Auf Aves Spuren III - Platz 1 - Schloss Hummergarben

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Schloss Hummergarben" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
5
42%
gut (4 Sterne)
2
17%
zufriedenstellend (3 Sterne)
3
25%
geht grad so (2 Sterne)
2
17%
schlecht (1 Stern) [/list]
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 12

Benutzeravatar
Cavia
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3309
Registriert: 01.02.2010 19:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Auf Aves Spuren III - Platz 1 - Schloss Hummergarben

Ungelesener Beitrag von Cavia » 28.06.2012 20:14

Dieser Thread ist zur Bewertung und Diskussion der Inhalte des Abenteuers Schloss Hummergarben von Diana Rahfoth und Claas Rhodgeß vorgesehen, das 2010 im Rahmen des Wettbewerbs Auf Aves Spuren III zum Thema "Sternchenmysterien" erschienen ist.

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Nutzern des Forums teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder möchtest einfach nur deine Meinung zum Abenteuer kundtun oder deine Bewertung begründen. Für all diese Diskussionen ist der Thread vorgesehen.

Das inoffizielle Abenteuer kann HIER oder HIER kostenlos herunter geladen werden.

Ansonsten gilt:
Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du möchtest dann abstimmen.

Wie hat dir das Abenteuer "Schloss Hummergarben" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)


PS: Hier gelangst du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.
Zuletzt geändert von Cavia am 28.06.2012 20:32, insgesamt 2-mal geändert.
Because no one else here will save you.

Jenseit des Horizonts - Charaktertagebuch.

Belfionn
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 17
Registriert: 16.08.2010 21:55

Re: Auf Aves Spuren III - Platz 1 - Schloss Hummergarben

Ungelesener Beitrag von Belfionn » 05.07.2012 12:08

Das Geheimnis von Schloss Hummergarben ist ein sehr schönes, klassisches Abenteuer und eine phantasiereiche Ausarbeitung des Sternchenmysteriums. Ich habe es noch nicht selbst gespielt, aber beim Lesen sehr viel Lust darauf bekommen.

Die Helden bekommen zwei typische Aufträge (Räuber ausschalten und ein Artefakt bergen) und müssen sich dann einigen Herausforderungen in der Sumpfwildnis, einem schönen und plausibel angelegten Dungeon (Spukschloss) und im Umgang mit schön ausgearbeiteten Lebenden und Toten NSCs stellen. Dabei gibt es oft eine diplomatische und eine kämpferische Lösung. Es ist für die Helden möglich, aber nicht zwingend nötig, die Hintergründe im Abenteuer herauszufinden.

Die Atmosphäre des Abenteuers wird beim Lesen sehr gut transportiert und die Informationen sind (mit wenigen Ausnahmen) übersichtlich dargestellt – auch wenn, oder gerade weil die DSA3-typische Struktur mit allgemeinen, speziellen und Meisterinformationen gewählt wurde. Besonders erwähnenswert sind einige sehr schöne Illustrationen und Handouts. Einziger Kritikpunkt sind ein paar kleine sprachliche oder orthografische Problemchen, die aber den tollen Gesamteindruck nicht schmälern. Fünf Punkte.

Benutzeravatar
Robak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 12106
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Auf Aves Spuren III - Platz 1 - Schloss Hummergarben

Ungelesener Beitrag von Robak » 18.07.2012 15:17

Vor längerer Zeit habe ich das Abenteuer durchgelesen, da ich überlegte es mit meiner Bornlandgruppe zu spielen.
Beim Durchlesen hat mich das Abenteuer allerdings nicht so besonders angesprochen. So richtig kann ich nicht sagen woran es liegt. Auf jeden Fall hat mich das Abenteuer beim lesen nicht mitreißen können. Das Abenteuer gibt dem eigentlich ziemlich überschaubaren Plot beachtliche 47 Seiten Raum. Meiner Ansicht nach hätte dem Abenteuer eine etwas kompaktere Darstellung gut getan. Letztlich habe ich das Abenteuer nicht gemeistert und enthalte mich darum der Stimme.

Asdrubal
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 870
Registriert: 01.01.2011 10:58

Errungenschaften

Re: Auf Aves Spuren III - Platz 1 - Schloss Hummergarben

Ungelesener Beitrag von Asdrubal » 19.09.2013 23:13

Ich habe meiner Abenteuergruppe nicht das gesamte Abenteuer vorgesetzt, sondern lediglich das Schloss selbst mit der Geistergeschichte. Entsprechend kann ich nur diesen Part vernünftig bewerten.

Als Hinleitung habe ich einen Ghul-Überfall in den Namenlosen Tagen auf ein Bauerngehöft verwendet und die Räuber entsprechend durch Ghule ersetzt. Insgesamt habe ich das Schloss ins westliche Garetien, am Ostrand des Reichsforsts, verlegt.

Insgesamt hat mich das Abenteuer nicht begeistert. Die Idee ist ganz nett, mit der ursprünglichen Rahmenhandlung vielleicht sogar richtig gut. Allerdings ist die Umsetzung auch für ein Fan-Abenteuer schwach. Vernünftige Beschreibungen und Vorlesetexte gibt es nur für die Handvoll Räume im Mittelpunkt der Handlung. Alle übrigen Abschnitte des Schlosses werden relativ schnell und lieblos abgehandelt. Dieser Mangel erschwert nicht nur das Schaffen von Stimmung, sondern macht den Spielern auch zu schnell klar, wo man nur kurz die Türen auf und zu machen braucht und wo es wirklich interessant wird. Dadurch werden weite Bereiche einfach nur schnell abgehakt. Beschreibungen für die beiden Schlosshöfe oder die Außenansicht des Hauptschlosses fehlen praktisch ganz. Auch für die restlichen Räume ist das fast durchgängig so. Einige Räume, zum Beispiel der ehemaige Praiostempel, sind nur auf der Karte vermerkt. Es findet sich keine einzige Zeile zum Aussehen dieser Bereiche.

Nett wäre auch eine Umgebungskarte gewesen, die die genaue Lage des Friedhofs angibt. Außerdem findet man einige niedergeschriebene Texte, auf die die Helden stoßen sollen. Als Handouts werden die leider nicht angeboten.

Zudem sind Orts- und Szenenbeschreibungen schlecht verknüpft. Das krasseste Beispiel ist die Szene, in der der Geist die Helden zu seinen Knochen führt. Plötzlich taucht eine Falltür auf, die vorher nirgendwo beschrieben ist. Glücklicherweise hatten meine Spieler den Innenhof nicht näher untersucht. Wenn ich ihnen erst gesagt hätte, dass sie nichts finden und dann die Falltüren-Szene gebracht hätte, wäre das auf ziemlichen Unmut gestoßen.

Immerhin haben sie schnell die richtigen Verbindungen zwischen Kinderskelett, Geist und großem Skelett hergestellt, so dass ich bei der Erlösungs-Aufgabe überhaupt nicht nachhelfen musste.

Mit Rücksicht darauf, dass es ein Fanabenteuer ist und dass ich die wirklich nett zu lesende Rahmenhandlung weggelassen habe, gerade noch drei Punkte.

Antworten