Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Benutzeravatar
Feuer!
Posts in diesem Topic: 99
Beiträge: 3432
Registriert: 11.11.2013 22:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Feuer! » 20.06.2020 17:25

Traviatempel

Verliebt? Elko stutzt. Dann wiederholt er laut: Verliebt? So fühlt sich das an? Ein Geschenk, sagt Ihr ... aber was schenkt man einer Frau, die man kaum kennt?

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 104
Beiträge: 14355
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 20.06.2020 17:47

"Das ist wirklich eine gute Frage. Ihr sagt Kriegerin? Nunja, dann könntet Ihr mit Blumen durchaus daneben greifen. Ha, ich hab hier noch guten Meskinnes, damit macht man hier nie etwas verkehrt"
Die kleine Geweihte will schon in einen hinteren Raum gehen, da hält sie kurz inne. "Ah, aber sie ist ja aus Punin oder? Was trinkt man denn da? Wein?"
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Bin ich froh DSA5 zu spielen. Nicht mehr alle Kämpfer waren in der Fasarer Arena!

Meine Helden

Aus Liebe zu Aventurien ertrage ich die Regeln.
... Sc*** Steigerungsregeln (4.1)
....Sc*** Kampfregeln

Benutzeravatar
Feuer!
Posts in diesem Topic: 99
Beiträge: 3432
Registriert: 11.11.2013 22:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Feuer! » 20.06.2020 17:57

Traviatempel

Oh, gute Frage. Aber ein guter Meskinnes, ich meine, sie ist im Bornland, da trinkt sie doch mit Sicherheit auch die lokale Spezialität, oder? Elko kratzt sich etwas verunsichert den Kopf. Ich meine, ich bin ja auch bornisch, also falls sie bornische Dinge nicht mag ... Jetzt lacht er nervös. Ja, die Erkenntnis, dass er verliebt ist, macht die Situation gerade nicht einfacher.

Während die Geweihte den Meskinnes holt, kramt er einige Münzen aus seinem Geldbeutel, die er dann in die bereitstehende Opferschale legt. Dann kniet er sich zu einem kurzen Gebet nieder. Mutter Travia, ich danke dir für deine Gastfreundschaft und die Wärme deiner Auserwählten auf Dere. Lass mich heute Abend die richtigen Worte finden, um Rika nicht vor den Kopf zu stoßen.

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 104
Beiträge: 14355
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 20.06.2020 18:09

Die Geweihte überreicht ihm die Flasche und legt noch kurz ihre Hand auf seine Schulter. "Ich wünsche dir im Namen Travias und Rahjas alles Gute"
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Bin ich froh DSA5 zu spielen. Nicht mehr alle Kämpfer waren in der Fasarer Arena!

Meine Helden

Aus Liebe zu Aventurien ertrage ich die Regeln.
... Sc*** Steigerungsregeln (4.1)
....Sc*** Kampfregeln

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 98
Beiträge: 15087
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 20.06.2020 18:11

Am und in der Nähe vom Baum

Natürlich wehrt Irjan sich, als er so mir nichts dir nichts über die Schulter des Bronnjaren verfrachtet wird. "Hey! Lasst mich runter! Bin ich denn ein Sack Mehl oder ein Stück Vieh?! Ich bin durchaus in der Lage, aufrecht meine Strafe zu erwarten!" Immerhin dass sieht er ein, auch wenn er weiterhin herumzetert. "Natürlich seid Ihr kein Pack. Aber glaubt Ihr, einfache Leute könne man nicht kränken? Oder dass Wut ein Privileg von hoher Geburt ist?", ist seine - aufgrund seiner neuen Position etwas ächzende, aber dennoch harsche - Erwiderung auf Edwins letzte Worte.

Auch Olkos Mahnung zur friedlichen Klärung bekommt Irjan noch halbwegs mit und er schluckt ein paar Mal heftig. Vermutlich seinen Ärger herunter. "Es tut mir ja leid! Aber lasst mich endlich runter!", lenkt er schließlich ein.

Amirelle
Posts in diesem Topic: 63
Beiträge: 586
Registriert: 03.11.2019 17:52

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Amirelle » 20.06.2020 18:28

Roxana kneift die Augen zusammen und versprüht giftige Blicke. Doch sie gelten mehr Irjan als ihrem alten Kampfgefährten, der sich ungefragt zwischen die beiden schiebt. Sie erwidert nichts, als er sich einfach Irjan schnappt und ihn wegträgt. „Tut das“, ruft sie dem Bronnjaren mit gefrierender Stimme nach.

Es brodelt weiter in ihr, sodass es einen Moment dauert, bis sie die Frage der Führerin wahrnimmt. „Ja ihr könnt gehen.“ Das klang etwas ruppiger als sie beabsichtigt hatte.

Benutzeravatar
Feuer!
Posts in diesem Topic: 99
Beiträge: 3432
Registriert: 11.11.2013 22:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Feuer! » 20.06.2020 18:29

Traviatempel

Elko bedankt sich bei der Geweihten und nimmt die Flasche behutsam in Empfang. Dann atmet er einmal tief durch und macht sich auf den Weg zurück zur Herberge. Unterwegs schlägt ihm das Herz bis zum Hals, während er versucht, sich die richtigen Worte zurechtzulegen.

In der Herberge

Als Elko die Herberge betritt, wandert sein Blick einmal durch den Schankraum. Er erblickt Rika bei Mercutio und der Kutscherin am Tisch, zusammen mit zwei ihm Unbekannten. Dann wollen wir mal ... Er bahnt sich seinen Weg zum Tisch und bleibt neben Rika stehen. Rika, magst du ... Ihr ... also, mögt Ihr vielleicht einen Meskinnes mit mir trinken? Ein besonders guter Tropfen meiner Heimat ... Na wunderbar, das hinterlässt gleich einen richtig souveränen Eindruck. Toll gemacht! In einem Versuch, das Ganze noch zu retten, hält er ihr die Flasche hin.

Benutzeravatar
Vanni Fucci
Posts in diesem Topic: 94
Beiträge: 1420
Registriert: 16.05.2014 23:10
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Vanni Fucci » 20.06.2020 18:42

Nivesel - Gasthaus 'Schwan'

Als Mercutio seinen Freund erblickt, als dieser neben der Kriegerin Rika auftaucht, unterbricht er seinen Plausch - und seine Verwunderung über das Gehörte - und adressiert Elko.
"Amico! Claro trrinkene wirre mite dirre. Komme, setze dicke zue mirre." So steht Mercutio erneut auf, zieht den Stuhl zu seiner rechten und nicht neben Rika vom Tisch weg und bietet den Platz an. Ausserdem ruft er durch den Schankraum "Drreie, vierre, ... SECKSE frise Becker furre die eh gute Mesekinnese hierre!" Während der Horasier wartet, stellt er die beiden unbekannten Stadtbewohner auch Elko vor. Dann setzt sich der Handwerker und lehnt sich etwas zu seinem Freund herüber: "Woe haste due diese gute Trropfene herre? Unde vorre alleme, wie eh gehte ese dirre?"
- Hart wie Stein, scharf wie Stahl. -
Mercutio Mervollo Micheangello da Kuslik bei den Theaterrittern
Aushilfsmeister der Drachenchronik

Benutzeravatar
Feuer!
Posts in diesem Topic: 99
Beiträge: 3432
Registriert: 11.11.2013 22:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Feuer! » 20.06.2020 18:48

In der Herberge

Elko ist etwas überrumpelt von Mercutio und murmelt daher etwas verlegen: Äh, der Meskinnes war eigentlich nur für Rika und mich ...

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 144
Beiträge: 34084
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 20.06.2020 18:54

Am und in der Nähe vom Baum > Richtung Brunnen

Ein weiterer Schlag, aber immerhin mit der flachen Hand und ohne wirkliche Gewalt dahinter, als Irjan weiter herum zetert. "Nein, ich weiß das es so ist, für so etwas muss man keine hohe Geburt haben. So von Bastard zu Bastard." Haut Edwin nicht weniger harsch zurück, als sie sich entfernen. Merklich darum bemüht nicht zu brüllen oder zu laut zu werden.
Ja, auch wenn er je nach Sichtweise mehr Glück hatte. Auch Edwin ist ein Bastard. Das herumzetern bringt ihm nur einen weiteren Schlag ein, während er sich zur Dorfmitte bewegt. Oder der Stadtmitte der kleinen Stadt. Edwin atmet tief durch, grollt dabei aber auch beinahe wie ein Firunsbär, sein Griff um Irjans Hüfte wird etwas fester. "Du hast Glück, sie ist milde. Hat ein gutes Herz. Viele die ich von der Akademie kenne würde dir schlimmeres als den Pranger antun für das was du gewagt hast!" Presst er hervor, beinahe anklagend und vor allem zornig.

Aber dann schleppt er Irjan am pranger vorbei, hier am Platz wo er für jeden zu besuchen ist. Weiter zum Brunnen, zu den mit Wasser gefüllten Trögen in verschiedener Größe. Kraftvoll wuchtet er Irjan von der Schulter, aber ehe er wirklich ins kalte Nass fallen kann fängt er ihn wieder auf, sucht dessen Blick. "Hast du dich genug beruhigt ohne das ich dich wie einen wütenden Hund abkühlen muss, du wirst dich später respektvoll bei ihr entschuldigen?" Grollt er, noch immer ziemlich aufgebracht, auch wenn er Irjan sicher hält trotzdem noch mit bebenden Körper. Ja, in den hellblauen Augen liegt Zorn, Wut aber auch Sorge. Und mehr als er den Blick des anderen sucht und hält.
Vor allem aber ist das hier zwar kein Pranger, aber jeder der gerade unterwegs ist kann sehen wie der Bronnjar kurz davor ist den eben noch durchdrehenden, wilden, bockigen Irjan ins nasse Wasser fallen zu lassen oder zu werfen. Trotzdem, er ist auch schon wieder zum Du übergangen.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 98
Beiträge: 15087
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 20.06.2020 21:08

Am und in der Nähe vom Baum > Richtung Brunnen

"Und was wollt Ihr mir antun?", kommt es von Irjan, als Edwin zielstrebig am Pranger vorbei läuft. "Wenn Ihr mir das verratet, würde das erheblich zu meiner Beruhigung beitragen!"

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 144
Beiträge: 34084
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 20.06.2020 21:46

Brunnen

Die blauen Augen blitzen auf, als Irjan das "Ihr" so betont, "Außer Euch wenn nötig ins Wasser drücken bis Ihr friedlich seid und Euch entschuldigen werdet?" Stellt der Bronnjar klar, zieht Irjan dabei wieder näher an sich heran, anstatt zu ihm herunter zu kommen, so dass der Bornländer den Atem des Bronnjaren sicher schon spüren kann. Offenbar kaut er regelmäßig irgendwelche Kräuter oder ähnliches zur Zahnpflege. "Ein Teil von mir würde Euch liebend gerne eine ordentliche Abreibung verpassen, ich war kurz davor Euch ins Gasthaus zu schleppen und dort Firun weiß was zu tun, so aufgewühlt bin ich gerade. Der andere Teil von mir will Euch beschützen. Nicht nur weil wir aufeinander angewiesen sind bei bei unserer Mission." Spricht er leiser, beinahe anklagend dass irjan solch ein Gefühlschaos in ihm auslöst. Ein schreckliches Gefühlschaos, eins das einem Firunsdiener nicht gebührt. Zum Glück ist er nur Gläubiger. "Ich hab mich gegenüber Rika für dich eingesetzt. Und du hast nichts besseres zu tun als direkt danach gegenüber ihrer Hochwohlgeboren und mir so auszuteilen. Also, wirst du dich bei ihr angemessen entschuldigen ohne das ich dich fallen lassen muss? Ohne das du am Pranger ausgestellt wirst?" Kurz streichen seine Finger etwas über Irjans Wagenknochen, nur eine kurze Geste. Der Zorn, die Wut, sie verrauchen langsam, aber das Irjan sich direkt nach Edwins Rückendeckung so verhalten hat, dass scheint den Bronnjaren wirklich getroffen zu haben.

Edwin lässt den Bornländer wieder tiefer hinab, blickt hinab, von Außen sicherlich ein Bronnjar der der ein Exempel statuieren will, oder es zumindest androht, welcher Weise auch immer. Und ehrlich gesagt weiß Edwin gerade selber nicht genau, ob er den anderen nicht doch noch einfach ins Wasser werfen sollte. Einfach loslassen oder ihn stoßen.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 98
Beiträge: 15087
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 20.06.2020 22:14

Brunnen

"Wenn Ihr nicht die ganze Zeit Eure Muskelkraft stärken würdet, indem Ihr mich herumtragt, wäre ich schon längst friedlich", gibt Irjan zurück. "Oder führt man so im Orden Verbrecher ab?"

Als dann aber von Abreibung und Schutz die Rede ist, stutzt auch Irjan kurz. Eine ganze Reihe Gedanken schwirren durch seinen Kopf, der durch seine derzeitige hängende Lage sowieso schon etwas durcheinander geraten ist. Langsam schüttelt er ihn schließlich, als könne das etwas Ordnung dort hinein bringen. Letztendlich entscheidet er sich allerdings dazu, sich erst einmal auf sein derzeitiges Problem zu konzentrieren. "Ich bezweifle, dass Ihrer Hochwohlgeboren eine einfache Entschuldigung als Genugtuung ausreicht. Sie fordert eine echte Bestrafung. Mit Recht."

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 144
Beiträge: 34084
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 20.06.2020 22:33

Brunnen

Edwin presst die Lippen aufeinander, die dadurch wesentlich schmaler wirken, als Irjan seine Zweifel ausspricht und nickt dann knapp. "Ja, das stimmt. Irgendetwas das nicht nass werden darf?" Der Gürtel mit all den Beuteln und Taschen, von denen immer dieser herrliche Kräuterduft ausgeht. Der Bronnjar greift Irjan mit einer seiner starken Händen, nimmt dem Hellseher das und je nachdem noch anderes ab das nicht nass werden sollte. "Luft anhalten. Und schön zappeln bevor sie dir ganz ausgeht." Meint er dann noch knapp, gibt dem anderen noch einen Moment und dann drückt er ihn recht grob ins Wasser, aber zumindest ist es einer der größeren und sauberen Bottiche, so das jeder der gerade hier ist oder vorbei kommt sehen kann wie der Bronnjar den Mitreisenden Maßregelt.
Dabei findet Edwin wieder etwas mehr zur Ruhe, auch wenn seine Pranke leicht zittert, den anderen unter Wasser drückt so lange er die Luft anhalten kann. Jeder soll sehen, wie es jemanden geht der sich gegenüber Bronnjaren so aufführt wie Irjan es getan hat. Am Pranger hätte jeder kommen können, Irjan erniedrigen und bewerfen, schlagen und was dazu gehört, je nachdem wie lange er dort stecken würde. Ein regelrechter Anlaufpunkt für eine neue Attraktion. So wird der öffentliche Teil des Spektakels gleich vorbei sein, wenn Edwin ihm wieder hoch zieht statt ihn absaufen zu lassen.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 98
Beiträge: 15087
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 20.06.2020 22:44

Brunnen

"Ich glaube, dein Gürtel", kommt es von Irjan, nachdem er die Kräuter gerochen hat. "Ansonsten kann das Schauspiel starten." Ja, das war notwendig. Und deshalb ließ Irjan das auch über sich ergehen. Und wirkte für jeden Außenstehenden auch äußerst unwillig dabei. Bis er schließlich prustend wieder aus dem Wasser entlassen wurde.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 144
Beiträge: 34084
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 20.06.2020 23:16

Brunnen

Unwillig wirken ist gut, denn das hier ist nötig. Erst als der andere sich angemessen gewehrt, gezappelt hat, lange genug unter Wasser gewesen ist reißt der Bronnjar Irjan wieder hoch. "Und Ihr werdet euch noch entschuldigen! Mitkommen!" Er lässt dem anderen kaum Zeit wieder zu Atem zu kommen, greift nach dem was vorher abgelegt wurde, packt mit der anderen nach Irjans Arm und führt ihn in Richtung ihres Gasthauses.
Eine Frau welche gerade auf sie zukommen wollte bekommt einen eisigen Blick ab, so dass sie statt was auch immer sie wollte eilig die Flucht vor dem Bronnjaren ergreift um nicht ebenfalls dessen Unmut zu erwecken. Andere halten Abstand oder sind eilig weiter.


Gasthaus

So geht es ins Gasthaus, der klatschnasse Irjan und Edwin der ihn am Arm gepackt hält. Hin zur Theke, zum Gastwirt. "Welches Zimmer?" Fragt er, fordert er zu erfahren. Immerhin wurde sich ja um ihre Tiere und Gepäck gekümmert. Falls noch keine reserviert wurden haut er etwas Silber auf die Theke, aber so oder so geht es dann raus aus dem Gastraum, ohne das Irjan dabei ein Wort mitzureden hat. Auch die anderen der Gruppen werden großteils ignoriert, Edwin nickt ihnen kurz zu aber dann ist er auch schon weg, mit Irjan.
Sicher dauert es nicht lange bis jemand kommt der alles mit ansehen konnte, so das nicht lange offen bleibt weshalb irjan so.......durchnässt ist.


Gasthaus - Zimmer Irjan und Edwin

Mit einem Triff öffnet Edwin die Tür, schließt sie dann auch wieder und legt den Riegel vor, nachdem er Irjan in den Raum gestoßen hat. Als sie dann unter sich sind geht er zur Waschgelegenheit. "Zieh dich aus." Fordert der Bronnjar, legt Irjans Gürtel und anderes auf dem einfachen Tisch ab. Um dann seine Waffengurt abzuschnallen, an den Stuhl zu lehnen. Aber anstatt sich dann seiner Rüstung zu entledigen, oder anderem, greift er nach den sauberen Tüchern zum Abtrocknen, reicht Irjan eins davon falls er sich schon halbwegs frei gemacht hat.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 98
Beiträge: 15087
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 20.06.2020 23:31

Gasthaus - Zimmer Irjan und Edwin

So völlig durchnässt kommt Irjan durchaus zitternd am Gasthaus an und ist froh und eifrig, auf dem Zimmer schließlich aus den klammen Sachen herauszukommen. "Danke", erwidert er bibbernd, als er die trockenen Tücher entgegen nimmt.

Benutzeravatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 128
Beiträge: 8185
Registriert: 04.02.2015 17:52

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Cherrie » 20.06.2020 23:46

"Danke, aber ich trinke nur sehr selten", winkt Rika ab und scheint die Situation nicht wirklich zu begreifen, reagiert auch sehr entspannt, als Mercutio den Stuhl für seinen Freund heran zieht und die sechs Gläser bestellt. Sie ist es gewohnt, Alkohol abzulehnen und hat entsprechend Übung darin. Wenn Elko darüber nachdenkt, hat er sie mittags auch nichts Hochprozentiges trinken sehen, auch noch nie Bier oder Wein. Bisher bestellte sie immer Wasser, Milch oder andere Getränke ohne berauschende Wirkung, auch wenn er nun nicht auf eine lange gemeinsame Geschichte zurückblicken kann.
Erst als Elko erwähnt, der Meskinnes wäre nur für sie und ihn bestimmt, stutzt sie dann doch etwas.
"Möchtest Du etwas wieder gu...", bricht dann aber den Satz auf Mitte ab, als der junge Bronnjar mit dem ´Berater des Ordens´ herein kommt. Der eine klatschnass als wäre er im Fluss geschwommen, der andere vor allem an den Armen, als habe er ihn herausgezogen.
Die eiskalte Stimmung der beiden kann sie ebenfalls spüren, dazu reicht ja ein Blick in ihre Augen.
Irgendwas ist passiert.

"Ich habe keinen Fluss gesehen", murmelt sie leise, einen fragenden Blick zu den beiden ortsansässigen Gästen am Tisch werfend.
"Immerhin scheinen beide unverletzt."
Und würde Gefahr drohen, hätten sie etwas gesagt.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 144
Beiträge: 34084
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 20.06.2020 23:57

Gasthaus - Zimmer Irjan und Edwin

Hier, unter ihnen, schleicht sich kurz ein kleines Lächeln auf Edwins Züge. Es wirkt verlegen. Er selber nimmt eins der Tücher und rubbelt Irjan das Haar trocken, dann den Rücken während dieser andere Körperteile abtrocknet. "Bitte." Erst als Irjan wieder einigermaßen trocken ist legt er kurz seine Arme um ihn, drückt einen sachten Kuss auf die Schulter des Hellsehers und lässt von ihm ab.
Nur um dann nach seinem weißen Firunsbärenmantel zu greifen, den nackten Bornländer in den herrlich warmen Mantel zu wickeln, hier wo es keiner sieht. Überall sonst käme das vielleicht einem noch schlimmeren Urteil gleich, nur firungeweihte oder Hochadelige ab Baronsfamilie aufwärts dürfen solche Pelze hier im Bornland tragen. Gemeine, Freie, oder gar Leibeigene die mit so etwas erwischt werden......

Beinahe behutsam bugsiert er Irjan zum Bett, dass er sich setzen kann. Dann hebt der Bronnjar die durchnässten Sachen des anderen auf und hängt sie zum trocknen. Auch die Stiefel werden geöffnet, ein paar alte Lumpen hinein gedrückt damit diese die Feuchtigkeit aufsaugen können und später gewechselt werden.

Erst danach kommt er wieder zum Bett, setzt sich neben den anderen, schweigend.

Benutzeravatar
Feuer!
Posts in diesem Topic: 99
Beiträge: 3432
Registriert: 11.11.2013 22:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Feuer! » 21.06.2020 00:05

Herberge -- Im Schankraum

Betreten schaut Elko zu Boden, als Rika erwähnt, dass sie nur selten trinkt. Na großartig, voll ins Fettnäpfchen getreten ... und wie nun weiter? Andere Tipps hatte ihm die ehrwürdige Mutter nicht gegeben, und so auf sich allein gestellt kam er sich vor wie ein Hundewelpe, der in den Fluss gefallen war. Im Frühling, nach der Schneeschmelze.

Oh, das wusste ich nicht, murmelt er, nuschelt es fast, und geht mit hängenden Schultern zu dem Stuhl, den Mercutio ihm herangezogen hat. Den Meskinnes stellt er nun doch für alle mittig auf den Tisch, immerhin kommt er von der Mutter Travia und es wäre doch frevelhaft, ihn nicht zu teilen.

Das Schauspiel, was Edwin und Irjan bieten, bekommt er gar nicht so wirklich mit.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 98
Beiträge: 15087
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 21.06.2020 00:09

Gasthaus - Zimmer Irjan und Edwin

Als er die weichen Lippen des anderen auf seiner Haut fühlt, lächelt Irjan ebenfalls. Dann lässt er sich widerstandslos und eigentlich sogar ziemlich willig zum Bett bugsieren. Immerhin war es dort trocken, weich und warm. Dort angekommen blickt er auf den Mantel und beißt sich leicht auf die Lippen. "Eigentlich habe ich mich dem Orden angeschlossen, um mich zu beweisen, um dann auch offiziell einen Vater zu bekommen. Aber wenn der Hauptmann erfährt, was ich mir gerade geleistet habe, wird das wohl das letzte Mal sein, dass ich so einen Mantel trage. Natürlich werde ich mich auch entschuldigen. Ich hoffe, ich finde die passenden Worte."

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 144
Beiträge: 34084
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 21.06.2020 00:24

Gasthaus - Zimmer Irjan und Edwin

Als Irjan das erzählt legt Edwin einen Arm um ihn, streicht über dem Mantel sachte über dessen Seite. Kaum zu spüren, mehr der sachte Druck als die Berührung selber, aber er tut es. "Die findest du bestimmt, besser als ich. Ich war nie gut mit Worten. Und was du getan hast war schlimm, aber nichts was nicht andere ehrenvolle Taten nicht wieder richten könnten. Falls er überhaupt davon erfährt." Dann schweigt er länger, atmet schließlich tiefer durch. "Zumindest kennst du deine Eltern, Vater und Mutter. Mein Vater hat mich von einer seiner Reisen mitgebracht und anerkannt, auch wenn seine Frau darüber nicht glücklich war. Ist sie noch immer nicht."

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 98
Beiträge: 15087
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 21.06.2020 00:34

Gasthaus - Zimmer Irjan und Edwin

"In der Gesellschaft, in der ich aufgewachsen bin, die mich unterwiesen hat, lehrt man auch, seine Emotionen auszuleben. Ich muss lernen, mich besser zu beherrschen", sieht Irjan ein, als er noch einmal auf die Schlimme der Tat hingewiesen wird. Doch dann runzelt er die Stirn, als Edwin weiterspricht. "Dazu sage ich jetzt besser nichts. Nur so viel: Solch ein Verhalten finde ich höchst irritierend." Langsam sucht er mit seiner Hand die Hand Edwins und drückt sie sanft. "Hat... hat seine Frau dich spüren lassen, dass du nicht ihr Kind bist? Hattest du überhaupt so etwas wie eine Mutter?"
Zuletzt geändert von Nicolo Bosvani am 21.06.2020 00:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 144
Beiträge: 34084
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 21.06.2020 00:46

Gasthaus - Zimmer Irjan und Edwin

"Eigentlich mag ich das ja, wenn du dich auslebst." Gesteht Edwin ein, als Irjans Hand dann die seine findet blickt Edwin dorthin. Um dann seine Finger mit denen des anderen zu verschränken. Als er dann zudrückt, tut er es sachte, die vom Waffentraining und anderen gezeichneten Hände können auch anders als hart und brutal. "Ja, hat sie. Und mir auch gerne erklärt wie gut die Amme die mich gesäugt und die ersten Jahre großgezogen hat dafür bezahlt wurde. Ich bin der lebende Beweis das mein Vater sie betrogen hat, seinen Traviaeid gebrochen. Aber ich komm gut mit meinen Brüdern zurecht. Und ich bin meinem Vater dankbar, ich hatte viel Glück. Wer weiß wo ich heute wäre, wenn er mich nicht mitgebracht hätte."

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 98
Beiträge: 15087
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 21.06.2020 01:02

Gasthaus - Zimmer Irjan und Edwin

"Das ist schön, dass du trotzdem weißt, was Familie ist", lächelt Irjan und seine Augen beginnen zu funkeln. "Wenn du dich auslebst, ist das aber auch nicht zu verachten. Oder wie soll ich deine Aktion von vorhin deuten?"

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 144
Beiträge: 34084
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 21.06.2020 01:22

Gasthaus - Zimmer Irjan und Edwin

Zum ersten sagt Edwin nichts mehr, aber sein Lächeln als er Irjan anblickt wird eine Spur wärmer. Ja, er weiß was Familie ist. Auch wenn ihm die Mutter verwehrt wurde. Er hatte Glück, das sagt er auch nicht nur so, so empfindet er es wirklich. Bei dem weiteren, was Irjan da meint, blitzen die hellen Augen auf und der Händedruck wird etwas fester. "Du bringst das Feuer in mir zum aufflammen, das ich seid Jahren versuche in firunischen Gleichmut zu hüllen." Dabei ändert er seine Position leicht, so dass er Irjans Blick mit seinen blauen Augen suchen kann. Nur um den Hellseher dann etwas näher an sich zu ziehen und dann dessen Lippen zu suchen. Für einen ganz und gar unfirunischen Kuss voller besagtem Feuer, das ihn dazu gebracht hat vorhin so mit irjan umzuspringen.
Zumindest falls Irjan auch darauf eingeht, denn sonst sucht er trotz dieses Feuers wieder etwas Abstand.

Benutzeravatar
Vanni Fucci
Posts in diesem Topic: 94
Beiträge: 1420
Registriert: 16.05.2014 23:10
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Vanni Fucci » 21.06.2020 11:24

Gasthaus - Schankraum

Beim warten auf die Becher behält Mercutio den Schankraum in Erwartung der Maid oder dem Burschen im Auge und staunt nicht schlecht über den Auftritt der zwei Ordensbrüder. Mit hochgezogener Augenbraue entführt ihm ein leises "Wase beie die eh ". Dann schüttelt er die Verwunderung ab und wendet sich an den Tisch: "Alsoe ihrre habte eine Baume gesehene ... Unde dase hate soe lange gedauerrte ... Unde die eh Zweie dorrte?" der Horasier deutet die Treppe hinauf, Edwin und Irjan mit dem Finger folgend "Wase iste denne nurre hierre lose?"
- Hart wie Stein, scharf wie Stahl. -
Mercutio Mervollo Micheangello da Kuslik bei den Theaterrittern
Aushilfsmeister der Drachenchronik

Benutzeravatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 128
Beiträge: 8185
Registriert: 04.02.2015 17:52

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Cherrie » 21.06.2020 11:54

"Ja, es war ein Baum. Und es dauerte etwas, weil... wir uns nicht ganz einig waren, wie man damit verfahren soll nun", gibt sie etwas ausweichend an. Es ist einfach nicht an der Zeit, erst recht nicht vor den beiden fremden Gästen, zu erwähnen wie ihre Magiekundigen ratlos davor standen, der Magier vom Baum gerettet werden musste und die Ritterin direkt herunter plumpste. Ganz zu schweigen davon, dass die generelle Stimmungslage nicht auf eine eingeschworende Truppe hingedeutet hat, was vielleicht das Schlimmste daran war.
"Allerdings bin ich etwas früher gegangen und habe den Schrein meiner Herrin besucht. Was dort anschließend vorgefallen ist, kann ich also nicht sagen."
Seufzend hebt sie den Krug Milch zu den Lippen und nimmt einen tiefen Schluck. Auf was hat sie sich hier nur eingelassen?

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 98
Beiträge: 15087
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 21.06.2020 15:01

Gasthaus - Zimmer Irjan und Edwin

Irjan sucht tatsächlich wieder etwas Abstand. Allerdings erst nach diesem Kuss, den er begierig erwidert. Als er wieder etwas von Edwin abgerückt ist, streicht er sich eine Strähne aus dem Gesicht. "Wenn ich mich in aller Form entschuldige, soll ich das gleich noch tun? Oder besser erst morgen, wenn alle eine Nacht darüber geschlafen haben?"

Benutzeravatar
Feuer!
Posts in diesem Topic: 99
Beiträge: 3432
Registriert: 11.11.2013 22:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Theaterritter 1: Der weiße See (+Prolog)

Ungelesener Beitrag von Feuer! » 21.06.2020 16:01

In der Herberge - Schankraum

So langsam scheint auch zu Elko durchzudringen, dass der Baron und der Berater des Ordens gerade ein etwas merkwürdiges Schauspiel gegeben haben. Und das Rika noch zu einer Frage an ihn angesetzt hatte, und ihn dabei geduzt hatte. Ein kleiner Hoffnungsschimmer keimt in ihm auf. Er lehnt sich in ihre Richtung über den Tisch und spricht leise zu ihr: Verzeih, du wolltest mich vorhin noch etwas fragen? Mit klopfendem Herzen wartet er dann auf ihre Antwort. Ich hoffe, das Du ist jetzt wirklich in Ordnung ... bei Travia, ist das kompliziert!

Antworten