DSA4 Steinerne Schwingen

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Benutzeravatar
Janko
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 104
Beiträge: 12293
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Janko » 10.09.2020 20:44

Treppe

Der linke Junge schaut perplex.
Eilig wechselt er einen Blick mit dem Anderen.
"Was ... wer seid ihr?" stammelt er.

Benutzeravatar
Loirana
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 6536
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Loirana » 10.09.2020 21:18

Treppe

Volltreffer, denkt Alvida sich und grinst übers ganze Gesicht. "Ich bin eine Freundin von Ilke", sagt sie freundlich. "Und ich hab gehört, hier wohnen zwei angehende Krieger", sagt sie und deutet auf das Holzschwert. "Also, von Kriegerin zu Kriegern, was haltet ihr davon mir und meinen Freunden hier zu helfen?"
Teilnehmer des "Größten MPAs aller Zeiten"™

"Wer hat das Buch geschrieben?"
-Tubarek / @Heldi

Benutzeravatar
pluseins
Posts in diesem Topic: 30
Beiträge: 119
Registriert: 23.09.2015 22:04

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von pluseins » 10.09.2020 21:46

Der Inspektor schien nun doch noch damit beschäftigt die Leute zu befragen und Savina sich in eim neues Gespräch zu verwickeln. Zugegeben ein äußert interessantes angesichts der Mysterien dieses Hauses. Aber hier gab es nun genug Augen und Ohren, sodass Wila beschließt zum Zirkel zu gehen.

Limbusreisen scheinen mir näherliegend als Feentore, aber wer weiß. Vielleicht könnt ihr besagtes Tor und somit den Lichtsicher ausfindig machen. Ob Praioten je durch den Limbus geteist sind?

Wie verhielt es sich wohl im Allgemeinen mit von göttlicher Energie durchströmten Personen im Limbus? Ob sie noch anfälliger für Präsenzen sein mögen als Magier? Hier würde sie die Antwort nicht finden, ein Grund mehr also, sich auf den Weg zu Syronius im Zirkel zu begeben.
Wila drückt noch sanft Savinas Arm zum Abschied.

Treffen wir uns wieder am Puniner Tor?
Zu den anderen gewanndt verabschiedet sie sich knapp; Die Damen, Herr Torbauer, Herr Inspektor. Die Zwölfe mit euch.

Damit geht sie -sofern niemand Einwände hat- hinaus auf die Straße und begibt sich zum Zirkel.

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 5243
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von hexe » 11.09.2020 08:33

Treppe - Alvida, Keshmal, Mâri

Noch verwirrter. Verwirrt, weil er nachfragt, ob er sie Mâri nennen darf, wie denn sonst? Verwirrt, dass Alvida, die sich eben noch fast ein junges Mädchen gefreut hat sie mit Musik zum Tanz zu begleiten, so neben ihm auf plustert. Als ob sie ne Gefahr wäre oder hier irgendwas gefährliches vor hätte. Verwirrt, weil ja irgendwie hatte sie gehofft, dass Keshmal sie aufklärt was eigentlich los ist.

Gut, der Lichtsucher verschwunden, gerade eben. Aber warum war der eigentlich hier? Und der Torbauer? Und der Inspektor? So ursprünglich.

Aber sie nickt. Lächeln wie immer. Und nett in der Gegend herumstehen. Das hatte sie im Hammam gelernt. Den beiden Jungs wird zugewunken uns sie stellt sich als: "Mâri exotische Tänzerin aus dem geheimnisvollen Süden" vor.

Benutzeravatar
Shalyriel
Posts in diesem Topic: 64
Beiträge: 3058
Registriert: 22.02.2011 20:21

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Shalyriel » 11.09.2020 08:49

"Schade," erwidert Quenia und zuckt leicht mit den Schultern, als die Frau ihr nicht wirklich viel Informationen geben kann. Sie schaut kurz zu der gezeigten Wohnung im 3. Stock hinauf. "Wann und warum ist er Euch denn noch aufgefallen?"
'Who saves a man, saves the World'

Benutzeravatar
Sarafin
PnPnews.de
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 74
Beiträge: 14003
Registriert: 25.05.2005 22:44

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Sarafin » 11.09.2020 11:50

Treppe - Keshmal und der ältere Herr

Keshmal schaut selbst kurz überrascht, als die Jungs sich so erschrecken. Er überlässt sie dann aber gerne Alvida, die in dem kurzen Gespräch mit diesem Mädchen offenbar eine ganze Menge in Erfahrung gebracht hatte. Also geht er stattdessen an ihnen vorbei hinauf zu dem alten Mann, um mit den vernünftig auf Augenhöhe reden zu können ohne durchs Treppenhaus zu rufen.
"Jep, das mit dem Krach war echt blöd und total unnötig. Die Störung tut mir leid", eröffnet er das Gespräch mit dem Herrn durch eine Entschuldigung. Da wurden Leute gerne zugänglicher. Er pustet aus und zieht zugleich mit einer fahrigen Geste das Barett vom Kopf, um es anschließend lose in der Hand zu halten. Ein bisschen so, als wäre der offizielle und anstrengende Teil jetzt vorbei und er könnte endlich einen kleinen entspannenden Plausch halten. Damit der alte Mann das auch als entspannten Plausch wahrnahm - da erzählten die Leute oft mehr.
"Ist wohl so, dass der Herr Eschenroder sich mit der Stadtverwaltung nicht ganz einig ist." Er zuckt mit den Schultern, als wolle er das abtun. Es betrifft den Bewohner des Hauses ja auch nicht und ist ihm vielleicht auch schlicht egal.
"So oder so fand der Mensch von der Verwaltung das Haus zu unheimlich", er sagt es ein so, als teile er die Ansicht nicht, "und hat einen Praiosnovizen angeschleppt, der sich das angucken sollte. Und tja ... nun ist der Novize hier im Haus verschwunden und wer darf ihn suchen?" Die verdrießliche Miene eines Mannes, der die Suppe auslöffeln darf, die andere ihm eingebrockt haben, die muss Keshmal nicht spielen, während er mit einem Daumen auf sich deutet.
"Der Verwaltungsmensch hat gerade durchs Haus nach dem Novizen gerufen, das war wohl der Anfang von dem Lärm. Und dann haben Eure Nachbarn angefangen ihm ihre Liebe und Zuneigung an den Kopf zu werfen", fügt er mit einem ironischen Schmunzeln hinzu.
"Passiert so etwas hier öfter?" erkundigt sich der Inspektor dann ganz ungezwungen.

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 4290
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Madalena » 11.09.2020 14:55

Rhiannon, Wila und Savina

Savina lacht kurz auf bei der Vorstellung limbusreisender Praioten. "Wohl wahr, es könnte eine Limbusreise sein. Bene docet, qui bene distinguit." 'Gut lehrt, wer die Unterschiede klar darlegt.' Ja - sie haut die bosparanischen Redensarten raus um des Raushauens willen. "Ja, geh vor und ich schaue hier nach dem Rechten. Am Puniner Tor, in zwei Stunden." drückt auch sie Wila kurz. Dann wendet sie sich wieder der Tsageweihten zu. Gleich sind diese Limbusportale fällig! Wenn ich schon nicht am Zirkel nachschauen kann, will ich wenigstens hier irgendwas in Erfahrung bringen, bevor es vor rotgoldenen Roben schwärmt. Die Übergänge, oder der Hund.
Trage deine Maske wie deine Unterhose: Wenn was raus hängt, machst du was falsch.

Benutzeravatar
Janko
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 104
Beiträge: 12293
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Janko » 11.09.2020 20:35

"Ich habe ihn auf dem Wiepenstieg und im Treppenhaus getroffen.

Mal kam er von oben und mal aus dem Erdgeschoss."
Sie zuckt unwissend mit den Schultern.
Hätte ich ihm mehr Aufmerksamkeit schenken sollen?
Von oben ertönen nach kurzem Getuschel zwei Stiefelpaare, die sich die Treppe hinab bewegen.
"Er hatte einen schicken Gehstock, der nicht recht zum Rest dieser abgerissenen Gestalt passte und sein linkes Auge hat getränt," versucht sie die enttäuschte Miene der Magierin aufzuhellen.

Treppe
"Freundin von Ilke? Ich habe dich noch nie gesehen." Der Blick des Jungen ist eine Mischung aus Ehrfurcht, Neid und Misstrauen.
Woher kennt Ilke eine Kriegerin?
Was wollen die hier?

"Wobei helfen?"
Der Junge neben ihm weicht weiter zurück, als Keshmal näher kommt.
Dann jedoch schaut er in stummer Verehrung Mâri an.

Der Alte hat die rechte Hand am Handlauf und die Linke an der Pfeife. Keshmals Eröffnung erweist sich als gute Wahl.
Der Alte nickt zustimmend und schaut den Tulamiden mitleidig an, als wolle er ihm ein Bier ausgeben.
"Schon wieder?"
Die rechte Augenbraue hebt sich.
"Der ist doch nach dem Tumult gegangen," widerspricht er Kopf schüttelnd. "Manchmal passieren seltsame Sachen. Nicht wegen allem braucht es einen Diener Praios' hier im Viertel.
Wir klären die Dinge unter uns."

Er wirkt nicht ungläubig oder respektlos gegenüber Praios oder den anderen elf Göttern. Mehr, als müsste man nicht wegen allem, was man nicht versteht, einen Praios-Geweihten rufen.

"Aber unschön was sie mit ihm gemacht haben! Das gehört sich nicht.
Geht es dem Burschen gut? Ist tief gefallen."

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 14779
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 11.09.2020 20:54

Rhiannon und Savina

Als Savina kurz mit Wila redet, sieht Rhiannon sehr verwirrt aus. Bosparano steht nicht gerade auf dem Lehrplan im Tsa Tempel. "Achso das meint ihr. Na ich wollte zum Dämmertor wegen diesem Bild, da hab ich unterwegs Hauptfrau Vierock kennen gelernt und sie hat mich gebeten mitzukommen, weil es hier einen Tumult geben soll. Der hat sich aber wohl schon etwas gelegt, auch wenn wir jetzt Vermisste finden müssen." Sie hält kurz inne und fährt dann wieder fort. "Was genau sind Limbusreisen, worüber ihr euch da gerade unterhalten habt?"
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Bin ich froh DSA5 zu spielen. Nicht mehr alle Kämpfer waren in der Fasarer Arena!

Meine Helden

Aus Liebe zu Aventurien ertrage ich die Regeln.
... Sc*** Steigerungsregeln (4.1)
....Sc*** Kampfregeln

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 4290
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Madalena » 11.09.2020 21:35

Rhiannon und Savina

Savina registriert, dass Rhiannon das Bosparano offenbar nicht verstanden hat, ohne darauf einzugehen.
"Ich kann Euch die Stelle zeigen. Eine der Stellen." schlägt Savina vor. "Eine Reise durch den Limbus ist sozusagen ein Weg durch eine andere Welt. Einer Feenwelt nicht ganz unähnlich, aber gefährlicher. Aber man hält sich nur sehr sehr kurz dort auf, wie ein Augenzwinkern, denn die Reisen dort sind schneller. So habe ich es jedenfalls gelesen." Sie deutet mit dem Blick in Richtung des Eingangs mit dem Hund, und schaut ob die Halbelfe dorthin gehen mag. Insgeheim denkt sie schon wieder darüber nach, es sich magisch genauer anzuschauen - aber mit dem ganzen Gewirre hier würde sie kaum die Konzentration finden.
Trage deine Maske wie deine Unterhose: Wenn was raus hängt, machst du was falsch.

Benutzeravatar
Sarafin
PnPnews.de
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 74
Beiträge: 14003
Registriert: 25.05.2005 22:44

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Sarafin » 11.09.2020 23:48

Treppe - Keshmal und der ältere Herr

Keshmal hört den Worten des Pfeifenrauchers zu, und nickt zustimmend zu der Praxis Dinge unter sich zu klären. Beim Rest kommt ihm aber doch einiges komisch vor.
Moment, Moment, Moment. Das passt nicht zusammen. Hm!
"Was meint Ihr mit 'schon wieder'? Dass der Eschenroder und die Verwaltung sich uneins sind?" fragt er sicherheitshalber nach.
Dann wiegt er den Kopf, als der Herr nach dem Novizen fragt.
"Den Sturz schien er ganz gut überstanden zu haben", antwortet er zunächst einmal.
"Aber Ihr habt beobachtet, was passiert ist, als der Novize zur Tür herein kam? Was ist denn da abgelaufen? Und wer war das, der das mit ihm gemacht hat?" erkundigt er sich dann.

Benutzeravatar
Janko
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 104
Beiträge: 12293
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Janko » 12.09.2020 04:08

Treppe
Der Alte legt die Stirn in Falten.
Er nickt, zuckt mit den Schultern.
"Na erneut, die waren immer mal wieder da."
Auf die weiteren Worte Keshmals schüttelt er den Kopf.
"Als ihm Krüge, Teller und dergleichen um die Ohren flogen, da habe ich hinab geschaut. Wie eben auch jetzt, wenn hier unten wer Radau macht.

Habe außer ihm niemanden gesehen.
Aber als er dann die Treppe hinauf gehen wollte, da musste er sich plötzlich am Handlauf festkrallen. Da bin ich dann auch schnell rein. Will ja nicht auch in der Luft hängen!

Habe ihn später durchs Fenster gesehen. Er ging den Wiepenstieg hinauf."
Er nickt bestätigend und nimmt erneut einen Zug.

Benutzeravatar
Loirana
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 6536
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Loirana » 12.09.2020 08:01

Treppe

Alvida stemmt die Hände in die Hüfte und grinst selbstsicher. "Wüsste ich sonst wer ihr seid?", antwortet sie auf die Frage. "Ich suche jemanden, der womöglich in Gefahr ist. Eben war er hier, jetzt ist er verschwunden. Sommersprossen, rotblonde, kurze Haare und ne weiß-rote Robe. Sieht aus als hätte er sich mit einer Gruppe Straßenkatzen um einen Fisch gestritten und den darauf folgenden Kampf haushoch verloren.
Er ist vorhin auch schon hier gewesen und angeblich durchs Haus geflogen. Weißt du wen ich meine und wo er ist?"
fragt sie dann.
Teilnehmer des "Größten MPAs aller Zeiten"™

"Wer hat das Buch geschrieben?"
-Tubarek / @Heldi

Benutzeravatar
Sarafin
PnPnews.de
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 74
Beiträge: 14003
Registriert: 25.05.2005 22:44

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Sarafin » 12.09.2020 13:39

Treppe - Keshmal und der ältere Herr

Die Worte des alten Mannes lassen Keshmal die Stirn runzeln. Es ergab sich langsam ein Bild, aber ein merkwürdiges.
Steinhauer hat von 'umherfliegenden Gegenständen' berichtet. Nun klingt das aber danach, als wäre auch er schon beworfen worden.
"Also habe ich das jetzt richtig verstanden: Dem Novizen flogen Teller und Krüge um die Ohren, als er rein kam, aber Ihr habt niemanden gesehen, der die geworfen hätte?"
Der Gardist beäugt den alten Mann skeptisch. Es kam alle naselang vor, dass Leute ihm einen Bären aufbinden wollten, aber meistens erzählten sie dann nicht Dinge, die sich schon bei oberflächlicher Betrachtung als Unfug entpuppten.

Nun bin ich schon so weit, dass ich es in Erwägung ziehe, dass er nicht nur einfach seine Nachbarn schützen will, sondern hier wirklich ein Geist umgeht, der mit Küchengerät wirft. Dieses Haus ist nicht gut für meinen Verstand.
Auf der anderen Seite hat Steinhauer vorhin ja auch gezögert das Haus zu betreten, weil das Chaos, das ihn betraf, beim ersten Mal schon beim Übertreten der Türschwelle begann. Wenn also die Leute nicht mit Tellern und Krügen in der Hand an den Treppenaufstiegen gewartet haben, dass er hereinkommt, muss da ja bald schon etwas faul sein.


Entsprechend entspannt sich seine Miene auch gleich wieder und übrig bleibt nur eine solide Verwirrung.
"Und was hat ihn denn hochgehoben? Scheint Euch ja nicht neu zu sein, dass das hier mal passieren kann?"
In seiner Stimme schwang ein gewisser Zweifel mit - der Alte erzählte es zwar so, als wäre es das Normalste der Welt, dass Leute mal in einem Treppenhaus abhoben ... aber ein kleiner Rest Realitätsbezug im Verstand des Gardisten war noch nicht bereit das einfach so zu akzeptieren.

Benutzeravatar
Janko
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 104
Beiträge: 12293
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Janko » 12.09.2020 19:54

Treppe
Der Alte zuckt mit den Schultern.
"Keine Ahnung was geschah, als er rein kam. Ich sagte doch eben, dass ich geschaut habe als der Krach los ging. Da flog das Zeug doch schon.

Woher soll ich wissen wann er das Haus betreten hat? Er hat sich nicht so laut angekündigt, wie Andere."
Er wirft der Thorwalerin einen düsteren Blick zu. Verstärkt als sie das Wort "angeblich" verwendet.

"Nein, ich habe niemanden etwas werfen sehen. Auch nichts, was ihn hoch gehoben hätte." Er wirkt kurz etwas verunsichert.
Meint er dass das nur ein Trick war?
Habe keine Seile gesehen. Warum sollte ein Praiot auch ...

"Seile habe ich auch nicht gesehen."

Auf Keshmals letzten Satz hin schaut der Alte ihn ungläubig an. "Was genau ist jetzt die Frage? Ob sich jemand, der in einem Haus mit unsichtbaren Gängen, einer sprechenden Statue und magiebegabten Nachbarn wohnt, über Magie im Haus wundert? Nein.

Ist die Frage ob alle paar Tage jemand in der Luft hängt? Nein."
Der Alte schüttelt ungläubig den Kopf.

Die beiden Jungs schütteln unterdessen unwissend den Kopf. Der auf der rechten Seite macht Anstalten die Treppe hinunter und raus zu gehen.

Benutzeravatar
Shalyriel
Posts in diesem Topic: 64
Beiträge: 3058
Registriert: 22.02.2011 20:21

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Shalyriel » 12.09.2020 21:11

Quenia nickt leicht: "Ich mache mir ein gerade ein wenig Sorgen um Irmela, ... also das Mädchen, das dort wohnt. Wisst Ihr wo ich sie finden kann? Es scheint niemand zu Hause zu sein," erklärt sie ihre Fragen.
'Who saves a man, saves the World'

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 5243
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von hexe » 13.09.2020 16:34

Treppe

"Oh, das ist schade", Mâri lächelt besonders den rechten der beiden an, der sie so in verstummer Verehrung betrachtet hat. "Kennst Du dann vielleicht jemand, der hier sonst immer Alles mitbekommt? Die Eltern des sommersprossigen Jungen machen sich sicher Sorgen..."

Benutzeravatar
Janko
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 104
Beiträge: 12293
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Janko » 14.09.2020 07:57

Die kräftige Frau wirkt überrascht.
"Oh, das tut mir leid.
Vielleicht im lieblichen Yaquir?
Oder vielleicht sitzt sie irgendwo und malt? Sie war fasziniert von alten Gebäuden,"
weiß sie zu erzählen.

Treppe
Hinter Keshmal, dem Alten, den beiden Jungen, Mâri und Alvida kommt die andere kräftige Frau mit einem weiteren Bewohner des Hauses herunter.
Sie bleiben kurz stehen und mustern die volle Treppe, bevor sie sich vorsichtig den Weg bahnen, um in Richtung Quenia zu gehen.
Der Mann wird so um die 30 Sommer gesehen haben, hat kurzes blondes Haar, einen Kinnbart und wirkt eher schlaksig. Seine Kleidung ist aus einfachem Leinen, jedoch recht farbenfroh, ohne überladen zu wirken.
Er hat die Hände am Revers seiner Weste und blinzelt überrascht beim Anblick der vielen Leute.

"Eschenroder, der bekommt ständig mit wenn wir etwas kaputt machen oder spielen," bekommt Mâri von dem anderen Jungen zur Antwort. Dieser folgt dem Anderen nach einem Blickwechsel mit Alvida, sollte die keine Fragen mehr haben.

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 5243
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von hexe » 14.09.2020 09:39

Treppe

"Der Eschenroder wohnt hier auch? Wo denn? Und es gibt niemanden, der Euch immer verpetzt, wenn ihr etwas kaputt macht oder spielt?" Spielen in der Kindheit das hatte sie irgendwie verpasst...

Benutzeravatar
Janko
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 104
Beiträge: 12293
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Janko » 14.09.2020 10:03

Treppe
Kaum wird der Name Eschenroder erwähnt, erklingt wieder die kräftige Bass-Stimme aus der Richtung der Hunde-Statue.
"1 - 1- 4"
Die Stimme erklingt jedes Mal, wenn der Name fällt.

Der Junge nickt und deutet auf die Wohnung ganz hinten, rechts.
"Ja, da hinten!"
Auf die zweite Frage hin zucken sie mit den Schultern.
"Die alte Gunelde vielleicht. Die sitzt oft mit ihren Katzen am Fenster. Gunelde Tucher."
"1 - 1- 6" erklingt erneut die Stimme vom steinernen Hund herüber.
"Sie wohnt gleich ganz vorne."
Ein Kopfnicken in Richtung Eckwohnung, von wo aus man den Wiepenstieg und die Straße des 12. Praios im Blick hat.

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 5243
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von hexe » 14.09.2020 10:42

Treppe

Mâri blinzelt irritiert in Richtung des Hundes. "Aaalso... Gunelde schimpft beim Eschenroder, wenn Renzi und Kedio auf der Treppe mal wieder viel zu laut sind." Abwarten bis der Hund fertig ist. "Ist das nicht unglaublich lästig?" Im Erdgeschoss an der Treppe wird zumindest niemand über Mitbewohner lästern... "Wie lange braucht der Hund, wenn jemand einzieht oder umzieht? Und hat er selbst einen Namen?"

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 14779
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 14.09.2020 11:15

Rhiannon und Savina

Die Halbelfe nickt. "Ah verstehe. Ja das kann dann durchaus auch möglich sein, wenn er nicht mehr im Haus ist."
Ohne zu zögern folgt Rhiannon Savina zu dem Hund, bleibt dann aber irritiert stehen. "Hat der Hund gerade gesprochen?"
Da die anderen es wohl auch vernommen haben, klatscht im nächsten Moment seltsam begeistert in die Hände. "Oh, eine redende Statue. Das hatte ich noch nie" Damit rennt sie von einer kindlichen Neugier gepackt darauf zu.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Bin ich froh DSA5 zu spielen. Nicht mehr alle Kämpfer waren in der Fasarer Arena!

Meine Helden

Aus Liebe zu Aventurien ertrage ich die Regeln.
... Sc*** Steigerungsregeln (4.1)
....Sc*** Kampfregeln

Benutzeravatar
Sarafin
PnPnews.de
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 74
Beiträge: 14003
Registriert: 25.05.2005 22:44

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Sarafin » 14.09.2020 11:40

Treppe - Keshmal und der ältere Herr

Als er alte Mann ihn ein bisschen zusammenstaucht, als wäre er etwas langsam im Kopf, reagiert Keshmal mit einem leisen verzweifelten Lachen - dabei offensichtlich über sich selbst und die Situation und nicht seinen Gesprächspartner lachend.
"Entschuldigt mich bitte. Für jemanden wie Euch, der in diesem magischen Haus wohnt, müssen meine Fragen klingen als wolle ich Euch auf den Arm nehmen oder so."
Er lächelt entschuldigend.
"Das will ich aber gar nicht. Ich habe leider selbst so gar keine Ahnung von Magie und versuche nur zu verstehen, was hier passiert ist."
Wieder ein entschuldigendes Lächeln - die leichte Verzweiflung, die in seiner Stimme mitschwingt, stiehlt sich auch in dieses Lächeln.
"Ich meine, dass dem Novizen mit Magie übel zugespielt wurde, das hab ich jetzt verstanden. Für mich klingt die Geschichte irgendwie total nach einem Poltergeist. Aber ich denke, wenn Ihr einen Poltergeist im Haus hättet, dann wüsstet Ihr das vermutlich?" fragt er, schaut dabei etwas zweifelnd und zuckt dann mit den Schultern.
"Wer hat denn die unsichtbaren Gänge und den Wegweiser hier eingebaut?" versucht er das Pferd von der anderen Seite aufzuziehen.

Als die Frau mit dem Mann zusammen zurückkommt, macht Keshmal bereitwillig Platz. Er mustert den Neuankömmling knapp, als er vorbeigeht. Dabei wirft er auch noch einen raschen Blick durch den Flur. Die Jungs wollen gerne gehen - die waren auch erschrocken, als er aufgetreten ist. Genau wie ihre Freundin draußen. Vermutlich hatten die Eltern ihnen eingeschärft der Garde aus dem Weg zu gehen. Wäre wenig überraschend.

Benutzeravatar
Shalyriel
Posts in diesem Topic: 64
Beiträge: 3058
Registriert: 22.02.2011 20:21

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Shalyriel » 14.09.2020 12:19

"Oh, sie malt gern... Wusste ich noch nicht," erwidert Quenia und ein warmes Lächeln huscht über ihr Gesicht, während sie überlegt, ob sie das Mädchen irgendwann mal dabei gesehen hat. "Beim Lieblichen Yaquir wollte ich noch vorbei schauen." Sie schaut auf, als die Frau die Gernot holen gegangen ist, jetzt mit wahrscheinlich diesem, die Treppe herunter kommt.
'Who saves a man, saves the World'

Benutzeravatar
Janko
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 104
Beiträge: 12293
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Janko » 14.09.2020 12:34

Tatsächlich steuert der bunt gekleidete Mann genau auf Quenia zu, verbeugt sich leicht und stellt sich vor.
"Gernot mein Name, Euer Wohlgeboren."
Er wirkt so, als sei er durchaus guten Umgang gewohnt. Seine Hände sind feingliedrig und gepflegt.
Die Frau stellt sich wieder neben ihre Schwester und mustert kurz die Umgebung und wer im Moment mit wem spricht.


Treppe
Erneut irritierte Blicke.
Die Jungs bleiben stehen.
"Das ist nicht Renzi," erklärt Kedio und deutet auf den Jungen, der zuerst aufbrach.
"Kann schon sein, dass sie schimpft." Schulterzucken.
"Man gewöhnt sich daran und selten stehen wir hier länger rum."
Erneut ein Schulterzucken.
"Wir nennen ihn Eckfels," erklärt Kedio und deutet auf den Hund.

Der Alte mustert Keshmal unterdessen unschlüssig.
Er nickt. Ein wenig auf den Arm genommen fühlt er sich schon. Auf der anderen Seite lebte er schon seit vielen Sommern hier und war an das Magiewirken gewohnt.
Wie mochte das auf einen zart besaiteten Menschen aus Alt-Gareth wirken? Doch Keshmal sah weder zart besaitet aus, noch so, als würde er aus der Alt-Stadt kommen.
"Hm, ich kenne mich mit Poltergeistern nicht aus." Er schaut zu Quenia hinüber. "Solltet ihr das nicht eine Magierin fragen?" fragt er und schaut Keshmal kurz fragend an.

"Ich kann nur sagen dass ich hier keine Stimmen höre, schlafe wie ein Stein, keine schlechten Träume habe und auch keine Dinge selbstständig auf mich zufliegen oder gar ich den Boden unter den Füßen verliere.
Machen Poltergeistern noch etwas?"
Er legt nachdenklich die Hand ans Kinn.

"Ich weiß nicht wann das gebaut wurde. Es war nach einigen Wintern einfach da. Zu Beginn war man noch erstaunt, vielleicht auch erschrocken.

Ein Praios-Geweihter war hier und hat sich mit Eschenroder gestritten ... "

"1 - 1 - 4"
Er spricht weiter, als würde er den Hund schon garnicht mehr wahrnehmen:
"Damals geschah dem nichts dergleichen," weiß er zu berichten.
"Dann kam ein paar Tage später die fliegende Festung, ... " er schlägt das Praioszeichen bei dieser düsteren Erinnerung.

Benutzeravatar
Loirana
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 6536
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Loirana » 14.09.2020 12:56

Treppe

Alvida runzelt die Stirn als die Jungs die Köpfe schütteln. Sie beobachtet skeptisch, dass einer der Jungs weiterziehen will und lässt erst einmal Mâris Frage gewähren. Dann stutzt sie. Nicht Renzi? Mist. Naja, immerhin einen erwischt, denkt sie sich und lächelt Kedio an. "Das ist aber schade, dass ihr nicht wisst, wo der Novize hin ist. Dann verrat mir aber doch mal welche Ecke die gefährlichste im Haus ist" poltert sie los. "Ihr habt doch sicherlich eine Ecke, wo ihr nur für Mutproben hingeht. Eine Ecke die jeder meidet. Na?", fragt sie den Jungen.
Teilnehmer des "Größten MPAs aller Zeiten"™

"Wer hat das Buch geschrieben?"
-Tubarek / @Heldi

Benutzeravatar
Janko
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 104
Beiträge: 12293
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Janko » 14.09.2020 16:48

Treppe
Kedio zuckt zusammen, als die Thorwalerin lospoltert.
Er stellt sich seitlich, so dass er Alvida und Mâri im Blick hat.
"Hm, die dritte und die zwölfte Etage. Den Innenhof, ... in großer Höhe, ... " überlegt Kedio laut und verzieht bei einer unangenehmen Erinnerung das Gesicht.

Benutzeravatar
Sarafin
PnPnews.de
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 74
Beiträge: 14003
Registriert: 25.05.2005 22:44

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Sarafin » 14.09.2020 18:11

Treppe - Keshmal und der ältere Herr

Als der alte Mann die fliegende Festung erwähnt, schlägt auch Keshmal das Schutzzeichen und nickt düster. Dann jedoch winkt er freundlich ab, als er auf den Poltergeist zurückkommt.
"Ach, nein nein, ich weiß ja auch nicht, ob es ein Poltergeist war. Es klang nur so, als wäre da eine Art Geist, der mit Sachen nach Leuten wirft und auch mal Personen in die Luft hochhebt. Weil derjenige, der's war, halt unsichtbar war. Da war das erste, was mir einfiel, halt ein Poltergeist."
Wieder ein entschuldigendes Lächeln und ein Achselzucken.
Ich stelle anscheinend einfach die falschen Fragen.
"Die Gänge und der Wegweiser waren also irgendwann einfach da", fasst er nachdenklich zusammen.
"Und die Hausfront? Dass sie von außen nur nach sechs Etagen aussieht? Ist das alles zusammen passiert?
Und ... weil ihr das so sagt ... hat sich nach der Schlacht daran etwas verändert?"


Ein schneller Blick geht die Treppe hinab, als Alvida lospoltert. Doch er sieht noch keinen Grund einzuschreiten, also konzentriert er sich weiter auf den alten Mann.

Benutzeravatar
Janko
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 104
Beiträge: 12293
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Janko » 14.09.2020 18:31

Treppe
Der Blick des Alten lichtet sich.
"Es mag sein, dass es ein Poltergeist ist. Ich weiß es nicht," meint der Alte und hebt versöhnlich die Hände empor.
"Erst die Gänge, einige Monde später kam Eckfels und weitere Monde später fing er an zu plappern. Damals war er noch sehr viel redseliger.

Heute ist er .. - wie Ihr sagt, nur noch ein Wegweiser."
Er schaut traurig zu dem steinernen Hund hinüber.
"Es waren immer schon sechs Etagen. Also ... damals innen und außen.

Nun, nach der Schlacht und dem Chaos erschien niemand mehr von der Praios-Kirche. Nicht verwunderlich bei den umwälzenden Ereignissen.
Der Streit schien beigelegt?"

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 4290
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Steinerne Schwingen

Ungelesener Beitrag von Madalena » 14.09.2020 18:56

Am Hund

Savina ist inzwischen auch zum Hund gegangen, der die Leute beschäftigt. Es ist gerade viel los, alle reden durcheinander. Savina hofft, dass ihr diese Gelegenheit ein bisschen Ungestörtheit erlaubt. Außerdem platzt sie vor Neugier. Erneut konzentriert sie sich, sieht die magischen Strukturen der Statue diesmal präziser als beim letzten Mal.

Kurz sieht sie sich um, atmet dann durch, und nimmt die Statue noch mal genauer in Augenschein. Ruft die Thesis vor ihrem geistigen Auge hervor. Dieser Teil war ihr immer noch fremd - wie man einen Zauber durch komplexe geometrische Muster erfassen soll, ist eine merkwürdige Eigenheit der Magierzunft. Aber es ist auch interessant, es sagt etwas aus darüber wie Magier ticken. Und zu verstehen, was in den Köpfen von Menschen vorgeht hat Savina schon immer fasziniert. Und so macht sie dieses Muster auch neugierig. Das kopflastige Muster, und der aus ihren Gefühlen kommende Wissensdrang - da spürt sie, wie sich die fremde Repräsentation verbindet mit der Erdkraft, die sie über die Füße in ihr innerstes steigen fühlt. Das ist der Trick, wie sie es gelernt hat diese ungewohnte Art der Magie zu handhaben. Ich will es wissen. Ich will es verstehen! "Analysa structuras arcanas." spricht sie leise, aber befehlend. Dieser Teil macht ihr etwas Bange, es muss nicht laut sein, aber klar und vernehmlich - aber inzwischen sind wohl alle daran gewöhnt, dass sie gerne mal bosparanisiert. Zeige mir, was in dir steckt!
Trage deine Maske wie deine Unterhose: Wenn was raus hängt, machst du was falsch.

Antworten