ilaris Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Diskutiere über das kostenlose Alternativregelwerk Ilaris.
Alrik Normalpaktierer
Posts in diesem Topic: 42
Beiträge: 677
Registriert: 02.08.2011 15:54

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Alrik Normalpaktierer » 28.04.2020 23:57

Danke für den Hinweis, hatte ich gerade selbst gemerkt.
Wegen Zeitmangel kann ich erst ab 18./19.7. wieder regelmäßig ins Forum schauen, werde aber noch auf Nachrichten antworten.

Benutzer 21894 gelöscht

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Benutzer 21894 gelöscht » 29.04.2020 10:08

#800000

Wie funktioniert der Ignisphaero?
Nach dem Wirken erhalte ich 2 Initiative-Runden, wo ich die Kugel mit Konzentration und Sichtkontakt 16m jeweils bewegen könnte.

Konzentration ist eine volle Aktion. Das Auslösen des Zaubers ist eine Aktion Konflikt. Ergo kann ich in der Runde, wo ich den Zauber auslöse, keine Konzentration aufwenden. Die erste Initiative-Runde verfällt also, ohne dass ich Bewegung vornehmen kann (es sei denn ich benutze "Vorgegebene Bewegung"). Ist das korrekt? Oder fangen Zauberr nicht mit der Probe, sondern erst in der folgenden Initative-Runde an zu wirken.

Angenommen man könnte zwei Aktionen Konzentration aufwenden, könnte man den Feuerball dann auch zweimal als Geschoss auf eine Person abfeuern, falls diese beim ersten Mal ausweicht? 16m ist ja schon recht schnell...

Benutzeravatar
Baradaeg
Posts in diesem Topic: 69
Beiträge: 290
Registriert: 04.09.2018 14:24
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Baradaeg » 29.04.2020 10:33

Natan hat geschrieben:
29.04.2020 10:08
#800000

Wie funktioniert der Ignisphaero?
Nach dem Wirken erhalte ich 2 Initiative-Runden, wo ich die Kugel mit Konzentration und Sichtkontakt 16m jeweils bewegen könnte.

Konzentration ist eine volle Aktion. Das Auslösen des Zaubers ist eine Aktion Konflikt. Ergo kann ich in der Runde, wo ich den Zauber auslöse, keine Konzentration aufwenden. Die erste Initiative-Runde verfällt also, ohne dass ich Bewegung vornehmen kann (es sei denn ich benutze "Vorgegebene Bewegung"). Ist das korrekt? Oder fangen Zauberr nicht mit der Probe, sondern erst in der folgenden Initative-Runde an zu wirken.

So wie er geschrieben ist, sieht es wohl so aus, als würde in der Aktion Konflikt nur der Feuerball erzeugt werden und erst danach mit Aktionen Konzentration bewegt werden können, also ja, der Zauber hat mindestens eine Initiativ-Runde Verzögerung bis man ihn losschicken kann (außer man will sich selbst und alles in nächster Nähe wegbomben.
Natan hat geschrieben:
29.04.2020 10:08
Angenommen man könnte zwei Aktionen Konzentration aufwenden, könnte man den Feuerball dann auch zweimal als Geschoss auf eine Person abfeuern, falls diese beim ersten Mal ausweicht? 16m ist ja schon recht schnell...

Der Ignisphaero ist kein zielgerichteter Zauber, da ist nichts mit ausweichen. Der Ignisphaero ist wie ein Drohne mit einer Menge Sprengstoff beladen, man bringt sie so nah an ihr Ziel, wie man es möchte/kann und lässt sie dann explodieren.
Zuletzt geändert von Baradaeg am 29.04.2020 12:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer 21894 gelöscht

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Benutzer 21894 gelöscht » 29.04.2020 11:43


@Baradaeg da die Kugel sich aber bewegt, erscheint ein Ausweichen nur logisch. Aber nun gut. Es wird wohl nur ein "Vorausweichen" möglichs ein. Also bevor die Kugel bewegt wird, zwei Meter auseinander zu gehen (freie Aktion) oder wenn man kann mehr (Aktion), um möglichst wenig Ziele auf einmal zu bieten. Die Kugel selbst ermöglicht dann, weil sie aus irgendwelchen Gründen kein ballistischer Zauber ist, keine Reaktion.

In DSA5 ist es so, dass Flächeneffekte meistens eine Ausweichen-Probe erlauben, mit der man sich x Schritte vom Zentrum der Explosion wegbewegen kann. Hier würde dies über die freie Aktion ~ funktionieren.

Benutzer 21894 gelöscht

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Benutzer 21894 gelöscht » 30.04.2020 17:46

#40BF00

Gibt es eigentlich einen Grund warum Matrixstabilisierung keine gAsP kostet? Es scheint ja so als hätte es eine permanente Wirkung, da keine Begrenzung angegeben ist.
Außerdem ist nicht angegeben, ob mit weiteren 16 AsP zusätzliche Zauberfertigkeiten dazu kommen oder die alten überschrieben werden. Ich bin von letzterem ausgegangen, da man ansonsten irgendwann alle Zauberfertigkeiten drin hätte.
Zuletzt geändert von Benutzer 21894 gelöscht am 30.04.2020 18:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
WeZwanzig
Posts in diesem Topic: 52
Beiträge: 2904
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von WeZwanzig » 30.04.2020 17:58


Ich vermute du meinst Matrixstabilisierung.

Der Effekt ist mMn nach nicht mächtig genug, um gAsP zu rechtfertigen. Er senkt lediglich die Patzerchance und die ist in Ilaris eh schon sehr gering.

Man darf pro 4 volle Punkte PW Stabzauber eine Fertigkeit wählen. Wenn dein Stabzauber PW also z.B. 11 beträgt, darfst du das Ritual für zwei verschiedene Fertigkeiten wählen. Steigt dein PW auf 12, darfst du eine dritte dazu nehemen. Du darfst das Ritual auch wiederholen, um eine Fertigkeit zu ändern, z.B. von Humus und Verwandlung auf Humus und Eigenschaften "umprogrammieren"
Zuletzt geändert von WeZwanzig am 30.04.2020 18:29, insgesamt 1-mal geändert.
DSA, trotz der Regeln, nicht wegen der Regeln

Benutzeravatar
Baradaeg
Posts in diesem Topic: 69
Beiträge: 290
Registriert: 04.09.2018 14:24
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Baradaeg » 30.04.2020 18:00

Natan hat geschrieben:
30.04.2020 17:46
#40BF00

Gibt es eigentlich einen Grund warum Matrixkontrolle keine gAsP kostet? Es scheint ja so als hätte es eine permanente Wirkung, da keine Begrenzung angegeben ist.
Außerdem ist nicht angegeben, ob mit weiteren 16 AsP zusätzliche Zauberfertigkeiten dazu kommen oder die alten überschrieben werden. Ich bin von letzterem ausgegangen, da man ansonsten irgendwann alle Zauberfertigkeiten drin hätte.

Matrixstabilisierung wirkt unbegrenzt, du musst nur ein einstündiges Ritual durchführen um festzulegen, auf welche Fertigkeiten die Matrixstabilisierung zutrifft.
Jedes Mal, wenn du ändern willst, welche Fertigkeiten von Matrixstabilisierung betroffen sind, musst du das Ritual ausführen und 16 AsP zahlen.
Maximal können PW/4 Fertigkeiten gleichzeitig von Matrixstabilisierung profitieren.

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 2922
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 30.04.2020 18:25

WeZwanzig hat geschrieben:
30.04.2020 17:58
Er senkt lediglich die Patzerchance und die ist in Ilaris eh schon sehr gering
Ums dann auch hier geschrieben zu haben: Man patzt nämlich nur, wenn die Probe mit der 1 auch misslingen würde.
Beton ist das Metall unter den Hölzern.

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 2922
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 01.05.2020 10:54

color=#800080
Im Gegensatz zu den anderen Kampfstilen steht beim Beidhändigen Kampf, dass zwei einhändige Waffen die Voraussetzung sind, keine Nahkampfwaffen. Könnte ich also mit Schwert und Balestrina davon profitieren?
Beton ist das Metall unter den Hölzern.

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 91
Beiträge: 1423
Registriert: 06.08.2015 17:07

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von mike-in-the-box » 01.05.2020 11:07

Nein, es sind 2 Nahkapfwaffen gemeint. Siehe auch S. 43 "Kampfstile" : "Die Vorteile verstärken alle getragenen Nahkampfwaffen..." (Unterstreichung durch mich)

Es sei denn man benutzt die Balestrina als improvisierte Keule....

Benutzeravatar
Baradaeg
Posts in diesem Topic: 69
Beiträge: 290
Registriert: 04.09.2018 14:24
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Baradaeg » 01.05.2020 11:36

Nepolemo ya Dolvaran hat geschrieben:
01.05.2020 10:54
color=#800080
Im Gegensatz zu den anderen Kampfstilen steht beim Beidhändigen Kampf, dass zwei einhändige Waffen die Voraussetzung sind, keine Nahkampfwaffen. Könnte ich also mit Schwert und Balestrina davon profitieren?

Ja, setz einfach die Waffenoption Unbewaffnet dazu und du hast sogar die legale Variante von 2 Nahkampfwaffen um ganz sicher zu sein, aber die Balestrina wird niemals von den Boni des Kampfstils oder den dazugehörigen Manövern profitieren.
mike-in-the-box hat geschrieben:
01.05.2020 11:07
Nein, es sind 2 Nahkapfwaffen gemeint. Siehe auch S. 43 "Kampfstile" : "Die Vorteile verstärken alle getragenen Nahkampfwaffen..." (Unterstreichung durch mich)

Genau das ist so ein wenig das Problem an der Formulierung: Die Kampfstile verstärken zwar nur Nahkampfwaffen, aber in den Voraussetzungen ist es nicht ausdrücklicht untersagt Wurf-/Schusswaffen zu benutzen um die Kampfstiele zu aktivieren.
z.B. Schildkampf benötigt nur einen Schild, ein Kämpfer mit Schild und einhändiger Fernkampfwaffe könnte theoretisch den Schildkampfstil benutzen und alle Boni aus dem Schildkampfstil verwenden, da der Schildkampfstil nur effektive Boni für das Schild gibt.
Ein weiteres Beispiel ist der Parierwaffenstil, welcher nur eine Parierwaffe benötigt, ein Kämpfer mit Fernkampfwaffe und Parierwaffe könnte wieder alle Boni aus dem Kampfstil für seine Parierwaffe verwenden.
Und dann kann man das ganze noch komplett umgehen, wenn man jeweils Unbewaffnet als dauerhaft aktive Waffe mit in die Rechnung einbringt und damit dann jeden Kampfstil aktivieren kann, z.B. im obigen Beispiel (Schwert+Balestrina) kann man einfach nur durch das zusätzliche setzen der Waffenoption Unbewaffnet den Kampfstil wieder aktivieren und das sogar RAI.

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 91
Beiträge: 1423
Registriert: 06.08.2015 17:07

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von mike-in-the-box » 01.05.2020 13:55

Sehe ich jetzt tatsächlich weniger als Problem. Der Kämpfer, der mit Balestrina und Schild kämpft und letzteren hochreisst wenn er in den Nahkampf gezwungen wird, der Schwert und Balestrina Kämpfer der mit Schwert und Tritten im Beidhändigen Stil im Nahkampf kämpft... . Wenn jemand mit 2 Dolchen kämpft kann er die ja an sich auch werfen, wieso nicht? Etwas grenzwertig sehe ich dann eher unbewaffnet als Hauptwaffe (Tritte) mit Parierwaffe in der einen und Balestrina in der anderen, würde ich aber wenn man cineastischer spielt zulassen. Nicht zulassen würde ich Schwert+Balestrina + Unbewaffent (hier bleiben ja eher Tritte über) als Parierwaffe , da sehe ich die leere Hand als nötig an. Aber das muss die Gruppe für sich ausmachen was ihr da noch logisch erscheint und was nicht.

Wichtig ist: Der Fernkampfwaffe profitiert nicht von den Boni des Stils wenn man sie als Fernkampfwaffe einsetzt.

Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Posts in diesem Topic: 65
Beiträge: 4096
Registriert: 30.01.2011 21:31

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Curthan Mercatio » 01.05.2020 21:23

RAW ist es erlaubt und sehe dabei auch kein Problem. BHK mit Schwert+Balestrina ist in Ordnung, genauso der SK mit Schild+Balestrina. Nur ausschließlich den Fuß als Parierwaffe würde ich ebenfalls nicht zulassen.
Neu: Jahresrückblicke - Reaktionen auf Ilaris und Wo wir es verkackt haben.

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 91
Beiträge: 1423
Registriert: 06.08.2015 17:07

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von mike-in-the-box » 01.05.2020 23:53

Wenn es einen wirklich stört könnte man auch Fernkampf einfach als eigenen "Stil" festlegen in den gewechselt werden muss bevor man schiessen kann. Ist jetzt aber meinerseits nicht großartig durchgerechnet, sondern eher eien Anregung.

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 2922
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 01.05.2020 23:59

Curthan Mercatio hat geschrieben:
01.05.2020 21:23
RAW ist es erlaubt und sehe dabei auch kein Problem. BHK mit Schwert+Balestrina ist in Ordnung, genauso der SK mit Schild+Balestrina. Nur ausschließlich den Fuß als Parierwaffe würde ich ebenfalls nicht zulassen.
Also Du meinst, dass das Schwert die +3 bekommt, die Balestrina aber nicht, korrekt?
Beton ist das Metall unter den Hölzern.

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 91
Beiträge: 1423
Registriert: 06.08.2015 17:07

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von mike-in-the-box » 02.05.2020 00:55

Das kann ich dir auch beantworten, das meint er :).

Ganz genau: Alrik hat in einer Hand sein Schwert (Säbel, Keule...) und in der anderen eine Balestrina. Er kämpft im Beidhändigen Kampf (Schwert+ Unbewaffnet, diese bekommen den Bonus aus dem Kampfstil, denn es sind Nahkampfwaffen). Während er so kämpft hat er zwischendurch etwas Luft und schießt mit der Balestrina auf einen Gegner. Die Balestrina als Fernkampfwaffe die auch als solche genutzt wird (das mir jetzt keiner auf die Idee kommt den geworfenen Dolch die Boni aus BHK zu geben, in dem Moment wo er geworfen wird ist er keine Nahkampfwaffe mehr) kriegt sie keine Boni aus BHK (nachladen wird eventuell interessant, so ohne freie Hände). Grundsätzlich wirken sich die Boni aus Kampfstilen nicht auf Fernkampfwürfe oder Fernkampfwaffen aus (es sei denn diese werden aus welchen Gründen auch immer im Nahkampf verwendet).

Cormaeril
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 196
Registriert: 19.01.2009 12:01

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Cormaeril » 05.05.2020 09:57

Drei Fragen zum Schamanen:

1) Kann der Schamane selbst Nutznießer von "Mut der Ahnen" und "Schutzgeist" werden (und andere ähnliche Rituale, falls ich welche vergessen habe), also einer der genannten Gefährten sein?


2) Kann man mit "Dämon der Keule" nur einen oder alle mit "Rudel" beschworenen Zantim in die Keule binden?


3) Was ist die geringste Vorbereitungszeit von "Macht der Ungeformten" und "Macht des ELEMENTS"? Ab 1 Minute gibts ja +2 - wenn man das nicht haben möchte? Oder geht das nicht?


Danke!

Benutzeravatar
Baradaeg
Posts in diesem Topic: 69
Beiträge: 290
Registriert: 04.09.2018 14:24
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Baradaeg » 05.05.2020 10:43

Cormaeril hat geschrieben:
05.05.2020 09:57

1) Kann der Schamane selbst Nutznießer von "Mut der Ahnen" und "Schutzgeist" werden (und andere ähnliche Rituale, falls ich welche vergessen habe), also einer der genannten Gefährten sein?

Ich sehe keinen Grund, warum der Schamane nicht auch teil der Gefährten/Gruppe sein kann.
Cormaeril hat geschrieben:
05.05.2020 09:57

2) Kann man mit "Dämon der Keule" nur einen oder alle mit "Rudel" beschworenen Zantim in die Keule binden?

Du kannst nur ein Wesen in der Keule binden, also nur einen Dämon aus dem Rudel.
Cormaeril hat geschrieben:
05.05.2020 09:57

3) Was ist die geringste Vorbereitungszeit von "Macht der Ungeformten" und "Macht des ELEMENTS"? Ab 1 Minute gibts ja +2 - wenn man das nicht haben möchte? Oder geht das nicht?

0 Aktionen Vorbereitung = normale Probe
ab 1 Minute Vorbereitung = +2
ab 1 Stunde Vorbereitung = +4
etc.
Du nimmst eine so lange Vorbereitung, wie du als entsprechende Erleicterung brauchst oder haben willst. Für mehr Erleicheterungen mehr Vorbereitung, für weniger Erleichterungen weniger Vorbereitung, bis hin zu keine Vorbereitung für keine Erleichterungen.

Cormaeril
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 196
Registriert: 19.01.2009 12:01

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Cormaeril » 05.05.2020 11:16

ok, vielen Dank nochmal!

2) habe ich überlesen.

Dann noch eine Nachfrage:
Wenn ich einen Dämon oder ein Elementar beschwöre und mir sagen wir mal 1 Stunde Vorbereitung Zeit lasse, ich dann die beschworene Wesenheit binde und dann 1 Woche entlasse, um einen Dienst zu beanspruchen, bekomme ich dann den Bonus aus der ursprünglichen Vorbereitung von einer Stunde oder muss ich mich erneut vorbereiten?

Käme mir sehr stark vor, wenn es aber nicht gilt, macht es wenig Sinn z.B. einen mächtigen Dämon zu binden, weil man dann spontan es wahrscheinlich nicht schafft, einen Dienst zu verlangen.

Benutzeravatar
Baradaeg
Posts in diesem Topic: 69
Beiträge: 290
Registriert: 04.09.2018 14:24
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Baradaeg » 05.05.2020 11:28

Cormaeril hat geschrieben:
05.05.2020 11:16
Dann noch eine Nachfrage:
Wenn ich einen Dämon oder ein Elementar beschwöre und mir sagen wir mal 1 Stunde Vorbereitung Zeit lasse, ich dann die beschworene Wesenheit binde und dann 1 Woche entlasse, um einen Dienst zu beanspruchen, bekomme ich dann den Bonus aus der ursprünglichen Vorbereitung von einer Stunde oder muss ich mich erneut vorbereiten?

Ja, man behält die Erleichterungen aus der Vorbereitung.

Cormaeril
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 196
Registriert: 19.01.2009 12:01

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Cormaeril » 06.05.2020 08:58

Moin,
ich habe nochmal eine Frage und zwar zum Beidhändigen Kampf und dem Passierschlag:

Ich verstehe den Vorteil nicht, einen zusätzlichen Passierschlag haben zu können. PS kann man nur machen, wenn sich der Gegner im Kontrollbereich bewegt, ohne einen zu achten oder bei gewissen High-End Vorteilen. Das bedeutet doch, im 1 gegen 1 gibt es wenig Möglichkeiten für einen PS, oder?

Benutzeravatar
Baradaeg
Posts in diesem Topic: 69
Beiträge: 290
Registriert: 04.09.2018 14:24
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Baradaeg » 06.05.2020 09:20

Cormaeril hat geschrieben:
06.05.2020 08:58
Moin,
ich habe nochmal eine Frage und zwar zum Beidhändigen Kampf und dem Passierschlag:

Ich verstehe den Vorteil nicht, einen zusätzlichen Passierschlag haben zu können. PS kann man nur machen, wenn sich der Gegner im Kontrollbereich bewegt, ohne einen zu achten oder bei gewissen High-End Vorteilen. Das bedeutet doch, im 1 gegen 1 gibt es wenig Möglichkeiten für einen PS, oder?

In einem 1v1 gibt es so gut wie keine Möglichkeiten Passierschläge zu triggern.
Es gibt nur zwei Manöver, welche Passierschläge triggern können, Ausfall (MU4), welches im 1v1 eben nicht den Passierschlag ermöglicht, und Unterlaufen (Schneller Kampf), welches den Kampf in einem anderen Kampfstil voraussetzt.
Dazu gibt es noch die Vorteile Aufmerksamkeit (IN 8) und Gegenhalten (MU 8), welche Passierschläge triggern können, wenn der Gegener jeweils seine Aktionen mit Manövern verstärkt, aber bei den vergleichenden Proben unterliegt.
Und schlussendlich könntest du den Gegner noch mittels Einschüchtern auf Furcht-Stufe 3 bringen, was in meiner Interpretation dafür sorgen sollte, dass er sich einfach umdreht und wegrennt, was allerdings ein einfaches 1v1 direkt beenden würde.

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 2922
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 07.05.2020 08:32

color=#BF80FF
Mein Held führt die Aktion Konzentration aus, darf sich also nicht bewegen. Kann ihn ein anderer Held tragen? Spezielles Beispiel bei der Liturgie Aller Welt Freund.
Beton ist das Metall unter den Hölzern.

Benutzeravatar
Baradaeg
Posts in diesem Topic: 69
Beiträge: 290
Registriert: 04.09.2018 14:24
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Baradaeg » 07.05.2020 10:50

Nepolemo ya Dolvaran hat geschrieben:
07.05.2020 08:32
color=#BF80FF
Mein Held führt die Aktion Konzentration aus, darf sich also nicht bewegen. Kann ihn ein anderer Held tragen? Spezielles Beispiel bei der Liturgie Aller Welt Freund.

Klar.
Aber es kann natürlich als Konzentrationsstörung zählen, das Aufnehmen, Absetzen und auch das Tragen an sich kann regelmäßige Konzentrationsstörungen verursachen, die Frage ist dann nur noch wie häufig.
Grundsätzlich würde ich dazu sagen, je angenehmer die Trageart ist und je weniger der Konzentrierende dabei mithelfen muss, desto seltener tritt eine Konzentrationsstörung auf, genauso kann der Träger beim Aufnehmen und Absetzen durch besondere Vorsicht und eventuell ein paar extra Aktionen Konzentrationsstörungen vermeiden oder die Willenskraft-Probe erleichtern.
Auch sollte eine sanftere Gangart seltener bis keine Konzentrationsstörungen auslösen, während ein unkontrollierter Sprint durchaus jede Aktion des Trägers eine Konzentrationsstörung auslösen kann.
Zusätzlich sollten die Verzögerungen und Intervalle für körperliche Anstrengungen beim träger halbiert (geviertelt?) werden.
Ein paar Beispiele, wie ich das regeln würde:
  • "Über die Schulter werfen": der Träger wirft den Konzentrierenden einfach über die Schulter und rennt los. Das löst definitiv eine Konzentrationsstörung beim Aufnehmen und dann nochmal so ca. jede Aktion während des Rennens aus.
    Hier kann man natürlich sagen, dass man eine volle Aktion aufwendet um den Konzentrierenden sanft aufzunehmen um die Konzentrationsstörung zu verhindern oder die Willenskraft-Probe zu erleichtern, eventuell kann man auch die Regeln zur Zusammenarbeit nutzen und eine Athletik-Probe für großen oder enormen Einfluss verwenden.
    Zusätzlich sollten die Verzögerungen und Intervalle für körperliche Anstrengungen beim Träger halbiert (geviertelt?) werden.
  • "Jägergriff" oder "Quer über die Schultern": Diese Tragart fällt so ziemlich komplett aus, da der getragene aktiv beim Aufnehmen mithelfen muss, außerdem wird entweder eine Hand und ein Bein dauerhaft zur Stabilisierung des Getragenen benötigt oder der Getragene muss sich selbst Stabilisieren, was bei selbst Konzentration erfordern würde.
    Zusätzlich sollten die Verzögerungen und Intervalle für körperliche Anstrengungen beim Träger halbiert (geviertelt?) werden.
  • "Auf dem Arm tragen": Ja, genau so, wie man die Braut traditionell über die Schwelle trägt.
    Das Aufnehmen ist sehr sanft und auch der Komfort des Getragenen ist ziemlich hoch, wodurch eigentlich kaum bis keine Konzentrationsstörungen ausgelöst werden sollten, abgesehen vom Aufnehmen, allerdings ist es eine besonders anstrengende Trageart, im Vergleich zu allen anderen.
    Zusätzlich sollten die Verzögerungen und Intervalle für körperliche Anstrengungen beim Träger geviertelt (geachtelt?) werden.

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 2922
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 11.05.2020 13:20

color=#FF8000
Die Peitsche des Heshthot erschwert alle KK Probem und Fertigkeitsproben mit KK kumulativ um -1.
1. Damit sind auch Kampffertigkeiten gemeint, korrekt?
2. Ist hier mit RS die WS* gemeint oder tatsächlich der RS von zB 2 in dieser Zone?
Beton ist das Metall unter den Hölzern.

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 2922
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 11.05.2020 13:25

color=#4080BF
Geweihte Waffen sind nicht automatisch unzerstörbar, korrekt?
Beton ist das Metall unter den Hölzern.

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 2922
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 11.05.2020 13:42

color=#800000
Ich möchte eine Nahkampfwaffe reparieren.
1. Muss ich eine ausgedehnte Probe pro Beschädigung würfeln?
2. Dauert eine Probe wie bei die Herstellung 4 Tage?
Beton ist das Metall unter den Hölzern.

Benutzeravatar
Baradaeg
Posts in diesem Topic: 69
Beiträge: 290
Registriert: 04.09.2018 14:24
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Baradaeg » 11.05.2020 15:40

Nepolemo ya Dolvaran hat geschrieben:
11.05.2020 13:20
color=#FF8000
Die Peitsche des Heshthot erschwert alle KK Probem und Fertigkeitsproben mit KK kumulativ um -1.
1. Damit sind auch Kampffertigkeiten gemeint, korrekt?
2. Ist hier mit RS die WS* gemeint oder tatsächlich der RS von zB 2 in dieser Zone?

1. Ja, jede Kampffertigkeit enthält KK.
2. Ja, nur der RS.
Nepolemo ya Dolvaran hat geschrieben:
11.05.2020 13:25
color=#4080BF
Geweihte Waffen sind nicht automatisch unzerstörbar, korrekt?

Die Weihe allein macht einen Gegenstand nicht automatisch unzerstörbar.
Wenn ein Gegenstand unzerstörbar wird, dann steht das immer explizit dabei, wie bei den Bindungen der Ritualgegenstände für die magischen Traditionen.
Nepolemo ya Dolvaran hat geschrieben:
11.05.2020 13:42
color=#800000
Ich möchte eine Nahkampfwaffe reparieren.
1. Muss ich eine ausgedehnte Probe pro Beschädigung würfeln?
2. Dauert eine Probe wie bei die Herstellung 4 Tage?

1. Hier würde ich es wie bei der Herstellung halten, ist die Probe bestanden, ist die Waffe vollständig repariert, wurde sie nicht bestanden, dann ist sie eben nicht repariert.
2. Hier würde ich davon ausgehen, wie stark die Waffe beschädigt ist und für jede erlittene Beschädigung 1/8 der Herstellungszeit ansetzen.

Edit: Rechtschreibung

Mindflip
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 200
Registriert: 23.04.2010 01:12

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Mindflip » 15.05.2020 17:58

color=#0080FF

Wie genau ist das Seelenfeuer-Ringritual der Geoden im Kampf verwendbar? Je nachdem was damit im Kampf möglich sein soll, dürfte es irgendwo zwischen ziemlicher Fluff-Fertigkeit und sehr starkem Effekt liegen. (Die recht hohen EP-Kosten deuten ja an, dass es zumindest eher zweiteres sein soll).
Also ich verstehe das so, dass das Feuer in den 4 Aktionen zum Angriff verwendet werden kann, ja? Aber wieviel davon? Kann ich "alle" Gegner im Wirkungsbereich damit gleichzeitig treffen? Sind die Flammen nur zu Beginn der Wirkungsdauer formbar und erstarren dann, sodass der Gegner nur weggehen muss und vermutlich nur einmal getroffen wird? Oder kann ich jede Runde damit einen (oder wei oben beschrieben sogar mehrere!) Gegner angreifen? Wenn ich damit jede Runde angreifen kann: muss ich in den 4 Initiativephasen dann dafür irgendwelche Aktionen aufwenden oder geschieht das wie sonst ja eigentlich üblich während der Wirkungsdauer "nebenbei", sodass ich z.B noch zaubern oder angreifen kann?

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 2922
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Ilaris)

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 15.05.2020 18:30

In den 4 Initiativphasen, in denen das Ritual wirkt bekommen alle Betroffenen 2W6 SP -pro Initiativphase!
Du musst nach dem Wirken nicht mehr seperat angreifen.

Mindflip hat geschrieben:
15.05.2020 17:58
Sind die Flammen nur zu Beginn der Wirkungsdauer formbar und erstarren dann, sodass der Gegner nur weggehen muss und vermutlich nur einmal getroffen wird?
Der Gegner kann natürlich aus der Zone gehen, dass muss ihm aber erstmal gelingen, mindestens einmal sollte jeder, der es berührt, Schaden erhalten.
Beton ist das Metall unter den Hölzern.

Antworten