DSA4 Weiden - Land der Ritter

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
DriveZ
Posts in diesem Topic: 163
Beiträge: 1184
Registriert: 05.01.2012 15:07

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von DriveZ » 28.04.2020 21:16

Wehrturm - Zimmer

"Ohhh Hmmm...", Mirhiban sieht ratlos aus. "Dann weiß ich auch nicht genau, was ich da soll... Aber vielleicht ist das ganz gut. Würdet ihr über die beiden wachen, bis sie schlafen? Auch wenn das nicht schicklich sein sollte aber es wäre mir sehr wichtig jemanden bei ihnen zu haben...", sie kommt etwas näher zu ihm und flüstert dann beinahe schon.
"dem wir vertrauen können."
Man weiß nie, vor welchem größeren Unglück einen das Pech bewahrt hat.

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 137
Beiträge: 3728
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Madalena » 28.04.2020 21:54

Wehrturm - Großer Saal

"Das glaube ich sofort! Ihr seht aus wie ein echter Weidener. Eure Eltern müssen sehr stolz auf Euch sein!" Dabei bedenkt sie Istian mit einem überaus beeindruckten Gesichtsausdruck!

"Und Ihr spart Euch Eure Worte für die richtige Gelegenheit. Das ist sehr weise." zwinkerte sie Merit zu.

"Mein Name ist Firnhild. Es freut mich sehr, Euch kennenzulernen."

Nebenbei hätte sie aufgehört zu essen, und ließ wie beiläufig eine Münze über ihre Finger tanzen.

Amirelle
Posts in diesem Topic: 201
Beiträge: 475
Registriert: 03.11.2019 17:52

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Amirelle » 29.04.2020 10:32

Wehrturm - Zimmer der Ritterin

"Was?", fragt Waldomar überrascht. "Ich..." Er wird von einer älteren Frau unterbrochen, die gerade mit einem Tablet voll Speisen und Wasser den Flur entlang kommt. "Wenn die Herrschaften nun in den großen Saal gehen wollen", sagt sie freundlich. "Ich glaube die beiden brauchen nun Ruhe." Sie blickt Mirhiban kurz an und fügt noch hinzu: "Ich soll mich jetzt um die beiden kümmern und das kann ich nur, wenn Ruhe ist, außerdem muss ich nach den Verbänden sehen und da sollte kein Mannsbild anwesend sein, wenn ihr versteht."


Wehrturm - großer Saal

"Boah..." staunt Istian und verfolgt die Münze mit großen Augen. Das Mädchen hingegen kuschelt sich noch tiefer in das Kleid ihrer Mutter. "Gudrun, ich glaube Merit ist müde. Es war ein langer Tag. Bringt ihr sie ins Bett, ich komme gleich nach?" Die junge Frau nickt und streckt ihre Hand nach Merit aus. "Na dann kommt mal mit euer Wohlgeboren. Wollen wir mal sehen, wie es eurem Bären geht?" Das Mädchen löst sich von der Mutter und folgt der Bediensteten an der Hand durch eine Tür hinaus.

Benutzeravatar
Fenia_Winterkalt
Administrator/in
Administrator/in
Posts in diesem Topic: 173
Beiträge: 17460
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt » 29.04.2020 10:35

Wehrturm

"Ihr wisst genau das ich weder das eine noch das andere tun kann, und ich finde es keine Verschwendung meiner Zeit euch beizustehen" erklärt die Perainegeweihte. "ich bin allerdings überrascht das man das Urteil über euch so schnell gefällt hat.. fügt sie dann etwas unsicher hinzu.

DriveZ
Posts in diesem Topic: 163
Beiträge: 1184
Registriert: 05.01.2012 15:07

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von DriveZ » 29.04.2020 13:50

Wehrturm - Zimmer der Ritterin

Mirhiban ist für einen Moment hin und her gerissen. Jemand hatte einen Meuchelmörder auf die Ritterin angesetzt. Wer weiß, ob sie nicht noch einen schicken würden... Andererseits muss sich sein scheitern zunächst herumsprechen, denke ich.
Sie nickt und mustert die Frau einmal. Insbesondere ihre Hände und Arme, wo der Mann sein Hautbild hatte, sowie die Reaktion der Magd, welche Hedvig versorgt hatte auf die neu eingetretene Dame um anschließend noch einmal zu dem Mädchen zu gehen.
”Wenn etwas ist, ich bin im großen Saal. Du kannst immer zu mir kommen, in Ordnung?”, fragt sie die kleine ruhig.
”Ihre Gnaden hat ihr die Verbände gerade erst angelegt. Ich würde sie wahrscheinlich nicht lösen außer sie wären beim Tragen verrutscht.”, informiert sie die Dame. Am liebsten würde sie Waldomar trotzdem hier lassen aber sie war in einem fremden Haus und hatte ohnehin keinerlei Befehlsgewalt.
Wenn ihr nichts weiter verdächtig vorkommt, wartet sie noch die Antwort der beiden ab und macht sich dann auf dem Weg in den großen Saal.
Man weiß nie, vor welchem größeren Unglück einen das Pech bewahrt hat.

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 107
Beiträge: 14058
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 30.04.2020 15:44

Odilia und Wilfried

Odilia folgt Wilfried zum Wehrturm. "Das kann ich Euch auch nicht sagen, aber ich denke die Herrin hat einen Plan für uns. Auch wenn wir diesen nicht immer erkennen können" Sie seufzt etwas. "Hoffentlich können wir jetzt etwas von diesem Jäger erfahren."
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Bin ich froh DSA5 zu spielen. Nicht mehr alle Kämpfer waren in der Fasarer Arena!

Meine Helden

Aus Liebe zu Aventurien ertrage ich die Regeln.
... Sc*** Steigerungsregeln (4.1)
....Sc*** Kampfregeln

Amirelle
Posts in diesem Topic: 201
Beiträge: 475
Registriert: 03.11.2019 17:52

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Amirelle » 30.04.2020 20:28

Wehrturm - Gefängnis

"Ihr hört mir nicht zu", gibt der Mann enttäuscht zurück. Vermutlich hat er tatsächlich den Eindruck. Er lässt die Behandlung über sich ergehen, scheint aber keine Anstalten mehr zu machen, weiter reden zu wollen.


Wehrturm - Zimmer der Ritterin

"Ist gut", antwortet die ältere Frau sanft. An der Frau ist weiter nichts auffälliges festzustellen. Sie trägt keinerlei Tätowierungen und den Falten nach, ist sie auch schon in hohem Alter. Waldomar nickt und schiebt Mirhiban dann aus dem Zimmer. "Ich bin in der Kammer falls ihr … ach was."


Odilia und Wilfried

Wilfried seufzt. "Ich wüsste nicht, was der damit zu tun haben sollte. Mein Freund Ruland kümmert sich bereits um ihn. Mir ist gerade nicht nach einem Verhör." Nach ein paar Schritten bleibt er plötzlich stehen. "Da ist noch was, was du wissen solltest." Er schaut Odilia in die Augen. Die verletzte Ritterin, Sonja, wir beiden kennen uns gut, um nicht zu sagen sehr gut. Wir haben zusammen in den Schattenlanden gekämpft. Dann ist sie verschwunden."

Benutzeravatar
Fenia_Winterkalt
Administrator/in
Administrator/in
Posts in diesem Topic: 173
Beiträge: 17460
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt » 30.04.2020 20:33

Wehrturm Gefängnis.

Permine schließt die Behandlung ab, reicht ihm noch einmal Wasser und verlässt ihn mit den kurzen Worten, das sie bereit ist zu jederzeit wiederzukommen wenn er doch seinen Frieden mit den Göttern machen möchte.
Dann geht sie zurück zu Ruland. "Wäre es vielleicht möglich ihn so anzuketten das er sitzen kann? Ich meine, er wird morgen ohnehin zu Boron gehen, er muss doch nicht unnötig leiden, oder?" fragt sie und fügt dann hinzu: "Ich muss sagen es überrascht mich das so schnell ein Todesurteil gefällt werden konnte, ich nehme an euch hat er auch nicht erzählt was oder wer hinter dem Anschlag steckt. Was wenn man es wieder versucht? Wäre es nicht besser weiter zu versuchen mehr darüber zu erfahren?". Sie redet so leise das es niemand sonst hören sollte.

DriveZ
Posts in diesem Topic: 163
Beiträge: 1184
Registriert: 05.01.2012 15:07

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von DriveZ » 30.04.2020 20:48

Wehrturm - Vor dem Zimmer der Ritterin

Mirhiban lässt sich von ihm aus dem Zimmer schieben.
Seine Worte lassen sie ein wenig lächeln.
"Ich werde nachher noch einmal zu euch kommen.", meint sie.
"Aber ich glaube ich werde jetzt erwartet.", meint sie und macht sich dann auf den Weg zum großen Saal.
Man weiß nie, vor welchem größeren Unglück einen das Pech bewahrt hat.

Amirelle
Posts in diesem Topic: 201
Beiträge: 475
Registriert: 03.11.2019 17:52

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Amirelle » 30.04.2020 22:17

Wehrturm - Gefängnis

Ruland fällt die Kinnlade herunter. Er hatte mit so einigem gerechnet, aber nicht mit dieser Antwort. Er schluckt. "Und was habt ihr genau im Sinn? Wir haben es während der peinlichen Befragung bereits versucht und wie kommt ihr darauf, dass man es nochmals versuchen will?"


Wehrturm - Vor dem Zimmer der Ritterin

"Versprecht nichts, was ihr halten wollt." Jetzt erschrickt Waldomar über seine eigenen Worte und verschwindet schnell mit einem "Entschuldigung" hinter der nächsten Tür.

Benutzeravatar
Fenia_Winterkalt
Administrator/in
Administrator/in
Posts in diesem Topic: 173
Beiträge: 17460
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt » 30.04.2020 22:31

Wehrturm

Permine überlegt "Na ich weiß auch nicht, aber er betrachtet alle als Feinde, und glaubt offenbar an etwas, oder jemanden, eine Idee. Ich glaube er wünscht sich jemanden mit dem er diese Idee teilen kann, und der ihn freilässt.. naja, das ist vermutlich keine Option, aber vielleicht reicht ja der Ausblick auf eine Freilassung.. ach ich kenne mich doch mit sowas auch nicht aus" flüstert sie und zuckt etwas hilflos mit den Schultern.

DriveZ
Posts in diesem Topic: 163
Beiträge: 1184
Registriert: 05.01.2012 15:07

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von DriveZ » 30.04.2020 22:33

Wehrturm - Vor dem Zimmer der Ritterin

Jetzt muss Mirhiban dann doch ein wenig grinsen und nimmt sich vor auf jeden Fall wenigstens einmal vorbei zu schauen.
Offenbar verspricht er sich einiges von ihrem Besuch oder hier in Weiden ist ein solcher Besuch bereits so anrüchig, dass er ihn zu einer solchen Reaktion veranlasst.
Sie erwiedert aber nichts, sondern setzt ihren Weg fort, um kurze Zeit später vor der Tür zum großen Saal zu stehen.
Man weiß nie, vor welchem größeren Unglück einen das Pech bewahrt hat.

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 107
Beiträge: 14058
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 01.05.2020 00:03

Odilia und Wilfried

"Ja mir auch nicht" Sie bleibt ebenfalls stehen und erwidert den Blick, runzelt dann die Stirn. "Verschwunden? Wie lange denn schon?"
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Bin ich froh DSA5 zu spielen. Nicht mehr alle Kämpfer waren in der Fasarer Arena!

Meine Helden

Aus Liebe zu Aventurien ertrage ich die Regeln.
... Sc*** Steigerungsregeln (4.1)
....Sc*** Kampfregeln

Amirelle
Posts in diesem Topic: 201
Beiträge: 475
Registriert: 03.11.2019 17:52

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Amirelle » 01.05.2020 07:53

Wehrturm - vor dem Gefängnis

Ruland legt nachdenklich die Stirn in Falten. "Das gefällt mir nicht. Freilassen kann ich ihn aber auch nicht." Er winkt seinem Knecht zu und veranlasst, dass der Gefangene gemäß dem Wunsch von Permine anders angekettet wird.


Odilia und Wilfried

"Vor etwa vier Jahren", überlegt Wilfried. Dann läuft er langsam weiter zum Turm.


Wehrturm - vor dem großen Saal

Gerade als Mirhiban an die geschlossene Tür klopfen will, geht sie auf und ein junges Dienstmädchen mit einem kleinen Mädchen an der Hand tritt aus dem Raum. "Oh verzeiht, ich wusste nicht, dass ihr hinter der Tür steht." Sie hält Mirhiban die Tür auf. "Bitte tretet doch ein."

DriveZ
Posts in diesem Topic: 163
Beiträge: 1184
Registriert: 05.01.2012 15:07

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von DriveZ » 01.05.2020 09:36

Wehrturm - vor dem großen Saal

"Danke.", meint Mirhiban und lässt die beiden zunächst passieren.
Dann tritt sie ein.
"Die Zwölfe zum Gruße.", meint sie dann und knickst tief, als sie sieht, dass Firnhild nicht alleine ist und kurz die Kleidung der Dame betrachtet. "Ich hoffe ich störe nicht? Mir wurde gesagt, dass ich mich hier einfinden soll, euer Hochwohlgeboren.", ergänzt sie, wartet aber ab, bis die Dame ihr die Erlaubnis gibt, bevor sie tiefer in den Raum geht oder sich gar setzt.

Trotz das sie sich frisch machen konnte, ist ihr immer noch anzusehen, dass sie sich viel häufiger in der Wildnis aufhält als in der Stadt und auch ihren Haaren ist immer noch anzusehen, dass die Pflege häufiger ein wenig vernachlässigt wird. Insgesamt macht ihr Anblick trotz der hochwertigen Kleidung klar, dass sie wohl kaum an den Hof gehört, wobei das hier ja auch eher eine praktische Burg als ein Palast zu sein scheint.
Man weiß nie, vor welchem größeren Unglück einen das Pech bewahrt hat.

Benutzeravatar
Fenia_Winterkalt
Administrator/in
Administrator/in
Posts in diesem Topic: 173
Beiträge: 17460
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt » 01.05.2020 12:47

Wehrturm - Vor dem Gefängnis

"Danke" flüstert Permine als man ihrer Bitte nachkommt den Gefangenen etwas zu entlasten. "Mir gefällt das auch nicht, aber wir müssen doch etwas tun um die Ursache zu finden. Vielleicht hat ja jemand anderes eine gute Idee dazu, ausserdem haben wir noch ein weiteres Problem, aber da sollte von Distelstein mit euch sprechen, es geht um den Holzfäller der bei ihm war" fügt sie dann noch hinzu und deutet mit einem kleinen Nicken an wieder nach oben gehen zu wollen. Ihre Hände wischt sie an der Schürze ab, Da war ohnehin schon Schmutz und Blut dran nachdem sie die Leichen gehoben, verbuddelt und Wunden behandelt hatte. Nach kurzem überlegen nimmt sie die Schürze ab und legt sie sich über den Arm. Sie würde die Hände sicher oben irgendwo waschen können.

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 137
Beiträge: 3728
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Madalena » 02.05.2020 06:31

Wehrturm - Großer Saal

Firnhild winkt dem Mädchen mit einem Lächeln zu, um sie Richtung Bett zu verabschieden.

"Und Ihr bleibt noch etwas wach, Istian? Schließlich muss ja ein Ritter die Stellung halten, bis Euer Vater wieder hier ist."

In dem Moment kam Mirhiban zur Tür herein. Ihr Anblick erinnert Firnhild daran, dass sie selbst sich immer noch nicht hatte waschen können, und noch Erde vom Boronanger an der Kleidung hatte. Nun ja, sie sah ja ebenfalls nicht gerade aus wie jemand den man in einer Burg erwartet.

Sie wartete erstmal höflich die Begrüßung der Südländerin durch die Dame des Hauses ab.

Amirelle
Posts in diesem Topic: 201
Beiträge: 475
Registriert: 03.11.2019 17:52

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Amirelle » 02.05.2020 20:32

Wehrturm - vor dem Gefängnis

Ruland nickt und steigt eine Stufe nach oben, als aus dem Gefängnis ein Schrei zu hören ist. Der Ritter reagiert blitzartig und drückt sich an Permine vorbei. Er stürmt regelrecht durch die Türe. Als Permine im folgt, steht der Kerkermeister verdutzt im Raum und stammelt: "Das... das wollte ich nicht. Er...er hat sich losgerissen und sich meinen Dolch geschnappt." Jetzt ist auch klar warum, denn der Gefangene hat einen Moment der Unachtsamkeit ausgenutzt und sich selbst erlöst. Der Mann liegt am Fußboden. Aus einer Wunde inmitten der Brust strömt kräftig Blut und der blutverschmierte Dolch liegt neben ihm auf dem Boden. "So eine Sauerei", flucht Ruland.


Wehrturm - großer Saal

"Ja genau", ruft Istian, stellt sich hin und verschränkt die Arme vor der Brust. Dabei zieht er eine ernste Schnute, zumindest versucht er das, aber es sieht einfach nur lustig aus.

Die Hausherrin winkt Mirhiban zu sich an den Tisch. "Wohlgeboren oder momentan reicht auch Jadvige. Ihr seid sicherlich hungrig." Ohne auch nur eine Antwort abzuwarten, schiebt sie Mirhiban einen Teller mit etwas Fleisch, Brot und Rüben hin.


Vor dem Wehrturm

Inzwischen erreichen Odilia und Wilfried den Turm. Die Wache davor nimmt sofort Haltung an, als sie die beiden Ritter auf sich zukommen sieht und öffnet umgehend die Tür. "Die hohen Damen und Herren werden bereits erwartet." Dann brüllt er die Treppe rauf: "Ruprecht, melde seiner Wohlgeboren, dass die edlen Herrschaften nun da sind."

DriveZ
Posts in diesem Topic: 163
Beiträge: 1184
Registriert: 05.01.2012 15:07

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von DriveZ » 02.05.2020 21:08

Wehrturm - großer Saal

"Wie ihr wünscht euer Wohlgeboren, Jadvige.", sie setzt sich und nimmt etwas von dem Teller.
"Habt vielen dank. Die Tochter der hohen Dame und ich haben gerade unten bereits ein wenig gegessen, während ihre Gnaden die Hohe Dame behandelt hat.
Vielen Dank für die Gastfreundschaft.
Ich hoffe ihr erlaubt mir, nach eurem Namen zu fragen, hoher Herr?"
, fragt sie den Jungen und stellt sich dann möglichst höflich vor.
"Mein Name ist Mirhiban sunya Yasineh, eure Wohlgeboren."
Man weiß nie, vor welchem größeren Unglück einen das Pech bewahrt hat.

Benutzeravatar
Fenia_Winterkalt
Administrator/in
Administrator/in
Posts in diesem Topic: 173
Beiträge: 17460
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt » 03.05.2020 12:34

Wehrturm - Gefängnis

Nein.. Nein! Nein Nein Nein! Permine eilt dem Ritter hinterher. Sie zögert nicht, sondern kniet neben dem Gefangenen nieder und drückt ihm die Hände auf die Brust, als könne sie damit allein das Blut zurückhalten. Es war warm, lebendig.. "Peraine, milde Helferin, füge zusammen, was entzweit..." beginnt sie den Wundsegen von Peraine zu erbitten. Sie schließt die Augen, versucht das zarte Pulsen des Körpers noch zu spüren. Peraine, rette ihn, er mag gefehlt haben, doch er ist Teil deiner Schöpfung, die viel kostbarer ist als ihm gerade bewusst war..rette ihn damit er Vergebung erlangen kann.. ich bitte dich.. "Peraine, milde Helferin, füge zusammen, was entzweit..." betet sie inbrünstig weiter.

Amirelle
Posts in diesem Topic: 201
Beiträge: 475
Registriert: 03.11.2019 17:52

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Amirelle » 04.05.2020 20:46

Wehrturm - Gefängnis

Obwohl Permine sich sicher ist, dass sie nichts falsch gemacht hat, scheint es dieses mal nichts zu bringen. Die Wunde will sich nicht schließen und das Blut fließt weiterhin auf den Boden. Das Leben entschwindet dem Mann und schließlich schließt er für immer die Augen. "So eine Sch…" entfährt es Ruland, der sich gerade noch so bremsen kann, als er mit seiner Hand auf die Wand schlägt. Dann blickt er die Wache wütend an. Er schnaubt schwer und presst dann ein knappes "ihr bringt das hier wieder in Ordnung", hervor. Der Mann scheint nicht begeistert zu sein, aber seinem aufgebrachten Herrn wagt er nicht zu widersprechen. Ruland stapft wütend aus dem Raum.


Wehrturm - Großer Saal

"Sunya, das ist aber ein komischer Name", befindet der Junge. "Ich bin Istian und werde mal ein großer Ritter." Plötzlich tritt eine Wache in den Raum und verkündet, dass die hohen Herrschaften nun da sind. Daraufhin erhebt sich Jadvige und entschuldigt sich: "Wenn ihr erlaubt, ich werde kurz gebraucht." Sie verlässt daraufhin den Raum. Daraufhin meldet sich nun der alte Herr von Buxbüttel zu Wort: "Wer ist den die hübsche Frau, die mit diesem Wilfried gekommen ist. Ist das seine Frau?"

Benutzeravatar
Fenia_Winterkalt
Administrator/in
Administrator/in
Posts in diesem Topic: 173
Beiträge: 17460
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt » 04.05.2020 21:11

Wehrturm - Gefängnis

"Füge zusammen was entzweit.. Peraine.. bitte.. bitte" murmelt die Geweihte immer noch leise als der letzte Seufzer des Mannes schon verklungen ist. Die Geweihte schließt die Augen, nimmt sich einen Moment um sich zu fassen und schlägt dann das Boronsrad vor der Brust. Blut tropft von den Händen auf das ziemlich ruinierte Gewand. "Es tut mir so leid... ich weiß nicht mal euren Namen...wieso habe ich nur nicht gefragt? Möget ihr eine ruhige Reise über das Nirgendmeer haben und Frieden in Borons Vergessen finden.." sagt sie leise und drückt noch einmal die Hand des Attentäters.

Hatten die Götter keine Pläne mehr mit ihm gehabt? Wogen seine Sünden zu schwer oder waren seine Verletzungen schlimmer gewesen als sie angenommen hatte? Warum hatte dieser Mann sterben müssen?

Langsam und gefühlt hundert Jahre älter erhebt sich die Geweihte aus dem Blut der Herzwunde. Sie hatte den Tot oft gesehen, aber jedesmal war es erschütternd. Sie sah das als gutes Zeichen für sich selbst, das sie es immer noch fühlen konnte. Andererseits war dies hier auch etwas anderes als die Arbeit im Siechenhaus. Der Mann war relativ jung gewesen.. und er hatte selbst auf das Leben verzichtet. Ein trauriges Kapitel in einer traurigen Geschichte.

Die Geweihte wischt die Hände an der Schurze ab und folgt Ritter Ruland. So er denn auf sie wartet würde sie ihn einholen. "Ich sollte mich umziehen und meine Kleidung auswaschen, ich möchte die Kinder nicht erschrecken" sagt sie und deutet auf ihre Blutige Kleidung und ihre Hände. In der Feststellung schwingt die Frage mit wo sie das denn tun könnte.

DriveZ
Posts in diesem Topic: 163
Beiträge: 1184
Registriert: 05.01.2012 15:07

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von DriveZ » 04.05.2020 21:48

Wehrturm - Großer Saal

Mirhiban muss amüsiert lächeln als der Junge das sagt.
"Sunya bedeutet so viel wie Tochter des oder in meinem Fall Tochter der. Mirhiban bedeutet auch Freundin oder Hilfsbereite und meine Mutter hieß Yasineh das kann man als die Gläubige übersetzen.
Wenn du willst bin ich also die hilfsbereite Freundin Tochter der Gläubigen. Aber Namen übersetzt man für gewöhnlich nicht. Deswegen Mirhiban Tochter von Yasineh."
, erläutert sie ihm die Namenszusammensetzung.
Da geht auch schon die Tür auf.
Als der Herr sich zu Wort meldet überlegt Mirhiban einen Moment.

"Verzeiht ich weiß den Namen nicht mehr genau. Falls ihr nicht ihre Gnaden meint, so ist es vermutlich ihre Hochwohlgeboren Odilia von Ifirn, Ritterin der Fee, welche ihr meint. Ich glaube aber nicht dass ihre Hochwohlgeboren vor den Göttern verbunden sind.
Sicher weiß ich es aber auch nicht."
, antwortet sie dem Herrn höflich und versucht somit ihrer Pflicht als Gast nachzukommen.
Man weiß nie, vor welchem größeren Unglück einen das Pech bewahrt hat.

Amirelle
Posts in diesem Topic: 201
Beiträge: 475
Registriert: 03.11.2019 17:52

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Amirelle » 07.05.2020 10:40

Wehrturm - Gefängnis

Ruland läuft vor dem Gefängnis auf und ab, als Permine im folgt. "Ja, sicher", murmelt er auf ihre Frage hin. "Folgt mir." Seine neue Mission scheint dem Ritter wieder etwas halt zu bieten. Er beruhigt sich und geht der Geweihten voran. Er führt sie zwei Stockwerke nach oben, wo die Gästezimmer sind. Er bleibt vor einer Tür stehen. "Das Gemach wurde für euch hergerichtet. Es müsste alles da sein, was ihr benötigt. Ich sehe euch dann in Kürze beim Essen." Damit lässt der Ritter Permine alleine und verschwindet durch eine weitere Tür in den großen Saal.


Wehrturm - Eingangsportal

Jadvige holt Odilia und Wilfried ab. "Es ist mir eine Ehre euch und eure Begleitung endlich kennen zu lernen euer Wohlgeboren", begrüßt sie die beiden Ritter. "Die Ehre liegt ganz auf meiner Seite, zu Gast bei der bezaubernden Gemahlin meines Freundes zu sein", erwidert von Distelstein. "Darf ich vorstellen, Odilia von Ifirnsthal, Odilia, das hier ist Jadvige von Buxbüttel, die reizende Frau meines Freundes Ruland von Buxbüttel." Jadvige vollführt einen höflichen Knicks und bittet die Gesellschaft dann ihr zu folgen. Sie führt die beiden zu den Gästezimmern. "Ihr wollt euch bestimmt noch frisch machen", meint die Hausherrin. "Meine Zofe wird euer Gepäck in Kürze bringen. Ich erwarte euch dann zum Essen." Sie verabschiedet sich höflich und kehrt in den großen Saal zurück.


Wehrturm - Großer Saal

"Zu Schade", brummt der alte Mann und widmet sich wieder seinem Hünchenschenkel. "Du heißt Tochter deiner Mutter?" Das ist ja komisch", überlegt Istian laut. "Hast du keinen Familiennamen?" Dann kehrt zuerst Ruland zurück und kurze Zeit später seine Gemahlin Jadvige. "

DriveZ
Posts in diesem Topic: 163
Beiträge: 1184
Registriert: 05.01.2012 15:07

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von DriveZ » 07.05.2020 10:58

Wehrturm - Großer Saal

Mirhiban nickt und freut sich darüber, dass das Kind aufgeweckt genug ist, um solche Nachfragen zu stellen.
“Ja. So ist es junger Herr. Nicht überall gibt es Familiennamen, wobei manche Leute, wenn sie einen berühmten Lehrmeister hatten diesen in meiner Heimat noch als zusätzlichen Namen annehmen.”, sie unterbricht sich als der Ritter zurück kehrt und erhebt sich höflich, um darauf zu warten das er sich setzt oder ihr das Zeichen gibt sich wieder setzen zu dürfen.
Man weiß nie, vor welchem größeren Unglück einen das Pech bewahrt hat.

Benutzeravatar
Fenia_Winterkalt
Administrator/in
Administrator/in
Posts in diesem Topic: 173
Beiträge: 17460
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt » 07.05.2020 18:16

Wehrturm - Gästezimmer Permine

Die Geweihte war nun etwas überrumpelt. Sie wollte doch gar nicht hier übernachten, sie hatte doch noch die beiden Kinder in ihrer Obhut. Die würden sich wohl aber erstmal zu helfen wissen.. aber nun gut. Sie wäscht sich zuerst die Hände und zieht dann ihre Sachen aus. Der zweite Gewand kam sehr zerknittert aus der Tasche, trotzdem war es sauber und eigentlich auch ein wenig feiner als das was sie auf der reise trug. Sie legt es etwas zum auslüften über das Bett und fing an ihre Sachen notdürftig zu waschen, vor allem das Blut sollte nicht antrocknen. Das macht sie alles ganz ruhig.. irgendwann merkt sie das sie weint.. das war furchtbar.. alles furchtbar.. erst der Überfall der Goblins.. die Toten Gardisten, die verletzten Kinder.. die traurigen Nachrichten für den Ritter von Distelstein, ein Attentatsversuch auf ein kleines Kind, ihre wie durch ein Wunder gerettete Mutter und nun das gerade im Kerker. Sie hält beim schrubben inne um der Trauer nachzugeben.

Der Tag hatte auch gutes gebracht, das durfte man nicht vergessen. Sie hatten dem Holzfäller etwas Zeit verschafft, etwas von dem Getreide hatte seinen Zielort erreicht. Ja nicht.. daran sollte man auch denken.

Es verschafft ihr weniger Trost als sie hofft, diese ausgemergelten menschen, und der Winter war noch nicht einmal richtig da, wie sollte man das verdrängen können?

Sie wringt Robe und Schürze aus und hängt sie so gut es geht provisorisch auf. Dann zieht sie ihre zweite Robe über, schnürt die Schuhe erneut. Atmet noch einmal tief durch und begibt sich dann in den Speisesaal. Ein Tee würde ihr gut tun.

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 107
Beiträge: 14058
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 08.05.2020 22:32

Wehrturm - Eingangsportal

Odilia verneigt sich kurz, kein Damenknicks, sondern eine Verbeugung der Krieger. "Sehr erfreut und danke für die Gastfreundschaft. Möge Travia Euch segnen" Durchaus neugierig folgt sie der Hausherrin und besieht sich dann ihr Zimmer.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Bin ich froh DSA5 zu spielen. Nicht mehr alle Kämpfer waren in der Fasarer Arena!

Meine Helden

Aus Liebe zu Aventurien ertrage ich die Regeln.
... Sc*** Steigerungsregeln (4.1)
....Sc*** Kampfregeln

Amirelle
Posts in diesem Topic: 201
Beiträge: 475
Registriert: 03.11.2019 17:52

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Amirelle » 12.05.2020 21:48

Kapitel 1 - Die Rückkehr

Nachdem sich alle nochmal frisch machen konnten, sind inzwischen alle in den Großen Saal eingekehrt. Die Kinder sind bereits zu Bett gegangen. Die Gastgeber haben sich alle Mühe gegeben es ihren Gästen so angenehm wie möglich zu machen. Im offenen Kamin prasselt ein Feuer, dessen Wärme den Raum aufheizt. Draußen ist es inzwischen dunkel geworden, ist der Tag nun schon deutlich fortgeschritten. Und es ist nicht nur dunkel sondern auch ziemlich kalt außerhalb der Gemäuer geworden. Kaum versinkt das Himmelsgold hinter dem Horizont, legt sich der fröstelnde Atem Firuns auf das Land. Auf dem Tisch stehen reichlich Speisen aus Getreide, haltbarem Gemüse und etwas Fleisch. Für ein adliges Gelage mag das nicht reichen, aber es sind ja auch besondere Umstände. Nachdem alle Platz genommen und mit Wein oder Wasser oder Met versorgt worden sind, ergreift Ruland das Wort: "Verehrte Gäste, lange haben mein Weib und ich diesen Moment herbeigesehnt. Lieber Wilfried, ich oder vielmehr wir verdanken euch mehrfach unser Leben. Seit unserer Trennung in den schwarzen Landen ist kein Tag vergangen, an dem ich nicht an jene Ereignisse gedacht habe. Umso glücklicher bin ich, nun endlich euch und eure tapfere Begleitung in diesen Hallen begrüßen zu dürfen. Mein persönlicher Dank gilt auch euer Gnaden, die uns mit dem Getreide ein Stück Hoffnung zurückgebracht hat und allen hier, die zur Zerschlagung einer lästigen Plage beigetragen haben. Nun möchte ich nicht länger reden, denn sonst bekomme ich Ärger mit meiner Gemahlin, weil das Essen kalt wird." Er schmunzelt und nimmt seinen Weinkelch in die Hand, erhebt ihn zum Trinkspruch und ruft freudig: "Auf die Helden, die die Hoffnung in unser Dorf zurückgebracht haben." Jadvige klopft mit der Hand mehrfach auf den Tisch als Zeichen ihrer Zustimmung. Nun erhebt sich Wilfried. Sein Gesicht spricht Bände. Der Ausdruck wirkt gequält und es kostet ihn alle Mühe den Trinkspruch zu erwidern. "Ruland, auch ich habe seit unseren gemeinsamen Tagen keinen Tag ohne einen Gedanken an dich verbracht. Nun freut es mich umso mehr, dich und deine Familie wiederzusehen. Im Namen aller hier, spreche ich Dank für eure Gastfreundschaft aus, preise die Schönheit eurer Gemahlin und die Künste eurer Köche." Dann setzt er sich wieder. In ihm scheint ein Kampf zu toben, ein Kampf zwischen ehrlicher Freude über das Wiedersehen und der Trauer die ihn quält. Für einen Moment ist es absolut still. Die Luft scheint förmlich zu stehen. Das Schicksal legt sich schwer auf die Gemüter. Schließlich ist es Jadvige, welche die Stille durchbricht und das erlösende Wort ergreift. "Wie es Nacht und Tag gibt, so gibt es freudige Anlässe wie unsere Zusammenkunft und dunkle Stunden in denen Dinge passieren, wie es euch widerfahren ist, edler Wilfried. So lasst uns nun in der heutigen Nacht diesen Moment feiern und am morgigen Tage beraten, wie wir euch beistehen können." Ruland nickt seiner Frau zu. Beide schauen erwartungsvoll zu Wilfried. Dieser nickt nur und man muss kein Menschenkenner sein, um zu sehen, dass ihm diese Entscheidung schwer fällt. Dann ergreift Jadvige wieder das Wort: "So seid nun unsere Gäste und greift zu." Dabei zeigt sie mit einer ausladenden Geste über die Tafel.

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 137
Beiträge: 3728
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von Madalena » 12.05.2020 22:29

Firnhild hob ihren Becher mit Met, um den anderen zuzuprosten. Sie war allerdings nicht besonders in Feierlaune, und griff beim Essen nicht übermäßig beherzt zu. Zum Teil sicher, weil sie vorher gegessen hatte. Zum Teil, weil sie vorher bereits gegessen hatte. Zum Teil aber auch, weil sie nachdenklich war.

Ihr Blick fiel auf Wilfried. Was hatte er alles erlebt? Und was würde ihm noch wiederfahren? Wie waren sie alle in dieses Abenteuer verwoben? Jedenfalls war er nicht alleine. Ruland schien ein guter Freund. Und Odilia und er standen sich anscheinend ebenfalls nahe mittlerweile.

Würde Mirhiban bleiben? Sie sah schon der Gelegenheit entgegen, sich wieder ungestört mit der Aranierin unterhalten zu können. Und Waldomar, was wurde nun aus ihm? Hoffentlich wäre man nicht zu hart zu ihm.

Permine würde sicherlich, zumindest bis die Sache mit den Rotpelzen aus der Welt geräumt wäre, gemeinsam mit ihnen ziehen. Hoffentlich würde Herr von Distelstein, bei allen schweren Nachrichten, doch die Sorgen der einfachen Menschen nicht vergessen und den Plünderern Einhalt gebieten. Aber wenn nicht, würde Permine ihm wohl den Marsch blasen, daran zweifelte die Gauklerin nicht. Und musste nun doch etwas grinsen.

Sie nahm noch einen Schluck vom Honigwein. Das war also ihr Abenteuer, mögen die Götter ihren Wegen gewogen sein.

DriveZ
Posts in diesem Topic: 163
Beiträge: 1184
Registriert: 05.01.2012 15:07

Errungenschaften

Weiden - Land der Ritter

Ungelesener Beitrag von DriveZ » 13.05.2020 00:53

Auch Mirhiban hält sich beim Mahl zurück. Auch sie hatte schon ein wenig gegessen. Dies, die Tatsache dass ihr Essen wohl andernorts fehlen würde und die Stimmung am Tisch vermögen es nicht so recht ihren Appetit anzuregen.
Auch Waldomars Sorgen machen ihr zu schaffen und so bleibt sie in einem Beobachtungsposten. Warum man eine Feier aufgrund eines freudigen Ereignisses erzwingen musste, wenn die allgemeine Stimmung nicht einer Feier entspricht versteht sie nicht recht, soll man doch schließlich alle Gefühle so leben wie sie kommen. Aber irgendwie scheinen die meisten Menschen Schwierigkeiten mit dieser einfache Wahrheit zu haben, denkt sie bei sich und spürt ein wenig Mitgefühl aber auch etwas Ärger in sich aufsteigen.

Folgsam wartet sie noch ab, was als nächstes geschehen mag, beschließt aber innerlich schon, sich sobald die Situation es zulässt zu verabschieden und zunächst nach Hedvig und Waldomar zu sehen, bevor sie in ihr Bett verschwinden würde.
Man weiß nie, vor welchem größeren Unglück einen das Pech bewahrt hat.

Antworten