Mengbilla: From Zero to Hero

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Benutzeravatar
Vanni Fucci
Posts in diesem Topic: 132
Beiträge: 2208
Registriert: 16.05.2014 23:10
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Vanni Fucci » 22.03.2021 15:59

Mhh. So richtig hat Fingo nicht das erzählt, was Herkorles hören will. Er nicht aber Verstehens. Auch Kampfmethoden gegen den Kraken sind wichtig. Aber eigentlich möchte ich wissen wie es sich auf den Planken eines Schiffes im allgemeinen verhält. Auch mal ohne Bestie. Also fragt der Geweihte einfach nochmal nach. Diesmal an die Runde, die Grandessa sollte dem ja auch mächtig sein.
"Und wie gestaltet sich der Kampf auf Planken im allgemeinen? Der Untergrund kann ja schaukeln. Was macht man da am besten? Bi der man sich irgendwie fest, oder aneinander um sich zu stützen?" Man merkt deutliche Unsicherheit bei dem Kori. Die Geweihten des Schnitters werden eben hauptsächlich zu Land eingesetzt.
- Hart wie Stein, scharf wie Stahl. -
Mercutio Mervollo Micheangello da Kuslik bei den Theaterrittern
Meister der Drachenchronik

Ylara Windmut
Posts in diesem Topic: 95
Beiträge: 536
Registriert: 03.06.2020 19:54
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Ylara Windmut » 22.03.2021 16:31

Sie schürzte die Lippen ob der trockenen Bemerkung von Tzz "Tss, Tsä, das nennt man Rhetorik." - sie bedenkt ihn mit einem leicht beleidigten Blick, der jedoch schnell in einen mit SChalk gefüllten sich verwandelt, als Boronya antwortet "Ein hübscher Knabe, ihr habt es gehört! - Sie grinst, ehe sie wieder Ernster wird. "Nein, Fingo, Tsa ist zwar unserer aller Mutter, aber gut meint sie es nicht mit mir." Ihre Stimme bricht unvermittelt ab, da sich noch genau an den Staz erinnert den die Göttin ihr gesagt hatte: Du bist keins meiner Kinder "Ich denke Wapiya kennt sich mit dem Kraken schlagen besser aus als ich. Ich hatte noch nicht das Vergnügen, einen derart großen Vielarmer entgegen zu segeln." Sie sinkt nun wieder bis zum Hals zurück ins Wasser.

"Man hält sein Gleichgewicht, Herk", muss Yvonya schmunzeln, als er fragt ob man sich ankettet "Bordkampf ist... nicht jedermanns Sache. Wir können ja mal auf hoher See sehen, wie du dich hälst. Außerdem, meinst du nicht, das ein Dreimaster etwas groß ist um einen 'kleinen' Kraken zu finden?", sie verdrehte die Augen kurz, auch wenn sie gerne wieder Auslaufen würde, so ganz sah sie noch nicht den Sinn darin, ihr Schiff und die ganze Mannschaft da mit hinein zu ziehen. Sie schaut kurz zu der Haipu, dann zu Fingo und schließlich Herk. Die Idee, die gerade in ihrem Kopf sich manifestiert hat ist kindisch, aber bevor sie das weiter abwägt, verschwindet ihr Kopf unter Wasser und nur wer aufmerksam ins Wasser schaut kann den roten Schatten, den ihre Haare an die Oberfläche werfen, wirklich sehen. Sie 'boxt' Herk in die Seite, bevor sie, immer noch tauchend, wieder an ihren Platz zurück schwimmt und beim auftauchen so unschuldig tut, wie ein Kind, das genau weiß das es etwas angestellt hat.

Benutzeravatar
Vanni Fucci
Posts in diesem Topic: 132
Beiträge: 2208
Registriert: 16.05.2014 23:10
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Vanni Fucci » 22.03.2021 17:09

Eh, Au ... Eher überrascht als wirklich getroffen (man geht ja davon aus das der Schlag in die Seite nicht soll und mit entsprechender Absicht gesetzt war) legt Herk den Kopf etwas zur Seite. Die Linke reibt sich die Stelle etwas. Aber an sich war da ja nichts. Der Blick aber eibt auf der Grandessa und folgt ihrer Kehrseite, die leicht unter Wasser verzerrt ist. Aber nicht genug um nicht Stoff kühnster Träume zu werden. Aber was das sollte wusste er immernoch nicht.

Im gedimmten Licht der Therme wird dem Geweihten wohl der Schimmer in den Haaren von Yvonya entgehen. "hehehe Und was sollte das gerade?" Die Frage klingt nicht böse, erzürnt oder ähnliches. Der Geweihte lächelt und teilt die Kindlichkeit die in der Handlung lag. Und das Erwachsensein mit allem was daraus folgen könnte. Aber da schüttelt der Kori den Kopf wieder kurz und leicht, schaut vor sich ins Wasser hinab. Reiß dich zusammen Mann.
- Hart wie Stein, scharf wie Stahl. -
Mercutio Mervollo Micheangello da Kuslik bei den Theaterrittern
Meister der Drachenchronik

Ylara Windmut
Posts in diesem Topic: 95
Beiträge: 536
Registriert: 03.06.2020 19:54
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Ylara Windmut » 22.03.2021 17:34

"Ich weiß nicht wovon du sprichst", gibt sich Yvonya weiter unschuldig, während sie ihre Haare sorgfältig wieder ordnet - so weit das mit nassen Haaren möglich ist. "Ach um noch den magischen Teil zu antworten, Boronya, es ist ja nicht so, dass meine Eltern das versucht haben. Aber da scheint jemand etwas gegen zu haben und das bin nicht ich. Ich kann mich noch gut an das Gesicht des Maguses erinnern. Es sah... verblüfft udn schmerzverzerrt aus. Immerhin war es ein permanenter Zauber, den mein Vater wollte." Nachdem sie damit zufrieden ist wie ihre Haare liegen, setzt sie sich wieder auf ihre sechs Buchstaben. "Magie ist ein nützliches Werkzeug, aber auch gefährlich, wenn sie nicht das tut, was man möchte."

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 117
Beiträge: 13647
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Chephren » 22.03.2021 17:51

Jetzt hat sie Boronayas ganze Aufmerksamkeit. Weniger des Körpers wegen, der wusste auch zu gefallen. Aber vornehmlich wegen der Bemerkung. ABer zuerst einmal muss sie das Lachen weiter unterdrücken bei der unschuldigen Miene. "Jemand hat etwas gegen eure Verwandlung? Das ist beinahe so faszinierend wie..." sie sucht kurz nach Worten, schmunzekt dann," euer Charme."
Fear cuts deeper than swords.

Benutzeravatar
Vanni Fucci
Posts in diesem Topic: 132
Beiträge: 2208
Registriert: 16.05.2014 23:10
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Vanni Fucci » 22.03.2021 18:04

"Sicher." merkt Herkorles mit einem geschützten Grinsen und schmalen Augen an.
Das war ja das schöne an solchen Kindereien. Und so nimmt der Geweihte beide Hände vor sich, hält sich auf Oberflächenhöhe im Wasser und drückt sie wie zum Klatschen zusammen. Das Ergebnis ist ein gezielter Spritzer, der Yvonya trifft (die Zielfähigkeit des Koris mag das Universum oder die Zielperson bestimmen).
- Hart wie Stein, scharf wie Stahl. -
Mercutio Mervollo Micheangello da Kuslik bei den Theaterrittern
Meister der Drachenchronik

Ylara Windmut
Posts in diesem Topic: 95
Beiträge: 536
Registriert: 03.06.2020 19:54
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Ylara Windmut » 22.03.2021 18:11

"Ich nenne es einfach so. Immerhin hat der eigentliche Zauber super funktioniert. Nur nicht bei mir. Sondern bei ihm. Es kann natürlich auch sein, dass er einfach zu inkompenent war,..." - der Rest des Satzes geht in einem hellen Aufschrei unter. "Bei den Ifretim!", prustet Yvonya und sucht nach dem Urheber dieser 'Attacke' - kindisch, aber vielleicht brauchten sie diesen Schabernack gerade. "Na warte!" - Sie breitet die Arme aus und ist einen weitaus ungezielteren 'Schuss' in Richtung der Männer am produzieren.

(Wenn würde das Fingo, Herk und auch Tzz treffen, wobei abzuwarten bleibt wie da wer reagiert)

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 117
Beiträge: 13647
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Chephren » 22.03.2021 18:14

Jetzt muss sie laut loslachen, erst wegen des MIssgeschicks des Kollegen. Als Frau... wie würde sie es finden plötzlich ein Mann zu sein? Naja... und dann noch mehr als das Duell beginnt, immerhin ist sie noch außen vor und hat gut lachen.
Fear cuts deeper than swords.

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 114
Beiträge: 5436
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Madalena » 22.03.2021 18:55

Wapiya seufzt leicht. Sie sollten doch erstmal das mit dem Kraken besprechen. Jetzt albern sie auch noch herum - törichte Kinder. So haben sie zuhause früher auch herum gespielt - bevor der Ernst des Lebens sie eingeholt hatte.

Und dann noch diese verrückten Gedanken. "Frau in Körper von Mann. Wie absurd!" und dann... muss sie über die Absurdität dieser Vorstellung lachen. Und weiter lachen. "Ernst des Lebens gerade weit weg. Haben gesehen Göttin und sind gegangen mit erhoben Haupt!" Sie grinst breit. Vielleicht war es wirklich ganz gut, nach dieser großen Tat, mal etwas loszulassen. Erneut muss sie lachen, und spritzt auch Wasser in alle Richtungen.

Und dann taucht sie ab, lässt sich auf den Grund des Beckens sinken. Genießt das Gefühl der Leichtigkeit, während das Wasser sie trägt. Und sie gleichzeitig mit seinem Gewicht bedeckt, Geborgenheit gibt. Entspannt atmet sie aus, lässt ein paar Luftbläschen aufsteigen. Ohne sich groß Sorgen um ihren Atem zu machen.
We need to live our dreams because we are too stupid to live our lifes.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 86
Beiträge: 15907
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 22.03.2021 20:34

"Absurd?" Tzz wippt ganz leicht mit seinem Kopf hin und her, während er die anderen betrachtet. "Sicher ist es zunächst ungewohnt, wenn sich die äußere Hülle ändert. Gerade wenn sie sich so sehr unterscheidet wie bei euch Warmblütern. Aber der Geist, die Seele, man bleibt doch trotzdem man selbst."

Benutzeravatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 49
Beiträge: 11410
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 23.03.2021 13:19

"Was quatscht ihr denn so einen komischen Kram", Fingo hatte wohl nicht mitbekommen um was es ging, auch er ist etwas irritiert, gerade noch ernsthafter Versuch eine Erklärung oder Strategie zu finden wie man gegen Kraken vorgeht und wie der Kampf an Bord, also auf den Planken am besten ausgeführt wird, sollte es sich bei dem Schiff um eine Dromone oder ähnlicher Bautyp handeln, denn nur die älteren Bauarten oder Kriegsschiffe besaßen schmale Planken, da der Rest eher Platz für die ganzen Ruderer beanspruchte. Auf neuartigen Schiffen gab es eher ein Deck und somit eine andere Art zu kämpfen. Verlieren sich seine Gedanke als dann getaucht, gealrikt (gehänselt) wird und auf einmal er von einem Wasserschwall von Yvonya getroffen wird. Das lässt er sich nicht gefallen und attackiert Yvonya ebenfalls mit einem Wasserschwall.
Nebenbei bemerkt er zu Herks Aussage: "Also al'anfanische Korris sind geübte Seesöldner, sie sind häufig als Schocktruppen mit dabei. Aber das macht sie nun nicht wirklich zu Strategen gegen Kraken. Die Familie Zornbrecht und die Thorwaler des Südens, diese brabakischen Hammerfausts, und vor allem die Efferdgeweihte die die Schiffe begleiten, dürften schon eher wissen wie man gegen Kraken vorgeht."
Er grinst breit, anscheinend ist gerade im Moment nicht wichtig.
So fühlt sich ein Söldnerleben an, nach den Gefahren genießt man sein Leben! Wer weiss was morgen ist!

Benutzeravatar
Vanni Fucci
Posts in diesem Topic: 132
Beiträge: 2208
Registriert: 16.05.2014 23:10
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Vanni Fucci » 23.03.2021 14:02

Auf den ungezielten Wasserschwall reagiert Herkorles, im ersten Moment vom Wasser getroffen mit geschlossenen Augen und etwas prusten und schnauben. Das Wasser war auch da gelandet, wo es nicht hin soll. In der Nase zum Beispiel. Dann streift sich der Geweihte das Wasser einmal aus den Haaren nach hinten ab, wobei die Armmuskeln etwas spannen und der Rest der Muskulatur durch die Streckung etwas besser zur Geltung kommen. Aber auch die Narben. Wobei zumindest die, die der Bär im Sumpf wohl eigentlich verursacht hätte in Gänze fehlen.

Dann wendet er sich kurz an Fingo. "Sehr interessant. Wieder etwas gelernt. Aber wenn ihr entschuldigen würdet, ich glaube, das war eine Herausforderung. Das Thema sollten wir vielleicht beim Abendessen versetzen." Er deutet dem Seemann eine Verbeugung an.

Dann tritt Herkorles auf die andere Seite des Beckens herüber, darauf achtend wo die abgetauchte Wapiya gerade ist, um sie nicht versehentlich zu treten oder anzustoßen und kommt vor der Grandessa zum halt. "Sagt wehrte Dame, wisst ihr wie man so etwas bei mir daheim regelt?Sportliche Wettkämpfe werden ausgetragen, in den Kräften, die der eigene Körper hergibt. Darf ich demonstrieren?" fragt er Yvonya mit einem Grinsen.
- Hart wie Stein, scharf wie Stahl. -
Mercutio Mervollo Micheangello da Kuslik bei den Theaterrittern
Meister der Drachenchronik

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 114
Beiträge: 5436
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Madalena » 23.03.2021 14:30

Nach einer Weile taucht Wapiya wieder auf und atmet tief durch. Wäre das Meerwasser gewesen, wäre es fast wie eine Wiedergeburt. "Wapiya nachdenke über Worte von Tse-Tse. Geist manchmal in andere Körper. Aber immer besser in eigene Körper."

Neugierig schaut sie zu, was sich nun zwischen Yvonya und Herkorles entspinnen mag.
We need to live our dreams because we are too stupid to live our lifes.

Ylara Windmut
Posts in diesem Topic: 95
Beiträge: 536
Registriert: 03.06.2020 19:54
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Ylara Windmut » 23.03.2021 15:22

"Da wo ich her komme, gibt es sowas auch", kontert die Grandessa. "Aber wieso nicht"

Benutzeravatar
Vanni Fucci
Posts in diesem Topic: 132
Beiträge: 2208
Registriert: 16.05.2014 23:10
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Vanni Fucci » 23.03.2021 20:31

So greift Herkorles einfach ohne weiteren Kommentar mit beiden Armen um die Hüfte, bzw. knapp darüber um den Rücken, hebt die Grandessa an, während er sich in die Mitte des Beckens dreht und 'ringt' Yvonya (möglicherweise unter Protestrufen) ins Wasser. Kurz vor dem unvermeidlichen untertauchen hört man noch ein "Anhalten!" und dann 'verschwindet' die Capitana. Im Moment des Aufpralls lässt er sie los und drückt sich selber wieder hoch, sodass der Geweihte nicht in gänze eintaucht.

Wieder streifte er sich das Wasser aus den Haaren und stemmt dann die Hände in die Hüfte. Wenn Yvonya wieder auftaucht, erklärt er mit einem Grinsen "Das festliche Ringen alle vier Jahre. Normalerweise wird das in einem sandigen Ring ausgetragen, mit eingeölten Körpern. Aber so geht das auch :ijw: " Herkorles scheint sichtlich amüsiert. Und ist sich einer Racheaktion seitens Yvonya absolut bewusst.
- Hart wie Stein, scharf wie Stahl. -
Mercutio Mervollo Micheangello da Kuslik bei den Theaterrittern
Meister der Drachenchronik

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 117
Beiträge: 13647
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Chephren » 24.03.2021 22:25

Boronaya schiebt sich etwas zur Seite um erstens nicht so überragt zu werden und zweitens um dem unweigerlichen Wasserschwall zu entkommen. "Ich setze ein Silber auf Yvonya," meint sie und grinst den KorGeweihten frech an.
Fear cuts deeper than swords.

Ylara Windmut
Posts in diesem Topic: 95
Beiträge: 536
Registriert: 03.06.2020 19:54
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Ylara Windmut » 29.03.2021 00:01

Yvonya hatte, die Götter sei Dank, vorher noch Luftholen können. Sie bekam ihre füße wieder unter ihren Körper und federte aus dem Wasser, so das sie für einen Moment etwas größer wie Herk war - und schaute ihn finster an. "Das schöne an deinen Spielen ist, sie haben Regeln." - die Grandessa bekam ein Grinsen ins Gesicht. "Und Regeln...", meinte sie dann, während sie ihm bis auf wenige zentimeter nahe kam, "... sind zum brechen da" - Ihr Bein Schlang sich um seins und mit relativ wenig Druck in die Kniekehle, konnte sie ihn erst ins Wanken bringen und dann, mit einem beherzten Schubser gegen die Brust, zum Sturz ins Wasser.

Sie wartete gar nicht erst, ob der Kori wieder an die Oberfläche kam, sondern setzte sich, wölfisch grinsend wieder zwischen Wapiya und Boronya "Zwei Silber, das er noch nicht genug hat"

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 117
Beiträge: 13647
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Chephren » 29.03.2021 00:42

Boronaya lacht auf, als sich Yvonya so wehrt und sich zwischen sie setzt. "Das ist eine Wette, auf die ich nicht eingehe." Sie schaut zur Wasserfläche unter der, der KOr Geweihte verschwunden ist. "Du weißt, dass du gerade einem Stier mit einem roten Tuch vor der Nase herumwedelst." Sie scheint das ganze Schauspiel sehr zu genießen.
Fear cuts deeper than swords.

Benutzeravatar
Vanni Fucci
Posts in diesem Topic: 132
Beiträge: 2208
Registriert: 16.05.2014 23:10
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Vanni Fucci » 29.03.2021 11:20

Herkorles hatte seine Deckung tatsächlich unten gehabt, da die Grandessa zunächst redend und 'unbewaffnet' auf ihn zu kam. Als sie dann geschwind sein Bein manipuliert und ihn dann zu Fall bringt, knickt der Kori im Bein ein und taucht wieder ab. Auch er hatte noch die Gelegenheit kurz Luft zu holen, als er das Bein von Yvonya um seines spürte. Wobei er diese eigentlich nutzen wollte um etwas zu entgegnen.

Stattdessen aber lässt er sich auf den Rücken fallen und schaut von unter Wasser der Frau nach. Das kläre Wasser plätschert und sprudelt zwar noch einen Moment und bricht die Sicht, aber Herkorles genießt die Aussicht für den kurzen Augenblick. Mit dem Blick folgt er Yvonya, legt den Kopf in den Nacken. Und auch Boronayas und Wapiya beschaut er sich dann einen Moment länger, während die Frauen da so sitzen.

Dann geht Herkorles langsam die Luft aus und er richtet sich wieder auf, stellt sich hin. Das Wasser reicht ihm bis zum Nabel. Er streicht sich wieder die Haare 'trocken' und glatt. Lediglich die Ponylocke löst sich wieder ab. Der Geweihte schaut kurz in die Runde und dann über den Beckenrand in den Raum. Die Leute gucken schon komisch.

Entschuldigend hebt Herkorles kurz die Arme und setzt sich dann wieder zu Tzz und Fingo. Taucht wieder in das warme Wasser ein und verschwindet bis zu den Schlüsselbeinen. Die Augen funkeln aber zu Yvonya herüber. Warnend. Andeutend. Verführerisch?
"Gar nicht schlecht. Und im Ringen ist es tatsächlich Gang und Gebe das Gewicht des Gegners zu nutzen, um ihn selbst zu Fall zu bringen. Alles innerhalb der Regeln." blinzelt er ihr dann noch zu. Dann wendet er sich noch einmal an alle.

"Ich denke wir verlegen Taktikbesprechungen auf das Abendessen? Die Gemüter und Körper sind hier wohl schon genug erhitzt und wir sollten die Entspannung nutzen. Nur mit einem klaren Kopf kann man gut denken. Und kämpfen." Herkorles legt den Kopf noch einmal in den Nacken auf den Beckenrand und schließt die Augen. Wo seine Gedanken wohl hindirften ....
- Hart wie Stein, scharf wie Stahl. -
Mercutio Mervollo Micheangello da Kuslik bei den Theaterrittern
Meister der Drachenchronik

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 114
Beiträge: 5436
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Madalena » 29.03.2021 11:49

Wapiya hält sich zurück. Die meisten gehen davon aus, dass alle "Mohas" das gefürchtete Hruruzat beherrschen - bei den Haipu ist dies allerdings eher in der Kriegerkaste verbreitet. Wapiya ist eher die Ringerin - im Wasser bei weitem die effizientere Kampftechik. Sie schmunzelt aber dennoch - und kann die Augen auch nicht von den wasserglänzenden Körpern lassen, die gerade die Muskeln spielen lassen.

Als Herkorles sich erstmal wieder in eine ruhende Position begibt, grinst sie. "Wapiya nicht wetten dagegen. Aber glauben Yvonya muss selbst holen nicht genug." meint sie leise. Besprechung dann später." stimmt sie lauter zu, und widmet sich erstmal ihren eigenen Gedanken...
We need to live our dreams because we are too stupid to live our lifes.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 117
Beiträge: 13647
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Chephren » 29.03.2021 15:22

Boronaya muss bei beiden Ansagen schmunzeln. "Ja ich denke sonst könnte es noch zu hitzigen Diskussionen kommen," meint sie. "Die Frage ist nur, wie wir unsere erhitzten Müter kühlen können..."

Dann schaut sie fragend zu Wapaya. [Moh] Was muss sie holen?"
Fear cuts deeper than swords.

Benutzeravatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 49
Beiträge: 11410
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 29.03.2021 16:08

Fingo grinst und lächelt die Magierin einfach nur an, nachdem er immer wieder leicht dreinschaute als Herkorles sich zu ihnen begibt. So munter ist er, ... irritierend. Ich kenne die so gar nicht ... aber gut zu wissen, dass es solche gibt.
Yvonya hat seinen Respekt verdient, sie lässt Herk auch schonmal ganz alt aussehen. Das gefällt ihm, aber nur solange er nicht das Ziel ist.

Ylara Windmut
Posts in diesem Topic: 95
Beiträge: 536
Registriert: 03.06.2020 19:54
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Ylara Windmut » 29.03.2021 16:38

"Wapiya, ich glaube ich muss da nichts mehr machen. - Boronya, du bist auch nicht gerade mit 'nichts' am 'wedeln', meint die grandessa, immer noch grinsend und stubst der anderen Frau vond er seite in die Brust. "Aber ich denke, das es in unser aller Sinne ist, das jeder etwas isst." - Yvonya schien sich nicht wirklich bewusst, was ihre Handlungen gerade in den anderen auslösen würde - oder war sich dessen nur alzu gut bewusst.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 117
Beiträge: 13647
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Chephren » 29.03.2021 17:19

Boronaya lächelt unschuldig und zwinkert der Grandin zu "Meine verbotenen Früchte sind beinahe keusch unter Wasser... Ich wedle nicht, ich sitze nur hier." Unschuldig, als könne sie kein Wasser trüben.
Fear cuts deeper than swords.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 86
Beiträge: 15907
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 29.03.2021 17:59

"Außerdem gibt es schlimmere Körperanhängsel zum Wedeln", meint Tzz daraufhin. "Wenn jemand von meinem Schwanz erwischt wird, könnte das schon schmerzvoller sein. Der weitere Plan klingt jedenfalls gut, etwas essen ist nicht verkehrt."

Benutzeravatar
Feuer!
Posts in diesem Topic: 41
Beiträge: 4095
Registriert: 11.11.2013 22:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Feuer! » 29.03.2021 19:49

Ihr lasst das wohltuende Bad im Blumendunst ausklingen und begebt euch, entsprechend frisch und sauber und wohlduftend, in das von Herkorles angedachte Gasthaus.

In der Stadt ist es inzwischen wieder ruhig(er) geworden. Die wenigen Leute, denen ihr begegnet, grüßen euch; einer klopft Herkorles beim Vorbeigehen auf die Schulter und ruft euch "Viel Glück!" zu.

Das Gasthaus liegt einladend vor euch, aus den Fenstern strahlt ein freundliches Licht auf die Straße ...

Ylara Windmut
Posts in diesem Topic: 95
Beiträge: 536
Registriert: 03.06.2020 19:54
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Ylara Windmut » 29.03.2021 20:05

Yvonya war es nicht gewohnt, mit noch nassen Haaren durch die Stadt zu wandern. Nicht das es ihr etwas ausmachte, aber man merkte hier doch, aus welchen Stand sie stammte. "Sag mal Tseee, sie versuchte eine bessere Betonung, Zischlaute sollte sie doch hin bekommen. Unfähigkeit für Sprachen sagt auch da: Nope, Madame "Nutzt ihr keine sprachlichen Blumen - oder ist es für dich schlicht... einfacher so direkt zu sein?

Benutzeravatar
Vanni Fucci
Posts in diesem Topic: 132
Beiträge: 2208
Registriert: 16.05.2014 23:10
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Vanni Fucci » 29.03.2021 20:27

Zyklopenamboss

Das Gasthaus zu dem Herkorles die Gruppe gebracht hat liegt nochmal etwas näher beim Hafen. Es reiht sich zwischen einigen Kontoren und durchaus auch schlechteren Hafenschänken ein, macht aber schon von der Aussenfassade deutlich mehr her. Auf einer Terasse sitzen draussen gut betuchte Händler und andere höher gestellte Personen, hin und wieder sogar etwas einfacher gekleidete Hafenarbeiter. Diese sind die Ausnahme, aber das gute Essen treibt auch diese hin und wieder, mit vielleicht zwei oder drei Monatseinnahmen hier her.

Der salzige Meeresgeruch des Hafenbeckens mischt sich mit den Gerüchen von Speisen aus der Heimat des Geweihten. In zyklopäischer Tracht, die durchaus als offen und freizügig betrachtet werden kann, servieren hier athletische Männer und Frauen Wein, Fisch, Brot und andere Fleisch- und vegetarische Speisen den Gästen. Eine sanfte Geräuschkulisse, unterstrichen mit Wellengang, lädt zum Verweilen ein. Aufgrund der späteren Stunde sind die Plätze an der frischen Luft mit seichter Brise schon vergeben. Aber auch im Inneren sieht es nicht schlechter aus.

Im großen Raum standen in den Ecken große Amphoren mit bunten Bemalungen drauf, einige Bilder mit athletischen und auch mythologischen Bildern waren zu sehen. Der Raum war hell und freundlich, der Essensduft nochmal etwas stärker. Zum Wasser im Mund zusammenlaufen lassend. In der Nähe der Tür in den hinteren Bereich und nahe des Tresens war noch ein Tisch frei, bzw. wurde gerade abgeräumt und abgewischt. Ein älterer Mann erkannte den Geweihten beim Eintreten und Grüßte ihn in seiner Muttersprache: "[Zykl] Herkorles, großer Kämpfer. Du beerhst unser Bescheidenes Haus einmal wieder. Wie ist es dir ergangen? Setzt euch bitte!" Dann kommt er selber herum, mit einem Tablett voll mit Schnapsbechern. "[Gar] Ein guter Schluck für alle. Genießt ihn, das beste das wir haben. Nehmt euch Zeit bei der Wahl. Bei so viel Auswahl will gut überlegt werden. Und Herkorles hier kann euch sicherlich etwas empfehlen." Der Mann blinzelt dem Kori zu, die beiden Umarmen sich kurz und dann nimmt Herkorles platz.

Zu dem Gastwirt wendet sich Herkorles kurz "[Zykl] setz dich gleich zu uns wenn es passt, dann erzählen wir dir alles." An seine Gefährten dann gewandt "[Gar] Hier ist alles gut. Ich wurde noch nicht einmal vom Essen enttäuscht. Und sie haben für alle Geschmäcker etwas."
- Hart wie Stein, scharf wie Stahl. -
Mercutio Mervollo Micheangello da Kuslik bei den Theaterrittern
Meister der Drachenchronik

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 86
Beiträge: 15907
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 29.03.2021 21:02

"Natürlich benutzen wir auch manchmal Bilder, um etwas auszudrücken oder zu umschreiben", antwortet Tzz ruhig auf Yvonyas Frage, während er mit den anderen in Richtung Gasthaus läuft. "Aber gerade beim Gespräch mit einer anderen Spezies ist es doch sehr hilfreich, sich so klar wie möglich auszudrücken. Wieso fragt Ihr?", stellt er dann auch eine Gegenfrage.

Als man das Gasthaus erreicht blickt er sich neugierig um. "Hier ist alles so wie auf der Insel, von der Ihr stammt?", fragt er nach.

Benutzeravatar
Vanni Fucci
Posts in diesem Topic: 132
Beiträge: 2208
Registriert: 16.05.2014 23:10
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mengbilla: From Zero to Hero

Ungelesener Beitrag von Vanni Fucci » 29.03.2021 21:06

Vor dem Zyklopenamboss
Nicolo Bosvani hat geschrieben:
29.03.2021 21:02
"Natürlich benutzen wir auch manchmal Bilder, um etwas auszudrücken oder zu umschreiben", antwortet Tzz ruhig auf Yvonyas Frage, während er mit den anderen in Richtung Gasthaus läuft. "Aber gerade beim Gespräch mit einer anderen Spezies ist es doch sehr hilfreich, sich so klar wie möglich auszudrücken. Wieso fragt Ihr?", stellt er dann auch eine Gegenfrage.

Als man das Gasthaus erreicht blickt er sich neugierig um. "Hier ist alles so wie auf der Insel, von der Ihr stammt?", fragt er nach.
Herkorles dreht sich zu Tzz um. "In der Tat. Kleidung, Ausstattung, Küche ... Ein kleines Stück Heimat in der großen Stadt Mengbilla. Fernab der Inseln. Es tut gut hin und wieder die eigene Sprache zu sprechen und einige Lieblingsgerichte essen zu können. Nichts gegen die anderen Küchen. Es ist aber ein Stück Kindheit. Wenn du verstehst was ich meine tssseh?"
- Hart wie Stein, scharf wie Stahl. -
Mercutio Mervollo Micheangello da Kuslik bei den Theaterrittern
Meister der Drachenchronik

Antworten