Spuren im Schnee (DSA)

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Benutzeravatar
Feuer!
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 3510
Registriert: 11.11.2013 22:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Feuer! » 09.07.2020 11:21

In der großen Halle - Oddas Tisch

Odda hört Thalio interessiert zu. Bei seiner Frage zum Schluss schaut sie ihn hingegen offen verdutzt an. Na, zur gütigen Ifirn natürlich, zu wem denn sonst?
Zuletzt geändert von Feuer! am 09.07.2020 14:00, insgesamt 1-mal geändert.

MrSchwachsinn
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 56
Registriert: 03.09.2019 21:03
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von MrSchwachsinn » 09.07.2020 11:26

In der großen Halle - Oddas Tisch

Thalio ist hingegen auch überrascht und murmelt zu sich selbst "Sehr interessant, wie sich die Zwölfgötter hier vermischen." Dann wendet er sich zu Odda "Nun bei uns ist die gütige Mutter Travia zuständig für den Schutz des Hauses und des Herdfeuers, sowie für die Familie. Um den Körper selbst kümmert sich aber Peraine. Es ist interessant zu sehen, wie wir teilweise zu den selben Göttern beten, aber in unterschiedlichen Situationen jeweils. Zu welchen Göttern betet ihr denn noch? Ich hörte bereits mehrmals den Namen Swafnir in euren Gebieten."

Benutzeravatar
Feuer!
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 3510
Registriert: 11.11.2013 22:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Feuer! » 09.07.2020 12:09

In der großen Halle - Oddas Tisch

Swafnir, ja, er beschützt uns vor der bösen Seeschlange und ist in stetigem Kampf mit ihr. Dann natürlich Firun und Ifirn, Travia, die Naturgeister, die Elementargottheiten ... zählt Odda auf. Ihr seid offenkundig nicht von hier, aber von wo kommt Ihr her?
Zuletzt geändert von Feuer! am 09.07.2020 14:01, insgesamt 1-mal geändert.

MrSchwachsinn
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 56
Registriert: 03.09.2019 21:03
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von MrSchwachsinn » 09.07.2020 12:17

In der großen Halle - Oddas Tisch

Thalio hört aufmerksam zu, an seiner Mimik kann man erkennen, dass ihm einige der Namen bekannt vorkommen, andere ihm aber wiederum gar nichts sagen. In breitem Akzent und mit immer wieder Rutschern ins Garethi antwortet Thalio: "Nein ich komme tatsächlich nicht von hier. Ich komme aus dem Horasreich. Dies dürft sicherlich einigen von euren Seefahrern gut bekannt sein. Ich war zuvor nur einmal in eurem Land, da war es allerdings mitten im Praios und somit waren die Temperaturen auch deutlich ertragbarer."

Benutzeravatar
Feuer!
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 3510
Registriert: 11.11.2013 22:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Feuer! » 09.07.2020 12:32

In der großen Halle - Oddas Tisch

Oddas gutes Auge weitet sich mit Überraschung, als Thalio erzählt, wo er herkommt. Dann lehnt sie sich zu ihm rüber und flüstert: [garethi] Ihr solltet hier nicht erwähnen, wo Ihr herkommt, und betet zu Eurer Göttin, dass es nicht die Falschen herausfinden. Mut habt Ihr ja, Euch als Horasier in Thorwal blicken zu lassen ... Oddas Garethi hat eine deutliche Thorwalsch-Färbung, scheint ihr aber genauso gut über die Lippen zu kommen wie das Thorwalsche.

MrSchwachsinn
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 56
Registriert: 03.09.2019 21:03
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von MrSchwachsinn » 09.07.2020 12:36

In der großen Halle - Oddas Tisch

Thalio schaut verwirrt auf und flüstert in Garethi "Wieso? Aktuell herrscht doch kein Krieg zwischen unseren Ländern und das letzte Mal als ich in Thorwal war schien es auch niemanden sonderlich zu kümmern."

Benutzeravatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 11102
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 09.07.2020 12:38

In den Ausläufern des Dorfes, auf einem Karrenweg / Mallegat & Nardogrim

Als die beiden wieder festen Boden unter den Füßen haben, beendet Mallegat den Zauber. Er geht nicht auf die Kommentare über die Jahreszeiten ein, sollte vermutlich eh ein Scherz sein.
"Du hast eine grandiose Aufnahmefähigkeit, mein Kurzer. Waren wir nicht gerade bei meiner Sippe, habe ich dir nicht schon so einiges über meine Heimat hier erzählt ... hmm?" Der Halbelf grummelt etwas vor sich hin. "Ich kenne dieses Dorf, aber ich war nur selten hier. Ich kenne Odda, die Kräuterfrau des Dorfes und Hyalvar, den habe ich in Olport mal kennengelernt. Ist noch garnicht solange her." Der Zwerg hatte mittlerweile erfahren, dass Mallegat die Langlebigkeit seines Volkes geerbt hatte, was nicht auf jedes Wildblut zutraf, von daher war die Zeitangabe relativ, aber das war bei Zwergen ja ähnlich.
Sie nähern sich nun dem Dorf und ziehen an den ersten Häuser der Siedlung vorbei.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 15162
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 09.07.2020 14:14

In den Ausläufern des Dorfes, auf einem Karrenweg / Mallegat & Nardogrim

"Meine Aufnahmefähigkeit wird nur noch von meiner Körpergröße übertroffen", stimmt Nardogrim zu. "Odda und Hjalvar also", wiederholt er die Namen. "Ob man bei der auch Pfeifenkraut bekommen kann? Oder nur Heil- und Küchenkräuter?"

Benutzeravatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 11102
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 09.07.2020 14:53

In den Ausläufern des Dorfes, auf einem Karrenweg / Mallegat & Nardogrim

Der Halbelf bleibt stehen, schaut zu dem Zwerg hinunter und fängt an zu lachen. Wer Mallegat kennt, der weiß, dass das Lachen nicht gerade einer seiner Stärken ist. Humor entwickelt sich nicht aus, wenn man die meiste Zeit die Gesellschaft meidet. Doch nun kommt das Lachen ungebremst über seine Lippen und er braucht etwas bis er sich gefangen hat. Er klopft dem Zwerg auf die Schulter. "Habe ich dich jetzt etwa aufgehalten ... hörst du schon den Ruf der gequälten Gersten?"
Das Dorf wirkt wie leergefegt, es war so kalt, dass niemand seine Arbeit draußen verrichtete. Er dagegen liebte diese Leere, diese Ruhe und die Eleganz die eine verschneite Landschaft ausstrahlte.

Es waren nur noch wenige Schritte bis zum Jolskrim. Mallegat ist zufrieden als er reges Treiben, welches kaum wahrnehmbar aus dem Langhaus drang, wahrnimmt. "Mindestens das halbe Dorf scheint in diesem Gebäude versammelt", er grinst. Irgendwie ist er nun doch froh angekommen zu sein, sein Magen knurrt, seine Kehle ist trocken und er freut sich seine schwere Kleidung abzulegen.

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 14536
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 09.07.2020 15:59

Große Halle - Oddas Tisch

Hyalvar blickt erneut hinauf zu dem Tisch der "Hetfamilie" "Der schönsten Frau weit und breit. Sie sie dir nur an, Swafnild. Ich werde sie ihr dann später vor allen überreichen." Er grinst über beide Ohren.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Bin ich froh DSA5 zu spielen. Nicht mehr alle Kämpfer waren in der Fasarer Arena!

Meine Helden

Aus Liebe zu Aventurien ertrage ich die Regeln.
... Sc*** Steigerungsregeln (4.1)
....Sc*** Kampfregeln

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 15162
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 09.07.2020 16:22

Karrenweg -> Große Halle / Mallegat & Nardogrim

Nardogrim grinst breit. Ja, trotz einiger Anfangsschwierigkeiten und Vorurteilen, die sich damals zu Beginn der Brack-Geschichte aufgetan hatten, hatte man schließlich doch festgestellt, wie oft man eigentlich auf einer Wellenlänge war. "Ich höre es. lass uns die arme Gerste befreien!"

Entschlussfreudig stiefelt er mit dem anderen in Richtung des Langhauses. "Umso besser. Je mehr, desto fröhlicher. Auch wenn ich mal wieder kaum ein Wort verstehen werde", weist Nardogrim noch einmal auf seine mangelnden Thorwalsch-Kenntnisse hin.

Benutzeravatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 11102
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 09.07.2020 17:03

Große Halle - am Eingang / Mallegat & Nardogrim

Mallegat ist garnicht aufgefallen, dass er wohl immer wieder zwischen garethi und thorwalsch wechselte, er hatte vergessen, dass Nardogrim nur wenig thorwalsch beherrschte.
Der Halbelf öffnet die Tür zur großen Halle des Langhauses. Die Hitze die ihm beim Öffnen entgegen schlägt übermannt ihn kurz. Er bleibt im Türrahmen stehen und klopft sich den Schnee von der Kleidung und den Pelzstiefel. Dann tritt er ein und hält dem Zwerg die Tür auf.
Der Halbelf legt zuerst seinen Rucksack, seine Waffen, ein krudes, merkwürdiges Schwert, den Elfenbogen und dann den hellen Pelz ab. Wer oder was ist das? Könnten Fremde denken.
Sie sehen ein Halbblut, seine Augen funkeln wie die eines Wildtieres in der Nacht, diese Augen suchen einmal die Halle ab. Sein Haar ist schwarz wie die Nacht, die Schläfen und der Nacken kurz rasiert, die Haare zu einem Zopf geflochten, doch das eingenartigste an diesem Halbelf ist der ausgeprägte schwarze Vollbart in einem markanten, harten Gesicht.
Dann wird diesem Halbblut wohl bewußt wie warm es hier in der Halle ist und zieht dann auch die gambesonartige Rüstung aus. Ein elfischer Barbar? Er trägt nun neben seiner Pelzhose, den Stiefeln, nur noch ein Unterhemd.
Tättowierungen* sind auf seiner Haut zu erkennen. Das kann kein Elf sein. Allein sein Körperbau steht dem eines thorwalschen Kriegers in nichts nach, einen Hauch schlanker vielleicht.
Er rümpft die Nase. Er grinst, als er die alte Odda erblickt und wartet das der Zwerg bereit ist, damit er ihn und sich selbst beim Hetmann vorstellen kann, der am Ende des Raumes auf seinen bescheidenen Thron hockt.

Tättowierung*, hohe Magie- oder RunenkundeShow
es handelt sich um eine magische Bärenrune*

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 15162
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 09.07.2020 17:20

Große Halle - am Eingang / Mallegat & Nardogrim

"Danke", nickt Nardogrim, als Mallegat ihm die Tür aufhält. Dann stapft er ebenfalls herein und schüttelt den gröbsten Schnee ab. Anders als bei seinem Begleiter, kann es bei ihm kaum Zweifel geben, wen man vor sich hat. Trotz der blonden Mähne, die sich hinter der von vielen Thorwalern nicht verstecken braucht, ist der Zwergenwuchs unverkennbar. Und auch Waffen und Werkzeuge sind kaum versteckt. Langsam zieht er sich den breitkrempigen Hut vom Kopf und schaut sich neugierig um.

Jorn Ulfdrson
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 33
Registriert: 28.06.2020 12:15
Wohnort: Forserum, Schweden
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Jorn Ulfdrson » 09.07.2020 20:29

Große Halle - Oddas Tisch

Wängard folgt Hyalvars Blick und betrachtet Swafnild, blickt zu Hyalvar und dann wieder zu Swafnild. Für wahr eine wunderschöne Frau. Ich freue mich für Dich, dass die Runjas eure Wege haben kreuzen lassen. Folge deinem Herzen, dann wirst Du Glück haben! und denkt für sich selbst Ich hoffe nur das Ögnir seine Finger aus dem Spiel lässt und es nicht noch einen anderen gibt der ein Auge auf sie geworfen hat.

Wängard hebt den Krug mit Met, prostet Hyalvar zu und sagt Ein Skål (Prosit) auf die Liebe. Er schaut sich um ob andere mit einstimmen und nimmt dann einen tiefen Schluck aus dem Humpen.

Benutzeravatar
Firuna Tannhaus
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 484
Registriert: 27.02.2014 23:57
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Firuna Tannhaus » 09.07.2020 20:34

Große Halle - Beim Hetmann / Horatio und Saria

Saria schmunzelt ein bisschen, als "junge Dame" bezeichnet zu werden. Sie fragt sich, wie alt Horatio wohl sein mag. Sie tut sich immer etwas schwer, das Alter von Leuten richtig zu schätzen. Als die alte Frau ihnen mit einem lauten Ruf anbietet, bei ihr zu sitzen, nickt sie ihr kurz freundlich zu und hebt grüßend die Hand, um zu zeigen, dass zumindest sie den Zuruf gehört hat.

Aber dann läuft sie erstmal einfach Eirik hinterher, der zielstrebig auf den Hetmann zuhält und sich standesgemäß selbst präsentiert. Währenddessen nimmt sie einen kalten Luftzug wahr, als die Tür wieder aufgeht und weitere Leute eintreten. Sie dreht sich aber nicht nach ihnen um, obwohl sie schon neugierig ist. Das gehört sich aus ihrer Sicht nicht, so lange man beim Gastgeber steht und sich noch nicht vorgestellt hat bzw. vorgestellt wurde. Außerderm passt sie lieber auf, wie Eirik sich vorstellt, um dann ein wenig seine Worte übernehmen zu können. Verstohlen streicht sie ein wenig ihre Kleidung glatt, die man nun als albernisch identifizieren kann (bis auf die dunkle Hose, die ist thorwalsch), da sie nicht mehr durch den Umhang verborgen wird. Sie erscheint aufwendig, jedoch nicht übermäßig teuer. Aber nett an ihr anzusehen. An ihrem Gürtel trägt sie einen Säbel.

Der Skalde überlässt es seinen beiden Weggefährten mit einer Handbewegung schließlich selbst, sich beim Hetmann vorzustellen.

Saria setzt ihren Rucksack ab, tritt vor den Hetmann und lächelt ihn keck an.
[thor] „Swafnir und natürlich Travia zum Gruße, Hetmann Thorgrimm!“ Schwungvoll verneigt sie sich, wobei sie in der Bewegung ihren Federhut abnimmt, dass ihr darunter verborgenes fuchsrotes Haar zum Vorschein kommt und die sanften Locken ein wenig umher fliegen. Sie richtet sich wieder auf, wobei sie sich die Haare aus dem Gesicht und über die Schultern streicht. Sie reichen etwa bis zur Mitte ihres Oberkörpers.
[thor] „Ich bin Saria Fidian. Hab' Dank für Deine Gastfreundschaft.“ sagt sie fröhlich. Für Muttersprachler spricht sie rein von den Worten her die Sprache fast so gut wie ein durchschnittlicher Einheimischer, aber eben mit klar hörbarem Akzent, was sie im Moment der Begrüßung des Hetmanns insgeheim ziemlich ärgert. Naja, sie wird ja nun eine Weile Zeit haben, daran zu arbeiten.
Sie tritt ein wenig zur Seite, damit Horatio sich auch gleich entsprechend vorstellen kann.
Zuletzt geändert von Firuna Tannhaus am 09.07.2020 22:09, insgesamt 1-mal geändert.

Riccardi
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 29
Registriert: 02.07.2020 16:50
Geschlecht:

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Riccardi » 09.07.2020 21:35

Jetzt in der Wärme angekommen erbaubt sich Horatio den für die hiesigen Wetterverhältnisse doch etwas dünnen kusliker Kurzmantel zu öffnen. Zwar spricht die horasische Mode schon seit Jahren von außerordentlichem Stil und Eleganz, doch allmählich wird Horatio klar warum die Thorwaler herumlaufen wie sie es eben tun: Zu zittern zeugt nicht eben von Stil.
Nun mit dem Mantel offen wird die einzige augenscheinliche Waffe des jugendlichen Horasiers sichtbar: Ein einfacher Dolch welcher in seiner Scheide am Gürtel ruht. Mit einer fließenden Bewegung dreht dreht sich Horatio erst zur Dame am Tisch um ihr freundlich zuzunicken und ein lächeln zu schenken und sein Gepäck, ein prall gefüllter Tuchbeutel und ein kleiner Kessel, abzulegen. Anschließend, nicht minder elegant, dreht sich Horatio um um sich auf den Weg zum Hetmann zu machen, nur um auf der Zielgeraden auszurutschen und definitiv nicht elegant dem hiesigen Oberhaupt sprichwörtlich zu Füßen zu liegen.[Garethi] „Verdammt nochmal! Ich dachte Met wird hier nur getrunken, scheinbar gießt man hier allerdings auch die Häuser damit!“ flucht der Horasier mit starkem horasischem Zungenschlag als er sich wieder aufrichtet und die Kleidung abklopft. „Die Mutter zum Gruße“ grüßt er anschließend „Horatio Falconieri, Astronom, zu Diensten“

Benutzeravatar
Feuer!
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 3510
Registriert: 11.11.2013 22:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Feuer! » 09.07.2020 23:31

In der großen Halle - Oddas Tisch

Leise erwidert Odda: [garethi]Der Krieg mag vorüber sein, aber nicht jeder hat ihn auch vergessen. Seid einfach vorsichtig, Ihr macht mir einen netten Eindruck und es wäre schade, wenn jemandem der Heilkunde Kundigen durch alte Feindschaften etwas zustoßen würde. Ihre Worte haben nichts Drohendes an sich, und auch in ihrem Gesicht liegt ehrliche Sorge.
Dann streckt sie ihren Kopf Richtung Eingang. Ah! Noch mehr Gäste! Was sagen sie? Wie haben sie sich vorgestellt?

MrSchwachsinn
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 56
Registriert: 03.09.2019 21:03
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von MrSchwachsinn » 10.07.2020 07:50

In der großen Halle - An Oddas Tisch

Thalio schluckt schwer, er hätte nicht gedacht dass nach all den Geschehnissen die Aventurien in den letzten gesehen hat, so ein Groll gegeneinander noch immer existiert. Wieder auf gebrochenem Thorwalsch "Habt Dank für die Warnung. Euer Hetmann meinte, Ihr könntet Hilfe gebrauchen? Bei dem Wetter da draußen plane ich sowieso nicht weiterzureisen"

Benutzeravatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 11102
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 10.07.2020 12:18

Große Halle - am Eingang > Richtung Hetmann

Langsam legt sich Mallegats Anspannung, der Geruch der Mahlzeiten entläßt ihn aus seiner Skepsis. Er bückt sich, verschnürt seine Kleidung am Rucksack, steckt den Elfenbogen durch die Gurte und schultert dann den Rucksack und macht sich auf in Richtung Hetmann. In dieser Gegend kannte man Elfen und Halbblüter und doch verfolgten ihn die ein oder anderen Augen misstrauisch. Es wurde auch leise getuschelt, ganz unbekannt war er ja hier nicht.
Er verneigt sich leicht als Odda in seine Richtung schaut, anders als die meisten anderen Thorwaler, mochte er nicht durch den halben Raum schreien.
Er macht eine Geste in Richtung Zwerg, dass er aufschließen soll und nicht sofort zur Theke rennen soll.
Wie die Mücke zum Lichte.
Vor ihnen stehen drei Personen, ein Skalde, das war recht schnell zu erkennen, und zwei aus den Südlanden, wie es scheint. Er hatte nur am Rande mitbekommen, dass der Mann mit dem kurzen Mantel wohl ausgerutscht war.
Er drängt sich der Gruppe nicht auf, dass wäre unhöflich dem Hetmann gegenüber, er hatte es ja nicht eilig. Also wartet er, bis die Personen vor ihnen fertig sind.

Myratel
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 178
Registriert: 15.02.2004 15:42
Wohnort: Graz
Geschlecht:

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Myratel » 10.07.2020 14:04

Große Halle - Oddas Tisch

Yngvar hatte sich gesetzt, und nach einer kurzen Begrüßung, still zuhören begonnen. Besonders als er hört, dass Thalio aus dem Horasreich kommt, wird er aufmerksam und mustert ihn neugierig.
Yngvar:
Yngvar ist 18, knapp über 2m groß, hat rotblondes Haar und braue Augen.
Gekleidet ist er wie ein typischer Thorwaler, blau, weiß gestreifte Hose, Leinenhemd, jetzt im Winter eine Weste aus Fell. Am Gürtel hängt eine Skraja.
Dass Yngvar Magier ist, ist nicht ganz offensichtlich. Sein Magiersiegel könnte eine einfache Tätowierung sein und sein kurzer Magierstab ist auch unauffällig.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 15162
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 10.07.2020 15:07

Große Halle - am Eingang > Richtung Hetmann

Nardogrim nickt, als er Mallegats Geste bemerkt. Bevor er ihm folgt, öffnet er jedoch noch seinen Mantel. Immerhin ist es hier in der großen Halle schön gemütlich warm. Beim Gehen schaut er sich dann interessiert um.

Amirelle
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 621
Registriert: 03.11.2019 17:52

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Amirelle » 10.07.2020 16:10

Skrea stapft missmutig durch den Schnee. Den Winter konnte sie nicht leiden, lagen doch alle Schiffe im Hafen. Gedankenversunken schlägt sie gegen einen Baum und wird dafür mit einer dicken Welle Schnee belohnt. Na toll, geht es ihr durch den Kopf, während sie den Schnee abschüttelt. Glücklicherweise war bereits der Rauch aus den Langhäusern des Dorfes zu sehen und die Aussicht dem tristen Schnee zu entkommen, beflügelt ihre Schritte. Dennoch ist es mühsam, sich durch den hohen Schnee zu kämpfen. Die Stiefel und die Hose waren bereits nass. Auch das beste Leder ist nach Tagen der Wanderung durch. So dauert es noch seine Zeit aber schließendlich kommt die Kriegerin an der großen Halle an. Mit einem kräftigen Ruck öffnet sie die Tür und tritt ein. Die warme Luft strömt an ihr vorbei und zaubert ihr ein zufriedenes Lächeln aufs Gesicht. „Ah, es gibt doch nichts besseres, als ein Feuer“ sagt sie mehr zu sich selbst. Sie klopft sich den Schnee vom Fellumhang und sieht sich einmal im Raum um. Den Schnee in den Haaren hat sie wohl vergessen. Die Frau ist knapp zwei Schritt groß, sieht kräftig und trainiert aus. Die schwarzen Stiefel sind momentan von weißem Schnee bedeckt und unter dem Fellumhang blinkt ein Kettenhemd heraus. Auf dem Rücken trägt sie ein Schild und einen großen Zweihänder. Auswölbungen des Fellumhanges deuten darauf hin, dass sie darunter noch mehr Waffen mit sich führt.

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 14536
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 10.07.2020 19:19

Bei dem Ausrutscher lacht der Hetmann laut auf und auch seine Familie grinst zumindest etwas. "Na, du musst dich mir nicht gleich zu den Füßen werfen. Das ist hier wirklich nicht üblich...Also steh auf und setz dich zu Odda, sie ist schon ganz wild alle Fremden kennen zu lernen. Das gilt natürlich auch für alle anderen"
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Bin ich froh DSA5 zu spielen. Nicht mehr alle Kämpfer waren in der Fasarer Arena!

Meine Helden

Aus Liebe zu Aventurien ertrage ich die Regeln.
... Sc*** Steigerungsregeln (4.1)
....Sc*** Kampfregeln

Benutzeravatar
Firuna Tannhaus
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 484
Registriert: 27.02.2014 23:57
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Firuna Tannhaus » 11.07.2020 01:42

Große Halle - beim Hetmann, dann bei Odda

Saria hält sich eine Hand vor den Mund, um ein leichtes Grinsen zu verbergen, als Horatio sich schwungvoll in die Waagerechte begibt, und unterdrückt ein Kichern. Es sah schon lustig aus, aber ein bisschen tut ihr die Peinlichkeit für den jungen Mann auch leid, der das ganze dann doch recht souverän überstanden hat.

Sie bedankt sich noch beim Hetmann bevor sie sich an Horatio und Eirik wendet.
„[garethi] Dann lasst uns zu Odda gehen! [thor] Kommst Du mit, Eirik?“ fragt sie den Skalden, während sie ihren Rucksack wieder aufnimmt.
Dann hakt sie sich wie selbstverständlich bei Horatio unter - [garethi]„Wer weiß, wo hier noch mit Met gegossen worden ist ...“ sagt sie halblaut - wobei sie ihm zuzwinkert und offen anlächelt. Ein bisschen Menschenkenntnis kann ihm verraten, dass sie die Bemerkung keineswegs höhnisch meint; der milde Spott kommt eher aus einem Anflug von Sympathie. Wenn er das Unterhaken zulässt, dann macht sie sich so mit ihm auf den Weg zu Odda und lässt ihn kurz vor der Ankunft am Tisch der Alten wieder los. Ansonsten würde sie ihn sofort wieder loslassen, ausgesucht höflich für die Grenzüberschreitung um Verzeihung bitten und ihm dann den Vortritt auf dem Weg zu Odda lassen.

Riccardi
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 29
Registriert: 02.07.2020 16:50
Geschlecht:

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Riccardi » 11.07.2020 03:19

Das war alles was es hier brauchte um die Aufmerksamkeit einer schönen Dame zu erhaschen? Daheim im Horasreich lief das ganze etwas anders ab, aber wer war Horatio sich darüber zu beklagen? Mit einem charmanten Lächeln lässt Horatio die rothaarige sich einhaken und sich so zum Tisch begleiten. Am Tisch angekommen lässt Horatio die Trennung zwar zu, nicht jedoch ohne sich zuvor nach guter horasischer Sitte an einem Handkuss zu versuchen.
An den gesamten Tisch gewand stellt dich Horatio nochmals vor. „Die Mutter zum Gruße. Horatio Falconieri, Astronom, zu Diensten“

Benutzeravatar
Feuer!
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 3510
Registriert: 11.11.2013 22:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Feuer! » 11.07.2020 04:03

Große Halle - Oddas Tisch

Odda klatscht erfreut in die Hände, als noch mehr Fremde den Weg an ihren Tisch finden. Odda Toredottir mein Name. Setzt Euch, Ihr müsst eine lange Reise hinter Euch haben. Was führt Euch im tiefsten Winter in unser Dorf?

MrSchwachsinn
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 56
Registriert: 03.09.2019 21:03
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von MrSchwachsinn » 11.07.2020 07:34

Große Halle / Oddas Tisch

Thalio glaubt dem Namen nach einem Landsmann gegenüber zu stehen und stellt sich auf Garethi den Neuankömmlingen vor. ”Thalio Erlan Luciano ya Rocambole, Geweihter der Peraine und Anatomischer Gelehrter. Freut mich euch kennen zu lernen.” Er wechselt dann ins Bosparano und spricht Horatio direkt an “Kommt ihr auch aus dem lieblichen Felde?”

Benutzeravatar
Firuna Tannhaus
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 484
Registriert: 27.02.2014 23:57
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Firuna Tannhaus » 11.07.2020 10:19

Große Halle - Oddas Tisch

Saria lässt schmunzelnd Horatio mit seinem Handkuss gewähren. Diese Sitte hatte sie in Havena schon bei Horasiern beobachtet, wenn sie sich in der Stadt herumgetrieben und die Leute beobachtet hatte.

Sie wartet die Vorstellung der beiden Horasier ab, wobei sie sich im Stillen fragt, warum es ihnen anscheinend ein Bedürfnis ist, sich immer mit ihrer Profession vorzustellen. Auch wundert sie sich, dass Thalio sich ihnen nochmal vorstellt, da er ja mit Eirik, Horatio und ihr zusammen den ganzen Tagesmarsch hergelaufen ist, und sieht ihn entsprechend leicht irritiert an. Entweder ihm ist die Kälte des Weges nicht bekommen oder aber man macht das im Horasreich so, wenn jemand, den man bereits kennt, sich der ansonsten unbekannten Runde vorstellt. überlegt sie.
Dann wendet sie sich an die anderen am Tisch und stellt sich ebenfalls vor, aber auf Thorwalsch.
„Die gütige Travia zum Gruße! Ich bin Saria Fidian.“
Sie stellt ihren Rucksack ab und setzt sich auf einen freien Platz.

Benutzeravatar
Feuer!
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 3510
Registriert: 11.11.2013 22:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von Feuer! » 11.07.2020 15:43

Große Halle - Oddas Tisch

Als Thalio ins Bosparano wechselt, bekommt er von Odda einen leichten Tritt unterm Tisch gegen das Bein. [garethi]Redet gefälligst in Zungen, die wir anderen hier am Tisch auch verstehen, alles andere ist unhöflich unserer Mutter Travia gegenüber.

Als Saria sich dann vorstellt und setzt, bekommt sie ein Lächeln von der Alten geschenkt.

MrSchwachsinn
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 56
Registriert: 03.09.2019 21:03
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Spuren im Schnee (DSA)

Ungelesener Beitrag von MrSchwachsinn » 11.07.2020 15:50

Große Halle - Oddas Tisch

"Entschuldigt natürlich, es war nur die Sprache der Gelehrten. Es passiert mir manchmal automatisch in diese Sprache abzurutschen. Es war in keiner Weise darauf abgezielt die gütige Mutter zu beleidigen."

Antworten