ilaris [Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Diskutiere über das kostenlose Alternativregelwerk Ilaris.
Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 4094
Registriert: 30.01.2011 21:31

Auszeichnungen

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Curthan Mercatio » 19.07.2017 22:40

Hier geht es um die Konvertierung von DSA-Helden nach Ilaris. Ich habe dafür eine Konvertierungshilfe geschrieben, die (sehr bald) in meinem Blog online gehen wird. Das ist aber nur eine erste Arbeitsversion. Um sie zu verbessern, sind eure Erfahrungen besonders wertvoll - denn für mich ist es schwer zu erkennen, wo für einen Neuling die größten Probleme bestehen.

Also, her mit Erfahrungen, Problemen und Verbesserungsvorschlägen! :cookie:
Neu: Jahresrückblicke - Reaktionen auf Ilaris und Wo wir es verkackt haben.

Benutzeravatar
Macchiato
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 277
Registriert: 09.08.2006 20:08
Geschlecht:

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Macchiato » 20.07.2017 21:10

Ich habe jetzt schon einige Charaktere konvertiert, allerdings ohne deine Konvertierungshilfe, die ich sehr gelungen finde. Meine Erfahrung bezüglich der EP hab ich ja schon im Frage/Antwort-Thread berichtet: der Faktor 0,4 erschien mir für die meisten Helden passend, bei Gildenmagiern allerdings hatte ich mit Faktor 0,5 bessere Ergebnisse. Wir werden also für Helden mit akademischer Ausbildung vermutlich beim Faktor 0,5 bleiben, für alle anderen Helden 0,4.

Den Tipp Vor- und Nachteile zu einer Eigenheit zusammenzuführen finde ich hervorragend. Da kommen sehr interessante und nette Eigenheiten dabei raus.

Benutzeravatar
Gatsu
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 556
Registriert: 22.08.2010 13:01

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Gatsu » 02.10.2017 11:25

Der Faktor 0,4 hat bei uns überhaupt nicht gepasst da in unserer Gruppe sehr viel mit Speziellen Erfahrungen gesteigert wird (eine je 50 AP bei 50-100 AP je Spielabend) um den Spielern einen Anreiz zu geben den Charakter in Richtung seiner gemachten Erfahrungen weiter zu entwickeln. 0,5 war grundsätzlich sehr knapp, bei Magiern 0,6 - 0,7. Ich bin nicht sicher ob es Sinn ergibt in dieser Hinsicht (viele SEs) einen Hinweis einzubauen.

Der zweite Punkt ist vermutlich eher ein allgemeines Generierungsthema, aber eine größere Liste von beispielhaften Eigenheiten die zumindest die meisten relevanten DSA Vor-/Nachteile abdeckt würde die Konvertierung/Generierung auf jeden Fall beschleunigen, sei es um nur als Inspiration zu dienen.
Ilaris Advanced, die inoffizielle Regelerweiterung für das grandiose Aventurien-Alternativregelwerk Ilaris
Manöverkarten-Projekt (DSA4)
Initiative zur Rettung der Kavallerie (DSA4)
AP-Kosten Rechner 2.1 (DSA4)

Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 4094
Registriert: 30.01.2011 21:31

Auszeichnungen

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Curthan Mercatio » 03.10.2017 17:12

Hmm, spezielle Erfahrungen sind leider nur schwer vorherzusehen. Meiner Erfahrung nach geht hier die Spielpraxis je nach Runde deutlich auseinander. In der Borbaradkampagne bekommt man ja unter Umständen gleich mehrere spezielle Erfahrungen auf Attribute, da hat man schnell einmal 500 AP gespart. Die dann natürlich nirgends auftauchen. Ich denke am besten wäre ein Hinweis, die speziellen Erfahrungen abzuschätzen und auf den AP-Wert aufzuschlagen.
Neu: Jahresrückblicke - Reaktionen auf Ilaris und Wo wir es verkackt haben.

Alrik Normalpaktierer
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 623
Registriert: 02.08.2011 15:54

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Alrik Normalpaktierer » 03.10.2017 20:54

Gatsu hat geschrieben:
02.10.2017 11:25
Der zweite Punkt ist vermutlich eher ein allgemeines Generierungsthema, aber eine größere Liste von beispielhaften Eigenheiten die zumindest die meisten relevanten DSA Vor-/Nachteile abdeckt würde die Konvertierung/Generierung auf jeden Fall beschleunigen, sei es um nur als Inspiration zu dienen.
Bitte nicht :) Der Reiz ist ja gerade, dass jeder Nachteil durch ganz unterschiedliche Eigenheiten verwirklicht werden kann, aber keine Eigenheit sich in einer einzelnen Probenerschwernis oder Lernschwierigkeit erschöpft. "Goldgier" steckt in "Söldnerseele" genauso wie in "Väterchen Angrosch hat uns zu Hüter seiner Schätze bestimmt". Eine Liste mit Beispielen für alle DSA4-Nachteile würde das Regelwerk um 3+ Seiten verdicken und die (notwendige) Kreativität in der Praxis doch eher einschränken.
Wenn dazu mehr gewünscht wird, würde ich in einer Fußnote auf bewährte FATE-Spielhilfen verweisen, bspw. den Leitfaden im FATECore Regelwerk http://srd.faterpg.de/fate-core/aspekte ... festlegst/ Robert Hanz' (englischen) Artikel über gute Aspekte https://plus.google.com/108546067488075 ... iPHDaSa6Yg oder diese Liste https://wiki.rpg.net/index.php/Aspects_List

Benutzeravatar
Bhayard
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 14
Registriert: 28.11.2010 10:07
Wohnort: Puchheim

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Bhayard » 22.10.2017 06:45

Ich habe jetzt im Zuge unseres Umstiegs auf Ilaris meinen Magier konvertiert. Ihn eins zu eins nachzubilden, war schlichtweg kaum möglich, da die Regelsysteme einfach zu verschieden sind. Mir ist vor allem folgendes aufgefallen:

1. Durch Ilaris gelingt eine viel bessere Individualisierung des Charakters. Das ist durchweg positiv zu bewerten! Sich endlich von Nachteilen lösen können, die man nur zur "GP-Finanzierung" gewählt hat, war ebenfalls eine Wohltat.
Auch das Fassen der Charaktereigenheiten in regeltechnischen Eigenheiten ist fantastisch. (ich finde man merkt dies den Helden in der Archetypensammlung auch an - ein richtiger Archetyp ist keiner von ihnen, dafür sind sie alle liebevoll gestaltete Unikate)
Mein Eindruck ist, dass sich der Charakter nach der Konvertierung noch mehr wie er selbst anfühlt als zuvor.

2. Durch das komplett andere Zauberkonzept ergibt sich der ein oder andere Härtefall. Hierbei ist mir vor allem aufgefallen, wie stark (in 4.1) die Zauberformeln in einer Akademie zusammengewürfelt sind. Insgesamt hätte ich 8 (!) verschiedene Merkmale abdecken müssen, um die bisherigen Formeln weiter nutzen zu können. Runtergefallen ist dadurch z.B. der Blick in die Gedanken, der die einzige Formel gewesen wäre, die ich mit Hellsicht genutzt hätte (dass es dadurch am Spieltisch zu Inkonsistenzen kommen kann, da der Zauber in der Vergangenheit bereits genutzt wurde, ist der einzige Wermutstropfen).
Ich bemängele hier nicht Ilaris! Denn ich finde das Konzept, dass Magier ein "harmonisches" Set von Sprüchen - statt einem zusammengewürfelten Haufen - besitzen, für das Spielerlebnis stimmiger. (Das mögen andere aber vielleicht anders sehen)

Edit: Der Vollständigkeit halber, mein Magier ist vom Seekriegszweig Al'Anfa.
Zuletzt geändert von Bhayard am 22.10.2017 09:55, insgesamt 1-mal geändert.
Leitet gerade: Khomkrieg Kampagne (45 Sitzungen / ca. 360 Stunden) [derzeit pausiert]

Kronos
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 221
Registriert: 08.10.2008 22:44

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Kronos » 22.10.2017 09:21

ich kann auch Beisteuern, dass es für Magier, besonders mit wenig AP schwierig werden kann zu konvertieren, besonders dann wenn sie viele Zauber zusätzlich erlernt haben, was in 4.1 recht billig, in Ilaris aber vergleichsweise teuer ist, mit mehr AP bzw. EP löst sich die Problematik aber auf.
Das du 8 Merkmale und Zauber hast die du nur dadurch steigern kannst in dem du in allen Merkmalen gut bist klingt ungewöhnlich, woher stammt der Zauberer denn ?

Benutzeravatar
Suilujian
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3303
Registriert: 04.09.2011 17:32

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Suilujian » 22.10.2017 19:49

Bei der Zauberauswahl sollte man bei allen Zauberern, insbesondere aber bei den Gildenmagiern, eine Auswahl treffen und nur diejenigen Zauber übernehmen, die zentral fürs Charakterkonzept sind und dementsprechend hoch gesteigert wurden und/oder oft genutzt werden. Alle Zauber selbst eines frischen Gildenabgängers zu übernehmen ist in der Tat beinahe unmöglich.

Edit meint, es sei eine gute Idee, dem frischgebackenen Adeptus seine Hauszauber zu geben, vielleicht noch den Odem und/oder Analys, wenn die noch Platz haben. Im direkten Vergleich werden damit natürlich die Drakonier (1 Fertigkeit reicht zur Darstellung) gegenüber den Rashdulern (langfristig 7 Fertigkeiten, wenn Odem und Analys auch abgedeckt sein sollen) zu deutlich stärkeren Beschwörern - im Umkehrschluss ist der Sahib al'Sitta dann aber auch die Meisterleistung auf einer Stufe mit dem Erzmagus, der er im Hintergrund ist.

Benutzeravatar
Gatsu
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 556
Registriert: 22.08.2010 13:01

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Gatsu » 03.12.2018 20:23

Bei dem Konvertierungsschlüssel für die AP ("Verstand") wäre noch interessant, ob:
- Extra-AP durch Breigefächerte Bildung/Veteran/Gebildet eingerechnet werden sollen (tendiere zu nein)
- Start-AP eingerechnet werden sollen (tendiere zu nein weil IN und KL hier verrechnet werden, evtl. stattdessen fixe +200 auf die Ilaris-AP)
Ilaris Advanced, die inoffizielle Regelerweiterung für das grandiose Aventurien-Alternativregelwerk Ilaris
Manöverkarten-Projekt (DSA4)
Initiative zur Rettung der Kavallerie (DSA4)
AP-Kosten Rechner 2.1 (DSA4)

Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 4094
Registriert: 30.01.2011 21:31

Auszeichnungen

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Curthan Mercatio » 05.12.2018 17:09

Ich würde sagen: Nein und ja.
Neu: Jahresrückblicke - Reaktionen auf Ilaris und Wo wir es verkackt haben.

Benutzeravatar
Nachtwind
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 495
Registriert: 28.08.2003 14:33
Wohnort: Regensburg

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Nachtwind » 28.06.2019 17:38


Wie würdet ihr eine Magiekunde von 17 (Dämonologie 19) in Ilaris konvertieren? (MU 15, KL 14)

Ich bin jetzt bei MU auf 7 und KL 6 gegangen und hab dann Magiekunde 9 genommen mit Talent Dämonologie.
Heißt ich darf wenns um Dämonen geht auf 15 würfeln (Basis 6 + FW 9) und wenn nicht nur auf 11 oder?

In DSA4 hatte ich mit diesem Talent eher selten ein Problem...aber ich kann die 15 und die 11 jetzt im Moment sehr schlecht einschätzen in Ilaris?
Fallen euch noch andere Dinge ein die man machen könnte um diese 19er Spezialisierung zu simulieren in Ilaris?

Wahrer Name
Bzgl Wahrer Namen fühlt sich die Regelung mit PW-Dämonenkunde -4 als Zahl der wahren Namen seltsam an. Das wären bei mir 11 Wahre Namen.
Der Alte DSA4 Charakter hatte derer nur 6, diese aber in voller bis sehr voller Qualität. Da gefiel mir der DSA4 Ansatz besser. Hier wäre eine Stufung irgendwie schöner.

So könnte man vllt wahre Namen in der Qualität von PW-4 wissen. Ein wahrer Name wäre dann je nach Anzahl der Hörner mal mit höherer, mal mit tiefere Qualität verbunden. Ohne Dämonenkunde würde ich das auch zu lassen, aber dann mit weniger Qualität z.B. PW -8

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1369
Registriert: 06.08.2015 17:07

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von mike-in-the-box » 28.06.2019 19:17


Benutzeravatar
Nachtwind
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 495
Registriert: 28.08.2003 14:33
Wohnort: Regensburg

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Nachtwind » 28.06.2019 23:20

Ja auch das gefällt mir wesentlich besser als die Standard-Version.

Fazit meiner Konvertierung
Ich hab meinen alten Rashduler Dämonologen versucht zu konvertieren. In Summe ist das ganz gut gelungen, insbesondere der Punkt mit den Zaubern hatte mir im Vorhinein mehr Angst gemacht als es am Ende wert war.
Ich hab mir einfach alle meine Zauber, die ich in DSA4 hatte raus gesucht und dann in Sephrastos Tool schnell gemerkt, das ein Rashduler im Kern hauptsächlich Zauber der Richtungen Dämonisch, Antimagie und Kraft hat und zusätzlich noch ein paar andere Zauber.
Diese Fertigkeiten hab ich dann auf 7-9 gehoben. Bei den restlichen Zaubern hab ich jedoch die Fertigkeiten nicht sonderlich gesteigert (0-1).

...man merkt dem Dämonologen-Zweig an das er aus DSA 3 kommt ...ist im Kern hald der Klassische Heldenmagier mit allen nützlichen Heldenzaubern und Dämonologie.

Vom Gefühl her haben sich die AP aus DSA4 einfach neu verteilt und durch die übernatürlichen Fertigkeiten fühlt sich mein Magier jetzt mehr wie ein Experte an als vorher. z.B. hatte ich nie den Pandemonium sonderlich gesteigert in DSA4, in Ilaris ist der durch die Fertigkeit Dämonisch auf Augenhöhe mit meinem Invocatio...und das macht jetzt mehr Sinn als vorher. :)

Mein Problem mit der Konvertierung waren eher die profanen Fertigkeiten und wie man die sinnvoll überträgt. Da hätte ich mir mehr Beispiele gewünscht, glaube aber das ich es jetzt doch ganz passabel hinbekommen hab. Einzig und allein extrem abweichende Talentwerte von vorher kriegt man nicht mehr so einfach rein. Mein Magier hatte durch SE's Magiekunde 17 während die restlichen Talente eher im Bereich um die 10 herum schwirrten, in Ilaris bekomme ich durch die Bindung an die Attribute keine solchen Abweichungen zusammen... das ist einerseits Schade, andererseits macht es aber auch Sinn, da solche Extremabweichungen eher untypisch sein sollten.

Überrascht war ich ein wenig über die Kosten der Beschwörung. Selbst mit Zauberer IV kann ich maximal bei voller AE Gehörnte Dämonen beschwören. Mir stellt sich da im Moment die Frage wie man dann Vielgehörnte Dämonen beschwören können wollte... .. .

Alrik Normalpaktierer
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 623
Registriert: 02.08.2011 15:54

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Alrik Normalpaktierer » 29.06.2019 09:38

@Nachtwind Die spontane Modifikation "Kosten sparen" zieht bei solchen AsP-intensiven Zaubern natürlich besonders gut.
Du solltest auch nicht die Möglichkeit übersehen, zusätzlich zu den Zauberer-Vorteilen einzelne AsP nachzukaufen. Gerade am Anfang sind die wirklich sehr günstig. Damit kommst du leicht auf 40 AsP, das reicht dann schon, um Gehörnte "mit einem Fingerschnippen" zu rufen. Für die Vielgehörnten empfehle ich den Astralspeicher (S. 172).

/edit: Beim Nachdenken über meinen Post ist mir eine hervorragende Möglichkeit für Beschwörerinnen und Chimärologinnen eingefallen, die Tradition IV auszugestalten: der Charakter regeneriert (solange keine anderen schädlichen Effekte wirken) auch während länger andauernder Rituale einmal pro Tag Astralpunkte. Kommt mir einerseits extrem mächtig vor (vor allem in Kombination mit meisterlicher Regeneration und Kraftlinienmagie), ist aber andererseits auf eine so spezielle Situation eingegrenzt, dass es nicht völlig overpowered erscheint. Wie viele der acht Punkte würdet ihr dafür fordern?
Zuletzt geändert von Alrik Normalpaktierer am 29.06.2019 10:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
WeZwanzig
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2851
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von WeZwanzig » 29.06.2019 10:03

@Nachtwind Vielgehörtne Dämonen beschwört man meist nicht spontan. Mit etwas Vorbereitung geht es aber ganz gut. Eine Woche Vorbereitung ergibt eine Erleichterung von +8. Mit zweimal Kosten Sparen (2x -4) ist die Probe dann unmodifizeirt, kostet aber nur noch die Hälfte der AsP (32). Noch einfacher ist es, wenn man den Dämon nicht alleine sondern im Unitatio beschwört. Dann kann man die Kosten einfach aufteilen :wink:
DSA, trotz der Regeln, nicht wegen der Regeln

Benutzeravatar
Suilujian
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3303
Registriert: 04.09.2011 17:32

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Suilujian » 29.06.2019 12:29

Es gibt auch Gründe für die so häufige Verbindung von Blutmagie mit Dämonenbeschwörung...

Benutzeravatar
Nachtwind
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 495
Registriert: 28.08.2003 14:33
Wohnort: Regensburg

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Nachtwind » 29.06.2019 12:45

Alrik Normalpaktierer hat geschrieben:
29.06.2019 09:38
@Nachtwind Die spontane Modifikation "Kosten sparen" zieht bei solchen AsP-intensiven Zaubern natürlich besonders gut.
Du solltest auch nicht die Möglichkeit übersehen, zusätzlich zu den Zauberer-Vorteilen einzelne AsP nachzukaufen. Gerade am Anfang sind die wirklich sehr günstig. Damit kommst du leicht auf 40 AsP, das reicht dann schon, um Gehörnte "mit einem Fingerschnippen" zu rufen. Für die Vielgehörnten empfehle ich den Astralspeicher (S. 172).
SpoMod Kosten sparen geht erst ab KL8 wegen dem Vorteil "Effizientes Zaubern", da ich meinen Helden mit der Empfehlung von Attributen -8 gesteigert habe, hab ich nur KL 7.

Astralspeicher hat keine Fertigkeit angegeben, ist das Absicht? So wirklich warm werd ich mit den Objektritualen als Fertigkeiten irgendwie auch nicht. Was bringt mir das eigentlich die Fertigkeit zu steigern, wenn ich die ganzen Talente dazu im Kern nur einmal anwende? Klingt eher wie ein EP-Grab.

Aber ja beide helfen da schon ein wenig. Ich muss da glaub ich nochmal nachsehen wie ich das in DSA4 bewerkstelligt hab, kann auch sein das ich da immer nur niedere Dämonen beschworen hatte. Aber auch hier muss ich sagen macht es irgendwo Sinn wie sich Ilaris anfühlt, wie @WeZwanzig schon sagt, man macht das nicht aus dem Ärmel, kann daher gut sein das ich das in DSA4 auch nicht konnte. Durch die ganzen Sonderregeln die es da gab - welche ich Ausdrücklich mochte - konnte man sich die Beschwörung schon arg erleichtern.
Alrik Normalpaktierer hat geschrieben:
29.06.2019 09:38
/edit: Beim Nachdenken über meinen Post ist mir eine hervorragende Möglichkeit für Beschwörerinnen und Chimärologinnen eingefallen, die Tradition IV auszugestalten: der Charakter regeneriert (solange keine anderen schädlichen Effekte wirken) auch während länger andauernder Rituale einmal pro Tag Astralpunkte. Kommt mir einerseits extrem mächtig vor (vor allem in Kombination mit meisterlicher Regeneration und Kraftlinienmagie), ist aber andererseits auf eine so spezielle Situation eingegrenzt, dass es nicht völlig overpowered erscheint. Wie viele der acht Punkte würdet ihr dafür fordern?
Wäre das nicht evtl als Vorteil besser den alle Magier machen können die über sehr langen Zeitraum Rituale durchführen? Würde sich dann weniger nach einer Sonderlocke anfühlen für die armen Schwarzmagier.
Ist das eigentlich irgendwo im Forum thematisiert? So gut ich die die Vorteile und Traditionen finde, so generisch wirkt das auch. Für Heinz&Hubert-Kampfmagier mag das alles recht schnell passen, aber ich hab da gestern schon grübeln müssen ob ich diese MU-basierten Vorteile alle einfach nehme...da könnte viel mehr Fleisch drauf um da einfach ein bisschen mehr Klein-Klein zu ermöglichen. Ich weiß das ist nicht der Anspruch an Ilaris, aber mir fehlt da schon gehörig was bzgl Langzeitmotivation. Auch wenn ich meine Chars auch eher Fluffig halte, sind spielrelevante Vorteile die man für EP kaufen kann - wenn sie richtig verpackt werden - schon ein schöner Anreiz fürs Spiel. ..und die Liste ist im Moment hald schon erschöpflich...

Aber vllt setz ich mich da mal wieder hin und schreib was zu ein paar Lücken zu Beschwörern auf...wenn ich mal wieder Zeit hab...Ostern 2022.
WeZwanzig hat geschrieben:
29.06.2019 10:03
@Nachtwind Vielgehörtne Dämonen beschwört man meist nicht spontan. Mit etwas Vorbereitung geht es aber ganz gut. Eine Woche Vorbereitung ergibt eine Erleichterung von +8. Mit zweimal Kosten Sparen (2x -4) ist die Probe dann unmodifizeirt, kostet aber nur noch die Hälfte der AsP (32). Noch einfacher ist es, wenn man den Dämon nicht alleine sondern im Unitatio beschwört. Dann kann man die Kosten einfach aufteilen
Wie oben schon beschrieben ist das glaub ich der springende Punkt, das selbst Xeraan höchstpersönlich keine Vielgehörten mal eben so beschwört. Soll sich dann ja auch rentieren bei dem Aufwand und dann lässt man sich da schon eher Zeit. Kenne da wie gesagt die DSA4 Vorgaben nicht mehr genau, aber ich glaub die waren in einer ähnlichen unschaffbaren Kategorie.
Suilujian hat geschrieben:
29.06.2019 12:29
Es gibt auch Gründe für die so häufige Verbindung von Blutmagie mit Dämonenbeschwörung...
Hab ich das richtig verstanden das die nur gut ist für die Beschwörung und dann die Beherrschung schwieriger macht?

p.s. hab ganz vergessen mit wievielen AP ich das gemacht hab.
DSA4 4800 -> Ilaris 4500
Also bei mir eher 2000+0,5*DSA4..aber das haben andere auch schon geschrieben.

Wenns jemanden interessiert kann ich die beiden Dokumente mal zur Verfügung stellen. Bin mir sicher das ich da hier und da zu hoch oder zu niedrig bin. Mir fehlt da bar einer Gruppe und meiner langen Abwesenheit von DSA schlicht das Gefühl im Moment.

Alrik Normalpaktierer
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 623
Registriert: 02.08.2011 15:54

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Alrik Normalpaktierer » 29.06.2019 16:58

Nachtwind hat geschrieben:
29.06.2019 12:45
SpoMod Kosten sparen geht erst ab KL8 wegen dem Vorteil "Effizientes Zaubern", da ich meinen Helden mit der Empfehlung von Attributen -8 gesteigert habe, hab ich nur KL 7.
Das war aber nicht die Frage, auf die ich geantwortet hatte. Du hattest gefragt, wie es gehen soll - nicht, wie es unter einer bestimmten EP-Restriktion oder unter Verzicht auf bestimmte, zum Charakter passende Möglichkeiten im Regelwerk gehen soll.
Nachtwind hat geschrieben:
29.06.2019 12:45
Astralspeicher hat keine Fertigkeit angegeben, ist das Absicht? So wirklich warm werd ich mit den Objektritualen als Fertigkeiten irgendwie auch nicht. Was bringt mir das eigentlich die Fertigkeit zu steigern, wenn ich die ganzen Talente dazu im Kern nur einmal anwende? Klingt eher wie ein EP-Grab.
Das finde ich einen paradoxen Gedanken. Wenn du die Fertigkeit nur einmal anwenden willst, reicht doch wahrscheinlich ein sehr geringer Wert? Inwiefern willst du dann viele EP versenken?
Bei Astralspeicher steht der Nutzen ja dabei. Je höher der PW, desto flexibler wird der Speicher. Wenn er ausschließlich für Invocation genutzt werden soll, wird das eine sehr günstige Angelegenheit.

Nachtwind hat geschrieben:
29.06.2019 12:45
Wäre das nicht evtl als Vorteil besser den alle Magier machen können die über sehr langen Zeitraum Rituale durchführen? Würde sich dann weniger nach einer Sonderlocke anfühlen für die armen Schwarzmagier.
Umm... das könnten doch alle Magierinnen und Magier wählen, die sich Tradition IV kaufen? Hast du dir die Seite der Traditionen im Regelbuch schon angesehen? Es gibt keine eigene Tradition für Dämonologie oder Elementarismus, die nutzen genauso Gildenmagie wie Vinsalter Anatominnen oder Bethaner Kampfmagierinnen.
Nachtwind hat geschrieben:
29.06.2019 12:45
Ist das eigentlich irgendwo im Forum thematisiert? So gut ich die die Vorteile und Traditionen finde, so generisch wirkt das auch. Für Heinz&Hubert-Kampfmagier mag das alles recht schnell passen, aber ich hab da gestern schon grübeln müssen ob ich diese MU-basierten Vorteile alle einfach nehme...da könnte viel mehr Fleisch drauf um da einfach ein bisschen mehr Klein-Klein zu ermöglichen. Ich weiß das ist nicht der Anspruch an Ilaris, aber mir fehlt da schon gehörig was bzgl Langzeitmotivation.
Es gibt schon ausführliche Diskussionen im Forum, die zeigen, dass die Sättigung gerade der Magierinnen jenseits der 10.000 AP liegt. Das sind 8.000/40=200 Spielabende, bei ununterbrochenem wöchentlichem Spiel also etwa vier Jahre - das ist mir persönlich Langzeit genug.
Durch die regeltechnisch attraktiver gemachte Alchimie und Artefaktmagie kann gerade ein Dämonologe, der seine Kernkompetenz gemeistert hat, noch einiges in seinen eigene Zulieferkette stecken...
Nachtwind hat geschrieben:
29.06.2019 12:45
Suilujian hat geschrieben:
29.06.2019 12:29
Es gibt auch Gründe für die so häufige Verbindung von Blutmagie mit Dämonenbeschwörung...
Hab ich das richtig verstanden das die nur gut ist für die Beschwörung und dann die Beherrschung schwieriger macht?
Ja, Blutmagie "verschiebt" die (unmodifiziert identische) Schwierigkeit.

Benutzeravatar
Nachtwind
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 495
Registriert: 28.08.2003 14:33
Wohnort: Regensburg

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Nachtwind » 01.07.2019 03:30

Alrik Normalpaktierer hat geschrieben:
29.06.2019 16:58
Das war aber nicht die Frage, auf die ich geantwortet hatte. Du hattest gefragt, wie es gehen soll - nicht, wie es unter einer bestimmten EP-Restriktion oder unter Verzicht auf bestimmte, zum Charakter passende Möglichkeiten im Regelwerk gehen soll.
Das war auch keine Entgegnung sondern einfach nur ein Fakt den ich bei der Konvertierung nicht gemacht hab. Für den Fall das jemand das mal liest und sich fragt warum ich so dämlich war das nicht zu machen.
Alrik Normalpaktierer hat geschrieben:
29.06.2019 16:58
Das finde ich einen paradoxen Gedanken. Wenn du die Fertigkeit nur einmal anwenden willst, reicht doch wahrscheinlich ein sehr geringer Wert? Inwiefern willst du dann viele EP versenken?
Bei Astralspeicher steht der Nutzen ja dabei. Je höher der PW, desto flexibler wird der Speicher. Wenn er ausschließlich für Invocation genutzt werden soll, wird das eine sehr günstige Angelegenheit.
Hatte ich wohl überlesen das es solche Auswirkungen gibt. Mir fehlt da noch zugegebenermaßen die vollständige Lektüre.
Alrik Normalpaktierer hat geschrieben:
29.06.2019 16:58
Umm... das könnten doch alle Magierinnen und Magier wählen, die sich Tradition IV kaufen? Hast du dir die Seite der Traditionen im Regelbuch schon angesehen? Es gibt keine eigene Tradition für Dämonologie oder Elementarismus, die nutzen genauso Gildenmagie wie Vinsalter Anatominnen oder Bethaner Kampfmagierinnen.
Ja klar, für mich klang das nur eher wie ne Hausregel oder eine zusätzlicher Vorteil speziell für Dämonologen und nicht um ne reine Ausgestaltung der Stufe IV. Abgesehen davon gibts ja auch vor allem Nicht-Gildenmagier die längere Rituale durchführen.
Ich glaub ich bin da noch zu sehr DSA4 im Kopf unterwegs...
Alrik Normalpaktierer hat geschrieben:
29.06.2019 16:58
Es gibt schon ausführliche Diskussionen im Forum, die zeigen, dass die Sättigung gerade der Magierinnen jenseits der 10.000 AP liegt. Das sind 8.000/40=200 Spielabende, bei ununterbrochenem wöchentlichem Spiel also etwa vier Jahre - das ist mir persönlich Langzeit genug.
Durch die regeltechnisch attraktiver gemachte Alchimie und Artefaktmagie kann gerade ein Dämonologe, der seine Kernkompetenz gemeistert hat, noch einiges in seinen eigene Zulieferkette stecken...
Ja klar, ich könnt ja auch was weiß ich noch lernen danach. Aber im Kern bist du da recht schnell duch mit den rein für die Dämonologie relevanten Dingen. Mit meinem DSA4 Charakter hatte ich da noch mehr crunchige Ziele als jetzt.

10k AP? Was will man sich dafür alles kaufen? Hab das mit dem Sephrasto Tool mal schnell durchlaufen lassen und da reichen in meinem Fall auch grade mal 7k aus. Noch weniger wenn man die Attribute nur auf 10 steigert und dann die Fähigkeiten dazu auf 12. Dann hast du alle dämonologischen Skills die Ilaris her gibt.
Der Rest ist dann nur noch Zauber kaufen und Fertigkeiten und Attribute steigern, wobei zumindest letztere beide Sachen hald nicht so wirklich fluffig sind.

Nicht falsch verstehen, wenn ich mehr Klein/Klein will kann ich ja DSA4 spielen, aber bei Ilaris glaube ich stand jetzt, wäre ich bald fertig mit der Motivation. Naja, wenn ich nicht schon auf die 40 zugehen würde und überhaupt noch mehr als 4 mal im Jahr spielen würde...vllt eine etwas nutzlose Diskussion XD

Benutzeravatar
Gatsu
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 556
Registriert: 22.08.2010 13:01

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Gatsu » 01.07.2019 09:17

Nicht vergessen, Ilaris EP sind mehr als doppelt soviel Wert als DSA4 AP. Es gibt in etwas nur halb soviele pro session und keine speziellen Erfahrungen mehr.

Offizieller Konvertierungsschlüssel: DSA AP * 0,4 + 2000 = Ilaris EP
(7000 EP - 2000) / 0,4 = 12500 AP

7000 Ilaris EP entsprechen also 12500 DSA AP.
Ilaris Advanced, die inoffizielle Regelerweiterung für das grandiose Aventurien-Alternativregelwerk Ilaris
Manöverkarten-Projekt (DSA4)
Initiative zur Rettung der Kavallerie (DSA4)
AP-Kosten Rechner 2.1 (DSA4)

Alrik Normalpaktierer
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 623
Registriert: 02.08.2011 15:54

Errungenschaften

[Ilaris] Konvertierungshilfe - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge

Ungelesener Beitrag von Alrik Normalpaktierer » 25.07.2019 18:39

@Nachtwind Sorry, dass ich mich jetzt erst weiter damit beschäftigen kann, ich musste zwischenzeitlich alle Freizeit für Vorbereitung einsetzen :Maske:.

Ich habe mal den Versuch gestartet, wie ich mit 10.000 EP einen Dämonologen bauen würde, der in seinem Fachgebiet exzellent ist, aber keine weiteren Hobbies (wie Alchimie oder Artefaktmagie) hat. Ich bin allerdings davon ausgegangen, dass er im Laufe seiner Karriere den Anspruch erwirbt, als Erzmagier beziehungsweise tulamidischer Zauberfürst alter Schule aufzutreten.
Ergebnis: Es hat hinten und vorne nicht gereicht. Ich bin inzwischen bei über 13.000 EP und immer noch nicht fertig. Gehen wir mal von 14.000 aus, die ich dafür bräuchte - im Sinne der obigen Rechnung ist man da nach 300 Spielabenden.
Ich packe mal meine Work-in-Progress-Datei dazu, dann kannst du abgleichen, was ich noch für erstrebenswert gehalten habe.
Dateianhänge
daemonologe.xml
(14.66 KiB) 16-mal heruntergeladen

Antworten