ilaris Ilaris - Fragen & Antworten

Diskutiere über das kostenlose Alternativregelwerk Ilaris.
KleinerIrrer
Posts in diesem Topic: 41
Beiträge: 242
Registriert: 06.12.2011 00:54

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von KleinerIrrer » 10.10.2020 00:09

mike-in-the-box hat geschrieben:
08.10.2020 15:04
Naja, der Probenwert beinhaltet ja auch die Attribute, den dann auf 0 zu haben... das wäre jemand der körperlich aus dem letzten Loch pfeift, da fände ich 0 angemessen....
Oder ein Kind, oder einfach jemand mit Wundabzügen. Auf jeden Fall hat auch jemand mit PW Laufen auf 0 eine GS von 4. Da fände ich dann eine Sprungreichweite von 0 unpassend.

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 134
Beiträge: 1463
Registriert: 06.08.2015 17:07

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von mike-in-the-box » 10.10.2020 01:07

Kann man so oder so halten. Wenn ich ehrlich bin, ich würde es wahrscheinlich einfach nach Held und Situation abschätzen, wenn es darauf ankommt würfeln lassen und schauen. Aber ich bin alt und werde faul ;)

Benutzeravatar
Lafayette
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 130
Registriert: 25.08.2020 09:08

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Lafayette » 12.10.2020 10:36

Kronos hat geschrieben:
08.10.2020 16:35

Weitsprung:
Weite = PW(T) Laufen x20cm
Probenschwierigkeit: 12
Hohe Qualität: +50 cm
Modifikatoren:
Flink I = +4
Flink II = +4
"nur Sportkleidung"(gutes Werkzeug) = +2
pro Punkt BE = -8
Und aus dem Stand dann Athletik statt laufen? Das gefällt mir ganz gut, das werde ich Mittwoch einmal ausprobieren.
Die Helden sollen von Platte zu Platte springen, beim ersten Sprung können sie noch Anlauf nehmen, danach eben nicht mehr.
Wasser schmeckt nach nasser Luft

Kronos
Posts in diesem Topic: 19
Beiträge: 239
Registriert: 08.10.2008 22:44

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Kronos » 12.10.2020 18:05

Puh Standweitsprung ist so gesehen sehr anders.

Aus Erfahrung kann ich sagen, wenn wir beim Sportabzeichen Standweitsprung (Kategorie Kraft) abnehmen, dann ist das meist eine Frage der allgemeinen Fitness. Beim Weitsprung (Kategorie Koordination) dann fällt sehr stark ins Gewicht ob die Leute da Übung haben oder nicht, dort ist das Gespür für die richtige Anlauflänge ist sehr wichtig, zu früh verschenkt man wertvolle Zentimeter, zu spät ist eben absolut zu spät (im Abenteuer tritt man ins leere) oder man tippelt, wird in folge dessen deutlich langsamer und springt auch kürzer.

Wenn du mich jetzt so fragst, würde ich den Standweitsprung am ehesten auf KK oder Athletik (Akrobatik) werfen. Ein Top Springer kann so 3,50m + schaffen. Da es ja sicher nicht darum geht nur eine tolle Weite zu erreichen sondern das Hindernis irgendwie zu überwinden, sprich auch mit zwei Fingern an der Kante hängend, würde ich zu Athletik (Akrobatik) tendieren. Ich vermute ja man darf auch nicht zu weit springen oder vorne über kippen da ist also auch Balance mit drin.

Kendor
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 41
Registriert: 31.05.2014 21:22

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Kendor » 15.10.2020 20:42

Im kurze Fragen, kurze Antworten wurde mir gerade gesagt, dass man für Ausweichen im Fernkampf ausschließlich Athletik (Akrobatik) verwenden kann.

Ausweichen im Nahkampf dagegen wird über das Nahkampf Manöver Ausweichen und den Handgemengewert abgehandelt.

Irgendwie erscheint mir das etwas unintuitiv.

Gibt es einen triftigen Grund, warum dies über zwei verschiedene Mechanismen geregelt wird?

Imho würde es deutlich mehr Sinn machen, Ausweichen immer über Handgemenge oder immer über Akrobatik abzuhandeln.

Wenn man sich nicht für eines von beiden entscheiden will, könnte man auch beides erlauben. Gewürfelt würde dann in beiden Fällen halt auf den besseren Wert.

Kronos
Posts in diesem Topic: 19
Beiträge: 239
Registriert: 08.10.2008 22:44

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Kronos » 15.10.2020 20:54

Ausweichen wird nicht über den Handgemengewert abgehandelt, zumindest nicht exklusiv. Es wird über die Waffenfertigkeit abgehandelt.
Bei uns ist es so, dass man natürlich die Waffe führen muss wenn man der Fertigkeit einsetzen möchte, Handgemenge ist deswegen immer auch eine Möglichkeit.
Das Ausweichen gegen Fernwaffen neben dem Schild nur über Akrobatik abzuhandeln halte ich für richtig und wichtig da diese etwas schwieriges ist, dass man meiner Meinung nach nicht einfach so mit lernt.

Benutzeravatar
Aeolitus
Posts in diesem Topic: 102
Beiträge: 767
Registriert: 29.07.2013 13:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Aeolitus » 15.10.2020 20:57

Genau, die Akrobatik-Probe zum Fernkampf ist eben kein Kontrolliertes Dem-Pfeil-aus-dem-Weg-treten, sondern vermutlich eher ein hastiger Sprung zur Seite, ein schnelles Fallenlassen oder dergleichen. Dabei geht es um Geschwindigkeit und Timing, aber weniger um Kontrolle. Ausweichen im Nahkampf ist dagegen eine reguläre Verteidigung mit dem erhöhten Schwierigkeitsgrad, die Gegnerische Waffe zu leiten, aber nicht die Wucht selbst aufzufangen - quasi eine normale Parade, aber mit weniger Möglichkeiten. Das sind meiner Meinung nach schon zwei sehr unterschiedliche Dinge, die eben auch sehr unterschiedliche Fähigkeiten verlangen. Nur, weil ich gut mit Fäusten kämpfe, bin ich nicht gut darin, den Schuss des Fernkämpfers vorherzusehen und Blitzschnell zur Seite zu springen; nur weil ich extrem agil und schnell auf den Beinen bin, weiß ich nicht, wie ich eine Axt an mir vorbeiführe.

Wenn du das Konterintuitiv findest, kannst du "Ausweichen" in "Waffe leiten" umbenennen und die Akrobatikprobe in "Ausweichen" - das bildet das ganze vielleicht besser ab.

Kendor
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 41
Registriert: 31.05.2014 21:22

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Kendor » 15.10.2020 21:06

Es scheint mir als hätte ich Ausweichen dann falsch verstanden. Ich dachte, das wäre tatsächliches Ausweichen im Sinne von zu Seite springen/hechten und nicht Waffe leiten oder dergleichen.

Danke für die Erörterung!

Kapaneus
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 26
Registriert: 17.08.2020 19:06

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Kapaneus » 16.10.2020 15:51

Hey,
1)
ich hab letztens ein Abenteuer geleitet, wo die Helden sich durch einen widerspenstigen Kreutergarten schneiden müssen, in dem die ein oder andere wehrhafte Pflanze steht. Dabei geht es vor allem um ein paar wirklich gefährliche Pflanzen, die ich in Szene gesetzt habe, aber auch um die normale Dornenranke, welche bei ungeschickten, eiligen Spielern DSA5: 1w3 / DSA4 ~1w3-1w6 Schaden anrichtet.

In Ilaris habe ich da Erschöpfung und Wunden zur Auswahl. Leider scheint mir beides ein bisschen viel zu sein, um geringen, aber sich ansammelnden, Schaden darzustellen. Natürlich könnte ich mitzählen und beim zweiten oder dritten passieren eine Wunde geben, aber das verschlechtert natürlich für Spieler die Möglichkeit, die Situation nachzuvollziehen.
Ich könnte auch jedesmal beschreiben, dass der Spieler nur geringe Kratzer bekommt, die Kratzer mitzählen und dann irgendwann sagen: So! Nun ist's ne Wunde!

Wie würdet ihr das machen (man kann sich sicherlich noch weitere Situationen vorstellen)

2)
Auf was würdet ihr würfeln, wenn jemand eine andere Person versucht zu imitieren (Schauspielerei)? Wir waren uns nicht sicher, ob das ein freies Talent werden sollte oder es doch schon irgendwo untergebracht ist.

Benutzeravatar
Lafayette
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 130
Registriert: 25.08.2020 09:08

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Lafayette » 16.10.2020 16:24

Kapaneus hat geschrieben:
16.10.2020 15:51
Wie würdet ihr das machen (man kann sich sicherlich noch weitere Situationen vorstellen)
Ich hatte das ganze mit einem Dornenirrgarten, durch den sich ein Held geschnitten hat. Ich habe einfach die Regeln zur Erschöpfung durch einen Marsch benutzt.
Wasser schmeckt nach nasser Luft

Benutzeravatar
Macchiato
Posts in diesem Topic: 57
Beiträge: 308
Registriert: 09.08.2006 20:08
Geschlecht:

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Macchiato » 16.10.2020 19:47

Du könntest dich auch an den Auswirkungen der Zauber "Wand aus Dornen" oder "Fesselranken" orientieren.

Alrik Normalpaktierer
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 705
Registriert: 02.08.2011 15:54

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Alrik Normalpaktierer » 16.10.2020 23:09

Wenn es darum geht, sich für jemanden auszugeben ("Selbstverständlich bin ich Alrik Sturmfels, der gute Bekannte der Baronin! Wir saßen noch gestern beim Boltan zusammen. Wie könnt Ihr es wagen, an mir zu zweifeln?") ist das für mich Überreden oder Betören, je nach Situation. Wenn ihr regelmäßig versucht, eine bestimmte Person zu verkörpern (Kleidung, Stimme, Bewegungsweise des echten Alrik Sturmfels' nachmachen) würde ich das über ein neues Talent unter Verschlagenheit abbilden.

Mit Schauspielerei hat beides nichts zu tun. Die findet auf einer Bühne statt, besteht aus theatralischer Übertreibung, bestimmten Sprechtechniken und dem Wissen um Rollen und Theatergepflogenheiten. Das ist für die meisten Gruppen und Abenteuer als Freie Fertigkeit tatsächlich am besten abgebildet.

Kapaneus
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 26
Registriert: 17.08.2020 19:06

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Kapaneus » 17.10.2020 16:00

@Alrik Normalpaktierer es geht dabei konkret um einen psychopathischen Kor-Geweihten, der in seiner Vorgeschichte verrückt wurde und nun sein eigenes Ich hinter Schauspielerei verdeckt, indem er die Personen imitiert, die sich um ihn herum befinden, wenn führ ihn unklar ist, wie man sich verhalten sollte.
Deshalb wollte er überreden nur ungerne skillen, weil es nicht wirklich passt (Betören noch weniger).

@Lafayette das hatte ich auch schon überlegt, es gefällt mir aber nicht so gut, weil es gefühlt mehr als nur Erschöpfung sein sollte.

@Macchiato meinst du die Konterprobe mit 2w6? Das wäre vielleicht eine Lösung, wobei man dann natürlich noch immer die ganze Situation auf eine einzelne Probe reduziert. Scheint mir aber erst einmal ne ganz gute Lösung zu sein. Spiegelt den geringen Schaden natürlich nur bedingt wieder, ist aber für Meister und Spieler vermutlich die brauchbarste Option.

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 134
Beiträge: 1463
Registriert: 06.08.2015 17:07

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von mike-in-the-box » 17.10.2020 16:18

Sich für jemand anderes ausgeben, und auch andere Imitieren, wäre für mich aber auch Überreden. Ich würde dafür nicht noch Extra ein neues Talent einführen. Ilaris ist etwas gröber aufgestellt.

Mann kann sich aber auch auch fragen: "Was will der Charakter damit spieltechnisch erreichen?"

Wenn er wirklich nur andere "imitieren" will (wobei ich sagen muss: andere imitieren um einen herrum wenn man selber in einer gesellschaftlichen Situation ist wo man nicht weiß wie man sich verhalten soll ist eher normal, nicht verrückt ;) ), nicht nur im Sinne von "Wie verhalte ich mich richtig" sondern eher "ich rede wie diese Person, ich bewege mich wie diese PErson und ich verhalte mich wie diese Person" also so, dass es anderen auch (negativ) auffällt, aber erstal für das Spiel ja keinen harten Regelvorteil hat:

Das klingt für mich zum einen nach einer schönen Eigenheit. Wie die genau aussieht mssste man gucken. Wenn es darüber hinaus aber auch eher nur zum "Fluff" des Charakters gehört, und er damit nicht z.B. den Baron überzeugen will, dass er sein verlorener Neffe ist, dann würde ich es als freie Fertigkeit abhandeln. "Verhalten nachahmen/äffen" oder so. Also wirklich nur darauf bezogen, dass er Personen die eh da sind nachahmt und daraus keine wirklichen spielerischen Vorteile zieht. Möchte er dann aber später z.B. eben doch dem Baron vorgakeln er sei sein Neffe, dann würde ich ihn auch überreden wrfeln lassen, weil dafür ist das Talent da und das sollte nicht durch eine freie Fertigkeit "ersetzt" werden.

Alrik Normalpaktierer
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 705
Registriert: 02.08.2011 15:54

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Alrik Normalpaktierer » 18.10.2020 10:18

Kapaneus hat geschrieben:
17.10.2020 16:00
@Alrik Normalpaktierer es geht dabei konkret um einen psychopathischen Kor-Geweihten, der in seiner Vorgeschichte verrückt wurde und nun sein eigenes Ich hinter Schauspielerei verdeckt, indem er die Personen imitiert, die sich um ihn herum befinden, wenn führ ihn unklar ist, wie man sich verhalten sollte.
Deshalb wollte er überreden nur ungerne skillen, weil es nicht wirklich passt (Betören noch weniger).
Also geht es gar nicht darum, ob eine bestimmte Tarnung durchschaut wird, sondern ob das Gegenüber merkt, dass an der Verhaltensweise der Figur etwas künstlich ist. Das würde ich ganz schnöde als CH-Probe gegen Menschenkenntnis werfen - ein klarerer Fall, wo es allein auf die Stärke der persönlichen Ausstrahlung ankommt, gibt es ja kaum. Und Ilaris sei dank gibt es auch kein wesentliches Gefälle zwischen Eigenschafts- und Fertigkeits- bzw. Talentproben.

Antworten