Mein Status in der Coronazeit

Für alles, was uns sonst noch so interessiert.

Mein Status in der Coronazeit

Ich arbeite wie immer
34
45%
Ich bin in Homeoffice
30
40%
Ich bin auf Kurzarbeit
4
5%
Ich bin frei gestellt
0
Keine Stimmen
Ich bin arbeitslos (und möchte arbeiten)
1
1%
Ich bin arbeitslos (und froh darüber)
1
1%
sonstiges
5
7%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 75

Benutzeravatar
die Galante
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1748
Registriert: 25.10.2012 11:55
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von die Galante » 28.11.2020 14:10

Hallo Leute!

Wie schaut es bei euch aus?

Benutzeravatar
Alecto
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 11755
Registriert: 27.08.2003 16:16

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Alecto » 29.11.2020 10:44

Interessant bei dieser Frage wäre IMHO insbesondere noch: Hat sich durch CoVid-19 etwas tatsächlich geändert? Musste ins Homeoffice wechseln? Ist evtl sogar jemand arbeitslos geworden?
Das wäre sogar durch zwei Zusatzauswahloptionen relativ leicht integrierbar:
  • Mein Status hat sich durch CoVid-19 geändert
  • Mein Status hat sich durch CoVid-19 nicht geändert
In nur vier Zeilen was zu sagen,
erscheint zwar leicht, doch es ist schwer!
Man braucht ja nur mal nachzuschlagen:
die meisten Dichter brauchten mehr...

Benutzeravatar
Arigata
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4270
Registriert: 07.07.2008 22:30
Wohnort: Dudley/England
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Arigata » 29.11.2020 12:13

Ich bin da ganz langweilig: Laborarbeit kann man nicht mit nach Hause nehmen und Foodtesting ist immer notwendig, weshalb wir keine Kurzarbeit haben.
[_] DSA 4.1
[x] DSA 4.1 mit Optionalregeln - All die Regeln, all der Schmerz!

Benutzeravatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9594
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 29.11.2020 13:19

Zusätzlich zu 90% homeoffice haben wir aktuell Arbeitszeitreduktion ohne Lohnausgleich. Kurzarbeit ist zu kompliziert/teuer. Hatten wir 4 Monate im 1. HJ...

Sky
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzeravatar
Gerwulf_Treublatt
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 913
Registriert: 04.07.2015 11:53
Wohnort: Karlsruhe

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Gerwulf_Treublatt » 29.11.2020 15:01

Wie einige vielleicht wissen, war ich lange Zeit Gastronom und ich hatte bereits vor der Corona-Pandemie ans endgültige Aufhören gedacht.
Kurz bevor die erste Welle dann nach Deutschland kam, habe ich meinen Entschluss gefasst und den Beruf an den Nagel gehangen. Seit September besuche ich eine Schule in Karlsruhe und hole mein Abitur nach, um dann anschließend ein Physik-Studium zu anzustreben.
Mein ursprünglicher Plan war eigentlich irgendwas Richtung Politikwissenschaften oder Geschichte (letzteres in Form von EUKLID am KIT) zu studieren, aber scheinbar bin ich jetzt plötzlich in Mathe auf 13-14 Punkte Kurs und in den restlichen Fächern sieht es so ähnlich aus.
Über die Runden komme ich ziemlich gut dank BAföG und Nebenjob.

In kurz, Corona kann mir erst mal gar nichts.

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9285
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Leta » 29.11.2020 18:03

Ich bin einer der wenigen(3/10) in meiner Abteilung die regelmäßig im Büro arbeitet. Ich könnte Homeoffice machen, aber wegen fehlendem Arbeitszimmer und mit 2 Kindern und Frau die auch HO macht, kann ich das nicht konzentriert 8h am Tag.
Seit 2 Monaten fahre ich mit dem Fahrrad zur Arbeit und so habe ich die Kontakte auf dem Weg zur Arbeit deutlich reduziert.

Nächstes Jahr wird es, wie dieses Jahr, nur halbes Weihnachtsgeld geben und einige weitere kleine Einschränkungen. Nichts dramatisches.

Derewanderer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 98
Registriert: 10.11.2015 11:42
Wohnort: Celle
Geschlecht:

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Derewanderer » 30.11.2020 09:45

Als Softwareentwickler bin ich da glaube ich im Land der Glückseligen.
Haben von voller Anwesenheit auf 4 Tage HO und einen Tag im Büro umgestellt. Büro ist auch echt OK, aber die Öffis sind mir durch Corona zuwider geworden da ich fast immer mindestens einen Mitfahrer ohne Maske ( oder mit Nase raus ) dabei habe. Da ich je Wegstrecke ca 1h unterwegs bin hat Corona also meine Work - Life - Balance massiv verbessert...da Homeoffice.
Kriege aber bei Freunden in Berufen mit Anwesenheitspflicht mit das die Einschläge immer härter werden.
Arbeitsstress geht aber hoch, da wir natürlich starke Umsatzeinbrüche haben, und dementsprechend auch Leute eingespart werden.

Alle Arbeitnehmerüberlassungen sind ausgelaufen und Kollegen wurden ein gehen mit Abfindung schmackhaft gemacht. Das fühlt sich nicht gut an und die Arbeit bleibt nun an weniger Leuten hängen.

Benutzeravatar
Rhonda Eilwind
Moderation
Moderation
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2291
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Rhonda Eilwind » 30.11.2020 10:56

Ich arbeite ja immer zuhause, also hat sich nichts geändert.

Arbeit wurde kurzfristig weniger, da den Verlagen, die mich sonst mit Arbeit versorgen, teils die Anzeigenkunden weggebrochen sind und sie teils einfach sicherheitshalber erstmal weniger investiert haben.
Mittlerweile sieht es wieder etwas besser aus.

Was sich allerdings für mich zum Negativen verändert hat:

Mein Mann hat auch HomeOffice. Und wir teilen uns das "Büro", was logistisch auch derzeit nicht anders möglich ist.

Er telefoniert den halben Tag und ich hab's eigentlich gern leise.

Ich arbeite also vermehrt abends und nachts. Schlaf wird irgendwie überbewertet.
... und auf ihrem Grabstein wird stehen: "Ich hab's dir ja gesagt!"

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 5029
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Madalena » 30.11.2020 13:16

Wir versuchen, den Anteil vom Home Office mittelfristig auf 20% zu steigern - aber im Wesentlichen bleibt es wie gehabt. So lange nicht jede Software im Fernzugriff funktioniert und ich keine stapelweise Akten/Unterlagen mitnehmen will, geht es de facto nicht anders. Die 20% sind auch eher eine Kompromisslösung. Für jeden Tag, den ich nicht im Haus bin, habe ich an den anderen Tagen um so mehr auf dem Tisch.

Davon ab würde ich ja sehr gerne im Home Office arbeiten. Weniger Risiko, die ganze Fahrerei nicht, Katzenkuscheln während der Arbeitszeiten...
We need to live our dreams because we are too stupid to live our lifes.

Benutzeravatar
Alecto
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 11755
Registriert: 27.08.2003 16:16

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Alecto » 30.11.2020 18:59

Meinen Beruf könnte ich nicht im Homeoffice ausüben, selbst wenn ich es wollte.
In nur vier Zeilen was zu sagen,
erscheint zwar leicht, doch es ist schwer!
Man braucht ja nur mal nachzuschlagen:
die meisten Dichter brauchten mehr...

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderation
Moderation
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 15307
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 30.11.2020 19:48

Da ich zum Arbeiten nur einen Laptop brauche (und mein Mann ebenfalls) sind wir seit März im Home Office.
Langsam nervt das ohne richtige Arbeitszimmer aber gewaltig. Zum Glück ziehen wir im Frühjahr um.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Bin ich froh DSA5 zu spielen. Nicht mehr alle Kämpfer waren in der Fasarer Arena!

Meine Helden

Aus Liebe zu Aventurien ertrage ich die Regeln.
... Sc*** Steigerungsregeln (4.1)
....Sc*** Kampfregeln

Benutzeravatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3687
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 10.12.2020 10:09

Ich bin mittlerweile teilweise im Home Office, oft aber immer noch regulär beim Kunden vor Ort (der wünscht, dass das Großraumbüro nicht so leer aussieht und die Kollegen in der Produktion können ja auch kein Home Office machen ... :rolleyes: ). Und zeitweise bin ich auch in der Kinderbetreuung Teilzeit zu Hause (also Teilzeit im Home Office, wenn die Kinder noch schlafen / Mittagsruhe machen) mit Erziehungsersatzleistung. Z.B. als die Kleinen letztlich aufgrund Kontakt in Quarantäne mussten und ab Montag wieder, da alle Kitas bei uns schliessen...
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6112
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 10.12.2020 10:41

Seit 16.03.2020 im HO :cookie: :cookie:

Benutzeravatar
Desiderius Findeisen
Moderation
Moderation
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1610
Registriert: 07.06.2017 14:50
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Desiderius Findeisen » 12.12.2020 21:56

Für mich hat sich arbeitstechnisch nix geändert. Homeoffice is‘ nich‘.
Meine Frau arbeitet sich derweil als „Systemrelevante“ wund.
Für die Freunde der kleinen Geschuppten: Von den kleinen Drachen
"I am 87% confident you will burst into flames." Kimiko Lockeweaver, Bayesian Empirimancer
"I do not help, Mr. Bogan. I oppose." Mathias Melchior, Dept. of Opposition
Meine Charaktere

Benutzeravatar
Bluthandel
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 485
Registriert: 08.11.2011 15:31
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Bluthandel » 12.12.2020 23:12

Overworked and underfucked.
Meistere:
I. Postapokalyptisches DSA (Spielberichte im Forum), 2 Gruppen
II. Al Anfa vs Horasreich (wechselnde SL)
Spiele:
VeG, QuanionsQueste

Benutzeravatar
Rhonda Eilwind
Moderation
Moderation
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2291
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Rhonda Eilwind » 12.12.2020 23:27

Bin immer im Homeoffice.

Der Mann jetzt anscheinend auch dauerhaft...

Ich weiß noch nicht so recht, wie ich das finden soll.
... und auf ihrem Grabstein wird stehen: "Ich hab's dir ja gesagt!"

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 5029
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Madalena » 12.12.2020 23:57

Bluthandel hat geschrieben:
12.12.2020 23:12
Overworked and underfucked.
Corona-bedingt?
We need to live our dreams because we are too stupid to live our lifes.

Benutzeravatar
Bluthandel
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 485
Registriert: 08.11.2011 15:31
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Bluthandel » 14.12.2020 10:07

Madalena hat geschrieben:
12.12.2020 23:57
Bluthandel hat geschrieben:
12.12.2020 23:12
Overworked and underfucked.
Corona-bedingt?
Ja, stimmt wohl beides. Blöd, wenn man systemrelevant geworden ist. Systeme, die auf (Selbst)(Umwelt)(Menschen)Ausbeutung basieren, finde ich zunehmend blöder. Es geht hoffentlich eines Tages auch anders. (Hey, wo ist mein "Schwarzes Auge, das in die Zukunft blicken kann"-Smilie?)
Meistere:
I. Postapokalyptisches DSA (Spielberichte im Forum), 2 Gruppen
II. Al Anfa vs Horasreich (wechselnde SL)
Spiele:
VeG, QuanionsQueste

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 5029
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Madalena » 14.12.2020 10:14

@Bluthandel: Dann hoffe ich, dass es sich bald bessert. Spätestens mit den Impfungen dann sicher! Die werden zwar noch ne Zeit brauchen, aber immerhin ist das Ende absehbar.
We need to live our dreams because we are too stupid to live our lifes.

Benutzeravatar
Bluthandel
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 485
Registriert: 08.11.2011 15:31
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Bluthandel » 19.12.2020 10:45

Madalena hat geschrieben:
14.12.2020 10:14
@Bluthandel: Dann hoffe ich, dass es sich bald bessert. Spätestens mit den Impfungen dann sicher! Die werden zwar noch ne Zeit brauchen, aber immerhin ist das Ende absehbar.
Danke! Es ist nur wirklich ätzend, gerade jetzt in eine neue (Groß)Stadt zu kommen. Man hat einfach nur die Nachteile: Riesen-Moloch, wenig Natur, Lärm, Gestank und Anonymität. Essig mit den Plänen, ab und an auch mal was Cooles zu erleben. :(
Meistere:
I. Postapokalyptisches DSA (Spielberichte im Forum), 2 Gruppen
II. Al Anfa vs Horasreich (wechselnde SL)
Spiele:
VeG, QuanionsQueste

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 5029
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Madalena » 19.12.2020 11:00

Madalena hat geschrieben:
30.11.2020 13:16
Wir versuchen, den Anteil vom Home Office mittelfristig auf 20% zu steigern
Abgesehen davon, dass ich Urlaub habe, wird es dann für die Zeit des Lockdowns immerhin so 60-80% Home Office geben. Mein AG gibt sich Mühe, es einzurichten. Die technische Kompetenz dafür ist ausbaufähig, aber die Firma nimmt in Kauf, dass nicht alle Arbeitsabläufe so effizient sind wie sonst. Diese Art der Prioritätensetzung finde ich durchaus sympathisch.

@Bluthandel Hmm, ja. Blöd. Ich lebe ja auch in einer Großstadt, aber so habe ich das noch nicht betrachtet. Wäre ich gerade neu, würde ich das vielleicht auch anders empfinden. Ich hoffe du hast wenigstens irgendwie ne soziale (lockdownverträgliche) Anbindung.
We need to live our dreams because we are too stupid to live our lifes.

Benutzeravatar
Tiyadan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 604
Registriert: 13.08.2009 17:07

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Tiyadan » 22.12.2020 10:21

Home Office ist zwar bei manchen Kollegen aber bei mir nicht möglich.
War im April in Kurzarbeit, weil die Obrigkeit sich das eingebildet hat, nicht weil weniger Arbeit war.
Seither ist soviel zu tun, dass ich kaum noch hinterher komm. :thorwaler:

Benutzeravatar
Irike
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 423
Registriert: 16.02.2020 18:03
Wohnort: zwischen Köln und Aachen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Irike » 23.12.2020 10:28

Wir sind da recht glücklich dran. Denn mein Mann arbeitet in der IT-Branche und seit Mai letzten Jahres ohnehin im 100%igen Homeoffice. Und ich arbeite als Heilpraktikerin regulär weiter. Also da alles normal.
Nur die Kids sind halt hier und da betroffen, sodass bei mir gelegentlich Doppelbelastung Arbeit / Homeschooling auftritt. Da beide Kids aber relativ "rund laufen", nachdem wir im ersten Lockdown zwei Wochen Mega-Krise hatten, ist das auch auszuhalten.

Was Arbeit betrifft, tut uns der dumme Virus also nichts. Leid entsteht nur durch die anderen Randeffekte (Kontakteinschränkungen, kein Sport etc.)
Neugier bringt den Magier um.

Benutzeravatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 11310
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mein Status in der Coronazeit

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 23.12.2020 12:09

Es ist verrückt. Ich arbeite in der IT (Verkauf von Komponenten), wir hatten ein sehr gutes Geschäftsjahr.
Unser Chef zeigt null Ambitionen uns ins HO zu entlassen (müsste ja die VPN Struktur ändern, hat er kein Plan von, kostet Geld = Status Quo).
Bin aber ganz froh, nicht zuhause sein zu müssen! Verrückt!

Antworten