Thalia - die etwas andere Phex-Geweihte/ Künstlerin

Basteln, malen, zeichnen, Helden erschaffen: Lass uns an deinen musischen Werken teilhaben!
Antworten
Benutzer/innen-Avatar
Fina
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 73
Registriert: 23.07.2014 21:03
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Thalia - die etwas andere Phex-Geweihte/ Künstlerin

Ungelesener Beitrag von Fina » 05.01.2018 14:30

Liebe alle,

heute möchte ich euch meine Phex-Geweihte Thalia Gravura vorstellen.
Sie ist auf Tokken aufgewachsen und strebt ins Horasreich. Als aufstrebende Künstlerin hat sie es immerhin schon von der Insel auf´s Festland geschafft. Thalia ist das Kind einer Hauslehrerin und eines Gärtners und in ihrer Kindheit hat es an nichts gemangelt. Schon damals war sie eine begabte Künstlerin, aber ihre Eltern wollten, dass sie einen handfesten Beruf erlernt.

Das Schicksal meinte es jedoch gut mit ihr und ein Diener des Fuches hatte sie schon länger im Auge, da sie eine Begabung dafür hatte, das Unentdeckte zu erkennen und selbst verdeckt zu bleiben. So konnte sie wichtigen Gesprächen lauschen, da man ihr als Künstlerin und ihrer ruhigen Art keine Beachtung schenkte. So kam es nun, dass die eigentlich wohlständische Familie in Schulden geriet. Natürlich sprang der Geweihte wohlwollend ein. Als die Schulden jedoch nicht getilgt werden konnten, bot er an, sich Thalia anzunehmen und sie entsprechend zu fördern. Die Eltern stimmten dem zu, da sie so einen Großteil ihrer Schulden erlassen konnten und sich auch für ihre Tochter freute, dass jene vielleicht doch ihre persönlichen Ziele erreichen könne.
Natürlich wurde sie nicht nur in der Kunst selbst ausgebildet, sondern auch zur Geweihten ausgebildet. Im Gegensatz zu jenen, die sich dazu berufen fühlen, sieht es Thalia eher als Pflicht und würde lieber nichts anderes tun als Portraits von reichen Menschen an den horasischen Höfen zu malen.
Sie selbst würde sich eher als offene Phex-Geweihte bezeichnen, die damit jedoch nicht hausieren geht. Wenn es sinnvoll wird, offenbart sie sich. Meist ist es das jedoch nicht und sie tritt wie gehabt als Künstlerin und manchmal auch als Kunsthändlerin auf. Jedoch trägt sie stets das Fuchsamulett unter ihrer Kleider und hier und da sind auch 2-3 Silbermünzen eingenäht. Die sollen ja schließlich Glück bringen und bisher toi toi toi.

Thalia ist mittelgroß und schlank gebaut, aber unter ihrer Kleidung eher drahtig. Sie hat scharfe Gesichtszüge und eine spitze Nase. Ihre Haare sind dunkelbraun, leicht wellig und meist zurückgebunden. Kleidungstechnisch hält sie weniger auf den horasischen Chic mit Rüschen etc., sondern setzt eher auf praktische, aber hochwertige Kleidung. Nie wird man einen Farbklecks auf ihrer Kleidung finden, da sie sehr reinlich ist.
Sie schaut meist ernst drein und hat den "berühmten Stock im Arsch". In der Kunst blüht sie jedoch auf und die Härte in ihrem Gesicht verschwindet. Die Farbtöne ihrer Kleidung sind wie sie eher unscheinbar.
Ich könnte sie mir gut an einer Leinwand vorstellen oder wie sie gerade an einer vorbeischaut, um es mit ihrem Modell zu vergleichen.

Das Bild hier spiegelt Thalia schon ganz gut wieder: https://thefirstangel.deviantart.com/ar ... -266740803
Sowohl vom Stil sowie vom Ausdruck, allerdings ist es immer noch etwas anderes, ein eigenes Bild zu haben ;) Es handelt sich hierbei um ein Bild von Sacha Angel Diener. Ein hervorragender Künstler und seine Seite ist sich einen Besuch wert.
Bei Thalia könnte ich mir auch etwas längere Haare vorstellen, die sie locker über der Schulter trägt sowie ein höher geschlossenen Kleid, aus dem das Phex-Amulett hervor blitzt.

Da ist künstlerische Arbeit sehr schätze und auch gerne Originale an der Wand hängen habe, kann ich mir durchaus vorstellen, einen entsprechenden Betrag an den jeweiligen Künstler zu entrichten, der sich dazu berufen fühlt, Thalia Gravura auf Papier zu bannen. Selbstverständlich ist nichts gegen digitale Arbeiten einzuwenden.

Natürlich möchte ich niemandem verwehren, sich auch ohne Entgelt ans Werk zu machen =)

Antworten