DSA4 [beendet] [SBK2019] Tempus Fugit!

Beendete oder abgebrochene Abenteuer
Benutzer/innen-Avatar
Gilion von Gratenfels
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2164
Registriert: 07.07.2011 06:07
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[beendet] [SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Gilion von Gratenfels » 11.08.2019 20:37

Tempus Fugit! - Heldentum & Heiligtümer, Golems & Göttinnen

In fernen zukünftigen Zeiten wird man das Letzte der 94 Regierungsjahre des Satrapen von Yol'Fassar Sheranbils des V. al'Shars als das 415. Jahr vor dem Falle Bosparans beziffern. Doch bis dahin wird der Gadang seinen Verlauf zahlreiche Male ändern. Viele Legenden ranken sich um den noch immer jung erscheinenden Herrscher der Satrapie von einem Jungbrunnen munkelt man, dem Segen der Götter aber auch von dunkleren Theorien wie dem Wirken alt-echsischer Rituale oder Blute menschlicher Opfer.

Sheranbil herrscht über die Region vom höchsten der Fasarer Türme aus, dem Burj al'Mada dem Mondenturm. Mit seinen 80 Schritt überragt er die restlichen Türme und Paläste der Erhabenen in der Krak al'Fassar. Diese Festungsstadt von zwergischen Mauern umgeben und auf dem höchsten der Fasarer Hügel erbaut überragt das restliche Häusermeer der Stadt. Gewöhnlichen Sterblichen ist das Betreten dieses Viertels der Mächtigsten nur auf besonderen Wunsch eines ihrer Bewohners gestattet. Die 1000 berittenen Kataphrakten wachen streng über die Sicherheit der Satrapie und ihres Herrschers und der Krak Al'Fassar.

Die Stadt leidet dieser Tage mehr als sonst an Platzmangel, alle Gassen, Straßen, Teestuben und Basare quellen über vor Menschen. Pilger, Gesandte, Händler, Gäste, Priester und allerhand zwielichtige Gestalten und Glücksritter haben sich in den Vierteln eingefunden um Sheranbil auf seinem jährlichen Weg der Drei und damit seinem einzigen öffentlichen Erscheinen zu begleiten, zu sehen oder aber einfach nur auf die eine oder andere Art Profit aus diesem Ereignis zu schlagen. Die Wachen und Kataphrakten haben alle Hände voll zu tun um das schlimmste Gelichter zu bändigen. Sie scheuen weniger als sonst davor zurück die Judikative zu übergehen und an Ort und Stelle dafür zu sorgen, dass sich Vergehen nicht wiederholen. Schon seit Wochen werden immer wieder Säuberungen durchgeführt.
Aber nicht nur menschlicher Abschaum wird entfernt auch die Stadt selbst wird zu Ehren des Herrscher herausgeputzt, zumindest die Prachtstraße über die die Prozession führen wird und die abzweigenden Wege. Vom Krak Al'Fassar aus führt diese zu den drei Hauptgöttern der Stadt als erstes die Statue der Umm Ghulshach, danach folgt der Platz des Feqz und letztlich wird die abschließende Zeremonie an der Statue der Maha Bor stattfinden.
Aber nicht nur diesen Dreien wird gehuldigt, Yol'Fassar ist schließlich die Stadt der Hundert Götter. Zahlreiche Schreine und Statuen säumen die Straßen und Wege auch viele "Uralte" befinden sich darunter aus den Zeiten der Magiermogule und ältere, echsischer Abstammung. Viele verehrt man an, wenigen traut man und einige wurden gar in Ketten aus Eisen, Edelmetall oder gar reinem Mindorium geschlagen. Dies geschah vor Unzeiten aus mittlerweile unbekannten Gründen. Trotzdem wagte es keiner der Herscher Hand an diese Ketten zu legen aus Furcht vor dem was er befreien könnte. In den Tagen der Feierlichkeiten hat der Palast die in Ketten geschlagenen Statuen vom Weg des Satrapen entfernen lassen um Sheranbil mit diesem Anblick nicht zu belästigen. Denn auf dem Rückweg zum Krak Al'Fassar bedenkt der Satrap auch jede dieser Gottheiten mit einer Huldigung dies wäre bei einer der Geketteten undenkbar ein Ignorieren aber ebenso.

Das "Weiße Rosenkamel" ist ganz in der Nähe des Palastviertels und spezialisiert auf die Unterbringung von hochgestellten Gästen. Diese beste Karawanserei der Stadt beherbergt euch nun schon seit einigen Tagen auf Kosten des Palastes und ihr könnt die Vorzüge dieses Hauses vollumfänglich genießen. Somit seid ihr auch dem Lärm, Staub und Menschengedränge der Stadt entflohen. Denn dieses Jahr spielt ihr eine nicht unerhebliche Rolle auf dem Weg der Drei, euch wird die Ehre zu Teil den Satrapen auf seinem Weg zu begleiten.
Schon vor Wochen ereilte euch die Nachricht des zweiten Großwesirs Sheynacho ibn Shar, dass ihr euch in Yol'Fassar einzufinden hättet. In einer kurzen Audienz teilte der etwas überheblich wirkende, verfettete Wesir mit, dass euch in diesem Jahr die unermessliche Ehre zu Teil würde ob eurer Taten seine Herrschaft zu begleiten. Seine Aufgabe sei es für euer Wohlergehen während der Feierlichkeiten zu sorgen, dem hätte er mit der Einquartierung im "Rosenkamel" nun wahrlich entsprochen und man möge ihn nun nicht weiter von dringenden Regierungsgeschäften abhalten. Am Morgen der Prozession sähe man sich zum Zeitpunkt der Ersten Audienz im Palast wieder. Dort gäbe es dann weitere Anweisungen. Zum abschließenden Hafla i'Zatna seid ihr ebenfalls geladen.

Somit überlässt die Palasthierarchie euch eurem eigenen Tun. Wonach euch der Sinn steht und nach welchen der vielen Freuden und Schrecken der Mutter aller Städte es euch gelüstet, sei nun eurem Willen und Handeln unterworfen.
DSA 4.1 oder 5? Pfhh, mir doch egal welche Regeln ich ignoriere!

Rollenspiel Stammtisch Münster

Benutzer/innen-Avatar
Nekros
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 5346
Registriert: 07.04.2004 12:11
Wohnort: Potsdam und Magdeburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Nekros » 12.08.2019 10:46

Ankathala hatte die Vorbereitungen zu den Festivitäten, wie jedes Jahr sehr aufmerksam verfolgt. Würde es doch mit all den unzähligen Pilgern, Gesandten, Händlern, Priestern und Glücksrittern, welche es zusätzlich nach Fasar schwemmte unweigerlich auch die bedeutendsten Arenakämpfe des Jahres einläuten.
Kalassrid würde zweifellos die fettesten Einnahmen des Jahres haben und dem Entsprechend am großzügigsten und unverzeihlichsten zugleich sein. So dass sie die sehr genau planen musste, wem sie was davon am meisten gönnte.
Doch plötzlich schienen die Launen Kalassrids völlig an Bedeutung zu verlieren, als sie mit einigen anderen vor den Großwesirs Sheynacho ibn Shar geladen wurde. Unbestimmter hätte sich dieser kaum Ausdrücken können und offensichtlich, war das ganze Anliegen, für ihn auch nur von geringer Wichtigkeit, doch umso bedeutender für all jene die ihnen Folge zu leisten hatten. Folglich waren Ankathalas Gedanken, in den folgenden Wochen, so wenig bei der Vorbereitung der Kämpf wie jemals zuvor. So dass bei diesen deutlich häufiger Aveshas Hand über dem Schicksal der Kämpfer schweben würde als in den vergangenen Jahren.
Ankathala hatte nur kurz überlegt ob sie in ihrer eigenen Heimstätte in Fasar bleiben sollte, oder nicht. Doch eine Anweisungen des Wesirs waren wie Anweisungen des Herrschers selber und dieser hatte ihr eine Einquartierung im "Rosenkamel" zuteil werden lassen.

Der Herr des "Rosenkamels" war natürlich so stolz wie selten, wusste er doch das er sich um das leibliche wohl von Gästen des Palastes kümmern dürfte, doch war er sichtlich irritiert als der Muskulöse, einarmige, mit dem Holzbein, dessen gute Kleidung auf jemanden mit Geld und gewisser Wichtigkeit schließen ließen, ihm verkündete "In Kürze wird meine Herrin Ankathala saba Aishulibeth dem Wunsch des Wesirs entsprechen und für die nächste Zeit hier, in dieser ehrenwerten Unterkunft, zu Gast sein. Ich bin hier um zu garantieren das ihre Unterkünfte und eure Ställe ihren Anforderung zu entsprechen vermögen."
Der Herr des "Rosenkamels" brauchte nur einen Moment um die eventuelle Tragweite der Worte des Dieners zu begreifen. Dann rief er laut "Alef!!! Du Undankbarer Sohn der Müßigkeit komm her und beweise ob ich dich endlich enterben darf!" und wand sich dann mit einem Lächeln an den Einarmigen "Ich werde euch sogleich die Unterbringungsmöglichkeiten für die Tiere zeigen. Ich bin sicher wir werden den Anforderungen eurer Herrin gemeinsam bewältigen können."
Ankathala für Personen die an Arena Kämpfen Interessiert sind:Anzeigen
„Ankathala saba Aishulibeth“ ist besser bekannt als „Ankathala die Zhamorrianerin“ und ist als Gladiatorin in der bedeutendsten Arena Yol’Fasars bekannt geworden. Obwohl sie vermutlich so wahrscheinlich ein Sprössling des vor bald 1000 Jahren zerstörten Zhamorra ist wie jede andere Tulamidin, blieb der Name mit dem sie einst angekündigt wurde hängen. Vor allem nach dem sie von einer ganz erfolgreichen Gladiatorin zur Bestien Meisterin der Arena wurde und seit dem beständig dafür sorgt, das die Arena Kämpfe mit immer noch mehr ungewöhnlichen Bestien gewürzte werden. Auch schreitet sie fast immer selbst ein, wenn eine der Bestien außer Kontrolle gerät und vermag diese immer wieder zu Beruhigen.
Myranor Heldenbogen für DSA 4.1! Alles was ein Held braucht ^^ findet ihr hier ;)

Benutzer/innen-Avatar
Nekros
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 5346
Registriert: 07.04.2004 12:11
Wohnort: Potsdam und Magdeburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Nekros » 06.09.2019 13:58

Während der Herr des "Rosenkamels" noch dem Versehrten Diener beginnt die Karawanserei und deren Vorzüge zu zeigen, nutzt Alef die Gelegenheit einmal mehr sich vorzustellen, was er alles besser machen würde als sein Vater, wenn dieser endlich ihm die Karawanserei überlassen würde. "Rosenkamel" Nein dieser Name würde einem ehrwürdigeren Titel platz machen ...

"Tausend Grüße du Sohn Levschus! Wie ich sehe hat dir Bymazars einen scharfen Verstand geschenkt, wenn du in so jungen Jahren bereits eine so edle Herberge führst!" Die Worte den Fremden, rissen Alef aus seinen Gedanken, und kurz blickte er sich verschmitzt um, ob sein Vater nicht irgendwo rum lungerte, um ihn im Auge zu behalten, bevor er sich dem Fremden zu wand. Dieser musste sicherlich ähnlich alt sein wie der Sultan selbst, so viel falten wie in dessen Gesicht zu finden waren, auch wenn der Sultan natürlich von wie der junge Khabla selbst aussehen solle. Hatte der Alte ihn vielleicht auch gerade auf den Arm genommen? Der Hübscheste war er ja laut den Behauptungen seines Vaters nicht, auch wenn ihm Yatima da immer widersprach. "Oh möge Fequz euch ein Ruhmreiches leben Schenken und all eure Sorgen wie das Licht in der Nacht vergehen werter Gast! Was kann ich Sohn der Bescheidenheit und Demut, einen so von Al'Mahmoud gesegneten Nachkommen Zulhamins gutes tun?"
Der Alte zeigt ein lächeln, mit nur noch wenigen Zähnen, bei den Worten Alefs. "Ah wahrlich was kann man für mich wohl noch tun? Liegen doch dank Ras'ar'Raghs Gnade alle meine Feinde Tod im Staub der Steppe und der Einzige Gegner der mir noch geblieben ist, versucht mich aus der Ferne niederzuringen! Ahhh mach dir keine Sorgen junger Gastgeber, meinen Kampf gegen die Zeit habe ich nicht vor hier zu beenden. Nein, ich wollte mich zu einer erbaulichen Runde Rote und Weiße Bestien hier treffen! Sagt ist eine junge Priesterin Bal Gadangas hier bereits eingetroffen?"
Myranor Heldenbogen für DSA 4.1! Alles was ein Held braucht ^^ findet ihr hier ;)

Benutzer/innen-Avatar
Fenya
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 169
Registriert: 21.11.2005 18:23
Wohnort: NRW

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Fenya » 11.09.2019 16:04

„Das Gesicht des Besitzers als ich hier ankam belustigt mich noch immer. Man muss ihn vorgewarnt haben. Wohl der Grund, dass er nicht schreiend davon gelaufen ist. Trotzdem, nicht schlecht für so einen Happen.
Mir wurde gesagt ich dürfe mich in der Karawanserei frei bewegen, aber ich will mal nicht so sein. Sie bringen mir alles was ich essen oder trinken will aufs Zimmer. Das beste was ich je zwischen den Zähnen hatte. Aber wirklich unglaublich ist das Bett, diese Federkissen würde ich am liebsten immer bei mir tragen.“

Benutzer/innen-Avatar
Nekros
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 5346
Registriert: 07.04.2004 12:11
Wohnort: Potsdam und Magdeburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Nekros » 11.09.2019 22:57

"Oh ihr Vater der Reise ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich hier wo der Gadang kaum tief genug ist das man drin schwimmen könnte, noch nie eine Priesterin von Bal Gadanga gesehen habe. Doch schien mir keine unserer derzeitigen Gäste eine Priesterin zu sein ... außer sie hätte ungewöhnlich große Zähne und überraschend viel Haar ..."
Die Worte Alefs scheinen den älteren Mann deutlich zu irritieren und so scheint dieser Alef sehr genau zu betrachten, vielleicht auch um abzuschätzen ob er junge Man vielleicht schon etwas viel an diesem Tag getrunken hat.
"Nein oh Verschleierer der klaren Worte, das letzte mal hatte sie keinen ungewöhnlich großen Zähne. Was aber eure Aussage zu überraschend viel Haar angeht, meint ihr damit vielleicht überraschend lange Haare?"
[...]
Während im Empfangsbereich ein gewisses tanzen um Rohe Eier zu entstehen scheint, sind vom Hof die kräftige Stimme des Einarmigen und die beflissentliche Stimme des Herren der Karawanserei zu hören. "Sehr großzügig angelegte Ställe habt ihr da in der Tat. Das wird die größten Probleme entschärfen welche sonst mach mal entstehen. Auch die hohen Abtrennungen sind definitiv von Vorteil das sich keins der Wesen alleine dadurch in Rage bringt das es etwas sieht was ihm nicht gefällt."
"Ich sagte euch ja oh Gevatter der Skepsis ihr habt hier die besten Unterkünfte Fasars, außerhalb der Paläste, wie ich zu meinem Bedauern gestehen muss. Wie jeder weiß wächst man natürlich mit den Aufgaben welche einen Feqz auferlegt, aber mit wie vielen Wesen gedenkt eure Herrin zu erscheinen?"
Myranor Heldenbogen für DSA 4.1! Alles was ein Held braucht ^^ findet ihr hier ;)

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 10699
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 17.09.2019 17:35

Mit etwas Skepsis schaut ein Reiter, über die Schulter, zurück in die Box, wo gerade ein Stallbursche sich um sein Pferd kümmert. "Ich möchte, dass du auf meinen Schatz besonders achtest. Es ist ein großartiges Tier. Also kümmere dich gut." Der Junge nimmt Augenkontakt auf und verbeugt sich: "Ja, Herr, ich werde mein bestes geben. In diesem Hause wird es ihm an nichts mangeln, Herr." Er nickt zufrieden, "dann bin ja beruhigt." Der Reiter trägt einen Ringelpanzer dessen Rüstungsteile in rot, mit jeweils einem schwarzen Skorpion darauf, gehalten sind. Auf dem Rücken hat er ein rotes, ledernes Großschild umgebunden. Ein Diener trägt seine Waffen, Wurfspeere und den Palta, nur den Dolch steckt noch in seiner verzierten Scheide im Gürtel des Reiters. Den nebachotischen Helm hat er sich unter den Arm geklemmt.
Der Krieger sieht sich um und lässt einen Moment die Umgebung auf sich wirken. Er scheint zufrieden und zieht einen Mundwinkel hoch, dann weist er seinen Diener an ihm zu folgen.
Er hatte schon viele Paläste von innen gesehen und diese Karawanserei glich fast so einem. Beeindruckend, hier konnte er sich´s gut gehen lassen. Dieses Stätte war wie für ihn gemacht. Hier konnte er einfach dem Drill fernbleiben und das Leben genießen. Die letzten Wochen waren einfach zu anstrengend, die Pause hatte er sich quasi verdient.

Kurz bevor er den Innenhof betritt, kommt ihm ein Angestellter in aufwendiger Kleidung entgegen. "Friede mit euch, Herr. Wen darf ich melden?" Der Angestellte neigt seinen Kopf. "Friede auch mit euch. Ich heiße Mordai ben Russef", erwidert er freundlich. "Ah, willkommen, Mordai al'Fessir ben Russef", antwortet der Angestellte ihm und verbeugt sich noch etwas tiefer, "folgt mir bitte." Der Krieger und sein Diener folgen ihm. Er ist ein Ehrengast und so scheint man ihn auch zu behandeln, dass macht ihn stolz, vor allem da man ihm mit seinem neuen Ehrennamen ansprach. Daran musste er sich auch erst einmal gewöhnen.
"Wir haben früher mit euch gerechnet, Herr. Ich hoffe ihr hattet eine gute Reise." Mordai atmet tief ein: "Das kann ich so nicht behaupten, es gab Schwierigkeiten, aber nun bin ich ja hier." Der Angestellte nickt: "Ich verstehe, Herr. So wie ihr immer etwas benötigt, lasst es mich, Alef, wissen." Alef erzählt und erzählt auf dem Weg in sein Gemach, Mordai hat das Gefühl zu jeder Säule hier gibt es mindestens eine Legende zu berichten. Er seufzt und nickt. Doch als man ihm seine Räumlichkeit zeigt, entschuldigt dies über alles hinweg.
"Ganz nach meinem Geschmack, Alef. Ein zauberhaftes Zimmer." Das Zimmer war der Traum eines jeden Jungen und Mädchen, vollgestopft mit Bildnissen, Figuren, wertvollen Tüchern und Vorhängen, extravagantem Mobiliar und in der Luft hang noch immer der vergangene Duft eines Räucherstäbchens.
Der Diener legt seine Waffen vorsichtig hinter dem noch leeren Rüstungsständer ab. Alef verbleibt noch etwas bei ihm und erklärt, dass Getränke und Essen zur jeder Tages und Nachzeit bestellt werden kann. Es soll Mordai an nichts mangeln. Kurz erklärt er ihm wo er was findet. "Gut, das wär dann alles, Alef. Ihr könnt nun gehen." Dabei will er ihm noch ein paar Münzen zustecken, die aber in diesem Fall abgelehnt werden. Der Blick Alefs sagt soviel als habe dieses Haus sowas nicht nötig. Als Alef und der Diener das Zimmer verlassen, legt Mordai, mit einem breiten Grinsen, seine Rüstung auf den Ständer ab und lehnt das Schild daran an. Na, das hat was. Seine hochwertige Rüstung, Helm und Schild so schön in Szene gesetzt.
Er macht sich frisch, nachdem der Diener ein weiteres mal hereingekommen war und seine Reisetaschen ablegte und wieder davon ist. Aus der Tasche holt er seine Zivilkleidung hervor und legt diese, zusammengfaltet wie sie war, neben sich auf ein Schränkchen. Nachdem er seine fast schulterlangen, braunen Haare durchgekämmt hatte und sich daraufhin den frischen Kaftan anzog, macht er sich auf in den Innenhof.
Nicht ohne seinen Dolch am Gürtel anzulegen.

Sein Magen knurrt und er hoffte auf eine Stärkung, aber er wollte nicht allein auf dem Zimmer essen, also lässt er sich treiben und schaut sich um.

Lokwai @ [beendet] [SBK2019] Tempus Fugit! OCC: Mordai ben Russef

Benutzer/innen-Avatar
Nekros
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 5346
Registriert: 07.04.2004 12:11
Wohnort: Potsdam und Magdeburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Nekros » 17.09.2019 18:39

Auf dem Flur wo die Zimmer für die Ehrengäste sind, ist gerade der stämmige Einarmige mit dem Holzbein dabei die Räumlichkeiten für seine Herrin zu inspizieren. "In der Tat sehr großzügig eingerichtet, ich denke das sie die vollste zufrieden meiner Herrin finden werden." Sagt ehr mit zufrieden Gesichtsausdruck.
"Gepriesen sei Raschas welche Gunsthaft lächelte als ich die Räumlichkeiten für die Werten Geste Vorbereiten ließ! Sag wisst ihr denn schon wann die werte Zhamorrianerin gedenkt einzukehren? Mich dünkte gerade meinen Sohn einen weiteren Gast empfangen zu haben, so dass mehre der Gäste des Palastes hier sind und Heute vielleicht zusammen speisen wollen, oder gibt es vielleicht Unbequemlichkeiten zwischen den, von der Gande des Wesirs gesegneten, um die man wissen sollte?" Fragt er mit zutiefst verständnisvoller Miene.
Der stämmige Einarmige zieht kurz die Stirn in falten bevor er Antwortet. "Nicht derartiges ist mir mitgeteilt worden. Aber so weit ich weiß soll el-Wahsh ebenfalls unter den Gesten sein. Sie und die werte Zhamorrianerin kennen sich seit langem, so dass ihr euch bei diese zwei zumindest keine Sorgen machen müsst."
Myranor Heldenbogen für DSA 4.1! Alles was ein Held braucht ^^ findet ihr hier ;)

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 10699
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 17.09.2019 20:07

Alefs Worten nach, solle sich hier oben weitere Zimmer der Ehrengäste Sheranbils befinden und Mordai kann es sich nehmen lassen in eines der offenen Zimmer hineinzulugen, vor allem hört er in einiger Entfernung Stimmen aus diesem. Das dabei eine hübsche Dienerin die gerade in diesem Moment, mit einer interessanten Gangart, an ihm vorbeigeht und es als dreist auffassen könnte, das er neugierig ist, lächelt er einfach weg. Zumindest lächelt sie zurück und geht routiniert weiter.
Kurz erinnerte er sich an die Szene, als er zum ersten Mal ein Gespräch des Sultans beiwohnte, wo dieser einem Diener nur mit kurzen Gesten antwortete, seine Stimme schien zu wertvoll sie an solche Person zu verschwenden. Mordai verstand was nicht gesagt wurde, aber das war belanglos. Im Hier und jetzt musste er der Dienerin zwar keine Rechenschaft schulden, aber freundlich zu bleiben erweckte immer einen besseren Eindruck und was wäre es für eine Verschwendung seine Stimme nicht bei solcher hübschen Frau zu erheben.
In dem Moment wo er nahende Bewegung vernimmt, ruft er: “Wem gehört denn dieses wunderbare Zimmer die Tage?“ Er stellt sich gerade hin und hofft bekannte Gesichter zu sehen.

Benutzer/innen-Avatar
Nekros
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 5346
Registriert: 07.04.2004 12:11
Wohnort: Potsdam und Magdeburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Nekros » 17.09.2019 20:48

Mordai vernimmt weiter den Gang herunter definitiv die Stimmen mehrer Personen als er die Bewegung bei der Tür wahr nimmt. Doch anstatt das ihn einer der Bediensteten oder Gäste anschaut wird er sehr neugierig von einem Wesen gemustert was halb Erdmännchen, halb schwarze Katze zu sein scheint und gerade auf den Hinterpfoten laufend, mit einem seiner Arme die Tür geöffnet zu haben scheint.
Einen Moment verharrt das Wesen, um sich dann behutsam auf alle Viere hinunterzulassen und vorsichtig weiter in den Raum vorzudringen. Während des den Raum genauer betrachtet dreht es den Kopf schnell mal in diese und genau so schnell mal in jene Richtung. Wobei der Blick aber genau so schnell stehts wieder zu Mordai zurückkehrt.
Myranor Heldenbogen für DSA 4.1! Alles was ein Held braucht ^^ findet ihr hier ;)

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 10699
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 18.09.2019 13:26

Es kommt selten vor das Mordai etwas nicht wahrnimmt, aber als die Tür sich weiter öffnet, übersieht er im ersten Moment diese Katze oder Erdmännchen, welches ihm die Tür weiter öffnete und ihn ein weiteres mal musterte.
Hat dieser Koptha solch eine Chimäre als Begleitung? ... nein! Dann kann es nur von dieser Tierliebhaberin, wie hieß sie noch gleich, Ankha... na, werde es ja bald wieder erfahren.
Bei der Audienz mit dem fetten Wesir hatten sich ja alle mal kurz kennengelernt, vielleicht hatten sie hier mehr Zeit sich ausgiebig zu unterhalten.
"Schön habt ihr es hier ...", kündigt er sich an und folgt dem Tier, "euer Diener war so nett mich einzulassen." Er tritt in das Zimmer hinein und ist wenig überrascht, dass auch dieses Zimmer protzig daher kommt. Auf Personen die er antrifft reagiert er freundlich. Ihm ist die Dienerschar der anderen Ehrengäste nicht bekannt, es sei denn diese waren sehr auffällig oder damals zugegen.

Benutzer/innen-Avatar
Nekros
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 5346
Registriert: 07.04.2004 12:11
Wohnort: Potsdam und Magdeburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Nekros » 18.09.2019 17:59

Die Zimmer scheinen recht ähnlich aufgebaut zu sein wie die von Mordai, nur die Ausgestaltung scheint ein anderes Thema zu haben viele der Verzierungen zeigen Vogelfiguren teilweise im Kampf mit Schlangen und Echsen dargestellt. Damit wohl viele unterschiedliche Gäste sich angesprochen fühlen scheinen unterschiedlichste heilige Tiere Movie zu bieten.
Das kleine Tier was wenn es sich aufstellt und sich aufmerksam umschaut, Mordai vielleicht bis zum Knie geht, scheint seine Erkundung des Zimmers selbst fortzusetzen. Die Räumlichkeiten selber scheinen noch nicht bezogen zu sein. Zumindest ist nirgends Gepäck zu sehen, oder eine Person. Von Flur sind weiterhin einige Stimmen zu hören die wohl langsam näher kommen.
Myranor Heldenbogen für DSA 4.1! Alles was ein Held braucht ^^ findet ihr hier ;)

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 10699
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 19.09.2019 11:14

Mordai hätte schwören können, dass Stimmen aus dem Zimmer zu hören waren, hat er sich da wirklich getäuscht? Er wollte nun vermeiden wie ein Eindringling zu wirken, vor allem hat er ja sogar in das Zimmer hieneingesprochen und sich somit angekündigt. Da haben ihm wohl seine Sinne einen Spuk gespielt. Er geht schnellstens zurück auf den Flur und wird sich den näherkommenden Stimmen stellen. Peinlich?!
Bevor er das Zimmer verlässt nimmt er eine steife Haltung an und geht mit erhobenen Hauptes auf den Flur hinaus.

Benutzer/innen-Avatar
Nekros
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 5346
Registriert: 07.04.2004 12:11
Wohnort: Potsdam und Magdeburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Nekros » 19.09.2019 12:49

Kurz nachdem Mordai das Zimmer verlassenen hat, kommen Alef und der Einarmige mit einer Kiste den Flur entlang. "Ich würde das Gepäck der werten Dame auch für euch auf das Zimmer bringen, so dass ihr etwas angenehmeres in der Zeit tun könntet." Ist Alefs Stimme leicht schnaufend aber sehr Dienstbeflissen zu hören. "Ach was. Ich halte nicht viel vom rum stehen und dann kann ich mich auch gleich um das einräumen kümmern, auch hab ich wahrscheinlich deutlich weniger zu tun. An Gästen scheint es hier ja nicht zu mangeln ... " während die beiden die Kiste weiter den Flur hinunter tragen scheint der kräftige Einarmige sich schließlich Mordais bewusst zu werden und diesen mit einem leichtem Augenkneifen zu Mustern bevor er ihn Grüßend zu nickt.
Myranor Heldenbogen für DSA 4.1! Alles was ein Held braucht ^^ findet ihr hier ;)

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 10699
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 21.09.2019 10:59

Mordai erwidert mit minimalem Kopfnicken die Geste des Einarmigen, versucht abzuschätzen, ob es sich vor ihm um einen Kriegsversehrten handelt oder was der Grund des fehlenden Armes sein könnte.
“Verzeiht, ist die Bewohnerin des Zimmers noch nicht eingetroffen?“ Er blickt ein wenig entschuldigend in das offene Zimmer. “Ein Männchen war so nett und hieß mich willkommen,“ gibt er sich förmlich.
Dann verstummt er und setzt ein freundliches Gesicht auf. Der feine Kaftan, aus dunkelrotem Tuch mit aufwendigen Stickereien aus schwarzen Faden, offenbart kurzzeitig einen Blick auf eine wohl längere Halskette an der ein schöne, aber schlichte Skorpionbrosche baumelt.

Benutzer/innen-Avatar
Nekros
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 5346
Registriert: 07.04.2004 12:11
Wohnort: Potsdam und Magdeburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Nekros » 22.09.2019 08:29

Als Mordai beginnt den Man abzuschätzen bemerkt er neben dem fehlenden arm und dem Holzbein noch mehrere Narben an stellen die seltener durch Rüstung geschützt werden, während stellen die leicht auf diese Weise zu schützen sind kaum Narben zeigen. Die Muskeln und der Körperbau erinnern ebenfalls leicht an einen Kämpfer.
Auf die Frage hin ob die Bewohnerin des Zimmers eingetroffen sei, scheint er schon zu einer Antwort ansetzen zu wollen, stockt dann aber als das Männchen erwähnt wird. "Ein Männchen? Äh ..." Dabei versucht er ein Blick vorbei an Mordai ins Zimmer zu werfen. "Ähm ... Alef ist dass das Zimmer?"
"Sehr richtig werter Hamil, dass ist das Zimmer der Werten Ankathala ay Zhamorrah. Kennen sich die Werten Gäste vielleicht?" Antwortet Alef dienstbeflissen und scheint das Gespräch auch sogleich, auf ein etwas angenehmeren bereich für Hamil um zu lenken zu wollen.
Myranor Heldenbogen für DSA 4.1! Alles was ein Held braucht ^^ findet ihr hier ;)

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 10699
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 22.09.2019 09:33

“Kennen? Nein, man hatte uns kurz vorgestellt, aber zum kennenlernen reichte die Zeit nicht,“ stellt Mordai klar.
Was hat es denn nun mit dem Männchen auf sich?
Er schaut in das offene Zimmer, dann wieder zu den beiden und hebt fragend eine Hand.
Kurz ringt er mit seiner Fassung und wiederholt ein weiteres Mal seine Frage.
“Ist die werte Dame Ankathala denn nun schon anwesend oder nicht?“ Bei seinem Tonfall bemerkt man schon, dass er eine angemessene Antwort erhalten möchte.

Benutzer/innen-Avatar
Nekros
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 5346
Registriert: 07.04.2004 12:11
Wohnort: Potsdam und Magdeburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Nekros » 22.09.2019 11:01

Im Raum ist das Katzenetwas inzwischen auf einem mit Obst angerichteten Tische angekommen. Wo es sich wieder auf die Hinterbeine gesetzt hat und beiden Vorderpfoten eine Frucht an den Mund hält um davon zu naschen.
"Verzeiht das ich erst jetzt auf eure Frage Antworte." Entschuldigt sich Alef mit einer leicht angedeuteten Verneigung um dann kurz den Griff an der schweren Truhe zu wechseln während er auf Mordais Frage eingeht. "In der Tat sie war als wir sie zuletzt sahen ihr Reittier wegbringen und Fragte ob El-Wahsh bereits unsere Karawanserei beehrt hat ..." Mordais Worte hatten Hamils Aufmerksamkeit wieder auf ihn gezogen gehabt, so dass es einen Moment dauerte bis er wieder in Zimmer spähte, als er jedoch das Katzenetwas entdeckt, bemerkt man sofort wie eine Schlagader in seinem Gesicht hervortritt. "ENJU! Runter vom TISCH! Und hör auf alles ANZUFRESSEN!" Worauf hin das Katzenetwas einen erschreckten Sprung vom Tisch macht, aber einen kurzen Moment später ist nochmal kurz eine tastendes Ärmchen zu sehen, das sich eben noch schnell die eben angeknabberte Frucht krallt.
Myranor Heldenbogen für DSA 4.1! Alles was ein Held braucht ^^ findet ihr hier ;)

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 10699
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 22.09.2019 15:31

Mordai seufzt und ist nicht sonderlich begeistert was hier von statten geht.
Er wollte schon fast weiterziehen, denn er würde unten ersteinmal was essen wollen und dort sind bestimmt nicht nur Diener.
Apopro Diener, die hübsche Dienerin, die mit dem wunderbaren Gang, taucht wieder auf und nähert sich der Gruppe, Mordai geht kurz auf den Flur hinaus und lächelt sie noch einmal an. Sie kontert sein Lächeln gekonnt und macht sich weiter auf ihren Weg. Er seufzt ein weiteres Mal unauffällig und überlegt, ob er es sich nicht einfach gutgehen lassen will.
“Gut zu wissen, vielleicht treffe ich sie ja unten.“ Er wartet kurz, ob noch jemand was sagen möchte, wenn nicht würde er sich auf den Weg machen.

Benutzer/innen-Avatar
Nekros
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 5346
Registriert: 07.04.2004 12:11
Wohnort: Potsdam und Magdeburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Nekros » 22.09.2019 21:27

Unten in der Karawanserei haben sich inzwischen verschiedene Gäste eingefunden. Neben dem Alten der schon früher da war befindet sich nun eine gut gekleidete Frau, deren Gewandung aquamarin blau und einem dunklen grau gehalten sind. Desweiteren scheinen mehrere Reiche Händler es sich an einem Tisch gemütlich gemacht zu haben und einige Kämpfer, welche eventuell deren Leibwächter sind sitzen, an einem weiteren Tisch in deren Nähe.
Der alte Man hatte inzwischen ein Brettspiel mit der Frau begonnen, welches recht taktisch zu sein scheint und dessen Figuren anscheinend aus Kirschholz und Pappel gefertigt zu sein schein und unterschiedlich Schreckliche Echsenwesen und Menschen zu sein scheinen.
Myranor Heldenbogen für DSA 4.1! Alles was ein Held braucht ^^ findet ihr hier ;)

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 10699
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 23.09.2019 12:41

Mordai geht die breite Treppe nach unten hinab und bewegt sich zwischen den Menschen zum Buffet hin. Den Händlertisch ignoriert er, er hatte nun keine Lust sich mit denen zu unterhalten. Ihn fasziniert der offene Innenhof, der mit feinen Tuchbahnen überdacht war, die sich ganz leicht im seichten Durchzug auf und ab bewegen.
Was für eine Frau in blau mag das sein? fragt er sich als ihm diese Person auffällt. Er schnappt sich etwas von der gefüllten Teigware und geht damit zu dem Tisch, wo die beiden ihr Spiel spielten.
Ohne groß was zu sagen, schaut er ihnen über die Schulter und wirft einen prüfenden Blick auf den Zwischenstand des Spiels.
Das Häppchen scheint ihm zu schmecken und er beißt ein weiteres mal ein Stück ab. In einem Palast gehörte es sich zwar nicht mit dem Essen umherzugehen, aber hier war ihm das egal, sein Hunger war größer und er wollte abschätzen wo er sich wohl hinbegeben sollte.
War diese Ankathala auch schon anwesend?

Benutzer/innen-Avatar
Nekros
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 5346
Registriert: 07.04.2004 12:11
Wohnort: Potsdam und Magdeburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Nekros » 23.09.2019 18:35

Die beiden scheinen ein Spielfeld aufgebaut zu haben wo Holzplättchen Wälder, Gebirge, grüne Ebenen, Steppen und Wüsten Zeigen. Einige Spielsteine Scheinen Städte und Festungen darzustellen und Ziel scheint es zu sein die Menschenfiguren sicher zu verschieden Orten zu bringen. Wobei die Spieler jeweils wohl ihre Bevölkerung schützen und mit den echsichen Monstern die Bevölkerung des anderen zu fangen versuchen. Allgemein scheint es dich sehr stark an Rote und Weiße Kamele zu erinnern nur das statt Waren Menschen bewegt werden und statt Räubern echische Monster das Spielfeld unsicher machen. Wobei sich nicht gleich alle Feinheiten des Spieles zu erschließen scheinen.
"Ahhh wie ich sehe kümmerst du dich nicht nur darum Fruchtbarkeit auf Felder zu segnen, sondern hast in den letzten Jahren auch ab und an gespielt." Spricht der Alte zu der Frau. "Pff ... nur weil deine Eröffnung noch immer die von Sulman al'Nasori abgeschaute ist heist das nicht das sie irgendwann berechenbar wird. Glaub bloß nicht das alte memorierte Spiele dir helfen können heute zu gewinnen." Antwortet sie ihm sichtlich selbstsicher während sie ihm eine Menschenfigur weg fängt und wieder in den Vorrat tut. "Tss ... wie unhöflich gleich die armen Zorriganer zu dezimieren. Sehe ich da den klassischen Mogul Konter?"


------------------------------------------------


Während El-Wahsh ihr Bett genießt bemerkt sie plötzlich eine Bewegung am Fenster. Dort entdeckt sie "Enju", eines von Ankathalas Katzenmischwesen, was sich auf ihrem Fenstertresen vor etwas zu verstecken scheint, da er den Fensterladen so hinter sich geschlossen hat, das er den Blick von der Seite auf ihn versperrt und ab und an drumherum lugt. Nach kurzer Zeit, hockt es sich vor die Scheibe und scheint seine Augen zu beschatten, um zu schauen was wohl in dem Zimmer sein mag, vor dem es sich rum treibt.
Myranor Heldenbogen für DSA 4.1! Alles was ein Held braucht ^^ findet ihr hier ;)

Benutzer/innen-Avatar
Fenya
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 169
Registriert: 21.11.2005 18:23
Wohnort: NRW

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Fenya » 23.09.2019 20:14

El-Wahsh öffnet vorsichtig das Fenster und lockt das Tier hereinzukommen. "Enju, wovor versteckst du dich, mmh?" Sie steckt den Kopf aus dem Fenster um nach Verfolgern des kleinen Banausen Ausschau zu halten. "Dann ist Ankathala also schon hier. Wo ist sie?"

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 10699
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 23.09.2019 21:40

Innenhof

Mordai verfolgt das Spiel und noch während so langsam der Geschmack seiner kleinen Vorspeise verfliegt, kommen ihm Erinnerungen hoch, als er sieht wie auf dem Brett Menschen gegen Echsen kämpfen.

Vor nicht ganz einem Mond stand er noch Seite an Seite mit Shinxirio, mittlerweile einem Freund und Anführer der Shinxir-Garde Omlatias, gegen eine Überzahl von goblinischen Stammesjägern und Kundschafter gegenüber. Der Kampf war dreckig und zäh und kosteten dem Versorgungszug viel ihrer Waren und einer ganzen Mengen Zivilisten das Leben. Hornisse und Skorpion blieben standhaft und erreichten, schwer verwundet, letztendlich die Feste Omlatia, die von Bosparan beansprucht wird, doch deren Garnison gezwungen ist sich um sich selbst zu kümmern. Der Plan seiner Erzpriesterin schien aufzugehen, ganz zu Anfangs ersann er ihren Plan, mit den Hornissen zu kooperieren, als töricht an und er hätte die Hornissen lieber in einem schwachen Moment angegriffen, doch er war damals einfach noch zu jung und zu eifrig. Sie hätten später das gleiche Problem wie sie, Einer Goblinplage, die allein nicht beizukommen war. Al’mada ist für beide Reiche eine Grenzregion. Bosparan hatte Truppen für Puninum und Ragathium abgestellt, aber anscheinend nichts weiteres für das Dorf auf der anderen Seite des Yaquiros, was einerseits gut und schlecht für das Sultanat war.
Dem Skorpionkult wurde auferlegt die Handelsstraße ins Sultanat zu schützen. Solange unter anderem die zwergischen Erzeugnisse, dass Sultanat erreichten, blieb alles beim Alten. Omlatia ist hinter dem Wall, weit weg und hart einzunehmen, somit kein primäres Ziel sultanatischer Expansion, doch der Einfluss sollte nicht schwinden, fürchtete man den Verlust strategischer und luxuriöse Güter.
Wie er sich doch damals getäuscht hatte. Shinxirio ist ein aufrechter Mann und dieser erkannte, das ohne die Unterstützung des Skorpions, er und sein Kult alleine gegen eine sich immer größer werdende Zahl von Goblins zu wehren hätten. Es war nicht, das erste und letze mal, dass sie Seite an Seite kämpften, dass Vertrauen würde größer und man begann in Omlatia die wenigen Fremden aus dem Sultanat als Freunde zu bezeichnen. Der Kulturaustausch begann, langsam aber stetig. Innerhalb der Mauern waren sie recht sicher, doch außerhalb lauerte der Tod.

In dem Moment fällt die menschliche Figur um und wird zurückgelegt. Mordai schüttelt sich kurz und ist wieder bei dem Geschehen am Tisch. Heute war nicht der Zeitpunkt zu spielen. Stunden verstreichen lassen, während ihm der Wesir angeboten hatte sich wie ein Held zu fühlen? Nein. Bestimmt nicht.
Er blickt immer wieder öfters auf und sieht sich um, ein wenig auf der Suche nach ... hmm, nach was eigentlich? Er hatte zumindest nicht vor mit einem möchtegernklugen Spruch die beiden bei ihren Zügen zu stören.
Ganz nebenbei begutachtet er die Sicherheit hier und zählt offensichtliche Wachen wie auch diskrete Aufpasser,
Er sieht Alef und winkt diesen zu sich. “Sind meine Waffen und Rüstung in meinem Zimmer sicher?“ fragt er leise und bleibt ernst, die Karawanserei könnte sein Ruf verlieren sollte der Diebstahl hier hausieren, das war ihm bewußt, aber warum nicht einfach etwas provozieren und ein besorgtes Gesicht aufsetzen?

Benutzer/innen-Avatar
Nekros
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 5346
Registriert: 07.04.2004 12:11
Wohnort: Potsdam und Magdeburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Nekros » 24.09.2019 11:20

Bei El-Wahshs Zimmer

Enju scheint sehr erfreut zu sein das El-Wahsh in dem Zimmer zu finden ist und schlüpft geschwind ins Zimmer um ihr sogleich schnurrend um die Beine zu Streichen. Enju gehörte sowie so mit zu den ersten Tieren der Arena, welche die Orkin auf Grund ihres Geruches in ihrer Nähe tolerierten. Nach dem er heraus fand das man sie auch wunderbar um Leckerlis anbetteln konnte gehörte er zu den regelmäßigen Besuchern von El-Wahsh, zumal er sich ziemlich uneingeschränkt durch die Arena bewegen konnte, da es wenige Bereiche gab die er nicht erklettern, oder wo er sich durch Gitter quetschen konnte.

Draußen ist gerade nichts mehr zu sehen was ihn verschreckt haben könnte, aber es scheint auch nichts so erschreckendes gewesen zu sein das Enju es nicht schon wieder verdrängt hätte.


------------------------

Innenhof

Das Spiel der beiden scheint Erbarmungslos weiter geführt zu werden. Immer wieder mit spitzen gegen den anderen im Gespräch verstrickt die schnell klar machen das die beiden sich seit langem zu kennen scheinen. Der alte ist der erste der auf die Anwesenheit von Mordai eingeht.
"Diese Forschheit der Jugend, immer Ungestüm, solltest gerade du nicht auf eine beständige Taktik setzen wie der Gadang beständig durch die Lande Fließt." "Ja, ja, so beständig das du ihn in einer Wüste versanden lassen kannst wie beim großen Salzsee. Nicht war ... nein da halte ich es lieber wie mit einem Unvorhergesehenen Hochwasser. Das wie ein Naserschrecken den unvorbereiteten Ertränkt." "Ohhhh wehe mir, jetzt wird mir bei einem Freundschaftlichen Spiel schon mit dem Ertränken gedroht! Was sagt ihr junger Mann sind das Taktiken und Drohungen welche sich einer jungen Hübschen Frau geziemen?"
Myranor Heldenbogen für DSA 4.1! Alles was ein Held braucht ^^ findet ihr hier ;)

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 10699
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 24.09.2019 12:40

Innenhof

Alef blick stutzig drein: "Aber mein Herr, sicherlich sind eure Waffen und Rüstung bei uns in besten Händen. Ich werde mich darum kümmern und extra für euch eine Wache abstellen." Er lächelt dabei und Mordai kann im ersten Moment nicht erkennen, was er wohl wirklich damit meint, es steckt mehr dahinter, also abwarten.
"Ich bedanke mich ..." und macht eine Geste die aussagt er dürfe sich jetzt entfernen.
Also drei Wachen dort oben auf dem Gang, zwei die zwischen den Reihen umherlaufen ...
Dann spricht in der alte Spieler an. Anstatt sofort zu reagieren, mustert er die Frau ein weiteres mal, eigentlich nur um ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen, er lächelt breit: "Es ist wie im wahren Leben, es geziemen sich so einige Sachen nicht, und wäre diese Frau komplett durchschaubar und würde sie sich an den üblichen Vorgehensweisen halten? Wäre es dann nicht zu vorhersehbar? ... langweilig, würde ich sagen. Sie will den Sieg, dass ist es was zählt!" Er verbeugt sich leicht.
"Werte Dame, darf ich mich vorstellen ... ich heiße Mordai al'Fessir ben Russef." Diesmal hatte er seinen Ehrentitel nicht vergessen, so langsam schmeckt dieser auf seiner Zunge. Dann verneigt er sich auch leicht vor dem alten Mann.

Benutzer/innen-Avatar
Nekros
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 5346
Registriert: 07.04.2004 12:11
Wohnort: Potsdam und Magdeburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Nekros » 27.09.2019 18:45

Innenhof

Der Alte lacht bei Mordais Antwort ein wenig vor sich hin und verschiebt ein paar weitere Figuren. Die Frau betrachtet Ihn interessiert lässt dabei das Spiel aber keineswegs ganz aus den Augen. "Ein interessanter Name. Darf ich fragen wie ihr an euren Beinahmen gekommen seit werter Mordai? Ich bin übrigens Ioma az-Zahra Miribethsunni und dieser alte Griesgram dort drüben ist Ruchan ben Ruchan" Stellt sie sich und den Alten kurz vor, der daraufhin wieder etwas schmunzelt und den Kopf leicht schüttelt.


---------------------------------------

El-Wahshs Zimmer

Enju scheint vor zu haben sich eine ordentliche Streicheleinheit von El-Wahsh abzuholen. Schnuppert aber schon mal rum, ob vielleicht irgendwo was zu naschen in der Luft liegt.
Myranor Heldenbogen für DSA 4.1! Alles was ein Held braucht ^^ findet ihr hier ;)

Benutzer/innen-Avatar
Fenya
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 169
Registriert: 21.11.2005 18:23
Wohnort: NRW

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Fenya » 28.09.2019 07:10

El Wahsh krault Enju hinter den Ohren und grinst. "Du schnupperst vergeblich, Kleiner, ich habe hier nichts für dich. Komm, wir suchen deine Herrin und einen Leckerbissen für dich." El Wahsh öffnet ihre Zimmertür einen Spalt und lugt in den leeren Flur. Sie seufzt einmal, schiebt die Tür weit auf und tritt aus dem Zimmer, dabei hält sie Enju die Tür auf, damit er ihr folgen kann. Auf dem Weg nach unten lauscht sie nach bekannten Stimmen. Gerade kommt eines der Dienstmädchen mit einem Stapel Bettwäsche die Treppe herauf. Als sie El Wahsh erblickt bleibt sie ruckartig am Treppenabsatz stehen. Ihre Augen schwirren nervös zwischen El Wahsh und der Treppe hin und her. El Wahsh drückt sich mit dem Rücken an die Wand des Flurs um ihr Platz zu machen und schaut zu Boden. Aus den Augenwinkeln kann sie sehen wie das Dienstmädchen einmal tief durchatmet, ihre Haltung strafft und dann mit steifen Schritten den Flur herunter kommt. Gerade als sie mit ihr auf einer Höhe ist, spricht El Wahsh sie an ohne aufzublicken: "Ist Ankathala saba Aishulibeth eingetroffen?" Ein erschrockenes Piepsen entfährt der jungen Frau, als sie sich, mit vor Schrecken geweiteten Augen, ruckartig zu der Bestie umdreht, das Wäschebündel fest an ihre Brust gepresst. El Wahsh wartet geduldig ab, den Blick noch immer zu Boden gerichtet, bis das Mädchen leise zu stammeln beginnt: "Ich ... ich weiß es nicht, i ... ich mache nur die Zimmer." El Wahsh brummt einmal "Mmhh" und wendet sich zur Treppe. Sie spürt den Blick der Dienstmagd noch ein Weile im Nacken während sie nach unten geht.

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 10699
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 30.09.2019 16:55

Innenhof - Spieltisch
Mordai versucht das Alter der Frau zu schätzen und ist erfreut über ihr Kompliment.
"Das wäre eine lange Geschichte, werte Ioma, auch ein schöner Name übrigens", er nickt auch dem alten Mann Namens Ruchan zu.
Ruchan ben Ruchan, wohl der Erstgeborene Sohn, der den Namen des Vaters weitertragen soll ... tja, mein Bruder Russef ben Russef wird wohl auch eher in der Gunst unseres Vaters stehen.
"Meinen Ehrennamen erhielt ich, weil ich des Sultans Herausforderung meisterte und seinen Ring entwenden konnte. Ein Tunier*, bei dem es auf Kampfkraft, Geschicklichkeit und List ankommt, ihr habt bestimmt schon davon gehört." Er zwinkert der Frau zu. Zumindest der Alte zieht respektvoll die Mundwinkel hoch und nickt ihm zu.
"Dürfte ich wissen, was euch hier hertreibt und was euer Beruf ist?"
Die Bewegung an der Treppe hat er noch nicht wahrgenommen und sieht nicht wie eine weitere Auserwählte den Innenhof betritt.



*Das Turnier sollte bekannt sein. Habe leider kein gut klingenden Namen bisher gefunden, was passen könnte. Ich stelle es mir ein wenig wie "Running Man" oder "Hunger Games" vor. Mehrere Auserwählte müssen in einem labyrinthartigen Gebäude einen Ring erobern, der nur unter schwierigsten Umstände zu erreichen ist. Bisher hat kaum jemand gewonnen, die Sultansgarde (und andere Spezialisten) würden ja unter ihrem Ruf leiden. Man muss kämpfen wie auch listig sein.
Bisher wurden die wenigen Gewinnern in die Garde aufgenommen (die Verlierer hatten Glück wenn sie mit dem Leben davon kamen). Wirkliche Kenner dieser Tuniers, also diejenigen die dem Sultan sehr nahe waren, wußten dass man als Gewinner keine andere Wahl hatte als sich der Garde anzuschließen. Bei Mordai scheint es anders zu sein.

Benutzer/innen-Avatar
Nekros
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 5346
Registriert: 07.04.2004 12:11
Wohnort: Potsdam und Magdeburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Nekros » 30.09.2019 21:46

Bei El-Wahsh

Enju schnurr genießerisch als er gekrault wird und scheint etwas empört als es wieder endet, oder keine Leckereien gibt schwer zu sagen. Als El-Wahsh sich auf den weg macht um Ankathala zu finden folgt er ihr aber sofort. Als das Dienstmädchen so komisch reagiert ist Enju sichtlich irritiert und scheint irgendwo eine Gefahr zu vermuten, was sich dadurch äußert das er sich auf den Hinterbeinen Aufrichtet durchstreckt um und schnell umzuschauen beginnt, nur um kurze Zeit später in eine andere Ecke zu flitzen und das ganze dort zu wiederholen. Als El-Wahsh dann weiter zieht flitzt er ihr wieder hinter her. Auf der Treppe nach unten scheint Enju einen vertrauten Geruch wahr zu nehmen und beginnt vor zu flitzen.

Innenhof

Das alter der Frau scheint Mitte oder Ende zwanzig zu sein und als Mordai ihr Komplimente zu ihren Namen macht schenkt sie ihm ein lächeln. Auf seine Erklärung das er seinen Ehrentitel vom Sultan erhalten hat scheint sie offen erstaunt zu sein. "Wenn sogar der Sultan euch einen solchen Titel zugesteht, dann scheint ihr man euch zu Großen ausersehen zu haben, oder wurdet ihr an den Hof aufgenommen?"* Der Älte Man schaut kurz bei der Frage welchen Beruf er ausübt auf und beginnt während er Antwortet auszunutzen das Ioma von Mordai abgelenkt ist und macht seine Züge. "Ich bin einwenig Steinmetz ein wenig Schmied und ein wenig Alchemist. Allerdings habe ich es zu meinem Beruf gemacht die Zahllosen Götterstaturen in unseren Landen zu restaurieren. Ein ausgesprochen heikle Berufung kann ich euch sagen."

Währenddessen kommen aus den Ställen eine kräftige wohl gekleidete Tulamiden zusammen mit Besitzer der Karawanserei. Die Tualmidin trägt an ihrer Seite ein bronzenes Sichelschwert und scheint sich gut gelaunt mit ihm zu unterhalten, während sie langsam Richtung des Teils der Karawanserei gehen wo es zu den Zimmern hoch geht. Sollte sich Mordai für die interessieren kann er sie Problemlos als Ankathala erkennen. Auf etwa zwei dritteln der Strecke kommt ihr von der Treppe das Katzenetwas entgegen gelaufen, was er auch schon oben gesehen hatte.


*Es dürfte eine ganze Menge Sultane zu dieser Zeit geben und einen Diamantenen Sultan. Ich vermute du beziehst dich auf den Sultan von Yol-Fassar oder den Diamantenen.
Myranor Heldenbogen für DSA 4.1! Alles was ein Held braucht ^^ findet ihr hier ;)

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 10699
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[SBK2019] Tempus Fugit!

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 01.10.2019 11:18

Innenhof - Spieltisch
"An den Hof des ehrenwerten Sheranbils wurde ich nicht aufgenommen,", er lächelt diesen Umstand ein wenig weg. Sollte er wirklich eingeladen worden sein, wäre eine Ablehnung normalerweise nicht möglich, man lehnt keine Einladung des Diamantenen ab. Dann widmet er sich mit einem Lächeln dem Alten zu:
"Eine wirklich ehrenvolle, wie auch ehrfürchtige Aufgabe ... denn diesen Figuren wohnen Kräfte der Götter inne ... und mancher dieser Figuren sind so alt wie die Menschheit selbst, wenn nicht gar älter."
Auf meinem Schild liegt der Segen der Skorpio, den ich selbst rief, aber diese Statuten sind wahrlich mächtig. Nicht umsonst sind sie in Ketten gelegt.
Die wohlgekleidete Tulamidin, mit dem Sichelschwert, erkennt Mordai wieder und verabschiedet sich höflich von den Spielern. Während er langsam sich Ankathala nähert, bemerkt er auch dieses Katzenwesen wieder. Die Orkin ist ihm bisher nicht aufgefallen.
"Ihr müsst Ankathala sein, ich bin es Mordai ben Russef, wir sahen uns kurz bei dem Wesir. Seit ihr gut angekommen?" Er schätzt sie ab, wie sie sich gibt, wie sie gekleidet ist und wo wohl ihre Herkunft liegt, aber vorerst bedenkt er sie weiterhin förmlich anzusprechen.
Vor Ankathala steht ein recht großer Tulamide, den sie bei dem Wesir nur in voller Kampfmontur kennengelernt hatte. Damals trug er keinen Helm und somit hat sie eine Chance ihn wiederzuerkennen. Man merkt sich ja nicht alle Namen. Nun steht er in diesem dunkelroten Kaftan, mit den schwarzen Verzierungen, vor ihr.

@Sultane _ ich denke jetzt ist es verständlicher. Für Mordai gibt es nur einen Sultan, nämlich der seines Reiches - dem Diamantenen Sultanat -. Die Provinzherren, also auch der in Yol-Fassar müsste eigentlich ein Satrap sein und kein Sultan. Die Nachbarstaaten haben noch Sultane ala Elem, Thalusa oder Aranien (dort Sultana). Es ist wie im europäischen Mittelalter. Dort gab es viele Könige, aber wenn man seinen König meint, dann meint man doch den seines Reiches und nicht den des Nachbarn.^^
Mordais Familie steht aber dem Satrap Yol-Fassars näher als dem Diamantenen, Khunchom ist weit weg. Vor 1000 Jahren bekämpften sich ja die Magiermogule vom Gadang und die Sultane von Khunchom (Skorpionkriege / oder in einfach: Fasar gegen Khunchom)

Gesperrt