Firutin aus Waldenfurt - Bestienjäger aus Weiden

Basteln, malen, zeichnen, Helden erschaffen: Lass uns an deinen musischen Werken teilhaben!
Antworten
Benutzer/innen-Avatar
synthgamer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 16
Registriert: 27.07.2012 11:27

Firutin aus Waldenfurt - Bestienjäger aus Weiden

Ungelesener Beitrag von synthgamer » 27.07.2012 12:12

Charaktername/Heldentypus: Firutin aus Waldenfurt / Weidener Bestien-/Ungeheuerjäger
---------------------------------
Genereller Eindruck: verschlossen, pragmatisch, geheimnisvoll, dem gemeinen volk gegenüber oft unheimlich, zuweilen zynisch, neigt zur selbstüberschätzung

Aussehen: Statur (mittelgroß, kräftig (trotzdem eher geschickt als stark)), kantige gesichtszüge, Wettergegerbte leicht sonnengebräunte Haut (ist im laufe seines abenteuerlebens bereits viel im süden gewesen), Augenfarbe: Eisblau, Haare (braun, etwa Schulterlang, meist offen getragen, während der jagd zurückgebunden), meistens ein struppiger 3tage-bart, körperliche Besonderheiten (zahlreiche kleinere Narben aus Kämpfen gegen Ungeheuer, eine große an der Seite die in form und größe an das gebiss eines schlingers erinnert)

Kleidung: Wetterfeste stark abgewetzte Lederkleidung bestehend aus einem Weidener Fuhrmannsmantel, dem dazugehörigen hut mit weiter krempe (der tief ins gesicht gezogen werden kann), lederhose, hohe und lauffeste stulpenstiefel (drunter einfache kleidung bzw. hemd untergewand aus leinen), lange Handschuhe aus weicherem Leder. Um den Hals an einer Schnur getragen den Zahn eines Tatzelwurmes(wichtig), am finger: kleiner magischer ring (enthält einen Wasseratem) vom gürtel herabhängende lange kette mit jagdtrophäen (hauptsächlich aus knöchernen/beinernen materialien geschnitzte perlen oder auch zähne [beeindruckendstes stück ist der spitze giftzahn einer kobra-ähnlichen schlangenhexe]) welche in einem schlichten ehernen amulett mit firun-symbol endet. irgendwo am körper: ein kleiner talisman, bestehend aus einer schwanenfeder mit einigen bunten perlen. (weitere kleine talismane und fetische - nur wenns passt zum ausschmücken)

Ausrüstung:
(markantes:)
Robuster und praktischer Reiserucksack, Magischer Kraftgürtel mit kleinen beutelchen und taschen (unter anderem eine für tränke), Waffengurt mit zwei identischen Arbachs (meteorstahl, hervorragende qualität, aus orkischer fertigung) auf den rücken geschnallt zwei identische Amazonensäbel mit versilberter klinge, schwere Armbrust.
(am wichtigsten, da wirklich typisch für den charakter, sind die armbrust und die beiden Arbachs)

(optional, zum ausschmücken. sachen die zb noch so am gürtel oder dem rucksack befestigt sind)
umhängetasche, am gürtel befestigtes aufgerolltes seil, jagdmesser, köcher für armbrustbolzen. Schwarzes Buch der Dämonen.

Sonstige Wünsche
(optional, wär aber echt cool): Firutins treue Begleiterin und Jagdgefährtin ist die wilde Wolfshündin Gaika. Sie entspricht auch seinem Seelentier, weswegen die beiden, obwohl sie nicht abgerichtet ist, eine sehr innige beziehung haben.
(in dem stil, vielleicht bisschen längeres fell)
http://wolfshund.net/images/Bluebell_und_Garius.jpg

---------------------------------

Fluff:
Als Waisenkind aus einem kleinen verschlafenen Dorf im Weidener Hinterland, wurde Firutin seinerzeit Lehrling des Spuks, jener Legendenumwobenen Gestalt, die in Weiden jedes Bauernkind aus Märchen und Gruselgeschichten kennt. Der Spuk ist ein uraltes Phänomen, ein Titel der seit Menschengedenken vom Meister an einen seiner Schüler weitergereicht wird, obwohl viele abergläubige Weidener in ihm immer die selbe Person sehen, die schon immer da war und immer da sein wird. Der Spuk reist durch die Wälder, Dörfer und über die Höfe Weidens und befreit die Menschen von Geistern, Dämonen, Gespenstern und anderen finsteren Gestalten und Wesenheiten, die die abergläubige Bevölkerung aus ihren Märchen und Legenden kennt, wo immer diese Schaden anrichten. Freilich lässt er sich dafür mit barer Münze entlohnen, doch in den verwunschenen Wäldern und magischen Orten an denen es in Weiden wahrlich nicht mangelt gibt es genug, wovor die Menschen sich fürchten und so zeigen sie sich doch oft bereit große Belohnungen zu zahlen, sofern man sich ihrer Probleme annimmt.

Die Wahrheit hinter dem Mythos Spuk ist hingegen eine recht profane. Keine Zauberei, keine faulen Tricks, nur Abgebrühtheit und das Wissen um die meisten Geister, Dämonen, Ungeheuer und viele derer Schwächen sind des Spuks Handwerk. Wie kein zweiter kennt er sich mit Kräutern, Schutzzeichen und Bannriten aus, verfügt über eine unzahl an 'Hausmittelchen' gegen die scheinbar übernatürlichen Probleme des kleinen und großen Mannes und sieht seine Arbeit als gewöhnliches wenn auch wichtiges Handwerk, das wie jedes nach Aufwand entlohnt wird. nicht mehr und nicht weniger.

Schon früh stellte sich heraus, dass Firutin zum Jagen und Kämpfen geboren war. Zwar sammelte er ein beachtliches Wissen um Legenden und Mythen aller Art, Magie- und Kräuterkunde, doch die handfeste Praxis ist sein Spezialgebiet. So wurde aus Firutin ein Bestienjäger, jener Gehilfe des Spuks, der auftritt, wenn kein Gespenst, keine Nacht- oder Schattengestalt, sondern eine handfeste Bedrohung durch Klauen und Zähne bezwungen werden muss. Gargoyles die in alten Burgen lauern, Tatzelwürmer oder Baumdrachen die über Dörfer herfallen, Riesenamöben, die sich in Dorfbrunnen einnisten, Riesenhirschkäfer welche das Vieh eines Bauern dezimieren, wandelnde Tote - all das sind die Dinge, mit denen Firutin es aufzunehmen lernte. Und die Jagd wurde für ihn zur Leidenschaft. Er lernte die Schwächen so manches Untiers oder Dämons kennen, nahm es mit Bestien auf, die groß waren wie Häuser, stark wie tausend Männer, Feuer oder Säure spien, doch all das wurde mehr und mehr zum nervenkitzel und immer größere Herausforderungen sucht er sich. Und in den dunklen Zeiten der Rückkehr der Finsternis mangelt es ihm auch wahrlich nicht an solchen Gelegenheiten.

Wer fragen hat, auch weil ich irgendwas komisches geschrieben haben sollte. unbedingt posten oder sonstwie bescheidgeben. Auf Anfrage schicke ich auch gerne eine noch ausgiebigere Charakterbeschreibung oder eine Übersicht der bisher gespielten Abenteuer.

Zur Zeit steckt der Charakter mitten in der Borbarad-Kampagne, hat aber bisher kein Zeichen erhalten (was also nicht in die zeichnung einfließen muss).

Solltet ihr irgendeine ausgefallene Idee zu einer Zeichnung des Charakters haben, nur her damit.

Würde mich sehr freuen, wenn sich ein begeisterter Künstler finden würde :)

lg Synth

[letztes Update: 30.5.14] - noch offen
Zuletzt geändert von synthgamer am 03.03.2014 17:53, insgesamt 9-mal geändert.

Antworten