[Ein Gasthaus an der Reichsstraße Richtung Al'Anfa] Die kochenden Zwillinge (offenes RP)

Eröffne ein Geschäft oder eine Schenke als Treffpunkt abenteuergeplagter Helden.
Benutzer/innen-Avatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 110
Beiträge: 29115
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

[Ein Gasthaus an der Reichsstraße Richtung Al'Anfa] Die kochenden Zwillinge (offenes RP)

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 07.03.2019 22:22

Mordred hört sich beides an, nickt aber auch bekräftigend bei Khurdags Meinung. "Na ja, so kann man es auch sehen. Was das angeht gibt es Parallelen zur Rondrakirche auch wenn nicht alle Orks immer so vorgehen." Meint erwobei ihn Domingas feststellung was sie so könnte, Städte oder Grafschaften vernichten, nicht wirklich zu überraschen scheint. Und es wirkt auch nicht so als würde er ihr nicht glauben. Aber Mordred hat ja auch schon das ein oder andere mal gezeigt das er recht....breitgefächert interessiert ist was Wissen angeht, auch wenn es Dinge gibt mit denen er sich nur theoretisch beschäftigt. "Zum Glück wird so etwas normalerweise nicht eingesetzt. Entweder ist es wirklich eine Art Gleichgewicht, Unwissenheit, bei anderen der Glaube im Weg oder es ist auch noch die Erinnerung an die Magierkriege schätze ich mal. Jedenfalls dürfte das recht viel umfassen. Jedenfalls vermute ich das, auch wenn ich sicher nicht jeden Beweggrund damit fassen kann. Manche wollen eventuell auch einfach nur ihr Leben leben ohne das sie so bekannt werden und dadurch ganz neue Probleme anziehen."

Benutzer/innen-Avatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 100
Beiträge: 9535
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Auszeichnungen

Errungenschaften

[Ein Gasthaus an der Reichsstraße Richtung Al'Anfa] Die kochenden Zwillinge (offenes RP)

Ungelesener Beitrag von Chephren » 09.03.2019 16:57

Sie zuckt mit den Schultern. "Hmm. Das sind alles Gründe für Menschen und andere, die eine gewisse Moral haben. Aber nehmen wir doch unseren Vorfall. Das ganze außerhalb und es wäre... ein Fest gewesen für die Siebtsphärigen. Allerdings kann ich irgendwie auch nicht glauben, dass die Götter eingreifen. Aber wer weiß das schon. Aber es gilt ja auch für die anderen, eher unmagischen Waffen. Vielleicht spielt da doch der Rondraglaube eine Rolle. Immerhin gibt es sie in fast jeder Kultur..."
Fear cuts deeper than swords.

Benutzer/innen-Avatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 110
Beiträge: 29115
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

[Ein Gasthaus an der Reichsstraße Richtung Al'Anfa] Die kochenden Zwillinge (offenes RP)

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 10.03.2019 20:05

"Die Wege der Götter sind unergründlich. Es heißt nicht umsonst ´hilf dir selbst dann hilft dir Phex´." Gibt Mordred zurück, wobei seine Augen doch ein wenig amüsiert aufblitzen. "Ehrlich gesagt kann ich auch nur mutmaßen, das die Götter regelmäßig eingreifen kann ich mir aber nicht wirklich vorstellen. Schließlich haben die ihre Geweihten und Hochschamenen als verlängerte Arme. Hin und wieder zu besonderen Zeiten auch sehr selten Propheten und Erwählte."
Dabei bleibt er aber doch etwas ernster, immerhin hat sie an diesen bestimmten Vorfall erinnert welcher alles andere als erfreulich war. Und von dem Khurdagh so nichts weiß. Zumindest Mordred wird es nicht erzählt haben. "Unser Vorfall......da haben wir auch Glück gehabt." Gesteht er ein, oder redet er seinen Anteil daran klein? Wer weiß. "Ich an ihrer Stelle hätte damit gerechnet entdeckt zu werden und die Mittel aus der Stadt geschafft so das sie unerreichbar gewesen wären anstatt sie gemeinsam zu lagern. Oder bis auf etwas Rückhalt für Unfälle innerhalb der eigenen Reihen direkt vernichtet." Der Gedanke an all das entlockt ihm doch ein leichtes Seufzen, das war wirklich unerfreulich.

Benutzer/innen-Avatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 82
Beiträge: 13843
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

[Ein Gasthaus an der Reichsstraße Richtung Al'Anfa] Die kochenden Zwillinge (offenes RP)

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 16.03.2019 23:21

"Gibt es bei euch nicht dieses Sprichwort: Die eine Hälfte ist Können, die andere Glück?", wirft Khurdagh ein, ehe er wegen des Vorfalls fragend von einem zum anderen schaut.

Benutzer/innen-Avatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 100
Beiträge: 9535
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Auszeichnungen

Errungenschaften

[Ein Gasthaus an der Reichsstraße Richtung Al'Anfa] Die kochenden Zwillinge (offenes RP)

Ungelesener Beitrag von Chephren » 17.03.2019 23:05

"Ich vermute, dass sie sich entweder Einfluss erkaufen wollten oder es als Paraphernalia gebraucht haben..." Sie zuckt mit den Schultern. "Ja da gibt es so einige Sprichworte. Beim ersten Mal ist es Zufall, beim zweiten mal Glück, aber beim dritten Mal ist es Fleiß und Können, geht ja auch in die Richtung.

Sie gönnt sich noch einen Schluck Tee. "Was mich einmal interessieren würde: Kennt ihr eigentlich auch Gegenspieler eurer Götter?" fragt sie den Ork und ein wenig auch Mordred, der sich damit ja auch auszukennen scheint.
Fear cuts deeper than swords.

Benutzer/innen-Avatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 110
Beiträge: 29115
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

[Ein Gasthaus an der Reichsstraße Richtung Al'Anfa] Die kochenden Zwillinge (offenes RP)

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 19.03.2019 23:56

Mordred versichert sich, das ihr weiterer Tischzuwachs entweder nicht zugegen ist oder gänzlich gegangen ehe er auf Khurdaghs fragenden Blick reagiert. "Ich bin in ein paar Probleme gestolpert wo Paktierer und Dämonenkultisten mit Krankheiten und Dämonen um sich geworfen haben, ganz grob gesagt. Um eine Organisation auszulöschen und Rufmord zu betreiben."

Bei dem weiteren Sprichwort nickt er leicht. "Solche Sprichwörter gibt es mehrere. Und ganz unrecht haben sie selten." Domingas Frage allerdings, bei der muss Mordred doch etwas länger überlegen, trinkt noch etwas von dem Tee um ein Gleichgewicht zwischen Alkohol und Flüssigkeit anderer Art zu halten. Und da der andere noch nicht wieder da ist antwortet er auch darauf. "Das ist kompliziert. Dämonen kennt man, die gibt es, die können feinde sein aber auch mächtige werkzeuge wenn man die kraft hat sie zu beherrschen. Aber es gibt Unterschiede zwischen den Stämmen. Grundsätzlich lässt sich sagen das andere Götter akzeptiert werden, nicht geleugnet. Es gibt sie aber sie sind üblicherweise egal weil sie als schwach wahrgenommen werden oder Feinde wenn sie als stark erkannt werden. Ähnlich wie die Kulte und Völker die ihnen folgen. Das ist bei Steppenorks ausgeprägter, andere haben sich mehr angepasst, die Zwölfgöttertempel in Tiefhusen sind ein Zeugnis dieser Entwicklung. Andere Stämme haben Abspaltungen wo Erzdämonen wegen ihrer Stärke akzeptiert werden, aber so weit ich da sbeurteilen kann sind das wirklich nur Randerscheinungen. Die orks haben ihre eigenen starken Götter, aber was sich durchzieht ist das Phex immer ein Feind ist. Auf jeden Fall ist eds eine faszinierende Mischung aus Schamanentum und Götterglaube."

Was aber ebenfalls nur eine grobe Vereinfachung ist wie die Erklärung gen Khurdagh.

Antworten