DSA4 Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
DriveZ
Posts in diesem Topic: 212
Beiträge: 417
Registriert: 05.01.2012 15:07

Errungenschaften

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Ungelesener Beitrag von DriveZ » 25.09.2019 10:16

Phexis quietscht erschreckt auf, als die Fee sich anfängt aufzuregen und versteckt sich hinter der Gruppe.

Auch Sandros Gelassenheit schwankt für einen Moment, er fängt sich dann jedoch recht rasch.
“Ihr habt wahrscheinlich recht und auf Yolanas Wort würde ich mich auch nicht verlassen wollen. Wobei mich schon interessieren würde, wie sie so geworden ist. Die Frage, welche sich mir stellt ist jedoch was sie davon hätte ihr Wort zu brechen.“ -
„Wenn sie ihr Wort bricht bleibt alles beim Alten. Das Einzige was sie erreicht hätte, wäre euren Schmerz erneut aufzubrechen. Einen Dienst, den wir ihr wohl in unserer Hoffnung dem Herrn im Stein zu helfen bereits erwiesen haben.
Erfüllt sie jedoch ihr Versprechen, demonstriert sie ein weiteres mal ihre Macht und Ihren Einfluss. Und drängt euch zugleich eine Strafe auf, die ihr selbst als unerträglich scheinen muss. Zusehen zu müssen, wie er sein Leben lebt, altert und schlussendlich am Alter stirbt, während ihr auf ihn verzichten müsst und ihn somit zu genau diesem Ende verdammt.“ - „Und ich fürchte Sie versteht darunter, dass ihr ihn eben nicht frei entscheiden lasst, sondern ihn von euch weißt.“ -
„Von daher ich glaube ihr, weil ich denke dass sie in der Erfüllung des Versprechens mehr Befriedigung finden zu denkt als darin es zu unterlassen.“

Dann hält er zunächst ein und wartet die Reaktion der Fee ab.
Man weiß nie, vor welchem größeren Unglück einen das Pech bewahrt hat.

Benutzer/innen-Avatar
Sarafin
Posts in diesem Topic: 358
Beiträge: 13359
Registriert: 25.05.2005 22:44

Auszeichnungen

Errungenschaften

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Ungelesener Beitrag von Sarafin » 27.09.2019 19:39

Curthan seufzt lautlos durch die Nase.
Nein, SIE hatte ihn nie verzaubert. Er hatte sich aus freien Stücken entschieden ... so frei, wie sein Geist eben gewesen war, als sie ihn umgarnte.
Natürlich konnte man es streng genommen nicht als Zauberei werten, doch die Situation erinnert ihn deutlich an seine eigene. Saria hatte ihn nie verzaubert. Und doch war er ihrem Charme beinahe schutzlos ausgeliefert gewesen. Er, ein biederer Antimagier.
Wie ungleich viel stärker musste die Anziehung der bezaubernden Fee vor ihm auf ein Kind der fröhlichen Herrin Rahja gewirkt haben, als welche man die Barden doch durchaus bezeichnen konnte. Nein, er war sich ziemlich sicher, dass Pandlaril keine Magie einsetzen musste und Falber ihr dennoch ziemlich ausgeliefert war. Dass sie das verstehen würde ... unwahrscheinlich, gerade wo sie die Entrüstung einer Gestraften zur Schau stellte.
Die Sterblichen und die Unsterblichen gehören nicht zueinander. Jeder Versuch zusammen zu sein endet in Leid. Warum will das nur weder die eine, noch die andere Seite verstehen?


Er räuspert sich, hofft, dass er ihre Aufmerksamkeit erringt.
"Erlaubt mir einen Vorschlag zu machen. Wisst Ihr ... bisher haben wir von der Geschichte nur zwei Versionen gehört. Jene, welche als Legende die Runden macht und auch jene, die die Schwarzkünstlerin Yolana uns erzählte. Vielleicht möchtet Ihr uns damit ehren, uns die Geschichte aus Eurem Blickwinkel zu erzählen, Herrin?"
Der Magier hat ganz ruhig gesprochen und mustert die Fee. Eine Entschuldigung oder gar Rechtfertigung sind nicht unter seinen Worten. Sollte sie sich erstmal wieder abregen, bevor man sich konstruktiv unterhielt.

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 237
Beiträge: 12088
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 27.09.2019 19:55

Das Wasser wird auf eure Worte hin wirklich wieder etwas ruhiger und der helle Mond spiegelt sich erneut auf seiner glatten Oberfläche. "Meine Geschichte?" Nachdenklich blickt sie den Magier an. "Mich würde durchaus interessieren, was die Hexe dazu erzählt hat, aber nun gut, dann sollt ihr sie auch aus meinem Mund hören.
Einst kam ein junger Sänger, Falber, an meinen Fluss und seine Stimme berührte das Land. Ich hatte vorher keinen Menschen so singen hören, seine Musik erschaffte Bilder und Emotionen, Wut und Trauer, Hoffnung und Liebe, er offenbarte sie mir alle in seinen Liedern, wie mein Vater in seinen tiefen Fluten.
Wie könnte sich eine Frau da nicht verlieben?"

Fragend blickt sie in die Runde und wer sich umsieht, bemerkt, dass auch alle möglichen Tiere an der Lichtung und am Wasser aufgetaucht sind, Hasen, Rehe, Bären, einträchtig nebeneinander und lauschen Pandlarils Worten.
"Doch Yolana gönnte es uns nicht, sie versprach Falber Macht und Stärke, doch er lehnte ab. In ihrem Zorn hat er sie in den Stein verwandelt, weil er in meine Welt wollte und nicht zu ihr auf das dunkle Schloss"
Sie hält kurz inne. "Sie hat behauptet ihn ebenfalls zu lieben, doch ist sie eine bösartige Kreatur, mit einer Seele so finster wie die Untiefen des Neunaugensees. Wisst Ihr, was es bedeutet mich ihr zu beugen? Es könnte das Weidener Land gefährden, sie ermutigen erneut einen Angriff auf das Land zu wagen"
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Meine Helden

Benutzer/innen-Avatar
Black Feather
Posts in diesem Topic: 256
Beiträge: 1704
Registriert: 14.03.2014 16:04
Wohnort: Landkreis Landshut

Errungenschaften

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Ungelesener Beitrag von Black Feather » 28.09.2019 13:38

Geron reißt sich zusammen und meint dann ganz leise und kleinlaut - gar so als habe er Angst davor das etwas schlimmes passiere, er aber auch etwas beitragen möchte. "Yolana hat behauptet, dass sie Falber in der Näher ihrer Berge gesehen und gesungen gehören hat. Sie meinte, dass sie ihm alles geboten hätte und glaubte auch gespürt zu haben, dass Falber sie liebte. Dann seid nach ihren angaben ihr erschienen oh Holde Pandlaril und sie glaubt, dass ihr mit irgendeinem Feenzauber sein Herz umsponnen habt. Der Musikus hat Yolana dann verlassen und deshalb hat sie ihn bestraft."
Er schweigt etwas und redet dann leiser weiter. "Könnte es nicht sein, dass sie ihn vielleicht wirklich Lieben hätte können und seine Gefühle falsch deutete, nicht mit Falber gesprochen hat. Dann verliebte sich er in euren Liebreiz und da wurde die Hexe wütend und rächte sich aus gekränktem Stolz in erster Linie, an "ihren Geliebten" und ob Absicht oder nicht auch euch verletzt hat."
Dann meint er mit etwas festerer Stimme. "Wenn ihr der Bitte nachgebt und Falber gehen lässt und er Weiden verlässt, dann würde es doch euch auch stärken, da ihr dann nicht in alle Ewigkeit weiter trauern und bluten müsstet. Und wenn Yolana tatsächlich die Wahrheit sagte und sie ihn auch liebt, dann würde es vielleicht ihr eigenes Herz auch treffen, wenn Falber weg geht. Würde er hier bleiben geht der Streit wohl bloß wieder von vorne los."
Schuldbewusst und zu einer etwaigen Strafe tritt er einen Schritt vor und wartet ab was passiert.
Spielsteinkampagne - SL
1) Falkenherz - Geron Fredor
2) Sagenhaftes Lolgrolmosch - Jalesch groscho Ugrosch
3) Der Baum und das Mädchen - Dastan ibn Surkan ibn Aytan

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 237
Beiträge: 12088
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 08.10.2019 20:21

Ruhig lauscht die Fee Gerons Worten, von ihrer Miene lässt sich aber nicht ablesen, was sie davon hält.
Schließlich seufzt Pandlaril und ein Zittern geht durch die Bäume ihrer Welt. Für einen kurzen Moment wird der Silberschein des Mondes trüber, als eine einzelne dunkle Träne über die hellen Wangen der Fee perlt. Sie tropft von ihrem Kinn und landet in ihrer Hand.
Mit trauriger Stimme flüstert sie: "Dies ist mein Schwur: So Yolana von den Rotwassern ihr Wort hält, so Falber Falkenherz aus seinem Gefängnis entlassen wird und sie ihn fortan unbehelligt ziehen lässt, so...so will auch ich ihn ziehen lassen."
Die Träne in ihrer Hand ist zu dunklem Kristall erstarrt und sie bietet sie euch in ihrer offenen Hand an. "Und nun geht, sie wird Euch schon erwarten."
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Meine Helden

Benutzer/innen-Avatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 340
Beiträge: 14439
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 10.10.2019 09:05

Auch Calhenheri hat ruhig den Worten der anderen und Pandlarils Version der Geschichte gelauscht. Gerade auch Gerons Rede machte sehr deutlich, wie herzzerreissend diese ganze Angelegenheit in Wirklichkeit war. Und wie unendlich großmütig die Geste des Verzichts für beide sein mochte. Für die Hexe ebenso wie die Fee. Langsam und bedächtig nimmt er die Träne der Fee entgegen. "Wahre Liebe geht oft mit Schmerz einher. Wir werden Euer Geschenk und Euch für alle Zeiten in Ehren halten", verspricht er. "Ihr seid wahrhaft edelmütig. Dieses Land könnte sich keine bessere Beschützerin als Euch vorstellen."

DriveZ
Posts in diesem Topic: 212
Beiträge: 417
Registriert: 05.01.2012 15:07

Errungenschaften

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Ungelesener Beitrag von DriveZ » 10.10.2019 20:26

Sandro scheint für einen Moment etwas erleichtert, war er sich doch nicht wirklich sicher gewesen, ob es möglich wäre eine Fee ohne weiteres zu Überzeugen. Zumal sie mit Siegfried ihren größten Trumpf verloren hatten. Ein Diener dieses Geistes wäre mit Sicherheit nicht von Nachteil gewesen.
Zumal seine Erfahrungen und die Geschichten zumeist eher davon ausgingen, das Feen alles noch schwieriger machten aber offensichtlich hatten sie hier Glück gehabt.

Calhenheris Worte scheinen dabei schon das wichtigste zu sagen und so bleibt Sandro nicht viel anderes übrig, als sich zu verbeugen.
"Habt vielen Dank für euer Vertrauen. Wir werden unser möglichstes tuen, damit sie ihr Versprechen auch wirklich einhält."

Phexis, für die der Ausgang des Besuchs hingegen scheinbar nie in Frage stand verbeugt sich dann auch tief. "Dankeschön" murmelt sie dann leise. "Kommt wir müssen Falber retten." ruft sie dann und ist schon halb auf dem weg zurück, bevor sie ungeduldig innehält und den Rest anschaut.
Man weiß nie, vor welchem größeren Unglück einen das Pech bewahrt hat.

Benutzer/innen-Avatar
Black Feather
Posts in diesem Topic: 256
Beiträge: 1704
Registriert: 14.03.2014 16:04
Wohnort: Landkreis Landshut

Errungenschaften

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Ungelesener Beitrag von Black Feather » 10.10.2019 22:47

"Habt dank Holde Pandlaril. Und es tut mir herzlich Leid, wenn ich euch Kummer und Schmerz zugefügt habe, das will ich nämlich nicht. Aber ich möchte auch Falber helfen." Er verbeugt sich vor der Fee und folgt dann den anderen. Etwas hektisch wie man meinen könnte, da er fast über seine eigene Füße stolpert um nicht doch noch für irgendetwas, was er nicht ganz verstanden hat oder nicht machen wollte bestraft zu werden.
Spielsteinkampagne - SL
1) Falkenherz - Geron Fredor
2) Sagenhaftes Lolgrolmosch - Jalesch groscho Ugrosch
3) Der Baum und das Mädchen - Dastan ibn Surkan ibn Aytan

Benutzer/innen-Avatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 340
Beiträge: 14439
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 15.10.2019 09:06

Calhenheri schmunzelt bei Phexis' Tatkraft und Energie und schließt sich dem Mädchen dann an. "Genau. Auf geht's!"

Antworten