieben:
26.09.2020 19:04
Cind12 hat geschrieben:
26.09.2020 18:47
Außerdem: "Seit Beginn der letzten eigenen Initiativphase" bezieht sich während einer laufenden eigenen Initiativphase auf eben diese derzeit laufende Phase? Oder auf die "letzte" davor (so wie man Samstag mit letztem Wochenende nicht das laufende meinen würde). Will heißen, kann man Doppelangriffe jede Runde einmal einsetzen oder nur jede zweite Runde?

Jede Runde.


Bei mir nicht.
Ich sehe da, ehrlich gesagt, auch keine Missverständlichkeit, es ist sprachlich eindeutig, dass die "letzte", nicht die "laufende" oder "derzeitige" Phase sein kann.
Das bedeutet:
Riposte, Schildwall, Unterlaufen können einmal pro Runde eingesetzt werden und zwar nur, wenn ein Angriff erfolgt.
Befreiungssschlag, Doppelangriff, Klingentanz können in jeder zweiten Runde einmal eingesetzt werden.
Das wirkt auf den ersten Blick, als seien die VT-Manöver stärker. Die genannte Einschränkung gleicht das aber meines Erachtens wieder aus: man hat als verteidigende Partei nicht selbst in der Hand, ob und gegen wen man sein Lieblingsmanöver einsetzt.
Zuletzt geändert von Alrik Normalpaktierer am 27.09.2020 21:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lafayette
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 130
Registriert: 25.08.2020 09:08

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Lafayette » 27.09.2020 12:01

Also zumindest @Baradaeg sieht das anders.
Wasser schmeckt nach nasser Luft

Benutzeravatar
Baradaeg
Posts in diesem Topic: 86
Beiträge: 333
Registriert: 04.09.2018 14:24
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Baradaeg » 27.09.2020 15:50

Alrik Normalpaktierer hat geschrieben:
27.09.2020 11:50
Lafayette hat geschrieben:
26.09.2020 19:04
Cind12 hat geschrieben:
26.09.2020 18:47
Außerdem: "Seit Beginn der letzten eigenen Initiativphase" bezieht sich während einer laufenden eigenen Initiativphase auf eben diese derzeit laufende Phase? Oder auf die "letzte" davor (so wie man Samstag mit letztem Wochenende nicht das laufende meinen würde). Will heißen, kann man Doppelangriffe jede Runde einmal einsetzen oder nur jede zweite Runde?

Jede Runde.


Bei mir nicht.
Ich sehe da, ehrlich gesagt, auch keine Missverständlichkeit, es ist sprachlich eindeutig, dass die "letzte", nicht die "laufende" oder "derzeitige" Phase sein kann.
Das bedeutet:
Riposte, Schildwall, Unterlaufen können einmal pro Runde eingesetzt werden und zwar nur, wenn ein Angriff erfolgt.
Befreiungssschlag, Doppelangriff, Klingentanz können in jeder zweiten Runde einmal eingesetzt werden.
Das wirkt auf den ersten Blick, als seien die VT-Manöver stärker. Die genannte Einschränkung gleicht das aber meines Erachtens wieder aus: man hat als verteidigende Partei nicht selbst in der Hand, ob man sein Lieblingsmanöver einsetzt.

Es wäre allerdings ziemlich gegen die Designideologie von Ilaris für verschiedene Manöver einzelne "Cooldowns" buchhalten zu müssen.
Außerdem sprengt die Riposte in Kombination mit Klingentanz das Konzept, da man mit dieser Kombination die Häufigkeit der Anwendbarkeit von Klingentanz verdoppeln kann, indem man es immer mit der Riposte in die Verteidigung zieht. (Oder würde das den Parrierwaffenstil nur etwas aufwerten, da er an sich relativ schwach und spezifisch ist?)

Kurze Recherche ergab, das Befreiungsschlag und Doppelangriff in V1 noch ncht limitiert waren, nur Klingentanz, Riposte und Schildwall (Unterlaufen gab es in V1 noch nicht) und die Bedingung war "kein X seit der letzten eigenen Initiativephase".

Was zur Limitierung und zu dieser Änderung der Formulierung führte und was sie jetzt wirklich bedeutet wäre eine gute Frage an @Curthan Mercatio, @mike-in-the-box, @Aeolitus oder jemand anderem von den Mitentwicklern.

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 100
Beiträge: 1463
Registriert: 06.08.2015 17:07

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von mike-in-the-box » 27.09.2020 16:15

Kämpfe sind in Runden unterteilt. Sobald ein Kämpfer in einer Runde dran ist beginnt seine Initiativephase.

Kurz gesagt: Wenn man seine Iniphase in der Runde beginnt "resetten" die entsprechenden Manöver. Sie resetten nicht mit Beginn der neuen Runde (eine Riposte könnte also gegen einen Gegner der vor einem handelt benutzt werden, dann habe ich meien Iniphase in Runde 1 und könnte die Riposte danach in Runde 1 noch mal gegen einen Gegner anwenden der nach mir dran ist und mich angreift).

Also, Alrik hat ne Ini von 10, Pardona eine von 5 und Pardonas Freund Galotta bei 2.

Alrik beginnt in Runde 1 mit seiner Initiativephase. Er ist ein meisterlicher Parierwaffenkämpfer und beherrscht Riposte und Klingentanz. Da er Pardona schnell erledigen will, sagt er einen Klingentanz an und trifft. Er darf jetzt sofort noch einmal angreifen. Er würde gerne noch einmal Klingentanz machen, kann er aber nicht, weil er seit Beginn seiner Inititivephase schon einen Klingentanz (den gerade eben) gemacht hat. Er trifft diesmal nicht, Pardona steht und Alriks Initiativephase endet.
Pardona beginnt mit ihrer Initiativephase, sie kann nur schlecht kämpfen und schlägt nach Alrik, der eine Riposte ansagt (die kann er mit Attackemanövern verstärken, aber nicht nicht mit einem Klingentanz, weil er den ja schon einmal gemacht hat seit Beginn seiner letzten Iniphase). Die gelingt ihm, er macht Schaden, Pardona liegt am Boden. Jetzt schlägt Galatto nach Alrik, er verteidigt sich normal mit -4, eine Riposte kann er nicht ansagen, weil er seit seiner letzten eigenen Iniphase diese schon einmal (bei Pardona) genutzt hat. Galotta trifft, aber Alrik steht noch.

Jetzt geht es in Runde 2. Helme, ein Verbündeter Galottas, tritt in den Kampf ein, er hat eine Ini von 11. Er ist also vor Alrik dran und bewegt sich zu ihm. Dann nutzz er eine Aktion um Alrik zu schlagen.

Hier ist es jetzt so, dass die Sache mit den Reaktionen nicht so gut umschrieben ist wie ich es gedacht habe. Ich habe es immer so gespielt, dass Reaktionen (und der Malus) pro Runde gelten (also explizit anders als bei Klingentanz etc, bei denen ja extra was anderes steht). Davon gehe ich ab hier was Reaktionen angeht aus, hat aber nix mit der Klingentanzfrage zu tun.


Alrik ist in seiner neuen Runde und kann normal, also ohne -4 wenn er wil, parieren. Das tut er auch. Er kann aber nicht die Riposte nutzen, da er diese schon einmal seit seiner letztenen Iniphase genutzt hat und seine neue Iniphase noch nicht angefangen hat Helme war etwas zu schnell.

Benutzeravatar
Baradaeg
Posts in diesem Topic: 86
Beiträge: 333
Registriert: 04.09.2018 14:24
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Baradaeg » 27.09.2020 16:19

mike-in-the-box hat geschrieben:
27.09.2020 16:15
Kämpfe sind in Runden unterteilt. Sobald ein Kämpfer in einer Runde dran ist beginnt seine Initiativephase.

Kurz gesagt: Wenn man seine Iniphase in der Runde beginnt "resetten" die entsprechenden Manöver. Sie resetten nicht mit Beginn der neuen Runde.

Also, Alrik hat ne Ini von 10, Pardona eine von 5 und Pardonas Freund Galotta bei 2.

Alrik beginnt in Runde 1 mit seiner Initiativephase. Er ist ein meisterlicher Parierwaffenkämpfer und beherrscht Riposte und Klingentanz. Da er Pardona schnell erledigen will, sagt er einen Klingentanz an und trifft. Er darf jetzt sofort noch einmal angreifen. Er würde gerne noch einmal Klingentanz machen, kann er aber nicht, weil er seit Beginn seiner Inititivephase schon einen Klingentanz (den gerade eben) gemacht hat. Er trifft diesmal nicht, Pardona steht und Alriks Initiativephase endet.
Pardona beginnt mit ihrer Initiativephase, sie kann nur schlecht kämpfen und schlägt nach Alrik, der eine Riposte ansagt (die kann er mit Attackemanövern verstärken, aber nicht nicht mit einem Klingentanz, weil er den ja schon einmal gemacht hat seit Beginn seiner letzten Iniphase). Die gelingt ihm, er macht Schaden, Pardona liegt am Boden. Jetzt schlägt Galatto nach Alrik, er verteidigt sich normal mit -4, eine Riposte kann er nicht ansagen, weil er seit seiner letzten eigenen Iniphase diese schon einmal (bei Pardona) genutzt hat. Galotta trifft, aber Alrik steht noch.

Jetzt geht es in Runde 2. Helme, ein Verbündeter Galottas, tritt in den Kampf ein, er hat eine Ini von 11. Er ist also vor Alrik dran und bewegt sich zu ihm. Dann nutzz er eine Aktion um Alrik zu schlagen.

Hier ist es jetzt so, dass die Sache mit den Reaktionen nicht so gut umschrieben ist wie ich es gedacht habe. Ich habe es immer so gespielt, dass Reaktionen (und der Malus) pro Runde gelten (also explizit anders als bei Klingentanz etc, bei denen ja extra was anderes steht). Davon gehe ich ab hier was Reaktionen angeht aus, hat aber nix mit der Klingentanzfrage zu tun.


Alrik ist in seiner neuen Runde und kann normal, also ohne -4 wenn er wil, parieren. Das tut er auch. Er kann aber nicht die Riposte nutzen, da er diese schon einmal seit seiner letztenen Iniphase genutzt hat und seine neue Iniphase noch nicht angefangen hat Helme war etwas zu schnell.
Das ist nett geschrieben, aber beantwortet noch nicht, ob Alrik in Runde 2 auch wieder Klingentanz nutzen darf oder erst in Runde 3 wieder, was ja eigentlich die wirkliche Frage ist, welche gerade diskutiert wird.

Das Problem ist, dass so wie die Limitierung formuliert ist ein Manöver, welches zwischen den Initiativephasen eingesetzt wird nach jeder abgeschlossenen eigenen Initiativephase wieder genutzt werden kann, Manöver, welche allerdings innerhalb der eigenen Initiativephase eingesetzt werden erst nach der nächsten eigenen Initiativephase wieder zur Verfügung stehen und somit effektiv nur jede zweite Initiativephase.
Zuletzt geändert von Baradaeg am 27.09.2020 16:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Aeolitus
Posts in diesem Topic: 55
Beiträge: 767
Registriert: 29.07.2013 13:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Aeolitus » 27.09.2020 16:21

Also, nein, @mike-in-the-box, da würde ich entschieden widersprechen: Runden gibt es nicht (bis auf einmal im Absatz "Kampfablauf", was ich für eine Altlast halte), und genau daher ist die Formulierung so. Statt für alle Kämpfer einen "Beginn" der Kampfrunde festzulegen, ist hier einfach der Beginn der eigenen Initiativphase der Beginn der jeweiligen "Runde". Was anderes soll das mMn nicht ausdrücken - die Manöver können einfach einmal pro "Initiativphase+das dazwischen" eingesetzt werden. In deinem Beispiel hat er seit Beginnd er eigenen Initiativphase Riposte schon eingesetzt und kann daher so auf Haffax nicht reagieren, bis er selbst wieder dran war.

Also: In Runde 1, 2, 3...; nicht in Runde 1, 3 ...

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 100
Beiträge: 1463
Registriert: 06.08.2015 17:07

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von mike-in-the-box » 27.09.2020 17:10

Dann haben wir das Problem, dass sich Reaktionserschwernisse nie resetten ;)

Vll. sollten über den Absatz nochmal in Ruhe drüber. Aber Abseits von den Runden oder nicht Runden (was für die hier angefragten Manöver keine Relevanz hat) sagen wir doch dasselbe...

Aeolitus hat geschrieben:
27.09.2020 16:21
In deinem Beispiel hat er seit Beginnd er eigenen Initiativphase Riposte schon eingesetzt und kann daher so auf Haffax nicht reagieren, bis er selbst wieder dran war.

mike-in-the-box hat geschrieben:
27.09.2020 16:15
Das tut er auch. Er kann aber nicht die Riposte nutzen, da er diese schon einmal seit seiner letztenen Iniphase genutzt hat und seine neue Iniphase noch nicht angefangen hat Helme war etwas zu schnell.


Da sind wir doch einer Meinung. Oder überseh ich jetzt was?

Edit: Also ich sag ja auch, dass man die Manöver einmal in seiner Iniphase einsetzen kann und sie sich erst mit Beginn der eigenen Iniphase "resetten".

Edit 2:

Baradaeg hat geschrieben:
27.09.2020 16:19
Das Problem ist, dass so wie die Limitierung formuliert ist ein Manöver, welches zwischen den Initiativephasen eingesetzt wird nach jeder abgeschlossenen eigenen Initiativephase wieder genutzt werden kann, Manöver, welche allerdings innerhalb der eigenen Initiativephase eingesetzt werden erst nach der nächsten eigenen Initiativephase wieder zur Verfügung stehen und somit effektiv nur jede zweite Initiativephase.


GEdacht ist, ich kann mich zumindestens an nichts anderes erinnern, dass man Klingentanz u.ä Manöver einmal jede "Runde" (ob es Runden jetzt nich gibt oder nicht ist eigentlich dafür irrelavant) einsetzen kann. Mit "beginn der letzten eigenen Iniphase" ist die gemeint, mit der man gerade angefangen hat, nicht die davor.

Benutzeravatar
Aeolitus
Posts in diesem Topic: 55
Beiträge: 767
Registriert: 29.07.2013 13:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Aeolitus » 27.09.2020 18:10


Hm, bei den Reaktionen steht tatsächlich gar nix dazu, wann die resetten... weird. Ist aber natürlich auch bei der nächsten eigenen Initiativphase.
Ne, hast schon Recht, ich hab in der Eile dich etwas missverstanden, wie es scheint. Leseverstehen 6, setzen. Trotzdem weiter jede Runde Klingentanzen.

... ist so ein bisschen wie "kommende" und "nächste" Woche. Oder "Diesen Montag" an einem Sonntag. Ich will gar nicht wissen was offiziell richtig ist, ich finds einfach eine blöde Formulierung :censored:

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 100
Beiträge: 1463
Registriert: 06.08.2015 17:07

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von mike-in-the-box » 27.09.2020 19:02

Aeolitus hat geschrieben:
27.09.2020 18:10
... ist so ein bisschen wie "kommende" und "nächste" Woche. Oder "Diesen Montag" an einem Sonntag. Ich will gar nicht wissen was offiziell richtig ist, ich finds einfach eine blöde Formulierung :censored:


Also ich bin mir sicher als wir es geschrieben haben war es sonnenklar :)

Aber ich würde, abweichend von meinem vorherigen Statement, sagen, dass auch Reaktionen ab der nächsten eigenen Iniphase resetten ... müsste man erratieren.

Verdient alles aber auch fast ein eigenes Thema, vll. kann @Curthan Mercatio es ja hier herauslösen. ISt doch arg lang geworden.

Alrik Normalpaktierer
Posts in diesem Topic: 50
Beiträge: 705
Registriert: 02.08.2011 15:54

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Alrik Normalpaktierer » 27.09.2020 20:10

Oh ja, mit kFkA hat das nichts mehr zu tun. Ich hoffe, wir bekommen einen eigenen Thread.
Lafayette hat geschrieben:
27.09.2020 12:01
Also zumindest @Baradaeg sieht das anders.
Im zitierten Post habe ich nichts gelesen, was dem widerspräche, was ich geschrieben habe. Reaktions-Malusse resetten mit dem Beginn der eigenen Initiativen. Dessen ungeachtet ist während einer laufenden eigenen Initativephase die "letzte eigene Initiativephase" die vorige.
"Der Beginn der letzten eigenen Initiativephase" ist ungleich
"Der letzte Beginn einer eigenen Initiativephase".

Zu den anderen Posts schreibe ich gleich noch.

Alrik Normalpaktierer
Posts in diesem Topic: 50
Beiträge: 705
Registriert: 02.08.2011 15:54

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Alrik Normalpaktierer » 27.09.2020 21:20

Baradaeg hat geschrieben:
27.09.2020 15:50
Es wäre allerdings ziemlich gegen die Designideologie von Ilaris für verschiedene Manöver einzelne "Cooldowns" buchhalten zu müssen.
Es ist schon in einer recht alltäglichen Kampfsituation so, dass man einen Zustand bis zur übernächsten Initiativephase "buchhalten" muss, nämlich beim Wundschmerz.
Außerdem sprengt die Riposte in Kombination mit Klingentanz das Konzept, da man mit dieser Kombination die Häufigkeit der Anwendbarkeit von Klingentanz verdoppeln kann, indem man es immer mit der Riposte in die Verteidigung zieht.
Wie oben geschrieben, kann man als Klingentanz-Kämpferin die Entscheidung zu dieser Verdoppelung gar nicht treffen, da man die Riposte nur anwenden kann, wenn man auch angegriffen wird. Es ist schon eine Schwächung des Manövers, es nur mit einer zusätzlichen Erschwerung, ohne etwaige AT-Boni und nicht gegen die gewünschten Gegnerin anwenden zu können.
mike-in-the-box hat geschrieben:
27.09.2020 17:10
Mit "beginn der letzten eigenen Iniphase" ist die gemeint, mit der man gerade angefangen hat, nicht die davor.
Das gibt die deutsche Sprache leider nicht her. Also, dass ihr es anders gemeint habt, glaube ich euch - wobei ich finde, dass die AT-Manöver sowieso stärker sind und das daher nicht hinterfragt habe. Formuliert ist es aber tatsächlich sonnenklar und die "laufende" oder "derzeitige" Phase kann nicht die "letzte" sein. "Letzte" hat zwei Bedeutungen, aber da nicht die "finale eigene Initiativephase" gemeint ist, gibt es da keine Zweifel.
"Kommende" und "nächste" wird tatsächlich manchmal durcheinander geworfen, aber niemand sagt "letzten Sonntag", wenn er heute meint, oder "letzte Woche", wenn er die laufende meint.
Zuletzt geändert von Alrik Normalpaktierer am 27.09.2020 21:26, insgesamt 1-mal geändert.

KleinerIrrer
Posts in diesem Topic: 23
Beiträge: 242
Registriert: 06.12.2011 00:54

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von KleinerIrrer » 27.09.2020 21:26

Alrik Normalpaktierer hat geschrieben:
27.09.2020 11:50
Befreiungssschlag, Doppelangriff, Klingentanz können in jeder zweiten Runde einmal eingesetzt werden.
Ich bin bisher davon ausgegangen, dass diese Manöver jede "Runde" eingesetzt werden können und sehe auch keine Möglichkeit das Sprachlich anders auszulegen. Die Formulierung "kein ... seit der letzten Initiativephase" statt "höchstens einmal pro Initiativephase" stellt klar, dass auch Passierschläge ein solches Manöver sein können, man aber dadruch trotzdem nur eines pro "Runde" der selben Art machen darf.

Edit: Es heißt "kein ... seit Beginn der letzten Initiativephase". Das habe ich übersehen. Mein Beitrag macht dementsprechend wenig Sinn. Verzeihung.
Zuletzt geändert von KleinerIrrer am 27.09.2020 21:49, insgesamt 2-mal geändert.

Alrik Normalpaktierer
Posts in diesem Topic: 50
Beiträge: 705
Registriert: 02.08.2011 15:54

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Alrik Normalpaktierer » 27.09.2020 21:29

KleinerIrrer hat geschrieben:
27.09.2020 21:26
Ich bin bisher davon ausgegangen, dass diese Manöver jede "Runde" eingesetzt werden können und sehe da auch keine Möglichkeit das Sprachlich anders auszulegen. Die Formulierung "seit der letzten Initiativephase" verhindert, dass man durch Passierschläge die Manöver häufiger ausführen kann.
Umgekehrt wird ein Schuh draus. Solange eine Ini-Phase X läuft, ist die "letzte" X-1. Vgl. Duden, https://www.duden.de/rechtschreibung/letzte unter 5. "vergangen", "vor der gegenwärtigen Entsprechung liegend"

Benutzeravatar
Baradaeg
Posts in diesem Topic: 86
Beiträge: 333
Registriert: 04.09.2018 14:24
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Baradaeg » 27.09.2020 21:38

Ich bin da voll bei @Alrik Normalpaktierer.
Gemäß dem Regeltext, wie er dort steht, "seit Beginn der letzten Inititivephase", können Angriffsmanöver nur jede zweite Initiativephase genutzt werden.
Mit der Formulierung "seit der letzten Initiativephase" würde wieder jedes Manöver jede Initiativephase genutzt werden können.
Alrik Normalpaktierer hat geschrieben:
27.09.2020 21:20
Baradaeg hat geschrieben:
27.09.2020 15:50
Es wäre allerdings ziemlich gegen die Designideologie von Ilaris für verschiedene Manöver einzelne "Cooldowns" buchhalten zu müssen.
Es ist schon in einer recht alltäglichen Kampfsituation so, dass man einen Zustand bis zur übernächsten Initiativephase "buchhalten" muss, nämlich beim Wundschmerz.
Da steht es aber auch direkt dabei und ist nicht erst mit um die Ecke denken ersichtlich.

KleinerIrrer
Posts in diesem Topic: 23
Beiträge: 242
Registriert: 06.12.2011 00:54

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von KleinerIrrer » 27.09.2020 21:45

Ich glaube nicht, dass wir uns darüber uneinig sind, was "letzte" bedeutet.

Edit: Habe "Beginn" übersehen.
Zuletzt geändert von KleinerIrrer am 27.09.2020 22:10, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Baradaeg
Posts in diesem Topic: 86
Beiträge: 333
Registriert: 04.09.2018 14:24
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Baradaeg » 27.09.2020 21:48

KleinerIrrer hat geschrieben:
27.09.2020 21:45
Ich glaube nicht, dass wir uns darüber uneinig sind, was "letzte" bedeutet. Du verstehst "seit" falsch, soweit ich dies mit meiner Sprachkenntnis beurteilen kann. Achtung Duden-Riposte:

https://www.duden.de/rechtschreibung/seit_seitdem

Man beachte das Beispiel:
Duden hat geschrieben: seit sie das letzte Mal hier war, habe ich nichts mehr von ihr gehört
Dies wäre in deiner Interpretation von "seit" eine Tautologie. (Oder sie hat letztes mal kein Wort geredet, wenn man "von ihr gehört" wörtlich nimmt.)
"seit Beginn der letzten Initiativephase" ist der Regeltext, nicht "seit der letzten Initiativephase"

[edit]Wenn es tatsächlich gedacht ist jedes Manöver einmal "pro Runde" nutzen zu können, wäre eine direkte Limitierung wie "Einsatz nur einmal pro Initiativezyklus möglich" mit der vorherigen Definition von "Initiativezyklus" als "Die eigene Inititativephase und der Zeitraum bis zur nächsten eigenen Inititativephase".[/edit]

KleinerIrrer
Posts in diesem Topic: 23
Beiträge: 242
Registriert: 06.12.2011 00:54

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von KleinerIrrer » 27.09.2020 22:09

Baradaeg hat geschrieben:
27.09.2020 21:48
Wenn es tatsächlich gedacht ist jedes Manöver einmal "pro Runde" nutzen zu können, wäre eine direkte Limitierung wie "Einsatz nur einmal pro Initiativezyklus möglich" mit der vorherigen Definition von "Initiativezyklus" als "Die eigene Inititativephase und der Zeitraum bis zur nächsten eigenen Inititativephase".
Ja die Definition würde sich eventuell lohnen. Gerade wenn man nur alle zwei Initiativezyklen einen Klingentanz, etc will. Die Regel wie sie im Moment geschrieben steht halte ich jedenfalls für eine Katastrophe. Weil man so unter Umständen doch mehr als alle zwei Runden einen Klingentanz, etc machen kann. Zum Beispiel jeden Initiativezyklus einen Klingentanz-Passierschlag.

Der Initiativezyklus ist aber sehr leicht mit der klassischen Runde zu verwechseln.

Übrigens hast du zu schnell gepostet. Ich hatte deinen Beitrag darüber noch gar nicht angezeigt bekommen. Fies mich gleich komplett zu zitieren, ohne mir die Chance zu geben es weg zu editieren ;)

Edit: Übrigens denke ich, es sollte einfach "seit Ende der letzten Initiativephase" heißen.

Jarijin Xanjida
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3
Registriert: 14.09.2020 19:31
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Jarijin Xanjida » 27.09.2020 22:27

Thema Ausweichen.

Auf welchen Wert wird bei Ausweichen gewürfelt? Auf den VT Basiswert oder den Probenwert der Waffe?

Der Wert würde sich ja drastisch ändern, wenn man ausweichen müsste und man vorher seine Waffe verlieren würde.

Benutzeravatar
Lafayette
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 130
Registriert: 25.08.2020 09:08

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Lafayette » 27.09.2020 22:36

Jarijin Xanjida hat geschrieben:
27.09.2020 22:27
Thema Ausweichen.

Auf welchen Wert wird bei Ausweichen gewürfelt? Auf den VT Basiswert oder den Probenwert der Waffe?

Der Wert würde sich ja drastisch ändern, wenn man ausweichen müsste und man vorher seine Waffe verlieren würde.
color=#0040BF
Der VT-Wert der Waffe - das ist ohne Schwert oder Ähnliches vmtl der Handgemenge-Wert. Nicht vergessen, Unbewaffnet ist eine Waffe.
Wasser schmeckt nach nasser Luft

Galjan
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 199
Registriert: 06.06.2011 19:29

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Galjan » 28.09.2020 17:03

Theoretisch kannst du mit Gegenhalten und Aufmerkamkeit noch mehr AT bekommen. Hängt aber davon ab, ob der Gegner Manöver verwendet und wieviele Passierschläge du machen kannst.
Ares - Musik und Geräusche beim Rollenspiel

Alrik Normalpaktierer
Posts in diesem Topic: 50
Beiträge: 705
Registriert: 02.08.2011 15:54

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Alrik Normalpaktierer » 01.10.2020 09:45


@Curthan Mercatio, schreibst du hierzu noch was, damit wir das Ergebnis in die Errata übertragen können?
Abgesehen davon, dass wir das Format der kFkA überspannt haben, ist die Grundfrage nicht abschließend geklärt, meine ich.

Linguistisch sind wir uns inzwischen einig (?), dass RAW die Angriffs-Manöver maximal einmal jede zweite "Runde" möglich sind. Die anderen spielen ohne diese Restriktion. Ich habe mit ihr kein Problem und bisher regelkonform gespielt. @mike-in-the-box meinte, sie sei nicht beabsichtigt gewesen.

Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Posts in diesem Topic: 69
Beiträge: 4113
Registriert: 30.01.2011 21:31

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Curthan Mercatio » 01.10.2020 10:18

Erschwernisse durch Reaktionen sollten natürlich in der eigenen INI-Phase resetten. Die Formulierung sollte lauten:

- Jede Reaktion nach der ersten Reaktion seit deiner letzten Initiativephase erleidet einen kumulativen Malus von –4. oder (besser)
- Jede Reaktion nach der ersten Reaktion erleidet einen kumulativen Malus von –4. Dieser Malus verschwindet zu Beginn der nächsten eigenen Initiativephase.

RAW habt ihr denke ich Recht. Für mich war die Formulierung klar, aber ich glaube das ist österreichischer Sprachgebrauch. Eigentlich sollten alle Manöver einmal pro INI-Phase nutzbar sein, da sie alle auf die eine oder andere Art und Weise eine Zusatzattacke geben. Die Formulierung funktioniert für VT-Manöver, aber nicht für AT-Manöver. Für letztere müsste die Formulierung anders lauten, und das ist gar nicht so einfach:

- Kein Klingentanz seit dem letzten Beginn einer eigenen Initiativephase.

Klingt komisch, aber ist eine der wenigen Möglichkeiten, das auszudrücken. Denn "diese INI-Phase" funktioniert nicht, da die Manöver ja auch in Passierschlägen zwischen den INI-Phasen genutzt werden können. Bin aber gerne für andere Lösungen offen. :wink:
Neu: Jahresrückblicke - Reaktionen auf Ilaris und Wo wir es verkackt haben.

Benutzeravatar
Gatsu
Posts in diesem Topic: 30
Beiträge: 576
Registriert: 22.08.2010 13:01

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Gatsu » 01.10.2020 10:27

Viele DSA4-Wechsler verstehen in Ilaris imho erstmal nicht, dass es keine Runden mehr gibt und ich denke die komplette Abstinenz des Begriffs in Ilaris erschwert die Sache. Vielleicht wäre das eine gute Gelegenheit in Ilaris "Runde" einfach neu zu definieren:

"In Ilaris beginnt die Runde für jeden Spieler individuell mit seiner Initiativephase und endet unmittelbar vor seiner nächsten Initiativephase".

Dann könnte es lauten:

- Jede Reaktion nach der ersten Reaktion erleidet einen kumulativen Malus von –4 bis zum Ende der Runde.
- Kein Klingentanz in dieser Runde.
Ilaris Advanced, die inoffizielle Regelerweiterung für das grandiose Aventurien-Alternativregelwerk Ilaris
Manöverkarten-Projekt (DSA4)
Initiative zur Rettung der Kavallerie (DSA4)
AP-Kosten Rechner 2.1 (DSA4)

Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Posts in diesem Topic: 69
Beiträge: 4113
Registriert: 30.01.2011 21:31

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Curthan Mercatio » 01.10.2020 10:44

Sicher richtig. Wobei das Konzept der individuellen Runde auch nicht ganz einfach ist. Würde aber definitiv die zweite Erklärung erleichtern, ich war mir nur nicht sicher, inwieweit ihr in der Errate solche neuen Konzepte einführt.
Neu: Jahresrückblicke - Reaktionen auf Ilaris und Wo wir es verkackt haben.

Benutzeravatar
Gatsu
Posts in diesem Topic: 30
Beiträge: 576
Registriert: 22.08.2010 13:01

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Gatsu » 01.10.2020 10:49

Also den Errata threat habe ich angelegt um euch (dem Ilaris Team) eine übersichtliche Zusammenfassung für hoffentlich kommende offizielle Ilaris Errata zu bieten, damit da nichts untergeht. Die Frage ist also eher ob du dir das in einem offiziellen Errata vorstellen kannst, dann nehm ichs gerne auf :D
Ilaris Advanced, die inoffizielle Regelerweiterung für das grandiose Aventurien-Alternativregelwerk Ilaris
Manöverkarten-Projekt (DSA4)
Initiative zur Rettung der Kavallerie (DSA4)
AP-Kosten Rechner 2.1 (DSA4)

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 100
Beiträge: 1463
Registriert: 06.08.2015 17:07

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von mike-in-the-box » 01.10.2020 11:03

Gatsu hat geschrieben:
01.10.2020 10:27
"In Ilaris beginnt die Runde für jeden Spieler individuell mit seiner Initiativephase und endet unmittelbar vor seiner nächsten Initiativephase".


Formulierungen, die sicher schönste Arbeit in all den Jahren ;).

Hmm.... ""In Ilaris beginnt eine Runde für jeden Spieler individuell mit dem Beginn seiner Initiativephase und endet mit Beginn seiner nächsten Initiativephase. Dies ist für Reaktionen (S. XX) und bestimmte Manöver relevant." villeicht? Auch wenn man dann wieder den Rundenbegriff hat, den müsste man dann eigentlich bei der Erklärung der Iniphasen einfügen und kurz in Abgrenzung erklären.

Kapaneus
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 26
Registriert: 17.08.2020 19:06

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Kapaneus » 04.10.2020 21:19

#FF4000

Ich hab leider nichts direkt im Regelwerk gefunden, daher nun hier:
Wenn ich 5 Einschränkungen habe, dann wird mein Charakter kampfunfähig. Durch eine gelungene Zähigkeitsprobe (12, I) bleibe ich handlungsfähig. Was kann ich noch machen, wenn ich handlungsfähig bin? Alles außer kämpfen, da dies vorher schon ausgeschlossen wurde? Sind Reaktionen möglich (also Paraden) oder muss man der Klinge nachschauen, während sie einen trifft?

Benutzeravatar
Baradaeg
Posts in diesem Topic: 86
Beiträge: 333
Registriert: 04.09.2018 14:24
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Baradaeg » 05.10.2020 05:48

Kapaneus hat geschrieben:
04.10.2020 21:19
#FF4000

Ich hab leider nichts direkt im Regelwerk gefunden, daher nun hier:
Wenn ich 5 Einschränkungen habe, dann wird mein Charakter kampfunfähig. Durch eine gelungene Zähigkeitsprobe (12, I) bleibe ich handlungsfähig. Was kann ich noch machen, wenn ich handlungsfähig bin? Alles außer kämpfen, da dies vorher schon ausgeschlossen wurde? Sind Reaktionen möglich (also Paraden) oder muss man der Klinge nachschauen, während sie einen trifft?

Wenn du handlungsfähig bleibst, bleibst du auch kampffähig.
Dies erschließt sich aus dem anschließenden Satz, bei dem es heißt, dass beim Misslingen der Probe trotzdem die Kampfunfähigkeit bleibt, was im Gegenzug gelesen werden kann, dass eine erfolgreiche Probe die Kampfunfähigkeit verhindert hätte, daher handlungsfähig=kampffähig.
Zuletzt geändert von Baradaeg am 05.10.2020 08:05, insgesamt 1-mal geändert.

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 100
Beiträge: 1463
Registriert: 06.08.2015 17:07

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von mike-in-the-box » 05.10.2020 07:54

Baradaeg hat geschrieben:
05.10.2020 05:48
Wenn du handlungsfähig bleibst, bleibst du auch kampffähig.


So ist das gemeint, ja.

Antworten